Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mal so ne frage

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Grisu82, 16 Juni 2007.

  1. Grisu82
    Grisu82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    Verheiratet
    Also folgendes, wenn man(n) (und auch frau) schon den Kinderwunsch hat, und sich auch schon entschlossen hat Folsäure zunehmen, sollte man nicht evtl. Alkoholische Getränke weg lassen? Und vielleicht auch das Rauchen wieder sein lassen??? Besonders weil sie es ja auch "heimlich" (das rauchen) macht, hab ich das gefühl, und wahrscheinlich meint das ich das nicht merke.

    Das soll jetzt nicht heissen das meine bessere Hälfte ständig Alkohol trinkt, nur meiner meinung passt das irgendwie nicht zusamm.

    Wie ist eure meinung dazu

    Schönen Gruß Thorsten
     
    #1
    Grisu82, 16 Juni 2007
  2. discovery
    discovery (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    979
    103
    0
    nicht angegeben
    Soweit ich das gehört habe soll man das rauchen nicht komplett lassen, wenn man ein normaler bis starker Raucher ist.
    Der Entzug überträgt sich auch auf das Baby.
    Klar sollte man zurückstecken, und nicht 20 Ziggis am Tag rauchen. 1-2 sollten genügen.
     
    #2
    discovery, 16 Juni 2007
  3. Julie19
    Julie19 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich denke dass sie das auf jeden fall lassen sollte. Wenn man von einer Schwangerschaft überrascht wird, sind ja immer schon ein paar Wochen vergangen bis man sie bemerkt. Dann hört man halt in der Schwangerschaft auf.
    Aber optimaler ist es natürlich, vorher schon aufzuhören und da ihr das Baby ja plant sollte sie diese Möglichkeit auch nutzen finde ich.

    Da ich weder rauche noch gerne trinke, hab ich aber auch leicht reden.:zwinker:
     
    #3
    Julie19, 16 Juni 2007
  4. Grisu82
    Grisu82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet
    Off-Topic:
    ....wenn man ein normaler bis starker Raucher ist



    Eigentlich hat sie seit 4 1/2 Jahren nicht mehr geraucht. Sie hat erst nach einiger zeit nach unsere Fehlgeburt wieder angefangen. da hat sie dann gesagt bis zu unserem Urlaub hör ich wieder auf, was sie dann auch gemacht hab. So jetzt hab ich aber, bin ja nicht blöd, gemerkt bzw es gerochen und in ihrer Handtasche gesehn rein zufällig als wir im Geschäft was bezahlen wollten,und man riecht es ja trotzdem wenn man sich küßt. Und sie kennt meine Meinug zum Rauchen.

    Ich finde es eine frechheit es jetzt heimlich zu machen.


    Sorry ist alles ein bischen durcheinander
     
    #4
    Grisu82, 16 Juni 2007
  5. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Das mit dem Entzug übertragen oder das das Kind mit ENtzug macht ist biologisch betrachetet absoluter Quatsch- sofern wir vomAnfang der Schwangerschaft reden.

    Die ersten 2 Wochen (zwischen Eisprung und ausbleiben der Mens- also damit dem Wissen das man schwanger ist), ist das Kind noch nicht richtig angdockt am Kreislauf der Mutter.

    Es ist in diesen 2 Wochen also nicht wirklich tragisch wenn man mal ein Glas Wein oder Sekt trinkt.

    Und auch wenn man nach dem Test dann das Rauchen sein läst, ist das Kind noch nicht nikitonabhängig und macht daher auch keinen Entzug mit.
    Wie gesagt es ist zu der Zeit noch net richtig angedockt und bekommt daher den Mist noch nicht mit, wie solls da also nikotinabhängig werden oder sein

    Aber natürlich ist es schon optimaler mit dem Rauchen vorher aufzuhören, einfach um sich selbst während der Schwangerschaft den Entzugsstreß nicht zu geben.

    Kat
     
    #5
    Sylphinja, 17 Juni 2007
  6. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ich denke, wenn du mit ihr in Ruhe darüber redest, bringt es wohl am meisten.

    Es ist am besten, wenn sie VOR der Schwangerschaft aufhört zu rauchen. Dann hat sie den Stress nicht, wenn sie schwanger ist und jede weitere Zigarette dem Kind schadet bzw dann sogar nen Entzug verursacht. Zumal das mit dem Schwanger werden ja sehr schnell gehen kann :zwinker:

    Alkoholische Getränke muss sie nicht jetzt schon weglassen. Solange sie nicht alkoholabhängig ist, sehe ich da keinen Grund. Da reicht es absolut, wenn sie aufhört wenn sie schwanger ist.
    Off-Topic:
    Aber ich habe da wohl auch leicht reden, habe auch früher schon nur zu besonderen Gelegenheiten was getrunken, da fällt mir das verzichten leicht
     
    #6
    User 69081, 17 Juni 2007
  7. Grisu82
    Grisu82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet
    Mit ihr geredet hab ich schon, nur für mich ist diese sache noch lang nicht geklärt. Geklärt wäre es wenn sie nicht rauchen würde.
    Vor 4 1/2 jahren konnte sie es von heute auf morgen aufhören, nur jetzt nicht.
    Ich bin der Meinung wenn man das so will dann geht das auch.
    Für mich ist das Thema Kinderwunsch fürs erste aufs Eis gelegt, unter solchen vorraussetzungen hab ich keine Lust Kinder zu planen.
     
    #7
    Grisu82, 17 Juni 2007
  8. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    ich versteh sie nicht so ganz.wenn sie schonmal eine fehlgeburt hatte, wieso vermeidet sie dann nicht jedes unnötige risiko?kann es sein,dass sie vieleicht gar keine kinder mehr will?
     
    #8
    Sonata Arctica, 17 Juni 2007
  9. Grisu82
    Grisu82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet

    Doch Kinder will sie auf jedenfall haben. Sie meinte sie fühle sich damit nicht so "leer". Und es wäre ihre art damit umzugehen.
    Soll sie sich eine andere Art suchen das zu verarbeiten. Soll sie sich doch ein Tagebuch über ihre gefühle schreibn, anstatt soetwas.
    Ich weiß das die nächsten wochen nicht einfach werden da der eigentlich Errechnete Geburtstermin näher rückt, ich leide genauso unter dem verlust des Kleinen.
     
    #9
    Grisu82, 17 Juni 2007
  10. KISSa
    KISSa (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    248
    101
    0
    Single
    versteh ich auch nicht, also wenn das eine mal keine lektion war :kopfschue
     
    #10
    KISSa, 17 Juni 2007
  11. Grisu82
    Grisu82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet
    Also wie gesagt sie hatte 4 1/2 jahre nicht geraucht. Das war nicht der grund der FG.
     
    #11
    Grisu82, 17 Juni 2007
  12. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich denke eher,dass sie nach der FG wieder angefangen hat,aufgrund der FG - > psychische probleme mit dem überwinden dieser FG. es gibt viele menschen,die jahrelang nicht mehr geraucht haben und als ein schreckliches ereigniss war,sie wieder angefangen haben zu rauchen
     
    #12
    Apfeltasche, 17 Juni 2007
  13. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    ja und? das macht das rauchen nicht ungefäghrlicher.gerade wenn sie schon eine fehlgeburt hatte erhöht man doch nicht das risiko für eine zweite.
     
    #13
    Sonata Arctica, 17 Juni 2007
  14. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ich vermute, sie denkt da garnicht so wirklich drüber nach, was das Rauchen für ein Risiko für das nächste Kind sein kann.

    Ihr einfach so vor die Füße zu knallen, dass sie sich ne Ersatzbeschäftigung suchen soll, ist vielleicht auch nicht der richtige Weg. Aber es ist schon schwierig, die Situation ist ja schon schwer für euch beide, für sie ganz besonders, denn ich denke, so ein bisschen macht sie sich Vorwürfe, weil sie ja das Kind verloren hatte :cry: (sowas machen die meisten, wenn auch unterbewusst, wobei sie in den allermeisten Fällen nichts dafür können)

    Leider weiß ich kein Universalrezept, wie du ihr das Rauchen ausreden kannst, bei uns stand das nie zur Debatte. Ich denke da hilft nur Geduld und eine gute Argumentation
     
    #14
    User 69081, 17 Juni 2007
  15. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    du gehst aber sehr streng mit ihr ins gericht

    jo sicher, nur jede nicht gerauchte ziggi ist eine gute ziggi.
    ich habe bis zur ss relativ viel geraucht und das aufgeben nicht geschafft aber halt sehr stark gedrosselt und schäme mich selbst für die 2-3 noch, wo ich bei der hälfte ausmache und die andere hälfte eher paffe als richtig rauche :schuechte
    es ist eben diese psychische abhängigkeit was das aufgeben so schwer macht (finde ich zumindest) und es war mir eine hilfe mich nicht unter druck zu setzen jetzt aufhören zu müssen sondern es "ausklingen" zu lassen, die kippen wurden light, lighter und super-light (sowas hätt ich vor 1 jahr nicht angerührt) und es wurden auch immer weniger und rein technisch verglimmt da mehr als dass ich sie rauche. es ist eben das gefühl diese kippe in der hand zu halten und "eine rauchen" - auch wenns irgendwie selbstbeschiß ist.

    also ich als "insider" kann da nur sagen: sie zu zwingen bringt nix, sie wird dann heimlich rauchen - das ist doppelter stress. 1. es vor dir zu verbergen ist ein negatives feeling, 2. das hektische und panische irgendwohinflitzen und schnell eine kippe rauchen ist auch die denkbar blödeste art von "genußmittelkonsum"
    drüber reden und auch kompromißbereitschaft zeigen (auch wenns bei dem harten thema schwer fällt) ist wohl das beste, biete ihr lieber hilfe an - z.b. sie bei jeder 2ten zigarette die sie anfäßt zu bitten die doch nicht zu rauchen sondern erst die nächste wieder (jojo diese psychospielchen :zwinker: ) und lenk sie gut ab, viel beschäftigung funzt auch sehr gut beim runterdrosseln.
     
    #15
    hatschii, 18 Juni 2007
  16. Grisu82
    Grisu82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet
    Off-Topic:
    hatschii: das hektische und panische irgendwohinflitzen und schnell eine kippe rauchen ist auch die denkbar blödeste art von "genußmittelkonsum"


    Also in dem Sinne Heimlich ist es nicht. Es ist mehr so, das sie wenn sie Arbeiten ist raucht, also wir nicht zusamm sind. Es bring da in dem moment nichts sie abzulenken.

    Off-Topic:
    Engelchen85: Ihr einfach so vor die Füße zu knallen, dass sie sich ne Ersatzbeschäftigung suchen soll, ist vielleicht auch nicht der richtige Weg.


    Ihr hab ich das ja nichts gesagt, das war und ist hier meine Meinung. Weil so direkt bin ich dann schon nicht.



    Denke mal das wir einen Weg finden werden (gefunden haben?!) . Werden die nächsten 4 Wochen das mal testen. Bin gespannt ob ich das dann auch so durch halte
     
    #16
    Grisu82, 18 Juni 2007
  17. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    oh, ok :schuechte
    Das kam bei mir so an, sorry :schuechte
    Aber wenn ihr nen Weg gefunden habt ist das ja prima, ich drücke euch die Daumen, dass es klappt :smile:
     
    #17
    User 69081, 18 Juni 2007
  18. Grisu82
    Grisu82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet

    Vielleicht hab ich mich auch etwas, mmh wie soll ich sagen, falsch ausgedrückt. Kann das nicht immer so in worte setzten wie ich gern möchte.

    Aber Danke fürs Daumen drücken.:smile:
     
    #18
    Grisu82, 18 Juni 2007
  19. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    deinen unmut versteh ich. kann es sein, dass es für sie derzeit noch zu früh ist, um an einer neuen schwangerschaft zu basteln?
    vielleicht lasst ihr den ursprünglichen ET für euer ungeborenes (bzw. fehlgeborenes, aber das klingt seltsam?) kind verstreichen?

    vielleicht mangelt es deiner frau jetzt wirklich am willen.

    aber wenn ihr jetzt schon einen weg gefunden habt, auch wenn ich selbigen nicht kapiert habe (worauf wirst du verzichten?), dann siehts ja ganz gut aus, oder?

    eine (ex)freundin meines freundes hatte vor einigen jahren im sommer eine fehlgeburt. erst im darauffolgenden frühjahr wurde sie wieder schwanger - es brauchte ne zeit, bis sie wirklich wieder bereit war.

    das soll NICHT heißen, dass es nicht so sein kann, dass frauen "schneller" wieder dran basteln wollen, und ebenfalls nicht, dass es für den mann leichter sei.
     
    #19
    User 20976, 19 Juni 2007
  20. Grisu82
    Grisu82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet

    Was das basteln angeht ist sie immoment näher dran als ich. Da bin ich der jenige der immoment nicht so "in stimmung" ist. Bei uns geht das eh nicht von heute auf morgen, man sagt immer kann schneller gehen als man denkt. Wir wissen es, erfahrungsmäßig von der letzten SChwangerschaft, das es sehr lange dauern kann. Es waren immerhin 16 Monate bis es überhaupt geklappt hat.

    Ähm mit verzichten meinte ich, wieder unglücklich ausgedrückt von mir, das rummeckern (wenn man das so nennen kann), wenn sie verrauc ht nach haus kommt
     
    #20
    Grisu82, 19 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mal frage
SarahBonn
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
27 Oktober 2014
48 Antworten
the sunn
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
27 Dezember 2008
6 Antworten
Engelchen85
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
22 Dezember 2006
6 Antworten