Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@Männer Frauen mit Kind, akzeptiert ihr das oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Mummelbärchen, 13 August 2006.

?

@Männer , Frauen mit Kind, akzeptiert ihr das oder nicht?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 3 September 2006
  1. Die schieß ich SOFORT wieder ab, Kinder sind ätzend.!

    23,3%
  2. Das Akzeptiere ich ohne Probleme, ich mag Kinder super gerne.!

    44,2%
  3. Akzeptiere ich nur bedingt, Frau ja Kinder nein.!

    18,6%
  4. Sie soll sich um ihre Plagen kümmern, ich popp sie nur.!

    18,6%
  5. Ist doch selbstverständlich das die Kinder in unseren Alltag mit einbezogen werden.!

    44,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Mummelbärchen
    Verbringt hier viel Zeit
    478
    103
    1
    Single
    Ich habe mal an alle Männer hier im Forum eine Frage.
    Wie geht ihr damit um, wenn ihr eine Frau kennenlernt, interesse an ihr habt und sich dann rausstellt, das sie ein Kind oder mehrere hat.?
    Lasst ihr sie wieder fallen?
    Akzeptiert ihr die Zwerge oder nicht?
    Würde mich mal brennend interessieren.
     
    #1
    Mummelbärchen, 13 August 2006
  2. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich persönlich bin zwar kein Mann :zwinker:, kenne aber jemanden, der sich nach 12 Jahren Beziehung/Ehe hat scheiden lassen und irgendwann danach dann auch wieder auf der Suche nach einer neuen Partnerin war.

    Ich denke, ab einem gewissen Alter ist es relativ schwierig, überhaupt eine Frau zu finden, die noch KEIN Kind hat, zumindest wenn man als Mitte/Ende 30-jähriger Mann in seiner Altersklasse sucht. Na ja, dieser Mann, den ich kannte, der hatte nicht grundsätzlich etwas gegen eine Frau mit Kind.

    Aber es gab zwei Dinge, die ihm wichtig waren.
    1) Es kam ihm irgendwie schon auf das Alter der Kinder an. Er hat eine kennengelernt mit drei Kindern, das älteste schon 12 oder so, und das war schon verdammt schwierig, weil die Kinder ihn überhaupt nicht akzeptiert haben. Bei kleineren geht das oft noch leichte.r
    2) Frauen, die schon ein Kind oder sogar mehrere haben, wollen häufig keine weiteren Kinder mehr. Und das war etwas, was für ihn ein k.o.-Kriterium war, denn er wollte schon noch ein eigenes Kind oder sogar mehrere haben, und eine Frau, die von vornherein sagt "ich hab schon drei, ich möchte definitiv keins mehr!", wäre für ihn nicht in Frage gekommen.

    Na ja, jetzt mittlerweile hat er eine Kombination aus beidem. :zwinker: Seine neue Frau hatte zwar schon eine 10-/11-jährige Tochter, sie haben aber auch zusammen jetzt noch ein Kind bekommen. :smile:

    Ein anderer, den ich kenne (Mitte/Ende 30), steht dem Thema "Frau mit Kind" allerdings absolut ablehnend gegenüber. Das mag auch daran liegen, daß er schon seit Ewigkeiten single ist und zwar wohl gerne eine Beziehung hätte, aber keine Lust hat, sich auch gleich den "Streß" eines Familienlebens aufzuhalsen. Andererseits ist es nunmal auch so, daß mit zunehmendem Alter die Wahrscheinlichkeit, bei einer single-Frau auf eine alleinerziehende, geschiedene Mutter zu treffen, steigt. Und man muß sich wohl damit abfinden, mit Mitte/Ende 30 nicht unbedingt die 20-jährige frischgebackene Abiturientin aufreißen zu können, sondern sich in der eigenen Altersklasse "orientieren" zu müssen.

    Sternschnuppe
     
    #2
    Sternschnuppe_x, 13 August 2006
  3. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Denke auch, dass das sehr auf das Alter ankommt. Die meisten Männer hier sind ja eher in den frühen 20zigern oder sogar noch Teenager, die haben wahrscheinlich wenig Gelegenheit und Lust, sich mit Kindern auseinanderzusetzen. Bei den älteren sieht das schon anders aus, wie von Sternschnuppe beschrieben. Am besten stellt frau immer gleich klar, dass sie Kind(er) hat, dann kann man unliebsame Überraschungen vermeiden.

    Ich persönlich finde es schwer, in unserem Alter überhaupt jemanden zu finden, der ungebunden, einigermassen attraktiv und nicht bindungsunfähig (und nicht schwul :zwinker:) ist.
     
    #3
    Britt, 13 August 2006
  4. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Interessantes Thema...:smile: Ich liebe zwar Kinder wirklich, und will auch selbst mal welche- aber ich könnte mir beim besten Willen nicht vorstellen mit einer Frau die schon ein Kind/Kinder hat eine Beziehung einzugehen! Es sollten ja schon meine eigenen Kinder sein...:tongue: Vielleicht sehe ich das ja später irgendwann mal anders, aber jetzt käme das definitiv nicht in Frage.
     
    #4
    User 56700, 13 August 2006
  5. nordsternchen27
    Verbringt hier viel Zeit
    358
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Verstehe ich das also richtig, du verliebst dich also in keine Frau, die schon ein Kind hat. Das kannst du grundsätzlich so sagen? Respekt.


    Ich selbst bin alleinerziehende Mami und diese Reaktionen kenne ich auch schon. Warum auch immer Männer gleich das grosse "P" auf der Stirn haben. Es geht doch eben auch nicht darum, einen "Unterhalter" für das Kind, geschweige denn einen "neuen Papa" zu finden, es geht darum, sich wieder zu verlieben. Und wieso sollte dabei ein schon vorhandenes Kind "stören"??
     
    #5
    nordsternchen27, 13 August 2006
  6. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Bis hier hin, kann ich dies nur unterschreiben. :jaa:
     
    #6
    ~Majo~, 13 August 2006
  7. 1981
    1981 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    Verlobt
    Halte ich für schwer. Klar, wenn man jemand liebt ist des egal. Aber man ist ja in der Kennenlernphase. Hätte da schon Probleme mit. Es sind schließlich nicht meine Kinder. Man hat erstmal keinen Bezug zu ihnen. Denke schon, dass dies abschrecken kann. Und das hat nichts damit zu tun, ob man Kinder´mag oder nicht. Deshalb sind auch die Antwortmöglichkeiten nicht passend.
     
    #7
    1981, 13 August 2006
  8. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ich dag mal so:
    Es kommt auf die Umstände - überwiegend die Kinder - an.
    Zunächst einmal ist eine Mutter mit Kind kein KO-Kriterium.
    Aber wie bekannt ist, sind auch Kinder kleine Menschlein, mit denen man eben auskommt oder nicht.
    Nur leider ist das nicht so, wie mit dem Freundeskreis des Partners, den man akzeptieren kann oder auch nicht.
    Kinder gehören zum allerpersönlichsten Lebenskreis. Und das ist auch gut so.
    Würde ich mich mit dem Kind arrangieren können (und das Kind mit mir, wobei zu beachten ist, dass Kinder NIE einfach sind, egal von wem sie sind), dann hätte ich keine Probleme.
    Ansonsten würde es aber in einer Beziehung auf Dauer nicht klappen.
     
    #8
    waschbär2, 13 August 2006
  9. Vetealamierda
    Benutzer gesperrt
    47
    0
    0
    nicht angegeben
    Es mag zynisch klingen aber Alleinerziehende find ich als potentielle Partnerin problematisch.

    Weil ein schon vorhandenes Kind zu einer verflossenen Geschichte gehört und Teil der Persönlichkeit der Frau ist : Sie ist nicht mehr "nur Single" sondern auch Mutter, und natürlich möchte sie nicht nur als Single geliebt werden sondern auch noch dann, wenn sie mehr Mutter als alles andere ist, wenn das Kind sie braucht. Im Konfliktfall bringt so eine Konstellation unnötige Komplikationen mit sich. Eine Alleinerziehende wird im Zweifelsfall immer eher ihrem Kind als ihrem Partner beistehen.

    Männer werden mit dem Alter immer attraktiver - warum sollte man also nicht auch jenseits der 40 sich mit Frauen knapp über 20 umgeben. Eine langfristige Familienplanung kommt eh nicht mehr in Frage und deshalb macht die große Liebe auch kaum noch Sinn. Solang die Liebe gut läuft, läuft sie halt, und wenn´s vorbei ist - auch andere Mütter haben schöne Töchter.
     
    #9
    Vetealamierda, 13 August 2006
  10. -JD-
    Gast
    0
    In meinem Alter ist es vermutlich logisch, dass ich damit nichts anfangen könnte :zwinker:

    Nebenbei bemerkt mag ich (die meisten) Kinder nicht besonders.

    Ich würde, wäre ich Älter, die Beziehung halten, wenn die Kinder in einem Alter wären, in dem die schon ein "Eigenleben" führen. Also nicht ständig an einem kleben :zwinker:
    (16 aufwärts)
     
    #10
    -JD-, 13 August 2006
  11. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    ich denke mal, das das ab einem gewissen alter völlig normal ist, das frau auch ein oder mehr kinder hat.
    wenn sie mir gefällt, warum sollte ich da wegen der kinder was in den wind schreiben???
    mal abgesehen davon, das ich sowieso mit kindern gern umgehe.

    anders sieht das wohl aus, wenn da jemand erst 16 oder 18 ist und bereits ein oder mehrere kinder hat, man (der mann) selber noch mit erwachsenwerden zu tun hat.
    ich kann mir vorstellen, das da der eine oder andere ein problem mit hätte.
     
    #11
    User 38494, 13 August 2006
  12. iquolores
    iquolores (37)
    Benutzer gesperrt
    114
    0
    0
    Single
    Sehe ich auch so.
    Man sieht oft genug Frauen die wegen einem Kind weit unter Marktwert vergeben sind an irgendwelche Typen.

    Ich muss dazusagen: Ich hab eine Sohn und denke trotzdem so.
     
    #12
    iquolores, 13 August 2006
  13. nordsternchen27
    Verbringt hier viel Zeit
    358
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn ich das so lese :kopfschue , könnte man ja fast davon ausgehen, das alleinerziehende Mütter dazu verdammt sind, auf ewig alleine zu bleiben. Schockierend!
     
    #13
    nordsternchen27, 13 August 2006
  14. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich hatte mal einen Freund in Deinem Alter (er war anfangs sogar noch 17), als ich meinen Keks schon hatte (der Freund war jünger als ich und ich hatte meinen Keks mit 18).

    Ich wurde bisher noch nie "abgelehnt", nur weil ich Mutter bin. War bisher nie ein Problem. Der Keks ist aber auch pflegeleicht und hat noch nie ein männliches Wesen in meinem Leben abgelehnt. Er ist halt vielleicht anfangs reserviert und lässt sich nur von mir was sagen, aber es geht recht schnell, dass er Vertrauen fasst. Von seiner Seite aus ist da also mit eher weniger Problemen wie Eifersuchtsanfällen oder sowas zu rechnen, was das ganze ungemein vereinfacht. :zwinker:

    Ich würde aber niemals mit einem Mann zusammen sein wollen, der in irgendeiner Form mein Kind ablehnt!!! Vor allem dann nicht, wenn er so albern ist, das nur zu tun, weil es nicht sein eigenes ist... :kopfschue
     
    #14
    SottoVoce, 13 August 2006
  15. speakingstick
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    Single
    Also mein Freundeskreis hat im großen Ganzen andere Erfahrungen gemacht. Drei männliche Wesen haben Partnerinnen mit Anhang gefunden und sind recht glücklich damit. Klar kommt darauf an, wie alt die Kinder sind und ob Weiblein oder Männlein. Ich vermute Jungs kommen mit der neuen Situation besser zurecht (kann es aber nicht belegen).

    Zu meiner Zivizeit hätte ich am liebsten ein paar Kids mit nach Hause nehmen wollen und das waren ja auch nicht meine.
     
    #15
    speakingstick, 13 August 2006
  16. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Die zwei Männer die ich kenne die was mit Frauen mit Kind hatten, haben die Beziehung mit der Kindsmutter überhaupt nicht ernst genommen. Schade eigentlich......ich denke dass Männer da häufig sehr egoistisch sind, umso schöner wenn einer das Gegenteil beweist.
     
    #16
    Piratin, 13 August 2006
  17. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ach Käse ! :kopfschue

    Ich meine, zunächst einmal ist hier im Forum die männliche Bevölkerung noch ziemlich jung und deswegen nicht unbedingt representativ.
    Und es kommt doch auf die Umstände an !

    Sieh dir Sotto an. :zwinker:
    Ich würde ihren Keks wesentlich weniger "an die Wand klatschen" wollen :grin: , als sie selbst. Ist einfach knuddelig, das Vieh :knuddel:
    Ich würde Sotto viel öfter "an die Wand klatschen" :tongue: , weil sie ein emotionales Miststück ist.:zwinker:
    Will meinen, das Kind würde ich nehmen, nur die Mutter nicht ... :link_alt: ... (Sotto weiß schon, wie ich das meine :zwinker: )

    Also deswegen jetzt bitte nicht gerade erschüttert sein ! :geknickt:
    Es muss mit dem Kind UND der Frau passen !
    Und umgekehrt.
     
    #17
    waschbär2, 13 August 2006
  18. nordsternchen27
    Verbringt hier viel Zeit
    358
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nun ja, so erschüttert bin ich nicht. Und ich akzeptiere ja die Meinungen. Und den Beweis für Genegenteiliges habe ich auch schon erfahren. Nur finde ich teilweise eben die Argumente doch arg krass.
    Mein Sohn ist ebenso umgänglich und hat nie Probleme mit neuen Bekanntschaften. Mal davon abgesehen glaube ich eben auch nicht, dass die meisten Frauen es darauf anlegen, alleinerziehend zu sein.
    Oh mein Gott, das hört sich ja schon fast nach "Oh bitte, gebt uns Alleinerziehenden eine Chance" an...Lach, sorry:smile:
    Nein, also Jedem das Seine. :smile:
     
    #18
    nordsternchen27, 13 August 2006
  19. Edition-Man
    Benutzer gesperrt
    189
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ihr Frauen stellt euch das mit dem Kind viel zu einfach vor, finde ich.

    Wenn ich mich in ein Mädel verliebe, dann sind Gefühle da und es ist klar, daß ich sie dann nicht sitzen lassen , wenn ich erfahre daß sie ein Kind hat, aber unkompliziert ist es trotzdem nicht aus folgenden Gründen:

    1. Es gibt einen leiblichen Vater, der dann sehr wahrscheinich das KInd auch manchmal sehen möchte, also ist es in der Beziehung dann so daß man zwangsläufig den KOntakt zum leiblichen Vater beibehalten muß. Also hat man als neue Freund nicht leicht, wenn man weiß daß meione Freundin zu ihren Ex noch kontakt hat und sie somit doch irgendwie auf der Gefühlsebene durch das KInd an ihm doch gebunden ist.
    Das kratzt dann schon etwas an der Psyche , finde ich, deswegen habt ihr Frauen es leicht zu sagen, daß es kein Problem ist.
    Man weißt, daß man seine Freundin doch net zu 100% für sich alleine hat.
    2. Ist es doch irgendwie schön wenn man mit seinen leiblichen KInd am spazieren ist und man weiß daß es wirklich meins ist und cih darauf stolz sein kann, als wenn ich mich um ein Kind kümmern muß, bi dem ich im inneren weiß daß es doch nicht mir ist :-(
    Da sind die Gefühle doch anders als bei eigenen leiblichen KInd, finde ich.
    3. Früher oder später, wird es das Kind auch nicht leicht haben, wenn es erwachsen wird. Es wird sich dann die Frage stellen, was ist mir wichtiger, mein leiblicher Vater odr mein Stiefvater der mich ernährt auch das bringt zwangsläufig komplikationen mit sich.

    Also ich bitte euch, auch wenn es vielleicht für euch Frauen zunächst egoistisch klingt, so ist nun mal die Welt und so einfach ist es dann nic´ht wie ihr euch das vorstellt.

    Denkt daran "Kein Schwanz ist so hart wie das Leben" ;-)
     
    #19
    Edition-Man, 13 August 2006
  20. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    @Edition-Man:

    Ich denke, es ist nicht nur die "Gefühls-Problematik", daß man ein Kind akzeptieren muß, das nicht das eigene ist oder daß da noch der Exmann ist.

    Ich denke, für viele Männer ist es auch schlicht und einfach STRESS, auf den sie keine Lust haben. Alltag und Freizeit MIT Kind ist eben völlig anders als OHNE Kind.

    Eine Frau mit Kind ist eben gebunden. An Kindergarten-Öffnungszeiten, an Babysitter bzw. die Oma, die aufpaßt, wenn man mal wegwill. Romantischer Abend zu allein zweit ist da dann unter Umständen nicht die Regel, sondern die Ausnahme. In Urlaub fahren geht auch nicht einfach so spontan, wie man grade Lust hat bzw. wohin man grade Lust hat, auch dabei muß man immer berücksichtigen, daß ein Kind dabei ist, das betreut und beschäftigt werden will.

    Und es ist nunmal schon ein Unterschied, ob man sich bewußt für Kinder entscheidet, dann auch in die Elternrolle allmählich reinwächst und die Zeit mit dem Kind genießt, oder ob da von heute auf morgen plötzlich ein Kind da ist, für das man sich eben nicht bewußt aufgrund eines Kinderwunsches entschieden hat und das man eben nicht vom ersten Tag an kennt, sondern erst als 3-, 6-, 10-jähriges Kind überhaupt kennenlernt.

    Ich sage nicht, daß das bei allen Männern so ist. Aber häufig sind die, die mit 30-40 noch (bzw. schon längere Zeit wieder) single sind, gerade die Männer, die sich ohnehin schwer mit einer festen Bindung tun und nicht wirklich auf Familienleben aus sind.

    Sternschnuppe
     
    #20
    Sternschnuppe_x, 13 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - @Männer Frauen Kind
Itzibitzi
Liebe & Sex Umfragen Forum
27 Januar 2009
249 Antworten
webfighter
Liebe & Sex Umfragen Forum
7 April 2008
54 Antworten
Der Helmi
Liebe & Sex Umfragen Forum
28 März 2006
48 Antworten