Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@männer: ich versteh ihn nicht. wieso handelt er so? was will er wirklich? (lang)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sikozu, 20 September 2008.

  1. Sikozu
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Verliebt
    ich versteh ihn nicht. wieso handelt er so? was will er wirklich? (lang)

    hallo zusammen. der thread richtet sich vorallem an die männer und an die frauen, die männer verstehen ;-)

    also, es geht um einen mann, den ich im internet vor etwa 10 monaten eher zufällig kennen gelernt habe, keine partnerbörse oder so. wir haben uns von anfang an sehr gut verstanden ohne iregndetwas von einander zu wollen. wir waren uns einfach nur sympatisch :smile: doch plötzlich meinte er zu mir, dass er vorsichtig geworden is und sich nich wieder übers internet verlieben wird, nich in eine person, die er nicht persönlich kennt. er hat damals schlimmes durch gemacht und is nun natürlich vorsichtig. für mich kam das damals etwas überraschend, da ich nich mal in diese richtung gedacht habe. wir haben drüber geredet und alles lief super weiter.
    irgendwann merkte ich, dass ich wohl doch etwas mehr für ihn empfinde. ich fühlte mich zu ihm hingezogen. er meinte, dass es ihm ähnlich ginge bzw dass er sich mehr vorstellen könnte. allerdings waren noch keine tieferen gefühle im spiel, da wir uns noch nie persönlich gesehen hatten. er meinte damals, dass er solche gefühle unterdrücken kann. er will sich absolut nich wieder im internet verlieben. mir ging es genauso. auch ich hab in der vergangenheit schlimmes erlebt, sodass ich heutzutage schon lange brauche, jemanden richtig zu vertrauen. damals herrschte in meinem inneren schon ein ziemliches chaos.. wir haben dann beschlossen uns mal zu treffen. das treffen verlief auch super. ich war 5 tage bei ihm. wir wohnen leider sehr weit von einander entfernt, sodass treffen nur selten möglich sind. ich hatte das gefühl, dass er sich mir ständig nähern wollte, aber ich war irgendwie zu schüchtern, darauf einzugehen.. jedoch erzählte er mir hinterher, ja wir haben drüber geredet ;-), dass das keine annäherungsversuche waren, sondern eher unbewusst ablief.. aber das kann ich nich richtig glauben. am ersten tag war alles noch etwas angespannt, wir sind beide schüchtern, was das betrifft. doch am 3 tag lief er immer so nah neben mir, dass sein arm ständig an meinem war. als er im bett lag, hab ich mich neben ihn gelegt mit etwas abstand dazwischen ;-). er hat sich dann auf die seite gedreht, zu mir.. und plötzlich lag er wieder so nah neben mir, dass unsere arme sich berührten. im auto meinte er, ich hätte eine wimper an der wange und hat sie weggemacht, doch dann war sie plötzlich nich an seinem finger ;-), er hat mich über die tage ständig angeschaut, er hat mich einfach so gekitzelt :-D .... und da frag ich mich, ob das wirklich alles zufälle sind? er meinte ja.
    jedenfalls haben wir hinter ein bisschen drüber geredet, ich hab ihm auch erklärt, wieso ich etwas zurückweisend war und er meinte, dass er mir die zeit gibt, die ich brauche. ich mag ihn wirklich, aber mir fällt es schwer, aus verschiedenen gründen, menschen so zu vertrauen um mich ihnen hinzugeben. er hatte aber verständnis dafür. er klang aber immer so, als ob er sich eine Beziehung vorstellen kann. er war sehr offensiv. das war vor 2 monaten..
    ..doch plötzlich war alles anders. er hat sich ständig gedanken um uns gemacht. wie es sein könnte, was nich passen könnte und hat deswegen sehr gezweifelt. dabei waren wir immer noch der meinung, dass da erstmal nur freundschaft is, egal, was wir evtl empfinden.. aber so weit waren wir noch nich.. dann hat er mir auch gestanden, dass er, kurz bevor er mich kennenlernte, einer anderen seine gefühle gestanden hat (das muss ca 1 jahr her sein).. und deswegen wohl auch ein bisschen chaos herrscht.. etwas später meinte er sogar, dass für ihn, aufgrund der entfernung, auch keine beziehung in frage kommt. ich war etwas traurig, da ich mir doch mehr hätte vorstellen können. ich glaub, da hab ich realisiert, dass er mir doch mehr bedeutet als ich mir immer eingestanden habe. aber ich hab das dann akzeptiert.. doch wenig später hat er wieder andeutungen in die andere richtung gemacht. er würde gerne herausfinden, wie weit das mit uns gehen kann. er mag mich und könnte sich mehr vorstellen. und von da an is das immer ein hin und her.
    für ihn stellt die entfernung ein problem dar, aber dennoch kann er sich mehr vorstellen.. und für zweiteres gibt es schon oft aussagekräftige situationen.. das passt für mich nich richtig zusammen.. entweder es geht, oder es geht nich, oder? er muss doch nach 10 monaten langsam wissen, was er möchte und vor allem, ob er dafür bereit is..
    jedenfalls geht es manchmal etwas "heftig" her, wenn er wieder seine "denk-phase" hat. dann wirft er mir vor, dass ich online bin, dass ich nur auf ihn warten würde um mit ihm zu schreiben und dass das nur heißen kann, dass ich in ihn verliebt bin. er kann damit aber nicht umgehen, weil er sich mir gegenüber dann verpflichtet fühlt. dass er auch angst hat, meinetwegen auf andere frauen zu verzichten, weil er mich sonst verletzt.. dass er quasi angst hat, anderen frauen nahzukommen, weil ich dann enttäuscht bin, dass aus uns nix wird.. aber wieso macht er sich da so viele gedanken NUR um mich und nich um die anderen frauen oder um sich?? doch ich frag mich manchmal, wirft man jemandem wirklich seine gefühle vor? ich kann mir das nich vorstellen, schließlich kann niemand etwas für seine gefühle.
    ich bin (noch) nich in ihn verliebt, aber ich würde ihn schon gerne öfter sehen und näher kennen lernen.. er hatte eigentlich vor, mich zu besuchen hat das dann aber kurzfristig doch wegen stress absagen müssen :-( ich mag ihn sehr und würde einfach gerne viel mehr zeit mit ihm verbringen und ich kann mir auch mehr vorstellen..
    aber ich weiß einfach nich, was in ihm vorgeht..

    ich würde nun gerne wissen, warum sich ein mann so verhält.. es geht vor allem um die sache beim treffen- war das wirklich zufällig? und warum ein mann einer frau vorwürfe macht, wenn er glaubt, sie empfindet mehr für ihn als freundschaft. und zum anderen um die tatsache, dass er erst so offensiv war, und jetz ein ständiges hin und her herrscht. erst sagt er mir, dass er mehr möchte und auf mich warten und dann zweifelt er ob das überhaupt funktionieren kann. auf der einen seite macht er mir vorwürfe, sagt mir, er will nicht mehr als freundschaft und dann macht er doch jedesmal wieder einen rückzieher, wenn ich ihn direkt drauf anspreche. dann meint er nur, dass in seinem kopf ein riesen chaos herrscht und er nich weiß, was er will, dass er aber von vorn herein nichts ausschließt? warum sagt ein mann, dass er nach 10 monaten nichts ausschließt?? ist man da nich eigentlich schon weiter??
    und dann wirft er mir vor, zu oft online zu sein, aber dann will er doch um jeden preis mit mir schreiben. er handelt eigentlich immer genau anders, als er das eigentlich sagt.. also er sagt nein, er will nich mehr als freundschaft, könne sich DENNOCH mehr vorstellen, da er mich mag, und will nix ausschließen (wieso denkt er so? was will er?) aber schreibt und redet mit mir so, als würde er doch mehr wollen.. ichhab ihm zum beispiel gesagt, dass ich bald evtl in seine nähe ziehen werde, und da hat er sich gefreut..
    oder neulich war ich eine woche weg (kein internet) und er meinte erst, dass er jetz mal zeit zum nachdenken hat und auch froh is, nich jeden tag mit mir reden zu müssen (nich so negativ gemeint) doch dann hat er nach 2 tagen schon eine sms geschrieben, obwohl er ja erst meinte, dass wir die zeit mal etwas abstand haben sollten.., nur wieso sagt er dann immer, dass er nich sicher is, dass er das will (auch wegen seiner vergangenheit). er sagt oft, dass ihn unsere situation an das schlimme von damals erinnert und er angst hat, dass sich so etwas wiederholt, bzw, dass er das nich will. das kann ich auch nachvollziehen.. nur er muss doch für sich entscheiden ob er bereit is, es zu versuchen oder eben erstmal heraus zu finden, oder nich? aber so ein hin und her von wegen aufgrund der entfernung geht mehr für ihn nich aber irgendwie will er es doch rausfinden und nix ausschließen????? ist er einfach noch nich bereit? oder hat er angst, mir einen "korb" zu geben? oder weiß er wirklich nich, was er will? oder..??????? hab ich überhaupt eine chance?

    ich glaub, das is jetz ein ziemliches wirrwarr, sorry aber ich musste das mal loswerden. ich hoffe es kam alles richtig rüber, ansonsten kann ich ja noch was anfügen, später. ich hab sicher die hälfte vergessen ;-)

    vielen dank schonmal für eure hilfe und sorry, dass es so viel is.
     
    #1
    Sikozu, 20 September 2008
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    ja, es ist leider ewtas mühsam zu lesen, einige Absätze mehr hätten es sicherlich aufgelockert.

    Er will sich nicht eingestehen, daß er mehr für Dich empfindet, als er es will.
    Er ist süchtig nach Dir, nach der Chatterei.
    Er hat Dich sozusagen "sicher"... Du bist immer da, für ihn.

    Aber er kann sich nicht lösen.
    Er hat Angst, Dich zu verletzen, Dich alleine zu lassen, obwohl er doch eigentlich sein Leben leben könnte, ganz ohne Rücksicht auf Dich.

    Und vielleicth versucht er sein (schlechtes?) Gewissen zu beruhigen.
    Daß er Dir Vorwürfe macht ist nicht nett, aber vielleicht ein Versuch, sich selber zu bestrafen, oder Dich soweit zu bringen, daß Du den Kontakt von Dir aus abbrichst, damit er das nicht selber tun muß.

    Überleg Dir gut, was Du willst, vor allem ob Du ihn überhaupt noch wirklich treffen möchtest.
    Er sehnt sich nach einer Frau, aber er investiert zuviel in die falsche Richtung, nämlich in seine Träumereien.

    Was die Annäherungsversuche beim Treffen angeht, das waren eindeutig welche. Du warst zu schüchtern, aber er war auch zu feige, mehr zu wagen, und zuzugeben, daß er gerne mehr mit Dir gemacht hätte.

    Andererseits kannst Du froh sein, daß nicht mehr gelaufen ist,
    wenn es sich so eigenenartig weiterentwickelt!

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 20 September 2008
  3. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Die Antwort ist ziemlich einfach: Er weiß selbst nicht was er will. Ende.

    Anstatt sich das aber einzugestehen, eiert er um die Sache herum und steigert sich nur mehr in seine Liste "Pro und Contra Beziehung" rein. Im Grunde auch kein Wunder, er müsste sonst nicht nur vor Dir, sondern auch vor sich selbst Farbe bekennen und zu seiner eigenen Unsicherheit stehen. Gleichzeitig machst Du es ihm in dieser Hinsicht auch einfach: Du beziehst ebenfalls keine Position, weder dass es nun nur freundschaftlich bleiben soll, noch dass es mehr werden soll.

    Inzwischen habt ihr euch beide eine so große Unsicherheit aufgebaut, dass das zum Selbstläufer geworden ist: 10 Monate Rumgedruckse und kein Ende in Sicht. So wird das locker nochmal 10 Monate weitergehen.

    Sein Verhalten zeigt das deutlich: Einerseits vermisst er Dich (deshalb eine SMS nach zwei Tagen) gleichzeitig will er sich das aber nicht eingestehen (deshalb der Blödsinn mit Abstand ist gut). Da Du Dich durch langes Überlegen und Diskussionen über Vertrauen, Freundschaft, Beziehung usw. auf das Gestöpsel einlässt, zeugen Deine Aktionen ebenfalls nicht von Entschlusskraft, sodass diese zur allgemeinen Unsicherheit beitragen. Diese wirft er Dir dann vor, je nach seiner eigenen Stimmung entweder als "zu viel" oder "zu wenig". Im Grunde hat er damit auch Recht, auch wenn er sich das zugleich selbst vorwerfen müsste.

    So dreht ihr euch im Kreis. Anstatt alles Auszudiskutieren müsste mal jemand handeln.
    Um ganz ehrlich zu sein, ich weiß aber nicht ob ihr -er noch mehr als Du- euch nicht so tief in dem Sumpf eingegraben habt, dass jedes zielgerichtetes Vorgehen eher verschreckt als hilft. Dennoch würde ich das in Kauf nehmen, sonst zieht sich das noch lange so weiter hin.
     
    #3
    it's me, 20 September 2008
  4. Sikozu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    Verliebt
    vielen dank euch schonmal für die antworten.

    so in etwa hatte ich mir das auch schon gedacht. dass er sich seine gefühle nich eingestehen will, dass er unsicher ist. aber warum sagt er mir das nie so? warum macht er mir stattdessen vorwürfe und riskiert einen streit? früher hat er doch auch ehrlich gesagt, was er fühlt. ist er jetz vielleicht unsicher, weil er merkt, dass seine gefühle stärker sind, als er das eigentlich zulassen wollte? also weil er quasi merkt, dass er nicht mal seine eigenen "grundsätze" einhalten kann?

    aber was soll ich denn jetz machen? ihm ehrlich sagen, was ich denke und fühle? ihn damit konfrontieren und schauen, wie er reagiert? ich hab nur angst, ihn damit zu überfordern oder so. er sagt ja manchmal selber, dass in seinem inneren ein chaos herrscht.. dann wüsste er ja, dass ich mehr empfinde und hat nicht mehr nur unbegründete ängste. dann macht er sich doch noch mehr sorgen.. oder soll ich ihn mal ganz direkt auf seine gefühle ansprechen??

    das is nämlich auch noch so ein punkt. neulich kam das thema wieder auf und da is er etwas ärgerlich geworden. ich dürfte ihn nich "aushorchen".. ich wolle nur wissen, wie er zu mir steht.. seine gefühle sind aber privat und gehen mich nix an.. wieder ein zeichen, dass er sich selber belügt?? den das war das erste mal, dass er so reagiert hat, aber das war eben auch das letzte solcher gespräche..

    mit dem handeln ist es momentan schwer.. er ist ziemlich im stress und kann dort erstmal nich weg. ich würde ja eventuell (nicht nur seinetwegen) in seine nähe ziehen. einfach weil ich jetzt theoretisch in ganz deutschland suche.. nur würd ich das auch nur machen, wenn ich vorher weiß, dass auch er das wirklich möchte. aber wie finde ich das raus. bisher hat er auch mal das und mal das gesagt....

    also, wenn er wirklich unsicher is, nich weiß was er will oder es sich nich eingestehen will, macht es die situation nich noch schlimmer, wenn er weiß, was ich wirklich denke? fühlt er sich dann nich noch mehr unter druck? soll ich ihn auch direkt/direkt mit seinen gefühlen konfrontieren.. wie verhalte ich mich jetz richtig. was würdet ihr männer in so einer situation gerne hören? :smile:

    vielen dank :smile:
     
    #4
    Sikozu, 21 September 2008
  5. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Es geht nicht darum, was "wir Männer" gerne hören würden.
    Das ist nämlich von Mann zu Mann unterschiedlich!

    Du mußt selber wissen, was Dir Deine Gefühle, Dein Herz Dir sagen.

    Nur kann auf so eine Distanz, vor allem nur über Chat, alles mögliche auf der anderen Seite los sein.
    Vielleicht hat er schon längst eine Freundin.
    Vielleicht hat er eine Frau kennengelernt, und er ist nun hin und her gerissen.
    Vielleicht ist er wirklich total unsicher und ein Opfer seiner Gedanken.
    Vielleicht ist er ein Spinner!?

    Daß Du ihn nicht "aushorchen" darfst ist ja wohl eine Frechheit.
    Wie kommt er denn auf so etwas!??
    Entweder man vertraut sich und vertaut sich aneinander an,
    oder es gibt keine Vertrauensbasis, und somit auch keinen Grund für eine tiefere Beziehung.
    Er will seine Gefühle für Dich nicht eingestehen, so schauts aus.

    Also lass ihn. Chat weiter mit ihm, wenn Du Spaß dran findest,
    aber such Dir bitte einen anderen Freund für eine Beziehung!

    :engel_alt:
     
    #5
    User 35148, 21 September 2008
  6. Sikozu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    Verliebt
    er ist sicher kein spinner, das glaub ich zu wissen ;-)

    zum thema andere frauen hat er mir ja schon gesagt, dass er auch gefühle für eine andere hat.. nur das macht für mich eben auch keinen sinn. zu mir sagt er immer, dass er angst hast andere frauen kennenzulernen aus angst eben mich zu verletzen.. aber als er mich kennengelernt hat, hatte er wohl keine angst, diese andere frau zu verletzen?? da hat er es doch auch zugelassen und es schien wohl kein problem zu sein..

    naja, ich denke schon, dass er sich im moment seine gefühle nich eingestehen will, weil er damit wohl auch negatives verbindet.. oder er zumindest nicht weiß, was er wirklich will. aber soll ich deswegen den kontakt abbrechen?
    it's me hat ja gesagt, dass ich an diesem zustand auch schuld habe. genauso wenig wie er hab ich jemals klare aussagen gemacht. ich meine, ich verneine immer alles, aus angst ihn zu überfordern. zumindest geb ich nix 100%ig zu ;-) er glaubt im moment ja auch, dass für mich alles nur rein freundschaftlich is, obwohl er natürlich anderes ahnt.. sicher, ich bin noch nicht verliebt, in soweit stimmt das ja auch.. aber ich würd ihn eben gerne näher kennen lernen.. und was die entfernung betrifft, das ist im moment wohl etwas schwer, könnte sich aber auch in zukunft ändern.. ich wär jedenfalls bereit.

    ich bin irgendwie hin und her gerissen. auf der einen seite möchte ich ihn gerne näher kennenlernen da ich ihn doch sehr mag. ich könnte mir mehr vorstellen und wäre auch bereit dafür einen schritt nach vorne zu gehen. andererseits habe ich aber auch angst enttäuscht zu werden. was, wenn ihn die ganze situation überfordert, wenn es immer so weiter gehen würde? wenn er immer wüsste, dass er gefühle für mich hat nur noch nich bereit is und mich ständig "hinhält"..

    ich glaub, wenn wir uns öfter sehen könnten, würde das einiges klarer machen. aber ich hab irgendwie auch angst, ihn damit zu überfordern. wäre es denn eine gute idee, ihn einfach mal direkt darauf anzusprechen?? -unabhängig davon, wie es ausgehen könnte
     
    #6
    Sikozu, 21 September 2008
  7. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Woher willst Du es wissen, daß er nicht doch verrückt ist!??
    Du bist (ein Bischen) verknallt... da ist doch alles wunderbar und schön ... bis auf die Kleinigkeit hier :zwinker:

    Sicher, Du könntest ihn auf ein neues Treffen hin fragen.

    Aber ich fürchte, er hält Dich hin und der belügt Dich sogar wissentlich.

    Der Kontakt zu Dir ist ja für ihn "nur" Chat. Nichts wirklich Ernstes.
    Darauf kann er sich immer zurückziehen, wenn er eine Frau bei ihm in der Nähe kennt und für diese mehr Gefühle entwickeln sollte.

    Die engere persönliche Bindung zu Dir fehlt da eben!
    Vor allem wenn solche Aussagen wie mit den Geheimnissen und Privatdingen kommen.

    Er versteckt sich und seine Unsicherheit hinter dem Chat.
    Vielleicht versucht er es auf die Art schon lange, und das mit vielen anderen Frauen.

    :engel_alt:
     
    #7
    User 35148, 21 September 2008
  8. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Das ist er auch, deshalb bewegt sich nichts. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er einen ähnlichen Thread hier starten könnte: Sie ist sich nicht sicher, will mich aber gelegentlich (!) zu einer Entscheidung drängen.
    Um es mal ganz bitter auszudrücken: Jeder von euch pflegt seine Zweifel anstatt sich um den Gegenüber zu kümmern. SO wird das nichts!

    Zum Kennenlernen bzw. den Anfängen einer Beziehung gehört immer etwas Risiko. Das will jedoch keiner von euch eingehen, so bleibt alles beim Status Quo.

    Ganz ehrlich: Das wird auch so weitergehen, solange nicht einer von euch die Initiative ergreift. Gleichzeitig bin ich mir auch sicher, dass er von Deiner und evtl. auch seiner Zuneigung weiß. Aber wie gesagt: Das Risiko eingehen wollt ihr beide nicht.
    Ob er nun nicht bereit ist, Dich hinhalten will, es nicht weiß, sein Haustier dagegen ist oder welche vielen Gründe er Dir erzählt oder Du Dir noch einfallen lassen kannst: Es läuft immer auf das Gleiche hinaus.

    Er ist nicht in der Lage auf Dich so einzugehen, wie Du das gerne hättest. Du kannst das entweder akzeptieren und die Beziehung vergessen. Oder Du gehst das jetzt frontal an, mit dem Risiko dass es scheitert -und die Beziehung vergessen kannst- oder es vielleicht zu einem "Mehr" wird. Im Endeffekt hast Du dann endlich ein Ergebnis!

    Übrigens, zu ihm hinziehen würde ich mir gut überlegen. Seine Person sollte bei der Wahl des Ortes eigentlich so gut wie keine Rolle spielen. Nicht solange ihr euch endlich zum Handeln aufrafft.
     
    #8
    it's me, 21 September 2008
  9. Sikozu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    Verliebt
    ok, Du hast wohl recht. jemand muss mal handeln, sonst geht es nie weiter, auch wenn es negativ enden sollte. aber dann hab ich wenigstens gewissheit. ich hoffe nur, dass er mir dann auch mal ganz ehrlich sagen kann, was in ihm vorgeht.. oder zumindest soviel, wie ich wissen muss :smile: ein gewisses risiko gibt es wohl immer, aber ich denke, das ist es mir dann doch wert. das geht mir jetzt doch schon zu lange zu ungewiss. wegen eines treffens habe ich ihn auch schon angesprochen, und da hat er wohl nichts dagegen

    aber was mich auch verwirrt ist, dass es ja schonmal anders war. da meinte er noch er würde mir die zeit geben, die ich brauche und so. doch jetz, wo er wohl ahnt dass seine gefühle erwidert werden verhält er sich so?? wobei er auch jetz immer noch zweideutige aussagen macht, nur eben bei konkreteren dingen dann eher zweifel durchkommen von wegen chaos und unsicherheit

    und nein, ich werde sicher nich blind irgendwo hinziehen, nur weil er dann in der nähe wäre. so naiv bin ich, glaub ich, doch nich ;-) ich hab ja nur gemeint, dass, wenn er bereit ist für mehr, ich auch bereit wär näher zu ihm zu ziehen, da ich ja eh bald wegziehe.
     
    #9
    Sikozu, 21 September 2008
  10. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Hmm.. hat er wirklich "nichts gegen" ein Treffen? Das wäre aber ziemlich dürftig.

    Wie gesagt, mein Standpunkt wäre: Angelegenheit klären, egal mit welchem Ende.
    Deine Hoffnung, dass er dann endlich sagt was los ist, die würde ich auch haben. Aber, so meine Erfahrung, Du solltest nicht mit einer zufriedenstellende Antwort rechnen. Für diese müsste er nämlich einmal das Rumgedruckse ebenfalls satt haben und sich mindestens genausoviele Gedanken zur Lösung gemacht haben, wie Du. Fraglich ob das der Fall ist, denn würde das Hin-und-Her dann schon so lange angedauert haben?
    Außerdem muss er für eine, Dich zufriedenstellende Antwort auch überhaupt erstmal eine Antwort parat haben. Ja und selbst wenn... Er müsste Dir diese Antwort auch noch mitteilen wollen. Hierbei stimme ich einsamerEngel zu, vielleicht will er gar keine echte Beziehung und den geistigen Abstand -den der Chat bietet- beibehalten? Wer weiß schon, was in dem Kerl vorgeht?

    Damit will ich Dir nicht den Mut nehmen, so klar Du einen Standpunkt vertreten sollst, so sehr solltest Du Dich auf eine unbefriedigende Reaktion einstellen. Ich schreibe bewusst von "Reaktion" und nicht von Antwort. Hier zählen Taten mehr als Worte und seine Taten sind bislang nicht berauschend.

    Was verwirrt Dich daran, dass er Dir die benötigte Zeit geben wollte? Deine Zeit ist auch seine, wenn Du Dich nicht festlegst, dann braucht er es auch nicht.
    Vielleicht hast Du durch Deine Unsicherheit auch seine eigene verstärkt, vielleicht war ihm Deine Unsicherheit aber auch -bewusst oder unbewusst- ganz recht? Das kannst Du nicht beantworten, zumindest nicht, bis Du mit ihm gesprochen hast.

    Was das Wegziehen angeht, so möchte ich Dir natürlich keine Naivität unterstellen. Aber Du solltest darauf achten, dass Du es ihm nicht zu leicht machst. Er braucht sich nur entscheiden, schon könntest Du in seiner Nähe sein? Schon könntest Du sogar in seine Nähe ziehen? Das ist meiner Meinung nach etwas viel "Vorleistung" gegenüber einem Menschen, der nicht mal Ja oder Nein sagen kann/will.
     
    #10
    it's me, 21 September 2008
  11. Sikozu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    Verliebt
    ich weiß nicht, wie er reagieren würde, wenn ich ihn mal ganz direkt frage und hartnäckig bleibe, natürlich in gesundem maße :smile: ich kann ihn irgendwie schon verstehen, dass er keine festen aussagen macht, dafür fehlt, wie gesagt, der persönliche bezug. ich wünsche mir einfach nur zu wissen, ob er denn überhaupt einen schritt weiter gehen mag. ob er bereit und offen dafür ist. bis jetz war er ja immer so unsicher und hat auch immer gründe gehabt, nur kommt es mir manchmal vor, als sei das nur vorgeschoben um sich seine gefühle nicht einstehen zu müssen. er sagt weder ja noch nein.. immer ein aber, und er mag mich ja doch...


    bisher hatte er ja auch so gut wie keine gelegenheit taten auszuführen, oder was genau meint du?


    wozu würdest du mir denn dann raten? irgendwann sagen muss ich es ihm aber doch.. ich würd ihn einfach nur gerne öfter sehen können, ihn besser kennenlernen. und das wär eben eine gute möglichkeit, sofern er das auch möchte.. aber wie soll ich das am besten rausfinden, ohne es ihm zu leicht zu machen?
     
    #11
    Sikozu, 21 September 2008
  12. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Das meine ich. Er wird auch bei (D)einem klärenden Gespräch eine Menge guter Gründe haben, unsicher sein usw. usf.
    Deshalb solltest Du meiner Ansicht nach hartnäckig bleiben aber auch nicht mit der endgültigen, klaren Antwort rechnen.

    Das sehe ich anders. 10 Monate geben genügend Gelegenheiten für Taten. Von "Dich einladen" bis "klärendes Gespräch von sich aus" ist alles drin.
    Zwar ist es verständlich, doch solltest Du Dich selbst fragen, inwieweit Du ihn vor Dir selbst in Schutz nimmst. So wie gerade hier. Zu viel Verständnis für seine Lage -wohlmöglich beabsichtigte Lage- führen nämlich wieder nicht zur Klärung.

    Das ist es auch, wozu ich Dir rate.
    Zuerst solltest Du mit Dir selbst ins Reine kommen, für Dich klären was Du willst. Das umfasst auch, dass Du mit Dir einen Punkt vereinbarst, ab dem Dir das Hin-und-Her zu viel ist. Ebenfalls gehört da die Frage mit dem Verständnis dazu. Wie gesagt: Es liegt auch ein wenig an Dir, dass da nichts vorwärts geht.
    Dann das klärende Gespräch, Du solltest Deinen Standpunkt vertreten dass Du ihn besser kennenlernen willst und dass Du die Unsicherheit leid bist. Dass Du eine klare Antwort möchtest.
    Von der Möglichkeit eines Umzugs in seine Nähe würde ich da noch nicht reden. Auch nicht andeuten dass Du wohlmöglich in seine Nähe ziehen könntest, würde er sich doch nur entscheiden. Lass das weg. Entweder er ist an Dir interessiert oder er ist es nicht. Wenn er es ist, dann sollte ihm klar werden, dass er etwas dafür tun muss. Wenn er dann aktiv werden sollte, kannst Du ihm immer noch von dem möglichen Umzug erzählen. (Quasi als Gegenleistung) Aber dazu muss er sich bewegt haben.
     
    #12
    it's me, 21 September 2008
  13. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Wenn Du es ihm nicht leicht machen willst... mach Dich rar.
    Sei nicht mehr so oft online.
    Reagiere etwas zurückhaltender mit Deinen Äußerungen,
    und vor allem fliege nicht gleich auf jede Kleinigkeit ab,
    die er Dir andeutet.

    Versuch Du selber für Dich herauszufinden, ob es sich wirklich lohnt, mit ihm.

    Was hat er Dir bisher gezeigt? Wozu war er bereit?

    Wenn Du denkst da ginge mehr, dann triff Dich mit ihm!

    it's me, gute Hinweise!

    :engel_alt:
     
    #13
    User 35148, 21 September 2008
  14. Sikozu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    Verliebt
    ich danke euch beiden für die guten Tipps und ratschläge. ihr habt mir wirklich sehr geholfen. ich hoffe, dass ich so konsequent sein kann, sie auch zu befolgen, aber es wird wohl das beste im moment sein.
     
    #14
    Sikozu, 21 September 2008
  15. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Versuch einfach Dein Bestes. :zwinker:
    Und berichte uns doch davon!

    @einsamerEngel: Danke für das Lob, das höre ich immer gerne. :smile:
     
    #15
    it's me, 21 September 2008
  16. Sikozu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    Verliebt
    hallo. hier mal ein update.

    ich hab mir gestern ein herz gefasst und ihn um ein gespräch gebeten. ich hab ihn mehr oder weniger vor die wahl gestellt, dass er entweder ehrlich antwortet oder aber dass es so nich weiter gehen kann.

    ich hab ihm eigentlich das erzählt, was in meiner ersten nachricht steht, natürlich in kurz ;-). er meinte dann, dass er nicht bereit sei. er hat sogar geweint. er meinte, er weine weil er nicht rausfinden möchte, ob er mich mag oder MAG. er hat angst vor der antwort, die er ja sicher irgendwie, wenn auch ganz tief in sich drin, doch kennt. aber er hat angst vor komplikationen. und er hatte angst davor, dass wenn er es mir sagt, ich dann den kontakt abbrechen würde..

    er möchte alles so unkompliziert halten wie möglich. nur keinen extra stress. und da hattet ihr recht, aufgrund der entfernung hat er sich immer sicher gefühlt. keine verantwortung übernehmen müssen und die dinge quasi so gedreht, wie er sie braucht. er hat mir alle meine vermutungen direkt, zum teil auch indirekt, bestätigt.

    ich hab gemerkt, dass ich ihm doch wichtig bin. ich meine, würde er sonst weinen, wenn er sich eingesteht, dass er nicht bereit ist? er scheint sich ja auch selber zu bestrafen. die ganzen vorwürfe, die er mir gemacht hat, hat er wohl viel mehr sich selber gemacht. zumindest kam mir das sehr danach vor.

    aber eine frage hab ich dann doch noch :smile: als ich ihm gesagt hab, dass ich ihn gerne näher kennenlernen möchte, hat er jedesmal ausweichend reagiert. erst fragt er mich doch tatsächlich, was ich mit kennenlernen meine, wir würden uns doch schon kennen. er wusste sicher, was ich meine, ich habs aber trotzdem nochmal klar gestellt. dann meinte er, dass er sich unter druck gesetzt fühlen würde. ich denke mal, weil die sicherheit den internets nicht mehr gegeben wäre. er hat gesagt, dass er dann ständig angst hat, mich zu verletzen. er würde glauben, ich mache die dinge nur seinetwegen und dass das nur bedeuten kann, dass ich schon in ihn verliebt bin und er angst hat, dass er nie das gleiche für mich empfindet.
    nur das is totaler quatsch. ich will ihn doch nur kennenlernen. ich hab jetzt nicht die intention, dass da mehr laufen muss.

    ich weiß, dass er schon 2 mal eine beziehung übers intenet angefangen, bzw geführt hat. die erste war so mittelmäßig aber die zweite bereut er bis heute sehr. und nun denke ich mal, dass ihn das ziemlich beeinflusst. dass er immer gewisse parallelen sieht und dann einfach angst hat, seine gefühle frei zulassen.
    ich hab aber gemerkt, dass er es im inneren gerne möchte, zumindest denke ich mir das, sonst hätte er doch gestern ganz anders reagiert, oder? hätte er sich dann die mühe gemacht mir alles ehrlich zu erzählen und zu erklären. hätte er sich dafür die zeit genommen? und vor allem, hätte er dann geweint?

    naja, aber jetz weiß ich nicht, wie es weiter gehen soll. wird er jemals bereit sein? oder was kann ich tun um ihm die angst zu nehmen. allein mit worten kann ich nix erreichen. ich denke, er weiß selber, was in ihm vorgeht. dass er sich 10 monate hinter dem chat versteckt hat und jetzt angst hat, diese barriere zu durchbrechen. die ganze zeit hatte er die sicherheit und die distanz. aber jetz steht er mehr oder weniger vor einer entscheidung. sicher überfordert ihn das erstmal. die ganze zeit hat er diese gedanken verdrängt, aber jetzt sind sie quasi zum mittelpunkt geworden.

    ich hab für mich entschieden, dass ich ihm noch etwas zeit geben möchte. aber ich weiß nicht, wie ich mich jetzt am besten verhalten soll.. wir wollen heute abend noch einmal reden. es wurde gestern ziemlich spät und dann mussten wir erstmal unterbrechen, oder aber er war etwas überfordert. ich weiß es nicht. jedenfalls hab ich ihm gesagt, dass er sich nicht immer hinter dem chat verstecken kann. er kann e s schon, aber ich mache das nicht auf dauer mit. ich hab ihm gesagt, dass er für sich entscheiden muss, ob er bereit ist, das risiko einzugehen und diese barriere zu durchbrechen. wie sollte ich denn am beten vorgehen, ohne ihn zu sehr unter druck zu setzen? ich will ihn ja nicht drängen. ich möchte ihm schon zeit geben aber er soll auch nicht denken, dass er sich dafür ewig zeit lassen kann. wenn ihr wisst, was ich meine :smile:
     
    #16
    Sikozu, 22 September 2008
  17. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Uff, das ist nicht einfach.

    Ich muss gleich sagen, dass ich keine objektive Empfehlung geben kann. Ich hatte bereits das "Vergnügen" eine Beziehug mit einem ähnlich dauernd-zweifelnden Menschen zu führen, der auch ständig überzeugt werden wollte.

    Deshalb Folgendes: Du solltest Dir klar werden, ob Du wirklich einen näheren Kontakt zu jemanden aufbauen willst, der sich dauernd im Kampf mit sich selbst befindet. Gehe das mal ganz generell gesprochen an, nicht auf ihn bezogen. Ein Kontakt, eine Beziehung mit einem Dauerzweifler würde bedeuten, dass Du fortwährend unter Druck stehst nicht nur Dir, sondern auch ihm etwas zu beweisen. Sei es nun gerade Zuneigung, fehlende Abneigung, Vertrauen, oder den Willen zur Fortführung der Beziehung.
    Wenn permanent jede Kleinigkeit einer Beziehung zur Diskussion steht, dann geht das gewaltig an die Substanz. Würdest Du das aushalten? Vor allem: Weshalb würdest du das aushalten? Ist es das wert?

    Das Gefühl das Du nun hast, nämlich nicht zu wissen wie es weitergehen soll, was Du machen kannst, das würde in einer Beziehung mit ihm zum Dauerzustand werden. Zynisch gesagt, Du bekommst gerade einen Vorgeschmack.

    Meine Meinung ist daher relativ einfach, auch wenn ich meine eigene Erfahrung diesbezüglich dazu nehme: Er wird sich nicht entscheiden, er wird immer Zeit brauchen und Du musst ihn dauernd zu irgendwelchen Entscheidungen zwingen. Entscheidungen von denen Du hoffst, dass sie für Dich ausfallen. Kurz gesagt, Du lädst Dir einen gewaltigen Druck auf und führst eine Beziehung unter der allgegenwärtigen Gefahr, dass sie in der nächsten Minute vorbei sein könnte.

    Belasse es bei Freundschaft, ziehe in eine andere Richtung und suche Dir lieber einen der vielen lieben Männer, die von Dir keine permanente Bearbeitungsarbeit verlangen:
    Wenn Du einen Menschen erst von Dir und Deinen Qualitäten überzeugen musst, dann ist er nicht der Richtige. Wenn Du einen Menschen dauerhaft und andauernd von Deinen Qualitäten überzeugen musst, dann suche das Weite.
     
    #17
    it's me, 22 September 2008
  18. Sikozu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    Verliebt
    vielen dank schonmal für die antwort.

    ich weiß nicht, inwieweit das einen unterschied macht, aber es geht jetz eigentlich noch nicht darum, ob ich eine beziehung mit ihm möchte oder nicht. es geht auch nicht darum, ihn von mir zu überzeugen.. also so weit sind wir noch gar nicht ;-)

    ich denke auch, ich muss ihn generell nicht von mir überzeugen. er weiß sicher, dass er mich mag, sonst hätte er wohl kaum so reagiert. nur glaub ich, dass er sich das nicht eingestehen möchte, da er vielleicht angst hat. manchmal denke ich, dass er angst hat mich zu treffen, weil er angst hat sich dann in mich zu verlieben.. ich weiß es nicht..

    also, wie gesagt, es geht nicht um eine beziehung, sondern lediglich um ein näheres kennenlernen. so ein kontakt, der nur übers internet geht, kann für mich nicht funktionieren, gerade auch mit unserem hintergrund.. aber das problem ist, dass er sich wohl nicht richtig traut die barriere von internet zur realität zu durchbrechen, wohl wegen seiner erfahrungen.
    also, ich will ihn nicht von mir überzeugen, ich denke, das hab ich schon :grin: es geht darum, dass er bereit ist, sich nicht mehr hinter dem chat zu verstecken sondern einen nächsten schritt zu wagen, damit wir uns eben besser kennenlernen können. denn auf dauer geht es für mich so wie bisher leider nicht..

    ich weiß nur nicht, was ich machen kann, damit er seine ängste wenigstens soweit verliert, dass er bereit ist für diesen schritt. dass er sich nicht mehr hinter dem chat versteckt. ich merke ja, dass er das möchte, nur ist es für ihn mit dieser distanz eben auch einfacher. aber, wenn ich ihn richtig verstehe, dann tut ihm das wohl auch weh, dass er merkt, dass er den schritt nicht schafft. sonst würden wohl nicht immer diese vorwürfe kommen, und dann hätte er nicht solche angst, dass ich das sofort beende, dann würde er mir sicher auch nicht immer wieder sagen, wie sehr er mich mag und wie sehr er doch eigentlich weiter kommen möchte und und und..
     
    #18
    Sikozu, 22 September 2008
  19. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Okay, dann mal anders ausgedrückt: Wenn Du nicht eine Beziehung anstrebst, was dann? Was verstehst Du unter "Kennenlernen"? Denn in einem hat er Recht: Ihr kennt euch seit 10 Monaten. Was ist es, dass Du jetzt nicht hast, haben möchtest aber ohne bereits an Beziehung zu denken?

    Wenn Du jetzt sagst: Direkten Kontakt ohne Internet, dann ist das doch ein bisschen wenig für so einen großen Aufwand, meinst Du nicht? Bist Du da ganz ehrlich zu Dir?

    Nächster Punkt: Einerseits sprichst Du davon, dass Du ihn nicht überzeugen willst -bzw. brauchst- und dass Du weißt, dass Du das gar nicht leisten könntest. Andererseits fragst Du, was Du gegen seine Ängste machen kannst. Oder anders ausgedrückt: Wie Du ihn eben doch überzeugen kannst. Überzeugen die Ängste abzulegen, anzugehen oder überwinden.
    Auch hier meine Frage: Bist Du wirklich ehrlich zu Dir?

    Du kannst nichts gegen seine Ängste machen. So bitter das ist. Denn Ängste kann nur er selbst angehen und nur er selbst bekämpfen. Vielleicht kannst Du ihm behilflich sein und Rat geben, aber dazu muss er Rat haben wollen, nicht ihn angeboten (aufgedrängt) bekommen!
     
    #19
    it's me, 22 September 2008
  20. Sikozu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    Verliebt
    hmm. irgendwie hast du schon recht. ich möchte ihn nicht einfach nur öfter sehen um ihn näher kennenzulernen. ein bisschen mehr ist es wohl schon. ich mag ihn und er gibt mir eigentlich das gefühl, dass er mich auch mag. und da würd ich den kontakt eben etwas "intensivieren". wie soll ich jemanden denn wirklich übers internet kennenlernen? das geht für mich nicht. damit ich mich in jemanden verliebe, oder auch nicht, muss ich denjenigen doch auch kennen und einschätzen können. aber so ein vertrauen bekomme ich übers internet nicht.

    es ist jetzt nicht so, dass ich ihn besser persönlich kennenlernen möchte weil ich unbedingt eine beziehung mit ihm eingehen möchte. ichw eiß nicht, wie ich das beschreiben soll. vielelicht ist das auch ein selbstschutz. aber wenn ich mir jetz hoffnung mache, nur weil ich ihn mag, hab ich doch zu viel angst am ende enttäuscht zu werden. ich würd es einfach nur gerne herausfinden, wieweit es gehen könnte, da er mir auch das gefühl gibt, dass er genauso denkt, wenn ihm auch seine ängste im weg stehen.

    nur mich macht es auch etwas traurig zu wissen, dass er mich zwar mag und sich eventuell was vorstellen könnte, aber dann doch angst hat, diese sicherheit, die ihm das internet gibt, und diese unkompliziertheit, zu verlieren. dass er sich also (noch) nicht bereit fühlt, einen schritt weiter zu gehen. einfach zu wissen, dass beide seiten schon interesse an einander haben und eigentlich auch gerne einen weitern schritt gehen möchten. er aber, aus welchen gründen auch immer, sich aber nicht traut.. einfach, dass ich merke, dass ihm das doch wichtig ist, er sich jedoch nicht traut und ihn das wiederrum auch fertig macht.. sonst würde er doch nicht solche emotionen zeigen..

    ich möchte ihm ja noch etwas zeit geben, aber eben auch nicht ewig. ewig halte ich das sicher nicht aus..
     
    #20
    Sikozu, 22 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - @männer versteh ihn
wanda851
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Januar 2016
24 Antworten
gastfragerin
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Januar 2016
25 Antworten
LeyaGina
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Oktober 2015
26 Antworten
Test