Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mann mit Kind

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von dreamin_lady, 14 Mai 2007.

  1. dreamin_lady
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier die richtige sparte des forums erwische, aber ich bin mal zuversichtlich :zwinker:

    Ich wollte mal fragen, ob sich hier im Forum jemand befindet, der einen Mann mit Kind kennen und lieben gelernt hat.
    Die dazugehörige Situation ist folgende:
    ICh habe meinen freund vor vier Monaten kennengelernt und wusste von anfang an das er einen drei-jährigen Sohn hat und alleinerziehend ist. Wir sind jetzt auch schon fast seit vier Monaten zusammen und verstehen uns bestens, sowohl mein freund und ich und sein sohn und ich und auch der rest seiner Familie und ich und meine Familie versteht sich genauso gut mit den beiden. Leider oder zum Glück, man weiß es nicht so genau, hat der kleine mittlerweile gar keinen Kontakt mehr zu seiner Mutter, er hat sie mittlerweile seit knapp 3 monaten gar nicht gesehen und er fragt noch nicht mal mehr nach ihr, was ich eigentlich schade finde, denn sie ist ja schließlich seine mutter....
    Ich liebe meinen Freund, so viel weiß ich und ich habe auch den kleinen unheimlich gern, dass isr gar keine frage. Ich habe manchmal nur ein wenig bedenken (bedenken ist eigentlich das falsche wort, aber mir fällt grade kein passenderes ein) wie sich das so weiter entwickelt... der kleine fängt immer mehr an sich eine neue bezugsperson zu suchen, und er hält sich immer mehr an mich.
    ICh bin erst 19, bin mir aber ziemlich sicher, das mein freund der mann fürs leben ist, es passt einfach alles aber ich weiß manchmal nicht ob ich der situation mit dem kleinen gewachsen bin obwohl das eigentlich quatsch ist, denn ich weiß das ich es kann...

    So nun aber mal zu meiner eigentlichen Frage, gibt es hier jemanden, der ähnliche erfahrungen gemacht hat? und bereit wäre mir davon zu berichten?

    Würde mich riesig über antworten freuen!

    Lg
    dreamin_lady
     
    #1
    dreamin_lady, 14 Mai 2007
  2. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    also cih habe damit noch keine erfahrungen gemacht,aber wenn du den mann liebst und mit seinem sohn so gut zurecht kommst, finde ich, steht der glücklichen Beziehung doch nichts im wege! schlimmer wäre es wenn man von der fmailie abgelehnt und vom sohn deines fruendes gehasst würde! Ich vermute das ist auch ne gewohnheitssache..also nicht so schnell aufgeben und weiterhin viel erfolg! :smile:
     
    #2
    Decadence, 14 Mai 2007
  3. feivel70
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Verheiratet
    Du bist noch ziemlich jung. Deine Ausbildung steht ja wahrscheinlich noch vor der Tür, in Deinem Leben wird sich noch viel ändern. Jetzt schon vom Mann fürs Leben zu sprechen, ist sicher romantisch. Aber das kann sich leider manchmal schneller ändern als einem lieb ist :cry: Aber wenn man sich davon abhalten lassen würde, dürfte man im Leben leider gar nichts tun.

    Zu Deiner Frage: Ja ich kennen einen Fall, da wurde der neue Papa quasi in jungen Jahren super vom Kleinen aufgenommen. Nur hat der alte Papa den Kontakt nie abgebrochen. Letzendlich gibt es also begründete Hoffnung, dass alles wirklich gut wird :smile:
     
    #3
    feivel70, 14 Mai 2007
  4. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    Nach 4 Monaten weißt du das shcon? Wünschenswert wäre es schon, aber meinst kommt es eh anders!

    Ich kenne so eine ähnliche situation, nur eben nicht als allein erziehender Vater!:tongue:
     
    #4
    Ceraphine, 14 Mai 2007
  5. LaPerla
    Verbringt hier viel Zeit
    746
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ohne es durchgelesen zu haben: Ein Mann mit Kind geht gar nicht!!!
    Warum?
    z.B. -er muss ständig Kontakt zur Mutti halten ( Die gute Ex)
    -du ziehst das Kind einer Fremden groß
    -du wirst vom Kind nicht respektiert... etc etc etc
    Männer OHNE Kinder sollten doch nicht allzu schwer zu finden sein oder?

    Ich bezweifle dass man nach 4 Monaten wissen kann, dass er der Mann fürs Leben ist. Ist wünschenswert, aber total unrealistisch.
     
    #5
    LaPerla, 14 Mai 2007
  6. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    Hättste ma machen solln!
    hoff dass du nie allein erziehend wirst! denn dann wirst du ja laut deiner aussage keinen Partner haben dürfen!
    denn du
    Finde deine aussage völliger quatsch und zum glück kann ich auch sagen dass es anders gehen kann!
    Wenn die Thread starterin es versuchen will soll sie doch, wieso auch nicht? Denn allein erziehende Väter sind acuh nur menschen-
    deine aussage mit dem kontakt zur Ex find ich total bescheiden, denn auch Leute ohne kinder haben kontakt zum Ex
     
    #6
    Ceraphine, 14 Mai 2007
  7. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Nächstes Mal entweder durchlesen und schreiben oder gar ned schreiben!:angryfire Dem Beitrag von Ceraphine ist in der Hinsicht nix hinzuzufügen...

    @ Threadstarterin:

    Ist doch alles super wie du es beschreibst! Vor allem dass der Kleine dich mag und auch die Familie von deinem Freund dich akzeptiert. Da steht doch einer glücklichen Beziehung nix im Weg (auch wenn es noch zu früh ist, vom "Mann fürs Leben" zu reden...) Du willst ja deinen Freund bestimmt noch nicht in den nächsten 1-2 Jahren heiraten, und angenommen ihr heiratet dann mal, dann bist du auch schon älter, sodass es den Außenstehenden nicht so auffällt, wie ne 19-Jährige mit nem 3-jährigen "Sonn". Also da würd ich mir keine Gedanken machen. Und wenn du denkst, du kannst diese Situation meistern, warum machst du dir dann Gedanken? :zwinker:
     
    #7
    tierchen, 14 Mai 2007
  8. LaPerla
    Verbringt hier viel Zeit
    746
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mit so einem führe ich aber keine Beziehung, Kontakt zum Ex bringt ja doch nichts...


    Das ist bloß meine Meinung, die ich genauso äußern darf wie du.

    Finde es ziemlich schwach, dass man nur über Schmipfwörter argumentieren kann mit 27 JAHREN:tongue:

    da bin ich doch froh dass man mich gelehrt hat vernünftig zu argumentieren:tongue: :cool1:
     
    #8
    LaPerla, 14 Mai 2007
  9. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    ah ja wenn du meinst! frag mich nur wo die schimpfwörter sind!
    habe ledigtlich bescheiden geschrieben, hätte ich schreiben sollen dass ichs arm finde das du so denkst? hätt es nämlich auch getroffen!

    hoffe für dich, dass du dich nie in einen verliebst der kontakt zur Ex hat oder gar n kind! oder kannst du dann deine Gefühle auf knopfdruck abstellen? wäre ja klasse und dann wärst du vielen Menschen was vorraus!:zwinker:
     
    #9
    Ceraphine, 14 Mai 2007
  10. LaPerla
    Verbringt hier viel Zeit
    746
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann gar nicht nachvollziehen warum du dich so aufregst. Wo ist denn dein Problem?

    Der Kontakt zum Ex ist einfach Tabu und sinnfrei. Mein Freund und ich halten das beide so und so funktioniert das auch. Wenn du es anders halten möchtest ist das deine Sache, für mich kommt es halt nicht in Frage.

    Wenn man ein Kind hat, dann hat man zwangsläufig Kontakt zum Ex, denn ein Kind hat ja nunmal Mutter und Vater. Das ist dann was anderes, aber für mich nicht realisierbar. Ich finde einfach man muss mit den Dingen komplett abschließen, was in diesem Fall nicht möglich ist.

    Ich wollte der TS damit nur einen Denkanstoß geben, welche Konsequenzen sie daraus ziehen muss. Wie sie es umsetzt ist natürlich ihr allein überlassen, aber irgendwer muss halt auch diese Seite der Medaille ansprechen.
     
    #10
    LaPerla, 14 Mai 2007
  11. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    Wenn ich mich aufreg, sieht das anders aus:zwinker:

    Nun ich weiß nicht wie alt du bist aber ich kann dir von mir sagen, dass ich im Alter toleranter geworden bin. ich habe auch mal so geredet wie du. wenn mein Freund kontakt zur Ex will/hat, soll er doch. ich bin mir meiner sicher und weiß dass er mich liebt.:smile:

    Ich kann dir sagen, dass man lernt, damit umzugehen und den ex nicht mehr als ex sondern nur als Vater vom kind ansieht.
    Man wird eben tolleranter.


    Und das mit der holzhammermetode!:cool1:
    Ok manche (darunter auch ich gelegentlich) handhaben es so, kurz und schmerzlos. aber man kanns auch netter machen und vorallem nen Therad vorm schreiben lesen!:zwinker:
     
    #11
    Ceraphine, 14 Mai 2007
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    la perla und ceraphine, setzt eure "kommunikation" mal lieber per N fort, statt euch hier in diesem thread zu streiten. muss ja wohl nicht sein, sich hier anzuzicken.
     
    #12
    User 20976, 14 Mai 2007
  13. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #13
    User 72261, 14 Mai 2007
  14. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    So wie ich das hier herauslese, fürchtest Du Dich, der Verantwortung, die diese Rolle der Ersatzmama mit sich bringt, nicht gewachsen zu sein. Darüber solltest Du mit Deinem Freund reden, äußere Deine Befürchtungen und Deine Bedenken, aber auch, was Du als positiv empfindest. So gibst Du ihm die Möglichkeit, auf diese Ängste einzugehen und entsprechend zu agieren.
    Dabei solltest Du auch den immer geringer werdenden Kontakt zur eigentlichen Mutter ansprechen - wieso wird er geringer? Geht es von seiten der Mutter aus? Wenn ja, lohnt es sich nicht vielleicht doch, den Kontakt (so gut es geht) selbst aufrecht zu erhalten? Denn schließlich wird der Kleine irgendwann ein Großer und wär doch schade, wenn er da seine Mutter erst wieder kennenlernen müsste.

    Ich bin sicher, wenn ihr nur genug darüber sprecht, werdet ihr eine Lösung finden, mit der ihr alle vier (eigentliche Mama mitgezählt :zwinker: ) zufrieden seid.

    Schlußendlich möchte ich Dich ein wenig zur Vorsicht mahnen: als mein Freund und ich 3, 4 Monate zusammen waren, konnte ich mir auch noch vorstellen, mit ihm den Rest meines Lebens zu verbringen.
    Zwar hat sich an diesem Wunsch nichts geändert, aber heute stehen wir kurz vor dem Aus und ich weiß nicht, ob und wie es weitergehen wird.
    Das kann sich so schnell ändern. Steiger Dich einfach nicht zu sehr rein, warte damit lieber noch eine Weile mit solchen Plänen...denn schöne Träume sind besonders schmerzhaft loszulassen, wie ich leider selbst feststellen musste.
     
    #14
    Bailadora, 14 Mai 2007
  15. dreamin_lady
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also erstmal danke, vorallem für den erfahrungsbericht ;-)

    Das mit der Angst vor der Verantwortung ist eigentlich eher ne unterbewusste Sache, ich mache mir eher gedanken darum was sagt der kleine dazu wenn es zwischen meinen freund und mir doch mal nicht mehr klappt.... (wenn es nach dem kleinen ginge wäre ich schon vor 2 monaten bei den beiden eingezogen...) Ich kenne seine situation halt aus eigener erfahrung und da macht man sich schon so ein paar gedanken...

    Aber eigentlich wollte ich tatsächlich nur ein paar erfahrungsberichte von leuten die in einer ähnlichen situation sind vielleicht auch von denen wo der kontakt zum anderen elternteil nicht mehr da ist...

    So werde mcih dann mal zu dem kleinen aufs sofa gesellen, einen schönen tag noch!
     
    #15
    dreamin_lady, 15 Mai 2007
  16. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denk, der Sohn ist kein Hinderniss. Mein SChwarm hat 2 Mädls, die allerdings nicht bei ihm wohnen. Wenn man sich nicht als Ersatzmutter aufspielt, sollte es eigentlich nicht so schlimm werden. Wünsch dir viel Glück mit deinen beiden :zwinker:
     
    #16
    sonnenschein26, 15 Mai 2007
  17. Jamie-Lee
    Jamie-Lee (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe ebenfalls mit 17 Jahren meinen Mann mit Kind kennen gelernt. Der Unterschied zu uns ist aber das die Tochter damals schon 12 Jahre war. Ich bin dann dort eingezogen. Sie hat ebenfalls keinerlei Kontakt zur Mutter, da diese im Streit auseinander gingen und sie selbst beim Papa blieb.

    Bezugsperson für sie wurde dann ich. Auf einer Seite war ich eine Freundin, auf der anderen Seite aber auch Ersatzmutter. Ich habe sie mit erzogen und regeln mussten eingehalten werden, in solchen Momenten war ich dann sozusagen keine Freundin mehr.

    Ich bin dann in unsere Situation reingewachsen und somit führten wir ein ganz normales Familienleben, nur mit dem Unterschied das ihre wirkliche Mutter keine Rolle mehr bei ihr spielte. Ich habe viel mit ihr geredet aber den Kontakt hat sie verweigert.

    3 Jahre später haben wir geheiratet und sind zu dritt vom Osten in den Norden gezogen, also schon weiter weg. Unsere Familien haben einen super Kontakt. Bereut habe ich es keine Sekunde, irgendwann lebt man sich ein.

    Er hatte das alleinige Sorgerecht. Wie ist das bei Euch?? Ich konnte in der Schule die Elternabende abhalten wenn er keine Zeit hatte oder anrufen wenn es fragen gab und auch sonst, ohne das ich die leibliche Mutter war, einige Sachen erledigen.

    Wenn Du noch Fragen hast meld Dich doch per PN :smile:
     
    #17
    Jamie-Lee, 15 Mai 2007
  18. neptun1988
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    103
    1
    nicht angegeben
    so nun will ich auch mal...
    Bin jetzt 2 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Seine (unglaublich süße :smile2: ) Tochter ist 3 Jahre. Das heißt, als wir uns kennengelernt haben war sie gerade mal ein halbes Jahr. Sie wohnt zwar nicht bei ihm, aber ist eigentlich jedes Wochenende da und auch mal unter der Woche. Soviel dazu....
    Aber was du sagt und fühlst kann ich nur allzu gut verstehen. Hab mich am Anfang komisch damit gefühlt und tu es heute manchmal noch. Die Kleine ist ein absolutes Traumkind, lieb und nett und süß. Sie akzeptiert mich total, freut sich wenn ich da bin und spielt gerne mit mir. Allerdings will ich auf keinen Fall die Mutter-Rolle übernehmen. Manchmal hab ich das Gefühl, dass mein Freund gerade das von mir verlangt, aber das nur so nebenbei.
    Ich liebe die Kleine wirklich aber manchmal kommen mir schon Ängste. Ich merke jetzt schon, wie unglaublich eingeschränkt man ist, wenn man ein Kind hat. Was soll das werden, wenn ich mal mit meinem Freund zusammen zieh?
    Aber naja ich red die ganze Zeit nur von mir. Ich finds gut, wenn du da deinen Freund so unterstützt aber du musst deine Rolle in der Familie klar darstellen. Es ist ok wenn du und der Sohn ein gutes Verhältnis zueinander habt. Aber die Mutter ist und bleibt die Mutter. :smile2:
    Du machst das schon :smile:
     
    #18
    neptun1988, 15 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mann Kind
Thomkaa
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Oktober 2013
63 Antworten
frauvonundzu
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Juli 2013
21 Antworten
Janaaa
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Juli 2013
23 Antworten
Test