Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Müsste ich für meine gute Freundin da sein?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Laura888, 25 Juni 2010.

  1. Laura888
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo, eine etwas komplizierte sache,
    Ich hab da eine Gute Freundin vor 1-2 Jahren verstanden wir uns einfach Blind... haben alles zusammen gemacht usw.
    Bis ich im November 2009 an Agroaphobie erleidet bin (Angst & Panikstörung) In diesem Zeitraum erging es mir dermaßen schlecht (konnte ja nicht mehr das Haus verlassen), hatte schlimmste Depressionen und sogar Selbstmordgedanken! also mir ging wirklich RICHTIG SCHLECHT. Und meine freundin hat mich Kein meter dabei unterstützt im gegenteil sie hat sich darüber Lustig gemacht wie man vor sowas angst haben kann ausm haus zu gehen das sie das eben gar nicht nachvollziehen kann! Da ich deswegen auch die Schule abbrechen musste war sie stink sauer auf mich weil sie dann ab sofort immer "alleine" zur schule musste!!!! Sie hat sich nimmer bei mir gemeldet oder mich gefragt wies mir überhaupt geht! dies hat sie alles nicht mehr Interessiert! Hat mich einfach Links liegen lassen und sich darüber geärgert wie ich mich Verhalte ! Aber ich kann ja auch nichts dazu das ich an sowas wie Angst leide. Nun ja nach 3 -4 Monaten Funkstille haben wir uns ma wieder getroffen Spontan!! und darüber gesprochen sie meinte halt ja sie versucht es zu verstehen aber weiß nicht ob sie es jemand verstehen kann!!! Mittlerweile gehts mir etwas besser ... kann zwar noch nicht überall hin aber ich hab fortschritte gemacht! ich und sie sind seit ca. 4 monaten wieder befreundet trotzdem is die freundschaft von meiner seite aus geschädigt da ich ihr nimmer deswegen vertrauen kann! Nun seit 1 Monat trifft es aufeinmal sie, sie ist an Krankhafter Eifersucht erkankt und dreht deswegen fast durch , möchte deswegen auch eine Therapie besuchen! Nun stellt sie in forderung das ich Tag ein und Tag aus für sie da bin in dieser schweren Zeit ich telefonier auch Täglich wegem ihrem Problem mit ihr und versuch mein bestes aber irgendwie wird mir das alles zu viel!weil sie sich wegen ihrem psychischem problem immer häufiger meldet und dabei nicht ma frägt wies mir eigentlich momentan geht mit meiner Angst! sie fordert sozusagen das ichfür sie da bin aber dann frag ich mich: wo war sie??? wo es mir deutlich schlechter ging wir ihr jetzt??? Sie hat sich über mich damals lächerlich gemacht und mich einfach so sitzenlassen!!!!! sie will sich auch immer mit mir treffen um über ihr Problem zu reden aber ich kanns momentan einfach nimmer weil sie in mir so viel kaputt gemacht hat und jetzt bin ich wieder "gut genug" um ihr aus der patsche zu helfen!! Aber wenn ichs nicht tue aber ich sogar mitleid mit ihr das ich ihr nicht helfen kann!!!! hmm is schwer ich weiß nicht ob ich sozusagen für sie da sein MUSS oder ob das gar nicht meine Pflicht ist als freundin weil sie mich in meiner schweren zeit auch sitzen gelassen hat die ja eigentlich für mich immer noch nicht ganz Vorbei ist!....


    was denkt ihr darüber???
     
    #1
    Laura888, 25 Juni 2010
  2. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Hmm, ich denke, wenn ihr wieder befreundet seid, kannst du schon für sie da sein - aber (!) nur so weit, wie du es leisten kannst. Und dann kannst du auch fordern, dass sie umgekehrt für dich da ist!
    Ich würde ihr einen Brief oder eine Mail schreiben, in der du das so erklärst. Dass es dir langsam fast zu viel wird - und dass du auch immer noch sauer bist, weil sie dich damals im Stich gelassen hat. Wenn sie jetzt möchte, dass du für sie da bist, dann muss sie das auch für dich sein!

    Und letztlich können Freundschaften nie eine Therapie ersetzen.

    Sie will sich einen Therapeuten suchen, das ist gut. Wie weit ist sie damit? Denn du kannst ihr ja wohl kaum den Therapeuten ersetzen!

    Und was ist mit einer Therapie wegen deiner Agoraphobie? Hast du eine?
     
    #2
    Shiny Flame, 25 Juni 2010
  3. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Bei solchen Leuten frage ich mich immer, ob sie denn auch wirkliche Freunde sind - meiner Ansicht nach ist das nämlich nicht der Fall.

    Ich würde mit ihr darüber ganz offen reden und auch sagen, dass du immernoch sehr enttäuscht bist wegen damals, weil sie sich überhaupt nicht für dich interessiert hat und dir nicht beigestanden hat.
    Du kommst dir ausgenutzt vor, da du ihr jetzt helfen sollst (was du ja auch willst aber das sollte sich schon im Rahmen halten!), sie dich aber damals komplett im Stich gelassen hat.
    Auf jeden Fall solltest du ihr klarmachen, dass es nicht so ist, dass sie dir scheißegal ist aber du halt nicht verstehen kannst, wieso es immernur um sie gehen muss.

    Ganz ehrlich? Ich hätte mit ihr schon lange abgeschlossen, auf solche Leute könnte ich verzichten....
     
    #3
    User 37284, 25 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  4. GreenEyedSoul
    0
    Ich stimme HyperboliKuss zu.
    Ich finde es schon echt gutmütig von dir, dass du eurer Freundschaft eine zweite Chance gegeben hast.
    Aber jetzt solltest du sowas wie Regeln formulieren, damit ihr euch nicht wieder auseianderlebt, sondern dass auch wirklich wieder eine Freundschaft entsteht. Deswegen würde ich auch mit ihr reden und ihr deutlich sagen, was dich früher gestört hat und dass es jetzt schon wieder in die ähnliche Richtung geht. Ich würde auch ganz klar sagen, dass du dich ausgenutzt fühlst und dass du, wenn du merkst dass sie nur nimmt, aber nicht gibt, keine Lust mehr auf die Freundschaft hast.

    Ich würde auch von Anfang an nicht zu viel in die Freundschaft investieren, sondern erst dann, wenn ich mir sicher wäre, dass sie es ernst mit mir meint.
     
    #4
    GreenEyedSoul, 25 Juni 2010
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das finde ich ganz wichtig!
    Sie merkt das vielleicht selbst nicht aber du sagst ja selbst, dass sie überhaupt nicht nach deinem Wohlbefinden fragt. ich finde das aber in einer Freundschaft sehr wichtig, auch wenn es einem vielleicht sehr schlecht geht, dennoch sollte man sich auch für den anderen interessieren.
     
    #5
    User 37284, 25 Juni 2010
  6. User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    ich hätte den kontakt zu ihr gar nicht erst wieder aufleben lassen.
    ich weiß nicht, wieviele jahre ihr davor befreundet wart und was ihr schon alles zusammen erlebt habt. aber von einer wirklich guten freundin erwarte ich, dass sie gerade dann zu mir steht, wenn es mir schlecht geht.
    ich würde sie nochmal direkt auf dein problem/ deine bedenken hinweisen und es ansonsten einfach lassen. du hast genug mit deiner phobie zu tun und kannst dich nicht NUR um ihre probleme kümmern.
     
    #6
    User 90972, 25 Juni 2010
  7. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Kein Mensch muss müssen... - und vor allem nicht in einer Freundschaft! Wenn du deiner Freundin helfen willst, dann tu das - und zwar in dem Umfang, in dem du helfen willst und kannst. Und wenn du es nicht oder nicht im von ihr erwarteten Umfang kannst oder willst, dann sag es ihr.


    Ist es denn überhaupt Freundschaft, wenn deine Freundin Hilfe, Unterstützung und Rückhalt erwartet, aber dir all das nie gegeben hat, als du es dringend nötig hattest und es dir auch jetzt nicht gibt, obwohl du es immer noch nötig hättest?
    Ist es überhaupt der Sinn einer Freundschaft, von der Freundin Unterstützung und Hilfe zu erwarten und zu verlangen?
    So eine "Freundschaft" hätte ich wohl schon längst aufgegeben.

    Ich kann es zwar durchaus verstehen, dass deine Freundin nicht gut mit deiner Phobie umgehen konnte. - Das war ja laut deinen Schilderungen schon eine extreme Sache, die für nicht Betroffene nur sehr schwer nachvollziehbar ist. Das halte ich jetzt nicht für eine Sache, die man ihr vorwerfen kann und wegen der man ihr irgendeine Hilfe, die man ihr geben kann, verweigern sollte.
    Was man ihr aber vorwerfen kann, ist, wie unsensibel sie mit dir umgegangen ist und wie sie sich sogar über deine Phobie lustig gemacht hat. - So etwas ist einer Freundschaft einfach nicht würdig.


    Ich bin nun wirklich kein Freund davon, in einer Freundschaft alles gegenzurechnen und für den Freund nur so viel zu tun, wie er auch schon für einen getan hat oder wie er für einen tun würde. Und ebenso finde ich es auch nicht angebracht, extrem nachtragend zu sein. - Aber trotzdem ist eine Freundschaft immer auch ein gegenseitiges Geben und Nehmen und kein einseitiges "Ich nehme und du gibst".

    Ich habe eine sehr gute Freundin (wenn nicht meine beste Freundin). Irgendwann fragte mich mal jemand, der mich recht gut und sie überhaupt nicht kennt, warum ich denn so viel für sie mache, obwohl sie so wenig für mich macht... Ich habe dieser Person geantwortet, dass es in einer Freundschaft nicht drauf ankommt, dass Beide gleich viel füreinander tun, sondern dass beide das, was sie für den Anderen machen, auch gerne machen und dass sie mit dem zufrieden sind, was sie vom Anderen bekommen. (Und dazu wusste diese Person überhaupt nicht, wie viel mir diese gute Freundin auf einer für Andere nicht sichtbaren Ebene schon gegeben hat)
    Aber selbst wenn es ihr gerade richtig beschissen geht, fragt sie auch nach, wie es mir geht... und auch wenn es mir gerade beschissen geht und ich auf ihre Hilfe und Unterstützung hoffe (Ich erwarte nicht, ich hoffe darauf!), frage ich sie auch nach ihrem Befinden. - Und das ist jeweils wirklich ernst gemeint und keine Höflichkeitsfloskel.
    Und wenn sie bei irgendetwas Hilfe oder Unterstützung gebrauchen kann, dann helfe ich ihr nicht, weil sie Hilfe erwartet, sondern weil ich ihr helfen will.

    Und genau das würde ich dir auch raten: Helfe ihr nicht, weil sie es von dir erwartet oder gar verlangt, sondern helfe ihr, wenn du ihr helfen willst - und auch nur weil du ihr helfen willst. Und wenn das nicht der Fall ist, dann lass es bleiben.
     
    #7
    User 44981, 25 Juni 2010
  8. aiks
    Gast
    0
    Die will dich doch nur als Seelenmülleimer benutzen. Solche "Freundinnen" hab ich schon oft gehabt. Sie sind voll lieb zu dir, solange du mit ihnen ihre Probleme besprichst - deine Probleme stehen immer an zweiter Stelle und an deiner Person und deinem Charakter besteht kein Interesse, sobald es ihr nicht bei ihren Problemen hilft.

    Und ab und zu kommt ein Leckerli, dass du so brav mitmachst. Z.B. dass man sich den Film im Kino aussuchen kann.

    Das klingt nach einer puren Zweckbeziehung von ihrer Seite her. Such dir lieber jemanden, der sich nicht über deine Ängste lustig macht - das kann keine Freundschaft sein und zeugt von Charakterlosigkeit. Belohn sie nicht dafür indem du sie jetzt auch noch dafür betüdelst.

    Nette Menschen werden leider immer wieder ausgenutzt.
     
    #8
    aiks, 25 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. Laura888
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    danke für die vielen Antworten!!! Also kennengelernt haben wir uns in der Klasse vor 3 jahren und haben uns damals super gut verstanden!! bis ich eben diese Angst&Panikattacken bekommen habe, ist alles kaputt gegangen weil sie damit nicht klar gekommen ist das sie "alleine" zur schule musste!!! ich musste ihr sogar immer SMS schreiben wenn ich damals Krank war und nicht zur Schule kam sonst wäre sie richtig Sauer gewesen! und sie hat damals auch oft über mein aussehen gesprochen wie dünn ich doch wäre und das krankhaft aussehen würd und meine Haare viel zu Hell sind und und und !!! Damals hab ich mir sogar meine Haare dunkler gemacht und hab mir persönlich gar nimmer gefallen!!! Hab sie jetzt auch wieder Heller und meine andere freunde meinten schon damals das sie "Eifersüchtig" ist und dich einfach nur Schlecht machen will damit sie besser da steht!!!!!! Nunja und als des dann mit Angs&Panik kam hat sie dauernd in ihren Aways reingeschrieben wie Lächerlich mein Verhalten ist ! und das ich nur übertreiben würde und solche sachen es ging aber in diesem moment trotzdem nur um SIE weil sie jetzt keinen mehr hatte der mit ihr einkaufen ging, oder sie rumgefahren hat oder weil sie alleine in die schule musste! Manchmal frag ich mich auch wieso ich mich wieder mit ihr vertragen habe!!!! Das mit dem das sie über mich und mein aussehen mängelt macht sie seit dem nicht mehr. Sie ist Netter geworden aber trotzdem konnte ich seit den 4 monaten wir befreundet sind nimmer so viel mit ihr machen , hatte sogar einfach ANGST mit ihr was zu machen weil ich mich bei ihr unsicher fühle aus dem grund weil sie sich damals Lustig über mich gemacht hat! Is ja irgendwie auch nachvollziehbar das ich mich dann nimmer richtig fallen lassen kann bei ihr!!! und jetzt wos ihr so geht merkt sie sogar immer noch nicht das es mir damals vll. auch so schlecht ging vll. noch schlechter!!!! Dauernd seit 2 - 3 Wochen ruft sie Täglich an um mit mir über IHR Problem zu quatschen ..... und da frag ich mich halt echt WO WAR SIE ... wie ich eigentlich oben schon geschrieben hatte :frown: :frown:
     
    #9
    Laura888, 25 Juni 2010
  10. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Was hindert dich denn bitte daran mal ein offenes und ehrliches Gespräch mit ihr zu suchen, in dem du ihr all das sagst?
     
    #10
    dollface, 25 Juni 2010
  11. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Willst du denn überhaupt mit ihr befreundet sein?
     
    #11
    User 37284, 25 Juni 2010
  12. Laura888
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    So Blöd es klingt aber irgendwie hab ich ANGST vor einem gespräch weiß aber so richtig auch nicht vor was is ganz komisch !!!!!vll. das sie mich wieder bloss stellt??? Ich weiß gar nicht so genau aber irgendwie krieg ich dabei ein murmliges gefühl wenn ich dran denke ein solches gespräch mit ihr zu haben ^^

    Das ist ne Gute Frage wegen Befreundet sein!!!!
    kann ich mir wenn ich ehrlich bin grad selber nicht beantworten!!!!!

    :frown:
     
    #12
    Laura888, 25 Juni 2010
  13. GreenEyedSoul
    0
    Ist sie schlagfertiger als du und wird schnell gemein?
    So war es jedenfalls bei meiner ehemaligen besten Freundin und deswegen habe ich mich nur selten getraut zu sagen was Sache ist.
    Wenn du davor Angst hast, wäre es vielleicht auch eine Möglichkeit einen Brief zu schreiben. Da hast du mehr Zeit, dir Gedanken zu machen und auch ALLES anzusprechen.
     
    #13
    GreenEyedSoul, 25 Juni 2010
  14. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Nach deinem zweiten Beitrag, in dem du ihr Verhalten noch mal etwas deutlicher geschildert hast, fällt mir nur noch eine Sache ein:
    Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.

    Lass dich doch nicht so als seelischer Mülleimer benutzen, während sie nur auf dir rumtrampelt!
     
    #14
    User 44981, 25 Juni 2010
  15. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Du hast doch andere Freunde, also bist du nicht auf sie angewiesen. Wenn du ihr nicht ins Gesicht sagen kannst, was du fühlst, dann schreib es ihr!! Auf jedenfall sehe ich keinen Grund, wieso du dich ihr unterwerfen solltest. Und das tust du meiner Meinung nach.
    Sei doch mal ein Bisschen egoistischer und kümmer dich um dein eigenes Wohl!
     
    #15
    LiLaLotta, 25 Juni 2010
  16. aiks
    Gast
    0
    Erstmal würde sich für mich nicht die Frage stellen, ob ich immer für sie da sein werde, sondern ob ich diese "Freundschaft" überhaupt weiterführen will. Nach allem was sie gemacht hat könnte sie auf Knien rutschend zu mir kommen und sie könnte mir noch immer den Buckel runterrutschen.

    Verzeihen ist ja manchmal ok, aber sie bereut nichts, sondern kramt dich einfach wieder hervor, weil sie dich grad benutzen will/muss. Und das geht nunmal gar nicht.

    Das Schlimmste dabei ist, dass sie aus der Situation nur lernt, dass man Menschen wie Dreck behandeln kann und sie geben einem noch immer das was man braucht.
     
    #16
    aiks, 25 Juni 2010
  17. Laura888
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja und jetzt hab ich ein weiteres PROBLEM!!!!!!! Ihr freund hat schluss gemacht deswegen!!!! Was mach ich jetzt????????????????? ich halte das selbst nicht mehr durch!!!! Ich musste sie Donnerstags den ganzen Tag beruhigen sie war schon selbstmord gefährdet, weils ihr so schlecht ging ... es war ein echt schlimmer Tag für mich !!!! Sie hat mir zwar Leid getan aber ihr wisst ja wie ich beschrieben hatte kann ich des einfach nicht Vergessen und ich denk mal ne Angst&Panikstörung kann man mit einer Trennung nicht vergleichen!!! Meins ist ein Langjähriges psychisches Problem das ich vielleicht nur schwer wieder in den Griff bekommen kann! und jetzt will sie Täglich vorbei kommen weil ihr das Telen nichts bringen würde ich hab ihr dann geschrieben das ich selber meine eigenen Probleme habe und mich auch mal um mich kümmern muss! dann meinte sie wieder nur ob sie trotzdem vorbei kommen kann mir würds ja abends sowieso immer besser gehen !!!!

    Kann ja wohl in so einer Situation ihr nicht sagen was sache ist wenns ihr sowieso scheisse geht! ich kann ihr ja nicht sagen das ich sie jetzt fallen lass weil sie es damals auch so getan hat bzw. mir überhaupt nicht geholfen hat!!!! oder was meint ihr?? ich steck echt in einer Zwicksmühle !!!!
     
    #17
    Laura888, 28 Juni 2010
  18. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Eine wichtige Sache: Wem es schlechter geht und wer das größere Problem hat sollte eigentlich kein Wettkampf sein. Jeder Moment, in dem es einem schlecht geht, ist ein schlimmer Moment. Man kann drüber nachdenken, ob das Jahr vorher auch schon so was, oder noch Jahre so sein wird und vergleichen, ob das beim anderen auch so schlimm ist... aber was bringt das? Am Moment ändert es nichts. Also ihr geht es schlecht. Das kannst du einfach so hinnehmen, ohne es mit deiner Situation zu vergleichen.

    Abgesehen von ihrem Verhalten in der Vergangenheit, das ich für mies halte, braucht sie jetzt jemanden. Wenn du glaubst, dass du es kannst, sei für sie da, und sag ihr auch genau, was und inwiefern du ihr hilfst und sei dir aber auch klar darüber, und mach es ihr klar, was für dich nicht mehr ok ist. Das muss nicht mal im Rahmen einer Freundschaft geschehen. Ich denke einfach, dass du im Moment ihre Bezugsperson bist, wenn sie dich jeden Tag anruft. Vielleicht kannst du sie dazu bringen, wirklich eine Therapie anzufangen. Dann ist ihr wahrscheinlich am meisten geholfen.

    Hast du dich, als du deine Panikstörung akut hattest, für ihre Probleme interessiert?
    Wenn es einem sehr schlecht geht, sieht man meistens alles nur aus der eigenen Sicht. Leider. Darum gehts einem u.a. meistens ja auch nicht gut.
    Dass sie sich für dich nicht interessiert, oder eifersüchtig ist, oder deine Sachen gar nicht versteht oder mitkriegt, ist wohl leider Teil des Problems... Wenn es dich selbt zu sehr beeinträchtigt, dann lass es und kümmere dich um dich selbst. Nur weil ihr befreundet wart, hast du sicher keine Verpflichtung, ihr zu beizustehen. Vor allem, wenn es zuviel für dich ist. Aber: nur weil sie dein Problem nicht verstand, heißt das nicht, dass du ihres nicht verstehen darfst.
     
    #18
    User 15848, 28 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. hellgrau
    Gast
    0
    Was ich dazu denke?
    Ich denke "mach was Du willst".
    Es gibt keine Geschäfte, Regeln oder Gesetze, was man für jemanden tun sollte, ob man es nur tun sollte, wenn die Person auch so handelt, ob man einen Freund unterstützt auch wenn er es nicht getan hat, oder ob das dann überhaupt noch ein Freund ist ...
    Das einzige, was wirklich zählt ist, dass Du selbst entscheidest, was Du für richtig hälst.
    Bei solchen Dingen gibt es keinen richtigen Weg, den man finden kann. Man muss ihn selbst austreten und einfach selbst entscheiden, wie es laufen soll.
     
    #19
    hellgrau, 28 Juni 2010
  20. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    niemand muss für irgendjemanden da sein. wenn nicht beide aus eigenem antrieb handeln ist es auch keine freundschaft. wenn sie nicht für dich da ist, solltest du sie abhaken und ihr nicht hinterher rennen.
     
    #20
    diskuswerfer85, 29 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Müsste gute Freundin
Languin
Kummerkasten Forum
25 November 2016
6 Antworten
M4A4colt
Kummerkasten Forum
29 Mai 2014
31 Antworten
Monchichi87
Kummerkasten Forum
8 Februar 2014
20 Antworten