Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Loesungen gegen Vorurteile...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von anna2293, 13 März 2007.

  1. anna2293
    anna2293 (23)
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Abend,

    Off-Topic:
    Ich weis nicht ob es wirklich hier rein kommt, aber wenn nicht bitte einfach verschieben.


    Also, Anlass fuer den Thread ist eine Diskussion bei mir heute im Deutschunterricht. Eigentlich hat es damit angefangen, dass wir am Donnerstag von einer 'Schwarzen' Besuch bekommen und uns nicht zu 100% sicher sind wie wir es nennen wenn wir zwischen den 'Weissen' und den 'Schwarzen' unterscheiden sollen.
    Wir sind dann zu einer 45 Minuten langen Diskussion gekommen wer schon welche Erfahrungen mit Vorurteilen hatte. Dabei kam heraus das die Meisten aus unserer Klasse von den Amerikanern schon mal 'Nazi' genannt wurden. Oder, wir haben ein Maedchen das mit ihrem Vater arabisch redet, ihr wurde schon vorgeworfen ein Terorist zu sein. Okay, jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage. Also, unsere Lehrerin hat gesagt: »Jeder von uns kann etwas gegen diese Vorurteile machen... .«
    Aber weiter sind wir da nicht mehr drauf eingegangen. Aber gibt es denn wirklich etwas sinnvolles gegen Vorurteile?

    Erzaehlt mal von euren Erfahrungen zu diesem Thema, also zu den Bezeichnungen fuer Leute die eigentlich nicht gerechtfertigt sind, und wenn ihr eine Idee habt was man wirklich dagegen machen kann freue ich mich natuerlich auch ueber jeden Post.

    Liebe Gruesse :herz:

    Anna
     
    #1
    anna2293, 13 März 2007
  2. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich weiß nicht... ich hab in meiner alten Klasse ein langes Referat über Vorurteile und die Beseitung gehalten, da ich ja selbst sozusagen "betroffen" bin.

    Gebracht hat es rein gar nix.l
    Es wurde ununterbrochen gelacht und am Ende hat der Lehrer noch ordentlich mitgemischt...

    Inzwischen bin ich fast so weit es einfach hinzunehmen. Hab lange dagegen gekämft, auch im Namen andersfarbiger, Ausländern usw. man stößt nur auf Ingoranz.
     
    #2
    User 12616, 13 März 2007
  3. anna2293
    anna2293 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    323
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hast du den Text von dem Referat noch? Wenn ja vielleicht kann ich den mal lesen, wuerde mich interessieren was du so gesagt hast. Musst du aber nicht.

    Die Sache ist natuerlich Scheisse.
    Und, warum musstest du mit Vorurteilen kaempfen? Worum ging es denn genau?
     
    #3
    anna2293, 13 März 2007
  4. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich werde mal schauen ob ich den nochmal finde. Das war ein PowerPoint Referat. Kann grad nicht an meinen PC, bin momentan nur übergangsweise daheim und deswegen am Computer meiner Mutter.

    Wenn ich nochmal an das Referat rankomme, schick ichs dir.

    Zu der 2. Sache: schau dir mein Profilbild an...
     
    #4
    User 12616, 13 März 2007
  5. anna2293
    anna2293 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    323
    101
    0
    vergeben und glücklich
    okay, danke, wuerde mich freuen denn du den Vortrag echt noch hast. Wegen der Frisur und so weiter wuerde ich bestimmt keine Vorurteile machen. Okay, ich geb zu es ist nicht mein Stil, aber schoen, damit kann ich mich doch abfinden oder nicht?

    Also du tust mir wirklich leid <3
     
    #5
    anna2293, 13 März 2007
  6. ninja
    ninja (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    103
    7
    vergeben und glücklich
    ^eben, und weil das so einfach ist, leben wir in einer welt ohne vorurteile. :-(

    du hast recht, vorurteile sind anerzogen. da ist der ansatz. wenn es einem als erziehender gelingt, seine kinder vorurteilsfrei zu erziehen, gäbe es bald keine vorurteile mehr. und das ist der haken. wer radikal denkt, wird sein kind ebenfalls radikal erziehen bzw. ihm diese radikalen werte vermitteln. und so setzt es sich dann fort. (stark vereinfacht ausgedrückt)

    ich wage zu behaupten, dass wir es nie schaffen werden, eine vorurteilsfreie gesellschafft zu haben.

    ninja
     
    #6
    ninja, 14 März 2007
  7. anna2293
    anna2293 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    323
    101
    0
    vergeben und glücklich
    keine Loesungen...

    Hey.

    Danke fuer deinen Beitrag. Also, ja, ich weis, du hast Recht. Man kann wahrscheinlich gar nichts gegen Vorurteile machen. Gleich habe ich wieder Deutsch, wenn etwas dabei heraus kommt gebe ich euch natuerlich Bescheid. Aber meint ihr es gibt ausser der Erziehung wirklich nichts machen?

    Ich meine, okay, man kann mit den Leuten reden, aber denkste da passiert was? Ganz bestimmt nicht. Weil die Leute es nicht einsehen. Schau dir mal die Jugend Kriminalitaet in Grosstaetten wie Berlin an...?

    LG

    Annna

    Nachtrag, ich habe gerade etwas gegen Vorurteile gefunden. Was haltet ihr davon...?

     
    #7
    anna2293, 14 März 2007
  8. RobotChicken
    Verbringt hier viel Zeit
    414
    103
    1
    Verheiratet
    Volle Zustimmung dafür. Ich vermute mal, daß nur ein Bruchteil der Menschen von sich behaupten kann, er hätte keine Vorurteile gegenüber einer wie auch immer definierten Menge von Menschen. Diese Vorurteile müssen nicht unbedingt als konkrete Stereotypen formulierbar sein; manchmal bestehen sie einfach in einem "unguten Gefühl", und sowas ist rational häufig gar nicht zu ändern.
    Ich sehe die Ursache darin, daß der Mensch a) aus Erfahrungen lernt und b) Dinge in Kategorien (oder Klassen oder Schubladen oder was auch immer) einzuteilen. Da ergibt sich sowas von alleine. Wenn ich mehrfach von schwarz-gelben Insekten gestochen wurde, dann werd ich eine Vorsicht gegenüber ihnen entwickeln, auch wenn es vielleicht nur Schwebfliegen sind. Mit der Zeit lerne ich vielleicht, die harmlosen von den gefährlichen zu unterscheiden, aber bis dahin stehe ich der Klasse "Schwarzgelbe Insekten" mißtrauisch gegenüber - ein Pauschalurteil ist geschaffen, das auch den harmlosen Exemplaren eine gefährliche Eigenschaft zuschreibt, die sie nicht haben.
    Das ist ein ziemlich simpler Mechanismus, den man auf so ziemlich alles anwenden kann, und der sich von außen auch recht effektiv beeinflussen läßt (hier fallen mir die weitläufigen Möglichkeiten der Medien ein). Wenn ich z.B. als deutsches Kind viel mit türkischen Kindern gespielt habe, bei ihnen zu Gast war und unsere Familien befreundet sind, dann werde ich als Heran- und Er-wachsener vermutlich kaum irgendwelche negativen Vorurteile gegenüber Türken aufbauen. Dagegen wird z.B. ein Franzose, der (warum auch immer) regelmäßig von Niederländern verprügelt wurde, kein so positives Bild von ihnen haben. Es ist halt alles eine Frage der persönlichen Erfahrung und natürlich der persönlichen Beeinflussbarkeit, die ihrerseits z.B. von Bildungsstand, Milieu und vielem anderen abhängt.
    Man kann sich gegen so etwas kaum wehren, und wer es kann, der verdient meine Hochachtung. Ich für meinen Teil versuche, mir klarzumachen, daß mein Bild von irgendeiner Gruppe verzerrt sein könnte; ich versuche quasi, darauf zu achten, was ich denke, und warum. Und wenn mir jemand erzählt, #ethnischeGruppe oder #Musikfans oder #Berufsgruppe wären "alle gewalttätig / schwul / Satanisten / Terroristen", dann frage ich mich nebenbei auch, inwiefern diese Aussage subjektiv eingefärbt ist, und ob der Person daran etwas gelegen sein könnte, das Bild noch weiter zu verzerren.

    Mann kann allerdings auch über das Ziel hinausschiessen und es mit der Depauschalisierung (gibt's das Wort?) übertreiben. Wenn man sich zu sehr dagegen abschottet, sich irgendein Urteil über irgendeine Person zu bilden, bevor man sie kennenlernt, dann ist das schlicht Leichtsinn.
    Nehmen wir etwa an, man wurde vor einer Reise in eine fremde Stadt gewarnt, daß sich dort manche Kriminelle darauf spezialisiert haben, Touristen mit Schokolade in dunkle Gassen zu locken und dort auszurauben. Dort angekommen, kommen tatsächlich ab und zu Leute auf einen zu und bieten einem "frische, leckere Schokolade, gleich da hinten in der Gasse!". Dann ist es sehr vernünftig, alle Leute, die dir Schoki-in-der-Gasse anbieten, vorsichtshalber in eine gedankliche Schublade zu schmeißen, wo ein rotes Warndreieck drauf ist.
    Off-Topic:
    (Wer glaubt, niemand könne so dumm sein, darauf einzugehen: Denkt an die ganzen Spam-Mails, an die Nigeria-Connection, an nette Leute, deren Koffer ihr durch den Zoll tragen sollt..... das alles hat funktioniert und funktioniert immer wieder.)

    Irgendwo zwischen den Extremen ist der Mittelweg, den man nehmen sollte.

    Die Zuweisung von Attributen zu irgendeiner Gruppe, die man eigentlich kaum kennt, ist also ein recht natürlicher Vorgang. Vielleicht sind die Attribute sogar zutreffend ("Alle Schwarzafrikaner sind schwarz") oder für die entsprechende Gruppe aus kulturellen / historischen / evolutionären Gründen statistisch häufiger ("In diesenundjenem Land sind Frauen nichts wert" ;"Asiaten vertragen beim Saufen nichts"), vielleicht sind sie auch schlichter klischeehafter Unsinn ("Alle Schwarzen haben voll die Mordsprügel in der Hose", "Die Araber essen doch alle Hunde", "Alle Muslime sind Kofferbomber"). Man muß sich seiner Vorurteile nur bewußt sein; vor allem, daß sie welche sind. Dann kann man versuchen, rational darüber nachzudenken, ob sie der Wahrheit nahe kommen oder nicht.

    Sorry für das Geschwafel... nur meine Meinung....
     
    #8
    RobotChicken, 14 März 2007
  9. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    wegen der schwarz-weiß-sache: am schlimmsten ist immer noch "nigger" und dessen abkömmlinge ("neger"), aber ich hab in einem fernsehbericht von einem schwarzen (so nenne ich sie, denn: das trifft am besten zu, auch, weil es ja auch weiße gibt, die man schlicht und einfach "weiße" nennt, und rothäute und gelbhäutige asiaten) gehört, dass das wort "farbiger" genauso verpönt sein soll. außerdem gibt es ein lied von einem schwarzen, das da heißt "and you have got the fucking nerve to call me colored".
    ansonsten hab ich gegen ethnische gruppen keinerlei vorurteile, genausowenig wie gegen religiöse glaubensgemeinschaften, obwohl ich nicht viel mit religion anfangen kann. wenn ich zb nen holländer kennenlerne, werd ich kaum annehmen, dass er kifft, viel käse isst, klogs trägt und haufenweise tulpen im garten anpflanzt. aber das, was allgemein von derundder ethnischen gruppe bekannt ist, kann man natürlich nicht verleugnen (zb dass in diversen ländern frauen recht wenig rechte haben etc).
     
    #9
    CCFly, 14 März 2007
  10. anna2293
    anna2293 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    323
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Find ich gut ^^

    @ RobotChicken

    Ich finde deinen Beitrag zu diesem Thema ganz besonders gut. Ich teile deine Meinung und auf die Sache mit den 'Schwarz-Gelben-Tierchen' bin ich noch gar nicht gekommen. Aber genau so ist es ja auch. Das Beispiel trifft es genau auf den Punkt. Ich meine ich habe panische Angst vor Volleybaellen seit ich einen Unfall mit einem hatte :schuechte Niemand sagt doch das das wieder passieren muss. Wahrscheinlich war es nur ein einmaliges Problem was nie wieder passieren wird. Aber zurueck zum Thema. Medien. Natuerlich koennen sie sehr leicht die Einsicht der Leute aendern. Und es ist wahrscheinlich auch die allererste Quelle die alles verbreitet.
    Aber kann man das aendern? Dafuer muesste man auch die Meinung aller aendern. Denn nur ein Missverstaendnis kann schon Hass ausdruecken.

    @CCFly

    Ja, du hast Recht 'nigger' ist wirklich die Haerte. Und ich habe auch keinerlei Vorurteiele gegen 'farbige' aber ich muss dir einfach zustimmen. Ich weis nicht mehr darueber zu sagen. Ich muss euch beiden einfach Recht geben. Und anderes gibt es ja nicht. Ich schaetze...
    ...niemand kann irgendetwas wirklich ernsthaftes gegen Vorurteile machen. :mad: :angryfire

    Trotzdem noch mal danke und ich wuerde mich ueber noch mehr freuen.

    LG

    anna
     
    #10
    anna2293, 14 März 2007
  11. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Leid tun muss ich dir deswegen wirklich nicht.
    Ich habe mir mein Schicksal selbst ausgesucht.

    Ich möchte so sein, ich fühle mich wohl so.
    Leid tun müssen einem die Menschen, die sich ihre Herkunft, Hautfarbe und weiß Gott was nicht ausgesucht haben und dennoch so verachtet werden.

    Und ich weiß, wie das ist.
    Mein Wandel kam vor 3 Jahren relativ plötzlich. Zumindest der Optische.

    Und es ist erschreckend, das Menschen die gerade mal 15, 16 Jahre alt, dich gestern als nette Freundin angesehen haben und heute behaupten, mich nicht mehr kennen zu wollen.
    Immerhin hatten sie den Mumm, mir sogar offen zu sagen, dass es daran liegt, wie ich aussehe.

    Und es ist noch viel erschreckender, dass in kürzester Zeit eine komplette Klasse und die Lehrer diese Meinung übernommen haben.

    Ich habe gelernt damit umzugehen und die Menschen, denen mein Äusserer egal ist, um so mehr zu schätzen.
    Aber ich finde es traurig, dass nicht mal stundenlange Diskussionen und Meinungsaustausch irgendetwas bewirken konnten.
    Das so junge Menschen so eine krasse gefestigte Meinung gegenüber anderen haben, die schlichtweg falsch ist.

    Du musst dir vorstellen, mir wurde von meiner ehemaligen klasse vorgeworfen, ich könnte ja nichts sein, als ein erbärmliches Mädchen, alkoholabhängig mit noch viel alkoholabhängigeren Freunden die andere mit Flaschen bewerfen, wenn man ihnen kein Geld gibt.

    Und dabei trinke ich wie jeder normale Mensch mal etwas am Wochenende und schnorren tu ich gar nicht.

    Aber ich hab versucht dagegen zu kämpfen und ich bin nur auf Ignoranz, Kopfschütteln und Lachen gestossen, also lass ich es jetzt.
    Inzwischen sind mir verachtende Blicke und dumme Sprüche egal. Ich bin glücklich mit meinem Leben und bin so, wie ich sein will.
     
    #11
    User 12616, 14 März 2007
  12. anna2293
    anna2293 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    323
    101
    0
    vergeben und glücklich
    HeY!

    also. Ich finde es sehr gut wie du in der Situation reagiert hast. Ich miene du wolltest es ja so, ist ja nicht der Fall das man dich irgendwie dazu gezwungen hat oder sonst was
    Also, mein Urteil dazu. Irgendwann haetten die Leute aus deiner KLasse und ganz besonders deine Lehrer den Scheiss auch sein lassen koennen. Ich finds gut das du so bist wie du es sein willst, und wenn es den anderen so nicht gefaellt ist das doch ihre Sache. Mir ist uebrigens aufgefallen, sofern cih das so sehen kann das du ein schoenes Gesicht hast. Das gefaellt mir am meisten an der Sache. Okay ich gebe zu es ist wirklich nicht mein Fall die Haare so zu tragen usw... dieser Stil. ABer ich meine wenn du so bist okay. Habe ich nichts dran auszusetzen. Ich habe nichts gegen Emos, Punks, Gothics, Hippies, Rapper, Rocker oder sonst wem. Nur weil er sich so zurecht macht wie es eben sein Stil ist.

    Aber deine Geschichte ist wirklich schlimm.

    Haben dir deine Eltern das damals eigentlich erlaubt.
     
    #12
    anna2293, 14 März 2007
  13. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Wer so eine Signatur hat, ist selbst von Vorurteilen nicht frei ...
    und damit recht unglaubwürdig, wenn es um die "Verurteilung von Vorurteilen" geht.

    Warum ? Weil man genau das macht, was man an anderen bemängelt.
    1. Unkenntnis des Begriffes
    2. Verallgemeinerung
    3. Undifferenzierte Betrachtungsweise
     
    #13
    waschbär2, 14 März 2007
  14. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Oh das würde ich so nicht sagen.
    Ich finde die Ausführung von Gesetzen usw. alles andere als gerecht.
    Und das erlebe ich ständig.

    Ich könnte dir jetzt viele Beispiele aufzählen, ist aber nicht der Thread dazu.
    Ich habe auch kein Vorurteil einer Person gegenüber.
    Also ich verurteile keinen Polizisten, ich verurteile keinen Richter.

    Dieses Problem liegt nicht an der ausführenden Gewalt, sondern viel tiefer, an Gesetzen, an Willkür.

    Es kann nicht sein, dass ein Mann ein Mädchen vergwaltigt und dafür 2 Jahre in den Knast muss, während man einen Raubkopierer (wenn auch einen, der das im großen Stile betreibt) zu 5 jahren Haft verurteilten möchte.
    Es kann nicht sein, dass meinem besten Freund vor einem Jahr eine Waffe an den Kopf gehalten wurde, man ihn verprügelt hat und ER 30 Sozialstunden bekam (weil er sich gegen den Angriff mit einer Kette aus der Hosentasche zu wehren versuchte) während die Täter immer noch frei hier rumlaufen und theoretisch auch mich morgen grade mal umlegen könnten.
    Darf ich dir die Frage stellen ob du das gerecht findest?
    Erklärst du der Mutter des Vergewaltigungsopfers dass es gerecht ist, dass der Täter nur 2 Jahre auf Bewährung bekommen hat?

    Ich denke da läuft einiges schief.
    Das will ich damit ausdrücken.


    Ich bezeichne mich auch nicht als die Toleranz in Person.
    Rechtsradikalen habe ich z.B. keinerlei Toleranz gegenüber.
    Klar kann der Mensch da hinter nett sein. Vielleicht ist der ein toller Familienvater und hochintelligent.
    Dennoch verachte ich jede solche Person.
    Ist vermutlich auch nicht korrekt.

    Ja, ich muss sagen, irgendwo hast du schon Recht.
     
    #14
    User 12616, 14 März 2007
  15. anna2293
    anna2293 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    323
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Rein aus Interesse auch wenn es wirklich der Falsche Thread ist. Warum gibt man ihm 30 Sozialstunden? Es war doch mehr Notwehr oder nicht?

    Ungerecht ist das auf jeden Fall. Haben die Taeter, oder der Taeter auch Sozialstunden bekommen oder gar nichts?
     
    #15
    anna2293, 14 März 2007
  16. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Er bekam diese Sozialstunden, weil er eine Kette dabeihatte (also weiß nicht wie ich das beschreiben soll, so eine einfache Baumarktkette, dünn, keine dicke Eisenkette!) und damit um sich geschlagen hat als er bereits zu Boden geschlagen wurde!

    Wohlgemerkt: ihm wurde dabei noch ein Zahn ausgeschlagen - 1200€ für den Ersatz - muss er selbst blechen. Die Knarre und die Todesängste, die man in so einer Situation hat, mal nicht zu vergessen.

    Die Täter sind identifiziert und wurden direkt danach angezeigt. Passiert ist noch gar nichts. Es gab noch keine Verhandlung, nix.
     
    #16
    User 12616, 14 März 2007
  17. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Liebe Diotima,

    du verwechselst Recht mit Gerechtigkeit (wie sehr viele Menschen).
    Gerechtigkeit ist ein philosophischer Begriff, da jeder Mensch eine andere Auffassung von Gerechtigkeit hat.

    Deshalb kann es nur ein gesellschaftlich akzeptiertes "Recht" geben, das sich auch stetig unter dem gesellschaftlichen Wandel ändert. Und damit auch die Rechtsprechung.

    Das ist das Problem eines jeden Richters und derjenigen, die das ausführen müssen.
     
    #17
    waschbär2, 14 März 2007
  18. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Es ist nicht das Gleiche, das stimmt. Aber: Jeder Mensch hat das Recht auf Gerechtigkeit. Wird man nicht mehr gerecht behandelt, geht dieses Recht verloren.
     
    #18
    User 12616, 15 März 2007
  19. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    ich wage zu behaupten, jeder mensch hat vorurteile. es kommt auch nicht darauf an ob man vorurteile hat, sondern wie man damit umgeht. lässt man sich von seien vorurteilen beeinflussten oder weiß man das man sie hat, und versucht trotzdem offen zu bleiben, und ändert seine meinung falls notwendig.

    @diotima
    was ist gerechtigkeit? ist es für dich das selbe wie für jemand anderen? ist auge um auge gerecht? ist gerächt gerecht oder was ist gerecht?

    gerechtigkeit kann und wird es nie geben und noch nie wurde jemand gerecht behandelt. das geht nicht, denn gerechtigkeit ist etwas subjektives, persönliches, nicht fassbares.

    Du sagst jeder mensch hat das recht auf gerechtigkeit, wobei sich die frage stellt ob du das für jeden menschen definieren kannst. ists nicht viel eher so das jeder mensch das recht hat gleich behandelt zu werden? gibts nicht deswegen normen, um eine gleichbehandlung sicherzustellen? was ist wichtiger, subjektive gerechtigkeit, oder gleichbehandlung und rechtsicherheit.
     
    #19
    Reliant, 15 März 2007
  20. Teresa
    Teresa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Also, ich glaube, dass jeder Mensch in irgend einer Weise Vorurteile hat. Ich bin eher zur Toleranz erzogen worden, aber trotzdem hatte ich gewisse Vorurteile gegen Schwarze/Afrikaner... vor allem deswegen, weil mir früher immer nur A*** begegnet sind... Typen, denen man schon auf 100 Metern ansah, was die von einem wollten... es gibt echt welche, die sind ordentlich penetrant... Afrika kannte ich nur von Berichten über Hungersnöte & Co., und ansonsten hat mich das Thema nie wirklich interessiert...
    ...erst als ich dann mit einem Studenten aus Ruanda zusammen in einem Restaurant gearbeitet habe, lernte ich, dass nicht alle Afrikaner ausschließlich an Sex mit einer weißen Frau interessiert sind, und dass Afrika viel mehr zu bieten hat als nur die Fernsehberichte mit den hungernden Kindern... meine 3jährige Liebe zu einem afrikanischen Mann und meine Reise nach Afrika taten ihr übriges...

    ...als ich meinen Freund kennen lernte und er mir erzählte, er sei aus Afghanistan, hat er mich gleich so angestarrt, als erwarte er, dass ich irgendwie anfange zu schreien oder wegzurennen oder was weiß ich was... und als dann nichts kam, war er ziemlich überrascht, sein Grinsen ist richtig zusammengefallen! Aber ich habe auch nicht unbedingt angenommen, dass die Al-Quaida aus zwei achtzehnjährigen Jungs auf einer Parkbank besteht...:zwinker:
     
    #20
    Teresa, 15 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Loesungen gegen Vorurteile
Onkelbaka
Off-Topic-Location Forum
13 September 2014
21 Antworten
lilix
Off-Topic-Location Forum
4 Dezember 2011
22 Antworten