Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Männer in der Schwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von LadyMetis, 5 Juni 2008.

  1. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Ich weiß nicht ob es das Thema schon gibt, wenn doch, dann entschuldigt bitte.

    Mich würden mal die Erfahrungen der Männer mit ihren schwangeren Frauen interessieren bzw. wie sich halt die Männer so in der SS verhalten haben.

    Ich habe langsam den Eindruck mein Mann hat sich seitdem ich schwanger bin verändert. Nicht nur dass es in sexueller Hinsicht nicht mehr so ist wie früher, sondern auch emotional. Ich habe langsam das Gefühl er findet mich abstoßend oder eben nicht mehr anturnend. :geknickt:
    Auf der einen Seite betont er immer wieder wie schön ich mit Bauch aussehe und streichelt ihn auch, aber auf der anderen Seite ergreift er überhaupt nicht mehr die Initiative zum Sex oder Kuscheln. Wenn ich es dann quasi einfordere, sagt er auch nicht Nein und hat auch seinen Spaß. Aber von ihm aus passiert da nicht viel. :geknickt:
    Ich habe auch das Gefühl dass ich jetzt in der SS mehr Zuneigung und Streicheleinheiten brauche, aber er kann mir das irgendwie nicht geben bzw. sieht es nicht. Ich hab das Gefühl er mag mich nicht mehr.
    Ich habe ihm letztens erzählt dass ich die eine Nacht einen Milcheinschuss hatte und total verwundert war und dachte eben dass ihn sowas als werdender Papa interessiert. Aber er war dann sehr komisch und meinte nun dass er meine Brüste jetzt nicht mehr anfasst :eek: Und auch wenn ich dann nach der Geburt stille, er zwei Jahre lang, also so lange ich stille, sie nicht mehr anfasst. :cry: Das macht mir total Angst. Was ist denn nur mit meinem mann los? :cry:

    Wie war oder ist das denn bei euch mit euren Männern?
    Sind die genau wie immer oder hat sich da was verändert?
    Und was kann man (ich) dagegen tun?
     
    #1
    LadyMetis, 5 Juni 2008
  2. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Hast du ihm mal gesagt, dass dich das bedrückt, dass von ihm keine Initiative zum kuscheln und Sex ausgeht?
    Reden ist auch in der Schwangerschaft ganz wichtig.

    Meinen Mann hat die Milch total fasziniert, er hat nur umso lieber an meinen Brüsten rumgespielt. Das tut er auch heute noch, denn ein paar Tropfen kommen (beim Sex) noch.

    Hast du schon eine Hebamme? Nimm ihn doch mal mit zu nem Kennenlerngespräch. Ich habe das auch gemacht und das war eine gute Idee, weil er plötzlich ganz viele Fragen hatte, die er mir nicht gestellt hat. Du kannst sie ja am Telefon vorwarnen, dass er übervorsichtig ist was Sex und die Brüste betrifft, dann kann sie ihm da die Angst nehmen
     
    #2
    User 69081, 5 Juni 2008
  3. sunshine85
    sunshine85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    Verheiratet
    Mir geht es haargenauso wie dir...
    Seit ich schwanger bin haben wir fast nur noch sex, wenn ich die initiative ergreife und selbst dann noch net mal immer :cry:
    Ich könnte manchmal echt durchdrehen..mit ihm darüber gesprochen hab ich schon oft, dann kommen aber immer nur ausreden wie: "es ist zu heiß", "ich bin müde"...hallo? so was kenne ich von ihm überhaupt nicht.
    Ich hab seit ich schwanger bin nicht zu genommen, obwohl ich schon im 7.monat bin, außer eben das der bauch rund ist!
    Ich weiß es echt net was in den männern vorgeht...
    ich hab ihm schon echt erklärt, dass es dem kind null aus macht und er dann auch immer so "Ja, ich weiß"..SUPER

    Und wie du schon schreibst bräuchte man gerade jetzt mehr Liebe, in jeder hinsicht...
    Das lässt mich echt als verzweifeln...und morgen ist auch noch unsere Hochzeit
     
    #3
    sunshine85, 5 Juni 2008
  4. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Ich hab auch nicht nicht zugenommen. Also daran kanns nicht liegen...

    Ja das hab ich meinem auch schon gesagt. Und wenn es zum Sex kommt, findet er es ja auch schön, so ist es nicht.
     
    #4
    LadyMetis, 5 Juni 2008
  5. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.245
    Verliebt
    Ja ,die verändern sich alle:grin: und zwar nicht nur vor der Geburt auch danach (das ist eigentlich sogar schlimmer:cry: ), du übrigens auch.
    Ihr werdet beide nicht mehr die sein, die ihr mal wart, nie mehr allein das Paar sondern auch immer das Elternpaar.

    Wobei mir das in der Schwangerschaft noch nicht so aufgefallen ist.
    Aber grundsätzlich muss man mal sagen, dass sich Männer wenig bis gar nicht für Details interessieren. Ist einfach so, ich würde ihn auch gar nicht mehr damit langweilen, erzähl es deiner Mutter (die wird jetzt sowiso wieder wichtiger im Leben) oder Freundinnen, die freuen sich mit dir, teilen deine Erlebnisse und Sorgen.
    Männer fühlen sich einfach ausgeschlossen von den Vorgängen und sperren sich instinktiv dagegen.

    Wenn er was wissen will soll er fragen, wichtig das er nicht völlig uninformiert in die Geburt geht ihn mit zum Geburtsvorbereitungskurs mitzunehmen, Hebammen und Ärzten hören Männer nämlich sehr aufmerksam und mit wachsender Begeisterung zu.:grin: :zwinker:

    Grundsätzlich hat die Veränderung seines Wesens aber nicht mit deiner persönlichen körperlichen Veränderung zu tun (er wartet nur bis es endlich vorbei ist:grin: ) sondern mit der veränderten Lebenssituation, mit seiner neuen Verantwortung und Rolle, er hat Angst, große Angst was da auf ihn zukommt.
    Aber er will Dir die Angst nicht zeigen (die passt ja auch nicht in seine neue Rolle) und sich selber auch nicht.

    Da er sich für die Schwangerschaft nicht sonderlich interessiert, macht ihm das Unwissen zusätzliche Angst, ob er was an dir "kaputt machen kann" (eigentlich ja süß) und er sieht dich halt als werdende Mutter und später Mutter und nicht mehr nur als Frau.
    Er entdeckt das Deine Brüste eigentlich einen ganz anderen Zweck dienen als der Lust oder als sekundäres Geschlechtmerkmal, dass sie sehr viel wichtigeres können, als simplen, primitiven Sex (ich überspitze das mal absichtlich :zwinker: ) dienen, er will sie nicht durch "Sex entweihen", so wie deinen ganzen Körper.

    Ein Wunder passiert vor seinen Augen und er soll an geilen schmutzigen Sex denken? :eek: Nein, das überfordert ihn.
    Aber das ist nur lieb gemeint.:smile:

    Auch Du wirst dich verlieren, wirst von dir Abschied nehmen, wirst "sterben" so wie Du jetzt bist (klingt jetzt etwas dramatisch, aber ich habe mich tatsächlich jahrelang so gefühlt:engel: ) , aber Du wirst dich wiederfinden oder neu finden, nach Tagen, nach Wochen nach Monaten, nach Jahren.
    Wenn Du wieder da bist, dann zeig ihm wer DU bist und was DU bist, zeig ihm das DU auch allein wieder da bist, als Frau als Partnerin.
    Das Du alles kannst Mutter und Frau sein, dass das eine, das andere nicht ausschließt.
    Das ist ein Lernprozeß für euch beide, der kritischste in einer Beziehung überhaupt, denn ihr werdet auch nicht die Zeit haben darüber nachzudenken oder zu reden oder zu arbeiten.

    Sprecht das vielleicht schon jetzt an.:zwinker:

    Um nun nochmal zum Sex zu kommen.:grin:
    Eigentlich lief das nach einer scheuen Anfangsphase sehr gut, da ich ausgerechnet in den Schwangerschaften nahezu dauergeil war:engel: , allerdings hatten wir in den letzten Monaten immer Sexverbot (eigentlich nur für Sex ohne Kondom, aber mein Mann:rolleyes: hat das als generelles Sexverbot ausgelegt:grin: ) und daher lag das schonmal brach. In den letzten Tagen haben wir das aber immer nachgeholt, vorallem wenn das Kind dann auf sich warten lies, Lust hatte er da zwar auch keine aber ich habe ihn regelrecht dazu gezwungen, was er eigentlich ganz amüsant fand (er rief immer "Hilfe ich werde missbraucht":grin: :tongue: ) und sooo unwillig hat er dann auch wieder nicht mitgemacht, aber die Initiative musste schon von mir ausgehen das stimmt.:zwinker:

    Aber mach dir keinen Kopf, er wird sich an die Situation gewöhnen und er wird deinen prallen Stillbusen lieben und seine Finger nicht von ihnen lassen können.:zwinker: :smile:
    Früher oder später siegt eh die Geilheit.:grin:

    Öhmm das war jetzt aber lang ist aber auch kein leichtes Thema gerade auch für mich.
    Um Mutter zu werden, hat es bei mir nur wenige Monate gedauert, um eine glückliche Mutter und Frau zu werden Jahre.
     
    #5
    User 71335, 5 Juni 2008
  6. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Lollypoppy, erstmal vielen, vielen Dank für deinen aufmunternden und ehrlichen Beitrag!

    Das dachte ich ja auch schon. Aber er macht es sich lieber zweimal am Tag selber, bevor er mich verführt :geknickt: und ich darf mir das dann noch anhören, obwohl ich viel lieber Lust hätte von ihm verwöhnt zu werden ohne extra zu fragen.
    In solchen Situationen zweifel ich echt an mir.
     
    #6
    LadyMetis, 5 Juni 2008
  7. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.245
    Verliebt
    Bitte, bitte gerngeschehen.:schuechte :smile:

    Hmm, ich glaub ersten nicht das das auf Dauer ein adäquater Ersatz sein wird und zweitens kann man ja ab und an schon mal eine Bemerkung dazu machen, nicht zickig, nicht beleidigend,nicht fordernd, vielleicht scherzend, vielleicht lockend ("welch Verschwendung" oder " ich beneide deine Hände":zwinker: )
    Aber man kann das Thema natürlich auch direkt ansprechen udn ihn mal über seine Bedenken reden lassen.:zwinker:
    Vielleicht kann der FA auch mal das Thema ansprechen beim nächsten gemeinsamen Besuch.:zwinker:
    Ärzte sind ja soviel glaubhafter als Ehefrauen.:rolleyes:

    Er will anscheinend immer deine persönliche Erlaubnis/Einladung zum Sex haben, er traut sich nicht. Nimm ihm die Angst oder lass ihm die Zeit das zu überwinden.

    Es liegt sicher nicht an dir persönlich, schwangere Frauen sind unheimlich schön udn weiblich, aber sie haben eben diese "unantastbare Madonnenaura".
     
    #7
    User 71335, 5 Juni 2008
  8. vienchen
    vienchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    248
    101
    0
    vergeben und glücklich
    huhu!

    LadyMetis, du sprichst mir mal wieder aus der seele! bei uns sieht es ähnlich aus...aber ich würde sagen bie uns ist das eher son auf und ab...einerseits streichelt er meinen bauch und findet mich auch schön mit babybauch! aber andererseits halt micht mehr als attraktive freundin sondern eine hübsche werdene mutti! mutti und sex sind dann zwei verschiede welten!
    ich bleib einfach hartnäckig und fordere meine zärtlichkeiten einfach ein :grin: hehe!
    wahrscheinlich müssen wir uns einfach dran gewöhnen dass wir nicht mehr die "geilen" freundinnnen sind sondern die süßen freundinnen mit babybauch!
     
    #8
    vienchen, 5 Juni 2008
  9. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Das scheint mir auch so. Aber immer muss ich den Anfang machen und mich bemühen. Ich möchte auch mal wieder verwöhnt werden. Kann sich ein Mann das nicht denken?
    Ich hab ihm schon zig mal gesagt dass ich den Sex jetzt viel geiler finde und auch dass er beim Sex nicht mir noch dem Baby weh tut und trotzdem...
    Mich verletzt das einfach dass ich mir mittlerweile schon überflüssig vorkomme. Und dabei hat er sich schon so lange ein Baby gewünscht und er ist mit 39 ja auch nicht mehr der jüngste so dass man sagen könnte, er muss sich erst in die Vaterrolle einfühlen.
    Ich hab manchmal das Gefühl dass er immer ein Kind wollte und jetzt wo es unterwegs ist er doch Bammel bekommt und das jetzt an mir auslässt :geknickt:
    Nur wenn das jetzt schon alles so kompliziert ist, wie ist es dann erst nach der Geburt :eek:
     
    #9
    LadyMetis, 5 Juni 2008
  10. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    lollypoppy hat schon alles gesagt, was ich auch sagen würde, deswegen nur noch mal was zu einem anderen thema

    bitte versteif dich da nich so drauf. mir is das jetz schon öfter aufgefallen, dass du unbedingt zwei jahre stillen willst (zumindest kommts so rüber) und ich rate dir einfach, es auf dich zukommen zu lassen.
    vll klappts gar nich erst, vll hast du nach 8 wochen die schnauze voll, vll gibts auch mit drei für dein kind noch nen morgendlichen milchschluck.
    wer weiß das schon.
     
    #10
    Beastie, 5 Juni 2008
  11. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Es wird noch komplizierter!
    Ich will dich nicht schocken...aber es ist halt so.
    Was Lollypoppy oben geschrieben hat, das ist tatsächlich so!
    Viele Paare haben eine zu romantische Vorstellung von Schwangerschaft und dem Leben danach.
    Dein Leben wird danach nicht mehr sein, wie vorher...du wirst nicht mehr sein wie vorher...und auch er wird sich verändern und das ist auch gut so!
    Ihr müsst erst in die neue Rolle als Eltern hineinwachsen, das kann zu einer Zerreißprobe werden und viele Beziehungen scheitern im ersten Babyjahr.

    Wichtig ist, das du mit ihm redest, er auf deine Bedürfnisse eingeht und dich nicht nur als "Schwangere" und zukünftige Mama ansieht, sondern auch als Frau, die er liebt und mal begehrenswert fand.
     
    #11
    User 75021, 5 Juni 2008
  12. Grisu82
    Grisu82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    Verheiratet
    Also in dieser Schwangerschaft hatte ich auch noch kein sex, und das sind immerhin schon 8 monate:eek: :schuechte , und meine Frau weiß auch die Gründe. Aber zur zeit hab ich auch kein Verlangen danach. Das hängt aber eher damit zusamm wie die letzte schwangerschaft ausgegangen ist, das ist aber ein andres thema.
    Ich denke das, wie mehrmals schon vorher beschrieben, dein Männe gewisse Ängste hat, irgendwas "kaputt" zu machen. Obwohl eigentlich die Männer wissen soltten das es nicht so ist. Das ist ja fast wie Sex zu dritt^^*lol*.
    Ich stell mir sex in der SS sehr schön vor, bzw ich weiß es ja.
    Vielleicht kommt das auch wieder von ganz allein das er mit dir Sex hab will, am besten sprich ihn darauf noch mal an. Reden hilft oft.
    Wie wiet bist du wenn ich fragen darf?!
     
    #12
    Grisu82, 5 Juni 2008
  13. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Das ist doch Quatsch. Der mag zwar 39 sein, aber er ist doch bisher kein Vater, oder? Wieso sollte er sich also nicht erstmal einfühlen müssen? JEDER werdende Vater (und ich glaube sogar, dass das extremer wird, je später jemand Vater wird) muss sich in diese Rolle erstmal reinfinden, das ist ja alles ganz neu und ungewohnt!

    Außerdem hast Du Dich ganz sicher in Deiner Schwangerschaft auch verändert. Ich mein - okay, für ne Schwangere ist ein Milcheinschuss ja schon was interessantes und auch wichtiges, aber der Mann wird denken, er ist mit einem Alien zusammen... Noch dazu hat er keine Ahnung, ob was wehtun wird oder kann, alles ist fremd und ihm erstmal suspekt... Das ist doch normal. Ich glaube, Du erwartest viel zuviel! Er muss genauso an den Herausforderungen wachsen wie Du! Ich glaub, nicht nur werdende Mütter brauchen Sonderbehandlung, sondern auch werdende Väter genauso! Nur vergessen das die werdenden Mütter ziemlich schnell... ;-)

    Sicher macht ihm das Bammel... Und wenn man zusammenlebt, lässt man das meiste (absichtlich oder unabsichtlich, wobei ich jetzt nicht den Eindruck hab, dass Dein Freund sich vollkommen daneben benehmen würde!) wohl erstmal am Partner aus, weil der halt einfach dauernd DA ist. Abgesehen davon hat sein Bammel ja direkt mit Dir (und Deinem Bauch) zu tun. Er kennt das alles nicht, er fühlt das auch nicht (er hat ja keinen Schwangerschaftsbauch). Es fühlt sich doch selbst für die werdende Mutter manchmal total komisch und fremd an, was mit ihrem eigenen Körper passiert. Aber sie KANNTE ihn vor der Schwangerschaft von allen Leuten am allerbesten, es ist ja IHR Körper! Wie sehr müssen solche Veränderungen dann erst den Mann aus der Fassung bringen, der das ja nur von außen beobachten kann oder erzählt bekommt...

    Gesteh Deinem Freund den Bammel auch zu. Wieso sollte er auch KEINEN bekommen? Die meisten werdenden Väter plagen sich mit Versagensängsten herum... Und es ist was ganz anderes, sich ein Kind zu WÜNSCHEN und dann auch tatsächlich eins zu BEKOMMEN - beim Wunsch ist noch keine Verantwortung da...

    Komplizierter... :grin:
     
    #13
    SottoVoce, 5 Juni 2008
  14. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    @SottoVoce: Danke für deine erklärenden Worte.

    Nun, wir haben gestern darüber gesprochen und es ist wirklich so dass er einfach zu viel Angst hat mir weh zu tun oder mich zu verletzen. Ich habe ihm versucht klar zu machen dass dem nicht so ist und dass ich jetzt ja auch mehr Lust habe. Ich denke er hat es verstanden und ich werde auch mehr Rücksicht auf ihn nehmen.
    Trotzdem werde ich das Gefühl nicht los dass er seit der Schwangerschaft und noch mehr seit dem Erlebnis mit dem Milcheinschuss etwas anderes in mir sieht als seine Freundin, dass er nur noch die werdende Mutti sieht, die Nahrungsquelle für unser Baby... vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein, weil ich selbst erst einmal damit klar kommen muss.

    @Beastie: Ich versteife mich nicht darauf 2 Jahre zu stillen, das kam ja von ihm... Sicherlich lasse ich es auf mich zukommen, allerdings ist der Gedanke daran doch noch etwas befremdlich.
     
    #14
    LadyMetis, 6 Juni 2008
  15. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ich muss sagen, ich hab da echt Glück. Mein Mann spielt gerne mit der Milch :engel: In der Schwangerschaft hat er natürlich nicht extra gedrückt, dass was kommt aber er fands gut, wenn beim Sex was kam. :smile: Als die Kleine dann da war, hat das erstmal komplett den Reiz für ihn verloren aber davor hat er es hingenommen und genossen :cool1:
    Vielleicht solltest du wirklich mal deine Hebi bitten, deinen Mann zu erklären, dass die Brüste keine Tabuzone sind, auch wenn da schon ein paar Tropfen Milch raus kommen.
     
    #15
    User 69081, 6 Juni 2008
  16. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Also mein Schatz war eigentlich ganz lieb zu mir in der Schwangerschaft! Er hat immer aufgepasst, dass ich nicht zu viel mache und das ich genug esse und trinke etc.

    Klar hat er auch gemerkt, dass ich mich verändert hab, wichtig für uns war, dass wir drüber geredet haben! Sexmäßigf lief es am Anfang relativ normal, so um die 23. Woche hatte ich danach Wehen und Blutungen und musste ins Krankenhaus, aber alles war ok! Danach hatte er weniger Lust, denn er hatte Angst, dass schlimmeres passiert... für mich war das dann aber auch nicht sooo schlimm, man kann ja auch viel kuscheln!

    Lillaja
     
    #16
    User 35546, 6 Juni 2008
  17. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Das ist sehr wichtig. Ich glaube, ein gemeinsames Kind ist die größte Herausforderung für JEDE Beziehung. Und JEDE Beziehung, in der Kommunikationsprobleme eine größere Rolle spielen, wird an einem Kind scheitern, da bin ich relativ sicher (oder eben beide sind unglücklich, aber dann ist eine Beziehung für mich irgendwie auch gescheitert...). Deshalb: Weiter reden, immer weiter und weiter... Er muss sich nicht extrem für die Schwangerschaft und die Veränderungen Deines Körpers interessieren, aber er muss sie akzeptieren (und das scheint er ja zu tun...

    Off-Topic:
    also, ehrlich gesagt, gehts mir schon manchmal auf den Keks, wenn mein Freund mir erzählt, was er so für Zipperlein hat - okay, er ist nicht schwanger und verdient da nicht gesonderte Aufmerksamkeit, aber es ist mir teilweise einfach echt relativ EGAL, wo genau ihm was genau wehtut... Dabei ist er eigentlich überhaupt kein großartiger Hypochonder, der übermäßig viel jammern würde. Ich hab Mitleid, WEIL ihm was wehtut und diese Info an sich reicht mir dann eigentlich schon... Ich schätze mal, Männern gehts in der Schwangerschaft umgekehrt genauso... Außerdem könnt ich mir vorstellen, dass das typisch männliche Problemdenken da ab und zu auch mal greift - Beispiel Milcheinschuss: Frau erzählt Mann, dass die Milch eingeschossen ist. Für die Frau war das eine reine Information an den Mann, evtl ist sie selbst leicht aus der Fassung gebracht oder findet das eben faszinierend oder was auch immer - jedenfalls scheint es ihr mitteilenswert. Männer denken manchmal anders - für sie gibt es diese reine "Mitteilung" viel seltener - sie geben Informationen weiter, die direkte Konsequenzen nach sich ziehen. Und sie denken manchmal eben unbewusst, dass Frauen auch so handeln (was sie ja aber gar nicht tun). Deshalb denkt Mann, wenn Frau ihm vom Milcheinschuss erzählt, dass es jetzt ein Problem mit ihren Brüsten gibt oder wenigstens geben könnte... Das trifft natürlich nicht immer und auch nicht bei jedem Mann zu, aber ich glaub, bei vielen zwischengeschlechtlichen Kommunikationsproblemen liegt genau hier der Hase im Pfeffer begraben... ;-)


    Vielleicht sieht er jetzt einfach AUCH die Mutter in Dir (und bisher eben NUR die Freundin / Partnerin / Frau). Ich mein, außer in einem wachsenden Bauch hat er das bisher ja nicht so wirklich mitbekommen. Urplötzlich passiert eben noch viel mehr - Milcheinschuss zeigt ja dann auch gleich noch äußerst wirkungsvoll, wozu Frauen Brüste haben... :-D

    Und das kommt sicherlich auch noch dazu. Ja klar, Du musst Dich auch erst an die neue Rolle gewöhnen.
     
    #17
    SottoVoce, 6 Juni 2008
  18. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Das hast du echt gut ausgedrückt :smile: Obwohl ich ja sonst eher nicht an 'Männer sind so und Frauen so'-geschichten glaube, denke ich, bei dem, was du erwähnst, kann wirklich was dran sein. Mir ist das selber schon öfter aufgefallen, irgendwie kriegen Männer gern Dinge, die man einfach nur so erwähnt, in den falschen Hals und fangen an zu grübeln, weil sie glauben, da steckt jetzt was dahinter und sie müssen das rausfinden und beheben. Die Kommunikationsart 'was erzählen, nur weil man's halt erzählen will' scheint bei Männern weitgehend unbekannt zu sein. :zwinker:
     
    #18
    User 4590, 6 Juni 2008
  19. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit
    514
    103
    12
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ha ha, ja das kenne ich auch:grin:
     
    #19
    Gazalia, 6 Juni 2008
  20. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ja das kenn ich irgendwoher :zwinker:
    Bei ihm ist es ja momentan sogar so dass er meint, er ist mitschwanger :ratlos: Er hat am Bauch ein bisschen zugenommen, klagt öfter darüber dass ihm das oder das weh tut etc. So langsam glaub ich, er will mir Konkurrenz machen :ratlos: Dabei jammer ich ja gar nicht. Aber vielleicht liegts auch daran dass ich jetzt irgendwie im Mittelpunkt steh und das verträgt er vielleicht nicht :ratlos:
     
    #20
    LadyMetis, 7 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Männer Schwangerschaft
SweetYJ
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
3 Dezember 2014
2 Antworten
paranoidi
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
5 November 2007
10 Antworten
sweatheart543
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
26 Mai 2007
26 Antworten