Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Männer weinen...

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Pantoffel1, 3 August 2017.

  1. Pantoffel1
    Pantoffel1 (17)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    204
    28
    28
    nicht angegeben
    In der Vergangenheit wurde oft gesagt das Männer nicht weinen dürfen. Weinen ist ein Zeichen von Schwäche und unmännlich. Ich kann verstehen wenn es schräg ist wenn man losweint weil man ein rotes, statt nen gelbes Gummibärchen bekommen hat. Aber wenn es einem zu viel wird sollte man aufjedenfall weinen dürfen. Emotionen sind was richtiges, und die sollte man auch zeigen dürfen. Wie seht ihr das?
     
    #1
    Pantoffel1, 3 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  2. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.778
    168
    311
    Single
    Natürlich kann und darf Mann auch weinen , ob aus Freude , Trauer oder was auch immer . Wer das als Schwäche auslegt hat man meiner Meinung nach n Knall.
     
    #2
    User 12216, 3 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 9
  3. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.077
    598
    5.641
    nicht angegeben
    Alles eine Frage des Maßes, aber ziemlich unabhängig vom Geschlecht. Wenn jemand immer wegen jeder Kleinigkeit weint, ist es übertrieben. Aber wenn es hart ist darf man auch weinen, ist psychologisch gesehen ja auch sinnvoll. Manchmal erlaube ich mir auch selbst ein bisschen Selbstmitleid und Tränen, weil es einfach etwas Druck raus nimmt. Und danach Krönchen richten und wieder aufstehen.
     
    #3
    BrooklynBridge, 3 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 8
  4. User 162169
    Sorgt für Gesprächsstoff
    53
    33
    7
    nicht angegeben
    Klar darf ein Mann weinen, gerne auch bei Filmen. Für mich ist der mehr oder weniger auch ein muss, denn mit total emotionslosen Menschen tue ich mir selbst ein bisschen schwer. Trotzdem sollte er drauf achten nicht bei jeder Kleinigkeit gleich los zu weinen.
     
    #4
    User 162169, 3 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Interessant Interessant x 1
  5. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.847
    598
    8.416
    nicht angegeben
    Ich glaub, ich hab bisher fast jeden Mann, mit dem ich was hatte, weinen sehen, und das hat meiner Zuneigung oder Attraktion absolut keinen Abbruch getan.
     
    #5
    User 91095, 3 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  6. User 105213
    Beiträge füllen Bücher
    1.921
    248
    1.525
    vergeben und glücklich
    Ich hab letztens bei einem Anime mit meiner Freundin geweint. Sie war kurz davor, mir einen Antrag zu machen, weil ich so süß war :whistle:
     
    #6
    User 105213, 3 August 2017
    • Lieb Lieb x 5
    • Witzig Witzig x 1
  7. alpaslan
    alpaslan (31)
    Öfters im Forum
    172
    53
    82
    nicht angegeben
    Ich bin in der Regel nicht für Emotionalität bekannt, aber warum soll Weinen bei Männern schlecht sein? Es ist niormal, weoö es ein Teil menschlicher Reaktion ist.
    Diese Klischees haben mich nie überzeugt. Weinen finde ich weitaus stärker als alles in sich hineinzufressen und irgendwann seine Emotionalität nicht mehr kontrollieren zu können
     
    #7
    alpaslan, 3 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. User 98820
    Meistens hier zu finden
    526
    148
    425
    Single
    Meine letzte Freundin fand das nicht gut und wollte, daß ich das nicht tu. Joar...
     
    #8
    User 98820, 3 August 2017
    • Interessant Interessant x 4
    • Lieb Lieb x 1
  9. User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.136
    138
    918
    Verliebt

    Merh brauche ich dazu nicht zusagen der Liebe Gröllemaier sagts für mich !
     
    #9
    User 135918, 3 August 2017
  10. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.530
    298
    1.152
    nicht angegeben
    Ich stehe tatsächlich so gar nicht drauf, wenn Männer weinen. Der einzige Grund, bei dem ich es nachvollziehbar und akzeptabel finde, ist der Todesfall einer nahestehenden Person. Ein Typ, der im Kino bei Schnulzen etc. oder bei Stress auf der Arbeit losheult, der wäre so gar nichts für mich. Ich verbinde mit Weinen nämlich tatsächlich Schwäche und stehe auf starke Männer.

    Klischee genug erfüllt? :tongue:

    Heulende Frauen kann ich aber auch nicht ab. Ich würde sagen, dass ich so alle 3 Monate mal weine und dann hat das immer mit Erinnerungen an eine verstorbene Person zu tun. Aus "nichtigen" Gründen weine ich nicht und vor anderen Leuten sowieso nicht. Ich glaube, die einzigen Momente, wo ich öffentlich geweint habe, waren drei Beerdigungen.
     
    #10
    User 18889, 3 August 2017
    • Interessant Interessant x 2
  11. User 140528
    Verbringt hier viel Zeit
    529
    88
    333
    Verheiratet
    Männer, die weinen und zu ihren Gefühlen stehen sind selbstbewusst und sehr mit sich im Reinen.
    Ich rede nicht von Gummibärchen und unkontrollierbaren Rumgeheule, nur weil die Titanic unter gegangen ist. :zwinker:
    Gibt ja auch Momente, in denen man still bzw. dezent weint und sich ein paar Tränen weg drückt.
    Also von Dingen, die Menschen im allgemeinen sehr nahe gehen.

    Meine Frau schmilzt immer dahin, wenn ich mal weine.
    Nicht, dass ich es darauf anlege, aber ein bisserl verlegen bin ich dann schon. :ashamed:
    Ich glaube, das viele Frauen dies auch sehr männlich finden.

    Und wenn andere darüber lachen oder sich lustig machen, tun mir die eher leid.

    Allerdings in Gesellschaft heule ich eher weniger. Das letzte mal als mein geliebter FC 1998 abgestiegen ist. :cry::zwinker:
    Ich war im Stadion und echt fertig.
    Als er sich nach 25 Jahren endlich wieder für Europa qualifiziert hat aber auch. Hach war das schön. :whistle:
     
    #11
    Zuletzt bearbeitet: 3 August 2017
    User 140528, 3 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Lieb Lieb x 1
  12. User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.010
    168
    481
    Verheiratet
    offen weinen können hat meiner meinung nach sehr oft auch etwas mit tiefem vertrauen und sehr wohl auch etwas mit stärke zu tun, denn ich erlaube anderen in diesem moment meine tiefen empfindungen sehen zu dürfen.

    wer grundsätzlich nicht weint, ist meiner meinung nach ein emotionaler krüppel!

    sicherlich zeugt es nicht gerade von emotionaler stabilität gleich bei jeder gelegenheit losflennen zu müssen, aber wenn ein film gut gemacht ist ... natürlich lasse ich dann zu das da tränen kullern.
    warum sollte ich mich dessen in gegenwart meiner frau schämen? sie kennt mich doch aus (vermeintlich) viel peinlicheren situationen.

    wer männern, sich selbst und menschen generell nur "erlaubt" zu weinen wenn es um die beerdigung einer nahestehenden person geht, der wäre für mich ehrlich gesagt zu unsensibel und ich habe es in meinem leben und meinem umfeld lieber mit menschen zu tun, die eine gewisse emotionale intelligenz besitzen. :smile:

    (liest sich jetzt so als ginge es gegen dich Maria88, ist aber nicht so gemeint. ich habe deinen post halt zuletzt gelesen und meine sicht der dinge daraufhin so dargelegt. :zwinker: )
     
    #12
    User 38494, 3 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  13. User 154044
    Öfters im Forum
    216
    53
    27
    Single
    Terminator: "Warum weint ihr?"
    John: "Du meinst wir Menschen?"
    Terminator: "Ja."
    John: "Ich weiß nicht. Wir weinen einfach, wenn es weh tut."
    Terminator: "Schmerz löst es aus?"
    John: "Nein, es ist anders. Es kann alles mit dir ok sein, es tut trotzdem weh. Verstehst du?"
    Terminator: "Nein."
    [Dialog aus 'Terminator 2']

    Später sagt der Terminator: "Ich werde nie verstehen, warum ihr Menschen weint."

    Maria88 Du verstehst, warum Menschen (bezogen auf den Thread: Männer) weinen (könnten), findest das aber doof. Der Terminator versteht es nicht, kann aber eh nicht flennen. Der perfekte Mann für dich, Maria. :zwinker:
     
    #13
    User 154044, 3 August 2017
    • Witzig Witzig x 3
  14. Flöchen99
    Flöchen99 (18)
    Öfters im Forum
    186
    53
    26
    vergeben und glücklich
    Also ganz eindeutig, weinen ist wichtig.

    Ich bin jetzt nicht der Mensch, der bei jeder Kleinigkeit losheult oder bei den meisten Filmen, das ist dann finde ich irgendwann auch etwas übertrieben. Aber es gibt Menschen, die da eben sehr empfindlich sind. Meine beste Freundin weint bei fast jedem Film irgendwann und hat Winnetou 3 nicht gelesen, weil er da stirbt :seenoevil:.

    Ich hab aber auch schon bei Filmen geweint. Ob es da jetzt sinnvoll ist, darüber lässt sich streiten.
    Worüber sich aber nicht streiten lässt ist, dass weinen in emotionalen Stresssituationen verdammt gut tun kann. Weinen hilft dabei, die aufgestauten Emotionen abzubauen und ich finde eher, dass es von emotionaler Stärke und einem guten Selbstbewusstsein zeigt, wenn jemand seine Gefühle zulassen und erst recht, wenn er sie auch vor anderen zeigen kann.
    Und Maria88, es gibt auch andere stark emotional aufgeladene Momente im Leben. Natürlich gehört der Tod geliebter Menschen dazu, aber man sollte auch weinen dürfen, wenn ein Haustier gestorben ist, wenn man sich mit einem guten Freund gestritten hat wenn man verlassen wurde, usw. Jeder sollte dann weinen dürfen, wenn er (oder sie) es braucht.
     
    #14
    Flöchen99, 4 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  15. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.928
    248
    1.024
    Verheiratet
    Mich stört es nicht, wenn Männer / Menschen weinen. Im Gegenteil, ich finde es sympathisch, wenn man Tränen rauslassen kann, wenn einen etwas berührt. Das ist für mich keine Schwäche. Ich glaube, wenn mein Mann bei "Marley und ich" oder dem Anfang von "Oben" keine feuchten Augen bekommen oder einen Kloß verspüren würde, wäre ich sehr irritiert.

    Natürlich kann man's auch übertreiben, aber ich habe noch keinen Menschen kennen gelernt, der für meinen Geschmack zu viel weint. Das kommt irgendwie nur bei Fernsehcharakteren vor. :grin:
     
    #15
    User 36171, 4 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Witzig Witzig x 1
  16. Flöchen99
    Flöchen99 (18)
    Öfters im Forum
    186
    53
    26
    vergeben und glücklich
    Eines gibt es noch zu ergänzen. Wenn eine Frau ein Problem damit hätte, wenn ich weine, käme sie als Partnerin für mich nicht infrage.
     
    #16
    Flöchen99, 4 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  17. User 166575
    Ist noch neu hier
    49
    8
    12
    vergeben und glücklich
    Klar wer immer von allem gleich gefühlt traumatisiert ist und mich mit seinen Tränen zu ertränken versucht, der geht mir auch recht schnell auf die Nerven, aber im Grunde ist nichts daran auszusetzen den emotilnalen Druck abzubauen.
    Ich finde den Vertauensbeweis eigentlich sehr ... schmeichelnd ist das falsche Wort, aber ich finde gerade kein anderes. Er vertraut mir genug um ihn so zu sehen und sich in den Arm nehmen zu lassen um danach gestärkt weiter zu machen. Was will man mehr?
    Und er hat mich auch schon heulen sehen... auch wenn es nur das Ende von Guardians of the Galaxy II war.:ROFLMAO: Es fühlt sich einfach gut an zu heulen und in den Arm genommen zu werden egal ob männlein oder weiblein.:knuddel:
     
    #17
    User 166575, 4 August 2017
    • Lieb Lieb x 2
  18. User 163532
    Sorgt für Gesprächsstoff
    171
    43
    187
    Verheiratet
    Das bekommen viele Männer doch schon als Kinder so beigebracht.
    "Ach komm, du bist doch kein Mädchen, hör auf zu weinen." "Du bist doch ein Mann, Männer weinen nicht."

    Mit einem Mann, der nicht auch mal vor mir weinen kann, fiele es mir schwer, eine Beziehung zu führen. Ich habe meinen Partner nicht oft weinen sehen, aber ich war jedes Mal dankbar dafür. Zuletzt war es bei der Geburt unserer Tochter und ich hätte diese Tränen niemals missen wollen.
     
    #18
    User 163532, 4 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  19. Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.279
    598
    8.256
    in einer Beziehung
    weinen ist nunmal ein ausdruck von emotionen, und weder möchte ich einen emotionslosen partner noch möchte ich einen partner der mir nicht genug vertraut um seine emotionen auch zu zeigen. in dem sinne: ich finde das völlig in ordnung wenn männer weinen - auch wenn ichs, zumindest wenns aus traurigkeit ist, natürlich nicht gerne sehe... das tut mir dann nämlich auch weh.
     
    #19
    Nevery, 4 August 2017
    • Lieb Lieb x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  20. User 114919
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    103
    23
    Single
    "Ein echter Mann hört, nimmt es hin, steckt es weg
    wenn er weint gibt's nur eine Antwort: Ich glaube
    er hat einfach nur ein Sandkorn im Auge" laut Sido mit Adesse im Song "Männer weinen nicht"

    Ich finde es nicht verkehrt, wenn Männer ihre Gefühle zeigen. Warum auch nicht? Denn es beweist wesentlich mehr Stärke, wenn er auch seine emotionale Seite zeigen kann.

    Klar kann ich auch verstehen, wenn Mann/Frau in bestimmten Momenten es nicht zeigen, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das Herunterschlucken und Verdrängen um z.b. in dem Augenblick jemanden anderen zu helfen oder eine Stütze zu sein, nur dazu führt das man unter dieser Last, die dann zusammen kommt mehr und mehr zerbricht.

    Außerdem ist doch das Getröstet werden durch ne Umarmung einfach schön, selbst wenn man dabei mitweint. Danach fühlt man sich immer befreiter.
     
    #20
    User 114919, 4 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten