Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@m mit Wehrdiensterfahrung: wüscht ihr euch Wehrpflicht für Frauen?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 11 November 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ich habe eine Frage an alle Männer, die Wehrdienst geleistet haben anstatt Zivildienst. Wünscht ihr euch eigentlich auch Wehrpflicht für Frauen? Etwa damit ihr mehr weibliche Gesellschaft in der Kaserne haben könnt oder einfach aus Gleichberechtigung. In einigen Ländern gibt es sie, z.B. in Israel. :cool1:
     
    #1
    Theresamaus, 11 November 2008
  2. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Ich habe keine geleistet werde auch keinen leisten...wieso also sollen das Frauen auf einmal auch MÜSSEN?
     
    #2
    User 49007, 11 November 2008
  3. Ickebins
    Ickebins (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    91
    0
    Single
    ja, absolut.

    Die momentane Situation ist absolut unfair und ungerecht.

    Männer müssen 9 bzw. zu meinen Zeiten 13 Monate Zwangsarbeit leisten, nur weil sie zufällig das Geschlecht haben, das sie haben!

    Ich bin für Gleichberechtigung, nicht für die Bevorzugung eines Geschlechts, wie das mit den Frauen in fast jedem Bereich passiert.

    Als Pazifist bin ich eigentlich für die Abschaffung jeglicher Zwangsdienste, aber wenn Zwangsdienst, dann einer für alle Menschen.
     
    #3
    Ickebins, 11 November 2008
  4. mil
    mil (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Auch ich als Frau bin dafür, dass Frauen ebenso Dienst für's Land leisten müssen wie die Männer - oder umgekehrt, dass niemand mehr Wehr- oder Zivildienst leisten muss.

    Das oft gehörte Argument "aber Frauen bekommen doch Kinder" zieht nicht, weil eben keine Frau zum Kinderkriegen gezwungen wird.

    Ich bin allerdings dafür, dass der Wehrdienst optional wird und der Zivildienst dafür Pflicht. Das halte ich für sinnvoller und humaner. Ich will nicht, dass mein Land Leute dazu zwingt, zu lernen, wie man mit Waffen umgeht. :frown:
     
    #4
    mil, 11 November 2008
  5. Habbi
    Gast
    0
    Naja, heutzutage kann eigentlich jeder Zivi leisten der keinen Wehrdienst machen will. Dazu reicht ja ne einfache Verweigerung. Muss nur 2 Din A4 Seiten schreiben und gut ist. Also gezwungen wird man eigentlich zu nix mehr.

    @Topic: Ich bin zwar kein Mann, aber ich finds gut, dass es (noch) keinen Wehrdienst für Frauen gibt. Viele Frauen warten heutzutage mit dem Kinder kriegen bis sie eine fertige Ausbildung haben und auch ein paar Jahre Berufserfahrung haben. Wieso also auf die ganze Sache nochmal ein Jahr draufsetzen? Ist doch echt sinnlos...
    Ganz abgesehen davon kann man über sowas meiner Meinung nach mal in 50 Jahren reden, wenn hier mal WIRKLICHE Gleichberechtigung herrscht. Dann können wir meinetwegen anfangen die Gleichberechtigung in diese Richtung aufzubauen :smile:
     
    #5
    Habbi, 11 November 2008
  6. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich finds grad ganz okay so wie es ist. Ich wäre aber für eine Art Zivildienst für beide Seiten, den würd ich aber wesentlich kürzer halten (3-4 Monate maximal) und auch mit mehr Gehalt (sorry, aber von knapp 270 Euro kann man ned leben!).
    Wer trotzdem den Wehrdienst machen will kann das gerne tun... eine interessante Erfahrung wäre es allemal.
     
    #6
    Kiya_17, 11 November 2008
  7. Habbi
    Gast
    0
    Ja das mit dem Gehalt find ich zum Teil echt unfair. Die einen kriegen keine Wohnung gestellt und müssen von dem bisschen leben und die anderen kriegen ne Wohnung und jeden Tag ein warmes Essen, kriegen aber das gleiche Gehalt. Sehr fair....

    Das mit den 3-4 Monaten is echt ne superidee^^
     
    #7
    Habbi, 11 November 2008
  8. HugoSanchez
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    103
    7
    Single
    Ich bin für die Abschaffung aller Zwangsdienste. Sie sind schon lange nicht mehr zeitgemäß. Weder für Männer noch für Frauen.

    Ehrlich gesagt, denke ich, dass Frauen beim Bund die Moral der Truppe zersetzen würden und aus dem Wehrdienst dann so eine Art Bumsferienlager wird.
    OK, das hätte auch was:cool1:
     
    #8
    HugoSanchez, 11 November 2008
  9. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ich habe mal eine Fernsehreportage gesehen, wo über weibliche Rekruten bei der Marine berichtet wurde. Da war eine 20-jährige Ausbilderin, die rumkommandiert hat :cool1: Also ich glaube nicht, dass aus einer Kaserne ein Bumslager wird.
     
    #9
    Theresamaus, 11 November 2008
  10. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Das glaub ich auch nicht - zumal Frau einem Mann ganz schöne Probleme machen kann (von wegen der hat mich vergewaltigt - muss nicht stimmen aber der Ruf desjenigen ist dann im Eimer und der wird schlicht und ergreifend nicht mehr hergestellt).
    Es kommt natürlich auch auf die Frauen an. Wenn sie es nicht wollen, dann wirds auch keinen Sex geben...

    Und mal ehrlich: Glaubt ihr ernsthaft solche Flittchen bleiben längerfristig beim Bund (ev. noch erfolgreich)?
    Oder länger als nötig? Meint ihr die würden überhaupt hingehen wenn sie die Wahl zw. GWD und ZD haben?
     
    #10
    Kiya_17, 11 November 2008
  11. Ickebins
    Ickebins (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    91
    0
    Single
    Wo wurdest Du denn in Deinem Leben bisher persönlich (systematisch) benachteiligt, NUR weil Du eine Frau bist ?

    Diese Frage stelle ich jeder Frau, die für die Wehrpflicht nur für Männer ist. Die Antworten darauf sind immer entweder nicht existent oder hahnebüchen.
     
    #11
    Ickebins, 11 November 2008
  12. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.255
    348
    4.661
    nicht angegeben
    Entweder

    -Weiterhin Wehrdienst nur für Männer, dafür aber Weiber komplett raus aus der BW

    oder

    -Wehrdienst und BW für alle

    oder

    -nur noch Berufsheer

    oder am besten eine Art schweizer Modell, nur noch eine Art Nationalgarde zur Landesverteidigung und Neutralität in internationalen Konflikten.
     
    #12
    Schweinebacke, 11 November 2008
  13. Habbi
    Gast
    0
    Öhm, das geht bei mir im Studium los. Mir traut kein Schwein was zu, obwohl ich genauso gut bin wie irgendwelche Männer. Ich muss mich hier doppelt so arg beweisen wie ein Mann.
    Wenn ich in einem Elektrotechniklabor was pobliges baue heißt es "Die kann halt nicht mehr", wenn einer der Männer das macht heißt es "Der hatte keinen Bock" oder "Der hatte keine Zeit".

    Wenn ich ne bessere Note wie einer der Männer aus meiner Lerngruppe hab, hat er mir selbstverständlich alles erklärt. Das ist dann schnurzpiepsegal, dass das andersrum in 90% der Fälle andersrum war. Zumal die Jungs meistens nur wegen MIR so gut sind, weil sie ohne mich erst 2 Tage vor der Klausur ihren faulen Arsch hoch kriegen.
    Man wird einfach nicht ernst genommen. Und das passiert oft genug, besonders hier -.-

    Obwohl ich wesentlich besser in einem Fach war als ein Kollege von mir und ihm bei sämtlichen Laboraufgaben geholfen hab die Fehler zu finden und die Logik richtig zu programmieren, mich auch für eine Stelle in dieser Fachrichtung interessiert hätte (und das auch deutlich gemacht habe) hat nur besagter Kollege eine Email-Adresse vom Prof bekommen, wo er sich bewerben konnte und vorteilig behandelt wurde, weil er ja vom Prof empfohlen wurde. Natürlich wurde er genommen, bevor ich überhaupt ne Antwort von dem Unternehmen erhalten hab.

    Dann kekst es mich einfach an, dass es nicht selbstverständlich sein kann als Frau einen "Männerberuf" ergreifen zu wollen. Als es um Bewerbungen fürs Praxissemester ging, hat man mich in JEDEM Unternehmen gefragt wieso ich ALS FRAU drauf komme ausgerechnet DAS zu studieren. Hallo? Gehts noch? Das ist zwar keine Benachteiligung, aber es zeugt nicht grad von Gleichberechtigung, wenn ich das gefragt werden und sämtliche männliche Kollegen seltsamerweise nicht.
    In einem Unternehmen hab ich von vorneherein abgesagt, weil der Projektleiter mir beim Vorstellungsgespräch auf die Titten GESTARRT hat. Das passiert einem Mann nicht.

    In einem Projekt, das wir zu viert machen sollten, hatte ich fast nichts zu sagen. Meine männlichen Kollegen waren dermaßen ignorant. Immer wenn jemand ein Problem hatte und nicht weiterkam, sagte ich "Probier doch mal das und das", keiner hats gehört, ich sage es zum zweiten und dritten mal (meine Stimme ist echt NICHT leise), keiner hört es. 2 Minuten später kommt ein anderer seltsamerweise auf die gleiche Idee und ihm wird dann zugehört.
    Den Ideenklau musste ich leider an mehr als nur einer Stelle miterleben. Ich kanns einfach nicht haben, wenn sich irgendwelche Idioten dauern MEINE Ideen klauen und sich MEINE Lorbeeren einheimsen. Wenn ich dann sage "Genau das gleiche hab ich eben auch mehrmals gesagt" heißt es wieder "Ja, klar".
    Und NEIN ich bilde mir das nicht nur ein.

    Brauchst du noch mehr?
     
    #13
    Habbi, 12 November 2008
  14. Papier
    Gast
    0
    Deswegen ist die israelischen Armee auch höchst uneffektiv und komplett demoralisiert:hmm:
     
    #14
    Papier, 12 November 2008
  15. Lenny84
    Gast
    0
    Ich habe schon positive und negative Stories über Frauen beim Bund gehört, von nem Freund, der sich verpflichtet hatte. Allerdings habe ich ebenso positive und negative Stories über männliche Kameraden gehört.

    Nur weil bei Männern Wehrpflicht besteht, finde ich nicht, dass es diese für Frauen auch geben sollte. Einige Kommentare wirken leicht trotzig, "Mama, wenn [Name des Bruders] das nicht muss, dann muss ich das auch nicht!" Wäre das solch eine Genugtuung, wenn für Frauen Wehrpflicht bestünde? Ich denke, das ändert an der eigenen Pflicht gar nix.

    Generell bin ich für eine Berufswehr, weil ich diesen Bruch nach der Schule nicht verstehe. Viele junge Menschen haben schon nach dem Abschluss ein klares Ziel vor Augen, können das aber erst ein Jahr später in Angriff nehmen. Und die, die noch nicht wissen, was sie mal machen wollen, wären eher gezwungen sich Gedanken zu machen anstatt ein Jahr als Zivi oder beim Bund "abzugammeln".
     
    #15
    Lenny84, 12 November 2008
  16. HugoSanchez
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    103
    7
    Single
    Ich kann schon gut nachvollziehen, dass viele Männer säuerlich reagieren. Wenn sie gerade irgendwo am Arsch der Welt im Schlamm wühlen oder alten Omas den Arsch abputzen, machen ihre weiblichen Mitabiturientinnen Weltreisen, Sprachreisen oder Studieren, um dann ein Jahr früher ins Berufleben einzusteigen und bei Bewerbungsgesprächen noch mit ihrem Alter zu punkten.
     
    #16
    HugoSanchez, 12 November 2008
  17. Batrick
    Batrick (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.276
    121
    0
    nicht angegeben
    Also rein aus Gleichberechtigung wär ich auf jedenfall dafür. Aber eigentlich haben mich die meisten Frauen beim Bund nur gestört. Wenn Männer unter sich sind, wird automatisch mehr lustiges Zeug gemacht, mit Frauen würde da automatisch eine ganz andere Stimmung herrschen.

    Außerdem gibts wegen denen dann auch son Mist, ala man darf im Gang nicht oben ohne rumrennen und son Kram. Naja, hab mich eh nicht dran gehalten...

    @Habbi: Naja, sind zwar alles ganz nette Gründe, aber das liegt nur an den Menschen um dich herum. Das System per se diskriminert dich kein Stück. Abgesehen davon werden Männer auch in vielen Bereichen diskriminiert. Und seis nur, dass man bei jedem Wort ein "-in" dranhängen muss, außer bei negativ besetzten. Z.b. Soldatinnen und Soldaten, aber nur der Täter. Oder die Terroristen. Wieso nicht Terroristinnen und Terroristen. Oder an jeder Institution gibt es Frauenbeauftrage, aber keine Männerbeauftragen. Männer werden ja aus Prinzip nicht diskriminiert, oder so... wieso gibts lauter Frauenhäuser, wo sie Zuflucht suchen können, aber praktisch keine Männerhäuser? Ja, auch auf Männer wird von Frauen aus Gewalt ausgeübt.

    Naja, ist ja auch egal, was eigentlich sagen will ist, dass der Staat an sich eigentlich niemanden diskriminiert, außer in manchen Bereichen vielleicht. Wie zum Beispiel der Wehrpflicht, das ist eindeutig ungerecht. Aber alle Beispiele, die du gebracht hast, werden ja vom Staat nicht aufoktroyiert, ganz im Gegensatz zur Wehrpflicht. Da macht man sicht strafbar, wenn man sich weigert, den Wehrdienst oder Ersatzdienst abzuleisten.
     
    #17
    Batrick, 12 November 2008
  18. mil
    mil (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Hört sich schlimm an. :what:

    Trotzdem habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht. Studiere eigentlich Linguistik (also eher ein Mädchen-Fach), mit Schwerpunkt Computerlinguistik (also der Jungen-Schwerpunkt).
    Mein Prof weiß, dass ich gut bin und hat mir ohne Bewerbungsgespräch ne Hilfskraftstelle angeboten (aber nicht etwa, weil er mit auf den Ausschnitt gestarrt hat; ich habe keinen). Bei uns wird nicht unterschieden zwischen Männern und Frauen, jeder kann halt das was er kann und wirklich keinem wird aufs Geschlecht geguckt.

    Ebenso im Programmierpraktikum, das ich mit den Informatikern absolvieren musste: Da hat es keine Sau interessiert, ob ich ein Mann oder ne Frau bin (nichtmal, dass ich eigentlich kein Informatiker bin): Ich hab meinen Part gemacht, der war gut, kein Problem. Organisation des Projekts haben ein Kommilitone und ich übernommen, und ich kam mir nicht ein einziges Mal diskriminiert oder nicht akzeptiert vor.

    Ich weiß, dass Gleichberechtigung noch nicht vollständig realisiert ist, aber wenn ich mitbekomme, wie meine Mama noch kämpfen musste, dann finde ich, dass es steil bergauf geht.

    Übrigens, im Bezug auf Wehrpflicht, und dass man ja problemlos verweigern kann: Ich fände es halt besser, wenn Zivildienst der Standard wäre, und man halt beantragen kann, zum Bund zu gehen. Oder wenn man von vornherein wählen kann. Aber nicht, dass kriegerische Aktivitäten (überspitzt) als Default gesetzt sind. Nein, das finde ich nicht richtig.
    Meinetwegen, wenn die Männer beim Bund lieber alleine wären (was ich öfters höre), dann kann man ja Frauen standardmäßig zum Zivi schicken und Männer zum Bund. Wie auch immer.

    Ich finde es halt himmelschreiend ungerecht, dass Männer in diesem Punkt einfach benachteiligt werden. Und das sogar noch "hochoffiziell". Wenn jemand das mit den Frauen machen würde, dann wäre aber die Hölle los...
     
    #18
    mil, 13 November 2008
  19. Habbi
    Gast
    0
    Naja, wir haben gott sei Dank nicht NUR solche Professoren und Assistenten (die sexistischen nervensägen sind meist die älteren)...Es gibt ja gott sei Dank ein paar Professoren, die nicht so denken :smile:
     
    #19
    Habbi, 13 November 2008
  20. Lenny84
    Gast
    0
    Das ist einfach nur eine falsche Auffassung deiner Arbeit, die du damals hattest. Wenn du Clown oder Comedian von Beruf bist, kannst du den ganzen Tag "lustiges Zeug" machen - und selbst das ist Arbeit, denn: Lass dir erstmal etwas einfallen, was niemanden langweilt und den allgemeinen Humor trifft und führe das noch gekonnt auf.

    Im Büro oder an der Uni musst du genauso das machen, was man dir sagt. Du kannst nicht in der Vorlesung aufstehen und rumgrölen, weil du das Zuhause gern machst. Und ebenso wenig dürftest du im Büro oben ohne rumlaufen, vielleicht fühlen sich da ja gar die Männer belästigt :zwinker: Regeln gibt es überall und die bestimmst du meist nicht mit, von daher finde ich es total ok, dass man aufgrund der anwesenden Frauen beim Bund nicht so rumturnt wie man möchte.

    Der erste Teil ist kleinkariert, der zweite Teil wird sich anhand von Statistiken erklären lassen. So ist die Dunkelziffer von vergewaltigten/unterdrückten Männern wohl derart gering, dass es keiner Männerhäsuer bedarf.
     
    #20
    Lenny84, 13 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wehrdiensterfahrung wüscht euch
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
9 November 2008
6 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.