Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mache mir Sorgen um mein Gewicht

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 15352, 14 Mai 2007.

  1. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Hallo zusammen!

    Ich habe gerade meinen BMI ausgerechnet: 16,42 :ratlos: (48kg bei 1,71m) und dieser Wert gibt mir schon etwas zu denken :cry: .

    Ich war zwar schon immer sehr schlank, vor ein paar Jahren hatte ich jedoch noch mehr Kilo drauf, die jetzt einfach nicht mehr ansetzen wollen :frown:. Ich war deswegen auch schon beim Arzt: gesundheitlich scheint alles in Ordnung zu sein. Mir wurde bereits mehrfach Blut abgenommen und bis auf einen leichten Eisenmangel war alles im grünen Bereich. Schuldrüsenüberfunktion wurde ausgeschlossen, im Gegenteil: ein Wert ist an der Grenze zur Unterfunktion und muss folglich beobachtet werden.

    Vielleicht hilft euch meine Vorgeschichte, um mir weiterhelfen zu können
    : bis ich 15 war, war ich wirklich spargeldünn, obwohl ich wie ein Scheunendrescher aß. Dann habe ich -wie meine Freundinnen- angefangen, mich vegetarisch und fettarm zu ernähren. Nicht, weil ich abnehmen wollte, sondern weil es doch "so gesund" sei. Nun, von da an kam kein Gramm Fett mehr auf meinen Teller. Nur Magerquark und jede Kohlenhydrate. Ich habe damals natürlich nicht auf Kalorien geachtet, ich wollte mich einfach nur fettarm ernähren. Somit habe ich einfach Unmengen an Brot und Nudeln gegessen ohne den kleinsten Tropfen Fett, hatte aber dennoch ständig Hunger :ratlos: . Keine Ahnung, woran das lag, jedenfalls nahm ich in dieser Zeit 7 Kilo zu, so dass ich auf 52 Kilo kam. Eigentlich ja nicht wirklich viel bei meiner Größe, leider setzten diese sich bei mir nur im Gesicht und am Bauch an, d.h. ich bekam Pausbacken und ein Schwabbelbäuchlein :schuechte . Da ich mich so unwohl fühlte, habe ich versucht, weniger zu essen, mit dem Erfolg, dass meine Periode für 1 Jahr ausblieb und ich am Ende nur noch 40 Kilo wog :eek: . Sehr schlau, ich weiß, aber als pubertierender Teenie ist man sich der gesundheitlichen Folgen meist nicht so bewusst...

    Dann -ich war damals ungefähr 18- hat es "Klick" gemacht und ich habe wieder angefangen, normal zu essen. Ich nahm natürlich auch wieder zu, ingesamt 11 Kilo, so dass ich bei 51 Kilo landete (die sich wieder in Gesicht und Bauch ansiedelten :tongue: ). Das einzige Problem war, dass ich kein Sättigungsgefühl mehr hatte. So aß und aß ich, bis ich Bauchschmerzen bekam :ratlos: . Doch auch das pendelte sich nach einiger Zeit wieder ein und seit etwa 3 Jahren esse ich wirklich alles und davon nicht gerade wenig. Ich schere mich nicht um Fett oder Kalorien, esse nach Hunger oder Appetit und fühle mich von daher ganz gut.

    Aber -und jetzt kommt aber das große "aber": seitdem ist mein Gewicht wieder runtergegangen (auf besagte 47-48kg). Dabei esse ich wirklich viel und bewege mich kaum. Ich verstehe es nicht. Eigentlich fühle ich mich ganz wohl so, andererseits finde ich es irgendwie abnormal, in meinem Alter und bei dem, was ich so esse, so wenig zu wiegen. Meine Periode habe ich nun seit etwa 4 Jahren wieder und das auch recht regelmäßig (das Ausbleiben der Periode ist ja meist ein Indikator für Mangelerscheinungen oder Unterernährung).

    Weiß vielleicht jemand, woran mein niedriges Gewicht liegen könnte, bzw. was ich ändern kann, um zuzunehmen (und jetzt bitte keine Tipps, wie: "stopf Kalorienbomben in Dich rein, dann klappt das schon!" -das ist nämlich (auch bei meinem Gewicht) nicht gerade gesund. Außerdem esse ich ja wie gesagt nicht gerade kalorien- und fettarm)?

    Vielen Dank fürs Lesen!

    Grüße,
    Daylight
     
    #1
    User 15352, 14 Mai 2007
  2. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Nee das auf keinen Fall. Ich würde Sport treiben. Muskeln sind schwerer als Fett. So nimmst du auf jeden Fall erstmal an Masse zu.
    Kohlenhydrate zu essen, finde ich keine schlechte Idee. Die haben einen hohen Energiewert, was auf jeden fall gut ist.Einen anderen Tipp habe ich allerdings nicht, denn eine Schilddrüsen-überfunktion kommt bei dir also auch nicht in Frage, was mein erster Gedanke gewesen wäre. Vielleicht ist es psycho-somatischer Natur...
     
    #2
    Chimaira25w, 14 Mai 2007
  3. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Warum willst du denn zunehmen, wenn du dich so wie du bist wohl fühlst?
    Wirds dich dann nicht wieder stören, dass sich das Fett im Gesicht und am Bauch anlagern?
     
    #3
    amaretta, 14 Mai 2007
  4. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    *g* Naja, ich hoffe einfach darauf, dass das nicht wieder passiert :zwinker: . Ich verstehe nur nicht, warum sich der "Speck" gerade dort ansiedeln muss. Gerade im Gesicht sieht das mehr als unvorteilhaft aus :ratlos: ...

    Klar, prinzipiell fühle ich mich ja auch wohl, ich habe nur irgendwie Angst, dass das Ganze gesundheitsschädlich ist. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es normal ist, von Natur aus so stark untergewichtig zu sein. Meine Mutter trägt ihren Teil dazu bei, indem sie mir einredet, ich müsste mehr wiegen und das könne ja nicht gesund sein...
     
    #4
    User 15352, 14 Mai 2007
  5. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Du bist 22. Da hat dir deine Mutter mal so garnichts mehr zu sagen. Also wenn du dich wohlfühlst, und damit meine ich jetzt gesundheitlich, brauchst du dir doch keine Sorgen machen. Nur wenn du merkst, dass du dich schlecht fühlst und schlapp, würde ich definitiv noch mal zum arzt gehen...
     
    #5
    Chimaira25w, 14 Mai 2007
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also ich würd mal sagen, wenn Du Sport machst und dabei weiter ordentlich Kohlenhydrate futterst, solltest Du eigentlich Muskelmasse ansetzen können. Ernährst Du Dich noch vegetarisch? Vielleicht ist Dein Eisenmangel auf den Verzicht von Fleisch zurückzuführen, was ich aber nur vermute. Ich hab auch leichten Eisenmangel, obwohl ich genug Fleisch esse.
    Wenn Deine Blutwerte ansonsten stimmen, solltest Du Dir nicht unnötig Gedanken machen, solange Du Dich wohlfühlst.
    Was den BMI betrifft, das ist eh nur Zahlen und Statistik, dabei wird nicht berücksichtigt, dass jeder Mensch anders ist. Es gibt Leute, die mit nem BMI von 15 völlig gesund sind, und es gibt Magersüchtige, denen man es nicht ansieht.
    Wie gesagt, der Mensch ist ein seltsames Tier. Was mich betrifft, spricht auch gegen die Schulmedizin: Je mehr meine Blutwerte im Arsch sind, umso besser fühle ich mich und ich mach den gesündesten Eindruck:ratlos: K.A. warum, aber ist so.
    Und wenn ich mich wie Scheisse fühle und mich mit ner Grippe o.ä zum Arzt schleppe, sind meine Blutwerte auf einmal in Ordnung:eek: :ratlos: ?????
     
    #6
    User 48403, 14 Mai 2007
  7. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Ja, das könnte sein. Früher habe ich auch mehr Sport gemacht (ich war 3x die Woche tanzen), vielleicht habe ich einfach Muskelmasse abgebaut :ratlos: . Ich habe auch so gut wie keine Kondition mehr, nur leider fehlt es mir momentan an Zeit, Lust und Gesundheit, um Sport auszuüben. Naja, ich werde es langsam angehen, mal sehen, ob es was bringt :zwinker: .

    Nein, ich esse nun schon seit mindestens 6 Jahren wieder Fleisch, aber ich habe noch nie sonderlich viel davon gegessen. Es schmeckt mir einfach nicht so. Momentan esse ich vielleicht 1-2x die Woche Fleisch...

    @Chimaira: Klar, meine Mutter hat mir im Prinzip nicht reinzureden, aber sie macht sich halt Sorgen und diese Angst überträgt sich dann auf mich. Außerdem ist es irgendwie verständlich, schließlich war ich 'ne zeitlang wirklich ungesund untergewichtig...
     
    #7
    User 15352, 14 Mai 2007
  8. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Das Fehlen der Gesundheit hat aber nix mit dem Untergewicht zu tun, oder???
    Also wenn du dich wohl fühlst, bleib doch einfach so. Dann entsprichst du halt nicht der Norm.
     
    #8
    amaretta, 14 Mai 2007
  9. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Nein, zum Glück nicht :zwinker: . Trotzdem kann ich mich zur Zeit aus gesundheitlichen Gründen nicht großartig körperlich anstrengen. Ich habe vor ein paar Wochen mit Yoga angefangen, aber das ist ja auch kein wirklicher "Sport", oder?
     
    #9
    User 15352, 14 Mai 2007
  10. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Dann würd ich mir keine Sorgen machen.
    Das mit dem Yoga is doch immerhin schon mal ein Anfang. :smile:
     
    #10
    amaretta, 15 Mai 2007
  11. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Wiviel isst du wirklich? Vielleicht magst du ja mal so eine grobe Übersicht geben, was und wieviel du an einem durchschnittlichen Tag so verdrückst.
    "Viel" ist nämlich sehr subjektiv, Beispiel: Ich war grad ne Woche auf einem Lehrgang und die Leute, die mich vorher nicht kannten, trauten ihren Augen nicht, wieviel ich in mich reinstopfe - die anderen Frauen haben wenns hoch kommt die Hälfte gegessen und fanden das noch "voll viel" :ratlos_alt:.

    Ansonsten würde ich mir aber keine großen Sorgen machen. Wenn du gesund bist und dich gut fühlst, dann ist das Gewicht schon in Ordnung so.
    Wenn du aus optischen Gründen etwas zulegen willst, mach Krafttraining und ernähr dich kohlenhydrat- und proteinreich.
     
    #11
    Miss_Marple, 15 Mai 2007
  12. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also es kostet schon wirklich Überwindung, um mit Sport zu beginnen, wenn man es lange nicht mehr gemacht hatte, das kenn ich aus eigener Erfahrung.
    Ich war die Jahren 2003/04 viel krank und hatte irgendwann gar keine Kondition mehr, und nach der letzten schweren Viruserkrankung im Februar 2004 wurde mir bewusst, dass ich was tun musste, um meine Gesundheit wieder zu stabilisieren, um nicht total den Bach runterzugehen. Ab April 2004 fuhr ich jeden Abend 30 km mit dem Fahrrad, auch bei schlechtem Wetter. Im folgenden Sommer war ich auch wieder soweit fit, dass ich die Alpen unter die Räder nehmen konnte.
    Der Anfang ist immer das Schwierigste, und Kondition kommt auch nicht von heute auf morgen.
     
    #12
    User 48403, 15 Mai 2007
  13. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Klar, kann ich machen :smile: .

    Mein Essen vom gestrigen Tag:

    Frühstück: eine Schale mit Müsli (ist so ein ungezuckertes Bio-Müsli mit vielen getrockneten Früchten und Nüssen drin :drool:) mit einem halben Apfel und einem LC1-Joghurt (125g) vermischt

    Snack: Ein Brownie und eine Schüssel mit frischen Erdbeeren mit Sahne

    Mittagessen: 2 Portionen Griechischer Salat (mit Gurken, Tomaten, Kopfsalat, Schafskäse, Zwiebeln und so nem fertigen Joghurt-Sahne-Dressing), 2 Teller Chilli con Carne mit ein paar Stücken Baguette (hab jetzt nicht mehr im Kopf, wieviele Scheiben das waren :schuechte )

    Snack: 2 Brownies

    Abendbrot: 3 Scheiben Roggenbrot mit Frischkäse und Basilikum-Knoblauch-Gouda (50% i. Tr.), eine halbe rote Paprika mit Sour Cream

    Nachts vorm Fernseher: Sesam-Salzstangen (weiß nicht mehr genau, wieviele das waren, dürfte so die halbe Packung gewesen sein).


    @radl-django: Ja, das hast Du Recht: der Anfang ist immer am mühsamsten *seufz*....
     
    #13
    User 15352, 15 Mai 2007
  14. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Klingt eigentlich recht normal, dürften aber nicht mehr als ca 2000kcal sein, eher etwas weniger.
    Wenn du halt sehr "stoffwechselaktiv" bist, ist es gut möglich, dass dir das schlichtweg nicht reicht. Den meisten anderen, die sich wenig bewegen, reicht das :smile:

    Wie wichtig ist dir das Zunehmen denn? Machst du dir nur Sorgen, weil du statistisch gesehen untergewichtig bist? Oder möchtest du zulegen, weil du dir so nicht gefällst?
     
    #14
    Miss_Marple, 15 Mai 2007
  15. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    1 Brownie hat ja schon ca. 450 Kalorien und Daylights Mittagessen reicht bei mir für 4 Tage. Das sind definitiv weit mehr als 2000 kcal. Wenn sie jetzt noch mit Sport anfängt, geht der Kalorienverbrauch noch höher.
     
    #15
    User 29290, 15 Mai 2007
  16. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Hm, gute Frage. Ich mache mir ehrlich gesagt Sorgen, dass mein Gewicht nicht gut für meine Gesundheit ist -so wird es zumindest immer dargestellt (der BMI-Rechner hat mir glatt eine Magersucht attestiert und mir empfohlen, einen Arzt aufzusuchen :ratlos: ). Und von allen Seite kriege ich zu hören, dass ich ja viiiiiiiiiiiiiiiel zu dünn sei, so knochig und ich solle doch mal mehr essen und blablabla (die, die mich kennen, wissen natürlich, dass ich ganz normal esse bzw. sogar meist mehr, als sie selbst).

    Klar, wenn ich genug Selbstbewusstsein hätte, könnte ich da locker drüberstehen, aber so fühle ich mich eben unwillkürlich minderwertig und hässlich :geknickt: . Und dann fange ich schon selbst an, mein Gewicht und meine Ernährungsweise zu hinterfragen à la: "Vielleicht esse ich wirklich nicht genug? Kein Wunder, dass ich so dünn bin", etc.

    Wenn Du schon sagst, dass das nur 2000 kcal pro Tag sind -das ist ja nicht wirklich viel, oder? Manchmal esse ich auch noch weniger bzw. unregelmäßiger, dann wiederum könnte ich den ganzen Tag nur essen. Ich denke, die tägliche Kalorienzufuhr variiert sehr stark bei mir (dazu muss ich noch sagen, dass ich mich meist nicht so viel bewege. Die meiste Zeit sitze ich vorm PC oder in der Uni. Trotzdem würde ich mich eher als bewegungsfreudigen Menschen bezeichnen. Klingt paradox, ich weiß, aber ich kann meist nie lange stillsitzen und bin recht ungeduldig, so dass ich lieber in die Stadt laufe, als vier Minuten auf den Bus zu warten. Vielleicht spielt das ja auch in den Kalorienverbrauch mit ein?). Und meistens schaffe ich auch keine große Portionen, bekomme dafür aber schon nach 30 Minuten wieder Hunger :schuechte . Wenn ich dann aber doch mal "zuviel auf einmal" gegessen habe [bei einem "All-you-can-eat-Buffet etwa (deshalb hasse ich die Teile auch so: ich kann nie innerhalb kürzester Zeit solche Unmengen in mich hineinschieben :ratlos: )], fühle ich mich noch Stunden danach total überfüllt und mir ist ganz schlecht :ratlos: . Dann kann ich erstmal lange Zeit gar nichts essen. Auch allzu fettige Sache liegen mir immer sehr schwer im Magen, weshalb ich -im Gegensatz zu vielen anderen Leuten- Chips, Pommes und solche Sachen gar nicht gerne esse. Vielleicht spielt das auch eine Rolle?

    Aber ich steuere das ja nicht bewusst, sondern esse wirklich nur, wenn ich Hunger habe und höre auf, sobald ich satt bin (klar gibt's auch mal Ausnahmen, z.B. dass ich aus Langeweile esse oder weil ich Appetit auf etwas habe. Das ist aber nicht der Regelfall).

    Zunehmen um jeden Preis möchte ich gar nicht, ich fühle mich mit dem, was ich esse, vollkommen wohl. Nur vielleicht "spinnt" mein Körper bzw. mein Hunger- und Sättigungsgefühl ja und in Wirklichkeit esse ich nicht genug :geknickt: ?
     
    #16
    User 15352, 15 Mai 2007
  17. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Soviel? Ich bin jetzt mal von diesen winzig kleinen Brownies ausgegangen, die passen doch in einen hohlen Zahn :zwinker: Ich käme mit ihrer Tagesration aber auch nur knapp über die Runden. Vor allem das Frühstück würde mir hinten und vorne nicht reichen.
    Klar, durch Sport verbrennt sie noch mehr - aber keine so großen Mengen, dass sich das nicht über ein paar zusätzliche KH wieder ausgleichen ließe. Zudem wirkt moderater Sport ja auch appetitsteigernd, von daher würd ich mir da keine Sorgen machen. Ich würd dann auch eher auf Muskelaufbau setzen und nicht auf stundenlanges Ausdauergerödel.
    (Wobei ich auch durch überwiegend Ausdauertraining knapp 10kg Muskelmasse zugelegt hab.)


    @Daylight: Dass du mehrere Kilo abgenommen hast, spricht halt stark dafür, dass es zumindest eine zeitlang zu wenig war, was du gegessen hast. Das kann bei Stress oder Kummer zB schon vorkommen, da spielen ja oft auch Hungergefühl und Appetit verrückt.
    Besorgniserregend find ich das nicht, solange es gewichtsmäßig nicht immer weiter abwärts geht und du das nicht bewusst steuerst.
    Du schreibst, du bist gesundheitlich nicht voll belastbar und kannst auch deshalb kaum Sport machen. Was könntest du denn machen?
     
    #17
    Miss_Marple, 15 Mai 2007
  18. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Nee, winzigklein sind die nicht. Halt so "normale" Brownies :zwinker: .

    Ja, in der früh hab ich irgendwie nie Hunger. Aber da eine Mahlzeit am Morgen ja gut sein soll, zwing ichs mir eben jeden Tag rein...

    Nein, abwärts geht es glücklicherweise nicht. Mein Gewicht stagniert seit 3 Jahren (es pendelt meist zwischen 46,8kg und 48,3kg).

    Naja, momentan bin ich wieder voll belastbar :smile:. Es kommt halt manchmal zu "Rückfällen" -wer weiß, vielleicht kommt es auch nie wieder dazu. Zur Zeit kann ich also alles machen. Nur leider machen mir die meisten Sportarten keinen Spaß :schuechte . Das einzige, was mir gefällt, ist tanzen (also Jazzdance, Hip Hop, etc.)...
     
    #18
    User 15352, 15 Mai 2007
  19. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich glaub, von dem Essen könnt ich locker 2 Tage überleben. :schuechte

    Wenn du gern tanzt, dann mach das doch! Is ja auch Sport. :smile:
     
    #19
    amaretta, 16 Mai 2007
  20. zartbitter
    zartbitter (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    495
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke du machst dir zu viele Sorgen!

    Ich kenne einige Beispiele bei denen BM-Index völlig versagt.... dem verdank ich z.b. auch meine Ausmusterung *g*


    Grüße!
     
    #20
    zartbitter, 16 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mache mir Sorgen
Lebowski
Lifestyle & Sport Forum
7 Juni 2016
60 Antworten
Loomis
Lifestyle & Sport Forum
25 Juni 2011
11 Antworten
Sucette
Lifestyle & Sport Forum
23 Dezember 2007
43 Antworten