Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Managerrätsel

Dieses Thema im Forum "Fun- & Rätselecke" wurde erstellt von User 19209, 7 September 2004.

  1. User 19209
    User 19209 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    239
    101
    0
    nicht angegeben
    Das Testament und die 10 Manager

    Ein Firmenboss hat erfahren, dass er bald sterben muss und entwirft ein Testament!
    Darin hinterlässt er sein Lebenswerk seinen zehn Managern, die ihn die ganzen Jahre treu begleitet haben. In diesem spiegelt sich seine besondere Faszination für logisches Denken wieder. So verfügt er für sein Erbe von 100 Firmenanteilen zu je 1.000.000 EUR, dass seine Manager dieses selber in einem demokratischen Entscheidungsverfahren nach folgenden Regeln aufzuteilen haben:
    Erst zieht jeder Manager ein Los, wobei die Lose mit den Nummern 1 bis 10 beschriftet sind.
    Der Manager mit der Los-Nummer 1 hat das Vorrecht, als erster eine ihm beliebige Verteilung der 100 Firmenanteile unter den zehn Managern vorzuschlagen.
    Über den Vorschlag wird abgestimmt. Wird er mehrheitlich bzw. von mindestens 50 % der stimmberechtigten Manager angenommen, ist das Entscheidungsverfahren beendet, und die Firmenanteile werden entsprechend verteilt.
    Wird er aber abgelehnt, wird der vorschlagende Manager vom Erbe ausgeschlossen.
    In diesem Fall darf der Manager mit der Los-Nummer 2 einen Verteilungsschlüssel vorschlagen, mit denselben Konsequenzen. Und so fort, bis eben ein Vorschlag angenommen wird.
    Das wird allerspätestens dann der Fall sein, wenn die Nummer 10 allein übrig bleibt und das gesamte Erbe einkassiert.


    Über die Manager

    - Alle seine Manager sind perfekte Logiker.

    - Alle seine Manager wollen einen möglichst großen Anteil am Erbe haben. Sie werden einen Vorschlag nur ablehnen, wenn sie dadurch auch zu einem größeren Anteil am Erbe kommen.

    Fragen:
    - Soll der Manager mit der Los-Nummer 1 seine Option auf den ersten Vorschlag für einen Verteilungsschlüssel in Anspruch nehmen oder lieber einem der anderen Manager den Vortritt lassen?

    - Wie viele Firmenanteile kann der Manager mit der Los-Nummer 1 für sich maximal beanspruchen und dabei mit mehrheitlicher Zustimmung rechnen?


    Und auch hier gilt wieder, wer es kennt, bitte nicht verraten oder Tipps geben!
     
    #1
    User 19209, 7 September 2004
  2. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    lieber einem anderen den vortritt lassen, denn so kann er nicht in der ersten runde rausgewählt werden.

    10 kann der erste für sich beanspruchen, so haben alle gleich viel
     
    #2
    Marla, 7 September 2004
  3. User 19209
    User 19209 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    239
    101
    0
    nicht angegeben
    falsch :zwinker:
     
    #3
    User 19209, 7 September 2004
  4. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    "20 für mich und je 20 für 4 andere?
     
    #4
    User 15499, 7 September 2004
  5. User 19209
    User 19209 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    239
    101
    0
    nicht angegeben
    no way

    tipp: die anteile werden nicht gleich verteilt
     
    #5
    User 19209, 7 September 2004
  6. 2000mm
    2000mm (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    101
    0
    Single
    Darf der, der den Vorschlag gemacht hat, auch seine Stimme abgeben?
     
    #6
    2000mm, 7 September 2004
  7. User 19209
    User 19209 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    239
    101
    0
    nicht angegeben
    klar!!!
     
    #7
    User 19209, 7 September 2004
  8. eta21
    eta21 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    1. Er sollte die Option auf jeden Fall in Anspruch nehmen.

    2. Er kann sich maximal 96 Anteile zuweisen.

    Ob das wohl richtig ist... :ratlos:
     
    #8
    eta21, 8 September 2004
  9. User 19209
    User 19209 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    239
    101
    0
    nicht angegeben
    @ eta21

    wenn du mir jetzt noch sagst, wie du darauf gekommen bist, hast du den punkt!!!
     
    #9
    User 19209, 8 September 2004
  10. eta21
    eta21 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    Puuuuhh....erstmal erklären

    Also das Problem von hinten angegangen. 9 u. 10 übrig, dann kann 9 100 Anteile beanspruchen und 10 kriegt nichts, bei 8,9 u. 10, kriegt 8 99 und 10 1 usw... daraus hat sich ein gewisses Schema ergeben. Der erste gibt sich 96 Anteile, dem zweiten nichts, denn der würde Nein sagen, da er ja als nächstes an der Reihe ist, dem dritten gibt er 1 Anteil etc. der Dritte würde jetzt in dem Fall ja sagen, weil er (falls er nein sagt) beim Vorschlag des zweiten gar nichts kriegen würde, also gibt er sich mit dem einen Anteil zufrieden. Die 4 Manager, die der 1. ausgesucht hat, müssen also ja sagen, damit sie am Ende nicht leer ausgehen. Naja so in etwa.

    Außerdem würde mir 1.000.000 auch schon reichen. :zwinker:

    Oder liege ich jetzt völlig falsch mit dem Lösungsweg? Hauptsache die Lösung stimmt :grin:
     
    #10
    eta21, 8 September 2004
  11. User 19209
    User 19209 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    239
    101
    0
    nicht angegeben
    punkt an eta21
     
    #11
    User 19209, 8 September 2004
  12. caligula
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    vergeben und glücklich
    nicht schlecht...gratulation!
     
    #12
    caligula, 9 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten