Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Lokführerstreik: habt ihr Verständnis dafür oder geht das zu weit?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 13 November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fördefeger
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    101
    0
    nicht angegeben
    Da der Bund alle Anteile beibehält und kein Handel damit stattfindet, handelt es sich aufgrund der Eigentümerstruktur um ein privatrechtlich organisiertes Staatsunternehmen.
     
    #61
    Fördefeger, 17 November 2007
  2. Blue_Dragon
    Benutzer gesperrt
    19
    0
    0
    nicht angegeben
    Im großen und ganzen ist es gut für die Wirtschaft und für uns, das die Lokführer streiken!

    In den letzten Jahren hat sich das Gehalt rund um Mehdorn eine Gehaltserhöhung von rund 300% genehmigt, anderseits hat sie Preiserhöhungen begonnen, mit der Begründung das alles Teurer wird.

    Schaut man sich die Zahlen mal an, wird einem schon Schwindelig!

    Zu DM Zeiten hab ich für eine 2 Zonen Karte 3 Mark 65 gezahlt heute zahle ich 2.35€ lang ist nicht mehr hin bis ich 100% DM Preise Bezahle und der Vorstand bekommt immer mehr Geld.
    Das wirkt sich auch auf die Wirtschaft aus, da der Güterverkehr auch immer teurer wird, was dann auf den Endpreis aufschlägt.
     
    #62
    Blue_Dragon, 17 November 2007
  3. Sexybunnybabe
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    103
    12
    Single
    ich musste jetzt schon an 3 donnerstagen statt gemütlich mit der s-bahn umständlich und überfüllt in Straßenbahn,U-Bahn und bus zum ballett fahren,was auch noch 20 minuen länger dauert.
    das nervt langsam;ich mein,ich kann die Typen verstehen,die wollen halt mehr geld,wie alle,aber irgendwie kann mans auch übertreiben.
     
    #63
    Sexybunnybabe, 17 November 2007
  4. Prof_Tom
    Prof_Tom (29)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Oh Mann, die Verlangen doch tatsächlich 30% mehr Lohn, sorry aber für sowas hab ich kein Verständnis. Ich sitz hier nun übers WE fest und kann nicht nach Hause -.-
     
    #64
    Prof_Tom, 17 November 2007
  5. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    36
    nicht angegeben
    Wenn der Streik bis Weihnachten andauern sollte, würdet ihr evtl. auf die Straße gehen und gegen den Streik der Lokführer demonstrieren? :angryfire :blablabla :blablabla
    :blablabla :blablabla
     
    #65
    Theresamaus, 17 November 2007
  6. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Dagegen könnte man halten, dass es kein Gesetz gibt das besagt dass der Staat dafür zu sorgen hat, dass jemand von A nach B kommt. Theoretisch braucht es überhaupt keinen ÖPNV geben. Das wir hier ein relativ gut ausgebautes ÖPNV Netz haben ist Luxus.

    Off-Topic:
    Aber, das können die Deutschen ja immer gut. Jammern auf sehr hohem Niveau.


    Ich bin immer noch für den Streik, aus denselben Gründen, die ich bereits in dem anderen Thread angeführt habe. Wer wegen der vollen Straßen zu spät zur Arbeit kommt muss halt früher losfahren, und wer meckert, dass er aufgrund des eingeschränkten ÖPNV gar nicht mehr zur Arbeit kommt sollte sich mal überlegen, dass die Lokführer für ihn anscheinend wichtig sind, und sie unterstützen. Ganz überspitzt formuliert: Wenn keiner mehr den Job machen will aufgrund der Arbeitsbedingungen, dann gibt es keinen ÖPNV mehr und dann kommt ihr auch nicht mehr zur Arbeit.

    Das Streikrecht ist ein Grundrecht, und Grundrechte haben den höchsten Stellenwert hier im Land. Man kann nicht anfangen eines einschränken zu wollen, nur weil es einem Großteil der Bevölkerung gegen den Strich geht, wer sein Grundrecht wie ausübt.
     
    #66
    Schmusekatze05, 17 November 2007
  7. Fördefeger
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    101
    0
    nicht angegeben
    Das wird nicht passieren, glaube nämlich nicht, dass die streikenden Lokführer an Heiligabend gezwungenermaßen in der Nähe ihrer Diensstelle oder in Streikbüros verbringen möchten. Soweit ich weiss, ist das deren Pflicht...
     
    #67
    Fördefeger, 17 November 2007
  8. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.968
    198
    668
    Single
    1. Um Weihnachten/Silvester gibt es sicher ne Streikpause, danach gehts aber weiter.
    2. Schön wärs, wenn sich bei Streik die Lokführer an ihrer Dienststelle aufhalten würden. Auf unserem Bahnhof war an den Streiktagen kein Mensch: Fahrkartenverkauf geschlossen, kein Bahn-Mitarbeiter, kein Lokführer, keine Auskunft, kein Aushang, kein fahrender Zug, kein Bus. Nichts außer leere Loks und leere Züge.
     
    #68
    ProxySurfer, 18 November 2007
  9. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    36
    nicht angegeben
    Bei so vielen Streikenden bundesweit kann ja auch kaum jemand kontrollieren, ob alle Streikenden sich auch im Streikraum aufhalten. Oder lieber zuhause Glühwein trinken.
     
    #69
    Theresamaus, 18 November 2007
  10. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.968
    198
    668
    Single
    Und wie bitte sollen sich Leute, die alters- oder krankheitsbedingt kein Auto fahren dürfen, fortbewegen? Willst du ihnen Hausarrest geben? Gleiches gilt für Leute, die nicht das Geld für Fahrerlaubnis/Auto haben oder umweltbewußt lebende Bürger, die an die Zukunft unseres Planeten denken.
     
    #70
    ProxySurfer, 18 November 2007
  11. Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    nicht angegeben
    Sorry, das sehe ich komplett anders.
    Es gibt von einer Säule unserer Verfassung, nämlich der Judikative (Rechtsprechung), Urteile, die von z. B. Arbeitslosen verlangen, Arbeitswege von bis zu 2 Stunden hinzunehmen, wenn Ihnen eine zumutbare Arbeit angeboten wird.

    Meiner Meinung nach, kann der Staat nicht einerseits solche "Regeln" aufstellen und dann sagen: "Aber sieh selber zu, wie du dort hinkommst!", andererseits nicht die Möglichkeiten bereitstellen.

    Wenn der Staat von mir verlangen würde, eine solche Arbeitswegestrecke zurücklegen zu müssen, dann hat er auch dafür sorgen, dass ich es kann. Das heißt, es ist seine Pflicht, Strassen zu bauen (für Leute, die mit dem Auto fahren) oder Angebote in Form von Nahverkehr bereitzustellen.

    Das hat mit jammern nichts zu tun, sondern damit, dass ich einer Pflicht nachkomme und der Staat die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen hat, wenn er es schon verlangt.

    Es gibt ja auch immer wieder die Anforderungen an die Bevölkerung, mobiler zu werden. Ja, bitte! Nur dann sorgt dafür, dass ich auch mobil sein kann.
     
    #71
    Schildkaempfer, 18 November 2007
  12. Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    780
    113
    17
    Verheiratet
    Ich finde es wirklich traurig wie unehrlich einige hier argumentieren!

    Es wird sich jetzt aufgeregt, darüber dass Menschen ihre Grundrechte wahrnehmen.
    Die Aufregung kommt daher weil jetzt plötzlich alle betroffen sind, wo war dieser Protest denn als vor Jahren die Privatisierung der Bahn beschlossen worden ist, als die damaligen Gegener der Privatisierung allein gelassen dastanden und keiner hat ihnen zuhören wollen als sie vor den Folgen gewarnt haben.
    Jetzt sind diese Folgen da.
    Damals hätten mehr Leute protestieren müssen, damals hätte man noch was machen können, jetzt ist es zu spät, alles was jetzt unternommen wird schadet letztlich allen, denn wenn man anfängt das Streikrecht zu demontieren dann dauert es nicht mehr lange bis alle nur noch die Mindestlöhne bekommen, denn den Arbeitnehmern fehlt dann die Möglichkeit ihre Forderungen wirksam geltend zu machen.

    Es gibt noch genug andere Bereiche, wo jetzt die Proteste laut werden, die Energieversorger sind so ein Beispiel, die Post wird folgen kurzum eigentlich alles was man früher für notwendige Aufagen des Staates gehalten hat, was aber nach und nach privatisiert wurde, dagegen hat fast niemand protestiert.
    Fachleute haben die Folgen damals vorhergesehen, aber sie wurden ignoriert.

    Andere Länder verhalten sich da wesentlich schlauer, in Frankreich gehen die Menschen auf die Straße wegen der Rentenreform, dort zeigen die Bürger dass sie mit ihrer Regierung nicht einverstanden sind, aber hier wird jede Beschneidung von Rechten einfach akzeptiert, niemand übt mehr die Möglichkeiten der Demokratie aus, und wenn dann ignoriert die Politik die Entscheidungen des Volkes, weil sie weiss dass sowieso nach kurzer Zeit niemand mehr aufmuckt.

    Diese Entwicklung halte ich für sehr bedenklich, wenn jetzt sogar schon die Einschränkung der Grundrechte gefordert wird...

    Gruß Koyote
     
    #72
    Koyote, 18 November 2007
  13. Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    nicht angegeben
    Na toll! Nicht nur, dass die Zeichen im Moment auf unbefristetem Streik der GDL stehen, jetzt melden sich auch die anderen Gewerkschaften der Bahn zu Wort und drohen mit Streik, falls die GDL ihre Forderungen durch bekommt.

    hier_zu_lesen

    Ich glaube, die Gebrauchtwagenpreise werden demnächst mächtig steigen.

    Man sollte alle Beteiligten in einen Raum sperren (ohne Verpflegung und Toilettenpause), abschliessen und erst wieder heraus lassen, wenn sie sich geeinigt haben und weißen Rauch aufsteigen lassen.
     
    #73
    Schildkaempfer, 26 November 2007
  14. green dragon
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    naja, da mich die s - und regionalbahnen weniger beeinflussen ich brauch nur die u - bahn :tongue: interesiert mich es net besonder :eek: aber ich finde das lokführer schon mehr geld bekommen sollten und naja die fahrkarten werden sowieso andauernt wegen irgentwelcher koriosen gründe angehoben, da hat die bahn dann ja mal ne richtige begründung, und wirklich spüren würden es die chefs da oben net wenn die mal ein oder zwei millionen weniger kriegen...
     
    #74
    green dragon, 26 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.