Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Männlich, 22, Jungfrau, ungeküsst, todunglücklich

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Himmelswolf, 18 November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    62
    0
    0
    Single
    Also, auf ein Neues...

    @Henk2004

    Ich würde liebend gerne meine sogenannte Intelligenz gegen mehr Sex eintauschen. Wirklich. Ja, es haben alle Leute Probleme, aber die Leute mit einem normalen Beziehungs- und Sexualleben haben wenigstens das Selbstbewusstsein und den Antrieb Probleme anzupacken.
    Meine Intelligenz ist auch für Frauen nichts wert. Außer ich wandle meine Intelligenz in etwas wirtschaftlich messbares um, dann könnte ich womöglich die Art von Frau anziehen, die wirklich am Geld interessiert ist - aber nicht an mir.

    Meine Motivation für das Studium ist gerade wegen diesem Problem nicht vorhanden, ich weiß zwar, dass ich lernen müsste, aber länger als 10 Minuten kann ich nicht vor den Büchern hocken, weil ich merke, dass ich mich beim besten Willen nicht konzentrieren kann.

    Zu den Tipps mit den Freundinnen... habe ich bereits ausgeführt, an weiblichen Bekanntschaften mangelt es mir nicht. Aber mit ihnen gesehen zu werden hat mir bis jetzt nichts gebracht, wie man sieht.

    @jakob
    Der Witz ist, dass ich denke, dass ich ziemlich selbstbewusst wirke in Wirklichkeit. Wenn ich mitunter einer Gruppe von neuen Menschen bin, bin ich schnell Mittelpunkt, weil mein Humor gut ankommt und schnell das Eis bricht.
    Keine Frau würde auf die Idee kommen, dass ich jetzt noch ungeküsst bin.

    Letztlich zielt es darauf hinaus, dass ich es aufgeben soll mit dem Suchen. Aber wie ich schon bereits mehrfach geschrieben habe: Bei mir macht es keinen Unterschied, ob ich suche oder nicht. Ob ich bedürftig wirke oder nicht. Frauen wollten zu keiner Zeit eine Beziehung mit mir eingehen.

    Ja, schönes Zitat... aber ich habe den Film auch gesehen. Dir ist schon bewusst, dass der lebensmüde Protagonist in diesem Film, der sein Leben längst weggeworfen hat, ausgerechnet mit Hilfe einer schönen Frau und ihrer Liebe wieder Gefallen an seinem Leben gefunden hat und nach Jahren innerer Leere, abseits von Drogen und Alk, wieder die Leidenschaft entdeckt?

    Mir wäre mehr Praxis als Theorie auch wesentlich lieber, aber wenn man ständig abgewiesen wird, dann fragt man sich nun mal automatisch nach dem Warum. Bis heute.
    Es kann ja wirklich sein, dass ich auch charakterlich so dermaßen verkorkst bin, dass es auch keinen Sinn mehr hat an meinem Aussehen zu arbeiten. Vielleicht bin ich auch von innen unattraktiv. Ich weiß es nicht...

    Lieber beende ich diese Einsamkeit, als mich alle Nase lang an einen Hoffnungsstrohhalm zu klammern, der früher oder später sowieso wieder untergeht.
    Verliebt sein ist mittlerweile eine Erfahrung, die ich automatisch mit Schmerzen in Verbindung setze. Ich habe es ja nie anders erlebt, ich habe niemals ein positives Erlebnis gehabt.

    Ja, dieses Argument habe ich auch sehr oft gelesen.

    "Du kannst nichts vermissen, was Du nie erlebt hast".

    Erzähl einem Rollstuhlfahrer, der seit Geburt querschnittsgelähmt oder keine Beine hat oder sonst was hat, dass er das Gehen nicht vermissen kann, weil er nicht weiß, wie es sich anfühlt auf zwei Beinen zu stehen.
    Mach einem Blinden klar, dass Sehen ja nix besonderes ist.

    Ich erzähl dir was.
    Als kleines Kind hatte ich tatsächlich sexuelle Erfahrungen mit einem Mädchen gesammelt. Da bin ich gerade mal in die Grundschule gekommen, glaube ich. Die Geschichte ist ziemlich lang, also nehme ich das Ende vorweg: Ich habe mit meinem Penis (ich habe schon da eine Erektion bekommen können) an ihrer Scheide herumgespielt und ich weiß noch bis heute, dass es das beste Gefühl war, was ich je erlebt habe. Wow! Das hat mich schon als kleinen Jungen total umgehauen, obwohl ich nicht wusste, was wir da eigentlich taten.
    Mit 11 hat mir ein Mädchen spaßeshalber erlaubt, sie an ihrer Scheide zu fingern. Das war ebenso unglaublich.
    Einfach nur ein unbeschreibliches Gefühl.

    Du siehst, ich habe schon sehr früh Blut geleckt.

    Aber nicht nur das.
    Es gab Situationen, da dachte ich, dass ich an bestimmte Frauen sehr nah dran war. Sie fand mich unglaublich sympathisch und ich sie ebenso. Es fehlten nur kleine Schritte zu einer Beziehung. Aber dann im letzten Moment machten sie doch einen Rückzieher.
    Ebenso lange Geschichten, über die ich Bücher schreiben könnte. Aber auch hier das Ende vom Lied: Ich habe bereits da solche Glücksmomente erlebt, dass mein ganzes bisheriges Leben wie ein vergilbter Schwarzweißfilm ohne Ton wirkte. Als ich dachte, eine Frau würde endlich meine Gefühle erwidern, gab es auf einmal Farbe und ein ganzes Symphonie-Orchester. Meine Sorgen und Nöte: Weggeblasen!
    Hätten diese Situationen in eine Beziehung gemündet, hätte ich heute diese Probleme nicht.
    Klar, eine Trennung kann man hinterher nie ausschließen. Aber wenigstens hätte ich die Erfahrung gemacht "Es gab wenigstens ein oder zwei Frauen, die mich so akzeptiert haben wie ich wirklich bin".
    Ich glaube einfach, diese Frauen haben einen Rückzieher gemacht, weil sie mich letztendlich sexuell nicht attraktiv fanden. Einen anderen Grund kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
    Ja, ich habe es mittlerweile verstanden. Ich finde fette Menschen selbst ekelhaft. Somit auch mich. Und deswegen will ich auch auf dem schnellsten Wege abnehmen. Da nehme ich auch gern "Essstörungen" gerne in Kauf. Wobei ich das aber noch bewusst steuern kann und es nicht zwanghaft tue. Und selbst wenn es außer Kontrolle gerät: Solange ich abnehme, ist mir das ehrlich gesagt egal. Wenn ich dafür mit einer netten Frau belohnt werde, ist es mir das wert.

    Btw:
    Falls ich beleidigt rüber kommen sollte, dann ist das keine Absicht, ich freue mich wirklich über jede Antwort und versuche wirklich einigermaßen konstruktiv zu bleiben, auch wenn meine Realität schon sehr dunkel gefärbt ist...
     
    #61
    Himmelswolf, 19 November 2007
  2. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.096
    248
    1.685
    Verheiratet
    Natürlich ist es toll, laufen, sehen und lieben zu können. Aber es ist eben nicht alles im Leben. Denn nur dadurch, dass der Rollstuhlfahrer wieder laufen kann, wird er nicht absolut glücklich. Glücklicher? Vielleicht. Aber nur, wenn er ansonsten auch ein positiv eingestellter Mensch ist.

    Off-Topic:
    Hier im Forum gibt es Menschen, die im Rollstuhl sitzen und auch wenn ich sie nicht persönlich kenne und keinen Einblick in ihre Seelenwelt habe: sie machen einen glücklihen Eindruck auf mich -glücklicher, als so mancher Mensch, der sich auf zwei Beinen fortbewegt.


    Beides, was Du beschreibst, sind sexuelle Handlungen. Das hat nichts mit Liebe zu tun. Worum geht es Dir: um Sex oder um Liebe?

    Und genau da liegt das Problem: Du siehst Dein ganzes restliches Leben als wertlos an. Allein in der Liebe siehst Du die Erfüllung. Das finde ich gefährlich. Ich würde mich als Deine (potentielle) Partnerin regelrecht glorifiziert fühlen. Mir kommt es so vor, als würdest Du, wenn Du mal eine Freundin hättest, Dich komplett abhängig von ihr machen und sie unbewusst mit Deiner Liebe erdrücken.

    Das ist das typische Anfangsstadium von Verliebtheit. Auch "rosarote Brille" genannt :zwinker: . Deine Nöte und Sorgen werden aber durch eine Beziehung nicht einach weggeblasen. Vielleicht temporär verdrängt, aber sie lösen sich bestimmt nicht in Luft auf. Eine Depression braucht nun einmal psychologische und eventuell sogar medikamentöse Behandlung.

    Und ehrlich gesagt: bevor Du mit Dir selbst nicht glücklich bist und Deine Probleme in den Griff bekommst, würde ich keiner Frau eine Beziehung mit Dir "zumuten" -so hart das auch klingen mag...
     
    #62
    User 15352, 19 November 2007
  3. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    62
    0
    0
    Single
    Ich will beides. Ich dachte bis jetzt, das gehört so irgendwie zusammen.
    Ist das verwerflich?

    Der unerfüllte Wunsch nach Liebe wird über die Jahre eben nicht kleiner.
    Und "abhängig machen" tut sich jeder von seinem Partner. Erzähl mir nicht ernsthaft, dass normale Menschen, die in einer Beziehung sind, nicht irgendwie von ihrem Partner abhängig sind. Ein anderes Wort dafür ist Liebe. Denn in einer Beziehung wird aus dem Ich ein Wir, da ist Abhängigkeit von dem anderen doch schon automatisch impliziert.

    Außerdem sind doch gerade die, die sich frisch von ihrem Partner trennen und mal für einen ganzen Monat Solo sind, diejenigen, die am lautesten jammern. Nach einer Trennung, wenn es derjenigen scheiße geht, werfe ich auch nicht an den Kopf "Tja, Du bist ganz schön blöd, hast dich ja von ihm abhängig machen lassen".

    Ich glaube der Part wird immer gerne überlesen, aber ich werde nicht müde es nochmal und nochmal zu schreiben:
    Es gab vor kurzem eine Lebensphase, die über Jahre andauerte, da war ich ohne Freundin auch echt glücklich. Ich habe eine Freundin nicht vermisst, zu keiner Zeit.
    Aber auch wenn ich mit mir glücklich war und keine Probleme hatte, wollte keine Frau etwas von mir.

    Übrigens halte ich es für eine Illusion oder einen Irrtum, dass der Mensch nur aus eigener Kraft Selbstbewusstsein schöpft. Selbstbewusstsein entsteht durch Feedback aus seiner Umwelt. Dieses Feedback kriegst du bereits seit Jahren von Familie, Freunden und am wichtigsten auch von deinem Freund.

    Nur dass die Vergebenen das nicht mehr nachvollziehen können und denken, ihr eigenes Selbstbewusstsein wäre quasi aus dem Nichts entstanden. Aber dabei kriegen sie doch am laufenden Band die Bestätigung von ihrem Partner, dass sie liebenswert sind und das bereits seit der Pubertät. Was auch der Normalfall sein sollte. Da ist der Spruch "Krieg ein bisschen mehr Selbstbewusstsein und heul nicht" schnell gesagt.

    Ich will das niemandem zum Vorwurf machen, aber vor allem den Frauen scheint es nie bewusst zu sein, was für Höllenqualen man durchleidet, wenn man nie geliebt wird. Denn für sie ist das Gefühl des Akzeptiertwerdens eine Selbstverständlichkeit.
     
    #63
    Himmelswolf, 19 November 2007
  4. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.096
    248
    1.685
    Verheiratet
    Klar gehört Sex und Liebe meistens zusammen. Und natürlich ist das in keinster Weise verwerflich. Ich hatte nur zuerst den Eindruck, dass Du Dich primär nach jemandem sehnst, der für Dich da ist, Dir Geborgenheit spendet, Dir zuhört, zärtlich ist, etc. und eben nicht (nur) nach Sex. Die Handlungen, die Du angesprochen hast, waren aber ausschließlich sexuell und hatten nichts mit oben Genanntem zu tun -das hat mich einfach nur etwas verwundert...

    Jede Beziehung ist anders und ich würde nicht pauschal sagen, dass jede Beziehung auf Abhängigkeit basiert. Aber natürlich ist man in einer "gängigen" Beziehung in gewisser Weise abhängig voneinander -in dem Sinne, dass man sich nacheinander sehnt, sich Zeit für den anderen nimmt und dabei manchmal seine eigenen Interessen zurückstellt, etc.

    Damit ist aber keinesfalls Abhängigkeit im Sinne einer kompletten Selbstaufgabe gemeint -und bei Dir hätte ich eben Angst, dass das der Fall sein könnte. Eben, weil Du Dich und Dein Leben als wertlos und nicht lebenswert ansiehst. Dass Du meinst, nicht ohne Liebe leben zu können.

    Ich sage ja auch nicht, dass einem, sobald man mit sich selbst im Reinen ist, automatisch alle Herzen zufliegen. Es ist nur umgekehrt so, dass man keine Beziehung eingehen sollte, wenn man solche starken psychischen Probleme hat, weil das einen potentiellen Partner ziemlich belasten kann.

    Oder aus beruflichem/schulischem/sportlichem Erfolg.

    Wie gesagt: ich habe meine Pubertät auch ohne Partner selbstbewusst "überstanden". Im Gegenteil: seit ich mit meinem Freund zusammen bin, ist mein Selbstbewusstsein geschrumpft. Aber das ist eine andere Geschichte...

    Das habe ich so nie geschrieben.

    Aber man kann doch nicht nur vom Partner geliebt werden, sondern auch von Freunden und Familie (natürlich ist das eine andere Art von Liebe, aber deshalb ist sie doch noch lange nicht weniger wert, oder?). Wie sieht es denn da bei Dir aus? Hast Du gute Freunde/ein gutes Verhältnis zu Deiner Familie?
     
    #64
    User 15352, 19 November 2007
  5. Henk2004
    Henk2004 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke, du bist zu stark auf den Sex fixiert.

    Bin ich zwar auch ab und an, aber wenn du dir einen Porno anguckst und dir 3 mal einen geschleudert hast, so dass du wirklich gar nicht mehr geil bist und dann noch 5min weiterguckst, merkst wie absurd dieses Gerammel eigentlich ist, dann kommst du auf den Gedanken, dass es das ja nicht so sein kann.

    Ich hab auch quasi gar keine Erfahrung mit Frauen, aber durch den ganzen PU Kram diverse Erfolgserlebnisse gehabt.

    So, dann ist man auf ner Tanzfläche umringt von Frauen, weil man gute Laune verbreitet und aufmal hat man dann eine im Schritt am Tanzen, sie reibt völlig absichtlich ihren Hintern an meinen Weichteilen, die natürlich dann härter werden.

    Dann steht man da in der Disco oder ähnliches, hat nen Ständer, ein Mädel vor sich mit dem man nicht ein Wort geredet hat, keine Bindung aufgebaut hat und fragt sich: "WAS ZUR HÖLLE MACH ICH HIER EIGENTLICH?"

    Jedenfalls frag ich mich sowas dann, andere schnappen sich das Mädel und sind binnen kürzester Zeit am rumlecken in der Ecke.

    Und ich frag mich immer, warum ich sowas nicht kann, einfach mal das Hirn abschalten.

    Go Caveman! würden die PUAs sagen.

    Irgendwie hab ich noch die romantische Vorstellung, dass man sich irgendwie kennenlernt, Zeit miteinander verbringt und dann merkt, dass man geil aufeinander ist, sich in die Augen guckt und sich einfach nur küssen will und dann irgendwie in der Kiste landet und später heiratet, sich wieder scheiden lässt, weiß der Geier.

    Ich war 2 Mal verliebt, beides Mal in die Hose gegangen und dann hab ich mir geschworen, dass mir so ne Scheiße nicht nochmal passiert.

    Heute weiß ich, was ich damals falsch gemacht habe.

    Dann hab ich irgendwie den Pick up Kram gefunden und diverse Bücher reingezogen und das Onlinedaten angefangen in nem Flirtchat.

    War richtig cool; man konnte 20 Frauen an einem Abend anschreiben, alles mögliche testen ohne sein Gesicht zu verlieren. Wirklich viel gelernt, dann die Mädels die was taugten in icq verfrachtet und näher kennengelernt.

    Sind dann 3 Stück übergeblieben mit denen ich noch zu tun habe, davon dann eine mal Anfang diesen Jahres getroffen, einfach mal so in nem Club.

    Nen Kumpel und ich und sie und ne Freundin saßen dann da und aus allen Löchern kamen dann Frauen an, ich hab meinen Kumpel angeguckt und er war genauso verblüfft wie ich.

    Vor allem hatt ich dann im Studivz wildfremde Frauen, die mich angeschrieben haben, weil ich ja dingsbums kennen würde, etc.

    Mittlerweile geh ich meist mit nem Kumpel los, einen trinken und irgendwelche Mädels anlabern die mir in den Kram passen.

    Ich stell mich aber nie vor, frage nicht nach Handynummern, gar nix.

    Wenns gut läuft, fragt SIE nach dem Namen und nach der Nummer, alles schon dagewesen und wenn nicht: scheiß drauf!

    Gibt genug andere Frauen und man sieht sich eh immer 2 mal im Leben!

    Frauen und Straßenbahnen rennt man nicht nach!

    Momentan hab ich im studivz nen Mädel was mich angeschrieben hat, weil ich auf ihrer Seite gewesen wäre.

    Die spricht schon von "wir" und will anscheinend wohl nen Date.

    Frauen sind ja etwas subtiler in solchen Dingen.

    Find ich irgendwie lustig, dass mir mal ne Frau nachläuft, mich ausfragt, raussucht wo ich wohne, plant, wie sie zu mir kommt.

    Und ich hab nix gemacht!

    Ok, diverse Ratschläge befolgt aber nur passives Verhalten.

    Vllt. wirds ja was, wenn FRAU so engagiert ist, verspricht sie sich ja was davon.

    Lange Rede, kurzer Sinn:

    Du hast dein Leben selbst in der Hand.

    Wenn du in allem nur die Scheiße siehts, dann siehste auch nur die Scheiße und nix anderes.

    Ist nun die Frage ob das was du siehst wirklich scheiße ist oder ob da nur vordergründig Scheiße ist und unter der ganzen Scheiße nicht ein Diamant versteckt ist.
     
    #65
    Henk2004, 19 November 2007
  6. angel_89
    angel_89 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Verlobt
    @TS
    Du klingst für mich sehr verzweifelt und depressiv, dagegen solltest du was tun, ich würde dir echt einen Psychater empfehlen, nicht, weil du noch keine Freundin hattest, sondern wegen deiner beginnenden Essstörung, das tötet einen innerlich, ich hatte das Problem selbst sehr lange und ich leide immernoch darunter.
    Wegen deiner Jungfräulichkeit mach dir nicht so viele Sorgen! Ich kenne eine Frau, die hatte mit 24 ihren ersten Kuss, obwohl sie hübsch, intelligent und gebildet war! Warum solltest du denn kein Glück haben?
    Ich weiß, dass du das vielleicht als blödes Geschwätz ansiehst, aber ich fänd es traurig, wenn du diese Welt so verlassen würdest, denn du scheinst sehr nett zu sein und so ein Ende verdient jemand wie du nicht! Ich wünsch dir alles Gute!!!
     
    #66
    angel_89, 20 November 2007
  7. Alex877
    Alex877 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    Single
    Dein Problem du hast 1. Kein Selbstwertgefühl 2. Du siehst zurzeit kein Sinn im Leben 3. Du liebst dich nicht selber 4. Eines deiner Größten Probleme du Denkst ZU VIEL NACH 5. Du hast Deppression 6. Du vergleichst dich ZU VIEL MIT ANDEREN das waren die Punkte die mir am meisten aufgefallen sind gibts natürlich genug andere aber für den Anfang.

    Bestimmt kennst du alle diese Punkte selber! Also zu 1 & 3. Fang an dich zu lieben EGAL wie du zurzeit aussiehst guck dich in den Spiegel und sag dir du siehst gut aus lass dich doch nicht von unserer heutigen OBERFLÄCHLICHEN GESELLSCHAFT runtermachen! Es ist nicht wichtig für andere gut auszusehen es ist Wichtig das du dich so gut findest wie du bist und das auch akzeptierst, natürlich kannst du daran arbeiten z.B. abzunehem aber bis dahin ist es ja ein weg und damit anzufangen sich selber zu Lieben ist der aller 1 schritt den du machen kannst... Hasse dich nicht selber für deine Situation sei lieber ein Kämpfer und mit jedem erfolg mit deinem abnehmen lobe dich so richtig gönn dir was. Ich meine wenn man sich selber Liebt und akzeptiert und zu schätzen weiß dann macht sich das sofort bei anderen Menschen bemerkbar besonders bei den Frauen... Man hat sofort ein anderes auftreten.


    Zu 2. Ganz ehrlich ich glaube für die gesamtheit der Menschen gibts es eigentlich nicht wirklich einen begründeten Sinn im Leben aber ein Sinn sollte sein zu kämpfen um so gut wie möglich im Leben glücklich und erfolgreich zu sein. Im Endeffekt ist der einzige Sinn im Leben von der Natur so gewollt uns fortzupflanzen und zu überleben koste es was es wolle. Aus diesem Grunde gib nicht auf und beweis dir selber das du der Sinn selbst bist und ein KÄMPFER bist und dir selbst beweißt du hast es drauf egal wie du aussiehst.

    Zu 4 man denke nicht so viele überalles nach wie du selber sagst Teufelspirale... dein NACHDENKEN bringt dich nicht weiter und sich aufregen und selbst bemitleiden auch nicht... Denken sollte der Ansporn sein den 1. Schritt zu machen aber nicht zu 90% du hälst dich selber auf mit zu viel NACHDENKEN und traurig sein HANDEL einfach Küss doch einfach mal eine Frau/Mädchen mit der du dich SEHR GUT verstehst guck wie sie reagiert mach einfach irgendwas als abstand zu halten und zu warten bist irgendwas passiert HANDELN nicht DENKEN!!! merk dir das!!!!

    Zu 5. ich denke da wurde genug gesagt.

    Zu 6. Natürlich vergleichen wir uns alle aber sich ander also vorbilder und beispiele zu nehemen damit kommst du nicht weiter, DU bist DU und keiner ist so wie du und das macht dich zu etwas besonderem und gucke nicht auf andere wie weit oder wie nicht weit sie sind guck auf dich und sehe in dir die gute seiten dann schaffst du auch mehr als wenn du dich ständig damit runtermachst das andere besser, schöner, erfolgreicher sind als du. Du bist 100% in vielen sachen auch gut egal in welchem Bereich. Also vergleich dich nicht so mit jeden und allem setzt dir kleine Ziele und nähr dich immer weit dem was du errreichen willst dann wirstdu auch ein Freundin finden und GIB NIEMALS AUF denn sonst erreichst du nie dein ZIEL. Wenn du so Intilligent bist dann wirst du auch deine Freundin finden Intilligenz spielt da nämlich auch eine große rolle.

    Viel glück und sorry für rechtschreibung und grammtik ist schon spät hatte keine lust mehr mich zu konzentrieren :grin:
     
    #67
    Alex877, 20 November 2007
  8. User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.403
    248
    657
    nicht angegeben
    Hier war davon die Rede, sich von einem Partner abhängig zu machen. Und genau da sehe ich die Gefahr, dass der TS, sich zu sehr an sie klammert bzw. sich sogar ganz von ihr abhängig macht. U.U riskiert er, dass er auf ne Frau trifft, die ihn nur ausnutzt und verarscht, da diese ja davon ausgeht, er sei zu sehr von Liebe verblendet, um ihr Spielchen zu durchschauen.
    Mir war es so ergangen, deshalb wünsch ich ihm echt nicht, dass ihm das auch passiert.
     
    #68
    User 48403, 20 November 2007
  9. munzwurf
    munzwurf (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    82
    91
    0
    Single
    Hallo Himmelswolf,

    hab den Thread gesehen, und da du immernoch mitliest, dachte ich antworte ebenfalls mal..

    ähm.. also erstmal, ich kann wohl die Beschissenheit deines Problems nicht komplett nachvollziehen einfach weil es mir zum glück nicht so geht.. das schonmal vorab (edit nochmal: sehe zwar nicht extrem scheiße aus, aber bin eher schüchtern, nicht sehr der 'Party-Mensch' und oft ein wenig depressiv)

    Dennoch finde ich deinen Wunsch und deine Forderung normal/berechtigt wie auch immer..

    Ich meine, dass der einzige sinnvolle Weg hinaus momentan (außer Suizid) das ist, was du im Moment machst.
    Also trainieren, gewicht verlieren, muskeln versuchen aufzubauen.
    Viell. irgendetwas mit den Körperhaaren versuchen zu tun (wachsen? kA?).

    Also eben es schaffen, einen ästhetischeren Körper heranzutrainieren. denn natürlich hast du recht, dass Aussehen über sehr viel entscheidet, leider.

    Und naja, wenn du mit deinem Körper irgendwann zufriedener bist.. Ist schonmal einiges getan.

    Das nächste wäre wohl, die Angst vor körperlicher Nähe abzulegen, also mehr mit Berühren etc arbeiten.

    Soweit meine paar Ideen.
    Und sorry, dass das alles grad bissl zusammenhangslos etc. erscheint, aber mit grad bissl fertig und nicht so motiviert viel und ordentlich zu schreiben..

    Letzte Sache noch, wäre schön, wenn du hin und wieder ein wenig schreibst, wie der Status ist. Also zB wieviel du abnimmst, ob du irgendwas merkst an Änderungen in Beziehungen zu Frauen etc.
    Fänd ich interessant :smile:
     
    #69
    munzwurf, 20 November 2007
  10. User 56700
    User 56700 (36)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ach ja, der Thread erinnert mich schon sehr an meine eigene Vergangenheit... Damals hatte ich die gleichen Gedankengänge, und fragte mich warum so viele- ganz offensichtlich- niveaulose hässliche Typen die sich auf Bahnhöfen oder sonstwo rumtrieben wirklich hübsche Freundinnen hatten und ich nicht.
    Die Frage konnte mir allerdings keiner beantworten. Offiziell hätte mir keiner angesehen wie dreckig es mir innerlich ging, und wie nah ich am Abgrund stand... Ich war immer der "Sunnyboy", dass ich sogar noch ungeküsst war hätte mir keiner geglaubt. Aber mit über 20 noch nicht mal richtig geküsst zu haben nagt schon verdammt stark am Selbstwertgefühl.
    Das Thema Sex spielt da einfach eine Rolle, jeder redet darüber, überall ist es präsent- man schaue sich nur mal die Umfragen hier im Forum an... Wenn man dann mitbekommt dass manche mit 15 oder so ihr erstes Mal hatten, und du mit Anfang 20 noch als ungeküsste Jungfrau da stehst, obwohl dir ständig gesagt wirst wie gut du doch aussiehst, fragst du dich dann doch ob du auf dieser Welt richtig bist.
    Ich habe damals gekämpft, habe mich überwunden in der Disco Mädels anzusprechen, kurzum einfach überall... Es fiel mir schwer, aber ich hatte immer den Gedanken im Hinterkopf dass ich mit jeder Absage meiner Traumfrau näher komme, und es war die richtige Vermutung.
    Wie oft habe ich den Kampf verloren, einmal kam mich sogar ein Mädel aus Hamburg besuchen die total verliebt war und mit mir schlafen wollte. Allerdings wollte mein "kleiner Mann" nicht so wie ich, und als ich ihr daraufhin (in meiner Dummheit) gestanden habe dass ich noch Jungfrau bin hat sie sich angezogen und ist gegangen... Wenn ich nicht eine Woche darauf meine erste richtig große Liebe kennengelernt hätte, hätte ich an diesem Punkt aufgegeben!
    Soviel zum Thema "Jeder Rückschlag bringt dich deinem Ziel ein bisschen näher"...:zwinker: Ach ja, übrigens glaubt meine damalige Freundin heute noch ich hätte sie angelogen dass sie die "erste" war, sie hätte es nie gemerkt...:tongue:
     
    #70
    User 56700, 20 November 2007
  11. proda
    proda (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    134
    101
    0
    nicht angegeben
    ja junge, was soll ich dazu sagen...dann nimm dein leben in die hand - geh joggen, trainieren und mach dich zum fitnessking und stell die ernährung um - was erwartest du denn...du willst doch auch nciht die letzte mutti von nebenan mit nach hause nehmen...

    sorry, aber von nichts kommt nichts! ich mache 6 mal die woche sport, studiere jura und mache viel mit meinen freunden - zeitprobleme kann es daher schonmal nicht geben.

    also pack mal deine probleme dort an, wo die wurzel steckt - dann kannste wieder mit charakter punkten
     
    #71
    proda, 20 November 2007
  12. User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.403
    248
    657
    nicht angegeben
    Genauso war es mir auch gegangen. Könnten meine Worte sein.
    Ich war sogar noch einige Jahre älter....
    Dann war sie es auch nicht wert. In dem Sinne kann man Dein Zugeständnis nicht mehr als Dummheit betrachten, da es Dich vor einer Beziehung bewahrt hatte, wo Du u.U. nur betrogen worden wärst. Allerdings ist die Story sehr heftig, ich hatte zwar schon einiges erlebt, aber sowas noch nicht.
     
    #72
    User 48403, 20 November 2007
  13. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.096
    248
    1.685
    Verheiratet
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
    Himmelswolf hat doch schon geschrieben, dass er sich mittlerweile um sein Aussehen und seine Figur kümmert...
     
    #73
    User 15352, 20 November 2007
  14. rockyfighter
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @ Himmelswolf:

    Ich wiederhole nochmal: Rede mit deinen besten Freunden/innen über dein Problem! Ich war in deinem Alter in einer beinahe identischen Situation wie du, und wenn ich damals nicht meine Freunde gehabt hätte um mein Herz auszuschütten, wäre ich daran zerbrochen!!!

    Stelle dich deiner Angst und deinem Problem, es ist der erste Schritt zur Besserung!!

    Ich finde es echt schlimm dass du sowas schreibst wie "wenn ich mit 25 immer noch nichts erreicht habe, dann wird es keinen 26. Geburtstag mehr geben"! (so ähnlich hast du es ja in einem deiner Beiträge ausgedrückt). Damit setzt du dich unnötig unter Druck.

    Als ich so alt war wie du hab ich mir gesagt: Wenn ich 25 bin und immer noch nichts erreicht haben sollte, dann schummel ich eben! Sprich: Der Besuch in einem Bordell. (zum Glück kams ja anders)

    Ich will jetzt nicht den Puffbesuch als ultimative Lösung vorschlagen, sondern eher als allerletzte "Notfall-Lösung", falls sonst nicht anderes klappen sollte. Besser fühlen würdest du dich wahrscheinlich nicht, aber der Druck würde zumindest etwas abschwächen!
     
    #74
    rockyfighter, 20 November 2007
  15. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    62
    0
    0
    Single
    Ich denke, wenn ich eine Partnerin hätte, würde ich sie nicht durch meine Liebe erdrücken oder klammern... so ein Mensch war ich vielleicht früher, aber ich werde sie jetzt nicht jeden Tag mit Rosen überschütten und 5mal am Tag "Ich liebe Dich so sehr" sagen.

    Ich finde dieses Argument auch nicht so toll. Wieviele Frauen haben selbst psychische Probleme und haben trotzdem immer eine Beziehung?
    Das ist auch so ein Argument, dass wirklich immer kommt, wobei ich dir nicht zu nahe treten will.
    Aber vergleiche mal wieviele Menschen in einer Beziehung sind und dann wieviele Menschen mit sich wirklich im Reinen sind. Ich behaupte, da gibt es keine allzu große Schnittmenge.

    Auch, aber für mich stellt Liebe und Akzeptiert werden die wichtigste Säule dar. Und da herrscht bei mir ein krasses Missverhältnis.

    Freunde habe ich schon, aber wie erwähnt, erstens kann man mit Problemen nicht zu ihnen kommen, dann ist ein grundsätzlicher Unterschied zwischen Männern und Frauen. Freundinnen teilen sich ihre Sorgen und Nöte, Männer wollen unter sich Spaß haben. Und mit weiblichen Freunden rede ich nicht über meine Probleme, weil das ganz schön unattraktiv wirkt, wenn man sich als Jungfrau outet.

    Mit meinen Eltern habe ich gar kein Verhältnis, wenn sie morgen sterben würden, würde ich sagen "Hm ja, blöd", ich habe alles andere als Liebe von ihnen bekommen.

    Mit anderen Worten, ich bin immer auf mich alleine gestellt. Seit ich denken kann.

    @Henk2004
    Ich habe eigentlich weniger das Problem damit Frauen kennenzulernen, ich bin zwar nicht so offensiv wie Du, aber hin und wieder ergibt sich beim Weggehen halt doch ein Gespräch. Die Frauen zeigen dann anfangs auch Interesse, ich kann mit ihnen viel lachen und kriege meist ihre Handynummern. Am nächsten Tag kriege ich dann Freundschatfsanfragen im StudiVZ von ihnen, ne Mail mit "Hey wie gehts dir, wir sollten uns mal wiedersehen, war ja ganz lustig gestern". Das ist nicht einmal so meine Hürde, weil ich nicht sonderlich schüchtern bin.

    Aber immer wenn es dann auf die Beziehungs- und damit auf die sexuelle Schiene geht, lande ich immer wieder auf die Schnauze und das frustriert enorm.

    Solange es mir hilft abzunehmen, werde ich das auch so weiterbehalten. Ich mache das auch nicht jeden Tag, vielleicht alle 2 Wochen mal.
    Frauen wollen größtenteils schlanke Männer mit wohl definierten Muskeln und solange ich auf dieses Ideal zusteuern kann, soll es mir als Mittel recht sein.

    Ich musste einsehen, dass all meine anderen Charaktereigenschaften völlig wertlos sind, was Frauen angeht. Der Charakter ist für eine Beziehung wichtig, ja natürlich, aber bis es dazu kommt, zählt einfach nur gutes Aussehen.

    @Alex
    Ja, niemals aufgeben, immer, immer weiter, bis man ans Ziel kommt... aber auf dem Weg zum Ziel gibt es eben nicht ein einziges Erfolgserlebnis und die Frage stellt sich, ob ich noch 2 Jahre bis zum Ziel brauche oder 20 Jahre? Ich bleibe solange allein , während andere nach einer Trennung maximal 2 Monate Single sind und schon wieder einen Neuen haben? Wie soll man sich da nicht minderwertig fühlen...
    Und dass Nachdenken nichts hilft weiß ich auch. Ich versuche mich auch mit Weggehen und Alkohol abzulenken und das klappt dann auch dabei ganz gut, aber wenn ich wieder allein daheim bin, dann kommt in einem wieder Wut, Neid und Grüblerei hoch. Nachdenken über meine Situation ist nicht etwas, was ich einfach ausschalten kann.
    Sagen irgendwie sehr viele, aber davon habe ich wirklich noch nie etwas bemerkt. Allmählich kommt mir der Punkt "Intelligenz" auf der Wunschliste der Frauen eher wie etwas vor, was man aus politischer Korrektheit sagt. Ich mache eher die Erfahrung, dass Mann gut aussehen muss und ein paar Sätze auf die Reihe bringen sollte, das reicht schon.

    Ich empfinde Intelligenz eher als einen Fluch als einen Segen.

    Mag sein, aber vielleicht sind es mir die "Beziehung" und der Sex wert.

    Keine Ahnung, in die Situation kam ich offensichtlich noch nie.

    @munzwurf
    Berührungsängste zu Frauen habe ich eigentlich nicht mehr. Rücken streicheln, Arm oder Schultern streicheln ist für mich kein Problem, wenn sie mir sympathisch ist. Es scheitert, wie oft erwähnt, aber immer am letzten Schritt. Frauen wollen nie etwas ernstes mit mir anfangen. Oder wenigstens einen ONS.

    @proda
    Ich weiß nicht wo und wie du studierst, aber wenn du als Jura-Student 6mal in der Woche Sport machst und dazu nie über Zeitmangel klagen kannst, dann kann man das was Du machst nicht Studium nennen.

    Und offensichtlich hast Du als angehender Jurist schon mal eindrucksvoll bewiesen, dass dir so etwas wie Lesekompetenz völlig fern liegt.

    @bmwstar
    Die Story ist mal wirklich krass... ich weiß nicht, ob ich da nicht wirklich sauer darauf reagiert hätte und der Frau für soviel Arroganz ernsthaft am liebsten eine scheuern würde... viele gutaussehende Frauen haben leider das Gefühl, ihnen gehöre die Welt, können sich benehmen wie sie wollen, ohne dafür Konsequenzen zu tragen.
    Aber leider ist das auch irgendwo so.


    "Ach, Leute, übrigens ich bin noch Jungfrau, ja nicht mal eine Frau wollte mich je küssen."
    So in etwa?

    Das kann vielleicht eine Frau machen, weil es bei Frauen noch etwas von "sich etwas aufbewahren" hat, aber bei Männern ist es doch einfach so: Je mehr Frauen man hat, desto ranghöher ist man. Umgekehrt gilt, wer noch nie eine Frau hatte, gibt sich zum Abschuss frei für Spott und Häme. Selbst bei Freunden.
    Ja klar, mir würden sie persönlich sagen "Ach, ist doch nicht so schlimm, musst halt noch auf die richtige warten" und ähnliches Blabla, aber im Kopf bleibt in ihnen verankert, dass ich ein Versager bin.

    Abgesehen davon können die meisten Menschen nichts mit dem AB-Problem anfangen. Sie verwechseln das oft mit einem Dauer-Single. Aber um Single zu sein, sollte man erstmal eine Beziehung gehabt haben. Und dann kommen nur so Sprüche wie "Ach komm, wird schon noch, musst nur Augen offen halten, blablablablablablubb". Und dann noch der berühmte Spruch mit dem Topf und dem Deckel, der mich jedes Mal zur Weißglut treibt.

    Mein erstes Mal bei einer Nutte würde eher meinen Status als Verlierer endgültig und unwiederbringlich in mein Hirn einbrennen, es wäre die absolute Bestätigung dafür, dass ich in meinem Leben total versagt habe.
    Für etwas bezahlen, dass soviele Menschen kostenlos bekommen und dann auch 1000 mal besser.

    Aber doch, ich erwäge in einem Fall einen Besuch bei einer Prostituierten: Kurz vor meinem 25. Geburtstag einen Fick hinter sich bringen und sich dann mit einer Kugel in den Schädel ins Jenseits befördern. Wenigstens nicht als Jungfrau gestorben, wenigstens ein einziges Mal erleben wie sich Sex anfühlt. Aber damit leben werde ich mit so einer Niederlage dann sicherlich nicht.

    Lieber stehend sterben, als kniend leben.
     
    #75
    Himmelswolf, 24 November 2007
  16. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit
    514
    103
    12
    Verheiratet
    und wenn du eune findest, mit der du gar nicht harmonisierst? Wenn du jetzt eine Beziehung hättest und nach 3 Monaten drauf kommst dass ihr nicht zusammenpasst?
    So geht es nämlich vielen, es ist sicher nicht einfach die "große Liebe" zu finden.
    Darum idealisiere eine Beziehung doch nicht, dann fällst du danach erst richtig in ein tiefes Loch wenn es nicht klappt.
    Oder es geht dir wirklich nur um Sex, dann wäre das ja eigentlich egal....

    aber jetzt sind sie doch schon deine FREUNDINNEN, nicht deine potenziellen Partnerinnen. Da wird vielleicht sowieso nichts mehr laufen mit einer von ihnen, und du bezeichnest sie doch als Freunde, da ist es doch egal ob du dann "unattraktiv" wirkst...muss man sich vor seinen FREUNDEN immer im besten Licht darstellen?
    Das sind dann doch keine Freunde...
    Sprich doch mal mit ihnen über dein Problem, dann können sie dich besser verstehen und du wärst ihnen auch näher, denkst du nicht?
    Es wundert mich nicht dass du unglücklich bist, wenn du nur mit fremden Leuten aus dem Internet über dein Problem sprechen kannst...da würde ich mich wahrscheinlich auch einsam fühlen.
    Aber das kannst nur DU ändern, auch deine Freunde können nicht in dich hineinsehen. ´Willst du dich ständig nur verstellen und nicht du selbst sein?
    Jeder ist seines Glückes Schmied.

    Also bist du der einzige unattraktive Mensch weltweit? Alle anderen Singles haben nur aus freiem Willen keinen Partner oder stellen zu hohe Anforderungen?

    Und die Charaktersache....DU selbst willst ja nicht zeigen, wie du wirklich bist. Du verstellst dich und sagst dann der Charakter zählt nicht? Warum verstellst du dich dann?
    Und deinen Charakter, den du uns hier zeigst..tut mir leid, aber mich spricht er nicht an. Du bemitleidest dich selbst, du bist selbstgerecht, verbittert und wirfst mit Vorurteilen und Klischees nur so um dich und bist selbst der Ärmste auf der ganzen Welt.....schon klar, "draussen" (ausserhalb des Internets) bist du angeblich nicht so, aber doch ist das ja dein wahrer Charakter und du verstellst dich - denkst du die Frauen merken das nie?
    Der Charakter zählt ja deinen eigenen Aussagen nichts, dann sei doch mal so wie du wirklich bist, wenns doch eh egal ist und nur das Aussehen zählt.



    Ich kenne jemanden, der ist nett, attraktiv, intelligent, garantiert kein"Sonderling" und 21 - uns stell dir vor, er hat erst vor ca. 3 Monaten seine Jungfäulichkeit verloren. Was sagt dir das?

    Denkst du wirklich, Frauen wollen dumme Männer?! Welche Frauen kennst du bitte? Oder anders gesagt, in welchen Kreisen verkehrst du?

    welche Konsequenz hätte diese Frau denn deiner Meinung nach verdient? Gesteinigt werden bis zum Tode?
    Und wer sagt dir dass die Frau GUTAUSSEHEND war? Das nimmst DU wieder nur an, weil du denkst, nur die sind Biester, eine "normal aussehende Frau" würde soetwas nie machen....
    Und verzeih mir, aber darf eine Frau nicht sehr wohl sagen wenn sie jetzt doch keine Lust mehr auf Sex hat?
    V.a wenn der Sexpartner (und nicht Partner wohlgemerkt) keine Erektion bekommt?
    Dann würdest du dieser Frau eine scheuern? Na, prost mahlzeit.

    tja, was soll man dazu noch sagen.
    Du bist nur noch zu bemitleiden, du hast dich so in deine eigene Welt verrannt...
    Warum gehst du nicht mal in ein Bordell und probierst es einfach aus? Vielleicht wirst du dann ein bisschen selbstbewusster und merkst auch, dass Sex nicht alles ist und nicht dein einziger Lebensinhalt.
    Mach es mal, tob dich aus, du bist garantiert nicht der einzige der zu einer Prostituierten geht. Und vielleicht bist du dann nach einiger Zeit :smile:zwinker: ) nicht mehr so auf den Sex fixiert und strahlst das dann auch aus, wirst vielleicht ein bisschen zufriedener mit dir selbst.
     
    #76
    Gazalia, 24 November 2007
  17. Larian
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    Oh, da hat er schon Recht, zumindest im allgemeinen und nicht speziell. Sehr intelligente Menschen haben statistisch mehr - vor allem psychische - Probleme als Personen mit einem niedrigeren IQ.
    Es ist wichtig, nicht dumm zu sein, aber zu schlau ist sicherlich nicht lustig, wobei da jeder für sich das andere denkt. Die "dümmeren" (ohne irgendjemanden abwerten zu wollen) wünschen sich schlauer, die "schlaueren" wünschen sich oftmals dümmer.
     
    #77
    Larian, 24 November 2007
  18. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    Mir scheint es, als wärst du nur darum bemüht, irgendwelche Gegenargumente zu ihm zu bringen.

    Ok, sein Beispiel war vielleicht ein schlechtes :smile:, aber manche Frauen sind tatsächlich ganz schön übermütig, weil sie ständig angesabbert werden und sie wissen, dass man sie nicht anrühren darf. Natürlich ist Gewalt niemals gut, aber solche Leute sind selbst schuld, wenn sie dann mal an den Falschen geraten und dann den Straßenbelag aus nächster Nähe begutachten können.

    Das mit den Freundinnen allerdings würde ich schon auch so sagen......es sind schließlich "nur" Freunde. Und ich glaube, einer Frau, mit der man ohnehin nicht zusammenkommen will, kann man das auf jeden Fall eher sagen als einer Männerrunde in der Kneipe :-D. Da würde ich mich an deiner Stelle wirklich mal an die wenden...
     
    #78
    Neptun, 24 November 2007
  19. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    62
    0
    0
    Single
    Stimmt, wieso sollte ich überhaupt eine Beziehung haben, früher oder später trennt man sich sowieso.

    Wieso soll ich denn irgendwelche Erfahrungen sammeln, was ich von einem normalen Leben erwarten kann, es wär ja viel gemütlicher die ganze Zeit in einem Käfig zu hocken und vor sich hin zu versauern.

    Langsam geht es mir auf die Nerven, dass mir Frauen ständig daraus ein Strick drehen wollen, dass ich AUCH Sex will. Aber Sex ist bei weitem nicht alles. Gehört jedoch zu einer Beziehung dazu. Eine Beziehung definiert sich nun mal durch Liebe und Sex, sonst sind das ja "nur" Freundschaften, woran es mir aber nicht mangelt.

    Ich verstehe ernsthaft nicht, wie man hier für seine sexuellen Bedürfnisse angegangen werden kann und es nicht verstehen kann, dass einem als alternde Jungfrau ein Grundbedürfnis eines Menschen nie gestillt wird.

    Aber egal, Hauptsache man hat mal wieder was losgelassen.

    Deine Argumentationskette ist der helle Wahnsinn, Hut ab.

    Erst empfiehlst Du mir mich meinen Freunden zu öffnen, im nächsten Absatz machst Du mir ne Erklärung, dass mein Charakter von Boden auf unattraktiv ist, weil ich "jammere".

    Und genau das stört mich immer wieder, egal ob ich so ein Thema eröffne oder ein anderer AB:
    Ständig wird das Problem Unerfahrenheit im Alter als "Jammern" abgetan, was sich da für richtige Probleme entwickeln und was dahintersteckt erkennt auf gut deutsch gesagt keine Sau. Jammern ist, wenn ich hier schreiben würde, "Mich will keine, aber ich sitz die ganze Zeit zu Hause rum und stopf mich mit Schokolade voll, heulheulheul". Aber ich bin oft weg mit Freunden, versuche Frauen näher zu kommen, aber trotzdem wills und wills nicht klappen. Und wie gesagt, ich bin aktiv dabei an meiner Figur zu arbeiten.

    Das ist so wie ein 100m Lauf. Jeder um Dich herum kann diese 100m problemlos laufen, jeder sagt zu dir, das kann jedes Kind, um mich herum machen die Leute 100m Sprints 5-6mal ohne Mühe hintereinander und in meinem Fall seh ich die ganzen 15jährigen auf der Straße, dass sie mir in punkto Beziehungserfahrung meilenweit voraus sind. Aber ich, ich stolper immer wieder bei 95m, beim 2. Versuch, beim 5. Versuch und beim 10. Versuch.
    Was sich da für eine Frustration mit der Zeit daraus entwickelt können wenige wirklich nachvollziehen...

    Aber danke, mit deinem Posting hast Du mich eher dazu bestärkt Dicht zu halten.

    Ich verstelle mich nicht im Sinne von, dass ich anderen was vormache oder schauspieler. Das tue ich nämlich zu keiner Zeit.
    Viel mehr ist es so, dass meine Persönlichkeit wie eine Medaille mit zwei Seiten ist. Und ich zeige draußen nur die schöne Seite her, weil, wie Du schon eindrucksvoll mit deinem Posting bewiesen hast, für die dunkle Seite interessiert sich kein Schwein oder man wird womöglich dafür gar angegangen.

    Ich bin ich, wenn ich auf einer Party bin und mich mit einer Frau unterhalt, ich bin ich wenn ich zu Hause sitze und vor mich hinbrüte.

    So etwas wie einen "wahren" Charakter gibt es nicht. Jeder Mensch hat Facetten an sich, die sich auch im Alter noch entwickeln können, genauso wie sie auch wieder verschwinden können.

    Für Dich ist jetzt meine Seite hier im Forum mein "wahrer" Charakter.
    Aber angenommen, ich träfe morgen auf meine Traumfrau und hätte dann schnell eine Beziehung mit ihr und meine Depression würde verschwinden. Würde dann auch mein "wahrer Charakter" verschwinden? Wäre ich als glücklicher Mensch dann eine falsche Person? Dann nehme ich doch mit Vergnügen den falschen Charakter mit Kusshand.

    Ja, das ist mir klar und diese Sache macht mich auch ratlos.
    Wie ich schon erwähnt habe, wenn ich mir anschaue, wie die Beziehungen in meinem Freundeskreis entstanden sind... Man hat sich irgendwo irgendwann zufällig getroffen, man verstand sich sofort, ein paar Wochen später ist man zusammen. Und das völlig abseits von Diskos oder Partys. Kaum einer in meinem männlichen Bekanntenkreis hat eine Freundin durch offensives Anmachen bekommen.
    Deswegen gibts wohl auch soviele, die von der Topf-Deckel-Theorie so begeistert sind....

    Gar nix, weil ich ihn nicht kenne und mir nicht selbst ein Urteil bilden kann.

    Wenn er dafür ganz hübsch ist, ja.

    Ich glaube den Frauen schon, dass sie intelligente Männer wollen. Was ich vielen nicht glaube ist, dass ihnen Intelligenz wichtiger ist als Aussehen.

    Aber abgesehen davon, würde ich auch deswegen weniger intelligent sein wollen, damit ich nicht so viel nachdenken würde.

    Ich denke hier halten mich halten einige für hochnäsig, ich muss dazu ganz klar sagen, dass ich mich selbst nicht für den nächsten Einstein halte. Ich habe dieses "Kompliment", dass ich sehr intelligent sei nur desöfteren von außen und meistens von Frauen bekommen, ohne dass ich mich in der Hinsicht irgendwie bemüht hätte, aber das ist so der allgemeine Tenor wie ich bei anderen ankomme.

    Zum größten Teil Studentinnen. Von Geisteswissenschaften zu BWL, ,zu Jura und zu Medizin sind alle Gruppen vertreten. Hat aber einige von ihnen nicht davon abgehalten, mit Türstehern oder Südländern, denen man am Blick ansieht, dass es ihnen nur ums Ficken geht, eine "Beziehung" einzugehen.

    Was ist denn bitte an Verständnis zeigen zuviel verlangt?
    Tut mir Leid, aber das was sie ihm da angetan hat wäre für mich schlimmer als körperliche Gewalt!
    So eine Demütigung könnte einem noch jahrelang anhaften bleiben, Wunden von körperlicher Gewalt heilen da viel schneller als der Schaden, den die Seele erleidet.
    Glück für ihn, dass er danach doch noch so schnelle eine andere Frau gefunden hat...
    Ich verteufel nicht Prostitution an sich, aber ich will mein erstes Mal nicht so erleben.
    Wenn ich ein geregeltes Sexleben hinter mir hätte, würde ich eine Prostituierten auch gar nicht so abgeneigt sein, um den Trieb zu befriedigen.
    Aber allerwenigstens mein erstes Mal sollte auf Gegenseitigkeit beruhen, egal ob es ein ONS oder eine Beziehung wäre... aber niemals gegen Geld. Das könnte ich mir wirklich nie verzeihen.
    Da würde ich eher ausstrahlen, dass ich ganz kurz vor meinem Ende stehe.

    Mag sein, aber dann wäre ich wieder an dem Punkt, was mir das am Ende bringen soll, mit Frauen über mein Problem zu sprechen.
    Erstens wäre ich danach nicht um eine Freundin reicher, zweitens würde man es, ich verweise wieder auf oben, eh nur als Gejammere eines Singles wahrgenommen werden. Wahrscheinlich kommt dann noch sowas wie "Ach schau mich an, bin seit 4 Monaten Single und hatte seitdem auch keinen Sex mehr".
     
    #79
    Himmelswolf, 24 November 2007
  20. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Weißt du...Menschen schreiben dir hier und schreiben, setzen sich mit dir und deinen Poblemen auseinander...und du hast irgendwie nichts anderen zu tun als alles auseinander zu nehmen und alles so lange zu hinterfragen und zu kritisieren bis nichts mehr vom geschriebenen übrig bleibt, absolut nichts....und dann freust du dich vielleicht noch, dass du alles schön widerlegt hast :ratlos:

    Was willst du eigentlich hören, wenn du sowieso alles bis ins kleinste auseinander nimmst? Du diskutierst und diskutierst aber du lässt nichts gelten.....

    Ich hatte auch ne verdammt schwierige Kindheit, einige psychische Erkrankungen und so ganz nebenbei meinen ersten Freund auch "erst" mit 23. Heute habe ich immer noch viele Hänger und oft geht es mir nicht gut...aber dann versuche ich mich auf mein Fühlen zu konzentieren und nicht alles zu zerreden und kaputt zu diskutieren.

    Ich meine das nicht böse oder beleidigend, aber du lässt nichts gelten und stehen. Du suchst nach Argumenten über Argumenten um ja nichts stehen zu lassen, was dich berühren könnte. Du versuchst alles mit deinem Verstand zu lösen... und das wird nicht klappen. Es erinnert mich etwas an mich wenn ich in Phasen bin, wo ich nichts ändern will.... du lästs nichts von dem, was hier geschrieben wird an dich ran und bist in einer total Abwehrhaltung. So sehe ich das.
     
    #80
    klatschmohn, 24 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.