Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Macht das noch Sinn?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von LiLaLotta, 27 August 2008.

  1. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr Lieben...Ich brauch mal wieder Rat :schuechte

    Kurz zur Vorgeschichte: Mein Freund hat mir vor fast 2 Monaten aus heiterem Himmel gesagt, er würde nicht mehr genug für mich empfinden, danach hat er sich lange nicht gemeldet, zwischendurch hatten wir uns getroffen, da meinte er wieder, er würde mich lieben. Danach kam wieder nichts. Irgendwann stand ich dann vor seiner Tür, weil ich einfach für mich selbst ein Gespräch brauchte, um mit der Sache abzuschließen. Innerlich hatte ich mich schon ziemlich distanziert, auch wenn ich immer noch gehofft habe. Da meinte er dann aber wieder, er könnte nicht mehr 100% sagen, dass er mich liebt usw., aber noch total viel für mich empfinden würde. Und es war ok für mich, denn ich hatte auch keine Kraft mehr. Dann ist er erstmal weggefahren und ich hatte mich endlich nach wirklich qualvollen 6 Wochen damit abgefunden, dass es eben vorbei ist und wir höchstens noch Freunde sein könnten irgendwann...

    So, jetzt, wo sein Stress verschwunden ist, hat er aber offenbar gemerkt, dass er mich zurück will, dass er mich liebt und es der größte Fehler seines Lebens war, mit mir Schluss zu machen. Er sagt, er hätte nie aufgehört mich zu lieben und er wüsste nicht, wieso er mir das angetan hat, er stand einfach so unter Stress usw. und wusste nicht mehr, was er tat. Er hat auch wieder geweint und sich entschuldigt und ich glaube ihm auch, bzw. kann ich es ein Bisschen nachvollziehen, wieso er so gewesen ist.

    Wir sind jetzt wieder zusammen, aber irgendwie fühle ich mich total besch***** :ratlos: Ich liebe ihn wirklich und will auch nicht ohne ihn sein, aber ich habe die ganze Zeit diese panische Angst, dass er auf einmal wieder sagt, er würde nicht genug fühlen. Manchmal, wenn ich in seine Augen schaue, sehe ich diesen Moment vor mir, wo er damals vor mir stand und mir mein Herz zerfetzt hat und mir wird total übel und ich könnte auf der Stelle weglaufen. Denn das war damals wirklich einer der schlimmsten Augenblicke meines Lebens und auch die erste Zeit danach kam ich gar nicht klar, habe mich dauernd besoffen, Schlaftabletten genommen und alles getan, nur um diesen Schmerz nicht zu fühlen...es war der Horror.

    Und ich kann jetzt einfach nicht glauben, dass alles wieder so ist wie früher. Er ist zwar wirklich total toll, lieb, nett und perfekt, nimmt immer meine Hand, nimmt mich in Arm, küsst mich andauernd und schaut mich an wie früher...Aber so schön ich es auch finde, in mir drin ist einfach immer diese panische Angst, dass er mich wieder verlässt :kopfschue
    Ich versuche immer, diese Angst zu ignorieren, weil ich denke, dass es nichts bringt, wieder eine Beziehung einzugehen, wenn ich dann immer wieder davon anfange. Aber er merkt es trotzdem und spricht mich immer darauf an und fängt dann jedesmal an, bitterlich zu weinen und mir unter Tränen zu sagen, dass es ihm so leid tut und er diesen Fehler bestimmt nie wieder machen würde und dass er Schuld ist, wenn jetzt alles kaputt ist, usw.

    Hat jemand einen Tipp, wie ich ihm wieder vertrauen kann? Ich will es wirklich, er ist mir unendlich wichtig und ich liebe ihn und will mit ihm zusammen sein, ich merke auch, dass er sich total Mühe gibt, aber es erscheint mir alles total unwirklich, so als würde ich es nur träumen und gleich aufwachen und merken, dass er nicht mehr da ist :cry: Hat das überhaupt noch eine Chance?

    (Danke, wer bis hierhin gelesen hat, es ist doch ziemlich lang geworden, wie ich gerade gemerkt hab :schuechte )
     
    #1
    LiLaLotta, 27 August 2008
  2. !Cocoon!
    !Cocoon! (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    Hallo LiLaLotte...

    klar lesen wir deinen Text bis zum Ende!

    Also eins vorweg: Vertrauen kann man so schnell nach einer großen Enttäuschung nicht wieder aufbauen, sowas braucht seine Zeit...

    Für mich hört sich das aber wirklich so an, dass er seinen Fehler bereut und es dir wirklich "beweisen" will, dass er dich liebt und dich glücklich machen will. Versuche ihm das zu glauben und nicht so negativ darüber zu denken. Klar, man hat nie eine Garantie, nicht enttäuscht zu werden - aber schau mal, er hat solange hin und her überlegt und sich Zeit gelassen. ich denke, er wollte sich wirklich sicher gehen, dass er dich nicht wieder enttäuscht.

    Geniesse einfach die schöne Zeit die ihr jetzt miteinander habt, dann baut sich auch das Vertrauen wieder auf!

    Alles Liebe für euch :herz:

    LG, Sandra
     
    #2
    !Cocoon!, 27 August 2008
  3. italiaboy1987
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    in einer Beziehung
    Ich würde ihn einfach die chnace geben es wieder gut zu machen,fehler macht jeder !
     
    #3
    italiaboy1987, 27 August 2008
  4. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Hallo!

    Habe es mir durchgelesen, verstehe aber nicht den Grund für sein Verhalten. Wieso sagt er dir erst er liebt dich nicht, dann liebt er dich wieder, ist sich nicht ganz sicher und jetzt tut es ihm alles Leid? :ratlos:

    Man geht ja nicht zu jemanden hin und sagt ihm aus heiteren Himmel, man würde ihn nicht lieben - da muss es immer Gründe für geben. Du lässt Stress anklingen - was kann das für Stress sein? Hat er dich seinem (Arbeits)-Alltag untergeordnet und du warst ihm irgendwann so egal, dass er dich als "Last" empfunden hat und nicht mehr wollte?

    Oftmals ist es dann nämlich wirklich so, dass man vergißt, was man am Partner hatte und erst durch den Verlust wieder zu sich selbst findet. Jedenfalls ist es enorm wichtig, dass ihr über diese Sachen sprecht und die Gründe für sein wankelmütiges Verhalten analysiert. Bestehen diese Gründe noch weiterhin, finde ich deine Sorge, er könne dich wieder verlassen nämlich durchaus berechtigt.

    Nur wenn ihr gemeinsam aufgearbeitet habt, was dort passiert ist, hast du eine Basis, ihm irgendwann wieder soweit zu vertrauen, dass du diese Ängste überwindest. Sie werden dann an Intensität verlieren, was jedoch seine Zeit dauern kann.

    Er hat einen krassen Vertrauensbruch begangen. Das ihm das Leid tut ist schön und gut, aber kann nicht reparieren, was kaputt gegangen ist. Solche Dinge sind passiert und bleiben passiert. Er kann nur hoffen, dass sich neues Vertrauen aufbaut.

    Ob das eine Chance hat, wird sich zeigen. Es hört sich schon arg an, aber ihr seid ja beide von eurer Liebe wieder überzeugt und wenn oben genannte Basis wiederhergestellt ist, kann trotz dieses negativ Erlebnisses wieder ein neues positives Verhältnis wachsen. Wichtig ist halt ein gesunder Umgang mit dem Thema. Wenn ihr es nur tot schweigt machst du dir zu viele Gedanken drüber und sorgst dich, was auf eure Gefühle drückt. Wenn ihr es aber überthematisiert, werden die verletzten Gefühle ständig wieder durcheinander geworfen und du willst ja sicherlich auch nicht, dass er sich schlecht fühlt. Gebt euch Zeit und vorallem Ruhe.
     
    #4
    Fuchs, 27 August 2008
  5. AlwaysTheSame
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hallo!

    Kann mich eigentlich nur anschließen!Wenn er wirklich versucht dein vertrauen zu gewinnen ist die Wahrscheinlichkeit schon hoch dass er es ernst meint. Wenn nicht dann müsste er sich die Mühe ja nicht machen, er weiß ja dass du ihn liebst und ihn zurück genommen hast obwohl er dich sehr verletzt hat!
    Sprecht drüber , er muss auch damit klar kommen dass es dich beschäftigt und darf nicht genervt davon sein und erwarten dass du im nach 2 Wochen alles verzeihst!
    Wenn er sich Mühe gibt und geduldig ist dann stehen die Chancen ganz gut!
     
    #5
    AlwaysTheSame, 27 August 2008
  6. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    ich kann deine Gedankengänge absolut nachvollziehen, denn ich würde mich nach eurem ganzen Hin und Her auch fragen, ob es von seiner Seite aus nun wirklich Liebe ist.
    Natürlich kann sich ein Mensch ändern - auch bereits nach 6 Wochen, aber dennoch bleiben immer gewisse Zweifel und Skepsis zurück, da man ja vor kurzem erst mehrfach abgewiesen wurde und dadurch auch das Vertrauen komplett auf der Strecke blieb.

    Schau, Liebe braucht immer ein bisschen Mut und sie ist auch manchmal ein Hochseilakt ohne Absicherung mit eventuellem Sturz ins Ungewisse.
    Aber so lange du Angst davor hast, nochmals enttäuscht und verletzt zu werden, so lange wirst du nicht frei und offen für einen Neuanfang sein, weil dein Unterbewusstsein immer signalisiert: "Mensch, da war doch etwas, was ich unter keinen Umständen nochmals erleben möchte...nämlich das mein Herz zum zweiten Mal bricht."

    Du weißt auch, dass eure Beziehung jetzt Zeit braucht, alles aufzuarbeiten...da wird viel Reden vonnöten sein und es werden immer wieder die ein oder anderen Tränen fließen.
    Überlege dir gut, ob du dem gewachsen bist und auch kämpfen kannst, denn es kann gut sein, dass er trotz Bemühungen keinen Zugang mehr zu dir findet, weil du innerlich doch bereits irgendwie abgeschlossen hast.

    Auf der anderen Seite heißt Liebe, Glücklichsein und eine gut funktionierende Beziehung auch Arbeiten...oftmals ein Leben lang und ihr steht erst am Anfang.
    Wenn euch das bewusst ist, dann könnt ihr es auch schaffen - ganz egal, ob die Prognosen für einen zweiten Versuch meist nicht so günstig stehen.
    Aber ihr müsst die Ärmel hochkrempeln und da du einer 2. Chance zugestimmt hast, braucht er auch deine Unterstützung und Hilfe, denn dir muss klar sein, dass es auch für ihn nicht leicht wird.
    Mach dich frei von deinen Zweifeln (ich weiß, so was schreibt sich leicht) und sag dir jeden Tag: "Wir schaffen das, weil wir uns lieben!"

    Du musst es versuchen, denn sonst machst du dir womöglich ein Leben lang Vorwürfe, weil du aufgegeben hast...dennoch solltest du dir auch gut überlegen, ob es dir wirklich mit ihm jetzt wieder besser geht oder du nur einer Illusion nachhängst.
    Vielleicht wäre es gut, das Ganze auch etwas "nüchterner" und mit bisschen emotionalen Abstand anzugehen, denn wenn du dich wieder Hals über Kopf intensiv in die Beziehung stürzt, dann könnte dich ein eventuelles Scheitern komplett aus der Bahn werfen.
    Halte dir immer vor Augen, dass du auch ohne ihn kannst...dass er nicht unbedingt dein Schlüssel zum Lebensglück bedeutet.
    Wenn du das kannst, dann werden irgendwann deine Ängste und Zweifel weniger werden und ihr habt eine reelle Chance!

    Alles Gute für die Zukunft...möge alles so klappen, wie du es dir vorstellst.
    Ich würde es mir wirklich sehr wünschen, denn ich finde es so wunderschön, wenn Menschen lieben können.
     
    #6
    munich-lion, 27 August 2008
  7. bettysue
    bettysue (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Vielleicht hilft es ein bisschen, wenn ich dir mal meine Erfahrung dazu schildere. Mir ist das nämlich auch mal passiert mit meinem
    -inzwischen- Exfreund. Dass er mein Ex ist, hat aber damit nichts
    zu tun. Er hat ebenfalls so ca. nach 3 Monaten Beziehung plötzlich
    gesagt, er wäre sich seiner Gefühle für mich nicht mehr so sicher.
    Das war auch für mich ein Schlag, ein großer Vertrauensbruch.
    Als wir darüber geredet haben, wollte ich rausfinden, woran es bei
    ihm lag. Es hat sich herausgestellt, dass er einfach mit seinem Leben sehr unzufrieden war. Weil er beruflich nicht weiterkam.
    Da hat er sich einfach mir gewissermaßen nicht "würdig" gefühlt.
    Bei euch liegen ja die Gründe etwas anders (du hast Stress
    angedeutet). Aber manchmal können einen persönliche Mißstände so runterziehen, dass man an sich selbst zweifelt. Und wenn man wirklich Probleme mit sich selbst hat, kann es passieren, dass da einfach kein Raum mehr für andere (Gefühle) ist.
    Es gibt ja diesen Spruch "Wer sich selbst nicht liebt, der kann auch
    keinen anderen lieben". Das könnte in diese Richtung gehen...
    Also wäre es vielleicht gut, zu analysieren was er für Streß in
    dieser Zeit hatte. Dieser Streß hat seine Gefühle für dich vielleicht
    einfach nur überlagert. So dass er sie nicht mehr sehen konnte,
    da waren sie aber trotzdem.
    Mein Tip, redet ganz viel über diese Zeit, wie er sich da gefühlt
    hat, was der Streß mit ihm gemacht hat, usw... Ich denke, wenn
    du besser verstehst, was in ihm vorging, wird es dir auch leichter
    fallen ihm wieder zu vertrauen.
    Mein Ex und ich waren nach diesem Vertrauensbruch noch 2 Jahre
    zusammen, Trennungsgrund war etwas anderes. Du siehst also,
    "mann" kann es auch ernst meinen. Das denke ich bei deinem
    Freund auch, nachdem was du so schreibst. Er zeigt ja richtig
    Reue. Er wird sich das schon genau überlegt haben. Ich hoffe,
    mein Geschreibsel bringt dir wenigstens ein bisschen was und
    ich hoffe, dass du das bald überwindest.

    Liebe Grüße
     
    #7
    bettysue, 27 August 2008
  8. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    So scheint es gewesen zu sein :ratlos: Er hat neben dem Studium einen Job angenommen, wegen welchem er dann auf einmal überhaupt keine Zeit mehr hatte, weder für sich selbst, noch für mich und unsere Beziehung. Das hab ich natürlich nicht einfach so hinnehmen können, immerhin waren er und die Beziehung vorher komplett anders und das wollte ich halt zurück, weswegen ich wohl auch ein Bisschen "Stress" gemacht hab...Naja, und das Erste, was ihm dann einfiel, war es wohl, mich einfach mal aus seinem Leben zu streichen :ratlos: Jetzt, wo ich das so schreibe, hab ich das Gefühl, ihm das nicht verzeihen zu können...wer sagt denn, dass er das nicht noch mal tut, wenn der Stress wieder da ist, wenn die Uni anfängt? :geknickt:

    Natürlich habt ihr Recht, dass es lange dauern wird, bis das Vertrauen wieder da ist und ich auch eigentlich mit ihm darüber reden sollte, aber ich möchte ihm auch nicht das Gefühl geben, der größte A**** der Welt zu sein und es sowieso nie wieder gutmachen zu können. Und ich weiß auch nicht, was es bringt, wenn er mir jedes Mal unter Tränen sagt, wie leid es ihm tut. Ich glaube ihm das ja auch - für den Moment. Aber was wird sein, wenn irgendwann wieder Probleme aufkommen? Lässt er mich dann wieder allein? :cry:

    Genau das versuche ich schon immer...Nur ist es so, dass ich zwischen uns immer so eine Verbundenheit spüre, wenn wir zusammen sind, dass ich das Gefühl habe, er gehört einfach in mein Leben und ohne ihn bin ich nur halb :ratlos: Normalerweise hatte ich solche Gefühle nie bei meinen Exfreunden, aber bei ihm ist das so...Wenn er nicht bei mir ist, dann fühlt es sich für mich so an, als würde es ihn und die Beziehung gar nicht geben, aber wenn er dann bei mir ist, tut es mir weh, weil ich so viel empfinde :geknickt:
     
    #8
    LiLaLotta, 27 August 2008
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich persönlich glaube, dass das einzige, was dir helfen wird wieder Vertrauen zu ihm zu fassen, Zeit sein wird, die ihr gemeinsam verbringt. Wenn erstmal einige Wochen und Monate vergangen sind wirst du merken, wie sehr er ebenfalls an der Beziehung arbeitet. Bis dahin möchte ich dir raten, die Zeit auch hier und jetzt so gut wie es dir eben möglich ist zu genießen.
     
    #9
    xoxo, 27 August 2008
  10. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ja, das hat er auch angedeutet und das glaube ich auch. Er hatte wirklich extrem viel Stress. Aber jeder hat doch mal Stress im Leben, da kann man doch nicht immer gleich alles hinschmeißen. Außerdem sucht man doch gerade dann Halt bei seinem Partner...vielleicht konnte ich ihm diesen Halt nicht geben :ratlos: Ach Manno...er hätte doch einfach mal mit mir reden können damals, das hätte alles so viel besser gemacht...
     
    #10
    LiLaLotta, 27 August 2008
  11. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich denke, wir können dir noch 1000x schreiben, dass es nichts bringt, wenn du ständig grübelst...du wirst es ja doch tun.
    Drum möchte ich dich nochmals fragen: Würde es dir besser gehen, wenn er nicht mehr Bestandteil deines Lebens ist und ihr komplett den Kontakt vermeidet?

    Schau, reden heißt ja nicht, dass ihr ständig eure Vergangenheit aufarbeiten müsst...reden bedeutet doch auch, dass man vielleicht die Möglichkeit hat, künftige Fehler vorzubeugen.
    Macht es euch zur Gewohnheit, dass ihr 1x in der Woche intensiv über eure Partnerschaft in entspannter Atmosphäre redet...die Gefühle preisgibt, auch Dinge, die einen ärgern oder freuen ansprecht.
    Es soll quasi immer eine Bestandsaufnahme erfolgen, so dass es nicht mehr passieren kann, dass ihr euch so verliert.
    Natürlich macht er sich Vorwürfe, weil er dir weh getan hat und deshalb ist er auch traurig.
    Auch da musst du stark sein, weil er genauso Hilfe benötigt, wie deine Person.
    Ihr müsst euch gegenseitig Kraft geben, sonst kann das nichts werden.
     
    #11
    munich-lion, 27 August 2008
  12. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Da hast du Recht...Dann werde ich wohl versuchen müssen, mit ihm zu sprechen, auch wenn mir das sehr schwer fällt. Wir werden uns jetzt erst mal 2 Wochen nicht sehen, da ich wegfahre und ich hoffe, dass danach nicht wieder alles anders sein wird...
     
    #12
    LiLaLotta, 27 August 2008
  13. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Du wirst bestimmt auch eine schöne Zeit ohne ihn haben...schau zuversichtlich in die Zukunft und freue dich, dass du jung und gesund bist und somit noch das Ganze Leben vor dir hast.
    Da werden noch einige harte Schicksalsschläge kommen und dich fordern...da wirst du doch nicht gleich beim ersten Problem, auch wenn es für dich furchtbar ist, sofort den Kopf in den Sand stecken.
    Es gibt für nahezu alles eine Lösung und man überlebt auch vieles...nur so reift man auch zu einer Persönlichkeit heran und macht sein Leben nicht von anderen abhängig.
     
    #13
    munich-lion, 27 August 2008
  14. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Eben drum. Das Problem ist ja nicht aus der Welt, wenn er bei Semesterbeginn wieder mit Studium und Job anfängt. Er mag das beteuern, aber du solltest da auf jeden Fall schauen, ob er das auch wirklich macht, wenn es so weit ist.

    Wenn du dem Ratschlag, den dir hier viele gegeben haben, folgst und ihr gemeinsam ein bisschen die Sache analysiert, dann solltest du ihm klar machen, dass du dieses Verhalten nicht noch einmal wegstecken wirst und selbst wenn du es ihm so weit verzeihst, dass du deine Ängste los wirst, er dich trotzdem verlieren wird, wenn er diesen Fehler noch einmal begeht.

    Das hört sich jetzt vielleicht ein bisschen trivial an, weil er sich ja der Situation bewußt ist, aber wenn es hier um Studium und Job geht, kommen Leistungsdruck und finanzielle Faktoren hinzu. Sobald das akut ist, steckt er in einem Dilemma, da er - wie die Vergangenheit zeigt - nicht Studium und Job und dich zugleich halten konnte. In dieser Situation hilft es ihm überhaupt nichts, dass er dir Besserung gelobt hat. Das verstärkt sein Dilemma dann bloß noch!

    Sich jetzt gegenseitig zu trösten und zu verzeihen ist gut, aber ihr müsst halt auch Schritte unternehmen, dass dieses Problem eure Beziehung nicht erneut bedroht. Er muss Prioritäten setzen und du musst ihm so weit vertrauen, dass du nicht in Panik ausbrichst, wenn er halt einmal mies gelaunt von Arbeit zurückkommt.

    Das ist halt das, was ich mit "gesunden Umgang mit dem Thema" meine. Wenn du zu sehr das Thema bei ihm durchdrückst, dann nimmst du ihn in gewisserweise auch die Chance, neues Vertrauen zu dir aufzubauen. Er hat ja schon ein schlechtes Gewissen und wenn du das verstärkst und er nachher alles partnerschaftliche nur noch mit traurigen und glasigen Blick in deine Auge vollführt, wird die von ihm beabsichtigte positive Wirkung ausbleiben, da du stets sein schlechtes Gewissen spürst, was dich an seinen Fehltritt erinnert. Da ist dann jedesmal ein negatives Gefühl mit dabei, was sehr unschön ist.

    Um es zusammenzufassen: Redet im gesunden Maße über das Problem, trefft gemeinsame Vorkehrungen, dass sich die Ereignisse nicht mehr wiederholen können und lasst mehr als Kummer in eurer Beziehung zu: das Problem darf nicht nur das Thema bei euch sein. Gönnt euch etwas Gutes, freudige Ereignisse - wirklich aus Spaß ohne den Druck, ein schlechtes Gewissen abbauen zu müssen oder den anderen Trost zu spenden. Das ist wie Balsam für die Gefühle und es wird dir leichter fallen, ihm zu glauben. :zwinker:

    Ich hoffe, ihr werdet es schaffen.
     
    #14
    Fuchs, 27 August 2008
  15. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Danke :smile: Ich hoffe auch, dass wir das richtige Maß finden werden, das Thema zu besprechen. Gute Erlebnisse haben wir auch schon gehabt und ich hoffe sehr, dass ich ihm irgendwann wieder vertrauen kann und dass wir gemeinsam eine bessere Lösung finden werden, wenn er mal wieder in dieser Stress-Situation steckt.
     
    #15
    LiLaLotta, 27 August 2008
  16. bettysue
    bettysue (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Jetzt mach dir doch nicht noch Vorwürfe:zwinker: ...
    Vielleicht ist ja dein Freund ein Mensch, der Probleme lieber mit sich
    selbst ausmacht, als jemand anderen da mit rein zu ziehen. Klar, du
    bist seine Freundin, deshalb würde ich ihm auch sagen, dass du
    das nächste Mal gerne für ihn da bist. Oder ihn wahlweise auch eine
    Weile in Ruhe lässt, aber dass er nicht einfach aus der Beziehung
    "flüchten" soll. Dafür bist du ja seine Freundin, damit ihr das zusammen
    durchsteht.
    Bei dem Gespräch ist es wichtig ruhig und konstruktiv zu bleiben,
    keine Vorwürfe an ihn, dann stellst du ihn auch nicht als "A..."
    dar, wie du befürchtest hast.
    Ihr kriegt das schon hin:smile: !
     
    #16
    bettysue, 27 August 2008
  17. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich wollte jetzt nicht schon wieder nen neuen Thread eröffnen, darum schreib ich hier mal rein.
    Donnerstag früh wollte ich eigentlich wegfliegen für 2 Wochen und mein Freund war Mittwochabend hier um sich von mir zu verabschieden. Ich bin dann aber doch nicht geflogen, weil ich gekränkelt habe und jetzt fahre ich erst am Montag. Ich dachte ja, dass mein Freund sich vielleicht freuen würde, dass ich noch da bin und da das Wetter jetzt am Wochenende ja auch zum ersten Mal seit Ewigkeiten mal wieder super werden soll, hab ich halt gedacht, dass wir da noch mal was unternehmen könnten. Habe ihm eine SMS geschickt und gefragt, was er so am Wochenende macht (sollte eigentlich ein deutliches Zeichen sein) und von ihm kam nur, dass er nichts vorhat, aber sich gefreut hatte, das komplette Wochenende zu Zocken und zuhause zu Chillen :ratlos:
    Jetzt frage ich mich: Was soll das? Ist das normal, dass er jetzt sein Pc-Spiel vorzieht, anstatt sich zu freuen, dass ich noch ein paar Tage länger hier bin? Und er hat auch nicht ein einziges Mal angerufen, als ich jetzt krank war :geknickt: Wenn ich mich nicht immer per SMS gemeldet hätte, hätte er sich auch wahrscheinlich überhaupt nicht gerührt.

    Ich bin drauf und dran, das mit ihm zu beenden, weil ich es ganz arg traurig finde, dass er sich so absolut nicht bemüht, vielleicht habe ich ihn viel zu leicht zurückgenommen und jetzt wiegt er sich in 100%iger Sicherheit. Jeder normale Mensch würde sich doch freuen, dass seine Freundin noch ein Bisschen länger da ist, bevor sie 2 Wochen wegfliegt, oder? Und noch was Trauriges: Anstatt dass er mich fragt, ob er mich dann Montag zum Zug bringen kann, tut dies nun mein bester Freund :kopfschue

    Was sagt ihr dazu??
     
    #17
    LiLaLotta, 30 August 2008
  18. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Was ich dazu sage?

    Ganz einfach: Sein Bemühen hielt nicht besonders lange an bzw. er verhält sich so, wie du es wieder nicht erwartest und deshalb bist du erneut unglücklich und voller Zweifel, weil du wohl der Meinung bist, dass du ihn wesentlich mehr liebst als er dich.

    Ich glaube, eure Vorstellung von Liebe und Beziehung sind zu weit voneinander entfernt, dass ihr nochmals eine reelle Chance habt.

    Du solltest dir ernsthaft überlegen, ob du so weiterleben möchtest...du kennst ja den Spruch: "Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende..."
     
    #18
    munich-lion, 30 August 2008
  19. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich denke, dass ich es nicht mehr fortführen möchte. Von mir kommt schon wieder deutlich mehr als von ihm, dabei ist er derjenige, der sich bemühen müsste, mein Vertrauen zurückzugewinnen. Ich bin so unglaublich enttäuscht von ihm, dass ich mich frage, ob ich ihm das jetzt sagen soll...Oder ob ich einfach mal abwarte, ob und wann er sich von sich aus mal melden würde. Ich dachte echt, er meint es ernst :kopfschue
     
    #19
    LiLaLotta, 30 August 2008
  20. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Wenn ich ins Blaue tippen müsste würde ich sagen: ja - genau das. So ähnlich war es nämlich in meiner letzten Beziehung auch. Es gab Probleme, die wurden thematisiert und dann tat es mir wirklich unendlich Leid und ich konnte überhaupt nicht aufhören mit beteuern, wie sehr ich mich ändern würde. Daraufhin bekam ich auch stets wieder die "Aufmerksamkeit" die ich wollte und schwupps war der ganze Kummer vergessen und alles in Ordnung. Fataler Fehlschluß.

    Was ich damit sagen will: Wenn man dort einmal so tief drinsteckt wie er und diese ganzen Gewohnheiten aufgebaut hat, dann ist es schwer bis unmöglich, diese zu ändern. Und selbst wenn man es tut, geschieht es so unmerklich und langsam, dass es für den Partner oftmals nicht mehr ausreicht.

    Ich denke, eure Beziehung hat sich "ausgelebt" und ich sehe wie die Löwin hier keine reelle Chance, dass sich die Dinge noch zum Guten wenden werden. Beobachte es noch eine Zeit, wenn du ganz sicher gehen willst, aber gehe bereits auf Distanz. Wenn kein Wunder geschieht solltest du Schluß machen, im Interesse von euch beiden.
     
    #20
    Fuchs, 30 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Macht noch Sinn
HotSpot
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Januar 2016
6 Antworten
leyla19
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Juni 2015
6 Antworten