Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Aily
    Benutzer gesperrt
    2.565
    108
    345
    Verliebt
    14 April 2010
    #1

    @m: Partnerin und ihre sexuellen Beziehungen?

    @m: Ist es ein Problem für euch, wenn eure Partnerin vor euch viele sexuelle Beziehungen hatte?


    Heutzutage kann man ja kaum mehr davon ausgehen, dass Frau sexuell unerfahren ist, aber was ist, wenn diese Erfahrung sich auf (sehr) viele Partner erstreckt.

    ("viele" / "sehr viele" ist wohl Definitionssache, deshalb gebe ich keinen Wert vor. Es soll jeder für sich entscheiden, ab welcher Zahl es störend wäre für ihn.)
     
  • flotter2er
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    113
    25
    vergeben und glücklich
    14 April 2010
    #2
    Mh... ich bin da geteilter meinung. Einerseits finde ich es toll wenn die Frau vorher noch keinen anderen hatte sozusagen. Andererseits würde ich es glaube ich besser finden wenn sie erfahrung hat im Thema Sex und man nicht bei "0" anfangen muss. kompliziert. :grin:

    Meine Freundin war, genauso wie ich, Jungfrau und da fand ich es perfekt das wir beide unsere ersten Erfahrungen gemeinsam sammeln konnten und jetzt auch noch immer wieder neue dinge ausprobieren können. :smile:

    lg, er
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    14 April 2010
    #3
    hat für mich china-sack-reis-prioritäten.
     
  • 14 April 2010
    #4
    Mich hätte es gestört, wenn die Anzahl der sexuellen Beziehungen deutlich aus dem Rahmen gefallen wäre (wobei dieser Rahmen auf die jeweilige Sichtweise ankommt)...
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.431
    Single
    14 April 2010
    #5
    Inwiefern ein Problem? Man kann alles zum Problem machen, wenn man will! :zwinker:

    Wenn sie jetzt wirklich schon x Dutzend Kerle durchgevögelt hat, bin ich schon einmal erstaunt über diese "Leistung", aber was sagt eine Zahl denn hier schon aus? Man muss sehen, wie die Frau charakterlich veranlagt ist bzw. wo sie jetzt im Moment steht! Hat sie sich fertig "ausgelebt"? Will sie weiter ihre Bettpartner wechseln wie ein paar Schuhe? Ist sie vielleicht völlig anspruchslos bzgl. auf die Wahl ihrer Sexpartner? Was erwartet sie von Sex, Liebe, Beziehung? Wie stellt sie sich das vor und wie steht sie selbst dazu, was sie gemacht hat? Schämt sie sich? Geht sie damit selbstbewusst um?

    Und vorallem: was will ich jetzt überhaupt von der Frau? Monogame feste Beziehung? Fickfreundschaft? Offene Beziehung?

    Das sind alles viel interessantere Fragen und das sind alles Faktoren, über die man sich auch bei einer verhältnismäßigen unerfahrenen Partnerin ebenfalls Gedanken machen sollte.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • donmartin
    Gast
    1.903
    14 April 2010
    #6
    Interessiert mich garnicht. Die Gegenwart ist entscheidend. Sollte sie allerdings ihre Vergangenheit "einholen", sie anfängt zu vergleichen, mir von anderen über 10 Ecken irgendwas zugetragen werden, könnte es zu einem Problem werden.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.340
    348
    2.218
    Single
    14 April 2010
    #7
    Viele Sexualkontakte mit verschiedenen Männern, insbesondere in Form von ONS und ähnlichen unverbindlichen Dingen, lassen mich schon vermuten, dass sie eine andere Einstellung zum Thema Sex, bzw. Sex und Liebe hat als ich, was sicherlich kein Pluspunkt für sie ist.
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    14 April 2010
    #8
    Mir ist alles recht, hämmert der Specht. Natürlich kann die Vergangenheit eines Menschen (negativen) Aufschluss über seinen Charakter geben, aber im Prinzip will ich den Menschen ja wegen seinem Jetztzustand. Alles weitere findet man dann mit der Zeit heraus.

    Jedwede Form von Beharren auf weiblicher sexueller Unerfahrenheit oder wenigstens relativer (zum Mann) Unerfahrenheit ist für mich blanker Anachronismus und eigentlich indiskutabel dumm.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • LiLaLotta
    LiLaLotta (32)
    Sehr bekannt hier
    3.722
    168
    335
    vergeben und glücklich
    14 April 2010
    #9
    Ich hab diese Frage schon diversen Männern gestellt und alle fanden bis jetzt alles ab 10 aufwärts schon ziemlich viel.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.270
    398
    4.518
    Verliebt
    15 April 2010
    #10
    Off-Topic:
    Kommt aber sicher auch drauf an in welchem Alter die Männer sind, die du fragst, erwachsene Männer (also jenseits der 30:grin:) würde das entweder gar nicht interessieren (sowas fragt man da gar nicht mehr) oder als völlig normal hinnehmen, aber eher sich gar keine Gedanken drüber machen.
    Da wäre eher ein ständiger Wechsel beim Beziehungspartner ein Thema, aber Sexpartner eigentlich nicht mehr, solche Infos tauscht man da sicher gar nicht mehr aus.
    Anfang Mitte 20 ist das natürlich ein ganz anderes Thema, weil da auch ganz andere Ansprüche herrschen.
    Sogar Männer werden irgendwann selbstbewusster.:grin::zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste