Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Macht euch euer Job glücklich?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von SottoVoce, 29 Juli 2009.

  1. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich gewinne in Hausfrau-und-Mutter-Threads immer das Gefühl, alle Menschen außer mir würden ihren Job total lieben und könnten sich ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Ich hab auch einen gar nicht so üblen Job und finde auch nichts dabei, täglich arbeiten zu gehen, das gehört halt dazu. Aber wirklich scharf drauf bin ich nicht und gäbe es eine Möglichkeit, das finanziell zu stemmen, würde ich meinen Job sofort an den Nagel hängen und nicht mehr arbeiten gehen (jedenfalls allerhöchstens halbtags). Mir würde ohne meinen Job nichts fehlen. Ich kann mir nur auch keinen anderen Job vorstellen, den ich ein Leben lang wirklich gern machen würde.

    Bin ich wirklich der einzige Mensch, der nicht so sehr an seinem Job hängt? Oder gibts noch mehr, die ticken wie ich, sich aber nie trauen, das zuzugeben?

    Wie ist das bei euch? Macht euch euer Job glücklich? Füllt er euch aus? Oder fühlt ihr euch auf der Arbeit eher so, als würdet ihr gerade kostbare Lebenszeit verschwenden und wärt lieber ganz woanderes? Und woran liegt das? Habt ihr einfach den falschen Job und es gäbe einen anderen, der viel toller wäre, oder wüsstet ihr auch nix besseres als das, was ihr gerade tut?
     
    #1
    SottoVoce, 29 Juli 2009
  2. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.922
    398
    2.212
    Verheiratet
    Also Glücklich ist sicherlich das falsche Wort. Hätte ich das Geld, dann wüsste ich sicherlich besseres mit mir anzufangen, bzw. würde ich das was ich im Büro tue dann nur für mich machen, meine eigenen Projekte aufbauen oder nur da mitarbeiten, wo mich das Ziel auch wirklich interessiert.

    Aber mir macht meine Arbeit zum größten Teil Spaß.
     
    #2
    Subway, 29 Juli 2009
  3. DerLoony
    Gast
    0
    Hmm...macht mich mein Job glücklich?
    Naja, zumindest ermöglicht mir das Geld, das ich hier verdiene, jenes Leben, dass ich führe. Und das is nicht unbedingt das schlechteste. :zwinker:
    Grundsätzlich gehe ich schon eher gerne zur Arbeit. Und ich hab auch nicht das Gefühl, dass ich hier kostbare Zeit verschenke. Klar gibts Tage, an denen ich lieber eine oder zwei Stunden länger im Bett liegen bleiben würde und danach tun was mir spontan in den Sinn kommt. Fehlen würd mir dabei wahrscheinlich nicht viel...ausser das nötige Kleingeld um dieses tolle Leben zu finanzieren...

    Tollere, interessantere Jobs gibts immer...egal was man gerade macht. Nur wenn das Gefühl wirklich extrem wird, dann muss man eben was verändern. Ich zum Beispiel hab mich zusammengenommen und setz mich jeden Abend in die Schule um mein Diplom nachzuholen. Und meine Freundin tuts genauso.
     
    #3
    DerLoony, 29 Juli 2009
  4. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Ich arbeite noch nicht, aber ich habe trotzdem den Grundsatz "Ich arbeite, um zu leben und ich lebe nicht, um zu arbeiten."
    Konkret heißt das, dass ich nicht erwarte, dass mich mein Job unglaublich glücklich macht und ich ohne Job (aber mit dem gleichen Lebensstandard) unglücklicher wäre... - höchstens in sofern, dass es mir ganz ohne Job zu oft langweilig wäre.
    Ich hoffe einfach, mit einem Job, der mir möglichst viel Spaß macht und den ich nicht als all zu große Belastung empfinde, genügend Geld für ein schönes Leben zu verdienen, dessen Schönheit aber hauptsächlich außerhalb der Arbeitszeit zu finden ist.
     
    #4
    User 44981, 29 Juli 2009
  5. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Da ich keine Millionen erben und vermutlich auch nicht im Lotto gewinnen werde, muss ich arbeiten. Mein jetziger Beruf ist der, mit dem ich mich am ehesten arrangieren kann, den ich gern genug mache, um mir vorstellen zu können, ihn noch ein paar Jahrzehnte weiter auszuhalten.
    Ein Leben ganz ohne Struktur wäre nix für mich, daher wüsste ich wohl auch gar nicht, was ich so ganz ohne Job machen würde. Aber grundsätzlich ist mein Beruf auch nichts, worauf ich nicht "verzichten" könnte. Irgendwie würde ich mich beschäftigt kriegen, keine Frage.
     
    #5
    Miss_Marple, 29 Juli 2009
  6. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    Dazu habe ich heute einen guten Witz gelesen:

    "Ich hasse meinen Job" - "Oh - dazu gibt's eine Selbsthilfegruppe. Sie heisst 'Jedermann' und trifft sich jeden Abend in allen Kneipen dieses Landes" :grin:
     
    #6
    User 34625, 29 Juli 2009
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich mag meinen Job. Er ist nicht der beste, den ich ausüben könnte und ausüben werde, aber so ganz ohne Job würde ich eingehen. Ich mag Abwechslung, Anerkennung, Aufgaben, Herausforderungen, sich auf neue Leute einstellen, Erfolg verzeichenn können, usw.
     
    #7
    xoxo, 29 Juli 2009
  8. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    ich glaube eher viele hier sind noch am studieren und stellen sich ihren "traumjob" danach wohl einfach nur zu "traumhaft" vor, haben aber noch keine wirkliche vorstellung davon dass arbeiten nicht immer nur spaß macht.
    man liest ja immer wieder, "nach dem studium mach ich erstmal fett karriere" .... naja erstmal 5 jahre praktikum und dann schau weiter.. -.-
     
    #8
    Neko-Neko, 29 Juli 2009
  9. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    Ich weiß nicht, ob "ich liebe meinen Job" die Aussage ist, die die Beziehung zu meinem Job richtig trifft. "Liebe" ist da doch ein etwas großes Wort. Aber: Ich tue das, was ich nach meiner Einschätzung am besten kann, was ich eigentlich ....so ab einem Alter von 20 .....schon immer tun wollte, ich bin ziemlich autonom, kann mich mehr oder weniger ausschließlich mit Dingen beschäftigen, die mich auch interessieren und ernähren kann ich mich und meine Familie auch davon. Klar, es gibt auch Dinge, die mir stinken. Aber den absolut "perfekten" Job gibts wohl nicht.

    Insgesamt fühle ich mich schon ziemlich "privilegiert", dass ich das tun kann, was ich tue.
     
    #9
    User 77547, 29 Juli 2009
  10. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    also ich habe meinen traumjob!
    den würde ich für nichts im leben mehr her geben. ich finde ich habe mich damals mit 13-14 jahren echt toll entschieden!

    ich würde meinen job nicht aufgeben wollen.
    wenn ich nur schon 2-3 tage frei habe, oder ferien, dann muss ich zuhause was backen, oder richtig schön kochen.

    ich liebe meinen job!
    das gute daran ist ja, wenn ich mal hausfrau und mutter bin, dass ich meinen job trotzdem irgendwie ausleben kann :zwinker:

    wobei in der bäckerei/konditorei in der ich jetzt arbeite finde ich es auch wirklich toll, die leute und die arbeit stimmt da einfach!
    ich kann so frei und kreativ sein und die leute schätzen mich und mein können.
    das tut schon ganz schön gut! :zwinker:
     
    #10
    Sheilyn, 29 Juli 2009
  11. MsThreepwood
    2.424
    Ich liebe meine beiden Jobs sehr. Ich kann mir momentan absolut nicht vorstellen, etwas anderes zu machen oder, dass ich irgendwann keinen Spaß mehr daran habe.

    Ein großer Faktor dabei ist sicherlich auch die Abwechslung. Jeden Tag das selbe zu tun wäre absolut nichts für mich. Ich würde da wohl spätestens nach 3 Monaten total eingehen.

    Ob sich mein Verhältnis zur Arbeit in einigen Jahren noch ändert, werde ich dann sehen, aber im Allgemeinen ist mir meine Karriere in den letzten 4 Jahren immer wichtiger geworden und auch mehr ans Herz gewachsen.
     
    #11
    MsThreepwood, 29 Juli 2009
  12. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Dito.
    Ich gehe davon aus, dass ich mit meinem zukünftigen Job relativ glücklich sein werde und ihn auch längere Zeit mit Freude ausüben kann, aber ich rechne nicht damit, dass der Job meine Lebenserfüllung sein wird.

    Wären meine Eltern Millionäre und ich müsste nicht unbedingt arbeiten gehen, hätte ich aber einen anderen Job gewählt, bei dem man aber leider sehr viel weniger verdient, und würde diesen dann halbtags ausüben. :grin:
     
    #12
    User 12900, 29 Juli 2009
  13. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich liebe tatsaechlich meinen Job und was ich noch nebenher an verschiedenen Jobs mache. Ich mag die Herausforderung, das Gefuehl Erfolg zu haben, interessante Leute zu treffen, eigene Projekte zu haben, etc. Hausfrau und Mutter zu sein ist eine Horrorvorstellung fuer mich. Haushalt macht mir keinen Spass und Kinder finde ich extrem anstrengend. Da waere ich wohl sehr schnell deprimiert.
     
    #13
    User 29290, 29 Juli 2009
  14. User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    113
    45
    vergeben und glücklich
    Meine Arbeit als solche liebe ich (meistens) sehr, wenn mich auch meine derzeitigen Arbeitsumstände ankotzen, doch das steht auf einem anderen Blatt.
    Ich ziehe aus der Arbeit auch viel Bestätigung und Anreiz. Trotzdem gilt auch für mich: "Ich arbeite, um zu leben", nicht umgekehrt.
    Grundsätzlich hätte ich allerdings einen Halbtagsjob lieber, oder z.B. eine 4-Tage-Woche. Das würde mir völlig reichen, denn ich habe kein Problem damit, mich anderweitig zu beschäftigen, ist aber finanziell leider nicht machbar.
    Und ganz ab und zu denke ich auch - man müsste nochmal ganz was Neues anfangen. Aber dafür bin ich zu alt.
     
    #14
    User 54458, 29 Juli 2009
  15. Es ist wohl eher Mittel zum Zweck. Nicht das ich jetzt wirklich unglücklich wäre, aber ich könnte die Zeit auch anders rumkriegen... Ganz ohne Arbeit bzw. ohne eine konstante Aufgabe geht es aber auch nicht...
     
    #15
    Hildesheimer112, 29 Juli 2009
  16. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Glücklich macht er mich nicht, aber ich mache ihn seit 4 Jahren und mit den neuen Arbeitszeiten seit April/Mai. Die 10 Stunden die ich in der Arbeit verbringe arbeite ich im Endeffekt 1 Stunde wenns hoch kommt. Die restliche Zeit surfe ich im Internet, schaue fern oder gucke DVD oder spiele Spiele am PC. Jobwechsel kommt für mich nicht in Frage da wir planen in 1-2Jahren Kinder zu bekommen, mein Job ist auch ziemlich sicher und sofern hier herinnen keine der Firmen in Konkurs geht, ein sicherer Arbeitsplatz.

    Wenn ichs mir natürlich leisten könnte würde ich zwar schon noch arbeiten gehen aber nur dann wenn ich will bzw. Lust habe.
     
    #16
    capricorn84, 29 Juli 2009
  17. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Das stimmt schon. Da hier überdurchschnittlich viele Leute studieren wollen, es gerade tun oder getan haben, dürften die Berufsaussichten über die hier gesprochen wird, doch kaum repräsentativ für Leute zwischen 18 und 40 sein. Das Berufsprestige, das Einkommen, die Macht usw. die durchschnittlich mit einem Beruf nach dem Studium einhergeht, unterscheidet sich nunmal sehr deutlich von den Aussichten, die ein Hauptschüler hat (und die soll es ja auch noch geben...wenn auch nicht/kaum hier im Forum).
    Würden mehr Leute hier im Callcenter arbeiten, oder als Leiharbeiter von Firma zu Firma rumgereicht werden, dürfte die Berufszufriedenheit wohl anders beurteilt werden.
     
    #17
    MrShelby, 29 Juli 2009
  18. kaninchen
    Gast
    0
    Mein Job macht mich einmal im Monat glücklich - am 15. :zwinker: Nee, ich hasse ihn nich, aber ich find ich strotzlangweilig und ärger mich im Nachhinein mich für diesen Beruf entschieden zu haben und mag gar nich dran denken, dass ich das noch gut 40 Jahre vor mir hab. Gegen nur Hausfrau und dann irgendwann mal Mutter sein hätte ich wenns finanziell machbar ist gar nix :smile:
     
    #18
    kaninchen, 29 Juli 2009
  19. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Jap, bei mir im Studienfach heißt es immer: "Was willst du danach machen?" "Ich werd Manager!" -.- Ja neee, is klar, steile Karriere, Studium durch und direkt Manager werden.. (Nein, sie haben keine Firma geerbt und werden auch keine erben und arbeiten auch noch nicht in dem Bereich.)

    Ich bin im Studium, arbeite aber seit 9 Jahren oder so, immer andere Nebenjobs und auch längerfristig. Aktuell habe ich 2 Jobs, einen seit 1 Jahr (sowas ähnliches habe ich schon immer nebenbei gemacht, das is die größere Version) und nebenberufsmäßig ist es voll mein Ding. Ich bin total zufrieden, es gibt gutes Geld und ich kann nicht meckern. Hat aber kaum was mit mienem Studienfach zu tun..
    In meinem Praktikum, dass in die Richtung des Faches ging, war ich auch richtig zufrieden.. Also mal schauen, ein paar Jahre Studium folgen noch.
     
    #19
    User 46728, 29 Juli 2009
  20. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Glücklich macht er nicht - aber da muss ich jetzt wohl oder übel durch... Mal sehen was die Zukunft so bringt, bleiben möchte ich aber nicht unbedingt.
     
    #20
    Fluxo, 29 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Macht euch Job
Tahini
Umfrage-Forum Forum
13 Juni 2016
242 Antworten
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
27 April 2016
60 Antworten