Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Maradona wird argentinischer Nationaltrainer

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Alpia, 29 Oktober 2008.

  1. Alpia
    Alpia (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    113
    25
    nicht angegeben
    Diego Maradona wird Nachfolger von Alfio Basile und übernimmt das Amt des argentinischen Nationaltrainers. Die Entscheidung fiel nach einem Treffen mit dem argentinischen Verbands-Präsidenten Julio Grondona. Teammanager wird Ex-Coach Carlos Bilardo, der 1986 mit den "Gauchos" und der "Hand Gottes" Weltmeister wurde.

    Volksheld Diego Maradona wird Nationaltrainer Argentiniens. Der Weltmeister von 1986 tritt die Nachfolge von Alfio Basile an, der nach dem 0:1 in der WM-Qualifikation in Chile zurückgetreten war. Damit sorgt der argentinische Verband für eine kleine Sensation, hat Maradona doch praktisch noch keine Erfahrung als Trainer gesammelt.

    „Ich möchte mit Diego arbeiten. Er wird der nächste Trainer der Nationalmannschaft werden“, sagte der frühere Nationalcoach Carlos Bilardo, der die „Albiceleste“ 1986 in Mexiko mit Kapitän Maradona zum WM-Titel geführt hatte und künftig das Amt des Teammanagers übernehmen wird. Die Entscheidung fiel nach einem Treffen Maradonas mit dem argentinischen Verbands-Präsidenten Julio Grondona.

    Der 48-Jährige Maradona hatte sich zuletzt leidenschaftlich um das Amt des Nationaltrainers im Land des zweimaligen Weltmeisters beworben. „Ich werde bis zum letzten Moment um diese Chance kämpfen“, sagte Maradona.

    Doch selbst die argentinischen Medien hatten dem genialen Spielmacher vergangener Tage wegen fehlender Erfahrung sowie eines angespannten Verhältnisses zu Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona nur geringe Chancen auf das Traineramt gegeben. Olympia-Coach Sergio Batista, Ex-Rekordnationalspieler Diego Simeone (River Plate), Miguel Angel Russo (Lorenzo) und der derzeit vereinslose Trainerroutinier Carlos Bianchi galten allesamt als Kandidaten mit höheren Chancen als Maradona.

    Ohnehin hatte der Volksheld nach Beendigung seiner aktiven Karriere immer wieder für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Im vergangenen Jahr hatte es in Argentinien zum wiederholten Male Spekulationen um den Gesundheitszustand des einstigen Ausnahmefußballers gegeben, die darin gipfelten, dass eine Zeitung fälschlicherweise den Tod Maradonas verkündete.

    2004 hatte sich der ehemalige Star des SSC Neapel und des FC Barcelona einer Entziehungskur auf Kuba unterzogen und sich in die Obhut seines Freundes Fidel Castro begeben. Damals hatte der Konsum harter Drogen bei Maradona schwere Herzprobleme ausgelöst.
     
    #1
    Alpia, 29 Oktober 2008
  2. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Nun trainiert also tatsächlich der Gott persönlich :smile:

    Sowas in der Art hatte der Verband doch schon zur WM 2006 angedeutet.

    Ich wünsch ihm viel Glück! Trotz aller Probleme ja immer noch eine absolut bedeutende Persönlichkeit für den Fußball. :jaa:
     
    #2
    User 24257, 29 Oktober 2008
  3. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    maradona ist einfach nur ein fertiger junkie...

    ich weißes ist hart denn er war ein grandioser spieler.

    trotzdem... ich finde seine ganze art und die ganzen eskapaden echt abstoßend...
     
    #3
    Beelion, 29 Oktober 2008
  4. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Naja, ok, wir haben uns ja damals auch einen Klinsmann ohne Erfahrung und mit angespanntem Verhältnis zu Größen der deutschen Fußballszene geholt...

    Aber ich muss mal ehrlich sagen, Diego Maradona ist meiner Meinung nach ein bestenfalls zwielichtiger und unsympathischer Charakter, verantwortungslos, körperlich kaputt und geistig und in der Entwicklung von persönlicher Reife wohl so ungefähr auf dem Stand eines verwöhnten 15-jährigen.

    Einem solchen Typen ein Team aus jungen Menschen anzuvertrauen... naja. Gibt wohl bessere Vorbilder und, meiner Meinung nach, auch bessere Fachleute für den Job. Aber wer weiß, vielleicht bekommen die Spieler durch ihn ja die Inspiration und die Motivation, die sie brauchen.
    Und wenn nicht, haben sie dann jedenfalls die Handynummer von jemandem, der ihnen gutes Koks beschaffen kann.
     
    #4
    many--, 29 Oktober 2008
  5. Packers
    Packers (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    in einer Beziehung
    Mutige Entscheidung...auch von ihm.
    Jemand der in seiner Heimat einen derart gottgleichen Status einnimmt wie Maradona muss damit rechnen, dass ein missglücktes Trainerengagement ziemlich am Mythos seiner Person rütteln kann...zumal seine zwei bisherigen und auch erfolglosen Kurzausflüge in die Trainerwelt ja eher untergegangen sind, was gerade bei der selección sicher nicht der Fall sein wird/würde.
     
    #5
    Packers, 29 Oktober 2008
  6. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    das bringt es ziemlich gut auf den punkt - echt schade!


    naja george best und gerd müller haben auch gesoffen wie die wilden ;-)
    pele war aber brav oder...?
     
    #6
    Beelion, 29 Oktober 2008
  7. Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    979
    103
    3
    nicht angegeben
    Wie will der Argentinien trainieren?

    Die Argentinier trainieren eher ihn....

    Der Kerl ist doch dazu nicht mehr in der Lage.
    Was der wegekokst hat und sonst noch sich reingepfiffen hat, reicht wohl für mehrere Leben aus:zwinker:

    Ich glaub nicht dass er eine Mannschaft führen, trainieren, aufstellen oder gar motivieren kann.

    Da lachen doch die Hühner.
     
    #7
    Chimaira, 29 Oktober 2008
  8. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    Genauer gesagt seine linke Hand :ROFLMAO:

    Viel Spaß mit der Albiceleste, wenns schlecht läuft ist er ganz schnell wieder weg vom Fenster. So kann eine Legende endgültig ihren Ruf ruinieren.
     
    #8
    User 15499, 29 Oktober 2008
  9. Marc1979
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    103
    14
    nicht angegeben
    Da bin ich mal gespannt - richtig als Trainer kann ich ihn mir nicht vorstellen.
     
    #9
    Marc1979, 2 November 2008
  10. Studiosus
    Studiosus (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    21
    28
    1
    Single
    Ich glaube, das wird ein Reinfall.
    Ein guter Spieler muss ja noch lange kein guter Trainer sein, insbesondere wenn er ständig persönliche Probleme hat.
    Lothar Matthäus z.B. ist als Trainer bis jetzt auch noch nicht groß rausgekommen, obwohl er seinerzeit ein guter - wenn auch problematischer - Spieler war.
     
    #10
    Studiosus, 13 November 2008
  11. Lenny84
    Gast
    0
    Welchen Ruf? Den einzigen Ruf, den der hat, verdankt er seiner linken Hand - oder hast du in den letzten Jahren irgendwelche anderen Szenen von ihm gesehen? Im TV wird immer nur dieses eine irreguläre Tor gezeigt. Klar hat der irgendwann mal gut gespielt, aber ich sehe da noch eine ganze Reihe (Alt-)Stars, die vor ihm stehen.
     
    #11
    Lenny84, 13 November 2008
  12. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.906
    398
    4.247
    Verliebt
    Ich musste letzt wirklich Morgens lachen, als die Nachricht bekannt wurde.
    Der Radiomoderator hat ganz trocken gemeint:
    "Verlebt, Drogenprobleme, Herzprobleme und keine Ahnung vom Traineramt - die Argentinier hatten genausogut auch Amy Winehouse zur neuen Trainerin machen können.":grin:
     
    #12
    User 71335, 13 November 2008
  13. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    Du weißt aber schon, wie er in Argentinien verehrt wird? Da ist er schon mehr als eine Legende und gerade dort wird er seinen Ruf ruinieren, wenn er mit der Nationalmannschaft scheitert.

    Und wenn du das Tor 86 gegen England noch nie gesehen hast, dann solltest du das dringend mal nachholen. Toren dieser Art verdankt er nämlich seinen Ruf und nicht dem Tor, das er mit der linken Hand erzielt hat.

    Mir ist es relativ egal, was er macht, für mich ist er auch keine Legende, sondern einfach nur ein guter Fußballer. Aber die Menschen in Argentinien sehen das anders und dort hat er eben den Status einer Legende, was sich schnell erledigen könnte, wenn er scheitert.
     
    #13
    User 15499, 13 November 2008
  14. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.413
    248
    561
    nicht angegeben
    Für mich ist Maradona irgendwie das argentinische Gegenstück zu Lothar Matthäus - beides waren grandiose Fußballer:smile: und beide befinden sich intellektuell wohl auf einer ähnlichen Stufe:geknickt:

    Beide neigen zur Selbstüberschätzung und beide haben sich schon mehr als nur einmal lächerlich gemacht...:tongue:

    Der Unterschied zwischen beiden ist das die Eskapaden eines Maradona doch eine eher auf krimineller Ebene zu finden sind während es bei Lothar Matthäus seine Selbstüberschätzung ist.:ratlos:

    Meiner Meinung nach sind die Argentinier im Gegensatz zu den Deutschen nicht in der Lage zu erkennen das fußballerische Genialität nicht unbedingt einher geht mit dem weiteren möglichst vorbildlichen Lebenswandel.:ratlos:
     
    #14
    brainforce, 13 November 2008
  15. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    Off-Topic:
    Wen interessiert die Kokainkugel? :ratlos:
     
    #15
    Schäfchen, 13 November 2008
  16. Lenny84
    Gast
    0
    Natürlich kenne ich ebenso das zweite Tor gegen England. Und noch so einige andere Tricks und Tore. Aber: Schon komisch, trotzdem kennt ihn die breite Masse nicht als genialen Fußballer, sondern verbindet mit ihm nur die Stichworte "Hand Gottes" und "Koks".

    Und mal ganz ehrlich, wen sollen die Argentinier auch groß feiern? Ich möchte nicht sagen, dass Maradona ein schlechter Fußballer war, aber wer kam denn auch danach in Argentinien? Lionel Messi könnte nun einer werden.

    Ich denke nicht, dass Maradona sich irgendetwas verspielen kann. Man wird sagen: Als Trainer war er scheiße, als Spieler bleibt er aber in guter Erinnerung. Lothar Matthäus belächelt man als Trainer schließlich auch, als Spieler steht er sicherlich bei vielen noch hoch im Kurs.
     
    #16
    Lenny84, 14 November 2008
  17. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.413
    248
    561
    nicht angegeben
    du bist 25 (ich auch:zwinker: ). Logisch das "wir" uns kaum an seine fußballerischen Glanzzeiten erinnern können. Und nach seinem Karriereende folgten eben zahlreiche Skandale etc. seinen weiteren Lebensweg. Und zu diesen Skandalen außerhalb des Fußballs passt nunmal auch sein "Skandaltor".:ratlos:
     
    #17
    brainforce, 14 November 2008
  18. Thomaxx
    Gast
    0
    ach, ich bin dagegen ihn von vornherein zu verdammen, erstmal soll er ein bissl trainieren.

    fußballerisch gab es wohl nie etwas besseres. 1986 ist nicht Argentinien sondern Maradona Weltmeister geworden, der Rest war nur dafür da ihm den Rücken frei zu halten.

    btw: das Tor des Jahrhunderts nochmal zum genießen :drool:

    http://www.youtube.com/watch?v=-rW-lK9F6TU
     
    #18
    Thomaxx, 16 November 2008
  19. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    Nun ... sein Einstand ist immerhin geglückt. Argentinien gewinnt in Schottland 1:0 (und es soll keiner sagen, die Bravehearts seien kein Gradmesser ;-)).
     
    #19
    User 34625, 19 November 2008
  20. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    naja aktiv spielen hab ich ihn nie gesehen...
    bei mir überwiegt ganz einfach sein drogenproblem und das unfairste tor überhaupt ;-)

    clinton wird auch mit lewinsky verbunden und nicht mit anderen "positiven" politischen ereignissen ;-)
     
    #20
    Beelion, 20 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten