Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

mal wieder bewerbungstipps gefragt ;)

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Sonata Arctica, 19 Januar 2009.

  1. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    hallöchen :smile:

    also, einige haben sicher davon gelesen, dass ich mit meiner ausbildung nicht besonders glücklich bin und daher zwischen studium, umschulung und zweiter ausbildung geschwankt bin.

    jetzt hab ich mich nach langen gesprchen mit freunden und familie dazu entschlossen im medizinischen bereich zu bleiben und eine ausbildung als gesundheits und krankenpflegerin anzustreben.

    nurn bin ich dabei bewerbungen zu verfassen, weiß aber nicht wie man bei einer zweitausbildung am besten anfängt. das übliche "ich mache grad meinen abschluss an der und der schule" zeug geht ja jetzt schlecht, allerdings kann ich auch schlecht mit "ich mach grad meine erstausbildung zuende und bin mir deshalb sicher dass ich doch lieber krankenschwester werden will" anfangen.

    hat jemand eine idee für einen guten anfang?
     
    #1
    Sonata Arctica, 19 Januar 2009
  2. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #2
    Mìa Culpa, 19 Januar 2009
  3. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    ja richtig. ich mach meine ausbildung zuende und denke auch dass ich die abschlussprüfung (die irgendwann im märz sein müsste, hab aber noch keinen genauen termin) bestehen werde.
     
    #3
    Sonata Arctica, 19 Januar 2009
  4. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    bisher hab ich das:

    Sehr geehrter Herr XY,​

    Durch die Internetseite (www.pflegeschulen-hl.de) bin ich auf die Krankenpflegeschule Herford/Lippe aufmerksam geworden und bewerbe mich hiermit als Auszubildende zur Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpflegerin.​

    Durch meine Ausbildung zur Pharmazeutisch-Technischen Assistentin, welche ich im März 2009 abschließen werde, habe ich bereits einen Einblick in einen Beruf im Gesundheitswesen gewinnen können. Die Zusammenarbeit meiner ausbildenden Apotheke mit einem Alterswohnstift und einem Hospiz brachte mir auch Einblick in pflegerische Berufe. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass mir die praktische Arbeit mit den Patienten in meinem bisherigen Beruf fehlt und ich deshalb gerne die wissenschaftliche, medizinische Arbeit mit der pflegerischen Kombinieren würde.​

    In meiner Erstausbildung konnte ich bereits Erfahrungen im freundlichen, offenen Umgang mit Kunden und Patienten, sowie in der Handhabung mit Arzneimitteln und Medizinprodukten sammeln. Ebenso konnte ich meine Belastbarkeit in stressigen Situationen beweisen und habe mir eine organisierte Arbeitsweise im Team angeeignen können. ​
    Ich hoffe meine bisher erworbenen Kenntnisse in die Ausbildung einbringen zu können und freue mich auf die Herausforderung neue Bereiche in der Medizin und Pflege kennenzulernen.​

    Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.


    Mit freundlichen Grüßen


    Janine G.


    und nun her mit der kritik, das könnt ihr sicher besser als im vorraus Tipps geben :zwinker:
     
    #4
    Sonata Arctica, 19 Januar 2009
  5. tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.530
    123
    4
    nicht angegeben

    Hm... auf wissenschaftliche Arbeit würde ich mir als Krankenpfleger keine großen Hoffnungen machen,
    ich finde das hört sich fast zu hochgestochen an - versteh mich nicht falsch, aber für wissenschaftliche
    Sachen gibts ja das Laborpersonal und eben nicht die Krankenpfleger...
    An deiner Stelle würde ich noch betonen, dass du gerne mit Menschen zu tun hast, ihnen hilfst, du gut mit
    alten und kranken Menschen umgehen kannst, keine Berührungsängste hast - sowas halt.
     
    #5
    tinchenmaus, 19 Januar 2009
  6. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    ich wusste nur nich wie ich das am besten ausdrücken soll, ich meinte halt das praktische und das theoretische, aber wenn ich schreibe "theoretische medizinische" schreibe ist das ja auch nicht richtig. hast du nen vorschlag für ein anderes word oder soll ich nur medizinisch schreiben?wobei es ja jetzt auch nicht so is dass ich als pta was medizinisches mache, sondern was pharmazeutisches :tongue: also ich wär durchaus in der lage und es wär mir glaub ich auch durch die vorherige ausbildung erlaubt mal im labor auszuhelfen. keine ahnung ob das in ne bewerbung gehört...

    am besten ich schreibe dann nur medizinisch was?

    meinst du ich sollte das echt noch schreiben mit den berührungsängsten? ich meine da steht doch so dass mir grade der umgang mit den menschen fehlt und dass ich als pta auch keine probleme mit kankheiten haben sollte ist denke ich auch so klar.

    mein freund meinte eher die bewerbung, insbesondere der mittlere abschnitt, wäre viel zu lang. das werd ich wohl auch nochmal versuchen kürzer zu formulieren.
     
    #6
    Sonata Arctica, 19 Januar 2009
  7. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #7
    Mìa Culpa, 19 Januar 2009
  8. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    naja der kontakt über den verkaufstresen ist ja schon ein anderer, als der den ich mir wünsche.
    aber ich kann schlecht schreiben, dass ich keine lust auf rumschleimen und möglichst nett geld aus der tasche leiern hab, sondern lieber praktisch helfen will.

    dafür fällt mir einfach keine geeignete formulierung ein :zwinker:


    Durch meine Ausbildung zur Pharmazeutisch-Technischen Assistentin, welche ich im März 2009 abschließen werde, habe ich bereits einen Einblick in einen Beruf im Gesundheitswesen gewinnen können. Die Zusammenarbeit meiner ausbildenden Apotheke mit einem Alterswohnstift und einem Hospiz brachte mir auch Einblick in pflegerische Berufe. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass mir die praktische Arbeit mit den Patienten in meinem bisherigen Beruf fehlt und ich deshalb gerne mein pharmazeutisch-medizinisches Wissen mit der medizinisch-pflegerischen Arbeit kombinieren würde.
    In meiner Ausbildung zur PTA konnte ich bereits Erfahrung im freundlichen, offenen Umgang mit Kunden und Patienten, sowie Kenntnisse in der Handhabung mit Arzneimitteln und Medizinprodukten sammeln. Ebenso konnte ich meine belastbarkeit in Stresssituationen beweisen und habe mir eine organisierte Arbeitsweise im Team angeeignen können. ​
    Ich hoffe meine bisher erworbenen Kenntnisse in die Ausbildung einbringen zu können und freue mich sehr auf die Herausforderung neue Bereiche in der Medizin und Pflege kennenzulernen.


    wenn ich es so schreibe klingts besser oder? dann sollte ja der unterschied mit dem umgang auch klar sein.
     
    #8
    Sonata Arctica, 19 Januar 2009
  9. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Vor "sowie" kein Komma... Nur so nebenbei... :zwinker: Sonst finde ich es gut geschrieben...
     
    #9
    NikeGirl, 19 Januar 2009
  10. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    echt nicht? das schreib ich ja immer so, wie peinlich,...
     
    #10
    Sonata Arctica, 19 Januar 2009
  11. User 67523
    User 67523 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.046
    168
    375
    vergeben und glücklich
    ein weiteres Deutsch-Ding: Es sollte "Handhabung von" (oder "Umgang mit") heissen.

    Ansonsten - ich find's ok geschrieben, aber nicht sonderlich ueberzeugend.
    Du solltest zeigen, dass Du Dich intensiver mit der Arbeit als Krankenschwester auseinandergesetzt hast und Eigenschaften und Meinungen von Dir erwaehnen, die praeziser zur Stelle/Ausbildung passen, gerade wenn Du schon Deine Einblicke in den Beruf anfuehrst.

    Ich meine Dinge wie Genauigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Umgang mit schwierigen Kommunikationssituation (Aerzte und Eltern/Angehoerige gleichzeitig im Krankenzimmer, etc.)

    "Wissenschaftlich" wuerde ich auf jeden Fall weglassen - das wird entweder als unwissend aufgefasst ("die weiss nicht, was wissenschaftliches Arbeiten ueberhaupt ist") oder sie fragen nach Beispielen Deiner wissenschaftlicher Arbeit, wo die Antwort dann wohl zwangslaeufig eher nur duenn ausfallen kann - im besten Fall, falls Dir wissenschaftliches Arbeiten attestiert wird, werden Deine Erwartungen als zu hoch eingestuft.

    Hast Du irgendwelche aussagekraeftigen Vornoten zur Abschlusspruefung, die Du erwaehnen koenntest? (e.g. "welche ich im März 2009 (Vornote: Durchschnitt 1.2) abschließen werde") - wenn ich ein solches CV/Bewerbung zu lesen bekomme, frage ich mich immer, ob das nicht eine Reservebewerbung fuer das Notfallszenario (Nichtbestehen der Abschlusspruefung) ist - deshalb mach's klar und einfach ersichtlich, dass Du Deine Abschlusspruefung auf jeden Fall gut bestehen wirst.

    Zudem: Unglueck im Beruf wird eher nach ein wenig Berufserfahrung akzeptiert. Wenn Du jetzt nichts findest als Krankenschwester (was ich aber nicht denke), mach mal ein Praktikum und arbeite dann ein wenige in Deinem erlernten Beruf. Reine Arbeitserfahrung wird immer hoeher angerechnet.

    Off-Topic:

    Aber abgesehen davon: Willst Du wirklich Krankenschwester werden? Meiner Meinung nach ein Beruf, der immer mehr nur noch als Kostenfaktor gesehen wird - vom hehren Ideal etc. ist nicht mehr viel uebrig; Krankenschwester ist gerade in Deutschland zur harten, unregelmaessigen und schlecht bezahlten Arbeit geworden. Fuer einige frueher als besonders toll angesehene und dementsprechend gefragte Spezialausbildungen (z.B Ops-Schwester) fehlt es mittlerweilen an Nachwuchs, da die Bedingungen so hart geworden sind. Wenn Du Dich nicht stark weiterbildest, hast einen schlechten Lohn und putzt viel, wenn Du Dich stark weiterbildest, hast einen maessigen Lohn und noch haertere Arbeit.

    Etwas bruesk gesagt ist es ein Job, bei dem man in Deutschland hofft, dass die Polen ihn erledigen, und in der Schweiz und England zaehlt man auf die Deutschen.

    Ich will Dir keine Empfehlungen abgeben, kenne Dich ueberhaupt nicht, aber hast Du Dir mal Dinge wie z.B ein Logopaediestudium ueberlegt? Hier kaemst Du einigen Aussagen zufolge auf mehr aktive Zeit mit dem Patienten, weniger Putzen/Saubermachen und auf etwas mehr Lohn.
     
    #11
    User 67523, 20 Januar 2009
  12. Endivie
    Endivie (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    103
    13
    nicht angegeben
    Für einen ersten Wurf ganz o.k. Neben ein paar stilistischen Mängeln (z. B. 2 x Einblick) würde ich aber noch ein bisschen an der „Dramaturgie“ feilen.

    Konkret:
    a. Was waren in der Vergangenheit deine Tätigkeitsschwerpunkte und wie lassen sich diese mit den neuen Ausbildungsinhalten gewinnbringend kombinieren (für dich und das Unternehmen). > Du hast sicherlich Kenntnisse erlangt, die auch in der neuen Ausbildung relevant sind > also nenne sie auch konkret!
    b. Warum gerade dieses Unternehmen / Krankenhaus > und jetzt bitte nicht, weil’s um die ecke ist

    Für mich fehlt hier ein bisschen Begeisterung / Überzeugung / Motivation und der berühmte „rote Faden“.
     
    #12
    Endivie, 20 Januar 2009
  13. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    @hurryhurryhurry

    ich kann natürlich noch ein paar positive eigenschaften von mir aufzählen, aber gerade das ist mir persönlich beim lesen von bewerbungen immer sehr unsympatisch, da ich ja alles behaupten kann, aber so sicher nichts belege :zwinker:
    es soll schon noch etwas übrig sein, was sich beim vorstellungsgsespräch oder beim einstellungstest besser ermitteln lässt, als wenn ich es einfach behaupte....

    und ja ich will das wirklich und es ist keine notlösung (sowas lässt man sich ja auch nciht nach 3 jahren auf den letzen drücker einfallen, wenn ich das gefühl hätte nicht zu bestehen, hätte ich schon vor langer zeit abgebrochen)
    jedenfalls will ich nicht studieren, ich will arbeiten und mir gefällt am krankenpfleger die gelungene mischung. (und da meine mutter altenpflegerin ist und meine beste freundin krankenschwester, weiß ich auch was so auf mich zukommt)

    ob ich viel oder wenig geld verdiene ist mir eigentlich egal, solange ich davon leben kann.

    als pta eine stelle zu kriegen ist im übrigen ein weiteres problem, weshalb ich mich auch zu einer zweiten ausbildung entschlossen hab. ich hoffe, dass ich so irgendwann die chance hab in einer krankenhausapotheke zu arbeiten.

    danke für die restlichen Tipps, ich poste auf jeden fall noch die finale version bevor es soweit ist.

    hab ich doch, oder nicht? ich meine die wissen ja was ne pta ist und dass ich mich daher mit arzneimitteln auskenne, was ich ja auch nochmal geschrieben hab, is doch klar. aber so besonders viel mehr nun auch wieder nicht, ich hab nie in der pflege gearbeitet....kenne mich nur ein wenig mit krankheiten und behandlungsmethoden aus.


    und was bitte würdet ihr schriebn, warum dieses krankenhaus? ich meine ich bewerbe mich ja nciht bei einem krankenhaus sondern einer pflegeschule, mit partnerkrankenhäusern. wohin die mich stecken weiß ich doch noch nicht.
    und weshalb diese schule? naja, es ist eben ne schule, als wenn ich die unterschiede kennen würde, die biten ja alle das gleiche an.
     
    #13
    Sonata Arctica, 20 Januar 2009
  14. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Also bei uns suchen sie eher PTA´s wie PKA´s, keine Ahnung wie das bei euch aussieht..

    Etwas in die Richtung "ich möchte mich beruflich (evtl. auch menschlich?) weiterbilden & sehe den Beruf als Krankenschwester als einen Schritt in die richtige Richtung an? Du kannst Wissen über Medis miteinbringen, dass die anderen nicht haben (kannst du durch ´n Zeugniss beweisen, etc.)...

    Hast du ´ne Möglichkeit die Schule vorher mal zu besuchen? Vllt. auf so ´ner Info-Veranstaltung oder so? (Vitamin B?)

    Solange du dir 100 % sicher bist würd ich es auch machen!

    Die moshende Krankenpflegerin, geil :grin:
     
    #14
    Fluxo, 20 Januar 2009
  15. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    also wir haben hier in einer für nrw dünn besiedelten gegend im umkreis von 100km 4 pta-schulen, die insgesamt 250 pta's jährlich auf den markt werfen. sieht nicht grad so rosig aus hier, zumal zumindest hier scheinbar alle apotheken stellen abbauen. das macht mir ansgt und ich suche nun ein zweites standbein im ähnlichen bereich.

    das mit dem menschlich weiterbilden, ist zwar schon eine meiner intentionen, aber ich finde das klingt total schlimm rumgeschleimt und aufgesetzt, das glaubt einem sowieso keiner. (dacht ich mir so ^^)
     
    #15
    Sonata Arctica, 20 Januar 2009
  16. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Wenn du es gut rüberbringst & es ehrlich meinst ist es in meinen Augen kein Rumgeschleime..

    Hab mich bei meinen Gesprächen auch hingesetzt und den jeweiligen Personen gesagt, dass mein Studium wohl ein Fehler war und ich halt lieber richtig arbeiten wollen würde. Kam gut rüber & ich wurde genommen! (Ob ich dabei bleib weiß ich auch nicht 100 pro..)

    Vielleicht kannst du ja auch noch was in Richtung Demographischen Wandel mit einbringen, der soziale Faktor wird ja immer wichtiger in unserer Gesellschaft?

    Off-Topic:
    *räusper*

    BaWü Rules!!!! :smile:
     
    #16
    Fluxo, 21 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mal bewerbungstipps gefragt
familienschreck4ever
Off-Topic-Location Forum
4 September 2016
1 Antworten
Trouserbond
Off-Topic-Location Forum
1 September 2016
29 Antworten
Malin
Off-Topic-Location Forum
5 Juli 2009
3 Antworten