Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Lust-Tief...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jingle, 17 Juni 2007.

  1. Jingle
    Jingle (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich brauch mal euren Rat.
    Also, mein Freund und ich sind ca 2 1/2 Jahre zusammen.
    Am Anfang unserer Beziehung (bis zu dem Zeitpunkt) lief sexuell alles super: Wir hatten 3-4 mal Sex die Woche (sehen uns nur am Wochenende) und es war immer superschön und lang, ich hatte auch fast immer einen (oder mehrere :zwinker: ) Orgasmus und wir haben uns richtig verwöhnt. Ein Traum also :zwinker:
    Aber seit 4 Monaten ist das alles schwierig: Er kommt so früh, dass ich gar nicht kommen kann, also so 20 Sekunden sind im Moment normal. Ich habs jetzt nicht gemessen, aber gefühlte Zeit... Er ist natürlich ziemlich enttäuscht von sich selber, weil es eben früher super lief und ich einen Orgasmus auch ohne "Vorarbeit" hatte.
    Das zu früh kommen hat sich so schleichend entwickelt, ich könnte jetzt keinen Zeitpunkt sagen "ab da war das so", aber ich denke, der Grund darin liegt in seiner Arbeit: Denn vor ca 5 Monaten hatte er da totalen Streß, inkl Abteilungswechsel aufgrund massiver Streitigkeiten.

    Das ist aber leider nicht das einzige Problem: Vor 2 Monaten ca hatten wir eine richtige riesen Krise. Wir haben beide gezweifelt, ob die Beziehung ewig halten wird und ob wir die Richtigen für einander sind. Es gibt viele Punkte bei uns, in denen wir einfach so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind. Aber wir haben uns für die Beziehung entschieden und wollen alle Kraft da reinstecken und hoffen beide, dass wir das wieder hinbekommen.
    Naja, aber meine Sex-Lust ist wegen dieser Streitigkeiten und Zweifel ziemlich weg. Ich hab so viele Gedanken im Kopf und mache mir Sorgen um uns, dass ich einfach sehr selten Lust auf Sex hab.
    Mein Freund ist ein Mensch, der sehr viel Sex braucht und ich kann gut verstehen, dass ihm das fehlt, aber er setzt mich ziemlich unter Druck, weil er mehrmals am Tag "versucht" mit mir zu schlafen. Aber wenn ich halt keine Lust hab, dann widerstrebt es mir schon, mich von ihm in den Arm nehmen zu lassen, wenn wir im Bett liegen, weil ich genau weiß, dass ich ihn wieder ablehnen werden muss oder mitmachen, obwohl ich nicht will.
    Ich find beides blöde, denn ich weiß wie sehr ihm die körperliche Nähe fehlt. Wir haben da gestern drüber gesprochen und er meinte, dass er (im Gegensatz zu mir) nicht denkt, dass die ganze Situation in der Beziehung besser geworden ist, weil ihm die Nähe immernoch fehlt :flennen: Hörte sich so an, als wäre für ihn wieder alles in Butter, sobald wir wieder oft mit einander schlafen... :cry:

    Aber was soll ich denn machen: Ich kann meine Lust ja nicht herzaubern und ich glaube auch, dass sich das wieder einpendeln wird, wenn die Beziehung wieder besser läuft. Aber weil er sagt, dass für ihn die Beziehung erst wieder besser läuft, wenn der Sex wieder öfter ist, bin ich in einem Teufelskreis. Ich könnte mit ihm schlafen, so oft er will, sodass er wieder zufriedener wird und die Lösung unseres eigentlichen Beziehungsproblems angehen kann oder ich muss ihn abweisen, was ihn enttäuscht. Und meine Lust wird nicht wiederkommen, wenn ich immer sehen muss, wie ich ihn enttäusche...

    Habt ihr eine Idee, was ich machen soll? :flennen:
     
    #1
    Jingle, 17 Juni 2007
  2. JYMMC
    JYMMC (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Single
    RUHIG BLEIBEN
    alles andere nutzt nichts.

    ich hatte das problem mit meinem ex auch ... erst hattenwir täglich mehrmals sex ( was nicht bedeuten muss, dass er perfekt war, aber ich dachte es wird schon ..)und das wirklich über 1 jahr... ER war meistens derjenige , der nicht ehr wollte ...

    plötzlich .. nach genau 1 jahr Beziehung .. wars beimirauf einmalweg .. lust los ... ich hatte keinen bock mehr .. es hat mich nur noch GENERVT , dasser nach 1 jahr immer noch nicht genau wusste was ich wollte, dasser manchmal so unzärtlich war , dasser IMMER so gespielt geil sein musste ... ooah . tja und dasser eben immerso schnell kam ... das war bei uns genau so wied bei dir .. aufeinmal ging das los ...

    am anfang hab ich dann mitihm geschlafen , damit er ruhe gibt und dann hatte ICH meine ruhe für 1 weiterewoche aber ich hab mir irgendwann selbst gesagt , dassich ja wohl bescheiert sein muss.
    ich hab ihm gesagt , was ich fühle und denke und dass er mit drängennicht besser wird - im gegenteil.
    je öfter er drängt desto schlimemr wird es auch für ihn ,da ich immer wieder ablehnen muss.

    sag ihm er soll JEGLICHE sexuellen annäherungen lassen .. er soll dir ruhig nahe kommen und kuscheln und nähe usw. .... aber sex is erst wieder wenn DU den ersten schritt achst und IHN verführen möchtest.

    so hab ich es gemacht und mein freund hatte es dmals akzeptiert.
     
    #2
    JYMMC, 17 Juni 2007
  3. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,
    deine Geschichte könnte die von mir vor ein paar Moanten sein. Nur dass mein Freund nie drängte. Er war schon sehr verständnisvoll, auch wenn er genau wie dein Freund GV sehr gerne mag. Aber ich war auch lustlos nach einer andauernden Krise. Ich "gab" ihm den Kuschelsex vorm Fernseher einmal alle paar Tage mal, um ihn "zufriedenzustellen".
    Und jetzt hat er sich von mir getrennt bzw ne Art Beziehungspause eingelegt (nicht deswegen aber ich denk mal das war auch nicht unwichtig). Und ich liebe ihn so, dass ich bis zum bitteren Ende für ihn kämpfen will:flennen: Das einzige, zu was ich dir raten kann, setzt euch zusammen und redet drüber! Macht euch gegenseitig klar was ihr wollt und was euch stört. Sonst endet es mal so wie bei mir...:kopfschue
     
    #3
    tierchen, 17 Juni 2007
  4. Jingle
    Jingle (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    danke für eure antworten.

    genau davor hab ich angst: dass er sich von mir trennt... aber ich denke, wir müssen wirklich nochmal ganz ruhig darüber reden, vielleicht findet sich da ja ein kompromiss...
     
    #4
    Jingle, 18 Juni 2007
  5. heidelbär
    heidelbär (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    167
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also meine bescheidenen (männlichen) Gedanken zu dem Thema weibliche Lustlosigkeit sind meistens, dass der Sex eben für einige Zeit einfach nichts Tolles/Befriedigendes für Frau war und sich dann eben Lustlosigkeit einstellt, weil ja im Kopf schon irgendwo die Gewissheit sitzt, es läuft wieder total öde beim nächsten Mal...


    Damit sich also kein dauerhafter sexloser Zustand einstellt: Frau sagt regelmäßig ob und wie es ihr gefällt. Er gibt sich Mühe und zeigt sich ein bisschen sensibel.

    Wenn die Lustlosigkeit da ist.. und damit meine ich eine dauerhafte und keine wegen Stress im Job/Schule etc., dann hilft da kein warten!!!

    Reden, reden, abwechslungsreicher Sex, ein bisschen neue Dinge ausprobieren. Der Appetit kommt beim Essen!
     
    #5
    heidelbär, 18 Juni 2007
  6. Jingle
    Jingle (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    also da geb ich dir 100% recht: nur durch warten wird sich nix an der situation ändern. Wir werden nur beide immer unzufriedener werden. Mein Freund und ich haben gestern nochmal darüber geredet:
    Wir werden versuchen, einen Kompromiss zu schließen. Er wird etwas weniger häufig drängeln und ich werde auch mal von mir aus auf ihn zukommen (auch wenn ich nicht 100% lust habe), denn, wie du schon sagtest, der appetit kommt beim essen :smile: und ich denke, wenn sich die Situation in unserer Beziehung allgemein gebessert hat, wird meine Lust von alleine wiederkommen und auch sein "Poblem" wird sich erledigt haben, wenn der ganze Streß vorbei ist...
     
    #6
    Jingle, 19 Juni 2007
  7. Snake81
    Verbringt hier viel Zeit
    578
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmmmm, das tönt schon nicht so gut, wenn ich hier auch noch meinen Senf dazugeben darf.

    Seine Aussage:"Es läuft erst wieder besser, wenn ich mehr Sex haben kann", finde ich schon sehr speziell.

    Das tönt für mich so nach "Eigentlich bin ich oft ziemlich unglücklich, aber solange ich meine Geilheit noch irgendwie loswerden kann, ist es für mich erträglich"

    Bitte jetzt nicht falsch verstehen, für mich tönt das einfach so, ev. liege ich ja total falsch.

    Für mich tönt das so, als ob ihr wirklich ein Problem habt in eurer Beziehung, auch jetzt abseits des sexuellen. Das Sex-Leben ist ja dann oft einfach ein Spielgel des Beziehungsstandes, quasi ein Abbild......

    Dass es ihm nach 20 Sekunden schon kommt, während es früher viel länger ging und er dich damals auch sehr gut befriedigen konnte, das kann man auch auf viele Arten interpretieren......

    Auch hier wieder eine gewagte These von mir. Hat man einen Menschen sehr gern, dh. bin ich mit meiner Freundin in der Beziehung sehr glücklich, dann möchte ich auch, dass es ihr gut geht, dass sie glücklich ist, dass sie Orgasmen hat.......

    Hat man Probleme in der Beziehung bzw. ist die Liebe zum Partner nicht mehr so gross, neigt man doch schnell mal dazu, das Wohlbefinden des Partners etwas in den Hintergrund zu rücken, dh. es geht dann primär darum, dass man selber als Mann den Orgasmus, diese schöne Gefühl, erlebt.

    Ich will hier deinem Freund nix vorwerfen, aber für einen Mann ist es kein Problem, nach 30s bis 1 Minute beim Sex zu kommen, währenddem es etwas Kopf und Willen braucht, den Sex länger zu gestalten.

    Für mich ist es einfach etwas unverständlich, dass ein Mann, der anfänglich den Sex lange geniesse und den Orgasmus auch herauszögern kann, plötzliich immer nach 20 Sekunden kommt.

    Normalerweise ist das ja immer umgekehrt, dh. anfänglich die schnellen Spritzer, ehe man Übung bekommt und das ganze länger dauert.

    Für mich tönt das schon danach, dass der Freund dich nicht mehr in dem Masse schätzt, wie früher und ihm daher sein eigener Orgi viel wichtiger ist, er sich halt sagen könnte, ich brauch jetzt dieses Gefühl, der Rest ist, naja......klar, wohl übertreibe ich etwas, aber könnte schon in diese Richtung gehen.

    Du sagst ja selber, ihr hattet ne riesen Krise vor kurzem, aber ihr wollt alle Kraft da reinstecken, dass die Beziehung hält.

    Prinzipiell find ich es gut, um die Liebe zu kämpfen, etwas, was man aufgebaut hat, nicht einfach zu verwerfen, aber man muss vielleicht auch mal darüber nachdenken, ob man sich selber damit nicht zuviel Druck und Leid auferlegt, wenn man gegen Dinge ankämpft, die einfach so gekommen sind, die die Natur so wollte.

    Mein Post ist jetzt ziemlich negativ geschrieben, es ist wie gesagt nur mein Gefühl. Schlussendlich weiss ich ja nicht, was die genauen Umstände bei euch sind und ev. verfluchst du meine Worte......

    Ich sag nicht, dass eure Beziehung nicht mehr klappen kann, aber ich behaupte, dass bei euch das Problem nicht der Sex ist, wie du so schreibst, sondern dass das zentrale Problem wo anders liegt. Das müsst ihr finden, darüber müsst ihr reden.

    Und nur wenn ihr das klären könnt, wirds mit der Beziehung eine Chance geben, bzw. wird auch das Sexleben wieder besser.

    Zu glauben, man könne mit gutem Sex ne Beziehung wieder auf die richtige Bahn bringen, das halte ich für absurd.
     
    #7
    Snake81, 19 Juni 2007
  8. Jingle
    Jingle (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    also, er hat nicht wörtlich gesagt, dass es der beziehung nur besser gehen kann, wenn er wieder mehr sex bekommt.
    Aber manchmal hört es sich für mich auch so an :cry:
    uns ist klar, dass in unserer beziehung was nicht stimmt, was nichts mit dem sex zu tun hat, diese punkte sind uns beiden auch klar. Und an denen wollen wir halt arbeiten. Ich hab das bei ihm nur so verstanden, dass die fehlende körperliche nähe für ihn auch einen sehr wichtigen problempunkt in der beziehung darstellt. für mich ist das aber eine folge unserer anderen probleme. und genau da leigt ja meine zwickmühle: ich werde nur wieder richtig lust auf sex haben, wenn die anderen probleme unserer beziehung wieder einigermaßen im lot sind, für ihn gehört das sex-problem aber dazu und er möchte das "zeitgleich" mit den anderen lösen. blöd ausgedrückt, aber mir fällt keine andere formulierung ein - ich hoffe, ihr wisst was ich meine.

    dass er mich weniger begehrt als zu anfang oder dass ihm mein orgasmus weniger wichtig ist, glaube ich nicht. sonst würde er sich ja nicht nach jedem mal totale vorwürfe machen, wenn es mal bei mir nicht geklappt hat. und es ist ja nicht so, dass ich garnicht mehr komme, es klappt halt im moment nur mit "vorabreit", also ov oder so und das war früher nicht "nötig". aber er macht es jetzt jedes mal sehr ausgiebig und auch gerne, wie er mir sagt, weil das im moment die einzige möglichkeit ist, mich überhaupt zum orgasmus zu kriegen...
     
    #8
    Jingle, 19 Juni 2007
  9. Snake81
    Verbringt hier viel Zeit
    578
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Verstehe sehr gut, was du meinst. Er schaut das Sexual-Leben als einen Punkt an, der für ihn sehr wichtig ist, um dann überhaupt die anderen Beziehungsprobleme zu lösen, während du aufgrund der anderen viel wichtigeren Beziehungsprobleme überhaupt keine oder nur noch wenig Lust auf dieses Sexualleben hast.

    Ist eine ziemliche Zwickmühle, in der ihr da steckt, einfach ist das wirklich nicht.

    Ich persönlich bin da eher auf "deiner Seite", dh. ich bin der Meinung, dass man erst die Beziehung regeln soll, bzw. die anderen Sorgen, ehe man das Sexualleben angeht. Dass er seine enorme Lust noch hat, das ist klar, er ist auch nur ein Mann.

    Ich glaube nicht, dass er in einem ausgewogenen Sexualleben die Probleme dann anders angehen kann als in der jetzigen Situation. Für mich ist das eher ein Vorwand von ihm, so im Stile von "ich fühl mich schlecht, möge ich doch wenigstens noch meine schöne Momente während dem Sex haben".

    Wenn ihm wirklich auch viel an der Beziehung liegt, dann sollte er auch intelligent und fair genug sein, um erst zu versuchen, die andern Probleme anzugehen, bzw. mal gründlich über die Beziehung zu reden, euch auszusprechen.

    Denn mal ehrlich, er weiss ja, dass du aufgrund der Beziehungssorgen fast keine Lust mehr auf Sex hast. Hat er das Gefühl, du könntest das jetzt einfach so wegdrücken ihm zuliebe und wieder voll die Lust auf Sex haben?

    Wenn er ein bisschen nachdenkt, wird er merken, dass du auch nur ein Mensch bist, der seine Gefühle, Sorgen und Ängste hat, der das nicht einfach so wegschalten kann......

    Mein Tipp: Ihr müsst wirklich mal ausgiebig über alles reden und versuchen herauszufinden, warum ihr diese Beziehungssorgen habt. Gelingt euch das nicht, bzw. könnt ihr die Probleme nicht lösen, dann hat die Beziehung für mich keinen Sinn mehr.

    Und falls er kommt und sagt, er könne diese Probleme erst lösen, wenn der Sex wieder stimme, dann hat er einiges vom Leben nicht begriffen und dann denke ich, ist er auch nicht der richtige Mann für dich.

    Sex ist ne supergeile Sache, aber in einer Beziehung gibt es wichtigeres als das.

    Mal ne Frage: In welchen Bereichen habt ihr denn Probleme in der Beziehung? Bzw. wo streitet ihr euch und über was?
     
    #9
    Snake81, 19 Juni 2007
  10. Jingle
    Jingle (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    seh ich genauso, ich glaub auch nicht, dass es uns leichter fällt unsere probleme zu lösen, wenn nur der sex wieder stimmt.

    das ist ganz schwierig zu beschreiben, wo es bei uns hapert: Wir sind sehr unterschiedliche Menschen und diese Unterschiede sind manchmal gut (weil wir uns ergänzen) und manchmal schlecht, weil wir zeitweise überhaupt nicht auf einer wellenlänge sind. und dann entstehen auch oft missverständisse wegen dieser unterschiede:
    Er ist z.B. ein sehr sehr kommunikativer Mensch, er erzählt mir wirklich alles bis ins kleinste. Ich bin im gegensatz dazu eher ruhig, ich höre lieber zu, als dass ich viel erzähle, ich mache dinge oft erst mit mir selber aus, bevor ich sie erzähle und ich berichte von meinem tag auch meistens nur das wichtigste, weil mir andere kleinigkeiten unwichtig erscheinen. ich kann auch gut neben jmd sitzen und mehrere stunden kein wort sagen :zwinker: das ist klar, dass es schwer ist, mit einem so stillen menschen zu leben, gerade für jmd der sehr viel und gerne erzählt. das wusste mein freund auch, als er mit mir zusammengekommen ist (wir waren davor länger befreundet), trotzdem versucht er mich in diesem punkt um 180° zu drehen. jeden 2.Tag bekomme ich zu hören: Du erzählst ja wieder nichts, mach doch mal, erzähl doch mal usw. Ich geb mir ja wirklich mühe und es ist auch viel besser geworden (merk ich ja selber), aber ihm reichts immernoch nicht. und geduld hat er da auch wenig, jedesmal wenn ich einen etwas schweigsameren tag hab, bekommen wir streß, weil er dann sauer wird (ist ein sehr emotionaler mensch) und von seiner seite abblockt und nicht mehr mit mir redet (auch nicht antwortet, was ich jedenfalls immer mache) und dann irgendwann ohne ein wort der erklärung oder des abschieds nach hause fährt. am nächsten tag ruft er mich dann meistens an (oder ich ihn), ich entschuldige mich, er verspricht, mehr geduld zu haben und mir zeit zu geben. ich geb mir dann noch mehr mühe, aber sobald es einen tag mal wieder nciht läuft, ist es wieder das gleiche.
    und noch ein beispiel: WENN ich dann mal was erzähle (was mir demzufolge auch wirklich am herzen liegt) kommt von ihm als reaktion nur ein "mhm" oder "aha" oder "och schatz, das ist ja blöd", je nach inhalt. und das steigert natürlich unheimlich die lust, ihm mehr zu erzählen :geknickt:
    auf der anderen seite hat er sich letztens beschwert, ich würde zu wenig interesse an dem zeigen, was er mir erzählt. :eek: ich bin fast vom glauben abgefallen. ich frage immer nach, ich frage nach terminen, besprechungen, kollegen, gebe meine meinung dazu ab, versuche ihm zu erklären, was ich in der situation machen würde. was denn noch?? hab ihm das dann gesagt und er meinte nur "ja, keine ahnung, was ich mir noch vorstelle, aber ich hatte halt das gefühl. die letzte woche hab ich dir eh nur noch in phrasen geantwortet" HALLO?!

    das sind so themen, über die wir uns immer wieder in die haare kriegen... wir haben jetzt entschieden, uns zeit zu geben und kompromisse einzugehen (ausdrücklich auch von seiner seite) und dass wir es dem anderen sagen, wenn wir ein problem mit etwas haben und das direkt klären.
     
    #10
    Jingle, 19 Juni 2007
  11. Snake81
    Verbringt hier viel Zeit
    578
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmmm, interessant zu lesen. Ich bin auch eher der Typ, wie dein Freund ist, ich muss auch immer reden, während meine Freundin oft auch lange still sein kann und oft auch nur zuhört.

    Ist natürlich schon blöd, wenn es in Sachen Kommunikation nicht so gut läuft, aber find schön, dass du versucht, diesbezüglich auf ihn zuzugehen und wie du ja schreibst, hättest du dich enorm verbessert.

    Ich hoffe, dass ihr das ganze irgendwie in den Griff bekommt, dass ihr gut über das alles reden könnt und dass er etwas von der Meinung abkommt, mit Sex eine bessere Grundlage für die Lösung anderer Probleme zu bekommen.
     
    #11
    Snake81, 20 Juni 2007
  12. Jingle
    Jingle (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ja, es ist echt schwierig, wenn es grade an so wichtigen punkten wie der kommunikation so große unterschiede gibt. deshalb kamen uns beiden ja auch zweifel, dass wir die richtigen für einander sind, ob wir wirklich so zu einander passen, dass es lange (ein leben lang?) hält.

    wir haben uns vorgenommen, kompromisse einzugehen und zu versuchen, es dem andern leichter zu machen: Er wird geduldiger sein, es zumindest versuchen, und ich werde weiter versuchen, mehr von mir preiszugeben und er bemüht sich auch, mir eine dementsprechend umfangreichere reaktion zu geben. und so werden wir es in den anderen punkten, über die wir streiten auch machen, sind aber nicht so viele, das thema mit der kommunikation ist eigentlich das größte problem.

    ich denke, ich werde nochmal in ruhe mit meinem freun über das sex-thema reden. ich werde ihm sagen, dass ich der meinung bin, dass wir erst die beziehung wieder auf einen besseren weg bringen sollten, bevor wir uns sorgen über unser sexleben machen. denn ich glaube, wenn der rest besser wird, wird auch meine lust wiederkommen und sein problem auch weniger werden, weil auch er dann die anderen sorgen aus dem kopf hat.
    ich werde ihn bitten, mich nicht zu drängen und unter druck zu setzen, indem er 3x am tag fragt, ob ich denn jetzt lust hätte, mit ihm zu schlafen und werde von meiner seite auf ihn zugehen, wenn ich auch nur den kleinsten fitzel lust verspüre :zwinker: ich denke, das ist ein kompromiss, den wir eingehen sollten.
    ich hoffe wirklich, dass wir das alles wieder in den griff bekommen. denn ich liebe ihn wirklich und er mich auch, das weiß ich. nur wenn sich nichts ändert, werden wir beide auf dauer keine kraft mehr haben und nur noch unglücklich sein. Ich bin aber eigentlich sehr zuversichtlich, denn diese beziehung ist für uns beide das wichtigste.

    ich danke euch nochmal für eure antworten :smile:
     
    #12
    Jingle, 20 Juni 2007
  13. Snake81
    Verbringt hier viel Zeit
    578
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich finde, du machst das wirklich perfekt. Genauso würd ich es auch machen, mit ihm reden und ihm sagen, dass du der Meinung bist, dass ihr erst die andern Probleme in den Griff bekommen sollt und dass dann wohl auch das sexuelle wieder besser wird.

    Ich wünsche euch alles Gute für die Zukunft und drücke euch natürlich die Daumen, dass es wieder gut kommt mit euch!
     
    #13
    Snake81, 21 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lust Tief
BobbyAteABug21293
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 September 2016
8 Antworten
Bill .
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 September 2016
37 Antworten
Marisou
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Mai 2015
3 Antworten