Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mal zusammen mal getrennt

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Mr. Keks Krümel, 15 September 2006.

  1. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Hallo und guten morgen ihr lieben,

    ich versuche das unwichtige auszulassen, weil ich a) keine lust habe es euch anzumuten und b) es schwierig ist das mit unter einem hut zu bringen :ratlos:

    Also gut, meine Freundin (17) und ich wir hatten Freitag mal eine wunderschöne nacht zusammen verbracht... es war schwierig sich zu sehen, weil sie in der ausbildung steckt, und somit nicht viel Zeit hat. Umso schöner war es für mich, dass sie früher frei hatte und lust hatte mich zu sehen.
    Nun schöne Nacht hin- oder her auf jeden Fall haben wir viel gesprochen, miteinander gekuschelt und geküsst... und miteinander geschlafen. Und zum ersten mal gemeinsam mit nem funfactory vib gespielt was eigentlich sehr sexy war... na ja.. Irgendwann sind wir dann eingeschlafen.

    Am nächsten Morgen, um 9 uhr wird sie wach, sie geht sich duschen und anziehen und schaut dann fern.(das ganze erstreckt sich über ca. 2 stunden). Ich war immer wieder mal wach, aber bin wieder eingenickt. Ist einem am WE eigentlich auch nicht zu verübeln... Ich wollte sie zum kuscheln überreden aber sie hat es nicht getan und wollte wohl auch nicht.

    Na ja irgendwann fängt sie dann 11uhr-11.30 an mich anzumotzen wie faul ich denn sei und nur im bett rumliege und so und was.
    und ich habe dann gesagt es ist Samstagmorgen und wir hätten noch das ganze WE zeit wachzuwerden :schuechte was ihr aber nicht gefiel, sie warf dann ihre schlüssel in meiner richtung, ich bin mit dem körper gedreht und es fiel erwartungsgemäß hinters bett.
    Sie sagt dann "steh auf damit ich es holen kann"... ich dachte mir wenn man mich bewirft dann muss man sich nicht so kommen lassen.

    Nun gut ich weigerte mich - klar ist eine provokation - und sie regte das mehr- und mehr auf. Irgendwann zog sie dann das bett vor (sie muss eine aggression gehabt haben, dass doppelbett + mich {80} kg vorzuziehen).
    Dann krackselte sie über mich und holte den Schlüssel. Schob das Bett zurück und schaute mich wütend an. Dann dachte ich, ok, steh ich lieber mal auf sonst schlägt sie mich gleich. Hab gesagt ich geh mal aufs Klo. Sie schlägt die Tür hinter mir zu.

    Wollte dann nach dem Toiletengang das Bad verlassen und hab schon die Tür aufgemacht, dann die Haare gegelt. Und dann kommt sie tatsächlich rein und beschwert sich warum der Klodeckel offen ist. Und das die Klobrille versaut sei.
    Da war ich mal kurz sprachlos, aus dem simplen grund, dass ich die ganze zeit wo ich da war Magenverstimmungen hatte und einfach eine andere Position hatte als die Übliche.. sprich sitzend.
    Ferner war als ich das erste mal aufs Bad ging, der Deckel auch nicht unten.... :geknickt:
    Hab dann feinsäuberlich die Brille geputzt mit nem Feuchttuch.
    Dann hat sie die Packung feuchttücher wütend zugemacht. Oh Schreck ich hab den Fehler gemacht zu denken die Packung ist zu wenn der Deckel drüber is, wusste nicht das man da nochmal drückt und das auch wieder schön an seinen platz stellt. OH OH....

    Sind dann runtergegangen, eigentlich wollte ich nur noch gehen... Ihre Ma rief zwischenzeitlich an und ich zog mir schon die Schuhe an... ach der rest... gestritten... gezofft, sie sagte du gehst eh nicht du kommst ja wieder...
    Ich bin gegangen.

    Montag hab ich se wieder gesehen, sie hat sich nämlich den vorherigen mittwoch entschlossen zur selben fahrschule wie ich zu gehen.
    Sie wollte reden aber ich hatte einfach kein Verlangen danach. Kein Bock, KEINE LUST.
    Na ja das nam sie mir krumm...

    ES ist bestimmt schon die 8 Trennung in den letzten 1,5 Jahren.
    Es wird immer aus verschiedenen Gründen getrennt, vornehmlich weil sie eifersüchtig ist. Auf Klassenkameradinnen mit denen ich chatte. Auf Freundinnen von ihr denen ich schmeichele oder die zweimal am tag meinen namen erwähnen. Auf meine beste Freundin.

    Und sie sagte selbst immer sie vertraut mir manchmal nicht.


    So. Nun stehe ich da. Ich weiss nicht was ich tun soll. Ein Teil von mir sagt, lass sie ihr eigenes Leben leben. Du wirst noch genügend Frauen im Leben begegnen.
    Der andere Teil ist der, der auch nach Trennung Nr. 3 nicht aufgegeben hat. Der ihr hinterhergelaufen ist, sie überreden musste nicht aufzugeben.

    Aber ich bin mit meinem Denken am Ende. Natürlich muss ich selbst entscheiden wie es weitergehen soll. Natürlich nimmt mir hier im Forum keiner diese Entscheidung ab.

    Aber ich wünsche mir von euch einen kleinen Gedankenaustausch. Wie seht ihr das? Wie geht ihr vor? Um die Liebe kämpfen oder Sie weiterziehen lassen?

    Ich bedanke an alle, die hier posten werden. Und ich bedanke mich das ihr es durchgehalten habt zu lesen. Danke.

    Bitte lasst eure Meinungen freien lauf. Und nochmal Thx.
     
    #1
    Mr. Keks Krümel, 15 September 2006
  2. Ichicky
    Verbringt hier viel Zeit
    893
    101
    0
    in einer Beziehung
    Guten Morgen, :smile:

    erstmal Repekt, dass du mit deinen 17 Jahren so denkst. Von dem was ich gelesen habe hätte ich dich wesentlich älter geschätzt.
    Aber nun zum eigentlichen Thema.

    Irgendwie sieht das ganze für mich nicht nach einer zukünftsfähigen Beziehung aus. Wenn du sagst, dass es schon die 8. Trennung ist :smile:eek: ) dann würde ich an deiner Stelle endlich mal einen Schlußstrich ziehen, denn so wie es ausschaut hat sie eine seltsame Einstellung dir gegenüber. Ich weiß nicht ob ich da gerade übertreibe, aber ich glaube an deiner Stelle wäre mir sogar ein klärendes Gespräch zu doof. Sie hat anscheinend bis jetzt auch nur 1 mal Versucht mit dir zu reden und das sogar noch in der Fahrschule :kopfschue

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft und Mut, du wirst schon die richtige Entscheidung treffen. :zwinker:

    Liebe Grüße,
    Ichicky
     
    #2
    Ichicky, 15 September 2006
  3. Laura92
    Laura92 (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde mir mal über eine Trennung gedanken machen! Es ist ja auch nicht normal, dass ihr euch 8mal in 1,5jahren getrennt habt!!!
     
    #3
    Laura92, 15 September 2006
  4. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Ja, geht mir auch so :smile:

    Was die von dir beschriebene Situation angeht: vom Prinzip her kann ich deine Freundin schon verstehen, wenn ihr so wenig Zeit füreinander habt, ist es schade, den halben Tag zu verschlafen. Aber der Ton macht die Musik. Und da hapert es offenbar bei ihr/euch. Scheinbar ist deine Freundin wegen Kleinigkeiten sehr schnell genervt von dir und lässt dich das spüren. Und du machst dir deine Gedanken und ziehst dich ins Schneckenhaus zurück oder haust ab. Das sind so Automatismen, die sich in eine Beziehung einschleichen können und man kommt nur noch schwer da raus. Vielleicht solltest du mehr auf ihre Wünsche und Sorgen eingehen, vielleicht sollte sie mehr Geduld und Vertrauen aufbringen.. Aber in der Praxis wird das schwierig, wenn alles so eingefahren ist. Kämpfen um den anderen reicht jedenfalls nicht, es muss sich was grundlegendes ändern.
     
    #4
    Britt, 15 September 2006
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ich frag mich, warum ihr zusammenseid.

    acht mal trennen in anderthalb jahren? bei mir heißt trennung _trennung_. schluss. dass man ggf. dem anderen ne chance gibt, okay - aber achtmal trennen?!

    vielleicht habt ihr dann doch zu wenig gemeinsam für ne gemeinsame zukunft.
     
    #5
    User 20976, 15 September 2006
  6. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre Themenstarter
    2.700
    0
    2
    Single
    :schuechte :schuechte
    Öhm dazu sage ich mal nichts, ich bin ja schon rot im Gesicht :smile: Vielen dank für die lieben Worte.

    Und vielen Dank für das bisherige Feedback.

    Nun ihr habt ja auch Recht das 8 Trennungen in dieser relativ kurzen Zeit, eigentlich Schwachsinn sind. Ich glaube ich habe den Fehler gemacht mich zu sehr anzustrengen. Ich habe die Fehler und Streitereien wohl auf mich genommen und bin hinterhergerannt, damit die Beziehung bloß nicht scheitert.

    Das würde erklären, warum ich ihrer Meinung nach für jeden Streit den wir im letzten halben Jahr hatten, verantwortlich bin. Das eine mal war es, weil ich nicht eine Freundschaft zu einer langjährigen Freundin aufkündigen wollte - sprich Eifersucht - wobei ich euch schwören könnte, das es nichts romantisches zwischen uns gibt oder gab. Das ganze gestreite fand übrigens vor und während dem 1-jährigen statt. Ich telefonierte sie wochenlang an, mal ging sie dran mal nicht. Aber mich rief sie kein einziges Mal an. Weitere Trennung seitdem verliefen nach ähnlichem Muster.

    Jetzt bin ich schlauer draus geworden. Ich habe nicht gedacht, dass mein verzweifeltes Kämpfen ein "Hinterherlaufen" ist. Ehrlich, ich dachte wenn man jemanden liebt, dann kämpft man um den. Aber ich hab wohl den etwas falschen weg gewählt.

    Britt, du hast ja Recht mit dem was du schreibst, aber glaube mir, soweit haben wir (oder ich) es auch versucht. Doch ich glaube wir sind über die letzten Trennungen abgestumpft. Die Kommunikation ist in letzter Zeit den Bach runtergegangen. Woher sollte ich also die derzeitigen Wünsche erfahren? Ich konnte also nur die Wünsche erfüllen, die ich meinte entdeckt zu haben. Also so ein bisschen wie Roulette entweder richtig oder nicht...
    Seid sie in der Ausbildung ist z. B., ja seitdem habe ich statt nachts zwischen 23.00 - 0.00 uhr schon abends zwischen 19.00 - 20.00 bei ihr angerufen um mit ihr zu sprechen.
    Ich habe ihre komplett marode Internetverbindung wiederhergestellt während sie schlief, weil sie sich beklagte das ihr Internet nicht klappt und das sie das für die Arbeit sooo brauche.
    Es gäbe da noch solche Kleinigkeiten, aber ich kürze an dieser Stelle mal ab.

    Danke für eure bisherigen Posts >Ichicky, Laura92, Britt und mosquito< und die Geduld das alles zu lesen. Vielleicht melden sich noch ein paar weitere Leute, vlt auch ein paar männliche User :engel:
     
    #6
    Mr. Keks Krümel, 15 September 2006
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ich wiederhole: warum seid ihr denn überhaupt zusammen?

    bei so viel streit?
    habt ihr dieselbe vorstellung von der zukunft? habt ihr genügend "schnittmengen" eurer interessen?

    ich hab schwierigkeiten, eine beziehung mit einer trennung nach der anderen ernstzunehmen. sollten die trennungen nur ein warnschuss sein oder was? motto: ich streite mich - so, es ist schluss. oh, wir versöhnen uns wieder, wir sind wieder ein paar?

    entweder ist man zusammen, regelt seine konflikte eben - oder man stellt fest, dass man doch nicht zusammen passt und zu divergierende lebenskonzepte hat - und trennt sich. fertig.
     
    #7
    User 20976, 15 September 2006
  8. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre Themenstarter
    2.700
    0
    2
    Single
    Wie gesagt. Ich weiss es selbst nicht. Ich liebe sie das ist vlt das Problem.
    Aber einen sonstigen logischen Grund gibt es nicht.
     
    #8
    Mr. Keks Krümel, 15 September 2006
  9. Ichicky
    Verbringt hier viel Zeit
    893
    101
    0
    in einer Beziehung
    Ich meine du kommst hier als so netter Kerl rüber.
    Warum vergisst du sie nicht einfach und suchst dir ein Mädel, dass zu dir passt?!
     
    #9
    Ichicky, 15 September 2006
  10. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    du liebst sie. das ist schön. nur: wenn ihr so oft streitet, WAS liebst du dann an ihr? einfach irgendwie die person? sorry, aber wenn man nicht zueinander passt, dann kapier ich diese "ich liebe sie eben"-aussage nicht wirklich.

    vielleicht isses auch gewohnheit, sie gehört halt zu deinem leben? oder die angst, dann allein zu sein?

    ob du dich dauerhaft trennst oder nicht, ist deine sache, aber ich finde, man sollte sich schon fragen, ob es wirklich eine gemeinsame _glückliche_ zukunft geben kann - oder ob man die nächsten 30 jahre mit sechs trennungen pro jahr weitermachen will.

    habt ihr dieselben vorstellungen davon, wie man eine beziehung gestalten will?

    falls du jetzt denkst: es geht nicht mit ihr, aber auch nicht ohne sie, dann: tut mir leid, das glaub ich nicht. wenn es nicht mit jemandem geht, dann muss man eben ohne den anderen auskommen und loslassen. das tut weh, aber das kann man lernen...

    was fühlt sie denn überhaupt für dich?

    immer nachlaufen und "alles für den anderen tun" find ich eh zweifelhaft, da ist ne asymmetrie, die ich für ungesund halte. beziehung und liebe ist geben und nehmen.
     
    #10
    User 20976, 15 September 2006
  11. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre Themenstarter
    2.700
    0
    2
    Single
    Ihr stellt fragen :tongue:

    Ja wieso suche ich nicht ein Mädel das zu mir passt... ist sicher ne gute Frage, na ja ich will nicht herum reden, wahrscheinlich zzt. mangelndes Selbstvertrauen weisst, ich bin halbjapaner (väterlicherseits) und sehe dementsprechend mehr asiatisch aus. Und so wie ich das vernommen habe gibt es nicht so viele Frauen die sich ohne weiteres auf einen "nicht deutschen" einlassen würden (ja manche tun es schon). Das Aüßere spielt bei der Partnerwahl ja eine gewisse Rolle. Und vlt schreck ab, das ich nur 1,65 m groß bin.
    Aber vielleicht übertreibe ich auch und sehe das falsch - nur mir kommt es so vor.

    Angst alleine zu sein habe ich eigentlich nicht. Ich komme jetzt langsam ins 18. LJ und angeblich soll das ja eine wilde Phase sein :engel: deswegen mache ich mir ums alleine sein keine Sorgen. Ich habe Familie und ein paar richtig gute FreundeInnen. Ich bin nicht alleine.

    Ich bin jemand der viel nachdenkt und überlegt und - und - und.
    Ich werde diese Beziehung vergessen. Ich werde mir wieder einen Nebenjob suchen und in der Schule wieder versuchen, Klassenbester zu sein. Aber der Stachel sitzt halt tief.
     
    #11
    Mr. Keks Krümel, 15 September 2006
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    mein exfreund war deutscher, allerdings wurd er erst während der beziehung eingebürgert - er hat türkische wurzeln. ich hab nicht wegen oder trotz seines "türkischseins" in ihn verliebt, sondern weil er ist, wie er ist (bzw. war, wie er war). klar gibts da grad bei türken enorm viele vorurteile (von wegen "und, kopftuchpflicht?"), aber das fand ich nicht weiter tragisch, er auch nicht.

    eine gute freundin von mir ist halbkoreanerin, ein anderer ist halber inder. probleme mit beziehungen kennen auch die, was aber weniger an ihrem nichtganzdeutschwirken lag.

    klar gibts leute, die da wenig aufgeschlossen sind - aber "nur", weil du auch japanische und nichtdeutsche wurzeln hast, musste keine komplexe haben...

    bist du zweisprachig aufgewachsen? (einfach frage aus interesse :zwinker:)
     
    #12
    User 20976, 15 September 2006
  13. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre Themenstarter
    2.700
    0
    2
    Single
    Na ja komplexe sind es nicht unbedingt, halt bedenken :schuechte
    Bin für ne Weile zweisprachig aufgewachsen, aber so ab dem 5. LJ haben wir das vorerst eingestellt. Dementsprechend wenig kann ich noch :engel:
     
    #13
    Mr. Keks Krümel, 15 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mal zusammen mal
Lappen123
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Juni 2015
9 Antworten
iceman
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Dezember 2012
1 Antworten
SleepingBeauty
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 November 2008
9 Antworten