Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mache mir große Sorgen um Ex-Freund…….

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von tessa88, 18 September 2007.

  1. tessa88
    tessa88 (28)
    Benutzer gesperrt
    331
    101
    0
    nicht angegeben
    Hey Leute, ich habe momentan einigen Kummer wegen meines Ex-Freundes. Dazu muß ich vielleicht erst einmal etwas in der Vergangenheit kramen.
    Mit meinem Ex-Freund war ich von Oktober 2004 bis September 2005 zusammen. Zunächst war es eine sehr schöne Beziehung. Bei ihm merkte ich sehr schnell, dass ihn etwas bedrückte. Anfangs erfuhr ich nur sehr wenig darüber, woher er kam, über seine Eltern etc. Erst nach etwa 2 Monaten hatte er soviel Vertrauen zu mir, dass er mir seine ganze Geschichte erzählte. Das Schicksal hatte es nie gut mit ihm gemeint…..
    Schon nach etwa 5 Monaten verlor unsere Beziehung an Intensität, aufgrund neuer Freundschaften veränderte er sich charakterlich und auch in seinem Verhalten, unsere Beziehung wurde für ihn zunehmend unwichtig. Ich denke, dass diese Veränderung auch mit seiner bisherigen persönlichen Entwicklung zu tun hatte. Im September 2005 war es vorbei, ich hatte die Konsequenzen gezogen, denn unsere Beziehung war am Ende bestenfalls noch platonischer Natur. Trotz aller Veränderungen ist er für mich immer ein besonderer Mensch geblieben.
    Heute haben wir uns nach etwa einem halben Jahr mal wieder gesehen. Und ich war zunächst schockiert: Er wirkte gesundheitlich nicht gerade besonders auf der Höhe. Zudem hat er ziemlich viel abgenommen, es war noch nie viel dran an ihm. Aber jetzt ist er ziemlich dünn, er hat auch ein ganz eingefallenes Gesicht. Das ist wirklich traurig. :geknickt:
    Ihm droht die baldige Arbeitslosigkeit, da die Firma, in der er arbeitet, nahezu zahlungsunfähig ist. Mit dem Gehalt ist er fast 3 Monate im Rückstand, was ihn vor extreme finanzielle Probleme stellt. Noch dazu ist sein Opa sehr krank, er wird wohl bald sterben.
    Bisher hat mein Ex-Freund alle Probleme, die ihm das Schicksal stellte, einigermaßen gut überstanden. Aber ich habe diesmal das Gefühl, dass er sich selbst schon aufgegeben hat. Um ehrlich zu sein kann ich ihn fast verstehen. Beim Abschied haben wir uns lange umarmt und ich hatte mit den Tränen zu kämpfen. Ich sagte ihm, dass er gut auf sich aufpassen soll und auch seine Abneigung gegenüber Ärzten ablegen soll. Er meinte darauf nur kurz: “Das ist jetzt auch egal.“ Und sah mich mit einem leeren Blick an….:ratlos:
    Ich mache mir wirklich große Sorgen um ihn. Er ist körperlich krank, das konnte er nicht leugnen, so sehr er es auch versuchte. Er ist momentan völlig gleichgültig gegenüber allem. Das Leben hat ihn aus der Bahn geworfen. Er selbst hat nicht mehr die Kraft, das alles in den Griff zu bekommen. Wie kann ich ihm nur helfen? Er bedeutet mir sehr viel, und er hat sonst niemanden. Ich kann mich ja nicht allzu sehr um ihn "kümmern", weiß ja nicht, was mein Freund dann denken würde....:ratlos:
     
    #1
    tessa88, 18 September 2007
  2. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Na ja so viel tun kannst du ja nicht... aber du kannst ihm beistehen und ihm zuhören wenn er reden möchte. Du kannst mit ihm zum Arzt gehen...
    Ihn einfach unterstützen, damit er irgendeine Hilfe bekommt!
    Und das ganze eben auf freundschaftlicher Basis.
    Anscheinend versteht ihr euch ja noch sehr gut... erklär das ganze auch deinem Freund... er wird das doch hoffentlich verstehen... schließlich gehts ja nicht um Gefühle, sondern um freundschaftliche Unterstützung... und das sollte dein Freund doch akzeptieren können...
     
    #2
    User 48246, 18 September 2007
  3. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    du solltest zuerst mal mit deinem freund darüber sprechen und ihm die ganze situation erklären,so wie du es hier erklärt hast. dafür sollte er verständnis haben,da es ja auf rein freundschaftlicher basis ist und dein ex-freund wirklich hilfe braucht.

    sei einfach für deinen ex-freund da,wenn er dich braucht-biete ihm das auch nochmal an- und höre ihm zu...
     
    #3
    User 77157, 18 September 2007
  4. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Vielleicht könnt ihr beide, du und dein Freund, für ihn da sein? Ihn unterstützen?
     
    #4
    capricorn84, 18 September 2007
  5. tessa88
    tessa88 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    331
    101
    0
    nicht angegeben
    Es ist nur so, dass unsere Beziehung derzeit auch nicht so super läuft. Aber ich hoffe, dass er dafür Verständnis hat.
    Ich weiß nur absolut nicht, wie ich ihm helfen kann. Ich weiß, dass er ein etwas seltsames Kreislaufproblem hat. Es ist bei ihm so, dass der Puls und Blutdruck manchmal absolut in den Keller gehen. Er wird dann für einen kurzen Moment bewußtlos und kippt dann einfach um. Bisher hat noch kein Arzt richtig feststellen können, was die Ursache dafür ist. Er hat auch kein Vertrauen zu Ärzten mehr, seit seine Oma gestorben ist, was vor allem an der falschen Behandlung durch die Ärzte lag. Aber ich glaube er muß auch noch etwas anderes haben. Denn er ist momentan regelrecht ausgemergelt. Ich habe es gemerkt, als ich ihn umarmt habe. Seine Beckenknochen stehen richtig hervor. Als ich das bemerkte ist er auch sofort zurückgegangen. Ich merke es ihm an, dass da etwas nicht stimmt, aber er will es mir nicht sagen.....:ratlos:
     
    #5
    tessa88, 18 September 2007
  6. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    vielleicht ne Essstörung?? Wenn er so an Gewicht verloren hat... daher könnten auch Kreislaufprobleme kommen... Und das ganze hervorgerufen durch psychische Probleme??
    Nur mal so als Idee....
     
    #6
    User 48246, 18 September 2007
  7. tessa88
    tessa88 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    331
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich glaube ihn stört vor allem die Einsamkeit......er hat sich bei mir vor hin so doll für das Treffen bedankt, dass ich fast geheult hätte. Er wirkt irgendwie verzweifelt. Seine Probleme sind derzeit sehr immens......Sein Opa, der ihm immer extrem viel bedeutet hat, liegt im Sterben; er hat absolut kein Geld mehr und auch niemanden, der ihm dabei helfen könnte. Seine Situation ist vielleicht nicht gerade ausweglos, aber doch extrem schwer. Dazu kommt, dass er schon so viele herbe Rückschläge ertragen mußte......er hat einfach keine Kraft mehr, das spüre ich. Er wirkt, als hätte er mit dem Leben bereits abgeschlossen......:geknickt:

    Die Kreislaufprobleme hatte er schon damals.......ich hatte beim ersten mal panische Angst, als er plötzlich einfach umgekippt ist.......Und psychische Probleme......nunja, er hat ziemlich viel Schlechtes mitmachen müssen. Seine Eltern sind gestorben, als er gerade mal fünf war. Es war bei einem Verkehrsunfall, er selbst war dabei und hatte als einziger überlebt. Er hat auch ein Bild von diesem Tag, das seine Eltern und ihn vor dem Auto zeigt, kurz vor dem Unfall. Als wir noch zusammen waren habe ich es oft erlebt, dass er sich plötzlich zurückgezogen und das Bild angesehen hat. Manchmal hat er dabei geweint. Naja, und danach ging es nicht viel besser weiter. Er wurde adoptiert. Er durfte dann kaum noch Kontakt zu seinen Großeltern haben.......Ich könnte das noch weiterführen, aber er hat sein Leben wirklich mehr auf der Schattenseite verbracht.....Und im Moment ist es für ihn mal wieder alles scheiße.....:frown:
     
    #7
    tessa88, 18 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mache mir große
unentschieden07
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 September 2016
3 Antworten
KingKhan130267
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Dezember 2015
9 Antworten
padda
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 November 2015
4 Antworten