Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Lust am Leben verloren ?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Mr.Piep, 29 Dezember 2007.

  1. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    2
    Single
    Hallo mein Name ist Steffen und dies ist die Geschichte meines Lebens.

    Aufgewachsen im beschaulichen Ulm wurde ich recht früh ein Mobbing Opfer.
    Für den Grund sind wohl mehrere Komponenten zuständig gewesen. Etwas Übergewichtig, dicke große Brille garniert mit einen Sprachfehler.
    In der Realschule wurde dies ein fester Bestandteil meines Lebens, so normal, wie das tägliche zu Bett gehen.
    Ich reagierte auf unterschiedliche Art und Weise auf diese Situation. Mit Gewalt, das ich jedoch schnell ablegte und anschließend mit Ignoranz.
    Mir war es gleich ob man mich Schlug, bespuckte oder schlecht redete. Ich duldete alles, denn ich wusste der Tag hat nur 24 Stunden.
    In dieser Zeit bekam ich mit 13 meinen sehnlichst erwünschten PC - einer meiner wenigen Lichtblicke.
    Ich verfiel der Spielsucht, schottete mich immer weiter ab. Die Spiele gaben mir für wenige Augenblicke Freude, ließen den Altag vergessen und bauten den Frust ab.
    Meine Mutter bekam nicht viel davon mit. Ich behielt es lieber für mich, denn ich wollte sie nicht zusätzlich belasten.
    So vergingen die Tage, Monate und Jahre.

    In der 8ten angelangt veränderte sich meine Situation grundlegend. Die Klasse die sich durch einzelne Täter hinreißen ließ, andere Leute zu attackieren ist zwar relativ gleichgeblieben.
    Jedoch sind die Schlüsselfiguren sitzen geblieben. So wurden die letzten Jahre in der Realschule etwas entspannter für mich, obwohl ich weiterhin als gebrandmarktes Opfer umherirrte (auf deutsch: wurde weiterhin verarscht)

    Mein PC war also immer noch der Nabel meiner Welt. Mit 16, als viele Klassenkameraden plötzlich Freundinnen hatten, sich für das andere Geschlecht interessierten das man früher so "doof" fand merkte ich erstmals das in mein Leben was schief läuft.
    Mittlerweile bin ich 21 und bin ein sozialer Krüppel.
    Wenn ich mal genauer drüber nachdenke merke ich, das ich nur in den Tag hineinlebe. Es gibt nichts worauf ich mich freuen würde.
    Ich habe keine sonderlichen Träume. Ziele erst recht nicht. Ich lebe in meinen Tagträumen und merke das es am nächsten Tag auch nicht besser wird.
    Für mich gibt es zur Zeit nichts wofür es zu leben gilt. Ich bin Antrieblos und kann mich zu nichts aufraffen. Im Gegensatz zu den anderen in meinen Alter die sich auf das WE freuen um mit ihren Freunden Spaß zu haben.

    An manchen Abenden wenn die Sterne mal wieder hell leuchten, Sternschnuppen kurzzeitig den Himmel durchstreifen, merke ich wie klein und wundervoll dieser kleiner blauer Planet ist.
    Wieviel Glück ich habe, an diesem Wunder tielzunehmen. Ich habe eigentlich alles was man sich wünschen kann.
    Ich bin Gesund, habe ein eigenes Auto, ein eigenes Zimmer mit Bad, mir geht es finanziell als Student einigermaßen gut (wofür ich auch viel Arbeiten gehe).
    Trotzdem besitze ich eine innere Leere die ich mit einer Freundin (Anm.: hatte noch keine) und anderen Dingen wie Alkohol zu füllen versuchte.
    Im Studium besitze ich keine Motivation, auf das wöchentliche Weggehen mit anschließenden Abfüllen habe ich auch keine Lust mehr. Zur Zeit gammel ich daher fast nur noch daheim rum.
    Langsam tue ich mir selber Leid. Ich beschäftige mich mit Problemen die in der Zukunft liegen.

    Ich bin mir im klaren das alles in meinen Händen liegt. Doch ich schaff es einfach nicht. All die Jahre. Ich kann auf Partys keinen Spaß haben. Meine Freunde fragen auch nicht mehr danach. Ich sag eh ab.
    Wenn ich mich mal dazu zwinge doch mal was zu machen ist es doch nicht so schlimm wie ich es anfangs immer zu glauben versuchte. Trotzdem fühle ich mich nirgends wohl. Weder auf Partys noch sonstwo.
    Für mich gibt es derzeit einfach nichts wofür es sich zu Leben lohnt. Bei den meisten sieht es wohl folgendermaßen aus:
    Familie, Auto, Haus ....

    Dinge wie Meditation, Autogenes Training haben nur kurzfristige Erfolge gebracht. Meine anfängliche Begeisterung ist dafür schnell verblast.
    Eigentlich wie alles in meinem Leben. Für Joggen und Bodybuidling muss ich mich extra aufraffen.


    Viele würden mir raten in eine Therapie zu gehen. Ich denke ich brauche nur jemanden der mir mit klaren Worten die Augen öffnet.

    PS: Nein ich laufe nicht jammernd in der Gegend rum. Niemand kennt meine Probleme. In der Öffentlichkeit werde ich nur als ein netter, schüchterener junger Mann wahr genommen.

    PPS: Irgendwie werde ich selber nicht schlau draus was ich geschrieben habe.:cry:
     
    #1
    Mr.Piep, 29 Dezember 2007
  2. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ohne dass du es erwähnt hast, würde ich dir folgenden Tipp geben:

    Aufhören zu Onanieren! Oder wenigstens extrem einschränken auf einmal pro Woche.

    Gerade weil du schreibst, dass du so oft vorm PC sitzt, Internet hast, ist die Verlockung groß, sich andauerd einen von der Palme zu wedeln, kostet ja nix, wenn man sich nen bisschen auskennt.

    Und Onanieren macht müde, antriebslos, depressiv.

    Kenn das selber von mir zu genüge.

    Ansonsten hab ich keinen Schimmer, wie man dir helfen kann, du bist 21, Student, du musst deinen Weg im Leben selber finden.

    Dabei kann dir keiner helfen, dass musst du mit dir selber ausmachen.

    Ich hab auch lange gebraucht, um zu kapieren, dass das eben nunmal so ist.

    Prozess des Erwachsenwerdens. Da musst du durch, ob du nun willst oder nicht.

    Zieh dein Studium durch, arbeite weiter, irgendwann wirst du etwas finden, für das es sich zu leben lohnt.

    Du darfst bis dahin nur nicht in ein Loch fallen, weil wenn du unten in dem Loch bíst, kommst du da nur sehr schwer wieder raus.

    Onkel von mir ist damals in son Loch gefallen, er war am Medizin studieren, hat dann aber abgebrochen.

    Heute ist er 53 oder so, hat ne Russin geheiratet, die kaum Deutsch kann und lebt von HartzIV.

    Eigentlich ist der Typ unglaublich clever, er hat nur nix aus seinem Leben gemacht.

    Klar er kommt durchs Leben aber mehr auch nicht.

    Arbeite ne Woche in der Obdachlosen Mission oder weiß der Geier, damit du mal mitbekommst, wie scheiße es anderen Menschen geht, dann weißt du, WARUM, du das tust, was du tust.
     
    #2
    Henk2004, 30 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lust Leben verloren
BigDick
Kummerkasten Forum
28 April 2014
14 Antworten
Bunnnylein
Kummerkasten Forum
9 April 2007
19 Antworten