Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Männer und Emotionen

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Sifu, 27 September 2003.

  1. Sifu
    Sifu (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    Habe eben eine Beitrag von Teufelsbraut gelesen, in dem sie meinte, dass sie MÄnner nicht gut findet, die mit ihren Emotionen nicht klarkommen und darüber hatte auch ein Mädel sowas in der Art geschrieben, was sich auf coolness bezogen hatte.Dazu muss ich mal was ablassen:angryfire

    Ich muss mir auch dauernd so einen Quatsch anhören, von ich wäre eiskalt bis zu ich würde alles überspielen und so weiter. Lustigerweise erzählen mir sowas immer nur Frauen. Und jetzt der Hammer: Liebe Frauen, schonmal daran gedacht, dass wir Männer vielleicht wirklich so sind?:eek:
    Nur weil wir (Männer) nicht so emotional sind wie ihr Frauen, heisst das noch lange nicht, dass wir nicht in der Lage sind unsere Gefühle zu zeigen oder davor Angst hätten. Möglicherweise liegt es einfach daran, das wir unsere Probleme oder Sorgen lieber alleine klären, als sofort zu unserem Partner, Freund etc. laufen, wie es die meisten Frauen machen.:eek:
    Um euch Frauen zu überzeugen, dass man als Mann zu seinen Gefühlen steht, müsste man euch den ganzen Tag von sienen Sorgen und Problemen erzählen. Ansonsten kommt immer so ein Spruch wie :" Du erzählst mir niiiiee wie es dir geht" oder ähnliches.:angryfire
     
    #1
    Sifu, 27 September 2003
  2. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Auch wenn es dir vmtl. nicht gefällt kann ich mich Teufal nur anschließen - die meisten Männer haben mehr oder minder Probleme damit ihre Gefühle zu äußern/sich mitzuteilen.
     
    #2
    Mr. Poldi, 27 September 2003
  3. Sifu
    Sifu (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    59
    91
    0
    Single
    @ Kirby: Vielleicht wollen diese Männer ihre Gefühle einfach nicht mitteilen, weil sie (wie ich) der Meinung sind , dass das niemanden etwas angeht???
    Es ist ein Unterschied zwischen nicht können und nicht wollen!
     
    #3
    Sifu, 27 September 2003
  4. Miezerl
    Gast
    0
    ihrgendwie fällt mir dazu nur ein bestimmtes altes lied ein von tic tac toe Große jungs weinen nicht..und ihrgendwie stimmt man scheint ihnen von klein auf ihrgendwo einzu reden gefühle zu zeigen wäre schwäche und dem ist aber nicht so..oder vielleicht aus dem heraus weil sie cool sein wollen und gefühle zeigen oder tränen dann nicht mehr als männlich empfinden..
     
    #4
    Miezerl, 27 September 2003
  5. eheu
    eheu (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    1
    vergeben und glücklich
    solche zwistigkeiten erinnern mich immer an "warum männer nicht zuhören und frauen schlecht autofahren" bzw. an " warum frauen immer schuhe einkaufen und männer lügen" (schlagt mich jetzt nicht, wenn die titel nicht 100prozentig richtig sind *gg*)
    in den beiden büchern geht es genau um die unterschiede zwischen männern und frauen.

    das problem, dass bei uns männern besteht darin, dass, wenn man dann mal gefühle zeigt, bald (auch oder vor allem von seiten der frauen) der kommentar kommt, dass man ein weichei ist, und dass man viel zu emotional ist.
    Also wie jetzt: wenn man wenig emotionen/gefühle zeigt ist es schlecht, und zeigt man sie dann passts auch nicht... *kratz* :ratlos:
     
    #5
    eheu, 27 September 2003
  6. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    @Eheu: Genau das isses :smile:

    Stellt euch mal den Urmenschen vor. Der Mann steht vor dem Höhleneingang und sieht in den Schneesturm. Seine Familie ist beisammen, aber die Vorräte werden nicht lange halten. Er steht vor der Entscheidung, was als Nächstes zu tun sei. Als Oberhaupt der Familie ist das eine schwere Bürde, da er nicht weiss, was die Zukunft bringt. Doch die Familie sieht in das entschlossene, selbstsichere Gesicht und sie wissen, dass er genau weiss, was er tut. Hätte ihn die Angst und Unentschlossenheit befangen, hätte seine Sippe ihn nicht als Oberhaupt anerkannt und ihn entmachtet. Ein anderer, selbstsicherer und entschlossener Mann hätte ihn abgelöst.

    Und da diese Oberhäupter mächtig beliebt bei den Mädels waren, hat sich dieser Wesenszug weiterverbreitet :grin: Ob das heute immer noch gut ankommt, weiss keiner genau, auch nicht die Mädels :zwinker:
     
    #6
    User 631, 27 September 2003
  7. Ballerina
    Gast
    0
    mal ganz ehrlich, schon als kind bekommt man von der gesellschaft mit, dass ein mann der emotionen zeigt, entweder eine "schwuchtl" ist, oder ein weichei - machos dagegen sind die richtigen männer. ich schätze mal, männer lernen einfach schon früh, ihre gefühle bei sich zu belassen, schon alleine aus angst, als weichei bzw. kein richtiger mann beschimpft zu werden.

    ich persönlich finde es viel schöner wenn ein mann zeigt, dass ihm gerade etwas verletzt hat o.ä...
     
    #7
    Ballerina, 27 September 2003
  8. User 9290
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich zeige Emotionen wenn ich das Bedürfnis dazu habe. Ich kann Gefühlsregungen nicht herbeizaubern, bei manchen Frauen denk ich mir schon, die machen das fast absichtlich...ich hatte seit Jahren nicht mehr das Bedürfnis loszuheulen z.b. Nicht mal auf der Beeredigung meiner Großmutter hab ich richtig geweint obwohl ich mir da schon dachte "Mist also jetzt solltest du wirklich mal weinen". Es kam einfach net viel.
    Das hat nix mit dem vorhandensein von Gefühlen zu tun und auch nix mit gesellschaftlichen Zwängen, sondern mit der Art der Verarbeitung in mir persönlich und in meinem Gehirn.
    Bein kein harter Typ, eher ein "weichei" und trotzdem hat ich schon ewig keine Gefühlsausbrüche mehr, bin halt kontrolliert, aber von ganz alleine ich tu da nix weiter zu !
     
    #8
    User 9290, 27 September 2003
  9. ich bin nen girl und darf mir oft des gleiche anhören wie irgendwelche kerls. nur weil ich nicht dauernd irgendwie heul, wenn was traurig is oder so...ich find des einfach blöd. des is von person zu person verschieden und kann man net drauf schieben, ob die person männlich oder weiblich ist.
     
    #9
    [DeepBlackGirl], 28 September 2003
  10. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Soweit ich weiß, hab ich irgendwas in Richtung heulen nie angeprangert (und wenn, hab ich vielleicht nen wirklich schlechten Tag gehabt *lol*). Ob ein Mann heult oder net heult ist mir schnurz piep egal - teilweise wirkts sogar albern (je nach Grund).

    Ich mag nur Männer net (und dazu steh ich nach wie vor), die emotionale Krüppel sind. Dh, nie, in keinster Weise und gehe die Welt unter mit der Wimper zucken - höchstens im stillen, kleinen Kämmerlein.
    Ich bin ein emotionaler Mensch, gebe ich zu und ich drücke meine Emotionen auch gerne aus (wenn auch lieber nonverbal)... selbes erwarte ich von meinem Partner. Was habe ich von einem Freund, der stocksteif wie ein Zaunpfahl neben mir sitzt, wenn ich mir zb die Augen ausheule. Oder der sich umdreht und geht, wenn ich zu ihm sage "ich liebe dich"? *lol*
    Wäre eindeutig kein Partner für mich... zumindest keiner, mit dem ich lange ne Beziehung führen würde.
     
    #10
    Teufelsbraut, 28 September 2003
  11. succubi
    Gast
    0
    liegt in der natur des mannes das er über probleme nicht immer gleich reden will. männer sind einfach anders is diesem punkt - und so ergeben sich halt immer wieder reibereien zwischen mann und frau.
    die frau will alles wissen und will psychologe spielen, wohingegen der mann froh is, wenn er nicht wegen jeder kleinigkeit vollgequatscht wird.
    und genauso isses beim probleme besprechen... wenn es einer frau schlecht geht, dann will sie es gott und der welt erzählen - dann geht es ihr besser. männer hingegen schaun zuerst wie sie allein damit klar kommen und erst wenn sie den arsch auf grundeis haben, dann rücken sie raus mit der sprache.

    natürlich kann man das jetzt nicht total pauschalisieren - es gibt natürlich auch frauen die nicht reden wollen und männer die dafür gleich immer alles rauslassen wollen.
    aber allgemein von der "struktur" her isses von mutter natur so eingerichtet worden, weiß gott warum. (zumindest wurde das so bei galileo oder so einem wissensmagazin so gebracht)

    frauen benutzen ja auch fast mehr als doppelt so viele worte als männer. wo der mann sich kurz fasst, erzählt die frau ihre halbe lebensgeschichte (überspitzt formuliert *g*). frauen haben einfach meist ein stärkeres mitteilungsbedürfnis und können deshalb nicht nachvollziehen, wieso männer das nicht haben. - und so ergibt sich das problem, dass frau meckert das mann den mund nicht aufbringt, während mann in gedanken den sehnlichen wunsch hat, dass frau endlich mal die klappe hält. *gg*

    finden wir uns damit ab, dass es in vielen fällen so is. :zwinker:
     
    #11
    succubi, 28 September 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Männer Emotionen
Michael13091990
Umfrage-Forum Forum
15 November 2016
13 Antworten
Benutzerkonto
Umfrage-Forum Forum
1 Oktober 2016
3 Antworten
BlackMirror
Umfrage-Forum Forum
9 September 2014
75 Antworten