Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

manchmal ist es besser, die mauer zu erhalten

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Mariella, 11 Juli 2009.

  1. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    Verliebt
    Ich hatte vor kurzem hier wegen dem auf und ab geschrieben- ich hatte Angst und wollte mich nicht öffnen, Angst er würde mir zu nahe kommen und dann...ja dann dachte ich, ich wage einfach den Sprung...
    Ich habe den Sprung gewagt und er auch...wir sind beide in einer Position in der wir um die Worte "Ich liebe dich" spielen....Wir sagen es nicht, weil es zu früh ist, und nun? Naja es ist aus...Er kann es nicht- ein Anruf "Ich muss heut abend mit dir reden, wegen heute morgen, es beschäftigt mich schon den ganzen Tag" ich spüre wie mir das Herz zerbricht, will keine Angst zeigen und versuche etwas zu sagen doch es kommt nichts..."ist es ok wenn ich in 1-2 Stunden vorbeikomm?" ich nicke (ja am telefon) "Es dauert auch nicht lange" das war ein schlag in die magengrube..."warte ich klär eben ab dass ich sofort rumkommen kann" wieder nur ein nicken von mir, die ersten Tränen laufen "bin gleich da- tüt-tüt-tüt"
    Ich bin am essen machen, eigentlich für uns drei, stelle den Herd wieder aus und warte an der Tür- es klingelt. Er kommt hoch, den Kindersitz in der Hand, ich weiss was das bedeutet "wo soll ich den hinräumen" meine stimme bricht, ich zeige auf den Tisch..."Weisst du heute morgen, als ich mit ihm geschimpft habe, es waren die Worte meiner Mutter, so wollte ich nie werden. Ich komm damit nicht klar, das geht so nicht." ich schau ihn nur an, unfähig zu einem Wort, versuche nur nicht zu weinen-setze immer wieder an um was zu sagen und fühle mich unfähig- er hatte genau richtig reagiert, das hatte ich ihm auch gesagt, aber es waren die worte seiner mutter..."Du weisst ich habe dich sehr gerne, bitte versteh mich- ich kann das nicht" ich schau ihn nur an, dann auf unsere Hände und greife instinktiv nach seiner, krall mich in seine Hand fest erinner mich daran dass er vor kurzem noch sagte, ich würde ihn immer halten als hätte ich Angst er könne plötzlich weglaufen....Er sieht mich an, steht auf, packt die paar Sachen die er hier hatte- ich steh nur neben ihn und bin unfähig auch nur ein Wort zu sagen...Ich schau ihn an- er mich und dann lege ich mich in seine Arme und weine...er streicht mir über die Haare, küsst mich auf die Stirn und sagt "du findest bestimmt einen anderen Mann, der mit all dem zurecht kommt-besser für dich ist" ich schüttel den Kopf- er lacht leise auf "du bist doch noch jung" ich will ihn anschreien, ihm sagen dass ich keinen anderen will, dass ich ihn will, aber meine Stimme versagt- ich stehe schweigend in seinem Arm und versuche mit dem weinen aufzuhören...Er sagt nur "wein nicht...ich gehe besser" ich krall mich fest "ich gehe jetzt sonst fang ich auch noch an" er schiebt mich sacht weg, küsst mich nochmal auf die Stirn, streicht über meine Wange und geht zur Tür...Ich stehe da und will nur sagen, geh nicht-bleib, verlass mich nicht....Aber meine Augen füllen sich nur wieder mit Tränen und ich umarme ihn. er schiebt mich zur Seite, streicht mir über die Haare und küsst mich wieder auf die Stirn sagt "Wenn du mich brauchst meld dich, auch beim Umzug und so- ich bin für dich da. Meld dich wenn du Hilfe brauchst...Ich darf dir doch noch hin und wieder schreiben, oder?" ich nicke und er geht...Ich schliesse die Tür und geh in die Knie- höre seine Schritte im Treppenhaus und wünsche mir nichts sehnlicher als dass er zurückkommt, doch die Schritte entfernen sich...Ich höre die türe zuknallen, will nur noch da sitzen bleiben...sein auto! ich springe auf und renn zum Fenster, will noch einen letzten Blick auf ihn werfen- er braust in einem Affentempo weg und ich kann ihn nicht halten....

    Ein paar Tage zuvor...ich habe Panik- ich musste die Pille danach nehmen, das Kondom ist gerissen- er hat Panik und sagt plötzlich" weisst du es ist nicht böse gemeint, aber für ein Kind ist es noch zu früh- in zwei Jahren können wir uns das ja überlegen, so kann ich was Geld zur Seite legen und wir haben uns etwas gefestigt" ich kann nur an die Frist denken- in zwei Jahren- ich hab doch schon ein Kind...in zwei Jahren? Wie soll ich mich da jemals im Berufsleben etablieren? Zwei Jahre- Panik! Natürlich sage ich nichts, lächle süss und mein nur "ja wir können ja dann nochmal drüber reden" In meinem Kopf herrscht Panik- nur Panik- zwei Jahre....aber er ist ja schon älter, kein Wunder dass er sich nach einem eigenen Kind sehnt- dann ist er 32, ein normales Alter dafür- sein erstes eigenes Kind....Ich weiss er hatte sich vor ein paar Jahren schonmal darauf vorbereitet Vater zu werden- seine Ex hatte es ihm vorgeschwindelt, also schwanger zu sein- um ihn zu verletzen- er wäre ein toller Papa- er ist so toll zu dem kleinen, er sieht ihn mit diesem besonderen Glanz in den Augen an...
    Ich freunde mich mit dem Gedanken an- wenn wir zwei Jahre glücklich miteinander sind, warum nicht? Wir sind jetzt schon so vertraut miteinander, er schläft immer bei mir, egal wie spät er Feierabend macht, ich koche immer schon für ihn mit- wir albern zusammen rum, necken uns und schweigen miteinander- Wir wissen was der andere empfindet auch wenn wir es nicht sagen- diese Sicherheit- es ist als wären wir ewig ein Paar- wir lieben es beide frisch und gesund zu essen und zu naschen, wir sind beide verrückt nach Düften, im Bett ergänzen wir uns und lieben uns oft bis zum Morgengrauen um nach zwei Stunden vom kleinen geweckt zu werden und können uns sogar darüber freuen- er fühlt sich bei mir zu Hause und ich mich geborgen- ich bin freiwillig die Kleine...Wir haben akzeptiert was wir fühlen und geniessen es einfach nur noch. Mein kleiner hat natürlich noch nicht soviel mit ihm zu tun, aber er freut sich immer unheimlich ihn zu sehen....Es ist so perfekt- mit einem mal...

    Und nun? Ich stehe vor Scherben- wir schreiben uns schon den ganzen Abend, sagen uns wie gern wir einander haben, wie gut wir uns miteinander gefühlt haben- bzw ich schreibe es und er antwortet etwas verwirrt auf meine nachrichten mit Fragen...Mittlerweile, bestehen meine nachrichten nur aus frustrierten rufen nach meiner Mauer, nach meiner Scham darüber dass ich zu träumen gewagt habe- dass ich ihm keine schuld gebe, aber vor niemanden so ehrlich über meine Gefühle schreiben kann- wäre der Wein nicht leer, würd ich es mich nicht trauen...Er hat mir ein Leben gezeigt in dem ich mich hätte wohl fühlen können, in dem ich meine Ängste ablegen konnte- in dem mich nichts mehr treffen konnte und dann- eine kleinigkeit und er reisst es mir wieder weg.... da hab ichs- nun hab ich mich vollständig entblösst und liege alleine da....


    Ich habs wirklich versucht....
     
    #1
    Mariella, 11 Juli 2009
  2. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Er hat also mit dir Schluss gemacht, weil er mit der "Kindererziehung" nicht klar kam? In so eine Rolle muss bzw. kann man reinwachsen - wenn man will. Dass er sich mit ca. 30 Jahren noch nicht der Verantwortung gewachsen sieht - mal ganz abgesehen davon, dass das Kind ja schon da war - finde ich, naja.. sehr.. berauschend..

    Soweit ich weiß wart ihr noch nicht sooo lange zusammen, oder?

    Lass dich nicht von so einem Vollidioten herunterziehen.
     
    #2
    Wipf, 12 Juli 2009
  3. Linn
    Linn (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    93
    2
    nicht angegeben
    Ich weiß nicht viel zur Vorgeschichte, aber ich möchte dir sagen, dass ich genau weiß, wie du da gestanden bist, als er ging.. Das gleiche musste ich vor 3 Tagen ertragen, als mein Freund nach 6 Jahren schluss machte, wegen der fehlenden Gefühle. Ich stand da, habe mich an ihn gekrallt, habe ihn angefleht, nicht zu gehen..

    Und auch dieses Gerede von einem anderen Mann.. Ich war so wütend und wollte schreien, dass ich nur ihn will! Wieso redet er von einem anderen Mann, wo doch gerade meine Welt, meine Träume in sich zusammengebrochen sind?!

    Ich kann dir nicht viel weiterhelfen, weil ich selbst noch Hilfe bräuchte, um mit allem klar zu kommen. Willst du kämpfen? Ich will es. Wenn ich nur wüsste, wie.

    Mitfühlende Grüße.. Linn
     
    #3
    Linn, 12 Juli 2009
  4. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    Verliebt
    Es ist nicht so dass er sich meinem Sohn nicht wirklich gewachsen fühlt...Die Situation ist so daneben...
    Gestern morgen habe ich mit den kleinen geschimpft, weil er Puderzucker in seinem Zimmer verteilt hatte- ich hab ihn in sein Zimmer geschickt und ihm gesagt er solle aufräumen damit ich saugen kann...Er stand nur da und hat gesagt "Nein, Pause" und hat sich die Ohren zugehalten- und dann hat mein Freund ihn getadelt und an die Hand genommen und in sein Zimmer geführt und ihm gesagt dass er da bleiben müsse bis er fertig aufgeräumt hat- natürlich hat der kleine mit Protest reagiert und sich hingesetzt und zu heulen angefangen.....Mein Freund hatte sich wie seine Mutter gefühlt und wollte eigentlich anders sein...Irgendwann kam noch der Spruch "Wie die Mutter, so der Sohn" und "Er ist zu verhätschelt"- ich habe auf die Sätze nicht geantwortet weil ich wusste dass er nur durcheinander ist und die Situation erstmal überdenken muss- Aber wie er reagiert hatte, ich fand es schön- Er hat meine Worte durchgesetzt und war für mich da- er hat mich unterstützt- ich kann den Fehler einfach nicht sehen...
    Wie kann er es deshalb beenden? Und vor allem...Er schreibt mir wie gern er micht hat, wie zu Hause er sich gefühlt hat, dass er endlich das Gefühl hatte angekommen zu sein- dass ich jemand besseren verdient habe- wieso kann er mir nicht sagen dass er mich nicht will? Wie soll ich akzeptieren dass er sagt "ich verlasse dich weil ich dich liebe?" Diese Situation hatten wir schon einmal- aber wir haben den Sprung dann doch gewagt und es hatte sich gelohnt...
    Meine Frage ist nur- wenn ich jetzt schon wieder da stehe und kämpfe und ihm zeige dass alles in ordnung ist, dass er in unser Leben passt- wie lange wird es dauern bis er das wieder tut? Das letzte mal war ich einfach nur wütend- ich war bei einer Freundin und bin da wie ein verkokstes Eichhörnchen rumgelaufen und hab getobt- mein einziger Gedanke war "Das akzeptiere ich so nicht, der beendet das nicht weil er mich mag- das ist die dümmste Argumentation überhaupt- dem werd ich die Leviten lesen" Naja angeschnauzt habe ich ihn nicht, aber wir haben uns Mut gemacht und irgendwie...ich weiss nicht ob ich wirklich drum kämpfen kann- ich will nicht wieder da stehen und darum betteln müssen dass er sich mit mir trifft um mit mir zu reden....Ich weiss das würde er hier sein und mir in die Augen sehen, er würde es wieder rückgängig machen wollen....Ich will ehrlich gesagt, dass er um mich kämpft- er soll nicht aufgeben...Ich verstehe das alles einfach nicht...

    Es ist einfach nur unfair....ich bin über meinen Schatten gesprungen, habe mich getraut und wofür? Ich wollte genau das vermeiden, ich wollte nicht wieder da sitzen und schwach sein- ich kann mir schwäche nicht erlauben und das hat es mir wieder mal gezeigt...
    Ich bin so wütend- er darf das doch nicht einfach wegwerfen- verdammt, warum kann er seine Scheissängste nicht überwinden, wenn ich es sogar geschafft habe? Was an mir ist so beängstigend??? Ich mein ich bin winzig- ich trage Kleidergrösse 32- wie soll man davor Angst haben???
    Was stimmt an mir nicht? Ich verstehe es nicht...Ich habe 4 Anträge hinter mir- einmal hätte ich sogar fast geheiratet- ich bin immer weggelaufen, war immer geschockt von den Männern und ihren merkwürdigen Gefühlen zu mir...Und jetzt? Jetzt kann ich es mir vorstellen und bin selbst diejenige vor der weggelaufen wird....Ich wünschte er wäre hier...Ich will ihn nur noch anschreien- ihm mein Geschirr um die Ohren schmeissen....Ich will zur Furie werden und ihm einen Grund geben Angst vor mir zu haben......Ich will ihn an seinen Worten aufhängen "meine kleine elfe" - so hat er mich heimlich genannt, wenn er von mir sprach...ich werd ihm eine kleine Harpiye geben...Ich wäre ihm zu unzickig- er wartet auf den grossen Knall- den kann er haben....
    Ich habe einfach eine faire Chance verdient und die hol ich mir- koste es was es wolle...Ich habe nie aufgegeben und jetzt werd ich damit auch nicht anfangen...Ich weiss das wir glücklich zusammen sein können und wenn er Angst davor hat, dann muss ich ihn eben einfach packen- ich hatte es ihm angedroht- ich hatte ihm gesagt, wenn er es wagen sollte noch einmal einfach so zu gehen, dass ich ihn einfach entführe und an mein Bett fessel bis er wieder klar denken kann...
    Genau das tue ich jetzt auch- ich mach mich fertig und fahr zu ihm- er war gestern abend am Ende- seine letzte Nachricht war "Tu ich aber, ich fühle mich richtig schlecht- ich kann mich aber doch nicht in euer bisheriges leben einmischen und alles auf den Kopf stellen! Ihr habt einfach was besseres verdient und das kann ich euch beiden einfach nicht bieten...." Ich glaube ich werd einfach sein leben auf den Kopf stellen- diese Nachricht klingt nicht nach Ende, diese Nachricht klingt nach "komm und schüttel mich ordentlich durch" und das werd ich jetzt tun!
     
    #4
    Mariella, 12 Juli 2009
  5. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Fühlt er sich vielleicht einfach in "seiner Vaterrolle" nicht gut? Oder er hat angst davor etwas falsch zu machen?
     
    #5
    Wipf, 12 Juli 2009
  6. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    Verliebt
    Nein- er ist verrückt nach Kindern und auch immer für seine Neffen da- er wünscht sich ein Kind und die beiden kamen auch sehr gut miteinander klar- Es war nur der Schock, dass er wie seine Mutter reagiert hat und das wollte er nicht- Beziehungsweise das Problem ist nicht das sondern das er Angst vor den Schmerzen hat, die kommen wenn wir auseinandergehen wenn das noch tiefer geht-
    Das ist genau dasselbe Theater wie beim letzten mal- er hatte etwas unsinniges vorgeschoben und gemeint es ginge deshalb nich- nach zig gesprächen hat er zugegeben dass es ihm zu nah geht und er einfach Angst vor dem aus hat und deshalb hat er es beendet solang es noch nicht sooo weh tut...Ich glaube es hat ihn erschrocken wie selbstverständlich er auf einmal die Vaterrolle übernommen hat- er hatte sich bis gestern immer aus allem rausgehalten und auf einmal hat er sich den Schuh angezogen- das war eine Schocktherapie...ich glaube er weiss auch dass er nicht falsch reagiert hat, sondern er hat einfach reagiert und das macht ihm Angst. Er hat sich wohl darin gefühlt, er hat gemerkt das er in die Rolle passt- und DAS macht ihm Angst..
    Aber ich lass es nicht zu dass er sich verkriecht und unglücklich macht, weil er Angst hat dass wir auseinander gehen wenn die Gefühle zu tief sitzen! Ich werde ihn nicht gehen lassen- er gehört zu uns- er passt in unsere kleine Familie und da gehört er auch hin und nicht in irgendein dummes Verhältnis, weil er da keine Gefühle für braucht! Er sagte gestern abend dass er sich zu Hause und angekommen gefühlt hat...Nungut, er ist jetzt eine Station zu weit ausgestiegen, also hol ich ihn ab und führ ihn zurück!
     
    #6
    Mariella, 12 Juli 2009
  7. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Ich habs oben schonmal erwähnt: Vollidiot :zwinker: :tongue: Ist jetzt aber nicht böse gemeint.

    Wieso macht er sich schon im Voraus Gedanken, ob die Bezeihung hält? Das ist ja fast so als, wenn ich nicht Auto fahre, weil ich ja einen Unfall bauen kann.

    1. Beziehungen können zerbrechen.
    2. Passiert das nicht aus dem Nichts.

    Sowas KANN immer passieren, will er deswegen bis an sein Lebensende "alleine" sein? Selbst Freundschaften können zerbrechen, möchte er die dann auch von seiner Liste streichen?

    Und noch was: Angsthase. :grin: Also er.
     
    #7
    Wipf, 12 Juli 2009
  8. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    Verliebt
    Bin ganz deiner Meinung- er ist ein ängstlicher Vollidiot- aber er ist MEIN ängstlicher Vollidiot und das mach ihm auch klar!
    Aber vorher lass ich ihn noch seinen Rausch ausschlafen- er war gestern wohl ziemlich betrunken und sehr lange wach :grin:
    Und mein kleiner muss noch Mittagsschlaf machen- solang werd ich wohl putzen, ich hab die Nacht hier ganz schön getobt....
     
    #8
    Mariella, 12 Juli 2009
  9. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.677
    598
    7.625
    in einer Beziehung
    nur mal ein ganz kleiner einschub: so, wie du jetzt grade drauf bist, hat er echt allen grund respekt vor dir zu haben :zwinker:
    ich drück dir die daumen.
     
    #9
    Nevery, 12 Juli 2009
  10. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    Verliebt
    So ich wollte mal Bericht erstatten, nachdem ihr meine wiederholte jammerei ertragen habt.

    Also eigentlich wollte ich ja zu ihm- nur bei mir hatte sich alles immer weiter verzögert (meine Freundin und ihr Freund hatten sich letzte Woche zur Heirat in diesem Jahr entschieden und nu siehts so aus als wär er ihr fremd gegangen- so ein Gespräch nimmt nunmal ein paar Stunden in Anspruch) Naja auf jedenfall hatte ich schon jede Hoffnung aufgegeben dass ich es zeitlich überhaupt schaffe, als auf meinem Handy eine Nachricht einging "Wie gehts dir heute? Was machst du schönes?" - ich habs nicht gemerkt- keine 10 Minuten nach der Sms klingelt mein Handy- ich stürze hin, geh ran...
    Er: "Wie gehts dir?"
    Ich: "Ziemlich bescheiden...Hab gestern noch mit meinem Bruder gesprochen- mein Vater will nun endgültig nichts mehr von mir hören, dass hat mir die Nacht nach unserer Geschichte echt noch den Todesstoss verpasst- und wie gehts dir?"
    Er:" Den Umständen entsprechend...Was macht ihr heute noch?"
    Ich: " Nichts grossartig, ich werd putzen und meine Couch einschäumen und den kleinen bald ins Bett bringen"
    Er: " Wann soll er denn schlafen?"
    Ich: "Wie immer, zwischen 18 und 19 Uhr"
    Er:"Hättest du Lust vorher noch etwas spazieren zu gehen?"
    Ich: Ja...Ja...JA NATÜRLICH!"
    Er: "*lacht leise" Wann kann ich euch denn abholen?"
    Ich: "In einer halben Stunde sind wir abmarschbereit"
    Er: " Ich bin noch in der Halle, aber fahre jetzt heim und dusche eben schnell und mach mich was frisch- ist in einer Stunde auch in Ordnung?"
    Ich: "bis gleich" und leg gleich auf- war einfach zu sehr durch den Wind...
    Ich bin losgestürmt und hab schnell ein paar Handgriffe in der Wohnung getätigt und hab mich zurecht gemacht und den kleinen angezogen und über einen Liter schwarzen Kaffee getrunken (ein Teufelskreis, ich trinke den um mich zu entspannen aber mein Blutdruck schiesst dabei immer höher)...
    Naja dann hat er geklingelt...ich mache die Tür auf, er geht quälend langsam die Treppe hoch- ich habe das Gefühl dass jeder seiner Schritte ewig dauert und dann geht er auf mich zu- beugt sich runter um mich zu küssen, ich kann nur daran denken dass ich noch einen Kuss auf die Stirn nicht ertrage, sein Gesicht scheint dem meinen in Zeitlupe näher zu kommen- ich schliesse die Augen um nicht meine Enttäuschung entblössen zu müssen wenn seine Lippen meine Stirn berühren...Doch dann spüre ich seinen Atem über meinen Lippen und spüre wie er seine Lippen sacht auf meine Lippen legt...Ich halt es nicht aus- ich umarme ihn und küsse ihn, schau ihm in die Augen und küsse ihn wieder und wieder und wieder... Er hält mich fest und sagt nur "Ist doch alles gut, hey- es ist doch alles gut- was ist denn los?" ---"Du bist da"--- er lächelt mich an..."wenn ich irgendwas falsch mache...mit dem kleinen oder dir weh tue...sags mir direkt, ja?" ich nicke nur..."Aber das ist kein Versprechen dass es ewig hält mit uns beiden ja? Ich kann nichts versprechen" ich nicke wieder und küsse ihn...
    Dann sind wir losgefahren- in den Wald (*lach und ich im Rock und Bluse- wenn auch brav getarnt ganz in braun mit hochhackigen Stiefeln-aber ich hatte es mir ja gewünscht im Regen in den Wald zu gehen)...Naja wir waren 3 Stunden unterwegs, sind gelaufen und gerrannt, haben auf dem Waldspielplatz mit dem kleinen getobt und uns immer wieder geküsst während der Regen sacht auf uns einplätscherte (meine beiden Männer natürlich in Regenjacken-Banausen!!!)
    Zu Hause sind wir dann völlig durchnässt angekommen und richtig kaputt gewesen weil wir uns noch im Wald verlaufen hatten....aber der Weg der so unbegehbar wirkte, strahlte soviel attraktivität auf mich aus- er hat meinen Namen gerufen- ich musste da einfach lang...
    Naja ich hatte noch schnell essen vom Mittag aufgewärmt und dann haben wir den kleinen gemeinsam ins Bett gebracht und saßen den ganzen Abend aneinandergekuschelt am PC und er hat mir Autos gezeigt und Tuningteile und so- ich fands toll, es ist unglaublich wie bodenständig er sich das Tuning vorstellt- ich wäre da viel grössenwahnsinniger...Und dann haben wir uns Hundewelpen angeschaut...Er meinte er würde gern einen haben, aber er weiss nicht wirklich wie er das mit der Arbeit verantworten soll und mir möchte er das nicht zumuten- naja ich hab natürlich erklärt dass ich das gerne zugemutet bekomme, aber wenn dann darf er sich sicher sein, dass ich im Falle einer Trennung Besuchsrecht erwarte da ich keinen Hund mit grossziehen kann und ihn dann einfach aus meinem Leben streichen kann...Er war echt am überlegen- immer wieder "Nein WIR können uns jetzt keinen Hund kaufen" und dann haben wir ihn gesehen- einen süssen kleinen grauen Pit Bull Welpen- hier aus der Nähe- wir haben uns direkt in die kleine verliebt- 500 Euro..."Nein das Geld habe ich im Moment nicht einfach über" "Wir können uns jetzt auch noch keinen Hund kaufen" "Aber sie ist wirklich perfekt" - alles seine Sätze- ich glaube in spätestens einer Woche ist er schwach und wir bekommen die kleine...
    Naja leider musste er heute Abend wieder fahren, aber morgen kommt er wieder :smile:

    Ich hab jetzt ein absolutes hoch- ich weiß, ich sollte dem Frieden nicht trauen, aber ich weiß ich bin hartnäckig genug und er verliebt genug- die Mischung ist perfekt! Ausserdem hab ich ihm gesagt, dass ich, sollte ich merken das er wieder unsicher wird, das essen vergifte und er hier bleiben wird bis er wieder gesund ist und von mir liebevoll gepflegt wird- seine Antwort "Toller Plan"...
     
    #10
    Mariella, 13 Juli 2009
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Bei einer so instabilen Beziehungslage einen Hund anzuschaffen, halte ich für keine gute Idee.

    Tut mir leid, wenn ich da jetzt Spielverderberin bin und nur auf diesen Aspekt eingehe. Du bist grad total euphorisch. Schön, dass er jetzt doch wieder Papi sein will und die Beziehung mit Dir wieder reaktiviert, ich hoffe, er bleibt länger als nur einige Wochen bei diesem Entschluss.

    Aber bevor Ihr Euch noch eine gemeinsame Verpflichtung aufhalst, die die Erziehung und Sorge für einen Hund darstellt, solltet Ihr erst einmal Ruhe einkehren lassen! Und nicht aus einer spontanen Laune heraus einen Hund kaufen!

    Ich weiß nicht, ob Du bereits Hundeerfahrung hast oder er, klar kann man auch sagen, dass Du ja immerhin ein Kind großziehst und erziehst, aber gerade wenn Du in Deinem Haushalt mit kleinem Kind auch einen Hund halten willst, solltest Du da über Fachverstand verfügen. Die Kombination aus Hund und Kind kann super klappen, da sind aber bestimmte Dinge zu beachten. So süß und klein der Welpe jetzt auch ist, er wird größer und kann (unabhängig von der Rasse!) eben gefährlich werden, wenn ein Kind den Hund unabsichtlich reizt.

    Das heißt: Bei einem Aufwachsen mit Hund muss ein Kind geschult werden, wie es mit dem Hund umgehen muss, und der Hund muss eindeutig die Hierarchie im Familienrudel kennen.
    Sätze wie "ich glaube in spätestens einer Woche ist er schwach und wir bekommen die kleine" lassen meine Augenbrauen jedenfalls in Rekordhöhen wandern.
    Ein Hund bedeutet Verantwortung für das nächste Jahrzehnt oder sogar länger, das sollte man nicht mal eben so entscheiden.
    Er arbeitet; was ist mit Dir und Deinem Beruf? Wer sorgt ggf. dann für den Hund, wenn Ihr beide arbeitet? Soll der Hund bei Dir oder bei ihm wohnen oder wollt Ihr jetzt auf einmal zusammenziehen?

    Freu Dich über Eure neue Verliebtheit, sie sei Dir gegönnt! Aber versuche die Besonnenheit zurückzugewinnen, die es für bestimmte Entscheidungen braucht.
     
    #11
    User 20976, 13 Juli 2009
  12. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    Verliebt
    Nein, nein, der Hund wäre bei ihm- er würde ihn eben nur mitbringen wenn er hier wäre und ich würde mich um ihn kümmern wenn er arbeiten ist- anfangs eben dauerhaft bis er alt genug ist auch ein paar Stunden allein sein zu können- mein Freund kann seine Zeit selbst einteilen was die Arbeit angeht und kann ihn auch zur Arbeit mitnehmen, sobald er natürlich was älter ist. Er überlegt schon seit ca 3 Jahren sich einen Hund zu holen und ist selber mit einem gross geworden und hat sich um die Hundedame auch noch immer gekümmert als er schon lange nicht mehr zu Hause gewohnt hatte.
    Es wäre somit kein Entschluss aus einer Laune heraus und er wäre auch nicht unerfahren. Ich selber hatte Hunde immer nur bei mir zum aufpassen für einige Wochen, immer mal wieder und kam auch sehr gut mit ihnen klar( naja und 6 Jahre auch einen eigenen, aber ich war noch sehr jung)- ich weiss dass sie viel Zeit benötigen, zumal selbst die best erzogensten die Rangordnung bei mir immer wieder ausprobiert hatten sobald das Herrchen bzw Frauchen weg war. Ich würde den Hund auch nicht ohne Training bei mir lassen- dass der Hund in ner Woche hier wäre, wäre eh utopisch- aber dass die Entscheidung gefällt wird das schon eher...

    Achja, ich arbeite zur Zeit nicht, da ich arbeitsunfähig geschrieben wurde und es wird noch einige Monate bis Jahre dauern bis ich wieder arbeiten darf- Je nachdem wieviel Glück ich habe...
    Und zum Thema Papi spielen- nach wie vor sehen die beiden sich nur unterwegs und hin und wieder mal morgens, weil ich schon sehr bedacht darauf bin dass die beiden sich langsam kennenlernen. Natürlich wird er mit dem kleinen toben und spielen und ihn auch mal tadeln, aber für meinen kleinen ist er einfach nur ein Freund der Familie, wie alle anderen im Umkreis auch- auch wenn er mal sieht das wir uns küssen oder uns in den Arm nehmen, wird niemand zu schnell an meinen kleinen kommen dürfen- denn sollte ihm weh getan werden gnade Gott dem Mann!
     
    #12
    Mariella, 13 Juli 2009
  13. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Ich finde es schön, dass er sich wohl wieder beruhigt hat. Nur sollte er sollte ihm klar sein, dass er sowas nicht jedesmal bei ein wenig Unsicherheit machen kann. Dir gegenüber ist es nicht fair und dein Sohn bekommt davon ja auch was mit.

    Hast du denn Hundeerfahrung?
     
    #13
    Wipf, 13 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - manchmal besser mauer
Mondfalke
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 November 2016
5 Antworten
zahlwerk
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juni 2015
22 Antworten
Lorne Malvo
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 März 2015
23 Antworten
Test