Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Magersucht

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von BlessPussyCat, 10 Januar 2007.

  1. BlessPussyCat
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Seit ungefähr 1 Monat ist meine beste Freundin vollkommen anders . Sie isst meistens nur jeden 2.Tag irgendwas ... wenn überhaupt , es sind auch schon mal 3 gewesen :cry:
    Und dann ist es auch nur ein , maximal 2 trockene brötchen :kopfschue
    Ich hab ihr gesagt sie soll mehr essen , und dann meint sie nur das sie keinen Hunger hat , aber man kann doch 3 Tage lang ( !!! ) nichts essen und keinen Hunger haben :cry:
    Außerdem fährt sie jeden und fast den ganzen Tag Fahrrad oder machr irgendeinen anderen Sport , das hat sie früher auch nie gemacht .
    Ich weiss nicht mehr was ich machen soll , mehr als auf sie einreden kann ich doch nicht :cry: :flennen:
     
    #1
    BlessPussyCat, 10 Januar 2007
  2. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    du selbst kannst ihr nicht helfen..aber sag ihr mal sie soll zu einem arzt gehen..kannst sie ja auch begleiten. wenn sie nicht will, dann sag ihr dass sie dir ja damit beweisen kann dass das so seine richitgkeit hat wenn sie denkt dasses tatsächlich so ist dass sie so wenig esen sollte. quasi sie provoziern um sie zum arzt zu locken..

    ansonsten..zwingen kann man niemanden..
     
    #2
    Decadence, 10 Januar 2007
  3. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn sie nichts ißt und jeden Tag Sport macht, wird sie zusammenbrechen. Woher soll der Körper die Energie nehmen?

    Tut mir leid, aber deine Freundin muß einsichtig werden, das wäre der erste Schritt.
     
    #3
    Viktoria, 10 Januar 2007
  4. mausimaus
    mausimaus (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    46
    91
    0
    vergeben und glücklich
    sie muss auf jeden fall zum arzt, mit sowas is nicht zu spaßen, da können schlimme dinge passieren, also rede mit ihr und geh mit ihr zum arzt!
     
    #4
    mausimaus, 10 Januar 2007
  5. Larissa333
    Gast
    0
    Richtig!
    Auf sie einreden oder zum Arzt schleppen hilft leider überhaupt nichts, solang sie es nicht selbst einsieht.
     
    #5
    Larissa333, 11 Januar 2007
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Das denk ich auch. Aber wenn sie einige Male zusammenbricht, wird sie es einsehen - zumindest sollte sie. Hat sie eigentlich schon stark abgenommen?

    Auf jeden Fall, mir ist nach wie vor unverständlich, wie man nach 2-3 Tagen nix essen keinen Hunger hat:ratlos: Mit Hunger signalisiert doch der Organismus, dass er Nahrung braucht, um die Energie daraus zu ziehen, die der Körper und die Organe zum Leben brauchen.

    Ehrlich gesagt, mit dem Thema Magersucht tu ich mich sehr schwer, da ich mir so was einfach nicht vorstellen kann. Und trotzdem lese ich fast jeden Tag von solchen Fällen:kopfschue
     
    #6
    User 48403, 11 Januar 2007
  7. User 67018
    User 67018 (33)
    Sehr bekannt hier
    2.916
    198
    530
    in einer Beziehung
    tja, aber es geht hier um selbsteinsicht und die wird wohl dauern...

    @ TS: ich rate dir sie als deine freundin nicht alleine zu lassen, denn was sie jetzt auf jeden fall braucht ist unterstützung und menschliche wärme... ich weiß ja nicht warum sie fast zu essen aufhört, aber sie wird darin schon irgendeinen sinn sehen... kennst du sieh denn besser oder kennst du noch andere leute zu denen sie vlt mehr vertrauen hat?? sie muss sich aussprechen können und nicht das gefühl habe, allle verschwören sich gegen sie, weil alle sie zum essen zwingen wollen!! ich weiß, was sie durchmacht und glaubs mir einfach mal wenn ich dir jetzt sagen, dass man drei und sogar mehr tage ohne essen auskommen kann ohne den hunger nach essen zu haben...

    ich war selbst anorektisch und weiß wovon ich rede... lass sie nicht alleine!!!
     
    #7
    User 67018, 12 Januar 2007
  8. Jises Kreist
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    Single
    hm das leidige thema magersucht...

    1. es bringt nichts einer magersüchtigen person zu sagen, dass sie besser essen soll. das wäre als würde man versuchen einem hund autofahren beizubringen
    2. wenn man magersüchtig ist, stellt sich nach einer bestimmten zeit das hungergefühl ab. man kann ohne probleme nur ganz kleine mengen am tag essen oder auch mal gar nichts. treibt man dazu noch sport müsste man ja meinen, der körper würde unentlich viele kalorien verbrauchen,(man baut aber wenn man zu wenig ist kein fett ab, sondern nur muskelmasse) dem ist aber nicht so. der körper stellt sich quasi auf eine lange hungersperiode ein (relikt aus der steinzeit). das mit dem umkippen ist totaler quatsch. nicht jeder der magersüchtig ist und sport macht kippt um, das ist genau wie nicht alle die blond sind blaue augen haben. das hängt vom jeweiligen typ ab. selbst wenn ein magersüchtiger umkippt, so wird er nur äußert selten zugeben, dass das davon kommt das er zu wenig gegessen hat. wobei wir auch wieder bei dem leidigen thema wären. wir nehmen mal an, der magersüchtige hat etwas gegessen... sofort stellt sich bei ihm das miese gefühl ein, er würde fett werden (im prinzip hat er ja recht, denn er hat ja eine erhöhte fetteinlagerung).
    also wird er noch weniger essen und noch mehr sport treiben. es ist für ihn einfach eine sucht immer weniger auf die waage zu bringen, koste was es wolle.

    wir gehen nun aber mal von dem fall aus, der magersüchtige hat gemerkt, dasss es nicht weiter gehen kann und isst wieder... lasst ihn bloß nicht normal essen. auf grund seines niedrigen stoffwechsels und somit sienem geringen kalorienbedarf wird er rasant wieder an fettmasse und zwar nur an fettmasse zunhemen und es kann zu einem rückfall kommen.
    wenn der durchschnittliche kalorienbedarf bei einem magersüchtigen so weit unten ist, muss man klein anfagen: erst isst er also am tag 500kcal. nach einiger zeit 750, dann 1000, dann 1500, und dann 2000, und dann seinen normalen bedarf, das ganze sollte man im raum von drei monaten machen (jedoch nur, wenn es nocht nicht zu spät ist und er kurz vor dem hungertot steht).

    auf alle fälle sollte man den magersüchtigen bei dem was er tut respektieren, tut man das nicht, so wird er sich immer weiter von einem entfernen denn für ihn ist man eine person die ihn nicht versteht und quasi ein feind.
    es bringen keine vorträge von wegen iss mal mehr und treib nicht soviel sport... der magersüchtige muss selber merken, dass es so nicht weitergehen kann.
     
    #8
    Jises Kreist, 13 Januar 2007
  9. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Aber sicher geht das, die haben halt irgendwann man kein Hunger- und Sättigungsgefühl mehr. Der Körper stellt sich drauf ein.

    @ TSin: Ich würde an deiner Stelle nicht mit IHR reden, sondern gleich mit ihren Eltern oder so! Mit ihr zu sprechen drüber wär wie gegen ne Wand zu reden. Ich meine, ihre Eltern können da besser die notwendigen Schritte einleiten als du es könntest. Es ist nämlich so, dass das Umfeld (eben die Eltern!) von den Magersüchtigen das oft gar nicht mitkriegen oder drüber hinwegsehen:ratlos:
    Damit ist aber echt nicht zu spaßen. Ich habe gleich 2 gute Bekannte, die magersüchtig sind. Besonders eine schaut schon wirklich grausam aus. Haut und Knochen (kennt ihr dieses eine brasilianische Model, die neulich an Magersucht gestorben ist? Die kommt schon nah hin!:kopfschue ). Die hat eine richtige Glatze (!!!), ihre Nägel sind rissig und abgebrochen, die Haut ist echt grau. Mal ehrlich, die schaut aus wie ein Skelett, der Anblick ist echt nicht schön... Die wiegt höchstens 40 kg bei ner Größe von ca. 175 cm!!! Das Mädel tut mir echt leid, die hat die Grenze längst überschritten. Und dann sind wir mal irgendwie aufs Thema Abnehmen gekommen, und oh Wunder die findet sich zu fett:ratlos:

    Deswegen kann ich deiner Freundin nur eins raten: die soll sich professionelle Hilfe holen bzw dazu "gezwungen" werden. Irgendwann mal wirds zu spät sein und sowas kann dramatisch enden.
     
    #9
    tierchen, 13 Januar 2007
  10. Dasding
    Dasding (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Falls Du im Moment keine Möglichkeit hast an Sie ranzukommen, würde ich vorschlagen versuche es mal bei Ihren Eltern.
    Vielleicht ist es den Eltern ja noch gar nicht bekannt und die können da dann nochmal ganz anders draufeingehen und Wege einschlagen, die Du mit Deiner Freundin so nicht machen kannst.

    LG Dasding
     
    #10
    Dasding, 13 Januar 2007
  11. BlessPussyCat
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    24
    86
    0
    vergeben und glücklich
    mit ihren eltern reden ... ich bin mal ganz ehrlich ...das kann man vollkommen vergessen :geknickt:
    Ich hab ihnen das schon oft gesagt , das da etwas nicht stimmt und sie sagen dann das ist nur eine Phase ... die geht wieder vorbei :kopfschue :cry:

    Und mit ihr zum Arzt ist auch immer problematisch weil sie da gar nicht erst hingeht, da kann man reden wie man will :cry:
     
    #11
    BlessPussyCat, 15 Januar 2007
  12. BlondeBarbie
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    Single
    also magersüchtig ist sie (noch) nicht...dazu ist der zeitraum noch zu kurz....aber so wie sie ihr leben führt und sich ernährt ist sie auf dem besten wege da hinein...aber das muss sie einsehen...selber..sonst hat alles keinen sinn...

    bin / war selber magersüchtig und hab eine in der klasse die da jetzt auch rein gerasselt ist...ich konnte sie nicht davon abhalt4en...nur hilflos zusehen...
     
    #12
    BlondeBarbie, 16 Januar 2007
  13. User 67018
    User 67018 (33)
    Sehr bekannt hier
    2.916
    198
    530
    in einer Beziehung
    so ein unsinn

    was hat denn magersucht bitte mit dem Zeitraum zu tun...? :confused_alt: wenn du es auch hattest, dann weisst du vlt auch, dass es im kopf anfängt und wenn man dann aufhört zu essen oder das soweit einschränkt, dass man sich runterhungert, dann IST das magersucht!!
     
    #13
    User 67018, 16 Januar 2007
  14. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Aber mit welchem Ziel? Will sie aussehen wie ein Model oder was auch immer? Ich denke, es muss doch einen Grund geben, um auf Biegen und Brechen immer weiter abzunehmen?!

    Off-Topic:
    Bitte entschuldigt meine evt. dummen Fragen, aber das Thema interessiert mich, nur hapert es einfach an Vorstellungskraft, um das besser verstehen zu können. :schuechte
     
    #14
    User 48403, 17 Januar 2007
  15. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ja und nein.
    Ein übersteigertes Schlankheitsideal ist zwar häufig eine, aber nur selten die alleinige Ursache für eine Essstörung.
    Die Gründe liegen häufig in der Familie und sind sehr vielfältig.
    Oft ist es ein starkes Kontrollbedürfnis, aber auch ein "sich-klein/dünne-machen" und vieles mehr.
    Den einen alleinigen Grund gibt es nicht.
     
    #15
    Miss_Marple, 17 Januar 2007
  16. BlondeBarbie
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    Single
    @Flake: na du scheinst ja SEHR gut bescheid zu wissen ^^...ähm...am anfang isst man noch nix...aber es FESTIGT sich noch nicht....nicht sofort...und erst wenn es automatisch schon so ist....wenn es nicht mehr anders ist...ein zwang....eine SUCHT ist...dann ist es magersucht...meiner meinung nach

    und naja...sie sollte da schnellstens versuchen raus zu kommen...wobei das net die sache von anderen ist sondern IHRE...sie kann nur alleine da raus kommen wie gesagt...es ist IHRE entscheidung...und als ich da rein gerutscht bin und mir manche gesagt habe passt auf und so....war ich GLÜCKLICH drüber...aber habe trotzdem weiter gemacht...weil ich stolz war....ich hätte wohl am besten ignoriert werden sollen...naja...wie auch immer

    sie sollte auf opassen, denn sowas wird man NIE wieder los...man kann nur lernen damit zu leben
     
    #16
    BlondeBarbie, 18 Januar 2007
  17. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich stimme Flake zu. Es ist völlig egal, wie lange die Essstörung schon besteht, sie wird durch einen kurzen Zeitraum nicht weniger gefährlich!
     
    #17
    Miss_Marple, 18 Januar 2007
  18. User 67018
    User 67018 (33)
    Sehr bekannt hier
    2.916
    198
    530
    in einer Beziehung
    @blonde barbie:klar, wenn du dir die deffinition mal im lehrbuch für gesundheit anguckst, dann steht da auch drin, dass magersucht erst magersucht ist,ab einem BMI von unter 15!! ab da wird es aber schon lebensbedrohlich und fängt nicht erst an...

    ich finde schon, dass es magersucht ist, wenn man schon anfängt nichts zu essen,dann schon eine zeit x davor beschäftigt man sich mit essen, nicht-essen, kalorien und dem ganzen drum herum....

    ausserdem hatte ich geschrieben, dass ich das auch hatte. also weiß ich damit zumindest bei mir und bei meinen mitpatienten bescheid!! nur noch mal so zur info!!
     
    #18
    User 67018, 24 Januar 2007
  19. Jises Kreist
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    Single
    BMI?! :grin:

    das ist das schwachsinnigste was ich jemals gehört habe.
    der BMI ist genau so ein schwachsinn wie zu sagen fett ist schädlich. wenn man sich genau informiert merkt man das auch selber. beispiel: ein durchtrainierter kraftsportler wiegt 90 kg. dabei ist er 1,75m groß. das macht laut BMI (gewicht/größe zum quadraht) ~29.388. laut BMI hat er also totales übergewicht; mit anderen worten er ist FETT! jetzt fragt man sich doch ob meinen einen sportler mit sixpack und allem drum und drann als fett bezeichnen könnte... meiner meinung nach nicht :grin:

    umgekehrt wird genau son schuh draus. eine person wir nehmen mal an weiblich wiegt 75 kilo bei einer größe von 1,6m
    der BMI ist also ~ 29,297 sie ist also übergewichtig. sie entschließt sich also zu einer radikaldiät und isst nichts mehr, treibt dazu aber umsomehr sport. soll man jetzt warten bis ihr BMI unter 15 ist bevor man die magersucht diagnostieziert?! meiner meinung nach nein. magersucht hat doch nicht immer etwas mit krankhaft dünn sein zu tun. vielmehr muss man magersucht früh erkennen und im keim ersticken und nicht, wenn es schon zu spät ist und die betreffene person sich nicht mehr helfen lässt.
     
    #19
    Jises Kreist, 24 Januar 2007
  20. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich kann dir zwar bedingt zustimmen, aber als eine Art Richtwert ist der BMI gar nicht so falsch. Natürlich eignet er sich nicht für Extremsportler o.ä. Bei Rhythmischen Sportgymnastinnen (im Profibereich) ist es die Regel, dass sie, sagen wir mal, 1,72m groß sind und auf diese Größe nur 43 Kilo wiegen. Das ist objektiv betrachtet enorm wenig, an diesen Frauen ist auch kein Fett, sondern nur noch Muskel und Sehne. Für diese Sportart ist das aber noch "normal". Genauso wie eben Muskelmasse beispielsweise bei Bodybuilding.
    Eine Magersucht führt aber in den meisten Fällen früher oder später zur Abmagerung.
     
    #20
    Kuri, 26 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Magersucht
PinkFlamingo
Kummerkasten Forum
26 Juni 2013
22 Antworten
Madeleinchen
Kummerkasten Forum
9 Mai 2013
23 Antworten