Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • haschmisch
    haschmisch (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    101
    0
    Single
    14 Juni 2006
    #1

    Macht Geld glücklich?

    Ich bin im Moment in der Zeit, wo ich mir Gedanken um meine berufliche Zukunft mache (und eigtl. schon längst gemacht haben sollte).
    Was möchte ich machen? Welchen Weg soll ich gehen? Ausbildung? Studium? Wie weit nach Oben möchte ich?

    Und dann ist da das mit dem Geld. Die Chance mal viel zu verdienen. Aber will man das wirklich? Braucht man das?

    Hohes Einkommen heißt auch oft mehr arbeiten, mehr Stress, mehr Durchsetzen, mehr Angst den job zu verlieren.

    Wie wichtig ist euch Geld? Macht ein höheres Einkommen das Leben lebenswerter (unabhängig vom Beruf, der ja Spaß machen muss)?

    Wieviel Geld ist "ausreichend"? Wo fängt der Überfluss an? Mit wieviel Geld sollte man sich zufrieden geben?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Geldmangel =(
    2. Geldsorgen
    3. Geld...
    4. Geldanlagen?
    5. Geld anlegen?
  • Bandyt
    Bandyt (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    591
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #2
    Mit der richtigen Bildung und etwas Glück kann man mit 35/40 Std. pro Woche sehr gut leben (Also vom Gehalt her).

    Ich denke, dass ein gewisses Grundgehalt das Leben wesentlich besser macht, weil man nicht immer am Dispo-Limit lebt und sich nur Sorgen um den nächsten Monat machen muss. Alles darüber hinaus ist Luxus und da muss jeder mit sich und seinem Partner ausmachen was er will. Ich würde auch gerne mehr verdienen und bin bereit dafür auch mehr zu arbeiten, aber wenn es total auf Lasten der Familie geht, dann wäre es für mich ein Zeichen einen Gang zurück zu schalten.
     
  • Jolle
    Jolle (30)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #3
    Ja, Geld macht glücklich. Mit Sicherheit nicht Geld allein. Aber wichtig isses nunmal, das ist Fakt. Man kann sich mehr leisten, kann schöne Sachen machen, gönnt sich öfter mal was, sowas ist doch super.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #4
    Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt ... :zwinker:

    Es macht aber sehr unglücklich, wenn man dafür im Privatleben Einbußen oder sogar gesundheitliche Defizite hinnehmen muss.

    Ich habe meine "Karriere" bewusst abgebrochen, weil das Leben schon etwas an mir vorbeigelaufen ist.
    Gut, ich bin in einer "gehobenen" Position und nage nicht am Hungertuch.
    Wer seine Arbeit als sein Leben betrachtet, der soll nach Kohle und nach Anerkennung streben. Schön für ihn.
    Wer aber arbeitet, um zu leben, der sagt von sich aus irgenwann mal: STOP !
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    14 Juni 2006
    #5
    Dito.
     
  • Divi
    Divi (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    Single
    14 Juni 2006
    #6
    Ich finde, das Geld bis zu einen betimmten Betrag schon glücklich macht. Man muss ned mehr nachdenken, wenn man weg geht und macht sich auch keinen Gedanken mehr, ob man es sich leisten kann weg zu gehen.

    Und das mit der Angst um den Job einer gehobenen Position: Wenn man fest mit dem Gehalt kalkuliert dann ja, aber ansonsten halte ich das für Blödsinn, man kann zwar etwas absacken, aber man findet immer was, wenn man qualifiziert ist. Diejenigen die um ihren Job fürchten müssen sind meistens nicht die hoch Qualifizierten, sondern die, die man durch eine Maschine erstetzen kann. Davon haben wir außerdem zu viele.

    Und der letzte Punkt: Hoch Qualifizierte Aufgaben machen mehr Spass als wenn man jeden Tag nur irgend etwas mach, was man nur wegen des Geldes macht und teilweise ned mal weis, warum man das macht.
     
  • sweet amber
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    Single
    14 Juni 2006
    #7
    Jap Geld macht definitiv glücklich, ABER Geld allein macht jemanden nicht glücklich!! Denn was für viele wichtig ist, ist Gesundheit, Glück und Liebe, und das ist mehr persönlich auch sehr wichtig.
     
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    14 Juni 2006
    #8
    Ja! :smile:
     
  • Elemeniah
    Elemeniah (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #9
    Muss ja jeder für sich entscheiden, wie wichtig ihm Geld ist, bzw. das was man dafür im Gegenzug bekommt. Wenn jemand nich so viel Wert auf den kleinen Luxus im Alltag legt, ist ihm wohl viel Geld auch eher unwichtig.

    Ich für meinen Teil finde, Geld macht zwar nicht glücklich, aber beruhigt ungemein :tongue:
    Klar, Dinge wie Gesundheit und Liebe kann man sich nicht kaufen, aber fast alles andere. Darum ist Geld für mich schon ziemlich wichtig und man kann ein viel unbeschwerteres Leben führen, wenn man nicht jeden Cent zwei mal umdrehen muss.
    Ich will später ausreichend Geld verdienen, um gut zu leben und um meinen Kindern auch in finanzieller Hinsicht was bieten zu können :smile:
     
  • haschmisch
    haschmisch (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    864
    101
    0
    Single
    14 Juni 2006
    #10
    Hab noch ne Frage hinzugefügt:

    Wieviel Geld ist "ausreichend"? Wo fängt der Überfluss an? Mit wieviel Geld sollte man sich zufrieden geben?
     
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    14 Juni 2006
    #11
    Wenn Du jährlich nen dreistelligen Millionenbetrag netto auf deinem Konto findest, dann kannst Du dich langsam zurücklehnen.
    :kopf-wand
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    15 Juni 2006
    #12
    Ich gebe mich mit dem zufrieden,was ich habe. Ich meine, was soll ich auch Anderes machen? Bringt mir ja nix, wenn ich mich deprimiert von der Brücke stürze.
    Allerdings würde mich Geld schon glücklicher machen (Geld allein würde mir aber nicht reichen, um glücklich zu sein - habe jetzt wenig Geld und bin dennoch glücklich). Hätte ich genügend Geld, würde ich mir meinen Lebenstraum erfülllen: Ich würde ein Haus mit grooooßem Garten bauen lassen. Und ein bisschen was für meine Hochzeit beiseite legen. Und meinen Eltern was abgeben, damit sie in den Ruhestand gehen können (was sie leider aus finanziellen Gründen noch nicht können).
     
  • Altkanzler
    Altkanzler (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    15 Juni 2006
    #13
    das ist eine zu subjektive Frage als dass man sie generell beantworten kann. Außerdem halte ich nichts davon, ob man sagt mit Betrag X soll man zufrieden sein, wenn es in meinem Fall einfach nicht ist

    Leute die meist soviel Arbeiten (und somit auch viel verdienen) mach dies meiner Ansicht nach nicht erstrangig wegen dem Geld. Das Engangement in der Arbeit verursacht die Probleme, nicht das daraus resultierende Geld.

    ich finde es trägt zu meinem Glück bei. Ich will mir einen gewissen Lebensstandard gönnen, will reisen usw - da ist es einfach unabdingbar
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    15 Juni 2006
    #14
    Ich sag dazu nur: Geld allein macht nicht glücklich, wenn man aber kein Geld hat, ist man sicher auch nicht glücklich.

    Ein angemessener Lebensstandard sollte für jeden drin sein, und da variiert die Menge, die man brauch sehr.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    15 Juni 2006
    #15
    Richtig, das wollte ich auch damit ausdrücken.
    Nur ist das eine meistens untrennbar mit dem anderen verbunden.

    Viel Arbeit -> Viel Kohle = Viel Kohle -> Viel Arbeit.

    Erfolg im Beruf macht Spass und ist auch ein wesentlicher Lebensinhalt. Genauso, wie finanzielle Abgesichertheit beruhigt.

    Aber wenn es mal dazu führt, dass man eigentlich nichts mehr anderes im Leben hat, dann läuf etwas verkehrt ...

    Man lebt in der Regel nur einmal :zwinker:
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    15 Juni 2006
    #16
    Wie viel Geld ausreicht, ist doch ne Frage des Lebensstandards..

    wenn man eine "exklusive" Wohnung haben möchte, viel Reisen usw. braucht man ja mehr Geld, als wenn man nur in ner zwei Zimmerwohnung in ner halbwegs befriedigenden Lage leben will...

    ich denke schon, dass Geld glücklich macht, in dem Sinne dass man sparen kann um immer was im Rücken zu haben usw.

    vana
     
  • Fighter
    Fighter (30)
    Benutzer gesperrt
    114
    0
    0
    Single
    16 Juni 2006
    #17
    Geld ist mir schon sehr sehr wichtig, weil ich sehr oft an meine Zukunft denke. Ich meine, ich komme nicht aus armen Hause, Vater verdient um die 4500-5000 im Monat, aber das ist irrelevant. Wenn ich daran denke, dass ich schon mit 14 Jahren über Zukunft und Geld nachgedacht habe:eek: Ich habe einfach keinen Bock auf diese Hartz IV sch..... oder nur für einen Hungerlohn zu Arbeiten. Das ist nur etwas für Leute, welche keine Ziele im Leben haben o.Ä.

    Ich habe Ziele und werde alles menschenmögliche versuchen, später möglichst viel Kohle zu besitzen. Zuerst mache ich Abitur(Komme nach den Sommerferien in die 12). Und dann später Studieren.

    Das ist ein harter Weg, aber lernen und Disziplin zahlen sich aus:cool1:

    Und sollte ich es nicht auf dem Weg der Bildung schaffen, viel Geld zu bekommen, dann werde ich es mit Kampfsport versuchen, also auf Internationalen Kampfsportturnieren(Genug trainieren tu ich dafür). Da bekommt man zum Teil echt viel Kohle:drool:

    Aber Geld allein macht echt nicht glücklich, denn es gibt andere Faktoren, die für das eigentliche Glücklichsein, verantwortlich sind!
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    16 Juni 2006
    #18
    Ein - verhältnismässig - hohes Einkommen ist mir insofern wichtig, als dass ich mir nicht mein ganzes Leben lang dauernd Gedanken machen muss, wie ich nächsten Monat was noch bezahlen kann. Und einen gewissen Luxus will ich mir schon ermöglichen können, wobei sich der in Grenzen hält. Die viele Arbeit und den Stress nehme ich sehr gerne dafür in Kauf, alles andere würde mir auch gar nicht liegen.

    Aber glücklich macht Geld allein, losgekoppelt von allem anderen, definitiv nicht. Höchstens oberflächlich und für den Moment. Aber langfristig definitiv nicht. Es erleichtert einiges, aber das allein wiegt vieles andere nicht auf.
     
  • Gucky
    Gucky (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    18 Juni 2006
    #19
    Geld alleine macht sicher nicht glücklich, aber es beruhigt ungemein.
     
  • SirLurchi
    Gast
    0
    18 Juni 2006
    #20
    Nichts macht wirklich auf Dauer glücklich, wenn es nicht immer wieder neue Impulse oder auch Steigerungen gibt. Man gewöhnt sich zu sehr an die positiven Dinge, sodass diese schnell nicht mehr als positiv wahrgenommen werden, sondern als normal.

    Genauso bei Geld. Macht sicher eine Zeit lang glücklichER, aber wichtiger als die Liebe z.B. ist es sicher nicht. Zumindest mir, aber Leute, die da anders denken sind auch potentiell uninteressant :smile:.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste