Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.715
    0
    1
    nicht angegeben
    22 Januar 2006
    #1

    Männer - wenn Frauen sagen : "Nein, es ist nichts ..."

    Liebe Männer, wenn Eure Freundin mal wieder etwas zickig wurde weil irgend etwas nicht so perfekt lief wie es sollte, auch wenn Ihr "gar nichts" gemacht habt, also z. B. bloß festgestellt habt, daß die Kellnerin keinen BH trägt, oder daß im laufenden Fernseher in der Zimmer-Ecke hinter ihr (oder beim Telefonat mit ihr) der Schiedsrichter ganz klar die Abseits-Falle übersehen hat, oder ähnliches .....
    .. ihr merkt daß da etwas nicht stimmt, fragt nach, und es fällt die klassische Antwort : "Nein, es ist nichts." - Wie reagiert Ihr dann ?
    Und, liebe Frauen, wie würdet Ihr Euch wünschen, daß Euer Schatz reagiert ?

    Danke an Mää die mich auf die Idee für diesen Thread gebracht hat
     
  • Chérie
    Chérie (32)
    Meistens hier zu finden
    2.717
    133
    56
    Verliebt
    22 Januar 2006
    #2
    Hmm... also oftmals, wenn ich sage "Es ist nichts....", dann ist auch wirklich nichts. Aber das merkt man dann schon am zweiten "Nein, es ist wirklich nichts!"
    Wenn dann doch was ist, soll er mich in den Arm nehmen und was Nettes sagen. :tongue:
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    22 Januar 2006
    #3
    Im Laufe der Zeit habe ich gelernt, dass man(n) das am besten erst einmal ignoriert.
    Als Mann kann man sonst nämlich immer nur verlieren, egal, was man tut :cry:

    "Nichts" bedeutet nie "nichts".:angryfire Und man bekommt immer einen auf den Deckel, egal, was man macht :kopfschue

    Meine - persönliche - Strategie:
    Einmal nachfragen und dann ignorieren.
    Irgendwann rückt sie dann raus mit der Sprache.
    (Frauen sind seeeeehhhhhr mitteilungsbedürftig :tongue: ).
    Und dann habe ich schon meine schußsichere Weste an.

    Ist wie bei der Frage "Bin ich zu dick" oder "Was gefällt dir an mir" etc., etc. ... :ratlos:
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    22 Januar 2006
    #4
    Ich habe mir den Satz inzwischen schon abgewöhnt, weil er einfach nichts bringt, Männer können eben leider keine Gedanken lesen, ihnen fehlt es einfach an "Kommunikationshirn" :blabla_alt:
     
  • sprotte
    sprotte (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    103
    10
    nicht angegeben
    22 Januar 2006
    #5
    mann nimmt die zeitung, geht zum klo, liest ausführlich was in der welt so los ist, und wenn man wieder kommt hat schon die beste freundin angerufen :grin:
    (hilft übrigens auch wenn bei der frage: schatz findest du mich zu dick? :zwinker: )
     
  • DocSnuggles
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verlobt
    22 Januar 2006
    #6
    also ich muss ungefähr 200 - 300 mal nachfragen, dann rückt Sie raus mit der Sprache. Allerdings hab ich nicht immer soviel Zeit und bin manchmal dann schon am PC oder sonstwo verschwunden.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    22 Januar 2006
    #7
    ich mag es, wenn er dann nochmal ganz lieb nachfragt, ob wirklich nichts ist.
    denn manchmal war ich nur in gedanken und habe wirklich nichts.
     
  • eine_elfe
    eine_elfe (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    762
    101
    0
    Verlobt
    22 Januar 2006
    #8
    genau. wenn was war, dann sag ichs einfach konkret. und wenn nix is, dann is auch wirklich nix :smile:
     
  • inaj
    inaj (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    Verheiratet
    22 Januar 2006
    #9
    Also ich sag nur "Es ist nichts" wenn wirklich nichts ist oder wenn ich nicht darüber sprechen will.

    Er sollte das "Es ist nichts" also einfach so akzeptieren. Wenn ich später doch noch reden will, sag ich das schon von selber.
     
  • MaOaM
    MaOaM (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    310
    101
    0
    vergeben und glücklich
    22 Januar 2006
    #10
    Mein Freund sitzt hier bei mir und ist völlig begeistert von deiner Antwort- er meint du hast da völlig recht! ...:anbeten:

    Ich persönlich sehe das natürlich gaaanz anders ...:blabla_alt:

    Also im Grunde habe ich meist tatsächlich irgendetwas wenn ich auch sage "es ist nichts"... Aber meist sage ich dann nur vorerst nicht was wirklich in mir vorgeht weil ich der Meinung bin, das mein Freund ganz genau weiß was ich habe, bzw. was er viell. falsch gemacht hat -- also, was soll dann die Frage "Ist irgendetwas?" ??
    Oder er soll einfach mal selbst drauf kommen... muss man Männer denn immer daraufhinweisen was falsch gelaufen ist ?? Merken die sowas nicht mal selbst ??

    Irgendwie nicht,, :grin:
     
  • RobotChicken
    Verbringt hier viel Zeit
    415
    103
    1
    Verheiratet
    22 Januar 2006
    #11
    Ich halte dieses "es ist nichts" für ne gemeine Falle. In den meisten Fällen, wo mir das engegengebracht wurde, ließ sich $Frau kaum davon überzeugen, mir mitzuteilen, was sie gerade nervt / bedrückt /anpisst etc. Da wurde lieber stundenlang miese Laune geschoben und Tage (!) später die Katze aus dem Sack gelassen, was ich denn angeblich wieder falsch gemacht hätte. Dabei war es btw völlig egal , was ich versucht habe, um die Situation aufzulösen. Für den Mann ist dieser Satz der Beginn einer Lose-Lose-Situation, wo er schlicht nicht richtig reagieren kann, wenn die Frau es nicht zulässt.

    @ Honeybee: Und Frauen können Gedanken lesen? Das würd mich ja echt mal interessieren... warum fragen Frauen dann auch manchmal, was mit einem selber los sei? Warum dann die Frage "Was denkst du?" (sehr beliebt) ?

    Strange but true

    RC
     
  • Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.215
    133
    52
    Single
    22 Januar 2006
    #12
    Naja dass sag ich auch öfters, aber nur weil ich weiss wenn ich ihn damit konfrotieren würde dann würd er dastehen und sich fragen wieso ich mich darüber aufrege. Er würds einfach nicht verstehen. Darum sag ich lieber: Is nix. Wenn er dann tausendmal nachhackt nervt mich dass. Er sollte mich aber auch nicht einfach ignorieren da würd ich nur noch sauerer werden. Am besten einfach Themawechsel und die Sache is gegessen.
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    22 Januar 2006
    #13
    Ein Beispiel: Frau sagt "der Nachbar bringt seiner Frau öfter mal Blumen mit".
    Mann versteht "der Nachbar bringt seiner Frau öfter mal Blumen mit".
    Frau MEINT "wie wäre es wenn du mir auch mal welche mitbringst?"

    Das ist nicht Gedanken lesen im eigentlichen Sinne, das ist eben die Art wie die meisten Frauen kommunizieren und das verstehen Männer nicht! Oder wollen es nicht verstehen...wie auch immer!
    Wenn sie sagt "es ist nichts" meint sie manchmal "du wirst dir ja wohl bewusst gewesen sein, wie du der Tussi da hinterhergestarrt hast, los entschuldige dich bei mir! Ich möchte mir jetzt aber nicht die Blöße geben zuzugeben, dass ich deswegen stinkig bin..."

    Frauen untereinander blicken bei sowas eher durch!
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    22 Januar 2006
    #14
    *g* Ich glaube, ich (manchmal) auch eine von der "nein, es ist nichts"-Sorte. :zwinker: Hab allerdings mittlerweile gelernt, zumindest bei objektiv lächerlichen/doofen Dingen, die mich aus irgendeinem Grund gerade aggressiv/traurig/sauer machen, dann auch nix mehr weiter drüber zu sagen, weil ich ja selber weiß, daß es albern wäre.

    Bei nicht-lächerlichen Dingen kommt's darauf an, was es ist und in welcher Stimmung ich gerade bin bzw. wir gerade sind. Muß aber sagen, mein Freund macht in so Situationen meistens alles richtig. :smile: Erstens spürt er immer sofort, auch ohne daß ich was sage, daß irgendwas ist. Und zweitens scheint er auch irgendwie zu spüren, was ich in dem Moment gerade will - ob ich eine Nachfrage will oder lieber meine Ruhe (vor ihm) oder lieber in-den-Arm-genommen-werden. Das kann nämlich von Situation zu Situation unterschiedlich sein.

    Er ist da manchmal aber übrigens auch nicht besser... :zwinker:

    Ach so, und wegen sowas doofem wie einer Kellnerin ohne BH hab ich mich wirklich noch nie aufgeregt. :-p Würde das eher noch mit ihm diskutieren... :-D Und Fußball schaut er eh nicht (bzw. kaum, zumindest wenn ich da bin, und schon gar nicht so, daß irgendwie seine Aufmerksamkeit für mich drunter leiden könnte :zwinker: ). Merke grade, daß ich einen vorbildlichen Freund hab. *g* :glueckli_alt:

    Sternschnuppe
     
  • cat85
    Gast
    0
    22 Januar 2006
    #15
    :grin: super Beispiele!!!

    das hat nichts mit Gedanken lesen zu tun, sondern mit zwischen den Zeilen lesen! und jetzt an die Männer, die meinen, soll frau doch sagen, was sie denkt: wie klingt denn das zu sagen: Los, bring mir auch Blumen mit!:eek:
     
  • RobotChicken
    Verbringt hier viel Zeit
    415
    103
    1
    Verheiratet
    22 Januar 2006
    #16
    @Honeybee:

    Jau, da magst du wohl recht haben. Die Fähigkeiten der Frauen, unterschwellige Signale zu registrieren und zu interpretieren, ist nachweislich besser ausgeprägt als bei Männern. Kein Ding, mag so sein, unterschreib ich sofort.
    Aber was ist dann so schwierig daran, dem Mann zu sagen, was er überhaupt (in den Augen der Frau) falsch gemacht hat? Wenn er sich keiner Schuld bewußt ist und plötzlich ne eingeschnappte Freundin vor sich stehen hat, die außer "es ist nichts" , "ich bin nicht eingeschnappt" und "du weißt genau, was los ist" nichts weiter sagt, frag ich mich wirklich, welchen Zweck das erfüllt.
    So angedeutete Aussagen wie mit den Blumen sind schon was anderes; da merk ich schon, worauf sie hinaus will :zwinker:

    RC
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    22 Januar 2006
    #17
    Warum muß man(n) Frauen immer darauf hinweisen, daß wir
    Männer keine Hellseher sind?
     
  • Olisec
    Olisec (35)
    Kurz vor Sperre
    1.246
    0
    0
    Single
    22 Januar 2006
    #18
    stimmt sowas bringen echt alle frauen. selbst die faruen die hier grossspurig behaupten, wenn was wäre würden sie es direkt sagen.
     
  • ankchen
    Gast
    0
    22 Januar 2006
    #19
    ....
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    22 Januar 2006
    #20
    sie will eben, dass man sich in einer Beziehung auch ohne Worte versteht, dass er lernt solche Situationen besser zu deuten!
    Außerdem hat man seinen Stolz und möchte nicht unbedingt zugeben dass einen das ärgerlich gemacht hat!

    Seit einem gewissen Vorfall rede ich wie ein Mann, habe mir die "Frauenart" Männern gegenüber abgewöhnt ...bisher lief es bei meinen Liebschaften so sehr gut, mal schauen wie es mit dem nächsten festen Freund aussieht, vielleicht habe ich ja das ultimative Rezept gefunden eine glückliche Beziehung zu führen, wer weiß :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste