Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Machtloses LuftSpiel

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von *Labella*, 31 Januar 2007.

  1. *Labella*
    *Labella* (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Sie sieht hinab,beirrt
    eine Frage die sie verwirrt:
    Wieso?
    Die verlockende Stille
    bringt sie letztendlich dazu
    hinaus über den Wille
    zu handeln,zu tun.
    Der letzte Gedanke bezwungen,gefasst
    wie Flügel die Arme getragen
    wie sie hier nun erblasst.
    Die Angst zu Versagen,
    die sie ständig besaß,
    gebettet vom Winde
    bis sie vergaß...​


    Weiß nich mal ob das hier richtig is...
    Kritik oder Kommentare wären aber nett :zwinker:
     
    #1
    *Labella*, 31 Januar 2007
  2. Santa
    Santa (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    Single
    Hm, wenn ich das richtig verstehe, handelt das Gedicht von einer weiblichen Person, die sich selbstmörderisch in die Tiefe stürzt, oder sich im letzten Moment noch anders entscheidet - da bin ich nicht ganz sicher.
    Nett finde ich, dass der Text äußerlich wie eine Urne geformt ist. Ist das Absicht?

    Naja, ein paar Fehler sind auch drin... bei "hinaus über den Wille" ist leider die Grammatik dem Reim geopfert worden, wodurch es sich etwas schief anhört.
    Die Frage "Wieso?" steht etwas alleine und zusammenhanglos da; man fragt sich "wieso was?"
    "Der letzte Gedanke bezwungen,gefasst"... hm. Wenn, dann sollte das umgekehrt sein - erst gefasst und dann bezwungen.
    "Die Angst zu versagen" ist für meinen Geschmack etwas zu direkt und "unlyrisch" ausgedrückt.

    Aber insgesamt gesehen finde ich es nicht schlecht, man könnte jedenfalls was draus machen. :zwinker:
    Und das Talent dazu scheinst du wohl zu haben... jedenfalls kommen die Empfindungen des lyr. Ich in dem dargestellten Moment ganz gut 'rüber.
    Ich hoffe, das war jetzt nicht zuviel Kritik?
     
    #2
    Santa, 31 Januar 2007
  3. *Labella*
    *Labella* (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    359
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das mit der Grammatik is halt,naja ^^
    Und das "wieso" steht für mich direkt an der richtigen stelle :zwinker:Der Einsamkeit wegen.Außerdem ist der Sinn des Gedichts nicht,die Hintergründe des Mädels zu klären...


    Und danke erstmal,her mit der Kritik :zwinker:
     
    #3
    *Labella*, 1 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Machtloses LuftSpiel
TraurigerRomeo
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
17 November 2007
4 Antworten
Test