Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Maßnahmen, um Alkohol besser zu vertragen?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ~Lady~, 30 Juli 2010.

  1. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Ich weiß, die Frage ist komisch. Habe ich aber gerade erst in meinem Umfeld gehört und war erstmal platt.

    Würdet ihr, oder habt ihr vielleicht schon, Arzneien eingenommen, um euer Bier besser zu vertragen? Also ich rede nicht vom Zusaufen sondern halt, wenn man merkt, man verträgt von der Verdauung her Bier nicht so toll.

    In diesem Fall wurde Omeprazol eingenommen.

    Ich selbst find das ja hirnrissig, immerhin geht es um Alkohol und nicht darum, z.B. eine Laktoseintoleranz auszugleichen...
     
    #1
    ~Lady~, 30 Juli 2010
  2. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.271
    598
    8.048
    nicht angegeben
    Hm. Also ich vertrag keinen Alkohol. Meine Maßname dagegen ist: keinen trinken! Funktioniert bisher ganz gut. Hatte jedenfalls noch keine Nebenwirkungen :tongue:
     
    #2
    User 91095, 30 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Eben. :smile: So seh ich das auch.
     
    #3
    ~Lady~, 30 Juli 2010
  4. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    Finde ich jetzt ehrlich gesagt nicht so tragisch. Protonenpumpenhemmer nimmt von meinen Patienten fast jeder (was nicht heißen soll, dass das gut ist!) und wenn man gerne Bier trinkt und nicht darauf verzichten möchte? Andere nehmen halt Rennie wenn sie was fettes essen.
     
    #4
    User 30735, 30 Juli 2010
  5. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.435
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich find's auch okay, solange man es nicht übertreibt.

    Kenn' auch so einige, die beim Trinken direkt ein paar Aspirin nehmen, damit sie gar nicht erst Kopfschmerzen bekommen...
     
    #5
    User 18889, 30 Juli 2010
  6. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Alkohol ist für mich -maßvoll und vernünftig eingesetzt- Genussmittel, ein Glas guter Weißwein/eiskalt-prickelnder Champagner oder Gin Tonic Lebensfreude und kein Zudröhn-Produkt.
    Man sollte nur soviel trinken, dass es auch gut vertragen wird - und zwar ohne irgendwelche Tricks um bei einem möglichen Wettsaufen besonders toll dazustehen oder mit den anderen mithalten zu können.
    Und ich würde keine Medikamente dafür einnehmen, nur um irgendwelche Nebenwirkungen wie Verdauungs- oder Magenprobleme vorzubeugen. Dann lasse ich es eben komplett bleiben, wenn mein Körper sich dagegen sträubt.

    Sonst kann ich nur raten, nicht auf leeren Magen Alkohol zu konsumieren, immer eine Kleinigkeit dazu essen, nicht alles durcheinander zu trinken und vor allem durch sein Verhalten nie peinlich werden.
     
    #6
    munich-lion, 30 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich käme nie auf die Idee, irgendwas zu schlucken, nur um Alkohol trinken zu können. :ratlos:

    ABer dass es Menschen gibt, die das machen, wundert mich ehrlich gesagt nicht. Ist es doch heutzutage schon wirklich fast ein No-Go, keinen Alkohol zu trinken.
     
    #7
    krava, 30 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. GreenEyedSoul
    0
    Finde ich schon ok. Es kann ja auch sein, dass jemand absolut keinen Alkohol verträgt und gleich Magenbeschwerden bekommt. Ich würde jedenfalls nicht gerne komplett auf Weißwein, Sekt & Co. verzichten wollen, eben weil es für mich auch ein Genussmittel darstellt.
     
    #8
    GreenEyedSoul, 30 Juli 2010
  9. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich trinke Alkohol und nehme die Verdauungs-Beschwerden am nächsten Morgen/Tag dann halt inkauf. Wenn ich wüsste, was dagegen hilft, würd ichs nehmen. Solange es nichts chemisches ist. Man muss sich ja nicht noch mehr "vergiften".
     
    #9
    LiLaLotta, 30 Juli 2010
  10. donmartin
    Gast
    1.903
    Alkohol ist ein Genussmittel. Ebenso ist es in fast allen Medikamenten (Tropfen oder Säften) und unterstützt die Heilung, Desinfiziert usw.

    Genuß heisst für mich das Leben genießen. Dazu gehört ebenso der maßvolle Umgang mit Alkohol wie auch das regelmäßige und maßvolle Essen zu. Wie Alles, was mit "Genuss" in VErbindung zu bringen ist.
    Das hält einen aufrecht, lässt einem das Leben genießen und den Alltag bewältigen. Dazu gehört Sex, aber auch Sport und Dinge, die einen mal "auspowern".

    Feiern und Essen in geselliger Runde - auch sonst im Alltag ausgewogen und auf sich acht geben. Alles in Maßen - da braucht es keine Medikamente um irgendetwas "besser zu Vertragen".
    Alles andere (Saufen und Maßnahmen um Alk besser zu vertragen) ist Raubbau am eigenen Körper und hat mit Lebensfreude und Genuss nichts mehr zu tun.

    Wer merkt dass er es nicht verträgt - lässt es aus dem Körper. Basta.
    Wer sagt "nicht trinken ist schon fast ein no go"..... ......basta
     
    #10
    donmartin, 30 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    donmartin, krava, munich-lion und Lotusknospe:
    Ja. Schön, dass es noch andere Menschen mit der Meinung gibt. :smile: Als ich das aus meinem Umfeld hörte, fand ich das wirklich traurig. Statt auf den eigenen Körper zu hören, soll nun noch mit Medikamenten nachgeholfen werden?
    Jedem seine Meinung aber für mich ist das heftig.

    Immerhin ging die betreffende Person früher auch sehr in Richtung Komasaufen... *seufz* Da find ich es schon bedenklich, dass dann jetzt sowas kommt.
     
    #11
    ~Lady~, 30 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. User 96994
    Öfters im Forum
    734
    68
    92
    nicht angegeben
    Sachen die ich nicht vertage mag ich auch nicht. Gut wenn man "plötzlich" etwas nicht mehr verträgt was man früher sehr gerne getrunken hat kann ichs noch eher nachvollziehen, aber nur wenn man das ab und zu macht.
    Ich könnte es nicht verstehen wenn dann jemand jedes Wochenende Medikamente nimmt nur um Alkohol trinken zu können. Aber gut, jedem das Seine.
     
    #12
    User 96994, 30 Juli 2010
  13. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    [x] Nein, das würde ich nicht machen./Habe ich nie.

    Also ich habe mit der Zeit gelernt, Alkohol zu vertragen, indem ich meine Grenze erkannt habe.
     
    #13
    xoxo, 30 Juli 2010
  14. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    wenn du nur bier nicht vertägst, dann wird das mit dem alkohol wenig zu tun haben. eher mit der hefe oder was sonst im bier drin ist.

    außer einer guten unterlage (also nicht auf nüchternem magen) und ausreichend wasser trinken vor dem schlafen gehen (am besten bis über die durstlöschung hinaus) fällt mir nichts wirklich wirksames ein, um alkohol besser zu vertragen. (außer, allgemein weniger zu trinken und gewisse alkoholika nicht zu mischen.) am nächsten tag ein thomapyrin (treffenderweise auch die "alkoholikerhostie" genannt) in schlimmen fällen.
     
    #14
    squarepusher, 30 Juli 2010
  15. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Ich würde das nicht machen wenn ich Alkohol jetzt nicht mehr vertragen würde. Würde einfach keinen mehr trinken.
    Allerdings würd ich meinem Gläschen Rotwein am Wochenende schon sehr hinterhertrauern....
    Ich trinke allerdings auch nur alkoholische Sachen die ich wirklich mag, also zb kein Bier, obwohl da heute der "Gruppenzwang" eigentlich doch recht groß ist.
     
    #15
    User 87573, 30 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Ich kenne nur die Kopfschmerztablettenfraktion, aber davon abgesehen ist regelmäßige, exzessive Übung natürlich die beste Prävention :zwinker:.
    Im Prinzip fänd ichs nicht schlimm, etwas nachzuhelfen, allerdings würde ichs selbst nicht machen, da ich etwas "weird" bin, was die Zeichen meines Körpers betrifft: Ich hätte immer Angst, was Wichtiges zu verpassen. Da werd ich lieber in vollem Bewusstsein blau und ertrage den Kater am nächsten Tag ehrenvoll.
     
    #16
    User 50283, 30 Juli 2010
  17. Darlene
    Meistens hier zu finden
    478
    128
    105
    nicht angegeben
    Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube es geht hier garnicht darum, daß man mehr Alkohol verträgt sondern daß man eben keine Magenprobleme bekommt, wenn man mal was trinkt.

    Es hat was mit Genuß zu tun, wenn ich heute eine Laktose-Intoleranz hätte würde ich auch Tabletten nehmen, um nicht auf Milch & Co. verzichten zu müssen. Wobei ich jemand bin, der sehr, sehr wenig trinkt - ich bräuchte also keine Tabletten, um Alkohol besser vertragen zu können. Ich kriege von Wein Migräne und von Sekt Sodbrennen - also trinke ich es erst garnicht. Aber wenn es mir wahnsinnig gut schmecken würde und es gäb ein Mittel dagegen, wieso nicht?
     
    #17
    Darlene, 30 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. User 40590
    User 40590 (37)
    Sehr bekannt hier
    2.337
    198
    655
    in einer Beziehung
    Niemals, ich nehm schon extrem ungern ne Aspirin oder sowas wenn ich dann mal nen Kater haben sollte. Ne gute Grundlage und ausreichend Wasser trinken hilft auch. Am nächsten Tag wird dann ausgeschlafen.

    Mal was anderes, gibts da größere Unterschiede beim Omeprazol ? Ich hab gerade mal auf meine Packungsbeilage geschaut (oft stress mit Schleimhautentzündungen), das Zeugs ist ja verschreibungspflichtig - rennt man dann extra dafür zum Doc ?

    Allein die häufigen Nebenwirkungen (bei 1-10%) reichen - zumindest mir - aus um das nicht einfach so zu nehmen.

    Ich kann mir kaum vorstellen, das wirklich das gemeint ist ?
     
    #18
    User 40590, 30 Juli 2010
  19. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Von Unterschieden wüsste ich jetzt nichts. Habe aber gelesen, dass es wohl seit 2009 nicht mehr verschreibungspflichtig ist...? Tz, man sieht ja, was dabei rauskommt...
     
    #19
    ~Lady~, 30 Juli 2010
  20. User 40590
    User 40590 (37)
    Sehr bekannt hier
    2.337
    198
    655
    in einer Beziehung
    Mag sein, müsste auch etwa hinkommen was das Alter der Verpackung angeht (bei der Gelegenheit gleich mal den schrank ausgemistet ^^).
    Naja, dann kann man es meinentwegen so kaufen, aber an den Nebenwirkungen ändert das auch nichts.
     
    #20
    User 40590, 30 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Maßnahmen Alkohol besser
Blue_eye1980
Umfrage-Forum Forum
16 Oktober 2015
52 Antworten
Blue_eye1980
Umfrage-Forum Forum
8 September 2014
82 Antworten
Test