Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

@m: Schaut ihr mit der Freundin zusammen "Sex and the City"?

  1. Ja, ich trinke gern den Kakao, durch den ich gezogen werde!

    7 Stimme(n)
    31,8%
  2. Nein, diesen sexistischen Anti-Männer-Müll kann sie alleine gucken

    5 Stimme(n)
    22,7%
  3. Das stört mich sogar schon, wenn sie sowas alleine anschaut

    6 Stimme(n)
    27,3%
  4. Wie, "männerfeindlich"? Wir Männer [B]sind[/B] doch das schwache Geschlecht!

    4 Stimme(n)
    18,2%
  • Samiel
    Samiel (40)
    Benutzer gesperrt
    22
    0
    0
    Single
    19 März 2009
    #1

    @männer: Mit der Freundin männerfeindliche Filme anschauen?

    Ihr kennt doch sicher diese sexistisch männerfeindlichen Filme, in denen frau "das starke Geschlecht" ist und die Männer sind verunsicherte Witzfiguren. Wo die KomissarIn sich selbstbewußt gegen männliche Verbrecher und Kollegen durchsetzt, die entweder alle leicht vertrottelt oder komplette Unsympathen sind (außer sie sind schwul oder haben einen Migrationshintergrund). Also sowas wie "Sex & the City", deutsche Tatort-Krimis, "Das beste Stück", "War ich gut?" usw.

    Frauen schauen sowas natürlich gerne an. Aber Frage an die Männer: Schaut ihr euch sowas auch an, vielleicht sogar zusammen mit eurer Freundin? Damit sie euch sozusagen zuschauen kann, wie ihr den Kakao trinkt, durch den ihr gezogen werdet?

    Wenn ja, warum? Um ihr eine Freude zu machen? Stört euch das, wenn die Frau sich sowas anschaut? Gab's deswegen schonmal Zoff?
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    19 März 2009
    #2
    Wenn du Sex and the City anti Männer findest...was ist dann bitte mit all diesen x Frauenwitzen? Ich denke da sind Männer und Frauen gleich gestellt. Sowieso seh ich da kein Grund sowas nicht zu schauen oder zu schauen wegen so einem Detail.
    Ja habe schon ein paar diese Folgen gesehen und fand sie witzig, aber nicht abwertend gegenüber Männer..! Das ist ein normaler Humor. Wo gelacht wird muss einer halt herhalten :grin:

    (nur schau ich das nicht mit der Freundin:hmm: :grin: )
     
  • s-t-o-n-e
    s-t-o-n-e (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    657
    101
    0
    Single
    19 März 2009
    #3
    also ich hätt kein problem sowas anzuschauen... warum auch? frauen werden glaub auch mehr als genug durch den kakao gezogen:grin:

    und ich denk mitm fernseh schauen sollte man sich doch schon ein bissl abwechseln... ich meine ich will ja dann auch mal fußball gucken :zwinker:
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    19 März 2009
    #5
    Bleib mal locker. Die von dir genannten Filmchen und Serien sind bestenfalls Unterhaltungsprodukte, in denen die Perspektive nicht betont männlich ist. Sexistisch und männerfeindlich sind andere Dinge; hier wird bestenfalls ein wenig mit Klischees gespielt.
    Übrigens gibt es auch genug Frauen, die die ebenfalls nicht wirklich modernen Frauenbilder in diesen Produkten alles andere als toll finden und sich aus diesen und anderen Gründen "Sex and the city" etwa nicht angucken.

    Insgesamt würde ich bei dem Thema zur Mäßigung raten. Wenn sich Frauen über jedes mediale Produkt oder jede Außerung von Personen öffentlichen Lebens mit eindeutig frauenfeindlichem oder von sexistischer Weltanschauung kundendem Tenor aufregen würden, müsste man hier ein eigenes Unterforum dafür aufmachen.
    Was ich sagen will: it`s still a man`s world. Da muss man(n) sich über eine taffe Fernsehkomissarin nicht aufregen, sondern sollte sich eher mal fragen, warum diese starke Frauenfigur ihn so sehr in Rage bringt.
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    19 März 2009
    #6
    Ich mag solche sinnlosen Yuppie-Frauen Sendungen eh nicht, ob nur Sex&Cities, Desperate Housewifes o.ä.. Die langweiligen mich einfach mit ihre voraussehbaren Storys und Oberflächlichkeit.

    Kann sie gerne alleine gucken und ich mache halt was anderes. Habe mit den "männerfeindlichen" Inhalt jedoch kein Problem.
     
  • happy&sad
    happy&sad (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    19 März 2009
    #7
    Das sehe ich auch so.
    Es gibt genug Filme und Serien, in denen der Mann die Frau rettet, weil sie zu dumm ist das Schwert richtig zu halten oder sonst etwas.
    Natürlich kommt es auch vor, dass die Frau tougher ist als der Mann.

    Mit meinem Ex habe ich sowohl die einen als auch die anderen Filme gesehen. Er war nach den 'Frauenfilmen' immer etwas angesäuert, weil er der Meinung war, dass der Mann der Held sein muss.
    Mein jetziger Sexpartner sieht das lockerer (wie ich auch, nur weil die Frau als hilfsbedürftig/ tolpatschig oder sonst etwas dargestellt wird muss es noch kein schlechter Film sein). Ihm gefällt es sogar, wenn die Frau klüger/ stärker/ sonst was mehr als der Mann ist. Vielleicht deshalb, weil er sie dann besonders anschmachten kann :grin: .
     
  • Luc
    Luc (31)
    Meistens hier zu finden
    2.154
    148
    108
    nicht angegeben
    19 März 2009
    #8
    Ich würde dann einfach auch meine Kommentare abgeben. :grin: Also mit mir würde es zu einem kleinen Geschlechterkrieg ausarten. :engel:
     
  • nobody44
    nobody44 (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    33
    2
    nicht angegeben
    19 März 2009
    #9
    Männerfeindlicher Film? Ich glaube wir alle haben eine unterschiedliche Definition von -Feindlichkeiten...

    Es gibt x Witze nach dem Schema "Frau gehört an den Herd!". Ob das Frauenfeindlich ist? Da es ein Witz ist sicher nicht, wenns Realität wird, dann ja!

    Ich finde solche "Frauenserien" nicht sehr witzig (nicht mein Humor), aber die als Männerfeindlich abzustempeln ist meiner Meinung nach falsch.

    Um deine Frage zu beantworten :smile: : Wenn sie sich meine Serien anschaut, kein Problem, ansonsten ist es unfair :zwinker: ...


    Edith würde gerne wissen wo folgendes vorkommt:
    Ich behaupte mal solche Frauen gibt es nicht :zwinker: ... wird wohl eher ein kleiner Schwerz sein...
     
  • neverknow
    neverknow (29)
    Meistens hier zu finden
    1.096
    133
    27
    Single
    19 März 2009
    #10
    Off-Topic:
    Also zumindest Sex and the City find ich eigentlich eher frauen- als männerfeindlich ...
     
  • diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.202
    198
    838
    in einer Beziehung
    19 März 2009
    #11
    Ich habe weder mit Männer noch mit frauenfeindlichen filmen ein problem.

    Ich betrachte menschen individuell und wenn jemand generalisierungen(geschlechterklischees) hat fühle ich mich davon nicht persöhnlich angegriffen. Ich finde das sogar eher witzig. Meine sozialisation ist dadurch jedenfalls nicht gefährdet ich weiß klischees schon einzuordnen.

    Und nur weil irgendeiner sagt männer sind schweine fühle ich mich davon nicht angegriffen, da ich ja weiß das ich kein schwein bin.

    Wer Menschen gefiltert durch solche klischees betrachtet hat sowieso keine große soziale kompetenz.
    Das heißt nicht, dass es keine geschlechtsspezifischen verhaltensweisen gibt, aber man muss trotzdem jeden einzelfall für sich betrachten. Ich spiele jedenfalls gerne mit klischees und sage gerne mal so was wie ich denke immer nur an das eine weil ich ein mann bin.
    Wer intelligent ist weiß das schon als humor anzuordnen.

    Das ist halt eine serie die mit klischees spielt. Da vielen natürlich sprüche wie "der mann der am penis hängt". So was könnte man schon als sexistisch bezeichnen. Ich sehe das aber nicht so wild.

    So frauenfeindlich finde ich die serie aber nicht. das "revolutionäre"(zumindest fürs TV) daran war ja das sich frauen wie männer(klischeehaft) verhalten haben und männer als sexobjekte betrachten("fickbar..."). Es war sozusagen ein Rollentausch und hat in dieser weise IMO sogar dazu beigetragen alte rollenklischees abzubauen(wie sex ist etwas was eine frau einem mann gibt, er muss sie rumbekommen, es dient also mehr seiner lust als ihrer).
     
  • happy&sad
    happy&sad (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    19 März 2009
    #12
    Off-Topic:
    Keine Ahnung wo das vorkommt. Ich gucke kaum Filme. Ich hatte nur bei der Fragestellung direkt die Vorschau von "Die Mumie. Teil was weiß ich" vor Augen, wo die Frau Möbel vor die Tür rückt und der Mann sagt "Diese Leute benutzen keine Türen".
    Aber ich bin sicher, dass es auch solche Filme (Frauen, denen das Schwert zu schwer ist und sie fast umkippen) gibt :zwinker: .
    Bestell Edith einen lieben Gruß *g*
     
  • Samiel
    Samiel (40)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    22
    0
    0
    Single
    19 März 2009
    #13
    Also für mich diese Filme mit den "taffffen" Frauen Teile aus dem Zyklus "der ewige Mann".

    Stell dir mal vor, ich würde mit Begeisterung "Der ewige Jude" anschauen, es als harmloses Filmchen bezeichnen und die Juden sollen sich mal nicht so anstellen. Und der SA-Mann hat ja auch eine blutige Nase gekriegt. Und wenn jemand austeilt, muß halt auch jemand einstecken. Und Aufstieg ist nunmal immer mit Abstieg verbunden...

    Wie würdest Du mich dann sehen? Was würden die Juden von mir halten?

    Oder: Wenn Du einen Gewalt-Porno siehst, in dem eine Frau vergewaltigt wird. Und du feuerst die Männer an "Ja, fick die Schlampe, und jetzt kräftig in den Arsch! UH UH UH! Die Frauen wollen das ja so!!!"

    Wie würde deine Freudin darauf reagieren? Würde sie sagen "Wir teilen uns den Fernseher. Jeder darf mal gucken, was ihm gefällt"? Würde sie das?? Wirklich???

    Die Filme, die jemand anschaut, sagen sehr wohl etwas über diesen Menschen aus.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    19 März 2009
    #14
    Off-Topic:
    Frauenfeindlich? Meine Mitbewohner gucken mit mir Desperate Housewives und lachen; im Kino saß ein Mann alleine bei Sex and The City (weil er etwas über Frauen lernen wollte?)! Manchmal frage ich mich wirklich, wie sich Männer die Welt als Frau vorstellen, wenn sie so etwas als männerfeindlich bezeichnen. :ratlos:
     
  • Samiel
    Samiel (40)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    22
    0
    0
    Single
    19 März 2009
    #15
    Der saß allein im Kino, weil er keine Frau abgekriegt hat. Und den Film hat er sich angeschaut, damit er sich drüber freut, daß er keine abgekriegt hat. :grin:
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    19 März 2009
    #16
    Vergleich mal bitte nicht Birnen und Äpfel weil das hat miteiander nichts zu tun. Das eine war bittere Tatsache und sowas wie Sex and the City ist Spass und lediglich eine Filmreihe.
    Find es halt nicht schlimm und das ist meine Meinung.
    Gewaltpornos..die wirklich professionel gemacht wurden, find ich auch nicht schlimm. Die sind extra so gemacht und die Frau willigt das auch ein.
     
  • Schmunzelhasi
    Sorgt für Gesprächsstoff
    65
    31
    0
    Single
    19 März 2009
    #17
    "Sex and the City"...so Männerfeindlich hört sich das im ersten moment garnicht an aber wer nicht einmal eine Folge gesehen hat sollte das auch nicht voreilig behaupten.
    Leider ist es eine Tatsache das der Mann als solches dabei leider nicht so gut weg kommt.
    Man(n) kommt sich da schnell reduziert auf das Geschlechtsteil vor. :kopfschue

    Wems gefällt soll es sich ansehen aber da lass ich mich vorher dazu überreden "Titanik" zu sehen bevor mir sowas im TV vor die Augen kommt. (Das will was heißen wenn es ein Mann sagt :zwinker: )
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    19 März 2009
    #18
    Das ist ja bei Frauen natürlich nie der Fall in allen Medien und bestimmten Heftchen oder Filmen :tongue:
     
  • Schmunzelhasi
    Sorgt für Gesprächsstoff
    65
    31
    0
    Single
    19 März 2009
    #19
    Tendenz steigend...da kommt man sich als hoffnungsloser Romantiker schon manches mal alleine auf dieser Welt vor :cry:
     
  • Samiel
    Samiel (40)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    22
    0
    0
    Single
    19 März 2009
    #20
    Hast du den Film "Der ewige Jude" überhaupt gesehen? Ich habe ihn mal gesehen, in der Schule im Geschichtsunterricht. Das ist durchaus keine Pseudo-Doku über das 3. Reich wie von Guido Knopp "Hitlers fleißige Fußpflegerinnen" oder so.

    "Der ewige Jude" ist ein Nazi-Propagandafilm, der die Juden aus Sicht der Nazis zeigt. Da sehe ich die Gemeinsamkeit mit "Sex & City": Beide Filme zeigen die Welt aus der Sicht der HerrInnenrasse.


    Sorry foxi, aber das ist komplett am Thema vorbei. Natürlich wird in solchen Filmen keine Frau vergewaltigt und "die tun nur so als ob".

    Aber das ist doch gar nicht der Punkt!

    Die Frage ist vielmehr: Wie reagierst du darauf, daß dir so eine Realität vorgespielt wird? Wenn sich jemand über solche Darstellungen amüsiert, sagt das nichts über den Film aus, sondern über den Zuschauer.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste