Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mütter...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von TK-0NE, 6 Mai 2010.

  1. TK-0NE
    TK-0NE (22)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    37
    33
    2
    vergeben und glücklich
    ...sind anstrengend, das weiss jeder, aber es geht diesmal nicht um meine eigene sondern um die von meiner Freundin.
    Es gibt im Grunde zwei Hauptprobleme.
    Bis Anfang des Jahres war noch alles schön und gut, ich hab mich gut mit den Eltern von ihr verstanden und wir hatten keine Probleme, mal abgesehen von unseren eigenen.
    Dann gab es bei ihr zuhause Stress und meine Freundin wollte zum Jugendamt gehen und erzählte mit davon. Ich bin da neutral geblieben und meinte: Das musst du selber wissen. Dann meinte sie zu mir dass sie sich nicht zum Amt traut aber trotzdem nicht zuhause bleiben will. Frei nach dem Motto: Ich fahr da und da hin und penn dann unter der Brücke, interessiert mich nicht. Ich sah mich da in der Pflicht zu handeln, also sagte ich: Lass den Scheiss sein, das wird schon wieder. Kurzzeitig brachte das auch was aber irgendwann wars dann soweit. meine süße fing an ihre wichtigsten Sachen zu packen und war entschlossen wie "was-weiss-ich" und "hasse-nich-gesehen". Wir telefonierten in der Zeit fast den ganzen Tag miteinander (Fernbeziehung ~300 KM), und ihre Ma machte mich damals deshalb dafür verantwortlich dass ihre Tochter von zuhause weg wollte. Von wegen ich würde ihr das einreden...
    Das war Clinch Nr° 1
    Meine Süßre entschied sich doch zuhause zu bleiben, die Lage entspannte sich wieder und sah so aus als hätte sie kapiert dass ich nicht daran Schuld war. Ich weiss bis heute nicht ob sie es kapiert hat. Dann, knapp nen halben Monat später blieben ihre Tage über eine Woche aus und wir machten uns Sorgen ob sie Schwanger sein könnte. (Am ende bekam sie ihre Tage knapp 12 Tage zu spät aber sie bekam sie, gottseidank) Ihre Ma ist komplett dagegen dass sie Sex hat, mit der Begründung sie ist noch zu jung dafür. (Sie = 14, Ich = 15) Sie hat es ihr immer verboten, doch dass das nicht funktioniert weiss jeder der zweimal drüber nachdenkt. Irgendwie schien ihre Mum das dann aber wegen der Panik die meine süße schob mitbekommen zu haben und dann war die Kacke richtig am dampfen. Wir haben uns 1,5 Monate nicht gesehen und zwischenzeitlich verhinderte ihre Ma sogar jeden Kontakt. Dann sahen wir uns wieder ein paar Mal und dann durften wir uns wieder mal nicht sehen. Worauf wir keinen Bock hatten und da kam ihr die Idee: Wir können uns doch heimlich treffen. Worauf ich einging obwohl ich ein böses Gefühl dabei hatte weil ich sie einfach so sehr vermisste. Wie es kommen musste ging der Plan total in die Hose und es endete in einem längst überfälligen Gespräch zwischen ihrer Ma, meiner Freundin und mir. Alle Probleme dortherum haben sich dann auch mehr oder weniger geklärt. Sie hat sowieso nicht so die beste Meinung von mir (Nett ausgedrückt) weil sich die probleme meiner Freundin bei ihr zuhause seit wir zusammen sind (14.10.09) sehr gehäuft haben. Was aber daran liegt wie sich meine Süße verhält und an ihren eigenen Problemen. Aber wie ihr euch sicherlich denken könnt bin ich natürlich daran Schuld. Naja gut man kanns verstehen weil es seit Anfang des Jahres halt wirklich drastisch wurde und da meine süße zu der Zeit nichts anderes getan hat ausser mir mir zu telefonieren und ab und zu mal rauszugehen sieht es natürlich schon ein wenig so aus als würde es mit mir zusammenhängen. Spielt aber keine Rolle, das hat sich (hoffentlich) geklärt und es sieht imho so aus als geht es in der Thematik bergauf.

    Problem 1 ist nun im Endeffekt: Früher habe ich mich mit ihr wirklich super verstanden, heute ist es eher so "Guten tag, Guten Weg" mäßig, sprich ich bin geduldet aber im Grunde immernoch verhasst, auch wenns da leichte Fortschritte gibt. Mir persöhnlich wäre es lieb dass sich das Verhältnis zwischen ihrer Mutter und mir wieder verbessert denn ich habe nicht vor meine Freundin so schnell wieder zu verlassen. Wenns nach mir geht niemals um genau zu sein.

    Problem 2 ist noch komplizierter: Meine Freundin und ich sind uns einig dass wir uns den Sex miteinander nicht nehmen lassen wollen. Ich weiss dass wir da rein rechtlich auf der sicheren Seite sind. Sie ist wie gesagt 14, ich 15 und es geschieht natürlich alles auf freiwilliger Basis. Ich bin da wenn ich ehrlich bin sogar immer sehr vorsichtig und frage bei ihr lieber 2-3 mal ob alles in Ordnung ist und ob ihr XY auch gefällt als das sie noch das Gefühl bekommt gedrängt zu werden. Wäre bei ihrer Vergangenheit sicherlich nicht so gut. Auch Krankheitstechnisch sind wir auf der sicheren Seite denn sie hatte vor mir noch mit niemandem Sex und ich vor ihr auch nicht.
    Verhütung nehmen wir beide sehr Ernst, ohne Nahkampfsocke läuft da GARNICHTS. Um die Pille wollte sie sich kümmern, traut sich aber wegen ihrer Ma nicht. Aber so lang man Gummi´s hat geht die Welt deswegen ja auch nicht unter. Also gibt es auch keine Gründe durch die ihre Ma uns das rechtswirkend verbieten könnte. hab mich auf dem Gebiet schlau gemacht was das rechtliche angeht, und ein "Ich finde sie ist zu jung" reicht da nicht aus. Wenn wir bei ihre zuhause sind wird in unregelmäßigen Abständen entweder ihr kleiner Bruder in ihr Zimmer geschickt oder ihr Stiefvater um zu gucken dass wir auch ja nix machen. An sich ist das ja auch nicht der Weltuntergang aber uns bleibt ja nichtmal die Option es woanders oder meinetwegen auch draussen zu tun. Wenn wir vor die Tür gehen gibt es in unregelmäßigen Abständen Kontrollanrufe und wenn sie einmal nicht zu erreichen ist wird wofort ein Familienmitglied losgeschickt um sie zu suchen und einzusammeln. Und ich darf dann da wie der Doofe stehen. Teilweise werden wir sogar wirklich be"stalkt". letztens zum Beispiel waren sind wir rausgegangen und hatten nichtmal irgendwas in der Richtung geplant aber wurden wirklich verfolgt. Egal wo wir waren, ihr Vater fuhr uns auf knapp 150m Abstand hinterher, wenn wir uns irgendwo hinsetzen parkte er im Abstand von 50-200m von uns so das er uns immer im Blick hat und man hat keine Minute ruhe und 0 Privatspähre. Also kommt mir bitte nicht mit "Versuch doch mal mit ihrer Mutter zu reden", auf dem Ohr ist sie mehr als Taub.
    Unsere Privatssphäre und unser Sexualleben leidet echt ziemlich mies unter der Scheisse.
     
    #1
    TK-0NE, 6 Mai 2010
  2. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich sehe das folgendermassen: Ihre Mutter will sie schützen. Immerhin ist sie ja erst 14. Weiss jetzt nicht genau, wie es mit der Rechtslage bzgl. Sex aussieht, aber meine Mutter hätte garantiert auch getobt, wenn meine Schwester schon mit 14 was mit nem Typen laufen gehabt hätte.
    Allerdings hätte sie anders gehandelt und nicht so nach der Kontroll-Art wie die Eltern Deiner Freundin. Ihre Eltern scheinen da wohl nicht zu merken, dass sie die ganze sache damit eher verschlimmern, denn mit Verboten und Kontrollen erreicht man nur das Gegenteil.
    Wenn man mit ihrer Mutter nicht reden kann, wie sieht es mit ihrem Vater aus?
     
    #2
    User 48403, 6 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Da fehlt es ganz gewaltig an Vertrauen, auf Seiten der Mutter und deiner Freundin. Dich lass ich da mal raus, eigentlich müsste deine Freundin versuchen, das mit ihren Eltern zu klären. Ich versteh auch, dass ihre Mutter sie zu jung findet, aber du hast Recht, ihr müsst das entscheiden und verbieten bringt gar nichts. Es ist aber kein Wunder, dass ihre Mutter euch nicht vertraut, wenn ihr keinen Klartext mit ihr redet und ihr Sachen verheimlicht. Ein klares "Ja, wir schlafen miteinander und du kannst uns nicht davon abhalten" wird wahrscheinlich Ärger bringen, aber ihr seid zumindest ehrlich. Das ist die Basis, auf der Vertrauen aufbaut. Wenn ihr erklären könnt, wie sehr ihr aufpasst, dass ihr euch schützt und wisst, worauf ihr achten müsst, dürfte ihre Mutter schon um einiges ruhiger sein, auch wenn ihr die Vorstellung nicht gefällt.
     
    #3
    darkangel001, 6 Mai 2010
  4. User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.715
    348
    3.949
    vergeben und glücklich
    Ich finde auch, dass ein Gespräch von Euch beiden zusammen mit den Eltern die größtmögliche Chance gibt, da etwas zu bewegen.

    "Wir sind ein Paar, wir haben uns lieb und möchten gerne zusammensein ohne, dass jemand uns überwacht. Warum wollt Ihr uns auch überwachen, wir haben auch schon miteinander geschlafen und haben uns geschützt, damit kein Kind unterwegs ist - lieber wäre uns die Pille, die ist sicherer."

    Ihr müsst den Eltern zeigen, dass Ihr vernünftig seid und, dass es Euch sehr ernst ist mit Eurer Beziehung.

    So wie Du Deinen Thread formuliert hast, scheinst Du weder unreif noch Dir Deiner Verantwortung nicht bewusst zu sein und stehst zu Euch und Euer Verliebtheit. Das würde mir als Mutter gefallen und ich wäre froh, wenn Ihr mich einweiht und einbezieht, da ich natürlich darauf bedacht bin, mein Küken zu beschützen und es bewahren möchte, vor Liebeskummer oder nicht zuletzt einer ungewollten Schwangerschaft.

    Viel Glück Ihr beiden ... ;-)
     
    #4
    User 95608, 6 Mai 2010
  5. col_slade
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Hi.


    1.
    Finde es nicht besonders überraschend dass ihre Mutter dir die Schuld gibt: Anderenfalls müsste sie sich ja eingestehen dass die Probleme
    a) bei ihrer Tochter oder schlimmer noch,
    b) bei ihr selbst

    ihren Ursprung haben.
    Ist ihr sicher zu unangenehm sich das einzugestehen --> Rationalisierung --> Du wirst für die Probleme verantwortlich gemacht.

    Glaube nicht, dass man in dem Punkt viel machen kann als weiter höflich distanziert mit ihr umzugehen.


    2.
    Sehe ich auch wenig Chance auf eine Verhaltensänderung von Seiten der Familie...
    Bei ihr zuhause werdet ihr keine Privatsphäre haben...

    Vielleicht kann deine Freundin ja bei Verwandten wohnen (vor allem wenn es bei ihr zuhause nicht gut läuft)???

    Wird sich wohl auch erst bessern wenn jemand von euch mal eine eigene Wohnung hat..
    Wie schauts denn mit der Schule aus? --> Abi oder Ausbildung?

    Wünsch euch alles Gute!
     
    #5
    col_slade, 6 Mai 2010
  6. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    das die mutter deiner freundin sie/euch für zu jung hält für sex, halte ich für normal.
    das deine freundin sich reif genug dazu fühlt, ebenfalls. :grin:

    das ist doch das normalste von der welt, das man in dem alter sich auf der einen seite schnell von den eltern mißverstanden fühlt, bzw. nicht verstanden.
    gleichzeitig ist man als junger mensch auch noch in dem irrglauben alles bereits selbst entscheiden zu können und das "die alten" sowieso nen sockenschuss haben und gar nicht kapieren was sache ist. :rolleyes:

    sowas nennt man pubertät. :jaa:

    natürlich bist du an allem schuld! (ironie)
    du bist in das leben der jungen dame getreten und ab da verhält sie sich sonderbar und anders als früher.

    in meinen augen eben ein ganz normaler prozess ... wo sowohl die eltern, als auch die kinder mit fertig werden müssen.

    fakt ist wohl, das die mutter deiner freundin ... mitsamt der familie ... wohl nur das beste für deine freundin wolen und sie angst haben, das sie fehler begeht.
    dies solltet ihr beide erstmal wirklich begreifen ... wobei ich den eindruck habe, das du da schon eher verständnis aufbringen kannst, als etwa deine freundin.

    ich kann mir auch vorstellen, das deine freundin schnell mal zu macht, wenn ihre mutter mit ihr reden möchte, aber in solchen situationen ist es meines erachtens wichtig, das beide seiten offen, ehrlich und mit verständnis für den anderen miteinander umgeht.

    aber menschen haben verschiedene charaktere.
    deine freundin b(l)ockt und was bleibt den (besorgten) eltern dann wohl übrig ihr kind vor gefahren und dummheiten zu schützen?
    natürlich wird dann da ständig kontrolliert.

    schade finde ich, das man es offenbar nicht geschafft hat in den vergangenen 14 jahren ein besseres vertrauensverhältnis aufzubauen.
    eben wo man GEGENSEITIGEN respekt und verständnis zeigt.

    um ehrlich zu sein, halte ich deine freundin für wenig erwachsen wenn sie sagt, das sie da und da unter ner brücke pennen will statt weiterhin zuhause zu bleiben, sich problemen zu stellen und mit dem eigenen verhalten für mehr verständnis und vertrauen bei den eltern sorgt.

    wer vor problemen wegläuft wird nie erwachsen werden und lernen mit problemen umzugehen. :zwinker:
     
    #6
    User 38494, 6 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. Seeker2010
    Gast
    0
    Jup - das halte ich auch für das Kernproblem.

    Bei einer 14-jährigen Tochter muss sie schon selbst dafür sorgen, dass ihre Eltern ihre besonders fortgeschrittene Reife erkennen und sie dementsprechend behandeln. Das zeichnet sich auch mal durch selbstkritische Momente oder auch durch das Eingestehen eines Fehlers aus.

    Solange sie sich mit Gedanken an "Abhauen" oder sonstigem Rumgezicke auszeichnet, KÖNNEN ihre Eltern ja gar nicht anders, als sie als Pubertierende zu sehen, die nicht so recht weiß, wie ihr gerade geschieht.

    In der eigenen Haltung den Eltern gegenüber also permanent auf "Kontra" zu gehen, ist also kontraproduktiv - erzeugt nur Gegendruck. Dass ihr euch über die Verbote ihrer Eltern hinwegsetzt, weitet den Eindruck auch noch auf den TS aus - auch er scheint dann noch nicht die nötige Reife zu haben, dass man ihm die 14-jährige Tochter anvertrauen kann.

    Dass der TS in der Phase, als seine Freundin von zu Hause abhauen wollte, eher zurückgehalten hat und beruhigend auf sie eingewirkt hat, rechne ich ihm aber hoch an...

    Alle Ratschläge mit Pille und Vertrauen, gemeinsamen Gesprächen etc. - sind sicher gut gemeint, - aber aus der Beschreibung des TS wirkt seine Freundin doch noch recht unerwachsen - unreif... In einem gemeinsamen Gespräch (und natürlich auch im Tagesgeschehen) müsste sie schon einige reifere Wesenszüge an den Tag legen, als immer nur bockig zu reagieren und zu mauern - sich über Regeln hinweg zu setzen - etc...

    Wo soll das große Vertrauen der Eltern denn herkommen, wenn sie etwas vereinbaren, und der Frau Tochter ist das dann sowieso egal und sie macht einfach, was sie eben will...

    Und wenn dann alles schon zu spät scheint, sind die Eltern die Bösen, weil sie den beiden Früh-Jugendlichen ihr Glück nicht gönnen - und bei ebendiesen ist es völlig "normal", dass sie sich über Verbote hinweg setzen...

    Das wird aber vermutlich zu keiner guten Lösung führen, denn früher oder später leidet dann auch die Beziehung der Beiden darunter...

    Das Erste was ich also vermisse ist etwas Selbstkritik und Reife bei der Freundin des TS - auch ihren Eltern gegenüber. Wenn sie in ein gemeinsames Gespräch mit bockiger Haltung geht - dann führt das zu gar nichts und verhärtet die Fronten eher noch...

    Grüße vom Seeker
     
    #7
    Seeker2010, 6 Mai 2010
  8. TK-0NE
    TK-0NE (22)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    37
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Also erstmal, reden ist weder mit Vater, noch Mutter im Moment machbar.
    Ein normales Gespräch zustande zu bekommen ist für mich schon schwer genug, aber auf dem Ohr sind sie beide total taub. Ihre Mutter scheint es einfach nicht zu wollen weil "In dem alter schon Sex, das geht ja garnicht". Sie ist auch sehr gläubig habe ich den Anschein, wobei ich kein Plan habe ob es was damit zu tun hat. Ihr Vater scheint da mehr auf die Gefahr einer ungewollten Schwangerschaft aus zu sein. Die Eltern wissen das wir mit Gummi´s Verhüten weil meine Perle das nachdem ihre Ma es rausgefunden hatte gesagt hat, aber das scheint ihre Eltern nicht zu interessieren.
    Problem ist teilweise auf jeden Fall das meine süße in vielen Bereichen wirklich noch Kind ist, in anderen wiederum aber auch nicht. Verantwortung übernehmen fällt ihr sehr schwer und in Gesprächen blockt sie eher ab wenns dann mal Ernst wird. Sucht dann irgendwelche Ausreden anstatt dazu zu stehen was ist.
    Ohne jetzt prahlen zu wollen bin ich für mein Alter allerdings schon überdurchschnittlich reif. So bekomm ich es zumindest öfters zu hören und seh es so wenn ich mich mit gleichaltrigen vergleiche. Sicher hab auch ich allerdings noch ne Menge zu lernen, das spreche ich damit nicht ab.
    In dem Gespräch vor knapp 3 Wochen als wir uns heimlich treffen wollten konnte ich das sehr gut beobachten, auch wenn ihre Ma deutlich geladen war lief das Gespräch an sich ziemlich ruhig ab. Ich hab da ne Menge verstanden und auch eingestanden, während meine süße immer nur versuchte alles abzublocken und sich rauszureden. Allerdings ändert das unser Problem ja nicht. Beim erwachsen werden kann ich ihr nunmal nicht groß sonderlich helfen, ich bin schliesslich ihr Freund. Nicht ihr Vater. Alles was ich tun kann um ihr auf diesem Weg zu helfen tu ich schon, aber handeln muss sie ja schon selber.
    Grundsätzlich sieht es für mich aber so aus dass ihre Ma sich auf ein "4-Augen" Gespräch mit mir über das Thema nicht einlassen würde. Ich habe zwar keinen stichhaltigen Beweis dafür aber die letzte Zeit zeigt mir das einfach. Ansonsten würde ich mich ja mit ihrer Ma darüber unterhalten und versuchen das Thema zu entschärfen aber da ist nichts zu machen.

    Ich steh hier mal wieder als der gearschte da, ich fühl mich echt beschissen dass wir das Thema nicht offen angehen können, ich bin es von zuhause nämlich anders gewöhnt. Meine Fam. steht in dem Punkt ganz offen zu dem Thema, ich kann mit meiner Ma darüber reden, mir von ihr Gummi´s mitbringen lassen usw.. Als ich 13 war kam sie zu mir und meinte dass ich sobald es nötig wird zu ihr kommen kann mit Fragen und sie mir z.b. eben auch Tüten holt wenns mir peinlich wär oder whatever. Seit dem hat es am Ende ja trotzdem noch ne ganze Zeit lang gedauert bis in dem Bezug überhaupt mal was passiert ist.
    Ihre Ma hat das Thema zuhause (laut Freundin) scheinbar totgeschwiegen und was ich mitbekommen habe dass sie ihr andauern nur gesagt halt "Aber nicht rumpoppen" und sowas. Ich habe gelernt mit dem Thema verantwortungsvoll umzugehen, sie nicht. Das durfte ich ihr beibringen bevor da überhaupt was lief.
    Wenn ich nur überlege was passiert wäre wenn es nicht ich gewesen wäre der das Thema sehr Ernst nimmt sondern irgendjemand dem das Thema scheissegal ist (und von denen gibt es genug), dann ist schon klar was am Ende passiert wäre: "Wuuääääähhh"

    Im Endeffekt bin halt nur wieder ich der der dumm da steht, ich würd gerne offen mit dem thema umgehen weil ich es so gelernt habe aber uns bleibt gar keine andere Möglichkeit als es zu verheimlichen und uns nicht erwischen zu lassen. Und daran lässt sich im Moment auch nicht viel ändern...
     
    #8
    TK-0NE, 7 Mai 2010
  9. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.677
    598
    7.622
    in einer Beziehung
    auch, wenn dir das jetzt nicht weiterhilft: aber diese reaktion von eltern ist mehr oder weniger standart. potentielle schwiegermütter spielen gern den horror auf erden - meistens aus angst um ihr kind; dass sie selbiges damit von sich wegtreiben kapieren sie garnicht. manchen kann man das erklären, wieviel sie damit kaputtmachen, aber wenn ich mir dein alter anseh, schätz ich mal dass du ihr das nicht so erklären kannst, dass sie dich ernstnimmt. ihr fehler, nicht deiner.
    aber ja: ich find dich für dein alter auch ausgesprochen vernünftig. hilft aber alles nix, da musste durch, kannst du nur mit den tatsachen leben.

    dass deine freundin dich besucht ist ncht drin?
     
    #9
    Nevery, 7 Mai 2010
  10. TK-0NE
    TK-0NE (22)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    37
    33
    2
    vergeben und glücklich
    schön wärs.
    Urpsrünglich sollte sie in den Weihnachtsferien zu mir kommen. Was dann gecanceled wurde, wobei ich kp hab hab warum sich ihre Ma Quergestellt hat. Damals war das Verhältnis ja wie gesagt noch Super.
    Dann hieß es Osterferien auf jeden Fall, was dann daran scheiterte dass ihre Ma halt herausgefunden hat das wir abends nicht nur Halma spielen.
    Und die Aussichten für die Sommerferien oder so mal übers Wochenende sehen ziemlich düster aus, aus bereits detailliert beschriebenen Problemen.
    Es besteht ein kleiner Hoffnungsschimmer aber nur ein GANZ kleiner...
     
    #10
    TK-0NE, 7 Mai 2010
  11. User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.715
    348
    3.949
    vergeben und glücklich
    Nun, ich denke, da müsst Ihr Euch beugen und Du solltest Deine kleine Prinzessin auch dahingehend beeinflussen. Wenn die Mutter eines 14jährigen Mädchens verhindern möchte, dass sie schon in dem Alter "erlaubten Sex" mit einem Jungen hat, ist das ihr gutes Recht und gehört auch zu ihrer Aufsichtspflicht. Wie Du selbst schreibst, ist Deine Freundin ja wirklich noch ein Kind in vielerlei Hinsicht und Kinder muss man beschützen, wenn man den Eindruck hat, dass sie noch nicht wirklich wissen, was sie da tun.

    Wartet doch einfach ein paar Monate ab - "Dein Mädchen" wird ja nicht jünger. Beweist die Beständigkeit Eurer Beziehung. Und man muss doch in dem Alter wirklich noch nicht regelmäßig Sex haben ... Telefoniert bzw. schreibt miteinander und Treffen finden dann eben unter einer gewissen Aufsicht statt. Haltet Händchen, geht ins Kino oder Eis essen ... das ist das, was ich dem Alter gemacht habe.
     
    #11
    User 95608, 7 Mai 2010
  12. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    @Threadstarter:
    ich beide seid ja doch noch sehr jung - wenn man deinen Text so liest könnte man eher denken es geht so um 16-18jährige...:ratlos::zwinker:

    Was du schreibst klingt zumindest von deiner Seite aus sehr "abgeklärt"...

    Trotzdem ist deine Freundin erst 14 und ich kann die Bedenken der Eltern deiner Freundin schon verstehen:jaa: - nicht unbedingt jedoch ihr konkretes Verhalten...:schuettel:

    Allerdings stellst du das ganze auch ziemlich "einseitig" dar. Du schreibst selbst das ihr eine Fernbeziehung habt! D.h. du weißt evtl. nicht wirklich wie es unter der Woche bei deiner Freundin zuhause abgeht. Kann ja auch sein das sie übermäßig "aufbegehrt" bzw. ihre sonstigen Pflichten wegen dir vernachlässigt (Schule etc.).:ratlos:

    Du schreibst ja selbst das ihr permanent telefoniert. Ich könnte mir vorstellen das dir deine Freundin nicht die ganze Wahrheit sagt. Damit will ich nicht behaupten das sie dich anlügt. Vielmehr könnte ich mir vorstellen das sie die negativen Aspekte ausklammert die evtl. dazu führen das ihre Eltern so sind.

    Natürlich ist das nur eine Vermutung... es könnte selbstverständlich auch so sein das ihre Eltern unverbesserliche Miesmacher und Stalker sind...

    Nur scheint mir eben das da noch etwas ist was bisher nicht zur Sprache kam von dir! Immerhin ist deine Freundin erst 14 - mitten in der Pubertät - und sowas kann schon anstrengend sein für die Eltern.

    Wer weiß ob sie auf anderer Ebene auch schon so "erwachsen" ist wie auf "sexueller Ebene". Könnte mir gut vorstellen das sie auch noch andere Grenzen auslotet weswegen es (verständlicherweise) dann zum Streit kommt.:ratlos:
     
    #12
    brainforce, 7 Mai 2010
  13. Shay
    Verbringt hier viel Zeit
    619
    103
    20
    Verliebt
    Die Zeiten ändern sich :smile:
     
    #13
    Shay, 7 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    das sehe ich auch so.
    vor 30 jahren ist man händchenhaltend ins kino gedackelt und vor 80 jahren musste man die eltern erstmal um erlaubnis fragen, ob man die tochter wohl zum tanzen ausführen darf. :grin:

    gestern hatte man mit 15 eine reichweite von 10 km um jemanden kennen zu lernen ... heute kann man sich in eine person in australien verlieben, obwohl man selbst gar nicht vor ort ist und war. :smile:

    die zeiten wandeln sich und somit eben auch die probleme mit denen alle beteiligten zurecht kommen müssen. :zwinker:

    in einem muss ich trouserbond allerdings recht geben.
    ihr solltet in der tat zeigen wie fest eure beziehung ist und wie ernst es euch beiden miteinander ist.
    eben das das nicht nur eine spielerei von euch ist, ihr euch im klaren darüber seid was ihr tut und eben trotz dem gegenwind zueinander steht ... notfalls eben auch ohne sex. :zwinker:

    ich kann mir gut vorstellen, das die mutter anfangs gedacht hat, das es nur eine kurze schwämerei ist und sich das thema dann bis weihnachten eh von alleine erledigt hat und sie es deshalb erst erlaubt und dann wieder verboten hat das deine freundin dich besuchen darf.
    gleiches wird wohl auch mit den osterferien sein ... wobei du ja selbst auch erkannt hast, das da einiges ineinander gespielt hat.

    ich finde es gut wie deine eigene mutter dich erzogen hat.
    das endergebnis liegt eben darin, DAS du eben erwachsener bist als manch anderer in deinem alter.
    ebenso kann man auch erkennen, wie wenig erwachsen deine freundin ist ... was meiner meinung nach ebenfalls viel mit ihrer erziehung zu tun hat und wie man ihr dinge beigebracht hat und beibringt.

    das du das offene und klärende gespräch suchst mit deiner schwiegermutter in spe, spricht für sich.
    aber ich glaube nicht, das du da auf offene ohren stößt, sondern eher das die mutter deiner freundin zumacht ... so wie das ja schon deine freundin in gewisser weise "kopiert".

    wenn du so ein gutes verhältnis zu deiner eigenen mutter hast ... vielleicht wäre es mal gut, wenn sie dich bei einem besuch begleitet und sie mal mit der mutter spricht.
    ihr eben erklärt, das du sehr wohl weißt was du da tust und eben auch das du mit sex verantwortungsbewusst umgehst und das dir das wohl deiner freundin das wichtigste ist und sie eben mit deinem verhalten eher positiv wie negativ beeinflusst.

    gleichzeitig halte ich es aber für sehr notwendig, das deine freundin innerlich nicht zu macht, sondern das sie eben erwachsener wird.
    eben auch in dem sinne, das sie zumindest versucht ihre mutter zu verstehen.

    allerdings halte ich diese james bond nummer mit dem auto verfolgen und dergleichen ebenfalls für kinderkacke.
    verhindern KANN man als eltern eben nicht, das gesexelt wird.

    wie gesagt, würde ich dir raten mal deine eigene mutter um rat zu fragen und ob sie evtl. bereit zu einem gespräch wäre.
    aber du kennst deine mutter und die mutter deiner freundin ... kann ja auch durchaus sein, das die beiden wie feuer und wasser sind und sich überhaupt nicht verstehen würden.
    das musst du selber mal ein- und abschätzen ob das vielleicht eine option wäre. :zwinker:
     
    #14
    User 38494, 9 Mai 2010
  15. Seeker2010
    Gast
    0
    Es mag unpopulär klingen - aber eine 14-jährige Tochter, die eben noch von zu Hause durchbrennen wollte und all die Dinge zu Hause abliefert, die der TS in seinen Beiträgen beschreibt, wird von ihren Eltern auch nach einem Gespräch mit dem TS - ob mit oder ohne seine Mutter - nicht als Erwachsene eingeschätzt.

    Sie mögen ihre Vorbehalte ihm gegenüber abbauen - aber damit sie die beiden alleine losziehen lassen und sie von der "kurzen Leine" lassen, bedarf es Vertrauen zu BEIDEN. Der TS selbst scheint ja wirklich schon recht reif zu sein - aber ihm fällt es leicht alle Missetaten "seiner Süßen" mit einem Lächeln zu betrachten - den Eltern fällt das sicherlich viel schwerer...

    Was sollen also ihre Eltern jetzt machen? Ihr die Pille geben, da sie "es" ohnehin nicht verhindern können? Na dann hat die 14-jährige Tochter ja alles richtig gemacht... Man muss also nur von zu Hause abhauen wollen, bei Gesprächen immer schön zicken und bocken - und zur Belohnung bekommt man dann die Pille und gleichzeitig den Freifahrtschein.

    Deshalb noch einmal: Eine kurzfristige Lösung sehe ich eigentlich gar nicht. Mittelfristig - also sagen wir mal auf 6 Monate hin - könnte ein Umdenken und eine Änderung des Benehmens der Tochter ihren Eltern gegenüber zu Hause - etwas positives bewirken: Vertrauensaufbau ihrer Eltern zur Tochter. Dort alleine sehe ich einen Lösungsweg.

    Das bedeutet aber auch, dass sich die beiden wirklich zurückhalten müssen, wenn ihre Eltern der Pille, etc., anfänglich noch nicht zustimmen. Ihre Eltern müssen u. a. merken, dass ihre Tochter sich an Vereinbarungen hält, - zu Gesprächen bereit ist, - Verantwortung übernimmt und sich nach und nach auch benimmt wie eine Erwachsene. Da gehört weitaus mehr dazu, als mit Kondomen zu verhüten und auf alles zu pfeiffen, was die Eltern sagen...

    Der alternative Weg ist natürlich, so weiter zu machen - und die verbleibenden Jahre im Dschungelkrieg mit Revoluzzermethoden zu verbringen. Auch so sind sicher schon glückliche Beziehungen entstanden - wenngleich der Prozentsatz sicherlich geringer ausfallen dürfte, als bei ersterem Lösungsweg...

    Ich glaube einfach nicht, dass eine Fortsetzung der Kontra-Halung der Tochter ihren Eltern gegenüber zu einem glücklichen Ende führen wird - und zwar egal wer da mit wem redet - egal ob seine Mutter dabei ist bei einem Gespräch oder nicht: Alleine die Haltung der Tochter wird hier etwas bewegen können...

    Grüße vom Seeker
     
    #15
    Seeker2010, 9 Mai 2010
  16. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    ich denke im grunde sind wir uns einig, was das verhalten und verhältnis zwischen mutter und tochter angeht. :zwinker:

    in einem punkt allerdings habe ich eine völlig andere einstellung!
    für mich ist die pille für eine 14jährige kein belohnungsbonbon was man für gute leistungen und ordentliches benehmen erhält, sondern ein schutzmittel bezüglich einer (von mir UND ihr) ungewollten schwangerschaft und das ich nicht plötzlich ein kind mit einem kind im haus habe.

    wenn ich also weiß und davon ausgehen kann, das meine 14jährige tochter sex hat und auch künftig haben wird, dann würde ich mit allen mitteln verhindern wollen, das sie schwanger wird.
    da ich jetzt nicht 24 stunden und 7 tage die woche auf sie aufpassen kann, würde ich auf jeden fall mit ihr zum frauenarzt gehen.

    aber die pille ist in meinen augen in diesem thread auch nicht der hauptkern.
     
    #16
    User 38494, 9 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mütter
anonym34566
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Mai 2016
3 Antworten
fatladythinks
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Mai 2016
22 Antworten
Kathi85
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Februar 2016
42 Antworten
Test