Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mann ist schlecht im Bett

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von tigerlady, 19 Februar 2009.

  1. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Hallo, wollte euch mal um euren Rat fragen.

    Meine Libido ist total im Keller, ich denke größtenteils weil mein Mann so trampelig im Bett ist.
    Er macht mich fast platt weil er sich teilweise mit seinem gessamten Gewicht auf mich drauf legt, oder mir irgendwas abdrückt weil er sich auf nen Arm oder bein lehnt.

    Ich hab ihm das schon soooo oft gesagt, aber etweder er ist dann sauer oder versucht es nen paar Tage und dann macht ers wieder.

    Ich hab echt überhaupt keine Lust mehr mit ihm zu schlafen.:flennen:

    Habt ihr irgendwelche Tips für mich was ich noch machen könnte?
    Ich glaube er bräuchte nen Kurs, Sex für Dummies oder so.:ratlos:
     
    #1
    tigerlady, 19 Februar 2009
  2. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Ich weiss darüber sollte man nicht lachen....aber ich stell mir das gerade bildlich vor, wie Du zerquetscht wirst. :tongue:

    Vielleicht solltet Ihr vom Sex mal absehen und Euch auf andere Dinge konzentrieren, damit er lernt, dass Dein Körper auch nicht alles abkann.
    Wie wärs, wenn Ihr Euch mal mit Tantra- bzw. mit Yoni- & Lingam-Massage beschäftigt. Wie es scheint ist Dein Mann ein kleiner Grobmotoriker und benötigt etwas Hilfe was die Feinfühligkeit angeht :zwinker:

    Oder nutzt Stellungen, wo Du bestimmen kannst (Reiter oder etwas in der Art). Ist er mit seinen Händen auch so ein Holzklotz?
     
    #2
    User 67627, 19 Februar 2009
  3. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet

    Ja und Ja:ratlos:
     
    #3
    tigerlady, 19 Februar 2009
  4. Torrus
    Sorgt für Gesprächsstoff
    109
    41
    0
    Verheiratet
    Denke Ihr solltet auf alle fälle darüber reden! Auch wäre es sicherlich von vorteil wenn du ihn da etwas unter die Arme greifen kannst. Zeige ihm wie du es gerne hättest und leite ihn an*
     
    #4
    Torrus, 19 Februar 2009
  5. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Haben sie doch wohl schon, dann íst er ja eingeschnappt. :zwinker:

    Naja, niemand will gern von sich hören, dass er ein Klotz im Bett ist. Ich würde es wirklich mal mit Massagen versuchen. Dort muss er etwas feinfühliger zu Werke gehen, wenn er Dich nicht kaputtmachen will.
    Es gibt viele Bücher über dieses Thema und versucht doch einfach mal das zusammen zu lesen. :smile:
     
    #5
    User 67627, 19 Februar 2009
  6. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Ich fürchte zum Massieren hat er kein Bock, ich muss immer ganz schön betteln wenn ich mal wegen Kopfschmerzen massiert werden will.:kopfschue
     
    #6
    tigerlady, 19 Februar 2009
  7. 2sexy2ignore
    Sorgt für Gesprächsstoff
    380
    41
    0
    Verheiratet
    War das immer schon so? Ich meine, Ihr seid verheiratet und das doch bestimmt aus gutem Grund, oder?

    Wie kommt es, das er sich so gehen läßt?


    Liebe Grüße
     
    #7
    2sexy2ignore, 19 Februar 2009
  8. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Mittlerweile glaub ich er war schon immer so, aber wenn man total verschossen ist merkt man/frau sowas nicht.
     
    #8
    tigerlady, 19 Februar 2009
  9. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    :-/

    Sowas ist natürlich sehr kompliziert... Du kannst ihn natürlich nicht dazu zwingen, dass er sich bemüht. Aber ich denke, da hilft nur versuchen.

    Wenn er in keiner Weise bereit ist, auf dich und deine Bedürfnisse einzugehen, würde ich in letzter Konsequenz auch nicht mehr auf seine eingehen.
    Sicher ist das nicht der beste Weg sich dann seinem Partner zu verschließen und dann keinen Sex mehr zu haben. Aber vielleicht ist das erstmal ein Weg ihn überhaupt zum Zuhören zu bringen.

    Denn solang er bekommt was er will, braucht er sich ja keine Gedanken darüber machen, wie du dich dabei fühlst und ob er vielleicht was ändern sollte.
     
    #9
    D-Man, 19 Februar 2009
  10. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    sehr clever, der gute mann hier. sollte ins erziehungsbusiness... :zwinker:

    ich finde auch, du solltest dir und ihm zuliebe, den nächsten sex an genau der stelle abbrechen, an der er unangenehm wird. mit einem lauten "au" oder "halt mal, so geht es gerade nicht weiter" dich entziehen und ihm dann an ort und stelle verklickern wie er dich anpacken soll. wenn er das wieder nicht hinbekommt (etwas geduld traue ich dir dabei allerdings schon zu...), bitte ihn, für heute erstmal sexpäuschen zu machen. das ganze natürlich liebevoll aber konsequent.

    und ansonsten wie in der hundeerziehung: jeden kleinen ansatz in die richtige richtung loben, loben, loben. dann darf auch kritik eingestreut werden ohne daß des mannes motivation flöten geht. (spreche da aus erfahrung. und by the way möchte ich genauso behandelt werden.)
     
    #10
    Lou, 19 Februar 2009
  11. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Wann genau sprichst du mit ihm den darüber und wie formulierst du das Ganze.
    Häufig kommt es nämlich nur darauf an, wie man sein Anliegen verpackt ... :engel:
     
    #11
    xoxo, 19 Februar 2009
  12. Macanzie
    Macanzie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    103
    11
    Verliebt
    Wenn er beim Gespräch darauf eingeht und es vielleicht tatsächlich ändern will aber vielleicht nicht weis wie, versucht es doch dann erstmal mit Stellungen wo er (eigentlich) nicht sein Gewicht auf dich ablegen kann. Zb doggie oder er muss halt dabei knien während du liegst, so kann er zumindest nix zerquetchen. :zwinker:

    Blöd ist das schon und verständlich das du deshalb traurig bist. Man will ja selbst auch spaß beim sex.
     
    #12
    Macanzie, 20 Februar 2009
  13. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    Hallo – geht es noch? Mir wäre total neu, dass Hundeerziehung eine Gemeinsamkeit mit Lösungen eines zwischenmenschlichen Problems hat! Wenn man schon schlau schnacken möchte, dann sollte man sich vielleicht ein wenig mit der Hundeerziehung auskennen. Mir ist total neu, dass Männer z.B. ein Rudelverhalten zeigen. Hier kann ich nur den Kopf schütteln und sagen: Sechs setzen – Thema verfehlt.
    Weder ihr Mann noch andere Männer sind mit dem Tier zu vergleichen. Dein Vergleich ist unangebracht, vollkommen überzogen und entbehrt jeder Basis. Selbst im Scherz geäußert finde ich diesen Satz nicht gerade komisch!. Ganz klar- Daumen runter!
     
    #13
    Trauerklops, 20 Februar 2009
  14. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    nein. ich äußere das nicht im scherz. als ich mit meinem hund in die hundeschule ging und die dortige erziehungsmethode der positiven verknüpfung sowie der positiven verstärkung lernte, mußte ich mit bedauern feststellen, daß eine solche methode eine glücklichere Beziehung mit meinen eltern bedeutet hätte.

    verstehe, daß du auf den vergleich hund/mensch allergisch reagierst. aber die erziehungsmethode als solche wird ebenfalls in der menschlichen erziehung praktiziert. und ich finde sie wirklich sehr human und motivierend. kein scherz. (vielleicht kann d-man als pädagoge das noch mal verifizieren, wie diese methode im menschlichen bereich angewendet wird).

    übrigens sind mensch und wolf beide soziale tiere. also rudel ist für uns wohl als mensch auch ein alltagserlebnis.

    wie gesagt, hier ging's mir um die methode. und ich erwähnte hund, weil ich sie dort kennenlernte (vereinfacht natürlich, bitte. aber als prinzip universell.)

    und jetzt darfste weitertoben :zwinker: .
     
    #14
    Lou, 20 Februar 2009
  15. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Da ich Erfahrung mit Hunden und Kindern habe (mein Mann war in der Beziehung zum Glück kein Problemfall) ist der Vergleich gar nicht soooo abwegig. :zwinker:
    Wenn man jemanden lobt, wenn er etwas schönes und gutes tut, dann macht er es gerne wieder. Ist doch so und daran gibt es auch nichts auszusetzen. Natürlich muss das nicht wie beim Hund direkt während der "Tat" ausgesprochen werden, ich trau dem Mann da schon zu, dass er auch im Nachhinein noch mitbekommt worum es ging. :-D

    Aber warum nicht auch noch später zu ihm sagen...es war heute sehr schön mit Dir. Ein Lob tut keinem weh und motiviert. Mensch und Hund :zwinker:

    Der Mann möchte sicherlich nicht hören, dass er eine Pflaume ist und der Sex mit ihm eine Katastrophe. Gibts was "abtörnerendes" als das?
    Natürlich kommt es auch immer darauf an, wie das ganze rübergebracht wird. Xoxo hats ja schon erwähnt. Wenn man mit der Holzhammermethode ankommt, wird das kaum Erfolg erzielen.
     
    #15
    User 67627, 20 Februar 2009
  16. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    danke für die unterstützung, rihanna! :knuddel:

    möönsch, natürlich lob ich ihn nicht wie meinen hund (fein! hier hast du ein leckerli *rofl*). ich stöhne in den richtigen momenten besonders wohlig, bitte ihn nicht aufzuhören und raune ihm das später dann noch mal ganz intim zu, wie toll das war, was er da mit mir angestellt hat.

    diplomatie, charme und eine gewisse koketterie kann ich zu meinen wesenszügen zählen - und die bringe ich dann entsprechend ein (meinem hund sind diese wesenszüge z. b. total egal :grin: ).
     
    #16
    Lou, 20 Februar 2009
  17. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    Wenn es Dir um die Methode geht, dann schreibe es auch bitte so. Viele Theorien sind ähnlich – allerdings nicht gleich. Wenn Du es so schreibst wie in der Antwort die ich aufgegriffen habe, suggerierst Du, dass Mensch und Tier gleiche Funktionsweisen des Hirns aufweisen. Dem ist nicht so – zumindest nicht im Allgemeinen, höchstens in Teilbereichen. Aus diesen Teilbereichen dann eine allgemein gefasste Äußerung abzugeben ist nicht korrekt.

    Beim Tier wird deine Methode „positive Bestärkung“ genannt. Bei Mensch spricht man von „positiver Motivierung“. Und im Begriff Bestärkung und Motivierung gibt es schon unterschiede – aber egal. Beim Mensch kann man es auch Mentaltraining nennen.

    Und? – Das Hausschwein ist auch ein soziales Tier. Dennoch kannst Du nicht die Beiden Spezies so mir nichts Dir nichts vergleichen. Ebenfalls ist nicht richtig, dass die von Dir erwähnte „Rudelbildung“ ein Alltagserlebnis bei uns Mensch ist. Entziehe mal einen Wolf sein Rudel – die Konsequenz, das Tier wird alleine nicht wirklich überleben können. Wenn ich Dich aber alleine durch die Großstadt schicke, wirst Du nicht verhungern – Du bist in der Lage durchaus allein zu überleben. Gerade bei den von Dir angesprochenen Wolf ist das nur bedingt der Fall.
    Und noch was Der Hund hat mit dem Wolf so ziemlich gar nichts mehr gemeinsam. Sein gesamtes soziales Verhalten ist abweichend vom Wolf. Daran sind die „Zuchterfolge“ des Menschen schuld. Man kann also erkennen, die Gemeinsame Schnittmenge Mensch/Hund/Wolf sind sehr gering.

    Und noch was – ich tobe nicht, sondern ich weise nur darauf hin, dass Mensch nicht mit Tier (auch wenn es manchmal zu 100% stimmt) verglichen werden darf – und erst recht in wenn man sich auf die soziale Entwicklung bzw. Erziehung bezieht.
     
    #17
    Trauerklops, 20 Februar 2009
  18. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Man muss es ja aber auch mit ein bisschen Humor sehen können. Ich hab den Beitrag von Lou so aufgefasst :zwinker: Ich glaube ja kaum, dass sie ihren Hund genauso behandelt wie einen Mann oder womöglich sogar ein Hausschwein :-D)
     
    #18
    User 67627, 20 Februar 2009
  19. Cuchulainn
    Gast
    0
    Jaja, bei den Seminaren von Turid Rugaas und Anne Lill Kvam hat meine Freundin auch einiges über mich gelernt... :tongue:
     
    #19
    Cuchulainn, 20 Februar 2009
  20. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    Naja – man kann ihn auch mit Humor aufnehmen. Je länger man diesen Beitrag ließt, desto mehr kommt mir auch so der Gedanke.

    Aber es gibt ein Grundsatz: Wahr ist nicht was Du sagst oder schreibst, wahr ist das was der andere versteht. In meinen Ohr klang es so, dass „Mann“ arg abgewertet wird – und das hat mich gestört. Mittlerweile kann ich aber auch fühlen was Lou denkt – aber so ein wenig Hund sein als Mann ….mmh, warum nicht, dann kann man(n) auch toll mit dem Schwanz wackeln …. Okay, lass uns das nicht weiter vertiefen ….
     
    #20
    Trauerklops, 20 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mann schlecht Bett
Markus1993
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
21 Oktober 2016
100 Antworten
Tribal95
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
14 September 2016
1 Antworten
Blauäugige21
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
22 Juni 2012
15 Antworten
Test