Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mach ich schon wieder alles kaputt?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von cherily, 23 März 2010.

  1. cherily
    cherily (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Ich bin nun seid knapp 1/2 Jahr mit meinem Freund zusammen.
    Anfangs war alles toll, er konnte nicht von mir lassen und ich nicht von ihm.
    Nun ist leider der Alltag schon ein wenig eingekehrt und ich kämpfe gegen mein altes Problem an: ich klammere.
    Er hat denk ich noch nichts bemerkt, ich versuche es zu unterdrücken.
    Aber es ist so schwierig! Ich warte ständig auf eine Liebesbekundung von ihm oder Zärtlichkeiten, was eigentlich völliger Schwachsinn ist.
    Und immer wieder bilde ich mir ein, dass er es nicht Ernst meint mit mir, obwohl es nicht den geringsten Grund gibt, eher im Gegenteil.
    Er braucht allerdings immer wieder seine Freiheit und möchte alleine sein oder mit Freunden was machen, aber ich bekomme dann sofort Angst, dass er mich nicht mehr mag.
    Ich nehm das allles einfach viel zu persönlich und ich weiß, wie dumm das ist.
    Er ist oft so lieb zu mir!

    Vor ihm hatte ich eine langjährige Beziehung, in der ich mich genauso gefühlt habe und ihm das auch gezeigt habe. Als Resultat entfernte er sich immer weiter von mir und es folgte ein trauriges Ende.

    Ich will nicht, dass diese Beziehung den gleichen Lauf nimmt und ich kämpfe mit aller Kraft gegen meine Gefühle an, aber es ist so schwer!

    Weiß jemand Rat?

    Viele Grüße, Cherily
     
    #1
    cherily, 23 März 2010
  2. aiks
    Gast
    0
    Hm.. also ich bin ein Mensch, der überhaupt nicht klammert.
    Darum frag ich dich einfach mal: Hast du denn nie ein Bedürfnis alleine zu sein?

    Ich mein, ich liebe meinen Freund wirklich, aber manchmal will ich doch einfach nur mit mir selber sein und in Ruhe ein Buch lesen, unmanierlich essen, die fettigen Haare noch oben stecken und einfach nur faul sein, ohne, dass ich auf jemanden anderen acht geben muss.

    Hast du das denn gar nicht?
     
    #2
    aiks, 23 März 2010
  3. ArneUndLaura
    Sorgt für Gesprächsstoff
    85
    33
    2
    nicht angegeben
    Vielleicht seit ihr die Beziehung auch zu schnell angegangen, dass alle Zärtlichkeiten nach kurzer Zeit verbraucht waren und es nichts neues zu entdecken gab. So wird es natürlich schnell langweilig.
    Mal aus der sicht eines Jungen: Jungen brauchen natürlich ihre Freiheit, wobei ich meine Freundin auch sehr gerne öfter sehen würde (was aber leider nicht geht). Lass ihm seine Freiheit, und wenn er dich liebt wird er sich immer wieder nach dir erkundigen und dir ne nachricht hinterlassen. wie auch immer, du brauchst keine Angst haben, Liebe ist meißtens stärker als alles andere.
     
    #3
    ArneUndLaura, 23 März 2010
  4. cherily
    cherily (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    18
    86
    0
    nicht angegeben
    Ja, ich habe auch manchmal das Bedürfnis, allein zu sein.
    Aber wenn er das will fühle ich mich abgewiesen.
    Es ist auch nie langweilig mit ihm, wir tauschen regelmäßig Zärtlichkiten aus.

    Ich WEIß, dass jeder seine Freiheit braucht und ich will es auch, aber irgendwas in mir kämpft, wenn er mich abweist.
     
    #4
    cherily, 23 März 2010
  5. ArneUndLaura
    Sorgt für Gesprächsstoff
    85
    33
    2
    nicht angegeben
    Vielleicht vertraust du ihm auch nicht richtig. und machst dir zu viele sorgen das er vielleicht mit ner anderen was anfängt.
     
    #5
    ArneUndLaura, 23 März 2010
  6. Cadus
    Cadus (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    28
    28
    1
    Single
    Meine Ex-Freundin war auch wie du. Hat auch immer geklammert und es gab ständig Streit, wenn ich was mit meinen Freunden unternehmen wollte. Unter anderem ging es deswegen auch auseinander :frown:
    Ich fürchte es gibt keinen einfachen Weg daraus. Ängste wird man nicht so ohne weiteres los.

    Du solltest versuchen dich abzulenken, wenn er mit wem anders was unternimmt.
     
    #6
    Cadus, 23 März 2010
  7. aiks
    Gast
    0
    In einem gewissen Maß find ich es ja normal enttäuscht zu sein, wenn man sich unabgesprochen auf einen gemeinsamen Abend freut und dann nichts daraus wird, vor allem wenn man erst ein halbes Jahr zusammen ist.

    Und da hab ich auch schon mal traurig und lustlos im Bett gelegen.

    Aber wenn du ständig Liebesbekundungen und Zärtlichkeiten einforderst und ihm nie seine Zeit zugestehst, dann klingt das schon nach sehr starken Minderwertigkeitskomplexen deinerseits. Denkst du denn, dass man dich nicht lieben kann? Bist du unzufrieden mit dir selber und glaubst, dass er es deswegen auch sein muss?
     
    #7
    aiks, 23 März 2010
  8. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Aiks spricht das an, was ich bei dir auch vermuten würde: dein Selbstbewusstsein ist zu schwach ausgeprägt. Meine Vermutung: du definierst dich stark über deine Beziehungen und schöpfst aus ihnen die meiste Bestätigung für deine Person. Prinzipiell ja etwas, was man (auch) machen kann, aber es sollte keine zu starke Fixierung darauf stattfinden, sonst kreist das eigene Leben nur noch um den Partner, was nicht unbedingt das Ziel einer Beziehung sein sollte.

    Du schreibst viel, dass du deine Gefühle unterdrückst, ihn es nicht merken lassen willst, etc.

    Ich finde es wichtig, dass man in solchen Situationen seine Gefühle kontrolliert, aber ob man das mit Unterdrückung immer erreicht, ist eine andere Frage. Hast du mit deinen Freund mal drüber gesprochen, dass du diese Seite deiner Persönlichkeit hast? Ich denke, selbst bei aller Geheimhaltung, wird sonst immer etwas "Unausgesprochenes" zwischen euch schweben und es gibt große Überraschungen und Unsicherheiten, wenn dadurch irgendwann mal etwas eskaliert und dich dein Freund dann plötzlich weinend im Arm hat und nicht einmal weiß, was jetzt gerade passiert und was falsch läuft. Von daher: lass es ihn wissen aber fordere auf gar keinen Fall, dass er dich diesbezüglich mit Samthandschuhen anfassen soll!

    Du hast erkannt, dass dir diese Klammersache Beziehungen kaputt macht und willst die Seite an dir ändern. Das ist dein Ding, dein Kampf - also ziehe das durch! Wenn diese Gefühle aufkommen, dass du dich nicht liebenswert findest, steigere dich nicht hinein, sondern kämpfe dagegen an. Suche rationale Beweise dafür, dass etwas daran sein muss, dass dieser Kerl mit dir zusammen ist. Schau dir Fotos an, lies alte Briefe, pack Geschenke aus, die er dir mal gemacht hat. Du wirst schon was finden...
    Überstimme dein Gefühl! Wenn es dir überhaupt nicht gelingt, mache irgendwas anderes: suche parallel Bestätigung dafür, dass du eine wahnsinnig tolle Persönlichkeit bist. Beziehung schön und gut, aber Fremdbestätigung von woanders ist auch nicht zu verachten... :zwinker:

    Dir muss nur klar sein, dass sich dein Charakter nicht über Nacht ändert, sondern dass sich solch negative Seiten über Jahre erst abschwächen. Es ist ätzend, aber du weißt ja, worum es geht. Nichts ist dümmer, als denselben Fehler zweimal zu begehen, also zusammenreissen und nicht drauf ausruhen, jetzt wieder etwas Neues gefunden zu haben: die Beziehung muss gehalten werden! Auf in den Kampf! :grin:
     
    #8
    Fuchs, 23 März 2010
  9. Seeker2010
    Gast
    0
    aiks und Fuchs sprechen es ja schon an: Die Ursache liegt meist im eigenen Selbstbewusstsein. Auch die Tatsache, dass du deinen Selbstwert innnerhalb der Beziehung - NUR - aus der Beziehung selbst schöpfst, wurde schon erwähnt...

    Ich würde in einem solchen Falle mal versuchen meine Gefühle auf Papier zu schreiben - und zwar keinen Brief an den Partner, sondern vielmehr eine Liste...

    Schreibe doch mal auf, welche deiner Eigenschaften und Vorzüge sehr positiv für deinen Partner sind - das heißt: Mit welchen deiner Stärken bringst du dich ein in eure Beziehung...

    Danach schreibst du deine Schwächen auf - also Dinge, die deinen Partner eher stören könnten - also Dinge, die deinen Partner eher von dir weg bringen könnten.

    Das ist so eine Art Bilanzierung eine Beziehung - und zwar zunächst nur auf deine eigen Persone gerichtet.

    Achte darauf, dass die Dinge auf dieser Liste in etwa gleich groß sind. Es macht also wenig Sinn auf der Positiv-Seite zu schreiben "ich stemme den gesamten Haushalt und koche für ihn" - und auf der Negativ-Seite steht dann ein Punkt wie: "Ich verlege immer mal meine Brille" - die beiden Dinge wären nicht gleich groß... (nur als Tipp: der Haushalt wiegt schwerer :zwinker: )...

    Als Effekt machst du aus einem unterbewussten Gefühl - in die Richtung dass du der schwächere Teil bist in eurer Beziehung, der permanent Angst haben muss den anderen zu verlieren - Wissen. Diese Liste füllst du immer weiter, sobald dir neue Aspekte auffallen an dir.

    Wer weiß? Vielleicht bist du gar nicht so schwach in eurer Beziehung - und vielleicht musst du gar nicht dauernd Angst haben? Bei diesem Weg musst du aber wirklich schriftlich arbeiten. Du wirst schnell merken, dass da so einiges zusammen kommt - das kann sich kein Mensch merken...

    Sobald du so eine Liste hast, packst du sie gut weg - irgendwo ganz weit hinten im Kleiderschrank oder in deiner Schmuckkiste. Immer wenn dich deine Gefühle wieder überrollen möchten, denkst du an diese Liste - also daran, dass du so viele Vorzüge hast und er ja dumm sein müsste, dich einfach so her zu geben...

    Grüße vom Seeker
     
    #9
    Seeker2010, 24 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mach schon alles
teechodemenos
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Juni 2011
22 Antworten
Raser89
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Dezember 2009
6 Antworten
NiceGirl84
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Juli 2006
133 Antworten