Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

männer-wie schafft ihr das?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von **Angy**, 23 Mai 2008.

  1. **Angy**
    Verbringt hier viel Zeit
    167
    101
    0
    nicht angegeben
    hallo liebe community:smile:
    ich bewege mich gerade auf ziemlich dünnem eis...
    ein bekannter, den ich äußerst attraktiv finde hat mich gefragt ob ich nicht eine affäre mit ihm anfangen würde und nunja es ist so gekommen.
    wir haben nun schon das dritte mal miteinander geschlafen und es war immer echt schön.
    ich habe jedoch angst das ich mich in ihn verlieben könnte und nun bräuchte ich Tipps, wie ich diesem entgehen könnte.
    bis jetzt is mir das leider noch kein einziges mal gelungen meine gefühle auszuschalten.
    also meine frage: männer, wie schafft ihr es so gut sex und liebe voneinander zu trennen?
    entwickeln sich nicht auch bei euch nach ein paar malen, gefühle für eure sexpartnerin?
    ich kann mir nicht vorstellen das man keinerlei gefühle nach einer gewissen zeit für diese person entwickelt.
    scheinbar können die männer ihre gefühle einfach besser ignorieren, oder wie muss ich das verstehen?
    die frage kann natürlich auch gerne von frauen beantwortet werden, die das auch so gut trennen können. den männern fällt es jedoch bekanntlicherweise leichter dort zu trennen.:ratlos:
    ich kann dieses verhalten au der einen seite nicht nachvollziehen, auf der anderen erspart es ziemlich viel ärger und tränen und deswegen möchte ich es "lernen".
    wenn man so etwas überhaupt kann:zwinker:
     
    #1
    **Angy**, 23 Mai 2008
  2. FreeMind
    Gast
    0
    Keine Ahnung ob man das lernen kann, es ist einfach so da. Wobei manchmal kann man Gefühle abschalten, manchmal nicht, wovon das abhängig ist kann ich aber auch irgendwie nicht definieren.

    Vielleicht weil zum Teil der Sex im Vordergrund steht und alles weitere Verdrängt und es ist vorallem bequem und man fühlt sich gut dabei. Es schmeichelt sehr mit jemanden einfach nur Sex zu haben ohne das zuviel dran hängt.

    Bei mir z.b. entwickeln sich erst sehr langsam Gefühle für jemand anderes. Dieses spontane Verliebtsein ist mir so noch nicht untergekommen, ich muss den Menschen immer erst etwas näher kennenlernen um mich zu Verlieben. Vorher sind da wenig Gefühle im Spiel eher sowas wie einfache Zuneigung (ich mag sie ... aber lieben ist was anderes).

    Hilft dir das irgendwie, oder biste jetzt noch verwirrter ? ;-)

    AleX
     
    #2
    FreeMind, 23 Mai 2008
  3. Blondisha1
    Blondisha1 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    Single
    ..

    Dat würde ich auch mal gern wissen...
    Meist führen Männer auch locker weg richtig enge Freundschaften mit Frauen und verlieben sich nicht, doch die Frau verliebt sich dann meist in den besagten Herren.
    Echt merkwürdig :-S
     
    #3
    Blondisha1, 23 Mai 2008
  4. SweetLittle20
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    Single
    das is ne echt schwierige frage, weißt du das? also ich gehör zu den mädels die das trennen können, aber ganz ehrlich ich kann dir nich sagen wie das geht.
    hab seit 2 jahren noch was mit meinem ex-freund aber wir beide haben keine gefühle mehr. wir mögen uns echt gerne und können toll reden und dazu gibts dann halt noch extras :zwinker: klar wenn wir zusammen sind dann passiert es schon manchmal dass man sich dabei erwischt wie man innerlich schwärmt. aber irgendwie schaltet sich das danach von alleine wieder ab.

    ich glaub du musst einfach nur aufpassen mit WEM du so ne affäre anfängst. wenns jemand ist in den du dich evtl verlieben könntest hilft alles nix, dann musst du drauf verzichten oder eben versuchen mit ihm zusammen zu kommen. also such dir jemanden indem du dich nie verlieben würdest :zwinker: :smile:
     
    #4
    SweetLittle20, 23 Mai 2008
  5. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Hältst du das für so erstrebenswert?

    Was versprichst du dir davon?

    Für mich hört sich das so ein bisschen an: "Wenn ich es schon nicht schaffe, dass Männer mich für mehr wollen als nur für Sex, dann will ich es selber wenigstens genießen können ohne mich gleich zu verlieben und verletzt zu werden."

    ich bin zwar kein Mann, aber was ich so mitgekriegt habe: in der Regel nö, wenn die Sache von vornherein als "Affäre" oder "Fickfreundschaft" begonnen wurde.
     
    #5
    Piratin, 23 Mai 2008
  6. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    als erstes muss ich dir gleich schreiben, dass du mich an eine gute Bekannte erinnerst, die sich immer die gleichen Fragen stellt, wenn so eine Affäre in keine feste Beziehung mündet und dann bei mir Rat einholt, warum sie ständig an solche Männer gerät, (wobei ich glaube, das liegt schon auch an einem selbst) von denen manche zu Beginn zwar bereits klarstellen, dass sie auf keine Beziehung aus sind, aber sie das partout nicht glauben will und deshalb all ihre Gefühle investiert.
    Ich sag' ihr daraufhin nur, dass es doch keinen Sinn macht und eh nicht klappt, wenn sie sich vornimmt, keine größeren Gefühle für den Mann aufzubauen, mit dem sie auch vögelt und deshalb soll sie es ganz einfach bleiben lassen, denn darauf zu hoffen, dass sich was ändern könnte, endet meistens in Tränen und Verzweiflung.

    Mag sein, dass Männer Sex und Liebe besser trennen können als Frauen und das wird ja von der Wissenschaft den Genen zugeschrieben, weil wir angeblich aus biologischer Sicht meistens einen Beschützer, Wärme, Nähe und Geborgenheit suchen und dies alles auch spüren möchten, um uns auch bedingungslos fallenlassen zu können, während Männer eher auf Erobern und "Fortpflanzung" programmiert sind.
    Männer denken auch öfters pragmatischer und analytischer als Frauen, die viele Dinge verklärter, emotionaler und auch "romantischer" sehen und Sex nicht nur rein zur Triebbefriedigung betreiben, sondern einfach wegen der engeren Bindung und Festigung der emotionalen Beziehung, allerdings wehre ich mich dagegen, es so pauschal zu sehen und verallgemeinern, denn ich bin mir sicher, dass es auch Männer gibt, die diese Trennung beider Dinge nicht können/wollen bzw. erst überhaupt keine Affäre anfangen, wenn für die Frau besagte Gefühle fehlen.
    Und letztendlich bin ich mir ziemlich sicher, dass nahezu jeder Mensch (Frau und auch Mann) den Sex als wesentlich schöner, erstrebenswerter, intensiver, dauerhafter, befriedigender und auch mit dem entscheidenden Kick ansieht, wenn Verliebtheit/Liebe im Spiel ist, was nicht heißen soll, dass die reine Triebbefriedigung als was "Falsches" anzusehen ist...es ist einfach etwas anderes, kommt nicht bedingungslos von "Innen", sondern da geht es einfach um ein schönes Gefühl, abschalten und genießen können...es stehen die körperliche Reize im Vordergrund und man(n) (aber durchaus auch frau) möchte die Geilheitbedürfnisse instinktiv befriedigt haben und das eben nicht nur 1x, was halt dann kein ONS mehr ist, sondern eine Affäre.

    Ich will nicht ausschließen, dass sich aus einer Sexgeschichte nicht auch etwas Ernstes entwickeln kann, allerdings bin ich der Meinung, dass da vorher schon ein Fünkchen an Gefühle da sein muss, damit das Feuer doch irgendwann zu lodern beginnt...aber als Frau darauf zu spekulieren, dass die Liebe kommt, wenn der Sex mit ihr geil ist, darauf sollte man nicht unbedingt hoffen, was aber leider sehr viele Frauen tun und dann aus allen Wolken fallen, weil der Mann womöglich nach monatelangem, bequemen Sex sich urplötzlich einer anderen zuwendet, dal bei ihm dann die besagten, aber eigentlich ursprünglich für sich erhofften Gefühle im Spiel sind.
    • Deshalb eines beherzigen: Nicht die sexuelle Anziehung führt zur Verliebtheit, sondern in der Verliebtheit erkennt man einen Haufen liebenswerter Merkmale und Eigenschaften - darunter auch eine mehr oder weniger große erotische Anziehungskraft.

    Ja, ich kann Sex und Liebe trennen, (muss ich wohl auch zwangsläufig, weil ich sonst womöglich nie zu Sex komme und auch nichts testen kann, weil es bei mir schon gehörige Zeit braucht, bis sich größere Gefühle entwickleln) wobei ich den Mann nicht als reines "Sexobjekt" ansehe, sondern auch als Mensch, dem meine positive Aufmerksamkeit gilt, den ich mit leidenschaftlichen Sex, aber auch mit Streicheleinheiten verwöhnen kann bzw. mich natürlich auch lasse und der mir letztendlich nicht egal ist, weil ich einfach der Meinung bin, dass der Person, mit der ich mich im Bett wälze und die sich gewisserweise -in einigen Bereichen- in mein Privatleben drängt, einen liebevollen Respekt und Sympathie entgegenbringen will, was aber nichts mit größeren Gefühlen zu tun hat, sondern mit der Einstellung, dass das für mich grundsätzlich zu einem gewissen zwischenmenschlichen Umgang gehört, den ich bevorzuge und das als eine besondere Charaktereigenschaft von mir ansehe, wobei ich zugebe, dass guter und harmonischer Sex meine Faszination für ihn durchaus steigern kann. (und dasselbe erwarte ich auch von einem Mann, wenn er mich regelmäßig fickt...bringt er mir diese Gefühl entgegen bzw. ich verspüre sie, dann "reicht" mir das auch durchaus und ich kann Vertrauen aufbauen, mich fallenlassen und den Sex bedingungslo genießen und das ohne Verliebtheit! Dazu gehört vielleicht auch ein Lernprozess, Einstellungssache, Lebenserfahrung/philosophie und Gelassenheit, denn in jungen Jahren wäre das bei mir niemals möglich gewesen)

    Solltest du nicht ansatzweise in der Lage sein, trotz seiner klaren Ansage (die aber durchaus nur eine Momentaufnahme sein kann und sich durchaus ändern kann, aber halt auch nicht muss)

    • zu wissen, wo du hingehörst
    • bereits jetzt schon ungute und mulmige Gedankengänge haben
    • anstrebst und/oder auch der Meinung bist, mit Sex seine bedingungslose Aufmerksamkeit "kaufen" und erreichen zu können sowie deine "Einzigartigkeit" und "Unentbehrlichkeit" auf diese Art herausheben zu müssen
    • nicht ständig irgendetwas in seinen Worten und Handlungen hinein interpretierst
    • dein eigenes Leben weiterlebst und nicht nur auf die Treffen mit ihm hinfieberst
    • die Augen weiter für andere Männer offenhältst und auch noch Interesse zeigen kannst
    • Eifersucht, Neid und große Sehnsucht verspürst
    • ein leeres und "benutztes" Gefühl aufkommt

    ...dann solltest du jetzt (oder später ganz bewusst) in dich gehen und fragen, ob du das wirklich kannst und auch willst, denn letztendlich könntest du nicht genießen und würdest ihn über kurz oder lang mit Vorwürfen und Fragen bombardieren und mit ständigen Vorhaltungen kommen, was kaum einen Mann gefällt - erst Recht nicht bei einer Affäre- weil viele so was als offene Beziehung ohne Versprechungen und Regeln ansehen.


    Manchmal ist es nämlich wirklich besser, wenn frau sich für gewisse Dinge einfach zu "schade" ist und die Finger dann davon lässt, weil es m. E. einfach nichts bringt, nur für gewisse Stunden abrufbar und glücklich zu sein und sonst eine Leere verspürt, die grausam sein kann...vom Selbstwertgefühl und Würde mag ich gar nicht mal was schreiben, denn die liegt bei manchen Frauen ziemlich am Boden, wenn sie sich in den Falschen verlieben, ihre Gefühle nicht geteilt und/oder sie hingehalten werden.

    Ich wünsche dir dennoch weiterhin viel Spaß mit diesem Mann, weil ich genau weiß, dass du dir die Ratschläge zwar durchliest - aber dennoch nicht wirklich beherzigst...möge alles gut werden! :zwinker:
     
    #6
    munich-lion, 23 Mai 2008
  7. Hase2008
    Hase2008 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich kann das auch ganz klar voneinander trennen. Wie das geht? Ganz einfach. Eine Affaire fang ich nur mit jemandem an, bei dem ich weiss, dass ich keine Beziehung mit ihm möchte, da er dafür nciht mein Typ ist. Mit einem Mann, mit dem ich mir eine Beziehung vorstellen könnte, würde ich erst gar keine Affaire anfangen....
     
    #7
    Hase2008, 23 Mai 2008
  8. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    ich bin der festen überzeugung das es langfristige "fickbeziehungen" zwischen m und w nur im märchen gibt, oder das sie zumindest sehr, sehr selten sind. gefühle kann man eben nicht abstellen und selbst wenn man sich jemanden sucht der einem rein äußerlich gar nicht so zusagt, entstehen doch meist gefühle, wenn man sich lange und intensiv mit der person beschäftigt.
    ich spreche dabei von langfristig, ONS oder ab und an mal treffen mag ohne gefühle möglich sein, aber auch da muss man sich schon den ein oder anderen gedanken verkneifen.

    wenn ich von mit persönlich ausgehe, würde es schon alleine ddeswegen nicht funktionieren, weil ich doch interesse haben will, an der person mit der ich schlafe. wenn sich mein interesse dann bestätigt, wäre es schon vorbei mit der gefühlslosigkeit.

    das ist meiner meinung auch indirekt der grund warum es eine "bete freundschaft" zwischen m und w nur so selten gibt.
     
    #8
    TheRapie, 23 Mai 2008
  9. Georgia82
    Georgia82 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    Verliebt

    Da stimme ich mal voll zu.

    Es hat keinen Sinn in eine Affäre zu starten, wenn es schon irgendwo kribbelt

    Dann ist es abzusehen, dass es irgendwann schmerzt.
     
    #9
    Georgia82, 23 Mai 2008
  10. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.390
    398
    3.980
    vergeben und glücklich
    Ja, so sehe ich das auch.

    Ich für meinen Teil war bisher in der Lage, wenn es denn dazu kam, das ganz gut trennen zu können. Ich bin schon im Vorfeld mit der Einstellung rangegangen "Es ist nur für Spaß" und ich hatte nie den Gedanken, dass da auch nur ansatzweise mehr drauswerden könnte. Wenn das so wäre, könnte ich das wahrscheinlich auch nicht.
    Es war dann aber eher so, dass die jeweiligen Partner mehr daraus machen wollten, als eigentlich vorhanden war. Dünnes Eis ist es also immer.

    Ob man das lernen kann , weiß ich nicht.
     
    #10
    User 34612, 23 Mai 2008
  11. Tide_Of_Notion
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    103
    2
    Single
    Ich denke, sowas ist nur möglich, wenn du dir jemanden wählst, mit dem Liebe absolut unmöglich ist. Wenn du mit jemandem eine Fickbeziehung eingehst, weil du dir deiner Gefühle noch nicht sicher bist, oder weil du ihn irgendwie süß findest, ist das schonmal eine schlechte Voraussetzung.

    Ich denke schon, dass es da geschlechtsspezifische Verhaltensweisen gibt. (Wobei es sicherlich Ausnahmen gibt, und ich auch dazu gehöre.) Die Leichtigkeit einer Affaire liegt für viele Männer einfach daran, dass Sex für einen Mann kein Akt ist. Rein, Raus, Samen dalassen und zur Nächsten. Eine Frau gibt ihren Körper, ihre Körperöffnungen dafür hin. Ich denke, es ist wesentlich schwerer, jemanden in seinen Körper zu lassen, als seinen Körper in jemand anderen hineinzuschieben. Klingt jetzt etwas simplifiziert und vielleicht auch nicht angemessen, aber ich glaube schon, dass das ein Kernpunkt ist, denn zu Ersterem gehört sicherlich mehr Vertrauen. Zweitens gibt es da auch einen biologischen Aspekt, für dessen Erwähnung mich einige sicherlich Foltern möchten, den ich hier jedoch für notwendig halte. Eine Frau ist von Natur aus so gemacht, dass sie mit Sex andere Dinge verknüpft. Bei ihr ist immer eine potenzielle Schwangerschaft irgendwo im Hinterkopf, es sei denn sie schaltet ihren Verstand ganz aus, was natürlich fatal wäre. Eine Frau ist auch längerfristig biologisch darauf ausgerichtet, Kinder zu bekommen. Ein Mann hat erstmal keine konkreten "Gefahren" zu spüren, wenn sie Sache mal schief läuft. Er muss nicht 9 Monate damit konfrontiert sein, kann zur Not einfach abhauen. Eine Frau kann in solchen Momenten nicht flüchten, weil sie vor ihrem eigenen Körper flüchten müsste. Deswegen finde ich sogar, dass Verliebtheit bei Frauen in solchen Fällen ziemlich angemessen ist, weil es sich dabei um einen sinnvollen Schutzmechanismus handelt. :cool1:

    Ich gehöre zu denjenigen, die der Meinung sind, dass Sex ohne Liebe banal ist, dass man eine Beziehung nicht anzugehen braucht, wenn es nur um körperliches Zusammenklatschen zur kurzfristigen Befriedigung geht. Denn ich finde es verantwortungslos, nicht nachhaltig und vor allem zu steril und gefühlslos.

    Deswegen würde ich mich freuen, wenn ihr Frauen nicht das männliche Verhalten abschaut, sondern vielmehr, wenn einige Männer verantwortungsvoller und nachhaltiger mit ihrem Sexualverhalten umgehen würden. Nennt mich einen verlorenen Romantiker, aber ich finde, dass Sex immer mehr zur Droge wird, als zur Bekundung gegenseitiger, tiefer Zuneigung. Und das ist etwas traurig, weil der Zauber der Gemeinsamkeit verloren geht und eine sterile, funktionale, selbstzentrierte Mechanik in den Akt tritt.
    Dennoch muss wohl letztendlich jeder für sich selbst wissen, worin für ihn die Bedeutung eines Sexualaktes liegt. Wollts nur mal loswerden. :tongue:
     
    #11
    Tide_Of_Notion, 23 Mai 2008
  12. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    Das ist also der Grund, weshalb man gelegentlich hässliche Männer mit schönen Frauen sieht? :eek:

    Vielleicht sollte ich das auch mal versuchen.....
     
    #12
    Neptun, 23 Mai 2008
  13. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben

    mit der einstellung solltest du schauen das du mit dir selbst zufriedener wirst, dann klappt auch der rest.
    aussehen ist so egal, wenn nur die art stimmt.
     
    #13
    TheRapie, 23 Mai 2008
  14. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    Das dachte ich mir auch schon oft. Es ist kein Wollen mehr, sondern ein Zwang. Genau umgekehrt wie vor den 68ern. Da durfte man gar nichts, jetzt muss man alles.
    Das glaube ich kaum. :zwinker:
     
    #14
    Neptun, 23 Mai 2008
  15. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben

    Off-Topic:
    und genau das ist der fehler vieler männer und frauen, die sich (zu)viele gedanken um ihr äusseres machen, zu dem entschluss kommen, dass sie nicht dem aktuellen schönheitsideal entsprechen, unzufrieden damit sind und das im täglichen leben mit jeder faser ihres körpers, mit mimik, haltung und im gespräch direkt oder indirekt nach aussen brüllen. es jeden verstehen lassen bis auch der letzte kapiert hat: "haltet euch von mir fern, ich find mich hässlich".
    klar hat gutes aussehen (was ist das objektiv eigentlich??? das was uns heute aus jedem modemagazin angrinst??) seine vorteile wenn man schnell jemanden kennenlernen will, vielleicht sogar vorteile beim erreichen von irgendwelchen zielen im leben. bei einem bin ich mir jedoch sicher: um die partnerschaft fürs leben zu finden zählen andere werte, aussehen ist da eher sekundär

    Das war jetzt OT und nicht nur auf dich bezogen, musste aber mal raus, weil ich hier immerzu lese : ihhh, ich bin so hässlich... und die probleme der leute meistens in dem satz selbst liegen.
     
    #15
    TheRapie, 23 Mai 2008
  16. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Vorab: Empfehlungen zu diesem Thema können immer nur pauschal sein, oder subjektiv.

    Eine Pauschalisierung muss aber nichts negatives sein, da sie ja immerhin für eine Mehrheit gültig ist.

    Und so fange ich gleich mit zwei pauschalen These an, die aber bei genauerem Durchdenken, vieles erklären:

    1.Frauen schlafen mit Männer, die sie lieben - Männer lieben die Frauen mit denen sie schlafen.

    2. Aufgrund ihrer genetischen Prägung sucht die Frau den "einzig wahren" für ihre Kinder, während der Mann "möglichst viele" für seine Reproduktion sucht
    Wenn man These 2 zugrunde legt, ist es einem Mann möglich, mehrere Frauen gleichzeitig zu lieben. Vielleicht nicht alle gleich stark, doch sind sicherlich Gefühle mit dabei. Frauen können oft nur einen gleichzeitig lieben und sprechen daher einem Mann mit mehreren Frauen, Gefühle ab. Es ist für sie nicht nachvollziehbar, dass mann mehrere Frauen lieben kann. Daher die Behauptung, dass Männer leichter Sex und Liebe trennen könne. Ich behaupte, dass ein Mann beim Sex immer auch Gefühle aufbaut. Die mögen zwar nicht stark sein, sind aber dennoch vorhanden. Nur sind es eben keine exklusiven.

    Um nochmal zu These eins zu kommen: Wenn sie Gültigkeit hat, dann ist es für die TS bereits zu spät (das weiß auch munich-lion),
    und sie kann nur auf den 2. Teil hoffen.

    Der Unterschied zwischen Beziehung und Affaire liegt für mich übrigens nicht in der Intensität der Gefühle, vielmehr in der Zeit.

    Auch eine Affaire ist eine Beziehung, eventuell sogar mit sehr intensiven und tiefen Gefühlen. Nur ist sie eben kurzlebig. Z.B. ein ONS. Ein Verhältnis über mehrere Wochen ist keine Affaire mehr.
     
    #16
    Dandy77, 23 Mai 2008
  17. **Angy**
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    167
    101
    0
    nicht angegeben
    danke schon mal für eure antworten:smile:

    hmm...aber sucht man sich nicht automatisch jemanden den man in irgendeinerweise süß und attraktiv findet? potenziell könnte man sich jad ann in jede seiner affäre verlieben, wenn er sich dann in manchen situationen auch noch liebevoll verhält.
    meine affäre kannte ich zwar schon länger, aber nur flüchtig,sodass ich nicht weiss wie sein charakter ist. grundsätzlich ist er jedoch ein typ, in den ich mich verlieben könnte, rein vom äußerlichen her. also was tun: sich einen nicht so attraktiven suchen? ( was ich jedoch glaub ich nicht könnte da bei einer affäre das körperliche eine große rolle spielt) oder sich jemanden nehmen, den man schon länger kennt, wo man genau weiß das man als paar nicht zusammen passen würde?

    ja, ich denke das es vieles einfacher macht.

    ja da könntest du vlt ein bisschen recht haben. klar natürlich gibt es männer, die mit mir eine beziehung wollen, aber das sind leider diejenigen, die mir nicht zusagen und auch einfach nicht zu mir passen, also einfach die falschen.
    dann vergnüge ich mich lieber in einer affäre, nicht nur deswegen es ist natürlich auch ein gewisser reiz da.

    diese punkte kann ich größtenteils in mir wiederfinden, wobei ich mich jetzt nicht nur auf ihn versteife, da ich weiß das er nur spaß will.
    ich hoffe jedoch insgeheim, dass er irgendwann mehr für mich empfinden wird, auch wenn das vlt dumm ist:geknickt:
    ich versuche mir jedoch immer wieder vor augen zu führen, dass es nur spaß ist und das es sonst auch nichts bringt und dann komme ich damit wohl besser klar.

    wieso ist ein verhältnis über mehrere wochen keine affäre mehr? verstehe ich nicht.
    und ein ons kann doch nun wirklich nicht als affäre verstanden werden. das ha doch auch meistens nichts mit gefühlen zu tun.
     
    #17
    **Angy**, 23 Mai 2008
  18. SweetLittle20
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    Single
    also das ding is, dass es glaub ich menschen gibt die das sowieso trennen können. d.h. wenn die sagen das is nur spaß dann is es eben nur spaß und umgekehrt. und wenn du jemand bist der das eben nich so gut trennen kannst solltest du dich nich auf teufel komm raus mit jemandem einlassen, den du noch nich so gut kennst. kann ja eigentlich nur schief gehen......
    dann doch lieber jemand (wie du schon gesagt hast) den du schon kennst und von dem du weißt, dass ihr nich zusammen passt.

    aber such dir niemals jemanden, der dir vom aussehen her garnicht gefällt. das macht dir keinen spaß und ist auf dauer auch nicht gut für dich denk ich... du musst dich ja dabei wohlfühlen, sonst hats ja wenig sinn :smile:
     
    #18
    SweetLittle20, 23 Mai 2008
  19. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich gehöre zu der Sorte Frau, die Liebe und Sex bestens trennen kann. Ich habe mir diese Trennung selber angewöhnt. Früher ist die Grenze von Sex und Liebe noch manchmal verschwommen, heute passiert mir das nicht mehr. Warum ? Ich suche mir für eine Affäre Typen aus, die zwar gut aussehen aber nicht zu hübsch sind und vorallem müssen sie charakterlich (viele) Macken haben, damit nur der Sex stimmt, das Zwischenmenschliche aber hin und wieder nervt, damit ich mich daran erinnere, warum ich sojemanden nicht lieben kann. :zwinker:

    Ich entwickel schon Gefühle für eine Affäre, aber eben keine Liebe sondern höchstens Sympathie.
    Ich würde niemals auf den Gedanken kommen, Gefühle ignorieren zu wollen. :ratlos:
     
    #19
    xoxo, 23 Mai 2008
  20. SweetLittle20
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    Single
    da muss ich absolut und vollkommen zustimmen!
     
    #20
    SweetLittle20, 23 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - männer schafft
Luin516
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2016
6 Antworten
Anonymus551
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2016
7 Antworten
theAsking1
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2016
34 Antworten
Test