Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mama_Marple

Dieses Thema im Forum "Schwangerschafts-Tagebuch" wurde erstellt von Miss_Marple, 22 Januar 2009.

  1. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Kleine Warnung vorweg: ich bin völlig ungeplant und ungewollt schwanger geworden, ihr dürft kein zuckersüßes Tagebuch einer überglücklichen werdenden Mama erwarten. Ich weiß nicht, wie sich das entwickeln wird, ob und wann ich anfangen werde, mich zu freuen, ob ich mich einfach nur arrangiere mit meinem chaotischen Leben oder gar daran verzweifle.

    Das Kurvenchaos, das letztendlich zu diesem Tagebuch geführt hat, wurde NFP-Mens kommt nicht diskutiert, die dazugehörige Kurve findet sich hier.


    SSW 1-5


    So, 11.01. ES+6
    Langer Lauf durch den Schnee, ziemlich anstrengend und es zieht die ganze Zeit im Unterbauch. Ganz klasse, nistet sich der Bangert ein, während seine Alte stundenlang schweißtriefend die Berge hoch keucht. Quatsch, ich glaub’ s nicht wirklich. In meinem Bauch rumpelt es beim Laufen ja ohnehin oft, wenn ich vorher Kaffee getrunken habe und gebläht bin ich ja auch ohne Ende. Ich sollte mir nicht so einen Kopf machen, sonst bleibt die Mens erst recht weg, der Trick ist alt.
    Abends am PC ist das Ziehen immer noch da.

    Di, 13.01. ES+8
    Die Tempi ist heute wieder etwas gefallen und bewegt sich jetzt wieder auf dem HL-Niveau des letzten Monats. Bitte, bitte, lass das so weiter gehen...

    Mi, 14.01. ES+9
    Shit. Rekordtemperatur von erstmals über 37°C, dabei hab ich nicht mal die vollen drei Minuten gemessen :eek_alt: . Aber okay, mir geht’s auch nicht gut, hatte gestern schon so Kopfweh, dass ich das Schwimmbecken nach nur 1200m frustriert verlassen hab. K. hat mich angesteckt mit ihrer Grippe, ich bin ganz sicher.
    Meine Brüste sind schwerer und praller als sonst, aber dass das bei mir in der zweiten Zyklushälfte ohne Pille ziemlich ausgeprägt ist, hab ich schon letzten Monat festgestellt und finde es ziemlich gut :zwinker_alt:
    Dass mir heute morgen etwas flau im Magen war, schieb ich darauf, dass wie gestern schon das Frühstück ausgefallen ist – schließlich ist nach dem ersten Apfel dann auch alles gut.
    Die Frühtests, die ich über Ebay bestellt hatte, sind gekommen. Ich kann’s natürlich nicht lassen. Ist zwar schwachsinnig, so früh und dann auch noch abends zu testen, aber jeder negative Test beruhigt meine Nerven, also her damit.
    Nach den angegebenen 5 Minuten ist der Test bis auf die Kontrolllinie blütenweiß, ich steck ihn zurück in die Hülle und ab damit in den Müll. Nach ca. 15 min hol ich ihn dann doch noch mal raus (ich weiß, das soll man nicht tun!) und bewundere die Verdunstungslinie, die leider ganz leicht rosa ist. Meine bessere Hälfte findet sie farblos und ich beschließe, ihm zu glauben.

    Do, 15.01. ES+10
    Tempi ist nicht ganz so hoch wie gestern, aber immer noch zu hoch. Krank fühl ich mich nicht, allerdings fröstele ich sehr leicht. Die doofe Verdunstungslinie lässt mir keine Ruhe. Noch ein Test. Die zweite Linie ist immer noch kaum zu sehen, taucht aber schon nach gut 3 Minuten auf. Schlecht :grrr_alt:. Beschäftigt mich zwar, aber der linke Scheibenwischer ist kaputt und ich bin auf der Fahrt zur Arbeit viel zu konzentriert darauf, keinen Unfall zu bauen, als dass ich mir nen Kopf machen könnte.
    Es zwickt und zwackt im Bauch, beim Liegendschießen tun die Brüste weh. Dass mir flau und schwindlig ist, liegt bestimmt an der heute wirklich extrem schlechten Luft in der Schießhalle, bin auch nicht die einzige, der das auffällt.
    Ich weiß nicht, welcher Teufel mich reitet, dass ich nach der Mittagspause den Clearblue Digital rauskrame, der von der Kondompanne im Herbst noch in meinem Spind liegt. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass, wenn die Uhr verschwindet, dort „Nicht Schwanger“ stehen wird. War bisher immer so und was anderes ist auch gar nicht denkbar. Mir fällt die Klappe runter, als das eben nicht der Fall ist.
    M. erreich ich erst beim gefühlten 94. Versuch, der Arme ist noch verzweifelter als ich.
    Eigentlich wollte ich laufen, aber mir ist so kalt... Was bin ich eigentlich für ein Weichei, schließlich ist es gut zehn Grad wärmer als noch vor ein paar Tagen! Eine knappe Stunde Invaliden-Sport im Studio bringe ich zu Stande. Die ganze Zeit über klopft mein Herz bis zum Hals, es stolpert, hat Aussetzer und ich hör besser auf, eh ich noch mitten im Studio umkippe...
    Das Ziehen im Bauch wird immer schlimmer, abends ist es schon fast schmerzhaft, wie Beißen fühlt sich das an.


    Do, 22.01. 4+3
    Gestern ging’s mir zum ersten Mal richtig dreckig. Obwohl ich fast 9 Stunden geschlafen hatte, bin ich während des Unterrichts dauernd weggeknackt, mir war schwindlig und ich hatte permanent einen Kloß im Hals, als ob ich gleich losheulen müsste.
    Bis ins Auto hab ich durchgehalten, dann aber auf dem Weg nach Hause hemmungslos geflennt.
    Auch abends bei der Sportlerehrung musste ich arg kämpfen, um nicht loszuplärren. Es ist aber auch schwer, die ganzen Leute anlügen zu müssen, wenn sie fragen, warum ich nicht mit ins Trainingslager fahre und wie denn so meine Wettkampfplanung für diese Saison aussieht.
    Gegen Abend dann auch schlimmer Reizhusten und heute morgen eine Aufwachtemperatur von über 37, 5 °C. Ich bin zu Hause geblieben, Schießen kann ich eh nicht, wenn ich dauernd keuche und ansonsten ist der Unterricht heute auch für die Katz.
    In der Apotheke hab ich nach einem schwangerschaftstauglichen Hustenmittel gefragt – die Tante hat mir Mucosolvan empfohlen, daheim les ich in der Packungsbeilage, dass das besonders im ersten Drittel der Schwangerschaft nur nach sorgfältiger Risikoabwägung und Rücksprache mit dem Arzt angewandt werden soll, da der Wirkstoff die Plazentaschranke überwindet... Haha, sehr geil. Lutsch ich halt weiter meine Salbeigutsel... :mad_alt:

    Den Termin für die Schwangerschaftskonfliktberatung beim Diakonischen Werk hab ich abgesagt. Ich fühl mich so beschissen, der Weg in die Stadt scheint mir ewig weit zu sein, das pack ich heute nicht. Und da wir uns inzwischen eh einig sind, dass wir den Bangert bekommen werden, brauchen wir ja auch keine Konfliktberatung mehr. Und die normale Schwangerenberatung, die ich schon gerne mitnehmen möchte, reicht auch in ein paar Wochen noch.

    Fr, 23.01. 4+4
    Ich bin die letzten Jahre nie krank gewesen und wenn ich mal einen Schnupfen hatte, war der mit einmal ausschlafen kuriert. Und jetzt das. Nicht schlimm genug, dass ich schwanger bin, nein, ich hab auch noch Fieber und eine ausgewachsene Bronchitis. M. hat die Nacht auf der Couch verbracht, weil ich mir die Seele aus dem Leib gehustet habe. Hab mir gleich nach dem Aufstehen eine Paracetamol 500 reingehauen und die Temperatur ging auch schnell runter. Krankgeschrieben bin ich nur bis heute, aber ob ich morgen den Nachtdienst machen kann, bezweifle ich momentan noch stark. Und wie ich für die Klausur am Montag lernen soll, ist mir auch schleierhaft.
    Der Sport fehlt mir. Ich hab schon die letzte Woche kürzer getreten, weil es mir nicht wirklich gut ging. Aber jetzt geht echt gar nichts mehr, hab ja in Ruhe schon einen Puls von fast 90, also gut doppelt so hoch wie normal. Vielleicht kann ich heute Abend wenigstens noch ein bisschen Krafttraining machen, einfach dass ich mich mal wieder bewegt habe.
    Im Moment kotzt mich einfach alles nur an :kotz_alt: :mad_alt:
     
    #1
    Miss_Marple, 22 Januar 2009
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 6

    So, 25.01. 4+6
    Eigentlich fängt die 6. Woche erst morgen an, aber ich weiß nicht, ob ich die nächsten Tage zum Schreiben komme, deshalb ziehe ich das einfach mal vor.

    Das Fieber ist jetzt weg, ich huste und rotze zwar immer noch wie blöd, aber das Schlimmste dürfte überstanden sein. Wenn der Bangert das überlebt hat, ist er wirklich ein zähes Stück :-D

    Ich hab auch viel geheult die letzten Tage. Die Kombination aus Hormonen und Krankheit war echt eklig und ich hab einige Male scheinbar grundlos zu plärren begonnen. In den Momenten hab ich dann auch das rausgelassen, was ich so vielleicht nur halb scherzhaft oder auch gar nicht so ansprechen würde. Dass ich Angst habe, mir meinen Körper zu ruinieren, einen Haufen Streifen, Hängetitten und einen hässlichen kleinen Schwabbelpo zu bekommen (boah, Miss_Marple, schäm dich, wie oberflächlich kann man sein!), dass ich mir nicht vorstellen kann Mutter zu sein, weil ich überhaupt keinen Draht zu den ganz Kleinen habe, dass ich olwer wie ich bin, das Kind sicher 20x vom Wickeltisch plumsen lasse, ihm den Arm auskugle usw. Einfach, dass ich das alles nicht kann, nicht will und es überhaupt nicht vorstellbar ist.
    Da brechen dann wirklich alle Dämme und ich heule Rotz und Wasser. Hoffentlich geht das nicht 8 Monate so weiter...


    Morgen werd ich mir die Überweisung für den Frauenarzt holen und dann langsam endlich auch mal einen Termin machen.
    Das Elend ist nur, dass ich mich einfach für keinen Arzt entscheiden kann, dachte nicht, dass mir das so schwer fällt.

    Meine Familie weiß jetzt auch bescheid - sie haben es überraschend entspannt aufgenommen. Mussten sich zwar kurz setzen und einmal kräftig schlucken, aber dann wars auch gut und sie haben schon angefangen Pläne zu schmieden, wie sie das Gästezimmer erneuern wollen (damit ich mal nach Hause flüchten kann, wenn die Kacke am Dampfen ist) und meine Mutter hat gleich angefangen alte Kindersachen von mir von vor bald 30 Jahren rauszukramen. Kurz, sie haben sich gefreut, egal wie unpassend das im Moment sein mag.
    Nur meine Schwester hat im ersten Moment etwas verschnupft reagiert und einen Spruch gebracht, der so nicht hätte sein müssen. Sie hätte mich für so clever gehalten, dass ich das Studium beenden kann, ohne vorher schwanger zu werden und NFP sei ja ohnehin keine Verhütung für Frauen, die sicher nicht schwanger werden wollen :mad_alt: .
    Ist sinnlos, das jetzt noch groß diskutieren zu wollen, aber mich hat es ungemein verletzt - ich kann ja keinen wirklichen Fehler ausfindig machen und mach mir trotzdem genug Selbstvorwürfe.

    Dass ich das jetzt hinter mir habe und meine Eltern auch so positiv reagiert haben, hilft schon viel. Nächste große Hürde wird der Arbeitgeber und vor allem meine Kollegen, aber wenn das geschafft ist, kann ich mich vielleicht auch ein bisschen locker machen.
    Dann fehlen noch die "Schwiegereltern" - da hab ich absolut keine Ahnung, wie die das aufnehmen werden. Mein Freund ist zwar selbst ein "Unfall", daher dürften sie eigentlich nichts sagen, aber irgendwie... ich weiß nicht.

    Do, 29.01. 5+3
    Seit gestern ist mir schlecht. Leider geht die Schlechtigkeit nicht mit fehlendem Hungergefühl einher, also versuche ich zu essen - was es noch schlimmer macht.
    Gestern abend ist mir dann was in der Pfanne angebrannt, der Geruch hängt mir immer noch in der Nase und das macht mich noch elender. Bis jetzt hab ich nur das Gefühl mich übergeben zu müssen, es bleibt aber noch alles drin.
    Edit:Das nehm ich zurück. Kaum vom PC weg, hing ich auch schon über dem Waschbecken - bis zum Klo hab ichs gar nicht erst mehr geschafft.
    Mein Freund ist diese Woche nicht da und schafft es mal wieder nicht auch nur ein einziges mal mit mir zu telefonieren. Ich hasse das, hab mich aber inzwischen damit arrangiert. Die Situation ist für ihn ja auch nicht einfach und ich will ihn nicht nerven - andererseits geht es mir halt wirklich nicht gut und es wäre schön gewesen, ihn kurz zu hören.
    Ich hab nen Termin beim Frauenarzt - am 13.02., also in zwei Wochen. Vielleicht gar nicht verkehrt, bis dahin sieht man wenigstens was im Ultraschall.

    So, 1.02. 5+6
    Mir gehts richtig dreckig. Die Kotzerei hält sich zwar noch in Grenzen, aber mir ist inzwischen 24h übel. Ich weiß, ich bin verwöhnt, was das angeht und vielleicht deswegen so piensig. Nachts wache ich auf, weil mir schlecht ist, wenn ich morgens die Augen aufschlage ist der Tag schon fast gelaufen, weil mir einfach nur kotzübel ist. Ich hab Hunger, aber beim Gedanken an Essen, dreht sich mir der Magen um.
    Mein Freund hat heute morgen Eier mit Speck gebraten, ich dachte, ich muss ihn killen dafür...
    Der Geruch hängt in unserer kleinen Wohnung und ich könnte die Wände hochgehen, so einen Brechreiz verursacht er mir :wuerg_alt: :wuerg_alt: :wuerg_alt: Nur kotzen kann ich halt nicht. Was auch, ist ja nix im Magen. Ab und zu würge ich, aber wirklich was rum kommt dabei nicht.

    Mit meinem Vater hab ich vorhin kurz gesprochen. Der ist ja der festen Überzeugung, dass mein Freund "Verantwortung übernehmen" und auf sein Studium verzichten bzw es zumindest hinten anstellen sollte, um jetzt Geld zu verdienen, bis ich mit dem Studium fertig bin. Ist ein schwieriges Thema. Natürlich wäre es finanziell viel leichter, wenn er weiterarbeiten würde. Aber dann wäre das Kind unter der Woche wirklich nur bei den Großeltern bzw in der Kita, mein Freund käme abends frustriert und entnervt nach Hause und wenn er sein Studium dann nachholt, wenn ich fertig bin, haben wir halt dann wenig Geld, wenn das Kind im Kindergarten ist. Ist es da nicht sinnvoller, jetzt für 3 Jahre die Zähne zusammenzubeißen und in 3 bzw 4 Jahren beide ziemlich gut zu verdienen? Ich weiß es nicht, wird wohl noch größere Diskussionen geben um dieses Thema.

    Manchmal scheinen mir die Probleme, die da auf uns zukommen, so riesig, dass ich wieder nur flenne und mir wünsche, das Kind würde wieder gehen :eek_alt: Ich will so nicht denken, aber letztens lag ich abends alleine im Bett, M. war nicht da, mir war kotzübel, schwindlig und ich dachte nur "Stirb doch, bitte, bitte stirb" :flennen_alt: Ich schäme mich ja selbst für solche Gedanken, aber ich kann auch nichts dagegen tun :weinen_alt:
     
    #2
    Miss_Marple, 25 Januar 2009
  3. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 7

    Mi, 4.02. 6+2
    Niemals hätte ich mir vorstellen können, dass ein wenige cm kleines Zellbündel mich schon so im Griff haben kann. Ich bin nicht mehr ich selbst, anders kann ich es nicht sagen.

    Gegen die Übelkeit hab ich mir jetzt Nausema geholt, ist ein reines Vitamin B-Präparat und wirkt dementsprechend auch nur, wenn die Schlechtigkeit auf einem Mangel an Vitamin B beruht. Gegen Vomex sträube ich mich noch, das hat als häufige Nebenwirkung Müdigkeit, das geht grad gar nicht.
    Ob es hilft, kann ich nach so kurzer Zeit noch nicht sagen, aber zumindest waren die letzten Tage nicht mehr ganz so schlimm wie der Sonntag. Nachts ist mir so übel, dass ich davon aufwache und morgens und vormittags ist es auch noch arg. Mittags kann ich zumindest ein bisschen was essen, bevor es gegen Abend wieder schlimmer wird.
    Ich habe seit Wochen keinen Kaffee mehr getrunken (im Normalzustand geht unter 6-8 großen Tassen gar nix!) und allein der Gedanke an Milchprodukte verursacht mir Brechreiz (sonst Joghurt und Käse in rauen Mengen). Obst und Gemüse geht auch nur mittags und nur schwer rein, davon kann ich sonst kiloweise essen. Kurz, ich ernähr mich überwiegend von Zwieback und Keksen, wie ich die schwangerschaftstaugliche proteinreiche Ernährung hinbekommen soll, ist mir momentan ein Rätsel. Aber hey, was heul ich hier rum - gerade hier im Forum gibt es Frauen, denen es noch sehr viel schlechter geht :schuechte_alt:

    Für mich ist das alles eine echte Erfahrung, musste erst schwanger werden, um nach bald 20 Jahren mal wieder zu fiebern und zu kotzen :grrr_alt:

    Fast noch mehr als die Übelkeit macht mir die enorme Erschöpfung zu schaffen. Ich schlafe nachts 8-9 Stunden, mache nochmal 2-3h Mittagsschlaf und frage mich trotzdem jeden Morgen beim Aufwachen, wie ich den Tag durchstehen soll.
    Heute hab ich es tatsächlich gewagt und versucht, mal wieder wenigstens ein bisschen Sport zu machen. Gelitten. Es ging rein gar nichts. Laufen hab ich nach wenigen Minuten gesteckt, weil ich nicht vom Fleck komme und mich einfach nur unendlich schwach fühle, als ob gleich die Beine wegklappen würden. Dann leichtes Krafttraining, das diesen Namen kaum verdient.
    Ich weiß ja eigentlich, dass diese Mattigkeit in der Frühschwangerschaft normal ist und ich weiß auch, dass das alles bald(?) besser werden wird, aber im Moment... puh. Mindblowing. Ich hab vor der Schwangerschaft regelmäßig 12-20h wöchentlich trainiert und dabei auch Phasen erlebt, wo es nicht so lief, wenn ich platt oder krank war oder nach einem Wettkampf lange zum Regenerieren gebrauch habe. Aber das jetzt ist noch eine ganze Ecke schlimmer.


    Oh, ich jammer schon wieder zu viel. Sorry. Mein Männlein schimpft auch schon. Er ist aber auch eine arme Sau - muss tagsüber meine Launen und Heulanfälle ertragen und nachts das offene Fenster, weil ich so fürchterlich geruchsempfindlich bin, dass ich auch minimale Stickigkeit im Schlafzimmer von vornherein ausschließen muss.

    Ich bin schwer am Überlegen, aber mir fällt echt nichts positives ein - außer vielleicht meiner recht imposanten Oberweite. Ansonsten... nein. Die Schwangerschaft ist trotz des ganzen Elends nicht realer für mich als vor drei Wochen, als ich sie festgestellt habe. Und eine Bindung zu dem werdenden Kind hab ich auch noch keine :-( Fürchte nur, das lässt sich halt auch nicht erzwingen oder beschleunigen.


    Sa., 7.02. 6+5
    Ich bin gerannt! Nicht lang und nicht schnell, allerdings auch nicht ganz so langsam wie befürchtet. Für eine Dreiviertelstunde hab ich mich vorgestern wieder wie ein Mensch gefühlt. Halleluja.
    Die Freude hielt leider nur kurz, den gestrigen Tag hab ich fast komplett im Bett verbracht und heute gehts auch kaum besser. Ich entwickele mich während der Schwangerschaft noch von einer, die niemals bricht, zur 1a-Bulimikerin. Die Kotzerei ist gar nicht so schlecht, hinterher ist für kurze Zeit der Brechreiz weg und ich hab ne kleine Weile Ruhe.
    Was richtig nervig ist, ist die extreme Geruchsempfindlichkeit - gestern hab ich mich ernsthaft mit meinem Freund gezofft, weil er nach der Arbeit Käsfüße hatte und ich fast durchgedreht bin (musste fast ne halbe Stunde lüften!), er aber nichts gerochen hat.
     
    #3
    Miss_Marple, 4 Februar 2009
  4. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ssw 8

    SSW 8

    Fr., 13.02. 7+4

    Heute war mein erster FA-Termin, ich bin jetzt ganz offiziell schwanger, mit Mutterpass und pipapo.
    Sieht alles prima aus, der Embryo ist 1,5 cm lang und die Ärztin hat mich gegenüber der Kurve einen Tag vordatiert, ET ist dem Ultraschall nach der 28.09.
    Ich bleib trotzdem bei meiner alten Rechnung, weil ich mir sehr sicher bin, dass mein Eisprung am 5.01. war und ich den 29. als ET schöner finde - mein Vater hat da Geburtstag. Ist im Grunde ja auch völlig wurscht, da eh nur ein ungefährer Anhaltspunkt.

    Es irritiert mich ein wenig, dass ich mich auch jetzt, nachdem ich das Kind gesehen und sein Herz sogar gehört habe, nicht wirklich schwanger fühle.

    Mit Klamotten und schweren Stiefeln hatte ich heute morgen rund 2-3 kg weniger als vor der Schwangerschaft ohne Montur. Kein dramatischer Gewichtsverlust, zumal ich auch vorher kein Leichtgewicht war. Aber mir ist durch die beschissene Ernährung der letzten Wochen und die geringe körperliche Aktivität einiges an Muskulatur flöten gegangen - meine Arme sehen fast jämmerlich dünn aus, während die kleine Speckschicht am Bauch nicht weniger geworden ist.
    Dafür ist mein Becken schon ein wenig in die Breite gegangen und ich hab auch den Eindruck, dass da schon sowas wie ein bisschen Bauch ist. So früh, kann das sein :ratlos_alt: ?

    Mein Blutdruck war heute morgen wieder mal unterirdische 80/60. Kein Wunder, dass ich müde bin und mir beim Aufstehen dauernd schwindlig wird. Ich frag mich echt, wie ich heute den Nachtdienst durchstehen soll.
    Laut MuschVO darf ich eigentlich gar keinen Nachtdienst mehr machen, aber da meine unmittelbaren Vorgesetzten der Meinung sind, es sei für alle Beteiligten unkomplizierter, ich würde die Schwangerschaft erst nach der 12. Woche offiziell machen, bleibt mir wohl vorerst nichts anderes übrig.
    Das nervt ziemlich, weil ich dadurch gezwungen bin, andauernd weiter zu lügen. Ich darf mir nicht anmerken lassen, dass mir schlecht oder schwindlig ist bzw muss mir halt eine gute Ausrede einfallen lassen, was nicht immer einfach ist. Gestern in der Selbstverteidigung sollten wir uns bewusst in den Bauch treten lassen - das geht ja grad mal gar nicht und wie ich mich vor solchen Übungen unauffällig drücken soll, ist mir schleierhaft. Nein, ich finde diese inoffzielle Lösung nicht gut und werde sicher noch mal nachhaken, ob das wirklich sein muss, dass ich meine Schwangerschaft noch einen Monat verheimliche.
     
    #4
    Miss_Marple, 13 Februar 2009
  5. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 9

    Di, 17.02. 8+1

    Letzte Woche dachte ich ja, ich hätte die Kotzerei hinter mir und hab bei der Vorsorge sogar noch der Gyn vorgeschwärmt, dass es mir schon so viel besser geht... Nett von ihr, dass sie schief geguckt und mich dran erinnert hat, dass das HCG-Maximum erst noch vor mir liegt.
    Seit Sonntag bin ich dann auch wieder fleißig am Brechen. Hab mich jetzt bis morgen krank schreiben lassen, ich bin zu nichts zu gebrauchen.

    Klingt vielleicht etwas übertrieben, aber ich glaube, dass die Übelkeit und der Schwindel, zusammen mit der beruflichen Ungewissheit solange die Sache nicht wirklich offiziell ist, ihren Teil dazu beitragen, dass ich mich immer noch nicht wirklich auf die Schwangerschaft einlassen kann.

    Daran ändert auch der wachsende Bauch nichts - ich hab inzwischen wirklich einen kleinen Ranzen am Unterbauch :eek_alt:
    Gut, wer mich nicht kennt würde dieses Bäuchlein noch nicht als Babybauch identifizieren, aber er ist eindeutig rund, hart und nicht einziehbar, also nix mit Speckbauch.
    Schon krass, wo es doch immer heißt, bei sportlichen Frauen sei der Bauch wegen der trainierten Rumpfmuskulatur erst später zu sehen. Naja, hab ich wohl doch nicht genug Bauch trainiert...
    Bauchbild gibt es hier: [​IMG]


    So, 22.02. 8+6

    So, kurzes Update zum Ende der vor allem bauchtechnisch sehr interessanten 9. Woche:
    ich hab das Gefühl, mein Ranzen wird täglich mehr :schuechte_alt: Heute morgen hab ich ihn erstmals im Liegen richtig sehen können. Er wölbt sich ganz eindeutig auch im Liegen über die Hüftknochen hinaus. Krass.
    Außerdem scheine ich leider auch im Robbenstadium angekommen zu sein - meine Taille macht sich auf und davon und ich sehe aus als hätte ich es mir einige Zeit zu gut gehen lassen.
    Heute im Dienst hatte ich auch erstmals Probleme mit meiner Schutzweste, die vor langer Zeit mal auf einen deutlich kleineren Busen zugeschneidert worden war :zwinker: und mit meinem Holster, das am Bauch zu drücken beginnt und wirklich unangenehm zu tragen ist auf die Dauer. Naja, nimmer lange.

    Ansonsten kann ich glücklich zwei weitgehend übelkeitsfreie Tage vermelden. Nur gestern abend war mir nennenswert schlecht und das lag daran, dass ich mich an kalter (!) Pizza und Schokolade (in genau dieser Kombination, bäh!) überfressen habe.

    Heute habe ich gleich nochmal gesündigt: ein Kollege hatte Tiramisu dabei und ich hab glatt vergessen, dass ich das eigentlich nicht mehr essen sollte... :schuechte_alt: upps.
    Naja, wird schon gut gehen. Und wenn das so bleibt und die Übelkeit jetzt wirklich mal dauerhaft nachlässt, hab ich noch genug Gelegenheit mich mal wieder vernünftig zu ernähren :-D

    Meine Schwester hat geträumt, ich hätte einen Bub bekommen und den "Rampe" genannt - fragt mich nicht, warum ausgerechnet so. Aber so hat das Monster in meinem Bauch jetzt wenigstens einen Namen. Rampe, warum eigentlich nicht :zwinker:
     
    #5
    Miss_Marple, 17 Februar 2009
  6. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 10

    So, 1.03. 9+6

    Danke, für diese schöne Woche, danke... *lalala*sing*

    Mir ist nicht mehr schlecht, endlich. Ab und an noch ein bisschen flau im Magen, aber das wars dann auch.
    Stattdessen hab ich Heißhunger und Schoko-Fressanfälle, die alles toppen, was ich bisher in der Richtung erlebt habe. Ich hatte nie Probleme mit meinem Blutzuckerspiegel und auch nach dem Training nur selten mal richtigen, unkontrollierten Heißhunger. Aber das jetzt... wow. Ich steuere gegen, so gut ich kann - ess regelmäßig alle 2-3h ne Kleinigkeit, deponier mir überall Obst und gesunden Kram, aber trotzdem ertappe ich mich ständig, wie ich in Rekordtempo eine Tafel Schoki wegmache. Allein von der Arbeit nach Hause hab ich diese Woche mal eine 200g-Packung Schokokekse und ein anderes mal eine Tafel Ritter Sport nebenher gefressen - ich bin etwa 20 min unterwegs....

    Gut, ich hoffe, das sind noch ein bisschen die Nachwehen der Kotzeritis und mein Körper ist einfach nur unheimlich scharf drauf, das verlorene Gewicht schnellstmöglich wieder draufzubekommen. Was ja auch okay ist. Nur eine fette Mama will ich nicht werden :grrr_alt:

    Müde bin ich immer noch zeitig, aber das Schlafbedürfnis ist nicht mehr ganz so groß wie in den ersten Wochen. Beim Sport, vor allem beim Laufen, merk ich aber deutlich, dass mir schneller die Luft ausgeht. Anfangs fand ich das beängstigend, aber dann hab ich nachgelesen, dass der Körper bis zu 14. Woche schon anderthalb Liter mehr Blut zu produzieren und damit auch zu pumpen hat - das ist ne Steigerung der Herzleistung um gute 20%. Bis zum Ende der Schwangerschaft dann 3 Liter und über 50% :eek_alt: ! Müdigkeit und Schneckentempo sind also erlaubt. Bin nur froh, wenn man dann den Bauch auch endlich sicher als Babybauch erkennt, so schäm ich mich ja fast, wenn mich einer "rennen" sieht...

    Mit meinem Freund hab ich mich gestern etwas in die Haare gekriegt bei der Frage nach dem Nachnamen. Da ein Doppelname ja nicht erlaubt ist (ich wäre eh dagegen gewesen), fällt diese Option weg und wir müssen uns für einen Nachnamen entscheiden. Er fühlt sich von mir "rausgedrängt" und in gewisser Weise seiner väterlichen Rechte beraubt, wenn das Kind meinen Nachnamen trägt. Wird noch ein heißes Streitthema geben, fürchte ich.
     
    #6
    Miss_Marple, 1 März 2009
  7. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 11


    Di, 3.03., 10+1

    Hab ich mich zu laut gefreut am Wochenende?
    Heute morgen war mir jedenfalls wieder mal richtig schlecht. Nicht ganz so eklig wie die letzten Wochen, aber genug, um heute zu Hause zu bleiben.

    Stattdessen hab ich heute mal wieder meine Wampe fotografiert:
    [​IMG]
    [​IMG]
    Bei Bild Nummer 2 hab ich mal versucht, den Ranzen ein bisschen einzuziehen. Noch geht das zumindest ein kleines bisschen :-D

    Do, 5.03. 10+3

    Haha, klasse. Gestern hatte ich mein bisheriges Highlight in Sachen Übelkeit. Eigentlich war mir gar nicht mal sooo schlecht und ich bin frohen Mutes Richtung Arbeit gefahren.
    Dann ging bei Tempo 140 auf der Autobahn plötzlich die Würgerei los. Ich guck noch im Auto rum in der Hoffnung, in meinem Saustall irgendwo eine Tüte oder ähnliches zu finden, aber außer einer leeren Bonbon-Tüte war da nix und ich hatte drei große Gläser O-Saft getrunken, das würde also nicht reichen. Okay, rechts rüber und beim nächsten Parkplatz raus. Aber da war dann auch schon alles zu spät und ich hab in hohem Bogen mein Auto und mich vollgekotzt.
    Ich hab dann sicher ein lustiges Bild abgegeben auf dem Seitenstreifen: im Gras kauernd und herzhaft brechend. Natürlich hatte ich nix dabei, um das Auto oder mich halbwegs sauber zu bekommen außer einem trockenen Tempo...
     
    #7
    Miss_Marple, 3 März 2009
  8. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 12

    Fr, 13.03. 11+4

    Ich komme gerade vom Arzt - der Bangert misst jetzt rund 5cm ohne Beine und sein Dickschädel hat einen Durchmesser von knapp 1,7cm. Er oder sie ist jetzt schon so stur wie seine Alte: beim vaginalen Schallen hat er noch wie blöd gezappelt, als die Ärztin dann abdominal schauen und ihn vermessen wollte, hat er sich nicht mehr gerührt, obwohl ich provokativ gehustet hab und auf dem Untersuchungsstuhl rumgedopst bin.
    Aber war auch so ganz witzig, die kleine Blase oder auch die zwei Gehirnhälften im Miniformat zu betrachten. Es baumelt auch was zwischen den Beinen, aber es ist noch zu früh, das als Indiz für einen Buben zu werten. Den nächsten Termin hab ich in 5 Wochen, dann bin ich 17. SSW und bis dahin wird mans wohl erkennen können.

    Blutdruck war mit 100/60 wie immer niedrig, aber nicht so unterirdisch wie das letzte Mal und auch sonst ist eigentlich alles im grünen Bereich. Mein Hb war 12,6,ist noch okay, aber ausbaufähig - vermutlich werd ich also doch prophylaktisch Eisen nehmen oder das eklige Kräuterblut trinken, verstopft bin ich ja eh schon :ratlos_alt:
    Gewichtsmäßig hat sich nicht viel getan, 700g plus in vier Wochen. Allerdings hatte ich diesmal auch gefrühstückt und insgesamt bin ich immer noch 2kg unter meinem Ausgangsgewicht.
    Blöderweise war etwas Blut im Urin und ich soll jetzt am Wochenende viel trinken und dann am Montag nochmal zur Pipiprobe antanzen. Ich glaub ja nicht, dass das ne Blasenentzündung ist - ich hatte mich heute morgen unter der Dusche beim Rasieren da unten minimal geritzt, vielleicht kam da jetzt beim Pinkeln nochmal was mit :schuechte_alt: :-D.

    Heute abend ist ein paar Kilometer weiter Kinderflohmarkt, wenn ich noch Kraft und Lust hab (ich bin soooo schnell müde, das gibt es gar nicht), schlender ich da mal drüber. Sonntag ist zwar einer direkt im Nachbarort, aber ich weiß nicht, ob ich mich nach dem Nachtdienst morgens um 10 schon dazu aufraffen kann.
     
    #8
    Miss_Marple, 13 März 2009
  9. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 13

    Mi, 18.03 12+2

    Meine vorläufig letzten schriftlichen Prüfungen hab ich jetzt endlich rum und von gelegentlichem morgendlichen Brechreiz abgesehen gehts mir auch so recht gut. Jetzt nächste Woche noch die praktische Prüfung und dann darf ich endlich überall offiziell schwanger sein und muss nicht mehr 2/3 des Tages den Bauch einziehen oder ihn mir regelrecht "wegschnüren" :zwinker:. Das wird ohnehin nicht mehr lange gehen und ich hab jetzt schon das Gefühl, sobald ich dann nach Dienstende in meine privaten Sachen schlüpfe, springt mir die Wampe regelrecht entgegen :eek_alt:
    Zur Abwechslung heute mal ein bekleidetes Bauchbild:
    http://i669.photobucket.com/albums/vv55/Miss_Marple_album/CIMG0491.jpg
    Den Wohlfühlgammelhalswehlook in zu großer Hose (ich hab erst eine Umstandshose und die normalen Jeans werden nun doch langsam unbequem) und mit viel zu langem Gürtel lasst ihr bitte mal unberücksichtigt :schuechte_alt:

    Gestern hatte ich auch erstmals den Eindruck, ich kann das Monster schon ganz zart spüren. Kann ja eigentlich fast nicht sein, aber meine Mutter meinte, sie habe uns auch alle sehr früh gespürt, weit vor der 16./17. Woche, was ja allgemein so als frühestmöglicher Zeitpunkt angegeben wird.
    Es ist als ob etwas von innen ganz, ganz sachte kitzeln würde. Nur ein ganz klein wenig und nur zu erfühlen, wenn ich mich darauf konzentriere.

    Im Moment bin ich eigentlich sehr zuversichtlich, dass ich mich, sobald die Prüfungen rum sind und ich endlich weiß, wie es beruflich genau weitergeht, endlich mal im Kopf frei machen und voll auf das Kind einlassen kann.
    Dadurch, dass es mir allgemein wieder besser geht, seh ich zwar längst nicht mehr so schwarz wie zu Beginn der Schwangerschaft und kann mich gelegentlich sogar schon ein bisschen freuen, aber insgesamt ist das alles doch noch sehr unwirklich und nicht wirklich fassbar, trotz des wachsenden Bauchs.

    Sa, 21.03. 12+5

    Was für ein geiles Wetter! Ich bin das erste mal seit Monaten und damit auch das erste Mal seit ich schwanger bin, wieder Mountainbike gefahren! Und das war soooo schön! :smile: Anders als beim Laufen stört mich meine Brust nicht, ich fühl mich nicht so schwerfällig und wenn es zu steil wird, schalte ich einfach noch drei Gänge runter und es geht wieder. Endlich hab ich mich mal wieder ganz wie ich selbst gefühlt und nicht wie eine schrecklich unfitte Tonne. Auf die Straße mag ich aber im Moment gar nicht, irgendwie hab ich mit dem MTB mehr Ruhe und kann guten Gewissens wirklich gemütlich machen. Mit dem Renner klappt das leider nicht so, da fühl ich mich immer ein bisschen gehetzt. Momentan fahre ich noch so wie immer und hab auch beim Abfahren nciht mehr Angst als sonst auch - andere sportliche Mamas haben mir erzählt, dass mit zunehmendem Bauchumfang eine bisher nicht gekannte Angst vorm Stürzen kommt und einen zwingt, die Berge richtig runter zu bremsen.
    Solange ich noch gut zu Fuß bin, werd ich aber weiter überwiegend joggen, einfach weil das praktischer und bei jedem Wetter machbar ist. Ich hoff, das geht bis zur 20. Woche etwa, da macht dann auch das Freibad auf und ich kann auf Schwimmen und Aquajogging umsteigen, wenn ich Hummeln im Hintern kriege :-D

    Danach haben wir eine Wohnung angeschaut, da wir ja zu dritt hier schlecht bleiben können. Notfalls ginge das sicher auch irgendwie für eine gewisse Zeit, aber muss echt nicht sein. Im Schlafzimmer ist kein Platz mehr für ein Bettchen, bzw wir würden den Schrank nicht mehr aufbekommen, die Kinderklamotten müssten wir unterm Bett verstauen und im Wohnzimmer auf dem Boden wickeln. Also eher nein. Schade, wir wohnen ja noch nicht lange hier und so eine günstige und trotzdem irgendwie charmante Bude finden wir hier in der Gegend so leicht nicht wieder.
    Das heute wäre so was gewesen - leider hat sie dem werdenden Papa nicht gefallen. Der Held hatte Angst, er müsste zuviel im (winzig kleinen) Garten machen und er könne nicht schlafen, wenn das Schlafzimmer zur Straße raus geht. Aber das eigentlich tolle an dieser Wohnungsbeschauung war, dass mich mit der Vermieterin zum ersten Mal jemand direkt auf die Schwangerschaft angesprochen hat! Man erkennt die Wampe jetzt also tatsächlich als Babybauch und es sieht nicht mehr aus wie aufgebläht oder angefressen :smile:
    Ich brauche jetzt auch wirklich dringend noch 1-2 Umstandshosen. Gestern hab ich bei H&M und C&A geschaut, aber die Jeans, die die da hatten, passen mir alle nicht. Bin ich echt so verbaut? Ich bins ja gewohnt, nur schwer gut sitzende Jeans zu finden, aber dass es bei Umstandsjeans noch schwieriger werden würde, hätte ich nicht gedacht. Problem ist, dass meine Oberschenkel recht muskulös sind, in eine schmal geschnittene 38 kriege ich die gar nicht, in eine 40 nur mit viel Mühe rein und es sieht entsprechend presswurstig aus. 40 aufwärts schlackert mir aber obenrum so erbärmlich, dass das auch nicht tragbar ist. Jetzt bin ich also auf der Suche nach einer ansehnlichen Umstands-Jeans mit bequemer Oberschenkelweite jenseits dieses scheußlichen Röhren-Trends.
     
    #9
    Miss_Marple, 18 März 2009
  10. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 14

    Fr, 27.03. 13+4

    Prüfungen rum, uff. Das Abi, 1. Staatsexamen und was ich sonst noch an Prüfungen gemacht habe bisher... nichts hat mich so mitgenommen und so geschlaucht wie diese kleine Zwischenprüfung. Ich hab schon Tage zuvor nicht mehr richtig geschlafen und am Prüfungstag selbst bin ich ab halb zwei wach gelegen. Um vier bin ich dann joggen gegangen. Auch nicht ganz sauber, aber was will man denn sonst machen, wenn ein Bär neben einem schläft und schnarcht und in der Glotze nix kommt außer "Ruf... mich...an" auf DSF :-D
    Ein paar Tage Urlaub könnte ich jetzt gut gebrauchen, aber nix gibts. Es geht nahtlos weiter. Wie genau, weiß ich immer noch nicht, aber vermutlich werde ich jetzt einfach die Praktikumsmodule im Innendienst absolvieren und dann nach Mutterschutz und etwa vier Monaten Elternzeit den Schichtdienst nachholen.
    Seit gestern muss ich auch nirgendwo mehr den Bauch einziehen. So macht das Ganze dann doch gleich sehr viel mehr Spaß,

    Mit meinem Fitnessstudio bin ich zur Zeit am diskutieren, ob ich meinen Vertrag für die Dauer der Schwangerschaft und zwei, drei Monate danach nicht auf Basistarif runterstufen kann. Sauna und Kurse mache ich zur Zeit eh keine, da ist mir die Vollmitgliedschaft einfach zu teuer. Ganz stilllegen will ich aber auch nicht, das Krafttraining ist mir heilig und ich denke, ich werde mich mit dem Crosstrainer anfreunden, wenn das Laufen draußen nicht mehr so richtig geht.
    Albern, dass die da so einen Zirkus drum machen. Stilllegen wäre kein Problem, aber runterstufen? Hm. Eher nein.
    Eine Alternative wäre stillegen und für die Zeit bei McFit oder so anmelden, aber da hab ich dann wieder die Fahrerei. Mein altes Studio liegt in Fahrradnähe.
    Ach Mensch... Schweinebande! :mad_alt: Musste mal raus.
     
    #10
    Miss_Marple, 27 März 2009
  11. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 15

    Do, 2.04. 14+3

    Ein bisschen seltsam ist es ja schon: mein Bauch wächst, ich spüre erste leichte Kindsbewegungen - und trotzdem fühle ich mich zur Zeit so unschwanger wie nie seit dem positiven Test.
    Die letzten Wochen waren so ausgefüllt mit Prüfungsvorbereitungen, Prüfungen, jetzt mit dem Start ins Praktikum und dem ganzen organisatorischen Kram, der da mit dran hängt, dass ich überhaupt nicht mehr dazu komme, mal in Ruhe an den kleinen Parasit in meinem Bauch zu denken.
    Ich mach mich morgens um halb sieben auf den Weg zum Dienst und komme nicht vor fünf nach Hause, wenn ich danach noch Sport mache oder sonstwas zu erledigen habe, wird es locker sieben, bis ich daheim bin. Dann ess ich schnell was und fall spätestens um acht, halb neun wie ein Stein ins Bett. Die Minuten vor dem Einschlafen sind dann so ziemlich die einzige Zeit des Tages, wo ich mich gedanklich für einen kleinen Moment mit dem Kind beschäftige. Und der Moment ist scheißkurz, weil ich wegpenne wie nichts :schuechte_alt:

    Körperlich gehts mir soweit gut, nur mein niedriger Blutdruck macht mir arg zu schaffen. Gestern hab ich bei der Arbeit mal wieder schier nen Abgang gemacht - Schwindel, Schwarzwerden, heiß und kalt, Übelkeit, Kopfschmerz... das volle Programm halt. Ich will mir das nicht anmerken lassen, nicht dass sie mir jede außendienstliche Tätigkeit verbieten vor lauter übertriebener Fürsorge. So kann ich zumindest für kleinere Aufgaben noch mit raus.

    Wenn ich hier im Forum die Threads der Mamas und werdenden Mamas verfolge, wird mir ein bisschen flau und ich fürchte, ich werde eine grottenschlechte Rabenmutter sein :-(
    Dass ich noch keinerlei Muttergefühle habe, damit arrangiere ich mich, das ist okay. Manchmal freu ich mich zwar schon ein bisschen, finde diese ganze Erfahrung, die ich da gerade mache, spannend und die Tatsache, dass ich ein Kind kriege, an sich schon ziemlich cool - aber Gefühle für das Kind? Mutterliebe? Irgendeine Form der emotionalen Bindung? Fehlanzeige. Nix, nada. Okay, wird schon noch kommen. Wie soll ich auch eine Bindung zu einem Menschen aufbauen, den ich noch gar nicht kenne? Auch seinen Partner liebt man nicht von jetzt auf gleich, das wird also alles schon werden... :smile:
    Aber ich hab auch null Motivation, mich auf die Zeit mit Kind vorzubereiten. Ich lese keine Bücher übers Stillen oder über den Umgang mit Kleinkindern. Ich hab absolut gar keinen Bock mich mit Fragen nach Flaschenwärmern, Sterilisatoren oder Schnullern zu beschäftigen. Ich hab keine Ahnung von Windelgrößen oder der Pflege von Neugeborenen. Ich weiß NICHTS und hab bisher nicht die geringste Lust das zu ändern. Vermutlich schmeißt mich die Geburt dann radikal ins kalte Wasser. Jaja, die Geburt. An die will ich auch nicht denken, davon hab ich auch keine Ahnung und damit will ich mich auch nicht beschäftigen. Selbst schuld, Miss_Marple, du faule Sau. Rabenmutter. Pfui.
    Das einzige, um was ich mich wirklich kümmere, ist ein lauftauglicher Kinderwagen. Vermutlich wirds ein TFK Joggster, am liebsten ein Joggster III, wenn wir bis zum Spätsommer an einen bezahlbaren gebrauchten kommen. Ja, ich bin egoistisch bis zum Abwinken, ich weiß. Manchmal hass ich mich selbst dafür :schuechte_alt:

    Aktuelle Bauchbilder reich ich nach, sobald die Kamera geladen ist.

    Voilà... ganz frisch, mal in Sporthose, nix kaschierend :zwinker:

    Einmal angezogen, sieht fast noch harmlos aus: http://i669.photobucket.com/albums/vv55/Miss_Marple_album/CIMG0494.jpg
    Und dann nackig, ein bisschen erschreckend: http://i669.photobucket.com/albums/vv55/Miss_Marple_album/CIMG0509.jpg
     
    #11
    Miss_Marple, 2 April 2009
  12. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 16

    Do, 9.04. 15+3

    Groß passiert ist diese Woche nix, daher nur mal eine kurze Sammlung von dem, was mir gerade so im Kopf rumschwirrt und irgendwie mit Schwangerschaft zu tun hat :zwinker:

    Fast schon Wochenende, dem Himmel sei dank. Die Arbeit macht mir Spaß, der Innendienst stellt sich weniger langweilig dar als ich befürchtet hatte, aber ich bin trotzdem heilfroh, dass jetzt mal vier freie Tage kommen. Seit Weihnachten hatte ich kaum ein echtes Wochenende, fast immer war ein (Nacht-)Dienst dazwischen und ich brauch jetzt echt mal ein paar Tage Urlaub.

    Einen Vorteil hat meine gesteigerte Geruchsempfindlichkeit allerdings doch: ich nehme nicht nur die unangenehmen Gerüche besser wahr, sondern auch die angenehmen - jetzt gerade insbesondere die Blüten am frühen Morgen, wenn ich zur Arbeit fahre. Das ist gigantisch, wie es da riecht. Die blühende Bergstraße morgens vor sieben hat schon was für sich.... :kiss_alt: Ist vielleicht aber auch nur Einbildung, weil ich die Pizza und die Chicken Wings von meinem Freund so gar nicht abhaben kann und mir der Geruch immer noch zwei Tage nachhängt...

    Was mir etwas zu schaffen macht im Moment, ist die blöde Pinklerei. Ich trink eher zu wenig und vor allem abends bewusst nicht mehr viel. Trotzdem muss ich jede Nacht 5-6x raus. Schlimm ist es auch beim Sport - sobalds bergab geht, muss ich in die Büsche, egal ob ich oben auf dem Berg gerade war oder nicht. Irgendwie drückts mir gerade tierisch auf die Blase. Und ich dachte immer, das geht erst gegen Ende los...

    Die Schwangerschaftsverpeiltheit treibt immer neue Blüten: ich hab mich noch nie so oft beim Rasieren der Beine in den Finger(!) geschnitten wie in den letzten Wochen. Einmal die Woche ist schon Pflicht. Gestern dann das vorläufige Highlight: den halben Daumennagel runter. Großartig. Hat geblutet wie die Sau, aber zunächst mal erstaunlich wenig weh getan. Vermutlich wird der Nagel sich verabschieden. Diese 9 Monate machen mich noch zum Krüppel, wenn ich nicht aufpasse. Mein kleiner Zeh ist auch gebrochen, ich weiß nur nicht von was?!


    Vorgestern, am Dienstag, hab ich das Monster erstmals richtig fest gespürt. Das war kein Kitzeln oder Streicheln mehr, das war... wow. Ein bisschen wie das Gefühl, wenn man einen Hamster oder ein kleines Meerschweinchen in beide Hände nimmt und versucht es am Flüchten zu hindern. Also so, wie das dann in der hohlen Hand rumspringt, so hat es sich in meinem Bauch angefühlt :smile: Oder von mir aus auch wie wenn man eine Kröte von der Straße rettet. Das trifft es sogar fast besser, denn flauschig ist in meinem Bauch ja nix. Das ganze ging sicher 15-20 Sekunden und hat sich ein paar Minuten später nochmal wiederholt. Gestern auch ein paar Tritte, aber insgesamt war ich seitdem zu beschäftigt, um nochmal so viel fühlen zu können. Aber schön war's :-D


    Sa, 11.04. 15+5

    Ich hab Angst.
    Die ganze Zeit jammer ich hier rum, dass ich keine Muttergefühle und keine Bindung zu dem kleinen Monster habe. Es brauch schon eine Portion Kummer, damit ich merke, dass da doch was ist. Muss bei mir immer alles irgendwie negativ gekoppelt sein? :mad_alt:
    Meine Temperaturkurve hab ich nach dem Test ja munter weitergeführt - gewissermaßen aus "wissenschaftlichem" Interesse. Die meisten Schwangerschaftskurven enden wenige Tage nach dem positiven Test und ich wollte wissen, wie sich die Tempi weiter so verhält und wie das im Falle einer Fehlgeburt aussehen würde, wann sie da fallen würde usw. Eigentlich wollte ich nach der 12. Woche damit aufhören, aber ich hab mich so ans morgendliche Messen gewöhnt, dass ich einfach weiter gemacht habe.
    Sie hat sich dann herrlich konstant bei plus/minus 37°C eingependelt und nur minimal geschwankt. Seit etwa drei Wochen fällt sie. Das leichte, kontinuierliche Absinken hat mir keine Sorgen gemacht, aber in den letzten Tagen ist der Abfall doch recht steil und es geht rasant Richtung Coverline....
    Im Netz hab ich bisher nichts dazu gefunden außer einer Arbeit von 1958 - da geht es um die Frage, warum die Basaltemperatur nach dem 4. Monat trotz weiter steigenden Progesteronspiegels absinkt und auch nicht wieder ansteigt, wenn man exogen Progesteron zuführt. Könnte ja beruhigend sein, wenn das nicht die einzige Quelle wäre und vor allem nicht über 50 Jahre alt...
    Eine Bekannte von mir, die genau so weit war wie ich, hat letzte Woche ihr Kind verloren. Das macht mich jetzt halt zusätzlich mürbe.
    Stimmt, ich wollte jetzt kein Kind. Ich wusste nicht mal, ob ich überhaupt mal eines will. Aber jetzt versuch ich mich schon drei Monate mit dem Gedanken anzufreunden, jetzt halt doch eines zu bekommen und so langsam gelingt mir das auch - jetzt will ich auch, dass es bleibt. Ich bin nach außen gerne rational und könnte jede andere, die sich solche Sorgen macht, wunderbar mit vernünftigen Argumenten beruhigen, aber bei mir selbst klappt das genau gar nicht. Keine Ahnung, wie ich das bis Dienstag oder besser noch bis Freitag (da hab ich den nächsten Vorsorgetermin) aushalten soll. Besonders, wenn die Temperatur weiter fällt... :traurig_alt:
     
    #12
    Miss_Marple, 9 April 2009
  13. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 17

    Fr, 17.04. 16+4

    Meine Bruttemperatur hat sich wieder gefangen, wunderbar. Allerdings spüre ich das Monster jetzt auch mit jedem Tag häufiger und fester, daher ist die Tempi gar nicht mehr so wichtig...

    Überhaupt gehts mir gut wie lange nicht mehr. Mein Kreislauf hat sich stabilisiert, ich bin nicht mehr verstopft, ich friere nicht mehr und schwitze noch nicht... alles prima also. Auch die quälende Müdigkeit hat nachgelassen. Zwar brauch ich immer noch etwas mehr Schlaf als im Normalzustand, aber der Tag hört nicht mehr um 20 Uhr auf und damit ist schon mal viel gewonnen. Nur die dauernde Pinkelei nervt ein bisschen. Vor allem beim Sport schickt es mich - ich kann keine Stunde laufen ohne nicht mindestens zweimal im Gebüsch zu landen und das obwohl ich unmittelbar vorm Losrennen noch auf Toilette war. Die erste Zecke ist also nur eine Frage der Zeit, fürchte ich.
    Und Nasenbluten hab ich dauernd. Kein starkes, aber beim Schneuzen kommt jedesmal Blut mit, manchmal spritzt es richtig beim Niesen :-D

    An Ostern hab ich mich mal spaßeshalber bei meinen Eltern auf die Waage gestellt, ich selber besitze so ein Teufelsding ja gar nicht. Das Ergebnis hat mich etwas irritiert - ich hab seit der letzten Vorsorgeuntersuchung vor fünf Wochen kein Gramm zugenommen, obwohl meine Plautze ja schon nicht klein ist.
    Ich bin von Haus aus kein schlechter Esser und meine Portionen sind zur Zeit nicht wirklich kleiner als sonst - nur dass ich halt nicht mal halb so viel Sport mache und daher erwartet hatte, sicher schnell zuzulegen. Gut, dünn bin ich ja auch nicht, aber dass sich da so gar nichts getan hat, hat mich schon ein bisschen geschockt. Zumal mein Freund gerne mal halb im Scherz schimpft, ich würde mit meinem ganzen Sport dem Kind die Kalorien klauen und es würde bestimmt elendig schmächtig und halb verhungert zur Welt kommen :schuechte_alt:. Meine Hebammen-Schwester beäugt den Sport ohnehin sehr kritisch und die nicht vorhandene Gewichtszunahme war für sie natürlich ein gefundenes Fressen.

    Heute war dann aber mal wieder Zeit für einen Besuch beim Doc und die hat mich dann beruhigt. Das kleine Monster ist wirklich ein echter Parasit - es nimmt sich einfach alles, was es braucht und wenn hier einer dem anderen die Kalorien klaut, dann das Monster mir und nicht umgekehrt :zwinker:
    Aktuell hat dieser Parasit einen Kopfumfang von etwa 14,3 cm und einen Kopfdurchmesser von ca 3,7 cm, Brustkorb bzw Bauch 12,3 und einen schönen langen Oberschenkelknochen mit fast 2,5 cm. Zusammen lässt sich damit ein Gewicht von etwas über 200 g schätzen. Alles für 17. Woche normal, aber eher am oberen Ende der Skala. Von Verhungern kann also keine Rede mehr sein :-p

    Verflucht lebhaft war das Monster auch. War klasse zum Gucken, aber schöne Bilder kamen dabei halt keine raus. Wie auch, wenn immer gegen die Kamera gekickt wird und sich das Model andauernd hin und her dreht. Ein bisschen schade für den Papa, aber dann soll er sich halt beim Organultraschall in vier Wochen Urlaub nehmen und mitkommen. Ist eh schöner, das live auf dem Bildschirm zu sehen als diese ollen Ausdrucke.

    Sonst war auch alles prima. Seit ich wieder Kaffee trinke :-D gehts ja auch mit dem Blutdruck und so waren es heute angenehme 110/60, Urin oB und die Gebärmutter steht jetzt, falls es wen interessiert, bei N-2. Cool, hab ich sie tatsächlich selber auch richtig getastet gehabt :smile: Gewicht offiziell bei 63,5 kg, also immer noch -2 kg vom Startgewicht.

    Letzte Nacht hab ich schlecht geschlafen, weil ich mir so unschlüssig war, was ich antworten soll, wenn die Ärztin mich fragt, ob ich das Geschlecht wissen will :schuechte_alt: Nix wissen und dann nach neun Monaten die Überraschung fände ich schon irgendwie cooler, aber mein Freund lässt sich ja ohne das Geschlecht zu kennen, gar nicht mehr auf Namensdiskussionen ein. Blödmann.
    Naja, jedenfalls hab ich dann halt spontan mal ja gesagt, als sie gefragt hat. Und weil es so schön gezappelt hat und auch gerne und bereitwillig einen Blick zwischen die Beine gewährt hat, haben wir jetzt auch schon ein Outing bekommen.
    Und zumindest im Moment bin ich auch richtig glücklich, es zu wissen. Plötzlich ist der kleine Parasit viel realer und mir irgendwie auch näher. Liegt sicher auch mit daran, dass ich schon ziemlich viel spüre in den letzten Tagen. Aber wohl auch ein bisschen daran, dass ich jetzt weiß, dass nicht einfach nur irgend so ein Kind kriege, sondern.... voilà: eine Tochter!
    Mein armer Freund, dem muss ich das noch irgendwie schonen beibringen, dass er dann mit zwei Frauen klar kommen muss. Aber wird schon, mich findet er ja auch gar nicht so schlecht und die Kleine kommt bestimmt nach mir :zwinker:
     
    #13
    Miss_Marple, 17 April 2009
  14. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 18

    Do, 23.04. 17+3


    Von den tollen Brüsten abgesehen, hab ich noch eine weitere spaßige Nebenwirkung des Schwangerseins an mir festgestellt:
    Mein Kopfkino ist noch besser als ohne Kind im Bauch. Ich hab schon immer sehr intensiv und viel irres Zeug geträumt, aber im Moment ist es noch krasser.
    Als ich die ersten Kindsbewegungen gespürt habe, hab ich geträumt, das kleine Monster würde sich durch die Bewegungen immer weiter an die Bauchoberfläche vorarbeiten, bis diese spannt und die die Konturen des Kindes sich durch die dünne Haut abzeichnen. Dann reißt die Haut auf und der kleine Alien schält sich heraus. Was im ersten Augenblick noch wirklich wie ein kleiner, schweinchenrosa Fötus aussieht, verwandelt sich schlagartig in ein Ferkel und galoppiert davon. Der Schmerz, den mir diese Bauchgeburt bereitet hat, war so intensiv, dass ich verheult aufgewacht bin und ihn noch im Wachzustand einige Minuten nachgefühlt habe.
    Heute nacht waren dann lauter Kindesentführungen und anonyme Anrufe und so ein Kram an der Reihe, aber ich kriegs nicht mehr richtig zusammen.
    Egal, ich geh noch lieber Schlafen als eh schon, weil ich weiß, für optimale nächtliche Unterhaltung ist gesorgt. Progesteron ist echt ein geiles Zeug :-D

    Gestern war ich meine Schwester im Nachtdienst besuchen. Die ist momentan auf der Wochenstation und betreut dort dann auch die Kinder, deren Mütter nachts dann mal das Rooming-In satt haben und ihre Ruhe wollen.
    Leider wollte gestern keine ihre Ruhe und dabei hätte ich mir so gerne mal ein paar von den ganz Kleinen aus der Nähe angeguckt. Ich hab so überhaupt keine Ahnung von Kindern, kann mir auch gar nicht richtig vorstellen, wie klein so ein Frischling nun wirklich ist und, ähm ja, ich hätte auch gern mal an einem gerochen :schuechte_alt:
    Drei jüngere Geschwister hab ich ja, aber so ziemlich das einzige, was mir im Gedächtnis geblieben ist aus deren Babyzeit, ist, dass die Zwerge verdammt gut riechen. So unschuldig und neu halt :engel_alt:
    Später in der Nacht hätte ich vielleicht noch eines abgreifen können, aber ich musste ja heute morgen auch wieder früh raus.

    Stattdessen hab ich dann eine kleine Privatführung durch die Klinik bekommen, nach dem Umbau ist das wirklich alles sehr edel, fast wie im Hotel.
    Von den drei Kreißsälen konnte sie mir gestern nur den unspektakulärsten zeigen, die anderen waren gerade in Betrieb. Zum Glück waren die Kinder aber schon da und ich hab kein Geschrei und Gestöhne mitbekommen :-D
    Im Studium hab ich zwar einige Kaiserschnittgeburten miterlebt und auch ein paar spontane, allerdings waren letzere samt und sonders mit PDA und dadurch sehr leise und unspektakulär. Nee, die nackte und brutale Wahrheit will ich gar nicht wissen, ehe ich selber an der Reihe bin. Ich kann das ganz gut verdrängen bis es soweit ist.

    Meine Schwester würde mich wohl sehr gerne entbinden und ich hab ziemlichen Bammel, dass ich sie unheimlich verletze, wenn ich mich für ein anderes Krankenhaus und/oder eine andere Hebamme entscheide. Einerseits finde ich, ist das eine sehr private Angelegenheit und ich möchte diese Entscheidung weitgehend unbeeinflusst treffen können, andererseits will ich ihr auf keinen Fall unnötig weh tun, sie hat eh schon dran zu knabbern, dass ich ungeplant schwanger werde, während sie, die unbedingt ein Kind will, noch nicht "darf".
    Anschauen werd ich mir die anderen Kliniken aber auf jeden Fall, einfach um ein paar Vergleichsmöglichkeiten zu haben.

    Heute war ich das erste mal seit langem wieder Schwimmen. Das letzte Mal war noch bevor die Kotzerei losging, danach hab ich mich wegen akuter Seekrankheit nicht mehr getraut bzw hatte auch einfach keinen Bock auf Wasser.
    Jetzt dachte ich aber, um beim Start der Freibadsaison kein völlig hilflosese Bild abzugeben, sollte ich vorhe mal wieder ein bisschen planschen und ausprobieren, ob ich mit dem dicken Bauch die Wende noch hinbekomme.
    Es war genial. Viel zu warm und viel zu voll zwar, aber ich hab mich super gefühlt und bin jetzt voller Motivation, wieder regelmäßig zu schwimmen, auch wenn ich mich bisher an Land noch relativ gut bewegen kann.
    Und mein kleines Monster könnte ein zweiter Ian Thorpe werden - die war noch nie so aktiv wie in der knappen Dreiviertelstunde, die ich heute im Wasser war und kurze Zeit danach! Kann mir zwar nicht recht vorstellen, wie die da drinnen einen Unterschied spüren soll, ob der Bauch im Wasser geschaukelt wird oder ich ihn joggend durch die Gegend trage, so gigantisch ist der Wasserdruck im Schwimmbad ja nicht. Aber wie auch immer - es scheint ihr gefallen zu haben und das ist nochmal ein starkes Argument für mehr Training im Wasser.
     
    #14
    Miss_Marple, 23 April 2009
  15. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 19

    27.04., 18+0

    Ich bin eine Kuh!

    Weil ich ja erschreckenderweise doch ein bisschen eitle Züge an mir entdeckt habe, traktiere ich meinen armen Körper schon seit einigen Wochen vor oder nach dem Duschen mit einem kleinen Sisal-Schrubber, in der trügerischen Hoffnung, damit die Dehnungsstreifen verhindern oder zumindest etwas einschränken zu können.
    Gestern hat diese Behandlung meiner rechten Brust einen kleinen, gelben Tropfen entlockt. Neugierig hab ich sie daraufhin weiter "gemolken" und es kam eine ganze Menge gelbliches, öliges Sekret, auch links :eek_alt:
    Ich konnte nicht anders, ich habs sogar gekostet :-D Leicht salzig, aber sonst neutral. Bisher kommt das Zeugs zum Glück nur auf Druck, ich hab echt keinen Bock in der 19. Woche schon mit Stilleinlagen rumrennen zu müssen.

    Das kleine Trampeltier in meinem Bauch war nach ein paar relativ ruhigen Tagen gestern und heute wieder sehr aktiv.
    In Absprache mit der Ärztin mach ich ja nach wie vor ein leichtes Bauchtraining, stark abgespeckte, verkürzte Version zwar, aber doch noch genug um das Trampeltier zu ärgern. Vielleicht findet sie es auch extrem cool und genießt das Rumgeschubstwerden, ich weiß es nicht. Jedenfalls, immer wenn ich nach einem Satz kurz Pause mache und schön entspannt rumliege, wuselt es in meinem Bauch und gestern hat sie dreimal so feste gekickt, dass ich richtig erschrocken bin. Sonst ist das ja alles noch ganz sanft und zärtlich, aber das... wow. Aber gut, dass ich jetzt weiß wie ich sie locken kann, hat auch abends im Bett funktioniert: 10x kurz Bauch anspannen reicht schon und sie tritt aus :-p

    Übermorgen schauen wir uns mal wieder ne Wohnung an. Für hiesige Verhältnis relativ preiswert und ruhig gelegen. Leider Dachgeschoss, mein Holder hat schon wieder die Augen verdreht, das geht seiner Meinung nach ja gar nicht.
    Aber es ist echt schwierig, hier was bezahlbares zu bekommen und wir können es uns nimmer lange erlauben, wählerisch zu sein. Ich hab keinen Bock, hochschwanger oder mit Neugeborenem an der Backe umzuziehen... :ratlos_alt:
     
    #15
    Miss_Marple, 27 April 2009
  16. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 20 :eek_alt:

    Mi, 6.05. 19+2

    Huch, 20. Woche, bald ist Halbzeit... fast ein bisschen erschreckend. Wobei ich nun wirklich nicht finde, dass die Zeit schnell vergangen ist. Eher im Gegenteil, die ersten Wochen haben sich entsetzlich gezogen und auch jetzt vergehen manche Tage überhaupt nicht.
    Seit ein paar Tagen hat mich eine neue Müdigkeiswelle erwischt und ich empfinde eigentlich alles, vom Aufstehen bis ich abends wieder in die Kiste falle, als elende Quälerei.
    Nach dem kleinen Intermezzo mit hochdosiertem Magnesium nehm ich seit gestern wieder Eisen (bremst sich ja angeblich irgendwie gegenseitig aus?!) und hoff halt mal, dass sich das dann auch irgendwann ein bisschen bemerkbar macht und Wirkung zeigt.

    Dass mein Bauch größer aussieht kann ich nicht finden, aber er muss wohl trotzdem übers Wochenende einen kleinen Schub gemacht haben, denn allmählich wird meine dienstliche Hose richtig eng, egal wie hüftig ich sie trage. Auch so fängt er an, ein bisschen im Weg zu sein. Ich hau mir öfter mal die Kühlschranktür dran und beim Schuhebinden gibt es ersten leichten Widerstand.

    Am Montag hatte ich mich spontan entschlossen, auf den ersten Elterninformationsabend in einem der zur Wahl stehenden Krankenhäuser zu gehen.
    Der Kindsvater hatte keine Zeit (musste zocken... ), aber meine Schwester hat sich angeboten mitzukommen. Damit sah ich dann neben all den glücklich turtelnden Mamas und Papas nicht wie eine arme Alleinerziehende aus, sondern wir gingen wahrscheinlich glatt als lesbisches Pärchen durch :-D
    Die Ärztin, die den Vortrag hielt, war super unsympathisch - dünn, solarienverbrannt und blond gefärbt, lange Krallennägel, gestochenes Hochdeutsch und mit einer Arroganz, dass es mich geschüttelt hat.
    Wirklich was Neues hat dieser Abend nicht ergeben - dass Zimmer und Aussicht in diesem Krankenhaus toll sind, wusste ich auch vorher schon und Kreißsäle find ich, sehen eh alle irgendwie ziemlich ähnlich aus :schuechte_alt: Die Schnepfe von Doktor ist eher ein Minuspunkt, aber die Chance, dass ausgerechnet die Dienst hat, wenn ich komme, ist auch nicht soooo groß.
    Mal schauen, wann ich mir die nächste Klinikbesichtigung antue. Diese eine hat erstmal gelangt: ich hab so grottig geschlafen hinterher und nur Rotz geträumt vom Gebären und einem Gebärbauernhof(!) und davon, dass irgendwas an meinen Brüsten saugt, aber ich weiß nicht mehr was...

    Dafür hab ichs aber immerhin geschafft, mich für nen Geburtsvorbereitungskurs anzumelden! Irgendwann Mitte Juni geht das los. Ist also noch Zeit und das ist gut so, denn im Moment hab ich noch so gar keinen Bock auf solche Mütterrunden und Hechelstunden. Ist eher noch ein lästiger Termin im Kalender, etwas, das abgearbeitet werden will. Oh, ich merk schon - ich sollte noch etwas an meiner Einstellung arbeiten, sonst wird das nix.

    Von der Wohnung, die wir letzte Woche angeschaut haben, nix neues. Find ich ärgerlich, wir müssten uns ja, wenn das klappt, um ne Küche kümmern, ich müsste Urlaub wegen des Umzugs beantragen usw.

    Do., 7.05. 19+3

    Ich kann die Tritte sehen! Wenn das Trampeltier feste tritt, so wie heute abendnach dem Schwimmen, kann ich sehen wie mein Bauch zuckt und sich ganz leicht ausbeult! Mein Freund hat die ganze Zeit frontal draufgeguckt, da sieht man es noch nicht richtig, aber wenn ich von oben gucke... ha, wie geil!
    Von innen getreten zu werden, ist schon eine irre Sache, aber es auch noch zu sehen... wow! Ich freu mich schon, wenn es sich richtig wölbt und beult als ob jeden Moment ein Alien durchbrechen würde :-D
     
    #16
    Miss_Marple, 6 Mai 2009
  17. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 21

    Mo, 11.05. 20+0


    Meine Frauenärztin hat mir ja bei der letzte Vorsorgeuntersuchung eine Überweisung zum Feinultraschall in die Hand gedrückt, mit der Ansage, die gebe sie den Frauen routinemäßig mit und stelle es dann frei, ob man hingeht oder nicht.
    Ich hab ja sonst gar keinen Zusatz-Test gemacht, kein Triple-Test, keine Nackenfaltenmessung, gar nix. Und außer dem Zuckertest hab ich auch nichts vor zu machen.
    Die Möglichkeit zum Feinultraschall fand ich trotzdem ganz nett, auch für meinen Kerl zum Gucken. Ich selber kann der Schallerei ja immer weniger abgewinnen, je mehr ich von dem kleinen Monster spüre. Die Tritte und das Wühlen im Bauch ist so viel schöner als die verwackelten Bilder...
    Na, jedenfalls hatten wir dann heute den Termin und ich Nuss hab heute morgen in aller Frühe noch angefangen, nach "Feinultraschall" und "Organscreening" zu googeln. So halt, weil mich die pränatale Bettflucht erwischt hat und ich die letzten Tage (hey, Wochenende und heute Urlaub!) immer zwischen 5 und 6 Uhr morgens hellwach war. War ein Fehler, ich hätts mal gescheiter gelassen. Wie ich so die ganzen Horrorgeschichten gelesen hab, von Frauen, die nach einem bislang völlig unkomplizierten Schwangerschaftsverlauf durch den Feinultraschall total verunsichert wurden und wochenlang die schlimmsten Ängste durchstehen mussten, ehe es wieder Entwarnung gab. Am liebsten hätte ich den Termin wieder abgesagt :schuechte_alt:

    Der Schall selber war echt enttäuschend. Ich nehm einfach mal an, dass, hätte ich diese Untersuchung als Igel-Leistung selbst bezahlt, die sich mehr Zeit genommen hätten. Ansonsten hätte mich das, was ich da für keine Ahnung wieviel Euro (200? 300?) bekommen hab, ziemlich geärgert. So war die Sache in 10 min gegessen - wenns hoch kommt. Gut, war ja auch alles unauffällig soweit. Ein lebhafter, zeitgerecht entwickelter weiblicher Fötus :smile: Alles prima.
    Madame hat ihr linkes Bein grazil hinter den Kopf gestreckt und einmal schamhaft die Hand vors Gesicht gehalten, die Klappe weit aufgerissen und kräftig ausgetreten.

    Für die Zahlenfetischisten:
    BPD (biparietaler Durchmesser) 47,2 mm
    Kopfumfang (KU) 173,5 mm
    Bauchumfang (AU) 152,2 mm
    Oberschenkelknochen (FL) 33,1 mm
    Gewicht 348 g

    Das einzige, was nicht so ganz optimal ist, ist wohl der Sitz der Plazenta. Die sitzt an der Vorderwand (was mich wundert, ich spür das Trampeltier ja doch schon ne Weile - die muss also ordentlich Druck haben :-D) und ein bisschen zu tief.
    Aber das verwächst sich in den meisten Fällen wohl noch, dh der Mutterkuchen wandert mit der wachsenden Gebärmutter weiter nach oben und stellt keinerlei Geburtshindernis mehr da.

    Zusammen mit meiner Mutter hab ich heute auch noch bei einer Bekannten entrümpeln dürfen.
    Wir haben eine Römer-Babyschale geerbt, eine Wippe, ein Treppengitter, diverse Schlafsäcke, einen Haufen Spucktücher und Moltons, nagelneue, originalverpackte Fläschchen und Sauger und vor allem... einen richtig gut erhaltenen Hartan Racer! :glueckli_alt:
    Mein Kerl und ich, wir wollen ja unbedingt eine Laufkarre, aber als Zweitwagen für die Oma ist der Hartan optimal.
    Von der Oma von meinem Freund bekomm ich noch eine ganze Kiste "französischer" Babykleidung, was auch immer das heißen mag.

    Im Moment lagert der ganze Krempel noch bei meinen Eltern, ich wüßt hier auch gar nicht wohin damit. Ist auch besser so, denn wenn ich mir das Zeug so anguck, wird mir doch sehr eindrücklich klar, dass es ganz langsam anfängt ernst zu werden und dann geht mir schon ein bisschen die Muffe.
    Ich und Mama - so ganz gecheckt hab ich es immer noch nicht und ich bin froh um jede Woche, die die Kröte noch drin bleibt und mir Zeit gibt, mich auf sie einzustellen.

    Vielleicht geb ich mir heute abend noch Elternabend Nummer zwei. Der fängt allerdings um 19.00 an und wir haben vorher noch ein Date mit dem Vermieter der Wohnung, die wir vorletzte Woche angeguckt haben.
    Je nach dem wie lange dieses Casting geht, klappt das also mit dem Infoabend oder eher nicht. Meinen Freund hab ich noch schnell ins Bad zum Rasieren geschickt, damit wir bei den älteren Herrschaften einen seriösen Eindruck hinterlassen und das meinen dicken Bauch vielleicht ein bisschen wettmacht :-D Aber ich fürchte fast, das wird wieder nix. Es gibt einen Haufen Interessenten für die Wohnung und ein junges Pärchen mit Säugling ist sicher nicht der Traum der meisten Vermieter :ratlos_alt:
     
    #17
    Miss_Marple, 11 Mai 2009
  18. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 22

    Di, 19.05. 21+1

    Letzten Freitag (20+4) war mal wieder Vorsorge fällig. Ein bisschen ungünstig so kurz nach dem Feinultraschall, aber war nicht anders machbar.
    War denn auch alles prima, keine Auffälligkeiten, weder bei mir noch bei meinem Insassen. Urin oB, Blutdruck 100/70. Die kleine Kröte ist, vorausgesetzt die Messungen sind halbwegs genau, in den vier Tagen kräftig gewachsen :smile:
    BPD 5,1 cm, KU 18,2 cm, AU 15,5 cm und FL 3,7 cm. Die langen Beine hat sie definitiv nicht von mir.
    Sollte das so bleiben und sie außerdem auch noch den Stoffwechsel vom Papa abbekommen, dürfte sie schon mal zwei klassische Frauensorgen weniger haben :zwinker:
    Gleich zu Beginn der Schallerei hat sie mahnend ihren Zeigefinger erhoben und uns ein bisschen gedroht, so kams mir vor. Die Ärztin hat dann auch gleich versprochen, beim nächsten Mal erstmals keinen Ultraschall zu machen, wenn keine Notwendigkeit besteht. Soll mir recht sein, ich hab schon fast ein schlechtes Gewissen, weil bisher jedes Mal geschallt wurde.

    Zugenommen hat das Monster auch, von 348 auf geschätzte 410 g. Leider ist sie damit nicht allein, ich hab auch ganz offiziell zugelegt und mein Ausgangsgewicht wieder erreicht.
    Ist ja an sich nix wildes und ich hab ja noch gar nicht "wirklich" zugenommen. Aber irgendwie hat mich das am Freitag fertig gemacht. Die Arzthelferin hat mir so nen blöden Spruch gedrückt, von wegen "bei manchen gehts halt spät los, dafür gehen die dann aber richtig auseinander". War bestimmt nicht böse gemeint, aber mir hats grade gelangt. Ich bin an sich überhaupt nicht eitel, schminke mich nie und zieh mich auch kaum mal schick an. Mein Gewicht kratzt mich einen Scheiß, solange ich fit bin und mein Körper die Leistung bringt, die ich ihm abverlange. Ob dann irgendwo noch ein bisschen zu viel Reservespeck sitzt oder nicht, ist absolut nebensächlich. Normalerweise.
    Was mir im Moment zu schaffen macht, ist, mit welcher Selbstverständlichkeit das Gewicht jetzt zu klettern beginnt. Diese Entwicklung, nicht nur des Gewichts, sondern alles, die gesamte Schwangerschaft, entzieht sich komplett meiner Kontrolle. Einmal eingenistet, rollt die Maschine, unaufhaltsam und durch mich nicht wirklich beeinflussbar. Der Muskeltonus sinkt, alles wird weicher, durch Training lässt sich diese Entwicklung kaum nennenswert aufhalten. Ich mach nach wie vor viel Sport, aber es wird mit jeder Woche mühsamer und langsamer. Dann der Bauch - einen Tag finde ich in putzig, am nächsten nur hinderlich und irgendwie... abstoßend. Die Adern auf meinen Brüsten und zunehmend auch an Händen und Unterarmen. Ich bin dem völlig ausgeliefert, es läuft einfach so, hat mich komplett im Griff.
    Ich weiß, dass das normal ist, dazu gehört und so sein muss. Aber an manchen Tagen erschreckt mich das und der Freitag war so ein Tag :schuechte_alt:


    Das warme Wetter zur Zeit liefert mir erstmals einen kleinen Vorgeschmack, wie es wohl sein wird, im Hochsommer hochschwanger zu sein :wuerg_alt: Ich bin da sonst echt nicht empfindlich, mir macht die Hitze weder in Ruhe noch beim Sport was aus, dicke Beine bekomm ich auch nicht. Ähm ja, normalerweise halt. Dass im Moment nix normal ist, hab ich ja inzwischen kapiert.
    Sonntag waren wir zu einer Geburtstagsfeier bei der Großtante von meinem Freund. Von 11 Uhr bis 18 Uhr bin ich praktisch nur gesessen, von einem dreiminütigen Spaziergang zum Rhein runter mal abgesehen. Himmel, sind mir da die Waden und Füße angeschwollen, das hätte ich echt nicht erwartet. Übel. Oder ich bin wie so oft einfach nur piensig, weil ich in dieser Hinsicht nix gewohnt bin, kann auch sein. Gestern und heute bei der Arbeit gings gerade so weiter. Ich geh ja schon immer aufs Keller-Klo, damit ich wenigstens ein paar Treppen steigen kann. Aber spätestens nach der Mittagspause tun mir die Füße weh, so heiß und schwer :mad_alt:

    Lichtblick diese Woche ist aber immerhin die neue Wohnung. Es hat tatsächlich geklappt, vorhin haben wir den Mietvertrag unterschrieben :smile: Eine Sorge weniger, das ist doch schon mal was.


    Sa. 23.05. 21+5

    Fairerweise sollte ich vielleicht anmerken, dass ich mich heute sehr viel wohler fühle in meinem Körper - obwohl ich gerade gefuttert hab wie ein Scheunendrescher und außerdem zwei Besenreiser :eek_alt: entdeckt habe.
    Aber ich hab auch schön Sport gemacht und hatte erstaunlicherweise sogar ein bisschen Bumms in den Beinen heute. Nach dem Radeln war ich noch kurz im Studio und hab mich dort nach dem Duschen im Ganzkörperspiegel betrachtet, zu Hause hab ich keinen.
    Und siehe da - alles halb so wild. An guten Tagen finde ich den Gesamteindruck immer noch erstaunlich knackig und die kleine dralle Kugel vorneraus steht mir ausgezeichnet :-D
    Naja, es werden auch wieder Tage kommen, wo ich mich schrecklich schlaff und weich und außer Form fühle. Aber heute find ich mich echt scharf :-p

    Das kleine Monster tritt seit ein paar Tagen bevorzugt nach hinten. Als ich das das erste Mal gespürt habe, war ich einigermaßen irritiert. Sehr seltsames Gefühl, wie ein inneres Beben, aber keine wirklich lokalisierbaren Tritte. Nach vorne und in Richtung Magen kann ich die Stupser ganz gut lokalisieren, aber wenn sie Richtung Rücken tritt, ist das alles sehr diffus und irgendwie wirklich strange.

    M. war heute mal richtig kooperativ und wir haben die Namensliste von rund 40 auf 26 potentielle Vornamen zusammenstreichen können. Schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Er hat allerdings nicht einen einzigen Vorschlag selbst beigesteuert, nur im Ablehnen und Kritisieren, da ist er groß :mad_alt: Von den verbleibenden sind sieben seine absoluten Favoriten - vermutlich wird also aus dieser doch schon recht überschaubaren Zahl irgendwann demnächst dann der Erstname auserkoren werden. Ich bin ja eigentlich kein Freund von mehreren Zweit- und Drittnamen, aber mich auf nur einen zu beschränken fände ich auch schade. Mal gucken.
     
    #18
    Miss_Marple, 19 Mai 2009
  19. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 23

    Di, 26.05. 22+1

    Boah, kacke, was war das gestern heiß! Ich bin nach dem Dienst nicht mehr in meine Radschuhe gekommen, so sind mir die Füße angeschwollen. Ich würde ja gerne die Füße mal hochlegen zwischendurch, aber unterm Schreibtisch ist kein Platz für gar nichts und wenn ich mich schepp vor den Bildschirm setze, schreit gleich mein Piriformis, kenn das doch.
    Sollte ich je nochmal schwanger werden, werde ich das geschickter timen und lieber so zwischen Februar und April werfen :zwinker:
    Sonst aber alles gut, fast schon langweilig, so eine komplikationslose Schwangerschaft :smile: Aber psssst, ich will ja nix beschreien.

    Gestern hatte ich ein glückliches Händchen bei Ebay und hab uns eine Laufkarre ersteigert. Neu hätte das Teil fast 700 Euro gekostet, so bekommen wirs für nicht mal 300. Prima. Jetzt hoff ich halt, dass der Wagen wirklich so gut in Schuss ist wie angekündigt. Dann fehlt noch eine stabile Babywanne für die erste Zeit und wir sind in dieser Hinsicht gerüstet.
    Hier ist das gute Stück, allerdings haben wir das baugleiche Vorgängermodell: http://www.zwergen-paradies.de/epag...r_Kids_TFK_Joggster_III_marine_16_m.JPG_l.jpg

    Heute hatte die Granate in meinem Bauch wohl Schluckauf. Ich hatte zwar schon davon gelesen, aber so richtig vorstellen, wie sich das anfühlt, konnte ich mir nicht und es hat mich dann doch etwas überrascht. Bestimmt 3 Minuten lang hat sie gehickst und ich hatte schon richtig Mitleid mit dem armen Ding :-D

    Fr, 29.05. 22+4

    Meine Gebärmutter ist zur Zeit mächtig am Wachsen, hab ich den Eindruck. Weniger nach vorn, an der Bauchgröße tut sich nämlich gerade nicht sehr viel - täuscht vielleicht aber auch, ich bin nicht sicher. Vielleicht sillte ich endlich mal anfangen mit Umfangmessen?! :ratlos_alt: Aber innen dehnt sie sich immer mehr aus, ich spüre die Tritte jetzt schon auf und knapp über Nabelhöhe und an den Seiten geht es bis zu den Beckenknochen. Vor allem hab ich aber seit ein paar Tagen auch wieder dauernd Bauchschmerzen. Wie Regelschmerzen, nur wirklich anhaltend, und seit gestern auch Kreuzweh. Dazu war das kleine Monster in den letzten Tagen auffallend ruhig, heute morgen ist sie dafür aber schon kräftig abgegangen :-D
    Manchmal legt sie sich so krumm in den Bauch, dass ich ein ganz schiefes Ei da hängen hab, sieht schon witzig aus.
    Ich bin ja insgesamt nicht so wirklich gern schwanger, ist mir mit zu vielen Einschränkungen und kleineren Beschwerden verbunden, vieles geht mir kräftig auf den Keks. Aber wenn es sich regt im Bauch, das ist einfach nur genial, schon dafür lohnt sich alles andere.

    Eben ruft mich meine Dienststelle an, sie brauchen jetzt plötzlich ein offizielles Attest, dass ich schwanger bin. Ich lach mich scheckig, echt.
    Ich hab in der 8. Woche inoffiziell, in der 14. Woche hochoffiziell bescheid gesagt und beide Male hieß es, ich bräuchte kein Attest.
    Jetzt maulen sie, man könne ja für eine gewisse Zeit und "in Anbetracht der Umstände und angesichts meiner seelischen Verfassung" in den ersten Monaten "ein Auge zudrücken", schließlich seien die Prioritäten da andere gewesen, aber jetzt sei Schluss mit der Kulanz und ich soll zusehen, dass ich die Bescheinigung beibringe. Gehts noch?!
    Heute reicht es zeitlich nimmer, Montag ist Feiertag und Dienstag und Mittwoch hat die Praxis nur vormittags offen. Soll ich mir jetzt Urlaub nehmen, um denen das blöde Attest zu beschaffen oder was?! Ich werd es also am Donnerstag Abend nach Dienstende abholen und noch persönlich die 50km nach B. fahren, damit es pünktlich am Freitag beim Chef auf dem Schreibtisch liegt. Manchmal ist der öffentliche Dienst echt ein wenig seltsam... :mad_alt:
     
    #19
    Miss_Marple, 26 Mai 2009
  20. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    SSW 24

    Mo, 1.06. 23+0

    Puh, das lange Wochenende hat mir gut getan, war wirklich dringend nötig. Es geht mir zwar nach wie vor sehr gut, aber die lange Sitzerei am Schreibtisch unter der Woche macht mir schon zu schaffen. Hab mir vorgenommen, ab morgen auch im Dienst konsequenter zu wandern und wirklich alle 20-30min mal aufzustehen , rumzulaufen oder etwas Gymnastik zu machen. Vielleicht hilfts ja :smile: Und in drei Wochen hab ich ja schon wieder Urlaub. Naja... Umziehurlaub halt, sehr erholsam wird das nicht werden.

    Ich hab schon seit einigen Wochen immer mehr rote Punkte auf den Armen und Händen. Kleine, intensiv rote Teleangiektasien, wie ich sie in der Pubertät schon mal hatte, wenn auch weniger schlimm. Damals hab ich mir einen Spaß draus gemacht, die Dinger aufzustechen, das blutet dann nämlich wie blöd :-D und wenn man sie ein paar mal aufgestochen hat, bleibe sie mit etwas Glück weg. Mit zwei von den Teilen bin ich angeblich schon geboren worden oder hab sie mir zumindest noch im Kranknehaus eingefangen.
    Blut war wohl unauffällig, sonst hätte sich die Ärztin, der ich das bei der letzten Vorsorge gezeigt habe, gemeldet. Wird wohl eine leidige Nebenwirkung der Brüterei sein, die ich so hinnehmen muss. Solange ich nicht mehr als einen von diesen Brocken im Gesicht bekomme, solls mir ja recht sein.


    Letzte Nacht hab ich richtig beschissen geschlafen. Ich bin mehrmals schweißgebadet und heulend aufgewacht, weil ich so perverse Schmerzen hatte - dachte ich. Vermutlich hab ich sie eher geträumt, denn heute morgen war nichts mehr zu spüren. Aber das in der Nacht war schon seltsam. War ja nicht nur einmal, sondern sicher 3-4x, dass ich deswegen wach wurde und im Halbschlaf auf die Toilette gewankt bin :ratlos_alt:
    Aber krass, wie intensiv man Schmerzen träumen kann - ob das auch eine unbewusste Geburtsvorbereitung ist? Autsch :eek_alt:

    Meine Schwester hat mir heute eröffnet, dass sie die Phytotherapie für sich entdeckt hat und mich gefragt, ob ich nicht ihr Versuchskaninchen sein wolle. Aber klar, bin ich gerne.
    Ab einer Woche vor ET wird es also einen leckeren "Geburtswein" geben - Weißwein, der mir irgendeinem Kraut angesetzt worden war und schön durchgezogen ist..... mjamjam, lecker. Und das von einer Frau, die mich bisher für jedes Glas Sekt-Orange am liebsten gesteinigt hätte.... :-p


    Mi, 3.06. 23+2

    Aaaagggrh, verfickter Scheißdrecksrotztag, elender :angryfire_alt:
    Erst verschlaf ich (hey, ich war um zehn im Bett gestern, da sollte man doch halbwegs fit sein, wenn um sechs der Wecker klingelt....) , dann krieg auf der Arbeit nen Rüffel verpasst für einen Fehler, für den ich mal gar nichts kann und dann hab ich seit heute nachmittag auch noch solche ekligen Kopfschmerzen, dass der Sport ausfallen musste. Das ist mit das Schlimmste. Hier fahren am Fenster nämlich immer die ganzen Rennradler vorbei und wenn ich das Klackern der Kette höre, werd ich immer ganz wehmütig und könnt grad losflennen.
    Aber es kam dann noch besser: die Laufkarre, die ich bei Ebay ersteigert hatte, ist heute angekommen. Hab sie an die Adresse von meinen Eltern liefern lassen, weil bei uns ja unter der Woche tagsüber keiner da ist und bei meinen Eltern praktisch immer. Meine Mutter hat mich dann im Dienst schon angerufen und angekündigt, dass das Paket "total kaputt" sei. Na, klasse. Aber meine Mama neigt zu Übertreibungen und in der Tat hatte der Karton eigentlich nur ein paar Schrammen und die eine Mutter von der Radachse hat sich durch die Pappe gebohrt gehabt.
    Ich pack das gute Stück also aus und fang an es zusammen zu bauen. Alles prima bis ich mich an das Vorderrad mache. Da war dann Schluss mit lustig, denn die Gabel ist dermaßen verbogen, dass das Rad nicht mal ansatzweise reingeht :mad_alt:
    Ich kann mir nicht vorstellen, wie das beim Transport passiert sein soll, das ganze Ding war dick mit dieser Knallfolie umwickelt und die Gabel lag innen im Karton, weit von jeder Wand und damit potenziellen Aufprallstelle entfernt.
    Hab die Verkäuferin natürlich sofort angeschrieben und warte jetzt mal, was sie dazu zu sagen hat. Ist halt super ärgerlich, das waren knapp 300 €, die ich im Moment eigentlich echt nicht zuviel habe. Die Pakete sind zwar auch bei Hermes bis 500€ versichert, aber das glaubt doch keiner, dass das ein Transportschaden ist :ratlos_alt:
     
    #20
    Miss_Marple, 1 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test