Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Macht ihr euch Sorgen wegen Rente, Alter, Versicherungen, etc.?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Henk2004, 26 August 2007.

  1. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Denkt ihr jetzt schon ans Alter, finanzielle Absicherung?

    Irgendwie interessiert mich der ganze Kram nen Scheißdreck...

    Wer weiß was in 40 Jahren ist?

    Ich nicht.

    Dauernd soll man irgendwelche Versicherungen abschließen, Rente im Alter gibts nicht mehr, bla und blub.

    Muss mich zum 1.9. selber irgendwie versichern und ich hab da jetzt schon keine Lust drauf, mich dareinzuknien, den besten Tarif zu suchen etc.

    Da ich davon ausgehe, dass man überall beschissen wird; Wo wird man am wenigsten beschissen? :smile:

    Bzw. was braucht man wirklich an Versicherungen?
     
    #1
    Henk2004, 26 August 2007
  2. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Moin,

    ja, ich denke da jetzt schon dran! sollte man meiner Meinung nach auch, aber das ist jedem selbst überlassen.

    An Versicherungen habe ich:
    Privathaftpflicht,
    Rechtsschutz,
    Unfall,
    Hausrat,
    Altersvorsorge,
    Berufsunfähigkeit.

    Davon sollte man mindestens haben:
    Privathaftpflicht,
    bei eigener Wohnung: Hausrat,
    (auch wenn man nur wenig "wertvollen" Hausrat hat, aber eine Waschmaschine, ein Wäschetrockner, oder ein Kühlschrank der die halbe Wohnung
    unter Wasser setzt oder abfackelt wird von denen einschließlich Folgeschäden auch bezahlt.)

    Gruß Koyote
     
    #2
    Koyote, 26 August 2007
  3. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich denke auch an die Altersabsicherung und ich finde, zB eine RiesterRente läuft jetzt nicht ZU sehr ins Geld und bringt einem auf jedenfall was! Wobei natürlich auch privat absichern okay ist (also halt Geld ansparen). Ich finde das extrem wichtig, dass man sich da jetzt schon Gedanken drum macht...

    Versicherunen hab ich
    PrivatHaftplicht
    Lebensversicherung, damit mein Sohn versorgt wäre, sollte mir was passieren
    KfZ-Haftpflicht

    Und ich mach auf jedenfall noch ne Berufsunfähigkeitsversicherung und will ne Hausrat machen, sobald es finanziell bergauf geht.
     
    #3
    SottoVoce, 26 August 2007
  4. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Die meisten Versicherungen laufen noch über meine Mutter, da ich Studentin und unter 27 bin. Ich bin froh mir darum noch keinen Kopf machen zu müssen.
    Dennoch, eine private Rentenversiherung habe ich schon... durch die lange Laufzeit bekomme ich mit 60 dann eine vernünftige Rente, auch wenn die staatliche Rente dann nur noch dürftig sein sollte...
     
    #4
    happy&sad, 26 August 2007
  5. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    na ja also da ich noch nicht zuhause wohne, geht mich zur Zeit "nur" die Sozialversicherung was an :smile: bin bei der Barmer und begeistert von dem Aufkleber, wo man nur einmal im Jahr die Praxisgebühr zahlt :grin:

    ja also Riesterrentensparen mach ich auch seit dem ich in der Ausbildung bin.. ich denke die paar Euro hat man immer über um sie zu sparen- VWL spar ich auch.. aber die lass ich mir dann in 7 Jahren oder wann das war?! auszahlen *denk*

    vana
     
    #5
    [sAtAnIc]vana, 26 August 2007
  6. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Da hab ich schon vor 20 Jahren dran gedacht und bin mit dem Ergebnis der Umsetzung sehr zufrieden.
    Das ist ein Fehler!
    Ich auch nicht. Aber die Welt ist auch in den letzten 5 Mrd. Jahren nicht untergegangen, dann wird sie es wohl noch 40 weitere Jahre schaffen.


    So jetzt mal konkret:

    Zunaechst muss man mal Versicherungen (das sind Absicherungen gegen Risiken) und Geldanlagen fuer das Alter strikt auseinander halten. (Das wird gerne vermischt: Stichwort Lebensversicherung)


    KAPITEL I

    Risikoversicherungen:

    Private Haftpflicht *****
    ein absolutes MUSS. Ist nicht teuer. Aber selbst ein kleines Missgeschick kann Dich finanziell auf Dauer ruinieren.

    Berufsunfaehigkeitsversicherung ****
    Meist versuchen einem die Versicherungsfutzies eine Unfallversicherung anzudrehen. Die halte ich fuer Schwachsinn. Die wenigsten Berufsunfaehigkeiten enstehen durch Unfaelle, sondern sind krankheitsbedingt.

    Rechtsschutz **
    Nice to have, wenn mans braucht, aber nicht zwingend notwendig.


    Ab jetzt kommts auf die persoenlichen Lebensumstaende an:

    Hausratsversicherung **
    Da geb ich jetzt einfach mal 2 Sterne. Das muss jeder selber entscheiden.


    Private Krankenversicherung? -- kommt drauf an.
    Selbstaendig/Angestellt/Einkommenshoehe/Ledig/Familie ???
    Das sind so die wichtigsten Punkte, die bei der Entscheidung eine Rolle spielen.

    Risikolebensversicherung:
    Nur sinnvoll, wenn man jemand Abhaengiges zu versorgen hat. Ansonsten nicht.
    Eine kapitalbildende Lebensversicherung gehoert nach meiner Definition (s.o.) nicht in diese Kategorie




    KAPITEL II

    Altersvorsorge:

    Man kann davon ausgehen, dass Du aus der gesetzlichen Rente weniger herausbekommen wirst als Du einbezahlt hast. Und um es noch schlimmer zu machen -- selbst ohne Beruecksichtung der Inflation!!!

    Das heisst: Selbst ist der Mann!

    (Ich muss jetzt hier vorausschicken, dass ich seit ein paar Jahren nicht mehr in Deutschland wohne, und ich daher zu dem Thema Besteuerung und/oder Foerderung von Riester Renten, Lebensversicherungen, Rentenversicherungen etc. etc. nicht mehr auf dem Laufenden bin. Das kann Dir wohl jemand anderes besser erklaeren.

    Ich beschraenke mich daher auf das Grundsaetzliche, und das ist spannend genug!)



    Wenn man sich mit den langfristigen Entwicklungen an den Aktienmaerkten befasst, kommt man zu folgenden Ergebnissen:

    Seit 1870 ist der amerikanische Aktienmarkt (genauer: ein hypothetisch zurueckgerechneter S&P500 Index) jaehrlich um ca. 11% im Schnitt gestiegen.

    D.h. haette man einfach den S&P500 vor ueber 130 Jahren gekauft (damals hypothetisch, heute einfach machbar) dann waeren aus einer einmaligen Anlage von 100$ ca. 78 Mio. $ geworden. Das zeigt die Macht des Zinseszins.


    Ok. Die Rechnung muss relativiert werden: Zieht man die Inflationsrate in diesem Zeitraum ab, kommt man auf effektiv 7% p.a. (Steuern ausser acht)


    Jetzt kommt die spannende Frage: Sind 7% nach Inflation auch fuer die Zukunft realistisch?

    Tja, wenn ich das wuesste....

    Aber man schaue sich mal die letzten 130 Jahre an: 2 grosse Weltkriege, die grosse Depression von 1929, die Wirtschaftskrise in den 70ern, den kalten Krieg. Das sind jetzt nur die Highlights. Dann haben wir die Kubakrise, den Vietnamkrieg.... die Liste der Krisen ist endlos.



    7% waren real moeglich, ohne taeglich mit Aktien zu handeln, sondern man hat einfach nur in Indexwerte investiert.

    Aber l-a-n-g-f-r-i-s-t-i-g!!

    Da es jetzt auch laengere Phasen gab, die wirklich Scheisse waren (der Aktienmarkt ist in den 70ern 17 Jahre(!) effektiv auf der Stelle getreten), sich im Folgenden aber jeweils spektakulaere Erholungen eingestellt haben, und wir hier von einem Anlagehorizont von 40 Jahren ausgehen, mache ich mal einen Sicherheitsabschlag von 2% und gehe im Folgenden von einer effektiven Rendite von 5% inflationsbereinigt aus.


    Wenn Du monatlich 200€ abzwacken kannst, dann hast Du in 40 Jahren knapp 300.000€ (wohlgemerkt: in heutiger Kaufkraft!!!, die Zahlen aus irgendwelchen Lebensversicherungen darfst Du damit nicht vergleichen)

    Jede 100€ Sparrate mehr ergeben fast 150.000€ mehr.


    Jetzt kommt das Wichtigste:
    Wenn Du von jetzt an 10 Jahre vertroedelst, dann musst Du danach monatlich 366€ abzwacken, um 30 Jahre spaeter 300.000€ zu haben.

    Wartest Du noch 20 Jahre, dann sind es 736€ pro Monat!!!

    Dass das Risko steigt, da der Anlagehorizont kuerzer ist, ist dabei noch gar nicht beruecksichtigt!


    Brauchst Du noch weitere Argumente, um Dich JETZT damit zu beschaeftigen???
     
    #6
    whitewolf, 26 August 2007
  7. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Also bis jetzt habe ich keine Ahnung von Versicherungen :smile: Bis jetzt zahlen meine Eltern alles. Und das wird wahrsch auch noch länger so bleiben.
    Vlt wird nächstes Jahr irgendwas mit Auto und Versicherung interessant für mich.. Mal schauen :smile:
     
    #7
    babyStylez, 26 August 2007
  8. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Ja selbstverständlich denke ich an meine Altersvorsorge. Habe jetzt seit fast 3 Jahren eine Lebensversicherung und werde wenn ich mal einen festen Job habe sicher noch mehrere abschließen.

    Ansonsten hab ich noch 2 Unfallversicherungen, Hausratversicherung und zur Zeit eben auslandsbedingte Haftpflicht etc.
     
    #8
    StolzesHerz, 26 August 2007
  9. glashaus
    Gast
    0
    Dito. Wat hab ich davon wenn ich noch 40 Jahre lebe und dann keinen Cent in der Tasche hab :zwinker:

    Hab nebenbei noch diverse andere Versicherungen, viele laufen auch noch über meine Eltern, da Studentin.
     
    #9
    glashaus, 26 August 2007
  10. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Mmmmh, aber wenn man bedenkt, dass man in späteren Jahren mehr verdient und eher Rücklagen bilden kann, dann wär man ja doof, sich jetzt sein Leben einzuschränken.

    Wenn ich in 40 Jahren 300.000€ auf der hohen Kante habe, aber dann gesundheitlich im Eimer bin und nix mehr machen kann, dann werd ich mich ja erst recht in den Arsch beißen, dass ich mein ganzes Leben zu Tode gespart habe.

    Eine Lebensversicherung und nen Bausparvertrag hab ich ja schon, nur lauf ich ja bisher über die Familienversicherung, is aber bald Ende.

    Wenn ich den Arbeitsvertrag unterschreibe den ich rumfliegen habe bekomm ich vermögenswirksame Leistungen 27€ oder so und nach 2 Jahren Zugehörigkeit pro Jahr bis 511€ Beihilfen in Krankheitsdingen.

    Hab letzt gelesen, dass man 10% seines Gehalts anlegen soll, dann werd ich das mal tun. :smile:
     
    #10
    Henk2004, 26 August 2007
  11. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    toll wenn du mit solchen Argumenten kommst brauchst du gleich überhaupt gar keinen Cent zu sparen - könnte ja auch sein das du morgen schon vom LKW überfahren wirst... (was ich natürlich nicht hoffe!)
     
    #11
    brainforce, 26 August 2007
  12. wildchild
    wildchild (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    865
    101
    0
    nicht angegeben
    Nein.

    Gebt mir 700 € im Monat und ich bin glücklich.
    Ich studiere trotz nicht allzu rosiger Jobaussichten (in Deutschland !)
    ein recht lukratives Fach - es dürfte nicht allzu schwer sein, sich
    ein Vermögen anzuhäufen und anzulegen, dass dieser Betrag runtergerechnet
    als monatliche Zinsen entstehen und einem zugute kommt.
     
    #12
    wildchild, 26 August 2007
  13. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ich bin selbst in der Versicherungsbranche tätig, sprich ich beschäftige mich jeden Tag mit diesem Thema. Obwohl ich täglich Versicherungen verkaufe, und meine Kunden auf ihre Situation hinweise nehme ich das selbst ziemlich gelassen...:smile: Ich bin eher der Typ der "jetzt" lebt, und nicht in 40 Jahren. Natürlich habe auch ich schon vorgesorgt, aber sicherlich noch nicht ganz ausreichend.
     
    #13
    User 56700, 26 August 2007
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also so Versicherung wegen Auto hab ich ist eh klar. Pensionsversicherung habe ich glaube ich schon sogenau weiß ich das nicht. Meine Mama verwaltet das alles. Bausparer hab ich das weiß ich ganz sicher. Und sonst? Mache ich mir nicht allzu große Sorgen.
     
    #14
    capricorn84, 26 August 2007
  15. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich weiss jetzt nicht ob 200 oder 300€ zu Tode gespart bedeutet. Ausserdem geht die ganze Rechnung von sehr konservativen/pessimistischen Annahmen aus. Nimmt man statt meinen 5% die historischen 7%, dann kommt man bei 200€ monatlich in 40 Jahren auf knapp 500.000€.

    Was ich zeigen wollte ist, dass es besser ist, so frueh wie moeglich anzufangen. Der Zeitfaktor ist spaeter mit Geld kaum noch bezahlbar. Time is your friend!

    Die einzig echte Alternative ist, man tut nix und bereitet sich seinen eigenen Exitus, wenn die Zeit dazu gekommen ist. :ratlos:

    Das ist ja schon mal sehr loeblich. Und an welche Anlageform hast Du so gedacht?
     
    #15
    whitewolf, 27 August 2007
  16. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Kein Plan...

    Irgendwas, was sich über der Inflationsrate verzinst!
     
    #16
    Henk2004, 27 August 2007
  17. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Also wenns um eine langfristige Anlage (25+ Jahre) geht, dann empfehle ich etwas auf Basis von Aktien.

    Wenn es kuerzer ist, muss man sich ueber das spekulative Moment im klaren sein -- je kuerzer Anlagehorizont, desto riskanter.

    Wenn man sich nicht selbst mit der Materie auseinanderstzen will, sind Aktienfonds das Beste. Und da im Speziellen sog. Indexfonds als Fundament.

    Wenn's interessiert, kann ich ein bisschen was dazu schreiben.
     
    #17
    whitewolf, 27 August 2007
  18. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn du Zeit und Lust dazu hast: Nur zu!

    Ich hab immer das Gefühl, von meiner Bankfachfrau über den Tisch gezogen zu werden. Gut nicht immer aber ab und an frag ich mich schon ob bei den unterbreiteten Anlagetipps nicht das Eigeninteresse höher ist als das Wohl des Kunden...
     
    #18
    Henk2004, 27 August 2007
  19. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    Bei gut 700 Euro Netto-Einkommen im Monat kann ich mir keine Vorsorge leisten. Ich habe nur eine Hausratversicherung. Altersvorsorge ist mir zu unsicher: Bei Hartz IV sollte man kein Vermögen haben, und zu Vermögen zählt sinnloserweise auch persönliche Vorsorge. :cry:
     
    #19
    ProxySurfer, 27 August 2007
  20. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    ...manchmal ist es auch so da viele eben auch Provision bekommen.:schuechte . Und genau deshalb ist es wichtig sich auch mal selbst damit zu befassen was in Frage kommt und sich selbst auch mal unabhängig darüber informieren z.B. durch das Internet.
     
    #20
    brainforce, 27 August 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Macht euch Sorgen
BenNation
Umfrage-Forum Forum
1 April 2011
28 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
25 Januar 2011
5 Antworten
Test