Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@Männer: Mann als bester Freund einer Frau? bzw. Frau als bester Freund eines Manns?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Megapixel, 13 August 2006.

?

@Männer: Bester Freund einer Frau? bzw. Frau als bester Freund eines Manns?

  1. Wo ist das Problem?

    10 Stimme(n)
    66,7%
  2. Halte ich für problematisch.

    4 Stimme(n)
    26,7%
  3. Halte ich für unrealistisch.

    1 Stimme(n)
    6,7%
  1. Megapixel
    Megapixel (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Situation:
    - Frau hat einen Mann als besten Freund.
    - bzw. Mann eine Frau als beste Freundin.

    Seht ihr das unproblematisch, oder seht ihr da mögliche Schwierigkeiten? Habt ihr Erfahrungen damit? Wenn ja, welche?
     
    #1
    Megapixel, 13 August 2006
  2. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Das hängt immer auch von der individuellen Situation ab, meine beste Freundin wohnt 7000 km weit weg, das vermeidet sicher auch manche Schwierigkeiten.
     
    #2
    Trogdor, 13 August 2006
  3. Annony
    Verbringt hier viel Zeit
    787
    103
    1
    nicht angegeben
    Wo ist da das problem? Ich sehe dadurch viele vorteile.
    Man kann sich immer feedback hohlen über sein auftreten und so weiter wie es angkommt.
    Man kann sich Tipps hohlen was frau nun grad will

    und ebenso andersrum. Sie fragt mich wie das was sie anhat auf männer wirkt und was er wohl damit meint.

    ich finde das wunderbar ^^
     
    #3
    Annony, 13 August 2006
  4. Megapixel
    Megapixel (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Wirklich gar kein Problem?

    Ich bestreite nicht, dass eine derartige Freundschaft eine Bereicherung sein kann, aber kein Problempotenzial darin sehen? Das halte ich für unreflektiert.
     
    #4
    Megapixel, 13 August 2006
  5. re_invi
    Gast
    0
    hab nun seit 8 jahren eine beste freundin, und das verhältnis bleibt bis zum lebensende bestehen. wir verstehen uns super, wollen nichts voneinander (das war mal anders), und gehen einfah zusammen durch dick und dünn. sie studiert zwar jetzt woanders, aber das ist ja gar kein problem. wir telefonieren ab und an und sehen uns auch 1-2 mal im jahr. ich hab einige weibliche gute "kumpel".
     
    #5
    re_invi, 13 August 2006
  6. Annony
    Verbringt hier viel Zeit
    787
    103
    1
    nicht angegeben
    ok dann sag mir doch mal welche probleme du da siehst?
     
    #6
    Annony, 13 August 2006
  7. Megapixel
    Megapixel (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich sage jetzt mal ganz provokant: Wenn jemand gar kein Problempotenzial darin sieht, wenn der beste Freund vom anderen Geschlecht ist, hat derjenige noch keine Sekunde ernsthaft darüber nachgedacht.

    Ich halte es mindestens für problematisch, weil es meist nicht offen ausgesprochen wird, wenn einer doch mehr will. Ein verliebter Mensch ist da in einem Dilemma: er merkt, dass er nicht beim anderen landen kann und hat eigentlich nur zwei Optionen:

    1) Er/Sie tut so, als wäre er/sie mit einer guten Freundschaft einverstanden, nur um in der Nähe von ihr/ihm zu sein und hofft im Stillen, dass es irgendwann doch noch was wird.

    2) Er/Sie hält sich von ihr/ihm fern, um die Qualen einer nicht erwiderte Liebe los zu werden.

    Für denjenigen, dem eh klar ist, dass es nur eine Freundschaft ist, gibt es das Problem natürlich nicht. Zumindest nicht direkt.

    Und was würdest Du machen, wenn sie Dir heut ihre Liebe gesteht?
     
    #7
    Megapixel, 13 August 2006
  8. Annony
    Verbringt hier viel Zeit
    787
    103
    1
    nicht angegeben
    ich denke eher du denkst da mal zuwenig nach.
    also ich kam mit meiner ehemaligen besten freundin zusammen und noch heute reden wir miteinander. der einzigste grund warum wir uns die gefühle nicht gestanden war das sie in einer festen bezihung war.

    wenn ich jemanden als beste freundin bezeichne sage ich ihr auch was ich über sie denke. Bei meiner jetzigen (heist nicht das ich wechsle sondern die letzte ist weggezogen) habe ihr auch shconmal gesagt das ich sie sehr sehr sexy und hübsch finde ich aber auch weis das wir beide zu verschiedene meinungen über themen wie treue und eifersucht haben als das das klappen würde.

    Also bitte halte mir nicht einen Vortrag indem du meine reflektionen in frage stellst sondern beschäftige dich mal lieber mit dir selbst und mach dir klar was es heist einen Besten freund(in) zu haben.

    übrigens wen du so argumentierst dürftes du garkeine freunde mehr haben. denn auch dein bester kumpel könnte ja schwul sein und sich in dich verlieben. :zwinker:
     
    #8
    Annony, 13 August 2006
  9. EstirpeImperial
    kurz vor Sperre
    603
    0
    0
    Single
    Ich denke dass sowas oft zu Problemen führen kann.

    Außerdem schreckt ein freundschaftlicher Mann an der Seite einer Frau potentielle Partner ab, genauso wie eine freundschaftliche Frau an der Seite eines Mannes potentielle Partnerinnen abschreckt.
     
    #9
    EstirpeImperial, 13 August 2006
  10. Megapixel
    Megapixel (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke Du hast mich falsch verstanden

    Ich habe Problempotenzial geschrieben. Wenn Du persönlich da keine Probleme mit hast ist das gut so. Wenn Du abstreitest, dass eine beste Freundin problematisch werden kann, und nur für diesen Fall unterstelle ich eine Unreflektiertheit. Stell dir z.B. vor Deine beste Freundin verliebt sich unsterblich in Dich. Das ist doch ein echtes Problem für Dich und noch viel mehr für sie.
     
    #10
    Megapixel, 13 August 2006
  11. re_invi
    Gast
    0
    ich war mal in sie verliebt, ganz früher. das hat nicht hingehauen und ich war echt deprimiert. nach einiger zeit hab ich mich dann aber gefangen und hab ne freundschaft akzeptiert. ich würde das auch nie gegen eine Beziehung eintauschen wollen. die verhältnisse sind einfach klar zwischen uns. sie steht außerdem auf einen anderen typ mann. ich find sie als frau sehr attraktiv, aber sie wäre mir zu anstrengend. deswegen klappt das. da ist also definitiv nicht mehr als freundschaft.

    inv_
     
    #11
    re_invi, 13 August 2006
  12. Megapixel
    Megapixel (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ... das heißt also, wenn sie Dir ihre Liebe gesteht und sagt, dass Du inzwischen der Typ Mann bist, auf den sie steht, würdest Du sie zurückweisen, weil Du sie lieber weiterhin als gute Freundin haben willst und ihr das auch so sagen?
     
    #12
    Megapixel, 13 August 2006
  13. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    @TS
    Ich denke du hast DEIN Problem nicht so genau definiert ...

    Ich hab sehr gute "Freundinnen", die sind mir (und ich ihnen) genauso wichtig, wie männliche Freunde.
    Ich bin vergeben und die auch.
    Und wir wollten uns nicht einmal "geschenkt" als Partner :grin: (wie ich auch meine Freunde nicht wollte, denn ich bin ja nicht schwul).

    Wenn du aber in Freund/in verkanallt bist, dann hast du ein Problem, bzw. es funktioniert normalerweise nicht ...
     
    #13
    waschbär2, 13 August 2006
  14. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Nö, kein Interesse an Dir... :tongue:

    Meine besten Freunde sind wohl auch durch die Bank männlich. Hab auch einige sehr gute weibliche Freunde, aber die Personen, mit denen die Freundschaft am längsten und am intensivsten ist, das sind alles Männer.

    Mein Freund muss kapieren und akzeptieren, dass da nie was ist und nie was war. Ich bin an diesen Männern sexuell völlig uninteressiert. Sie sind nett und man kann toll mit ihnen reden, sie haben oft ganz andere Denkweisen als Frauen, was auch der Grund ist, weshalb ich sie als enge Freunde so sehr schätze, weil sie einfach auch mal Dinge ganz anders sehen können als ich das tue und mir dann auch klipp und klar sagen können, wenn ich mich bescheuert (und typisch weiblich :grin: ) aufführe... Das können weibliche Freunde so nicht.

    Wenn die Fronten geklärt sind, sehe ich auch keinerlei Problempotenzial. Allerdings müssen die Fronten schon geklärt sein... Wären sies nicht, wär das aber auch nicht lang einer meiner besten Freunde... :zwinker:
     
    #14
    SottoVoce, 13 August 2006
  15. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Die meisten meiner guten Freunde sind männlich.
    Ich hab so zwei ganz gute Freundinnen aber ich vertrau mich immer lieber Männern an und mein bester Freund ist auch n Kerl.
    Iich empfinde es als deutlich unkomplizierter, fühl mich da auch besser aufgehoben, wohler.
     
    #15
    User 12616, 13 August 2006
  16. Megapixel
    Megapixel (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe kein Problem. Ich sehe Probleme. Und ich sehe, dass ich Probleme sehe, die Andere nicht sehen. Ich habe auch Freundinnen, die ich auf keinen Fall will und bei denen ich mir sicher bin, dass die nichts von mir wollen.

    Wenn es "der/die beste Freund/in" heißt, dann stimmt mich das nachdenklich. Meine beste Freundin war ab einem gewissen Alter auch immer meine Partnerin. Wenn ich eine Frau treffe, die mir eine bessere Freundin ist, als meine Partnerin würde mich das wundern. Und meine Partnerin vermutlich zurecht stören.
     
    #16
    Megapixel, 13 August 2006
  17. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Also ich kann nicht behaupten, mein Freund wäre mir ein "besserer Freund" als meine besten Freunde. Umgekehrt kann ich aber auch nicht behaupten, meine besten Freunde wären "bessere Freunde". Das ist doch wie Äpfel mit Birnen vergleichen. Mit meinem Freund / Partner verbindet mich doch was ganz anderes als mit meinen besten Freunden. Mit dem verbindet mich Liebe, Emotionen, Gefühle, Verliebtheit. Mit Freunden verbindet mich Vertrauen, gleiche Interessen, auch Gefühle, aber ganz andere... Das ist doch ganz verschieden.

    Und eben weil meine Gefühle für meine besten Freunde ganz anders sind als die für einen Partner, kann ich zu 100%iger Sicherheit sagen, dass da niemals mehr draus werden könnte. Nicht einmal, wenn alle Single und die Herzen frei wären.

    Beispiel Waschbär2: Er ist ein lieber, netter Kerl. Er kann mir die besten Tipps geben, wenn ich Rat brauche. Er ist immer ehrlich zu mir, auch wenn die Wahrheit für mich unbequem ist. Ich kann ihm zu 100% vertrauen. Er darf mir sogar nen Kuss auf den Mund geben zur Begrüßung. Aber als Partner??? *graus* (Sorry Waschbärchen, nimms mir nicht übel... :tongue:)

    Und ich würde meinen Partner überhaupt nicht verstehen, wenn ihn diese Freundschaft stören würde.
     
    #17
    SottoVoce, 13 August 2006
  18. Megapixel
    Megapixel (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hat Dein Partner eine beste Freundin?
     
    #18
    Megapixel, 13 August 2006
  19. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    So ist es !
    Man kann eine Freundschaft einfach nicht mit einer Beziehung vergleichen. Wenn man das tut, stimmt irgendetwas nicht.

    Off-Topic:
    Das hat ein Nachspiel ... :angryfire :cool: :link_alt:

    :tongue: :knuddel: :winkwink: :grin:
     
    #19
    waschbär2, 13 August 2006
  20. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Er hat ne Menge weiblicher Freunde, allerdings würd ich sagen, dass nicht das dabei ist, was ich als "beste Freundin" bezeichnen würde.

    Mein Ex hatte aber eine und ich hatte kein Problem mit ihr. Ich hab sie auch kennen gelernt und kam gut mit ihr aus. War eine sehr Liebe. :smile: Der Freund davor hatte wiederum keine beste Freundin, der hatte überhaupt fast bloß männliche Freunde. Aber der DAVOR *lol*, der hatte eine extreme beste Freundin, genau das, was ich drunter versteh. Die sind auch öfter abends allein in die Disco, während ich mit unserem Kind daheim geblieben bin. Ich war anfangs bissel eifersüchtig, aber wieder nur, bis ich sie kennen gelernt hatte und wir auch öfter was zu viert (mein damaliger Freund, seine Freundin und deren Freund) gemacht hatten. Nachdem ich meinen Freund mit seiner besten Freundin beobachten konnte, wusste ich ganz genau, dass ich mir da nie Sorgen zu machen brauchte. Musst ich auch nie. :zwinker:
     
    #20
    SottoVoce, 13 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - @Männer Mann bester
LeBertlE>
Umfrage-Forum Forum
21 Oktober 2015
3 Antworten
hampelmann
Umfrage-Forum Forum
29 August 2008
33 Antworten