Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Luxusproblem Gebär-Fashion

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Miss_Marple, 10 August 2009.

  1. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Nicht lachen.... ich mach mir tatsächlich Gedanken darüber, was ich zum Entbinden anziehen soll :ashamed:

    Mir gehts natürlich nicht um die Optik, sondern darum, was praktisch ist und gleichzeitig meinem Schamgefühl Rechnung trägt. Und jetzt bitte nicht "unter den Wehen ist dir eh alles egal...".

    Ich will mich nicht nackig fühlen, daher fällt ein einfaches T-Shirt schon mal fast raus.
    Nachthemd wäre schon besser, erscheint mir aber unpraktisch, weil die ja in der Regel nur ganz wenig aufknöpfbar sind, wenn überhaupt, und außerdem könnte es ja auch durchaus nochmal ordentlich heiß werden Mitte/Ende September.
    Klinik-Flügelhemd geht auch mal gar nicht, das ist was für Notfälle.

    Im Moment tendiere ich dazu, mir ein möglichst langes Herrenhemd zu organisieren, das alles verdeckt, was es zu verdecken gibt, aber auch ohne Aufwand Untersuchungen "da unten" zu lässt oder für CTG und später zum Kind-auf-den-Bauch-legen schnell aufgeknöpft ist ohne dass ich deswegen komplett entblößt da liege.

    Was habt ihr so getragen bei er Geburt? Oder habt ihr komplett nackig entbunden (solls ja geben)?
    Und: wie ist das eigentlich - trägt man während der späten Eröffnungsphase eigentlich noch Unterhosen? Oder ist man da schon "pressbereit"?
     
    #1
    Miss_Marple, 10 August 2009
  2. little witch
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    103
    1
    Verheiratet
    Naja lachen werde ich nicht, aber auch wenn du es nicht hören willst, es ist egal!
    Ich hätte auch nen Leinensack angezogen, hätte ich nichts anderes gehabt.
    Da ich aber ein Nachthemd eingepackt hatte, hab ich das übergestreift bekommen.
    Unterwäsche und/oder ähnliches hatte ich nicht mehr an, das ist zu umständlich in dem Moment.
    Aber ganz ehrlich, du fühlst dich nicht nackt in dem Moment, es schaut dir auch keiner was weg und es ist einfach egal :zwinker:
     
    #2
    little witch, 10 August 2009
  3. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Okay ich werds auch nich sagen :grin:

    Entbunden habe ich am Ende ja (glaube ich zumindest) nackt.
    Vorher hatte ich n altes T-Shirt von meinem Mann an, das ging bis knapp übern Po.
    Unterwäsche wär bei mir von Anfang an nicht möglich gewesen bzw. ich hätt meine eigene sicherlich nich anbehalten wollen.
    Die Fruchtblase war ja offen und ich war froh über das unsexy Netzhöschen, da floss es eindeutig besser ab wenn die Riesenbinden mal wieder nicht gehalten hatten. :cool:
     
    #3
    Numina, 10 August 2009
  4. line1984
    line1984 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    113
    14
    nicht angegeben
    ich hatte auch solche gedanken und mir war der gedanke daran das alle dorthin starren furchtbar unangenehm.
    da ich ja schon ein bißchen im krankenhaus war hatte ich ein lange männer t-shirt und eine jogginghose an. ich glaube unter der hose hatte ich garkeine unterhose mehr an (da bin ich mir aber nicht mehr sicher).
    als ich dann nicht mehr laufen konnte hatte ich auch keine hose mehr an, man wird aber mit einer decke "abgedeckt" so dass man nicht nackig die ganze zeit darum liegen muß.

    aber auch ich muß sagen. es war mir egal. und es war mir auch egal das ich geschiren habe wie sonst was. das hätte ich vorher niemals für möglich gehalten. es ist aber einfach so.
     
    #4
    line1984, 10 August 2009
  5. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Obwohl du es nicht hören willst: Es ist egal! :smile: Am Ende liegts du wahrscheinlich eh breitbeinig da rum und alle starren dir dahion, was du eigentlich verdecken willst. Es ist nunmal so, auch wenn es sich jetzt komisch anhört.

    Ich hatte ein weites langes Shirt an, am Anfang beim Rumlaufen noch ne Jogginghose. Dann, als die Wehen noch nicht so stark waren, hatte ich noch ein Betttuch drüber, erst als es ernst wurd, lag ich da untenrum frei. Obenrum immer das Shirt. Fertig.
     
    #5
    User 35546, 10 August 2009
  6. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich hatte auch ein langes Shirt an, das man nach der Geburt auch hochziehen kann wenn man das Baby auf den Bauch gelegt bekommt.
    Beim rumlaufen vorher hatte ich noch eine Jogginghose an, die ich aber später auch gegen ein sexy Netzhöschen mit diesen Rieseneinlagen eintauschen "durfte" *gg*
     
    #6
    User 75021, 10 August 2009
  7. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    da ich im august entbunden habe, trug ich auch ein xxl t-shirt und shorts zum rumlaufen.
    bei der entbindung hatte ich glaube ich nur das t-shirt an. ich kann mich ehrlichgesagt gar nicht mehr erinnern.
    ich weiss nur, dass es mir nicht im geringsten peinlich war.

    ich hätte wohl auch nackt da liegen können und es wäre mir egal gewesen :confused:
     
    #7
    User 67627, 10 August 2009
  8. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ich würde dir ja ein Longshirt empfehlen. Gibt ja ganz nette mit Snoopy drauf in der Nachthemdenabteilung. (gibt bestimmt auch andere Motive aber ich achte da nur auf Snoopy *gg* )

    Ich persönlich hatte zwar ein altes etwas längeres Tshirt dabei aber als es dann los ging habe ich vergessen es anzuziehen und habe im Umstands-Stillshirt entbunden was so kurz ist, dass es so gerade den Bauch bedeckt. Nochmal passiert mir das nicht da passe ich nicht mehr rein :grin:
     
    #8
    User 69081, 10 August 2009
  9. xihix
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    103
    2
    vergeben und glücklich
    ich hab im krankenhaus so ein "sexy" rosa nachthemd bekommen. das hatte ich die ganze zeit an. das war zwar potthässlich, aber praktisch.
     
    #9
    xihix, 10 August 2009
  10. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ich bin nicht schwanger, aber bevor ich mich in rosa Textilien hüllen lasse, müsste es mir schon arg mies gehen :zwinker:.

    Ich weiß von einer Freundin, dass sie mehrere lange Shirts mitgenommen hat, um bei starkem Schwitzen dann wieder ein frisches Shirt anziehen zu können, das hat dann auch so geklappt. Im Nachhinein wars ihr dann tatsächlich egal, aber vorher war ihr auch wichtig, Kleidung dabeizuhaben, in der sie sich wohlfühlen kann.

    Was empfiehlt denn Deine Schwester? Bzw. was erzählt sie, was "ihre" Frauen so bei der Geburt am Leib tragen wollten?
     
    #10
    User 20976, 10 August 2009
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich hab im Winter entbunden und hab mir einen Schwangerschaftsschlafanzug mitgenommen. Lange Ärmel, Oberteil zum knöpfen und lange Hosenbeine. Drunter Still-BH (hatte ja vorher schon Milch und brauchte bereits vor der Geburt Stilleinlagen *g*) und untenrum nix drunter. Als ich noch rumlaufen durfte, hatte ich die Hose dann noch an. Später dann aber nicht mehr, dafür lag da erstmal ne Decke auf mir. Sie hatten mir zwar gesagt, dass die Heizung im Kreissaal kaputt wäre und es wäre daher "etwas warm" und ich weiß auch noch, dass dem Vater der Schweiß echt runterlief, aber ich hab dauernd gefroren... :ashamed:

    Und auch mir wars wirklich absolut und VÖLLIG egal, als ich nachher untenrum nackt war und alle dahingeguckt haben (bei mir ja erst recht, da es ja so eine schwere Geburt war und sie damit dauernd beschäftigt waren *g*). Ich hätte es vorher auch nie geglaubt, aber mir wars TOTAL egal.
     
    #11
    SottoVoce, 10 August 2009
  12. SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.604
    123
    7
    Verheiratet
    mmh ich hab in normalen Klamotten entbunden. Kam im Krankenhaus an mit normaler Jeans, T Shirt und Strickjacke (war Januar) und hatte auch bei der Geburt noch Top und Jacke an (die Jeans hab ich auch erst ausgezogen als mir die Fruchtblase geplatzt ist und sie demnach nicht mehr anbehalten werden konnte, ausserdem bin ich dann eh sofort in den Kreißsaal). Mein Mann ist fast verrückt geworden weil er meinte ich müsste mich mit der Strickjacke ja totschwitzen, aber dem war nicht so.


    Entgegen der meisten war es mir aber NICHT egal wie ich da liege oder aussehe.
     
    #12
    SeatCordoba, 10 August 2009
  13. User 51829
    User 51829 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    113
    8
    Verheiratet
    @Miss_Marple
    Ich muss da nicht lachen, die gleichen Gedanken hab ich mir vor der Geburt auch immer wieder gemacht. Ich wollte da auch nicht so halbnackt rumlaufen oder liegen, da hätte ich mich einfach nur unwohl gefühlt.
    Ich hatte für die Zeit im Krankenhaus als die Einleitung lief meine normalen Klamotten an. Für die Geburt hatte ich mir ein langes Shirt mitgenommen, das bis über den Po geht. Zum Einsatz kam das aber nicht mehr, für den KS wurde mir so ein schickes Flügelnachthemd, Netzunterhose und Stützstrümpfe (die die Hebamme so nett Klinikstrapse nannte *g*) angezogen. Sicherlich nicht besonders schick, aber in dem Moment war mir das dann sowas von egal wie man sich denken kann :zwinker:
     
    #13
    User 51829, 10 August 2009
  14. suziana
    suziana (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    nicht angegeben
    ich hatte ein lilanes bandeau top,eine schwarze schwangerschaftshose und eine leopardenmuster unterhose an als der krankenwagen mich abholte :ashamed:
    entbunden habe ich dann in meinem top..wurde zwischen den wehen aber immer wieder mal untenrum mit einem laken zugedeckt
    als maya dann draussen war,hieß es "ziehen sie doch schon mal ihr top aus"
    kurz kam das schamgefühl auf..aber etwas anderes blieb mir nicht übrig..sollte ich etwa sagen "nein ich ziehe mich nicht aus!" ?? :ratlos:
     
    #14
    suziana, 10 August 2009
  15. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Hehe, hab's ja geahnt, dass es sich die meisten nicht würden verkneifen können zu betonen wie egal es doch ist, wenn's erstmal zur Sache geht :zwinker:
    Aber danke an die, die meine albernen Gedanken ein bisschen nachvollziehen können. Ich bin gern bereit meine Meinung zu ändern - vielleicht ist es mir letztendlich dann auch wirklich egal. Aber im Vorfeld mach ich mir da halt Gedanken und ich stell's mir schwer vor, mich zu entspannen, wenn ich die ganze Zeit dran denken muss, was für ein erbärmliches Bild ich da gerade abgebe und daran, dass mir wirklich jeder zu jeder Zeit auf intimste Stellen glotzen kann.

    Ich hatte schon mal versucht, das Thema im GVK anzuschneiden, bin damit aber schnell angeeckt. Die Hebi war von der überzeugten "Scheißegal"-Fraktion und die anderen Schwangeren fanden die Frage wohl auch ziemlich blöd. Ist sie ja auch, irgendwie.
    Meine Schwester hab ich noch gar nicht direkt gefragt, was denn Sinn macht oder empfehlenswert sein könnte. Spätestens am Wochenende treff ich sie, da werd ich das Thema mal ansprechen.
     
    #15
    Miss_Marple, 11 August 2009
  16. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Ich denke, alle nehmen deine gedanken ernst. Sicher haben wir uns auch Gedanken da drüber gemacht. aber wen es soweit ist, macht man sich eher andere Gedanken. Und es ist ja nichts so, dass jeder x-beliebige in den Kreißsall marschiert und deine intimsten Stellen sieht. Bei mir war da mein Schatz, der am Kopfende saß und die Hebamme, das wars. Als die Visite kam, hatte ich ein Bettlaken drüber. Als es dann zur Sache ging, kalr, da war der Kreißsaal voll, weil sich ja komplikationen anbahnten, aber da habe ich nur gedacht, ich will jetzt mein Baby! Und es ist bei einer Gbeurt nunmal notgedrungen so, dass man seine wahrscheinlich intimste Stelle zeigen muss.
     
    #16
    User 35546, 11 August 2009
  17. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    blöd ist die frage sicher nicht.

    michael odent hat ja ellenlange bücher darüber geschrieben, dass "privacy" wesentlich ist, um kinder zu gebären. ich gebe das mal in eigenen worten wieder:

    -es ist wichtig, dass eine frau sich vollkommen wohl und möglichst unbeobachtet fühlt. das ist ein völlig logischer reflex aus der natur. wann hat eine frau sich früher nicht wohl gefühlt? klar, wenn sie in gefahr war. diese archaischen-angst-strukturen sind in unserem hirn geblieben. keine frau der welt spukt ihr ihr kind "leicht" aus, wenn sie sich unwohl fühlt und der körper adrenalin, statt oxytozin etc. produziert.

    dass ist seiner meinung nach der grund, warum die wehen bei frauen aufhören, sobald sie ins krankenhaus gehen.
    hat man ja im tierreich genügend getestet. ein ortswechsel während dem geburtsvorgang (der während den wehen ja schon in vollem gang ist) unterbricht die geburt, verlängert sie und es werden "hilfsmittel" wie einleitung, wehenförderer etc. benötigt.

    - eine frau, die im außen ständig abgelenkt wird, kann nicht in einen "transzendalen zustand" gehen, der durch ein maximum an endorphinen möglich wird. ablenkung im außen, (wenn sich die frau also nicht vollkommen auf sich selbst konzentrieren kann, und sich fallen lässt), verursacht also MEHR schmerzen. (eigene worte, quelle: Der Geburtsschmerz: Bedeutung und natürliche Methoden der Schmerzlinderung von V. Schmid)

    fazit: die literatur sagt also: es ist wesentlich, WIE man gebärt.

    ich finde diese gedankengänge mehr als plausibel. von daher, sind dinge, wie kleidung etc. enorm wichtig.

    p.s. am rande: weil immer alle vom "daliegen" sprechen. in diese umgedrehte käferstellung, vielleicht noch frontal zur türe, bekommt mich sowieso keiner :smile:
    da gabs mal ein lustiges zitat: "die liegende position beim gebären ist die zweit-schlechteste. die erst-schlechteste ist der handstand"
     
    #17
    SandraChristina, 11 August 2009
  18. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Da hast du wohl recht, wurde von unserer Hebamme auch erzählt. ich weiß, dass ich unter der Geburt gerne im 4- Füßler-Stand war, dieses aber irgendwann schmerztechnisch nicht mehr aushalten konnte und mich dann doch auf die Seite gelegt habe. So konnten sie mein Kind dann auch besser "entwickeln" (sagt man doch so oder?) Außerdem musste ja dann leider jemand auf den Bauch drücken :ratlos:
     
    #18
    User 35546, 11 August 2009
  19. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ja, dass das Liegen schon aus anatomischen Gründen eigentlich eher kontraproduktiv ist, leuchtet sicher ein. Ist mir aber auch wurscht, wenn ich irgendwann Bock hab, mich hinzulegen, dann werd ich den Teufel tun und mich an irgendwelche Seile oder Räder hängen oder auf den Knien rumrutschen. Aber ausprobieren werd ich alles, was der Kreißsaal so hergibt - wenn die Kraft dafür da ist.

    Mir ist schon klar, dass normalerweise die meiste Zeit über außer der Geburtsbegleitung (also vermutlich mein Kerl) und der Hebamme (vermutlich meine Schwester) niemand dabei sein wird. Aber auch vor diesen beiden will ich nicht stundenlang komplett entblößt rumrennen.
    Außerdem - wie schnell ist dann doch noch eine zweite, in meinem Fall die offiziell diensthabende Hebamme im Raum, vielleicht guckt mal noch ne Schülerin oder ne Krankenschwester rein, dann kommt doch mal der Arzt usw.
    Ich bin nicht verklemmt oder sonderlich genant, aber auch wenn ich alleine oder nur mit meinem Freund zusammen bin (und wir nicht gerade poppen, logisch), fühl ich mich wohler, wenn ich zumindest ein bisschen was anhabe. Warum sollte das unter der Geburt so viel anders sein?
     
    #19
    Miss_Marple, 11 August 2009
  20. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    nein, das wollte ich dir auch nicht unterstellen. Sicher findet es keiner prickelnd da so offen rumzuliegen :smile:Aber wie gesagt, bei mir wurde das sehr diskret gehandhabt, und immer das Laken drüber gelegt, wenn einer kam, der da nicht wikrlich mitzumischen hatte!
     
    #20
    User 35546, 11 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Luxusproblem Gebär Fashion
Schweizerkaese
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
11 Juni 2012
19 Antworten