Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Eine Frau entjungfern erstrebenswert?

  1. Habe jemanden entjungfert und möchte die Erfahrung nicht missen.

    24 Stimme(n)
    29,3%
  2. Habe jemanden entjungfert und hätte die Erfahrung lieber nicht gemacht.

    3 Stimme(n)
    3,7%
  3. Habe jemanden entjungfert, war aber nichts besonderes.

    19 Stimme(n)
    23,2%
  4. Habe noch niemanden entjungfert, würde aber sehr gerne.

    12 Stimme(n)
    14,6%
  5. Habe noch niemanden entjungfert, möchte es auch nicht.

    2 Stimme(n)
    2,4%
  6. Habe noch niemanden entjungfert, mir ist das aber egal.

    22 Stimme(n)
    26,8%
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    7 Januar 2009
    #1

    @Männer: Jemanden entjungfern erstrebenswert?

    Moin,

    ich muss zugeben, dass ein relativer Spätzünder war. Mit 21 mein erstes Mal gehabt. Ab da hatte ich dann viel aufzuholen und kann eigentlich sagen, dass ich seit dem aber auch schon einige Erfahrungen sammeln konnte und bin im großen und ganzen auch zufrieden was meine sexuelle Laufbahn angeht.

    Nur eine Sache brennt mir ein wenig unter den Fingernägeln. Ich war nie derjenige mit dem eine Frau ihr erstes Mal hatte. Ich muss zugeben, dass nervt mich ein wenig. Vor allem, da mit steigendem Alter und der immer früher sexuell aktiv werdenden Jugend, meine Chancen diese Erfahrung zu machen sehr gering sehen. (Mal davon abgesehen, dass ich eh seit Jahren vergeben bin und kein Ende in Sicht ist :zwinker:).

    Also Männer: Wie steht ihr zu dem Thema?
     
  • Lenny84
    Gast
    0
    7 Januar 2009
    #2
    Ich war für meine Freundin der erste und muss sagen, dass ich da nichts erstrebenswerte sehe. Ist doch alles sehr verkrampft am Anfang, von daher lieber eine, mit der man sofort alles mögliche machen kann. Und die alles mögliche mit einem macht, natürlich :zwinker: Du verpasst nix.
     
  • BeowulfOF
    BeowulfOF (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    103
    11
    vergeben und glücklich
    7 Januar 2009
    #3
    Also ich finde das nicht erstrebenswert, aber es ist schon etwas schönes.

    Der Sex an sich ist dabei vielleicht nicht so dolle, aber es kommt ja mehr dazu. Es ist einfach was besonderes, der erste gewesen zu sein.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.270
    398
    4.518
    Verliebt
    7 Januar 2009
    #4
    Die meisten Männer die ich kenne denken so wie Lenny84, aber ich kenne auch einige, für die das regelrecht ein Suchkriterium war, wobei das eher am mangelnden Selbstbewusstsein der Männer lag, sie suchten eher die Sicherheit nicht verglichen zu werden, als dieses Erlebnis (was ja auch nix dolles ist).

    Mein Exfreund war so ein Jungfrauenjäger (nur bei mir hat er es nicht geschafft:grin: :tongue: ) und er hat auch seine spätere Ehefrau jungfräulich kennengelernt und später dann ständig rumgejammert das sie so unerfahren und passiv sei.:ratlos: :kopfschue Man(n) kann eben nicht alles haben.:grin:
    Ich weiß gar nicht, ob die noch verheiratet sind?:ratlos:
     
  • Batrick
    Batrick (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.277
    121
    0
    nicht angegeben
    7 Januar 2009
    #5
    Ne Jungfrau möcht ich am liebsten nie wieder haben, da ist für mich nichts erstrebenswertes ...
     
  • Asgar
    Asgar (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    424
    113
    44
    nicht angegeben
    7 Januar 2009
    #6
    Mit meiner ersten Freundin war es damals für beide das erste Mal, und soo toll war die Erfahrung wirklich nicht. Wurde mit der Zeit doch wesentlich besser.
    Jungfräulichkeit wäre sicher kein Ausschlusskriterium, aber eine gewisse Unverkrampfheit der Sache gegenüber wäre schon nicht verkehrt. (Was sich ja aber auch nicht unbedingt gegenseitig ausschließt muss, gerade wenn ein Part schon Erfahrung hat und eine gewisse Gelassenheit ausstrahlen kann)
     
  • Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.672
    123
    2
    Verlobt
    7 Januar 2009
    #7
    Weder ich noch mein Freund hatten mit einer Jungfrau Sex.
    Es kann vielleicht etwas Besonderes sein, jemand zu entjungfern, muss es aber nicht. Für mich zählt die Absicht dahinter. Wenn man sich von jemandem entjungfern lässt, weil man glaubt, die große Liebe gefunden zu haben, ist es viel mehr wert, als wenn man das macht, weil grad niemand anders in der Nähe ist.

    Viel erstrebenswerter finde ich es, der letzte Sexualpartner zu sein.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    7 Januar 2009
    #8
    Was soll daran erstrebenswert sein? ich hab lieber Leute die Erfahrung haben und wissen um was es geht. Am Anfang ist man verkrampft und weiss nicht wie man sich erntspannen soll
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    7 Januar 2009
    #9
    Ganz ehrlich: Männer, die in mein "Beuteschema" passen, (auch altersmäßig) finden es alles andere als erstrebens- oder wünschenswert, noch jemanden entjungfern zu müssen, denn die haben andere Ansprüche/Vorstellungen, was den Sex angeht.

    Aber ich schließe nicht aus, dass es Männer gibt, die sich so etwas sehnlichst wünschen...sei es, weil sie es interessant finden, diese noch "formen" zu können oder einfach deshalb, weil ihnen etwas "erfahrenere" Frauen Angst einflößen.
    Religiöse oder persönliche "Moralvorstellungen" lasse ich mal ganz außen vor.
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    7 Januar 2009
    #10
    Wobei ich sagen muss, dass es mir da nicht um den Sex ansich geht, also ich will nicht primär Jungfrauen als Sexualpartner weil mir der Sex mit denen besser gefällt.

    Mir geht es nur um die Erfahrung. Einmal der erste gewesen sein. Einmal dieses tiefe Vertrauen spüren welches einem dabei entgegen gebracht wird.
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    7 Januar 2009
    #11

    Hmm...irgendwie kann ich dich verstehen, irgendwie auch nicht, denn im Umkehrschluss würde es ja heißen, dass die Frauen, die bereits sexuell aktiv sind/waren, dem Mann kein Vertrauen entgegenbringen.
    Aber für geilen, hemmungslosen und geilen Sex mit Sichfallenlassenkönnen braucht es mindestens genauso viel Vertrauen, (zumindest bei den meisten Menschen) aber ich glaube, dir geht da mehr um die "seelische" Bindung, oder?
     
  • CoolBoy
    CoolBoy (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    90
    nicht angegeben
    7 Januar 2009
    #12
    Ja, das denke ich auch.
    Ich war 1x "der Erste", war natürlich kein besonderer Sex aber das Erlebnis möchte ich nicht missen, weil einem ja (wie gesagt) viel Vertrauen entgegengebracht wird und das 1. Mal ja schon was Besonderes ist. Gefreut hat mich natürlich zusätzlich, dass meine Partnerin es gut fand.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.270
    398
    4.518
    Verliebt
    7 Januar 2009
    #13
    Ich glaube das angeblich "tiefe Vertrauen" ist nur so eine Seifenblase, die man sich selbst oder durch andere eingeredet bekommt. Mit etwas Abstand und ohne jugendliche Romantik steckt, da nix mehr dahinter.:zwinker: Ich denke das ist eher eine althergebrachte Tradition, die da mitschwingt. Grundsätzlich ist jedes Mal mit einem Partner, bestimmte Erlebnisse und Erfahrungen, bestimmte Praktiken, etwas sehr intimes und vertrauenvolles, das erste mal ist da eher eines der unwichtigsten Akte überhaupt.

    Wenn man Leute in meinem Alter fragt, wie ihr erstes Mal war, kommen keine romantisch verklärten Erinnerungen hoch, sondern eher amüsiert, sentimentales Gelächter über den verflogenen jugendlichen Optimismus. Als was besonderes empfindet man das dann nicht mehr, egal ob man noch mit dem Partner zusammen ist oder nicht.


    Off-Topic:
    Ach ja, Männer entjungfern ist aber supergeil!:drool: :tongue:
    Die zicken nicht lang rum und behalten einem in bester Erinnerung. Aber heut, bräucht ich es auch nicht mehr.:ratlos:
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    7 Januar 2009
    #14
    Sex kann SIE halt mit jedem haben (theoretisch). Das erste Mal kann sie halt nur einem schenken.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    7 Januar 2009
    #15
    Meine Vermutung ist ja die das die Mehrheit welche eine Person entjungfert haben es als nicht so wichtig ansehen bzw. hätten sie auch darauf verzichten können.

    Im Gegensatz zu vielen die anscheinend nie jemanden entjungfert haben es aber gerne würden...
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.270
    398
    4.518
    Verliebt
    7 Januar 2009
    #16
    Was heisst den "verschenken", dass heisst doch schon dem ganzen eine künstliche Aura des "Besonderen" zu verleihen.
    Wir Frauen werden nur gesellschaftlich dazu angehalten, uns diesen Hauch der Unschuld, als was kostbares, einmaliges zu bewahren, der emotionale Realwert dieser Tatsache ist aber null.:grin:

    Im Grunde ist noch nie Sex gehabt zu haben, lediglich eine fehlende Erfahrung im Leben, andere fehlende Erfahrungen im Leben oder Unwissenheit werden ja auch nicht künstlich hochgepuscht.

    Ist jetzt aber nicht so das ich mit 16 oder 18 mir das nicht eingeredet habe und natürlich hat man sich aufgehoben und auf das Ereignis hingefreut und ein riesen Zauber drumm gemacht, ich frag mich heut nur "WARUM?":grin:

    Ich habe wesentlich intimere Erfahrungen, gerade sexuell gemacht, Jahre und Jahrzehnte nach meinem ersten Mal und das müssen nicht immer erste Erfahrungen gewesen sein, die Person, der Moment macht es zu etwas besonderen.:zwinker:
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    7 Januar 2009
    #17
    Ich frage mich, was ich denn davon hätte :ratlos:

    Alle vorgenannten Gründe dafür erscheinen mir nicht sonderlich erstrebenswert.

    Außerdem ist der erste Sex mit einem neuen Partner irgendwie auch immer wie das "erste Mal ...
     
  • User 36171
    User 36171 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    1.986
    248
    1.075
    Verheiratet
    7 Januar 2009
    #18
    Edit: Sorry, habe jetzt erst gesehen, dass das Thema eigentlich nur an die Männer gerichtet war.

    Mein Freund und ich hatten zusammen zum ersten Mal Sex.
    Ich finde es schön, dass wir diese Erfahrung gemeinsam gemacht haben.
    Und ich muss zugeben, dass ich das Gefühl mag, die erste gewesen zu sein. :smile:

    Aber ich würde das Thema nicht so verkrampft sehen. Wenn es sich ergibt, der Erste zu sein (und man es sich gewünscht hat), kann man sich ja freuen.
    Ansonsten ist eine funktionierende Beziehung doch viel, viel wichtiger als alles andere drumherum.
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.431
    Single
    7 Januar 2009
    #19
    Ich finds nicht erstrebenswert, jemanden zu entjungfern und prinzipiell wäre ich eher froh, wenn ich das nicht erst machen muss. Soll nicht heißen, dass ich nicht mit einer Jungfrau schlafen würde, aber es hat für mich nichts Erregendes und ich fühle mich dann eher unter einen gewissen Druck gesetzt.

    Selbst in der Fantasie finde ich die Vorstellung einer Entjungferung nicht ansprechend.

    Ferner glaube ich nicht, dass ich dadurch etwas verpasst habe, dass ich noch keine Jungfrau "geknackt" habe... :zwinker:
     
  • luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.324
    0
    12
    nicht angegeben
    7 Januar 2009
    #20
    Ich würde es nicht als "erstrebenswert" bezeichnen, sondern vielmehr als wundervoll.

    Mir geht es dabei nicht um irgendeine technische sexuelle Qualität, sondern vielmehr um diese ganz spezielle Situation, um die Einmaligkeit und damit ausnahmslose Besonderheit für die Person, die entjungfert wird. Der erste Mann für eine junge Frau sein zu dürfen, empfinde ich durchaus als etwas wundervoll Schönes, fast wie ein ganz besonderes einmaliges Geschenk.

    Klar, vermutlich ist die objektive sexuelle Qualität eher weniger gut, als wenn jemand viel Erfahrung hat und man vielleich auch schon sehr aufeinander eingespielt ist. Aber viel wichtiger als Objektivität sind beim Sex doch Leidenschaft, Spontanität, Abwechslung, Hingabe. Alles Dinge, die durchaus und gerade in so einer Situation vorhanden sein können! :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste