Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • knud
    Gast
    0
    14 März 2005
    #1

    Machos "In", Softis "Out" ?

    mhmmm,
    also ich weiß nicht genau, ob es mir nur so vorkommt, vielleicht liegts auch am Alter, aber könnte es sein, dass die meisten Frauen (oder auch Mädels, wie auch immer) eher auf die rubusten "Machos" stehen? Eher auf die Kerle, die nicht "über-nett", freundlich, sehr verständnisvoll und "lieb" sind? Sondern halt die kleinen Draufgänger, die Kerle die etwas "lauter" und auch "stürmischer" sind...?

    Also, meine Frage: Sind zu nette (aber nicht Schleimer) Kelre "Out"?

    Würde mich über Antworten freuen...
    :geknickt:
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    14 März 2005
    #2
    Joa, ich glaub das trifft leider manchmal zu. Zumindest fallen die Machos wohl meistens mehr auf, aber es gibt halt Leute, die sich nicht einfach in den Mittelpunkt stellen und immer obercool mit den neuesten Sprüchen, Alkohol- und Frauenrekorden daherkommen.
    Is aber nich meine Art und ich werde den Teufel tun, mich irgendwie "anzupassen", um was zu erreichen. Is mir einfach etwas zu platt.
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    14 März 2005
    #3
    Ich weiß nicht, diese ganzen Fragen, "Was wollen Frauen wirklich?", "Soll ich zum Macho werden?" etc..., das ist doch alles riesiger Schwachsinn. Es gibt kein "Patentrezept", um eine Freundin zu finden. Und außerdem: Es kommt immer darauf an, was für eine Art von Frau man mit seinem Verhalten "beeindrucken" möchte.

    Ich persönlich steh absolut nicht auf "Draufgänger". Mein Freund ist auch ein eher Ruhiger, und ich hab erst, als ich ihn schon ein paar Jahre kannte, gemerkt, was alles in ihm steckt. :verknallt Aber Menschen lassen sich nicht in solche "Kategorien" stecken. Einer kann ruhig und schüchtern sein und dabei ein total lieber Kerl - aber auch total langweilig. Genauso kann ein anderer richtig "aufgedreht" sein, offen auf Frauen zugehen und dabei absolut geschmacklos und bescheuert oder unsympathisch rüberkommen - er kann aber auch nett und lustig und aufgeschlossen wirken.

    Aber na ja, eigentlich hätte ich mir diesen Beitrag wohl genauso gut sparen können, weil es hier andauernd diese Threads gibt, wo irgendwelche Jungs meinen, sie müßten ihren Charakter auf Macho ändern, um an Frauen dranzukommen. Ich kann nur sagen: Die meisten Frauen, die ich kenne, STEHEN NICHT AUF SOWAS! Auch wenn's hier immer wieder heißt "Das größte Arschloch hat die tollste Frau abbekommen, ich werd auch zum Arschloch". Aber sowas ist Schwachsinn.
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.096
    598
    7.535
    in einer Beziehung
    15 März 2005
    #4
    stimmt.

    einfach man selber sein sollte immer noch am effektivsten sein.
     
  • knud
    Gast
    0
    15 März 2005
    #5
    Hm..


    hmm, es geht mir hierbei nicht um "wie verstell ich mich am Besten, dass ich sie bekomme?"..

    Es geht mir mehr um die Frage, ob "im großen und ganzen" doch eher die Draufgänger, die "richtigen" Männer, die sind, die von den Frauen erwünscht & gefragt sind. Ich weiß, dieses Thema kann man nicht einfach mit einem "Ja" oder "Nein" beantworten. mhmm, ist es nicht so, dass in der Zeit von "Emanzipation" und "Gleichberechtigung" eigentlich doch die "alten" Vorstellungen gefragt sind? Die Männer die einen beschützen? Männer die nicht Weinen und immer die stärksten sind? ..

    Würd`mich noch über Antworten freuen...
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    15 März 2005
    #6
    "Stärke" und "Beschützen-Können" sind Dinge, die auch ein eher schüchterner, zurückhaltender Mann erfüllen kann. Nämlich deshalb, weil "Stärke" und "starkes Getue" nicht dasselbe sind. Jemand, der weint, kann trotzdem stark sein. Und jemand, der stark tut, ist manchmal in Wirklichkeit ganz schwach. Insofern... innen drin sind gerade die "vermeintlich schwachen" Männer manchmal eigentlich ganz schön stark... :zwinker: :schuechte

    Mein Freund ist so einer. Ich hab ihn auch schon weinen sehen - na und? Das hat mir gezeigt, daß er mir so sehr vertraut, daß er seine Gefühle vor mir nicht verstecken muß. Ich hab ihn schon im Arm gehabt und ihn getröstet, wenn's ihm schlechtging - na und? Deshalb habe ich nicht "weniger Respekt" vor ihm oder fühle mich "weniger beschützt". Im Gegenteil, ich merke, daß wir eine ausgeglichene Beziehung haben, in der sich keiner verstellen muß.

    Und trotzdem (oder gerade deshalb?) fühle ich mich beschützt von ihm, einfach weil er da ist. Weil er es schafft, mich ganz ohne große Worte zu trösten, wenn's mir mal nicht gutgeht. Weil er weiß, was er will, auch wenn er es nicht an die große Glocke hängt. Weil sich Zurückhaltung und Selbstbewußtsein nicht gegenseitig ausschließen. Und weil ich spüre, daß er innen drin sehr wohl ziemlich stark ist.

    Vielleicht hat dir das ja etwas weitergeholfen... :engel:

    Sternschnuppe
     
  • cagara
    cagara (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    101
    0
    Single
    15 März 2005
    #7
    "Man selbst zu sein" ist der größte fehler den du machen kannst!

    Sorry wenn ich das so sage, aber wer noch diese Illusion vor augen hat der hats schon verkackt bei den frauen!

    Klar sagt ihr Frauen dass man sich nicht verstellen braucht und man so sein soll wie man ist,
    das sagt ihr jedoch nur um

    a) Nett zu sein und den anderen Mut zu machen aber das bringts nicht, hier wollen die leute keinen Mut, hier wollen Sie Lösungsansätze für Ihre Probleme

    b) Realisiert Ihr garnicht dass ein Arschloch euch mehr anmacht als ein ruhiger süßer schüchterner kerl inner ecke, weil eben der Prozess UNTERBEWUSST abläuft, d.h. es ist euch nicht bewusst.



    Ausserdem spricht hier keiner von zum Arschloch mutieren, um ein Arschloch werden muss man nicht mutieren, man muss nichts weiter tun als sich nicht von der Frau abhängig zu machen.

    dies kann sich äußern in
    a) totaler offenheit, schüchternheit sagt aus dasse angst was zu verpatzen. ein arschloch ist offener denn er denkt, lol ja wenn ich was vermassel gehsch zur nächsten
    b) vermeidung von spürüchen wie: "Ohne dich kann ich nciht leben" oder so, klar kannste ohne die leben, und zwar mit einer anderen frau wenn die es so nicht will
    c) direkt sagen was man will. Du willst neues im Bett, dann sag es SOFORT! Weicheier verheimlichen das und leben in deren Frust hinein, aus angst der wunsch könnte das mädchen abschrecken. Ein arschloch denkt nicht so, er denkt, ja man ich will das optimalste in einer beziehung, wenn die hier dadurch in die brüche geht, ist zwar schade, aber es gibt mehr mütter mit schönen töchtern!

    d) Kennenlernphase. Schüchterner Mensch wartet laaaaange ab aus angst vor korb da zu früh gefragt!
    Ein Arschloch geht sofort ran, denn er ist nicht abhängig vom mädchen. Für ihn gibts noch mehrere die in frage kommen könnten, wieso hier 1 jahr ausfhalten, lieber gleich ran, dann weisser wo er dran ist, und kann entweder sich freuen oder eine andere suchen!

    Alles extrem gesagt, aber

    ein Arschloch ist nicht jmd. der Frauen schlägt, Fremdgeht, Laut und ausfallend ist.

    Das was ihr als arschloch bezeichnet ist einfach ein selbstbewusster Mensch der weiss was er will, und alles sofort auf den Punkt bringt!



    Wenn Ihr Frauen sagt dass man sich VERÄNDERN muss um diese Eigenscchaften zu besitztn liegt ihr Falsch!
    Man muss sich nicht ändern, man soll sich nur nicht so von einem Mädchen abhängig machen lassen. Nach dem Motto "Nur die sonst niewieder irgend ne andere"



    Und mal im ernst, ihr leugnet das alle, aber habt ihr Mädchen mit Schüchternem freund euch nie gefragt:

    -Mensch, wieso kann er nicht mal sagen was er will/Machen was er will
    oder
    -Wieso ist mein Freund sooo abhängig von mir! Ich fühl mich bedrängt?


    Ich wette ja, und damit würdet ihr nach eurer Definition ebenfalls euren Freund ändern wollen! :zwinker:
     
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    15 März 2005
    #8
    Ist das jetzt eigentlich der 1890 000ste Thread zu dem Thema? *augenverdreh*

    Komisch,. ich seh nicht so viele "Männer stehen wohl nur auf Sexbomben/Dünne/Bunnies" Threads die von Frauen ins Leben gerufen werden.

    Meine Güte, Frauen stehen auf alles Mögliche. Es gibt auch Frauen denen die Marke der Klamotten des Mannes von entscheidender Wichtigkeit ist, oder des Autos. Da ist es dann Wurscht ob der Mann den Mund aufkriegt oder nicht. *gg*

    Frauen können auch wüst jemanden anschmachten der mit traurigen braunen Rehaugen in der Ecke sitzt und vor Schüchternheit sich noch nicht mal traut sich ne Cola zu holen.

    Es gibt keine "Trends". Mutter Natur und ihre große Verbündete, die Chemie, pfeifen da nämlich ziemlich drauf - nicht, dass noch die Fortpflanzung gefährdet wird! :eckig:
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.809
    168
    315
    Single
    15 März 2005
    #9
    oh mein gott!ich hab mich vor diesen tag gefürchtet,wie der teufel vorm weihwasser,aber es hilft ja nix:

    Cagara hat recht!:rolleyes2

    es hilft ja alles nich,aber es is nun mal so wie er sagt!aber entweder man is lieb und nett oder nicht und ich bin nun mal leider ersteres!:mad:
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    15 März 2005
    #10
    Frauen haben NIX gegen liebe, nette, verständnisvolle Männer, verdammt noch mal! :mad: Und warum ihr alle, die ANDAUERND diesen Quatsch loslassen, von wegen "Frauen stehen nur auf Arschlöcher", dann keine Freundin habt? Ganz klar, weil FRAUEN AUCH NICHT AUF MÄNNER STEHEN, DIE SICH DIE GANZE ZEIT SELBST BEMITLEIDEN! :rolleyes2 So einfach ist das. Ich denke, das mußte mal gesagt werden. :tongue: :link:
     
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    15 März 2005
    #11
    :bier: @sternschnuppe: jawoll!
     
  • Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.517
    133
    25
    vergeben und glücklich
    15 März 2005
    #12
    Ich steh eher auf die "Softis"!
    Der Mann an meiner Seite muss sich benehmen können, lieb sein und Verständniss zeigen.
    Mit so einem Macho, könnte ich nichts anfangen. Ich würde mich an seiner Seite einfach sch*** fühlen.
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    15 März 2005
    #13
    @cagara
    ich finde deinen Beitrag einfach nur... arm :smile:
     
  • RangerDanger
    0
    15 März 2005
    #14
    M. E. ist "Macho/Softie" kein sehr wesentlicher Entscheidungsfaktor.

    Hauptsächlich ist es das Aussehen.

    Ein gutaussehender kann getrost ein netter Kerl sein, hat trotzdem gute Chancen.
    Umgekehrt wird es ein Hässlicher es auch dann schwerhaben, wenn er zum "Arschloch" mutiert....
     
  • CharlySchneider
    Verbringt hier viel Zeit
    466
    103
    5
    Single
    15 März 2005
    #15
    Meine Erfahrung ist genau entgegengesetzt - wenn er sich nur kackdreist genug wichtigtut (= tüpisches Matscho-Verhalten), kann auch ein häßlicher Höhlentroll jeden Abend eine flachlegen. Das klappt sicher nicht bei jeder, aber es findet sich immer eine, bei der sowas klappt (ich schätze, dadurch entsteht auch der Eindruck, daß Frauen nur auf Arschlöcher stehen - das würd ich nicht so verallgemeinern; die Resistenz gegen solche Typen ist sehr unterschiedlich ausgeprägt, und manchmal erlebt man da die dollsten Überraschungen, wer da wieder auf welchen blöden Spruch reinfällt... :rolleyes: ).
    Und wie viele Frauen beteuern, daß ihr aktueller Stecher "eigentlich vom Aussehen her gar nicht so mein Typ ist, aber ich liebe ihn halt"...
     
  • knud
    Gast
    0
    15 März 2005
    #16
    So seh ich das eigentlich auch :downunder
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.096
    598
    7.535
    in einer Beziehung
    16 März 2005
    #17

    stimmt....
     
  • einTil
    einTil (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.889
    123
    2
    vergeben und glücklich
    16 März 2005
    #18
    Das Gleichnis vom Fahrrad.

    Es begab sich aber zu der Zeit, das sich einige Menschen ein Fahrrad kaufen wollten. So gingen sie nun durch die Welt und sahen Fahrräder in allen möglichen Farben und Formen. Es gab da rote, gelbe, blaue, grüne, schwarze und noch anders angemalte. Einige hatten einen geraden Lenker, einige einen gebogenen... Es gab einfach sehr sehr viele verschiedene, und jedes in seiner Verschiedenheit war gut so.

    Nun ging einer der einigen Menschen zum Fahrradhändler und beschwerte sich: "Oh Händler, da draussen fahren so viele rote Fahrräder! Ich will aber kein rotes Fahrrad!". Und er heulte bitterlich.

    Der Händler aber sprach: "Warum achtest du denn auf die roten Fahrräder, wenn du sie nicht magst? Kauf dir --- zum Henker! --- ein nicht rotes, und jammere nicht hier rum!". Der Mensch aber sprach: "Woher soll ich wissen, welches Fahrrad zu mir passt?". Der Fahrradhändler blickte zum Horizont, und sagte nach langem, nachdenklichem Schweigen: "Es ist höchstwahrscheinlich nicht rot!".
     
  • seki#2
    Gast
    0
    16 März 2005
    #19



    Dann erkläre mir doch mal, warum es auf der einen Seite so notorische Dauer-Singles gibt und auf der andere Typen die sich vor lauter Frauen kaum noch retten können?

    Cagara hat recht, würde ich sagen.

    das glaubst du doch wohl selbst nicht.
     
  • bebisnuki
    Gast
    0
    16 März 2005
    #20
    Nein also ich steh nur auf Softies, ich würd nie im Leben was mit nem Macho anfangen...
    Schon allein wie viele Frauen der schon hatte... ne...Ich steh auf meinen Sweetie, schön romantisch, lieb, zuckersüß..
    hmmm...
    :herz:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste