Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Magenspiegelung und erster Job...

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Mellimaus, 23 Juli 2009.

  1. Mellimaus
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Hallo alle zusammen, ich hab ein riesengroßes Problem. Seit nun 2-3 Jahren ist mir ständig übel. War damals mal beim Arzt, er hatte mir ne Überweisung zur Magenspiegelung gegeben. Und ich hatte natürlich so nen Schiss dass ich nicht hingegangen bin! :ashamed: Hab jetzt 2 Jahre selber versucht das loszuwerden, es wird aber nicht. Habe zwar Mittel gefunden, wie ich nahezu beschwerdefrei bin, aber das geht ziemlich ins Geld und will ich auch nicht mein restliches Leben durchziehen. Wenn alles gut geht, werde ich ab 01.08. meinen 1. Job anfangen. Darum war ich gestern nochmal bei einem anderen Arzt und habe ihm nochmal meine Probleme geschildert mit der Übelkeit, da ich, bevor ich den Job antrete, gerne alle Arzttermine hinter mir hätte. Ich soll nächsten Donnerstag zum Ultraschall und Blutabnahme kommen. Und danach wenn nix gefunden wurde zur Magenspiegelung :cry: Das blöde ist nur, ich kann doch nicht gleich in der 1. Woche wo ich meinen 1. Job anfang gleich zum Arzt rennen! Normal bin ich überhaupt nicht der Arztgängertyp, aber ich hab langsam echt die Nase voll von der ständigen Übelkeit. Habe mir zwar vorsichtshalber jetzt schonmal ne Überweisung mitgeben lassen, aber ich bezweifel, dass ich bis nächste Woche noch einen Termin bekomm. Hab auch Angst, wenn ich eine machen lass, und ich vielleicht doch rechtzeitig einen Termin bekomm, dass bei der Untersuchung beim Hausarzt schon was gefunden wird und gar keine Spiegelung notwendig gewesen wär. Wobei mein Alter Arzt damals auch Blut abgenommen und Ultraschall gemacht hat und nix gefunden hatte :frown: Ist vor der Magenspiegelung eigentlich noch ein extra Termin nötig zur Vorbesprechung oder so oder findet das direkt vor der Magenspiegelung statt? Hm, oder kann man mit ner Überweisung zur Gastroenterologie auch in ein Krankenhaus gehen oder geht das nur bei akuten Fällen und nicht bei solchen Lala-Fällen? Bekommt man da vielleicht auch Untersuchungstermine am Wochenende? Weil dann könnt würde sich das ja nicht überschneiden mit meiner Arbeit und ich könnt erstmal die Untersuchungsergebnisse vom Hausarzt abwarten. Aaaaaaah, bitte Hilfe! >.<
     
    #1
    Mellimaus, 23 Juli 2009
  2. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Ich habe vorr ein paar Tagen mal gelesen, dass geschwollene Mandeln mitunter ein Grund für Übelkeit sein können. Wenn sie zu groß sind drücken sie hinten und haben den gleichen Effekt wie eine Zahhbürste oder Finger in dem Bereich.
    Ist nur eine Idee, wenn sich je nichts finden lässt.
     
    #2
    Wipf, 23 Juli 2009
  3. Mellimaus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    153
    101
    0
    Single
    Habe keine geschwollenen Mandeln. Habe auch eher das Gefühl, dass es an zu viel Magensäure liegt.
     
    #3
    Mellimaus, 23 Juli 2009
  4. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Oh ich kenne das.
    Mir war auch jahrelang übel und ich habe so ungefähr jede Untersuchung durch, die es gab. Im Endeffekt war es psychosomatisch in Folge eines Traumas. Hast du bei dir schonmal daran gedacht, dass es psychosomatisch sein könnte? Glaub mir, ich hätte das nie geglaubt bei mir und hätte alles drauf geschworen, dass das eine körperliche Ursache hat. Darf ich auch mal fragen, welche Mittel du gefunden hast, um es zu lindern? Ich bin im Endeffekt leidr bei Psychopharmaka gelandet - haben geholfen, aber nimmt man nicht gerne dauerhaft.

    Die Magenspiegelung an sich ist halb so wild, mach dir keinen solchen Kopf. Bei mir gab es kein Vorgespräch, ich wurde nur über die Risiken aufgeklärt und musste etwas unterschreiben, dass ich eben die Risiken kenne und der Arzt keine Haftung hat. Ich konnte mich dann entscheiden, ob ich das mit oder ohne diese Betäubung machen will. Da man aber mit Betäubung nachher zur Sicherheit 1 Std. in der Praxis bleiben muss und diesig ist, wollte ich das nicht. Ich habs also ohne durchgezogen, als einzige Patientin an dem Tag. Und trotzdem wars halb so wild. Ein komisches Gefühl halt, dass du vorher noch nie hattest... aber irgendwie auch interessant, wie sich der Magen so von innen anfühlt. Natürlich würgst du arg, wenn er dir die Kamera in den Hals steckt, aber das geht gleich vorbei und dann ist es nur noch latent unangenehm, aber echt auszuhalten. Du solltest halt nicht schlucken und musst quasi "sabbern". Aber die Leute habe sich um mich zumindest sehr sehr lieb gekümmert, der Arzt hat mir immer den Kopf getätschelt und dann wars auch schon vorbei.

    Geh hin! Ich finds sowieso krass, dass du noch nicht dort warst nach 2 Jahren Beschwerden. Bei mir wurde das gleich nach 2-3 Wochen veranlasst und zwar mit Nachdruck! Mein Hausarzt hätte da auch keine Ruhe gegeben, wäre ich einfach nicht hingegangen. Es können durchaus Bakterien im Magen so dauerhafte Übelkeit verursachen und die sind auch relativ leicht zu bekämpfen, also nimm die Chance war. Anhand dessen was ich geschrieben habe, kannst du dir vorstellen wie sowas dann abläuft und glaub mir, es ist wesentlich weniger schlimm als es sich liest und vor allem dauerts garnicht lange.
     
    #4
    Película Muda, 23 Juli 2009
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Naja, ist schon etwas ungünstig, die Untersuchung erst jahrelang aufzuschieben und nun Zeitdruck zu haben, weil der Termin mit der Arbeitszeit kollidieren könnte. Ich hatte noch keine Magenspiegelung, aber eine Freundin von mir schon sehr oft. Sie meint, es sei nicht wirklich angenehm, aber auch nicht so extrem schlimm. Ich weiß, dass man sich bei Darmspiegelungen eine Kurzzeitbetäubung geben lassen kann. Auf der Wikipediaseite zur Magenspiegelung habe ich eben Folgendes gelesen:

    "Etwa sechs Stunden vor der Untersuchung darf der zu Untersuchende nichts essen. Da viele Menschen die Gastroskopie als unangenehm empfinden, werden sie meist medikamentös vorbereitet. Sie erhalten vor der Untersuchung ein Beruhigungsmittel wie Midazolam und werden anschließend mit einem Medikament wie Propofol kurzzeitig narkotisiert. Nach einer solchen Sedierung müssen die Patienten zwei Stunden liegen bleiben. Noch Stunden danach dürfen sie nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. Für die Untersuchung wird außerdem der Rachen örtlich betäubt, zum Beispiel mit Lidocain, um den Würgereiz zu mindern."
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Magenspiegelung

    Entweder bittest Du wegen der anstehenden neuen Arbeit um einen sehr baldigen Termin und bittest um Verständnis, dass Du gern in der kommenden Woche einen Termin haben willst, oder Du vertagst die Untersuchung um einige Wochen.
    Was hast Du denn für Arbeitszeiten? Soweit ich weiß, muss man für eine Magenspiegelung nüchtern sein, also wäre ein Termin am Vormittag günstig. Ich kenne auch Arztpraxen, die samstags Sprechstunden anbieten, eben als Angebot für Berufstätige.
     
    #5
    User 20976, 23 Juli 2009
  6. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Mmh.. Meine Mutter hatte mal ein Magenspiegelung. Von einem Vortermin weiß ich jetzt nichts mehr außer das sie gesagt hat, dass sie doch ein wenig Angst davor hat. Wir sind dann zusammen hingefahren - Termin war um 10 Uhr -, die Leute waren dort ganz nett und haben ihr auch ein Blatt gegeben, dass sie Unterschreiben musste wegen den ganzen "Nebenwirkungen und Risiken", die dabei auftreten können. Meine Mutter hat einfach unterschrieben - sie wollte sich nicht noch panischer machen als sie sowieso schon war. Der Arzt hat sie mit Narkosemittel "vollgepumpt" damit sie auch gar nichts mitbekommt. Deswegen war das Erlebnis für sie jetzt nichts schlimmes.

    Ich denke mal das es machbar ist den Termin auf einen Freitag zu legen.

    Wozu ich dir nur raten möchte ist, dass du in deinem Bekanntenumkreis rumfragen solltest, ob jemand einen guten Arzt in dem Bereich kennt. Es gibt wohl wie überall Nette, die dich mit Schmerzmittel nur so vollpumpen und welche die sagen, dass man sich nicht so anstellen soll. Ärzte vermitteln bzw. dürfen - laut Aussage unseres Hausarztes - wohl nur bestimmte Ärzte empfehlen.

    Sonst fällt mir bezüglich Übelkeit nur eine Freundin ein, bei der es aber definitiv psychisch bedingt ist. Sie reagiert auf Stress empfindlich.
     
    #6
    Wipf, 23 Juli 2009
  7. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Dass man vorher nüchtern sein muss, hab ich ganz vergessen zu erwähnen. Wie schon jemand sagte, sind Termine daher eigentlich immer Vormittags. Ich durfte auch die Stunden vorher nichts mehr trinken.

    Und wenn das hier so steht, sind es wohl 2 Stunden, die man nachher in diesem Raum liegt und nicht wie ich sagte eine. Wie gesagt, ich habe auf all diese narkotisierende Zeug verzichtet und es ging auch. Und war echt nicht so wild.
     
    #7
    Película Muda, 23 Juli 2009
  8. MissPerú
    MissPerú (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    56
    33
    1
    nicht angegeben
    Mit Propofol ist das ganz easy! Versprochen!
    Wenn ich Angsthase eine Magenspiegelung ohne Probleme schaffe, dann schafft es jeder!
     
    #8
    MissPerú, 23 Juli 2009
  9. Mellimaus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    153
    101
    0
    Single
    Psychosomatisch kann ich mir eigentlich kaum vorstellen. Probiert habe ich recht viel. Damals habe ich vom Arzt Iberogast bekommen, das hat gut gewirkt, gibts auch rezeptfrei in der Apotheke. Der Spaß kostet dich aber 10 Euro pro Woche und schmeckt absolut abartig, aber es hilft. Habe es aber nach einigen Monaten abgesetzt da mir das zu teuer wurde. Habe dann normale Magentabletten von Zirkulin aus dem Rossmann gekauft, die helfen auch etwas, aber nur für relativ kurze Zeit und bei weitem nicht so gut. Ist meine Notfallvariante falls ich grad unterwegs bin und mir schlecht wird. Dann habe ich eine - Achtung nicht lachen - Rollkur mit Kamillentee ausprobiert, einfach mal googlen wenn dus nicht kennst. Dadurch war mein Übelkeitsgefühl das 1.Mal seit Jahren wieder komplett weg. Leider hielt der Effekt nur 2 Wochen an und dann gings wieder los. Trinke aber heute noch täglich eine oder mehrere Tassen Kamillentee, schmeckt mir langsam das Zeug und hilft bei normalem Trinken auch ein klein wenig :grin: Momentan bin ich bei rohem Kartoffelsaft auf nüchternem Magen gelandet, sehr sehr eklig, aber sehr effektiv. Bei regelmäßiger Einnahme ist einem fast gar nicht mehr übel. Aber auch das ist ähnlich wie Iberogast sehr teuer.

    Da es so nicht mein ganzes Leben weitergehen kann, ziehe ich nun doch die Magenspiegelung in Erwägung. Aber ich habe panische Angst davor. Habe auch schon etliche Horrorstories im Internet gelesen. Einer hatte z.B. geschrieben er hätte eine Beruhigungsspritze gekriegt und ist dann nach der Untersuchung aufgewacht. Dann kam ein Arzt zu ihm und meinte, er hat die Untersuchung abbrechen müssen weil er sich währenddessen so gewehrt hatte, dass 4 Arzthelferinnen versuchen mussten ihn festzuhalten :eek: Er wusste davon aber gar nix mehr. Und oft liest man auch, dass die Beruhigungsspritze einen nur vergessen lässt was bei der Untersuchung passiert ist, aber man würde in dem Moment trotzdem so ziemlich alles mitkriegen :cry: Ich hoffe das ist nicht der Fall, denn wenn ich mich schon dazu durchringe, will ich auch nix davon mitkriegen! Ansonsten is die Spritze total für den Arsch, denn ich hab kein Problem damit, wenn ich mich an die Untersuchung zu erinnern würde, ich will einfach nur in der Zeit der Untersuchung nix mitkriegen!


    Als ich nach 4 Monaten Beschwerden beim Arzt war und Ultraschall und Blutbild kein Ergebnis brachten, hat mir mein Hausarzt auch eine Überweisung gegeben. Bin aber vor Angst nicht dahin. Und bin dann auch nicht mehr zum diesem Hausarzt deswegen gegangen. Ich dachte mir, ich schaff es auch ohne Arzt, das selber irgendwie zu behandeln. Schließlich können ja Mittel auf pflanzlicher Basis genauso gut wirken wie chemische Keulen. Außerdem gab es damals auch keine Magenspiegelung und da musste es auch ohne gehen.


    Geb ich dir recht. Aber ich hab mich einfach nie hingetraut. Habs immer vor mir hergeschoben. Erst hatt ich nie Zeit dafür, und als ich dann mal Zeit hatte wars mit der Übelkeit nicht so schlimm, dass ich mir dann gesagt hab "ach, das geht schon..." :frown:


    So wie es scheint gibts Gleitzeit, Kernarbeitszeit ist zwischen 9 und 15 Uhr. Da ich aber 1,5 Stunden bis zu meiner Arbeit brauchen würde, würde ich früh keinen Termin schaffen. Werden Magenspiegelungen auch nachmittags so 17 Uhr rum durchgeführt? Auch wenn ich da den ganzen Tag Hungern muss?


    Ich gebe dir recht, habe auch viel Gutes über Propofol gelesen. Allerdings habe ich auch gelesen, dass es meist nur in einem Krankenhaus verwendet wird und die meisten normalen Ärzte Dormicum verwenden was nicht so prickelnd sein soll.
     
    #9
    Mellimaus, 23 Juli 2009
  10. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ich kann nur nochmal sagen... die Leute, die aus dem Aufwachraum kamen bei mir damals, waren echt fertig von der Narkotisierung und standen total neben sich. Deswegen wollte ich sie auch nicht. Und es ist wirklich, wirklich auch ohne nicht schlimm. Wenn du Horrorstories über die Betäubung gelesen hast, lass es. Es ist echt auch so zu schaffen.

    Und nimm dir jemanden mit zum Termin, falls das geht. Ich habe meine Mutter gebeten, mitzukommen. Wirkt beruhigend, wenn man wen dabei hat und der/die darf in der Regel auch mit rein zum Händchen halten!
     
    #10
    Película Muda, 23 Juli 2009
  11. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Man sollte nicht alles glauben, was im Web steht:zwinker: Ich jedenfalls hatte von solchen Storys noch nie gehört, und wenn es so was gibt, dann sind das Schuster, aber keine kompetenten Ärzte. Pfuscher gibt es überall.
    Ich hatte vor zwei Jahren ne Magenspieglung, die war am Nachmittag so gegen 14 Uhr. Ich durfte also lediglich nicht frühstücken. Mir wurden weder Narkose noch Beruhigungsmedikamente verabreicht, und das war mir auch lieber so. Ich bekam lediglich ein Betäubungsspray in den Hals gesprüht. Das funktioniert so: Damit die Kamera eingeführt werden kann, muss man einmal schlucken, und dann möglichst nicht mehr, weil man dann nicht so würgen muss. Ich hatte das auch mehr oder weniger hinbekommen, für mich war das eigentlich keine grosse Sache, muss aber sagen, dass ich in Sachen Schmerzgrenze und sehr unangenehme Untersuchungen ein hartes Kaliber bin, also kann ich das jetzt nicht einfach so auf Dich übertragen, wenn Du eh ne Heidenangst davor hast.
    Ich hätte natürlich auch mich für ne Narkose entscheiden können, aber wenn ich die Wahl habe zw. 1 St im Aufwachraum benebelt rumzuliegen oder 5 Minuten die Zähne zusammenbeissen, dann ist die Wahl sehr schnell getroffen.

    Meine Mutter hatte auch ne panische Angst davor, sie bekommt ja schon beim Zahnarzt Würgereiz. Aber sie war überascht, dass es gar nicht so schlimm war.
     
    #11
    User 48403, 23 Juli 2009
  12. MissPerú
    MissPerú (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    56
    33
    1
    nicht angegeben
    Also ich hatte bisher 2 Magenspiegelungen.
    Die eine bei meinem Hausarzt (ohne Propofol - keine Ahnung, was er verwendet hat)
    die andere im Krankenhaus (mit Propofol).
    Beide Male gab es gar keine Probleme. Plötzlich lag ich im Aufwachraum und habe mich gefragt, wann es endlich losgeht - und da war schon alles vorbei. :smile:
    Und ich hatte vorher eine so panische Angst, dass ich mir im Wartezimmer das Weinen verkneifen musste....
    Habe mich völlig umsonst psychisch kaputt gemacht.
     
    #12
    MissPerú, 23 Juli 2009
  13. webjunkie
    webjunkie (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    103
    1
    Single
    Also ich hatte ne Magenspiegelung vor 6 Monaten und das war gar kein Problem. Mir wurde mit einem Spray das Zäpchen betäubt und los gings. Das einzige was man merkte war wenn eine Gewebeprobe genommen wurde, das zwickte, es half mir aber wenn ich mich an der Stelle außen dann gekniffen habe. Die meinten wenn sie mir ne Betäubung geben wäre ich für den Rest des Tages ko, außerdem war es ganz interesant zu sehen wie so ein Magen von innen aussieht. Also da brauchst du keine Panik zu haben.

    PS: Weiss jemand wie diese Spray heißt was zur Betäubung des Zäpfchens genommen wird?
     
    #13
    webjunkie, 24 Juli 2009
  14. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Ganz ehrlich - mach es! Wenn du dich schon so lange mit Übelkeit herumquälst, ist eine Magenspiegelung wirklich das kleinere Übel und das Problem kann danach vielleicht ganz einfach beseitigt werden, zB wenn du ein Helicobacter Pylori-Problem hast.
    Ich hatte schon sowohl Darm- als auch Magenspiegelung bei verschiedenen Ärzten und habe beides unter Betäubung (eine kleine Spritze und sofort ist man weg) machen lassen. Hinterher bin ich immer ganz schnell aufgewacht und habe gefragt, wann es denn endlich losgeht. :zwinker: Man bekommt absolut nichts von der Spiegelung mit und ist hinterher einfach ein bisschen betrunken und muss abgeholt werden. Der Rest des Tages ist gar nicht schlimm, nur ein bisschen verpennt durch das Schlafmittel. Dafür freut man sich dann richtig aufs Essen!
    Wenn du nicht betäubt wirst, ist es vielleicht unangenehmer, aber sicher auch kein Horror, da die Spiegelung durchaus abgebrochen werden kann, wenn du es nicht schaffst. Man kann auch noch währenddessen betäubt werden.

    Bitte, lass dir keine Angst machen, es ist wirklich nichts Schlimmes! :smile:
     
    #14
    User 20526, 24 Juli 2009
  15. Mellimaus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    153
    101
    0
    Single
    Wenn ich eine Überweisung zur Gastroenterologie hab, kann man da in ein Krankenhaus gehen oder muss man zu einem "normalen" Arzt? Und vergeben die im Krankenhaus auch am Wochenende Termine für die Untersuchung?
     
    #15
    Mellimaus, 24 Juli 2009
  16. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    ruf doch erst mal bei allen Gastroenterologe in deiner Nähe an und versuch einen schnellen Termin zu bekommen.

    Ich hatte schon einige Magenspiegelungen und das einzig schlimme daran war die Betäubung, daher habe ich mir dann einfach keine mehr geben lassen, es ist dann zwar etwas unangenehmer aber einem geht es danach super.
     
    #16
    User 37583, 24 Juli 2009
  17. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Ich meine, du könntest auch ins KH, aber warum? Bei den normalen Ärzten hast dus vielleicht sogar besser wegen der Wartezeit, im KH verbringt man schnell mal 2 Stunden mit Rumsitzen. Ich glaube auch nicht, dass man im KH Termine fürs Wochenende machen kann.
     
    #17
    User 20526, 24 Juli 2009
  18. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Zwischen gar nichts und einer richtigen Narkose gibt es aber noch eine Möglichkeit, nämlich das hier schon mal erwähnte Beruhigungsmittel. Das hatte ich damals, und es hat sehr gut funktioniert. Man bekommt das Zeug gespritzt, und danach ist man zwar grundsätzlich noch wach, aber in seinen Empfindungen und der Wahrnehmung eingeschränkt und dämmrig, so ein bisschen wie "Watte im Kopf". Der Würgereiz ist ausgeschaltet, man kann also ohne Probleme den Schlauch schlucken, hat keine Schmerzen und empfindet es noch nicht mal als besonders unangenehm (so wars zumindest bei mir). Zeitgefühl hat man auch nicht wirklich, insofern ist die Untersuchung für das eigene Gefühl im Nu vorbei. Der einzige Nachteil ist, dass man hinterher noch für 1-2 Stunden alles gleich wieder vergisst, was einem gesagt wird :zwinker: und man muss abgeholt werden, aber man darf sofort nach der Untersuchung wieder gehen. Ach ja, und man erholt sich davon recht schnell, also nichts mit Tag im Eimer oder so.
     
    #18
    User 4590, 28 Juli 2009
  19. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Mein Mann war für seine Magenspiegelung im Krankenhaus (die haben auch Propofol verwendet). Er hat allerdings dort fest einen Termin ausgemacht und ist nicht einfach hin (muss man auch). Er musste aber gleich anderthalb Monate auf den Termin warten oder so ungefähr war das. Also ziemlich lange wars jedenfalls.

    Die Untersuchung an sich war dann ganz easy. Er musste auch sowas unterschreiben, hat dann das Propofol bekommen und sich dann an nichts mehr erinnert. Er war da ne halbe Stunde oder so weg, ich hab im Wartezimmer gewartet. Nach deutlich weniger als einer Stunde war er wieder da und wir durften direkt gehen. Ihm gings auch sofort wieder gut, er durfte nur erstmal nicht Autofahren, aber das hab dann halt ich übernommen. Aber nachmittags ist er dann gleich wieder weggegangen zu ner Schulung (nur selbst Auto gefahren ist er an dem ganzen Tag vorsichtshalber nicht).
     
    #19
    SottoVoce, 28 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Magenspiegelung erster Job
Benutzerkonto
Lifestyle & Sport Forum
14 September 2016
10 Antworten
milamoon
Lifestyle & Sport Forum
28 Mai 2016
2 Antworten