Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    19 September 2006
    #1

    Müde nach dem Weinen

    An die Biologen und Mediziner unter euch: Wenn man heftig geweint hat, ist man hinterher ja irgendwie erschöpft und ziemlich müde. Woran liegt das? Wozu macht der Körper das?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Müdigkeit
    2. Weinversand
    3. Wein
    4. Wein
    5. Weinexperten gefragt
  • User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    19 September 2006
    #2
    Ich bin kein Biologe und kein Mediziner, aber ich kann es mir so erklären das auch Weinen Stress abbaut und dieser, nach dem beenden erstmal wie weggeblasen ist und die ganze Anspannung vom Körper fällt. Es ist ja auch so, das wenn man über längere Zeit stark unter Stress steht und dieser dann vorbei ist, man erstmal spürt wie erschöpft man eigentlich ist.
     
  • -JD-
    Gast
    0
    20 September 2006
    #3
    Beim (extremen) Weinen wird der Körper halt sehr stark gefordert.
    Und das erschöpft dann, weil man ja nich nur 5 sekunden weint sondern schonmal einige Minuten lang.

    Dazu kommt noch die Entspannung das der Druck weg ist...


    Also so würde ichs erklären :zwinker:
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    20 September 2006
    #4
    Ich hab schon nächtelang durchgeweint und nicht geschlafen. Und jetzt?:grrr_alt:
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    20 September 2006
    #5
    Wenn ich wirklich doll weinen musste, bin ich nicht unbedingt müde (bin dafür viel zu sehr gestresst, als dass ich schlafen könnte), aber ich habe danach höllenmäßige Kopfschmerzen.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.618
    168
    419
    nicht angegeben
    20 September 2006
    #6
    Richtig heftiges Weinen nimmt einen auch deshalb so mit, weil man ja während der Schluchzerei ganz ordentlich verkrampft. Da steht der ganze Körper unter Spannung und das ist mindestens so anstrengend wie Dauerhusten :zwinker:
     
  • MähSchafi
    MähSchafi (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    in einer Beziehung
    20 September 2006
    #7
    Also wenn ich müde bin..dann wienen muss.. danach bin ich hellwach und kann nich mehr schlafen!!:ratlos: bin ich jetzt unnormal ^^
    Bei mir ist es genauso wie bei dem sexy Gemüse, ich bekomme höllische kopfweh
     
  • dummdidumm
    dummdidumm (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    730
    101
    0
    nicht angegeben
    20 September 2006
    #8
    Ich kenne das aber auch, wenn ich mal so richtig gestritten und geheult habe, dann bin ich auch körperlich fertig und könnte so einpennen.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    20 September 2006
    #9
    Ich bin danach auch körperlich fertig und hab zusätzlich Kopfschmerzen ...
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    20 September 2006
    #10
    Ich hab mal gehört, dass Lachen & Weinen gut tut wegen diesem "ruckartigen Ausstoßen von Luft".

    Vielleicht tut es ja so gut, dass man sich total entspannt und dann müde wird? :grin:

    Oder man regt sich so auf über das, weswegen man weint, dass man davon müde wird. Vom Ärgern sozusagen.
     
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.959
    123
    2
    Single
    20 September 2006
    #11
    Ich kann mich nichmal mehr erinnern, wann ich das letzte mal geweint hab...

    Aber das stimmt schon, glaub beim rausflennen spannt man viele Muskeln an...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste