Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

massive 30er krise - hilfe

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Morcheeba, 4 September 2008.

  1. Morcheeba
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    vergeben und glücklich
    liebe leute,

    ich hoffe sehr, dass hier jemand ist, der mir vielleicht kurz ein virtuelles ohr leihen könnte. ich habe nämlich ein problem, mit dem es mir langsam aber sicher richtig schlecht geht :geknickt:

    auch wenn es jetzt vielleicht für manche von euch lächerlich klingt: ich bin vor einem halben jahr 30 geworden und komme damit irgendwie nicht klar. ich bin in eine richtige depression reingeschlittert deswegen. ich weiß, dass es absurd ist, weil das nun mal der lauf des lebens ist, das natürlichste der welt, dass man lebt, älter wird, und irgendwann halt mal stirbt.

    vom kopf her weiss ich, dass das kein problem ist. auch mein leben ist völlig in ordnung: ich habe mein studium abgeschlossen, bin seit 5 jahren in einer stabilen Beziehung mit meinem traummann, den ich auch heiraten möchte. finanziell geht es uns gut.

    mit anfang 20 hatte ich sicher mehr probleme (liebesmäßig, mit lernen, finanziell), aber trotzdem war ich auf eine gewisse art einfach glücklicher. ich vermisse diese leichtigkeit der jugend, diese unbeschwertheit. diese gabe, dass man immer, auch wenn es gerade troubles gibt, für ein wochenende zumindest abschalten und feiern kann. das hab ich unfreiwillig verloren und krieg es auch nicht mehr zurück. und es ist ja nicht nur bei mir so, ich merke es ja auch bei allen meinen freunden. wenn wir jetzt zusammensitzen, reden wir viel über jobs, haus/wohnungskauf, familienplanung etc. ich weiß schon, dass diese sachen ja nichts schlechtes sind, es ist genau das, was ich mir früher immer so toll ausgemalt hab. aber wenn man dann mitten drinsteht, ist es nicht so toll wie gedacht.

    ich fühle mich so überfordert, weil ich weiß, dass ich bald entscheidungen treffen muss, wie ich mein weiteres leben gestalten will. nur mal so rumprobieren wie mit 20 geht halt nicht mehr. ich mag kinder - aber bin ich schon bereit für eine familie? werde ich jemals bereit sein für eine familie? und auch immer der druck von aussen, sprüche über die biologische uhr und bla bla, das schürt diese ängste noch viel mehr.

    und dann habe ich auch ganz einfach nicht nur vor der endlichkeit und vor dem sterben angst, sondern auch vor dem körperlichen verfall. furchtbar, mitansehen zu müssen, wie der körper verwelkt. ich war nie ein besonders eitler mensch und auch mit 20 immer nett anzuschauen, aber keine schönheitskönigin. aber sichtbare zeichen des alterns verkrafte ich ganz schlecht. ich bekomme jetzt schon tränensäcke, das depremiert mich echt ganz schlimm :flennen:

    ich habe mir wirklich schon überlegt, mal einen arzt aufzusuchen und mich nach anti-depressiva zu erkundigen, was meint ihr? ich war eigentlich immer ein lebenslustiger mensch, und ich will diese lebensfreude wieder zurück!

    über ratschläge und meinungen würde ich mich sehr, sehr freuen!

    danke fürs zuhören und lieben gruß

    morcheeba
     
    #1
    Morcheeba, 4 September 2008
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Sag, ist es Dir denn sonst langweilig, daß Du Dich scheinbar viel mehr auf Dich konzentrierst? :tongue:
    Kleiner Scherz.

    Daß man altert, ist normal.
    Daß man sich Gedanken um das Leben und um den Tod macht ist normal, vor allem wenn man Verwandte und Freunde verliert!

    Aber es ist nicht normal, daß einen diese Gedanken und Sorgen so sehr quälen daß sie zu Ängsten werden, die schließlich über Dich bestimmen!

    Du bekommst Tränensäcke? Die waren schon immer da... :engel:
    Es gibt ja Cremes, die den Alterungsvorgang etwas lindern.

    Schau Dich nicht als alte Frau im Spiegel an, sondern als geliebte erfolgreiche zukünftige Eherfrau und später auch Mutter!

    Versuch, es so zu akzeptieren, wie Du bist.

    Dein Mann liebt Dich, oder hast Du etwa Angst oder gar berechtigte Vermutungen, daß er mit einer Jüngeren etwas zu tun hat?
    Gibt er Dir Anlaß zu glauben, Du würdest alt aussehen?
    Ich denke nicht!

    Also, schau Dich im Spiegel an.
    Wenn Du Dir was Gutes tun willst, putz ordentlich Deine Zähne,
    und pflege Deine Haut. Mehr musst Du nicht tun, mehr kannst Du auch gar nicht tun.
    Und denke bitte nicht mehr so sehr darüber nach.
    Wenn Du 60 bist, dann ja, dann darfst Du uns mit der Faltentiefe konfrontieren :engel:
    Doch ich denke, das wird Dir dann schon längst egal sein,
    weil Deine älteste Tochter Dir ein süßes Enkelchen gebären wird :drool:

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 4 September 2008
  3. Morcheeba
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hi, danke für deine antwort, die war wirklich aufmunternd.

    du hast ganz recht, älterwerden sollte nix sein, was einem solche angst macht. ich weiß auch nicht, was es ist, was mich gar so mitnimmt. andere scherzen über ihr Alter und finden es ganz normal, dass man halt beginnt, ich ab 30 körperlich zu verändern. und manche kriegen eine krise, so wie ich halt. vielleicht einfach personen, die eine weniger stabile persönlichkeit haben und sich durch werbungen, fernsehen, magazine etc. die uns immer nur junge, hübsche mädchen zeigen, die maximal 23 sind viel zu stark verunsichern lassen.

    vielleicht muss ich einfach an meinem selbstbewußtsein arbeiten, vielleicht hat das damit zu tun. weil du es angesprochen hast: ich habe wirklich angst (ok, jetzt noch nicht!) in zukunft von meinem mann wegen einer jüngeren verlassen zu werden. nicht, dass er mir jetzt anlass geben würde, das zu glauben, aber so viele männer sind so! ich habe das bei sehr vielen ehen im freundeskreis von meinen eltern mitbekommen, dass die männer ab 45 oder so permanent wesentlich jüngeren frauen nachgestiegen sind. und teilweise (trotz ehe und kindern) wegen einer jungen freundin alles aufgegeben haben. und das finde ich echt ganz furchtbar!
     
    #3
    Morcheeba, 4 September 2008
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Ja, es ist furchtbar.
    Aber trotzdem muß Dir das alles doch nicht passieren!
    Also denke bitte nicht mehr so sehr darüber nach, damit es Dich nicht besessen macht, und Du Deinen Mann dann von Dir wegdrängst, aus genau dieser Angst heraus.

    Ok, klar, als Kerl ist mir das Altern natürlich längst nicht so "wichtig" wie eine Frau, bin daher mal gespannt, was Leserinnen hier schreiben werden :smile:

    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 4 September 2008
  5. tomas
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    Verheiratet
    ich bin zwar keine frau mit 30, sondern ein Alter sack mit 50:grin: .

    aaaaaaaber, ich habe eine frau mit 42.
    die war schließlich auch mal 30.
    da ich ihr bis heute, seit anfang unserer Beziehung vor 26 jahren fast jeden tag sage, was für eine tolle figur sie hat und wie gut sie aussieht, ernte ich zwar skeptische blicke, aber ich weiß das es ihr sehr wichtig ist.
    und für mich ist sie auch die tollste frau der welt.
    sie hat seit sie 30 ist ein paar fältchen mehr.
    ich durch gewisse rundungen ein paar weniger.:smile:
    ich liebe jedes fältchen an ihr.
    es zeigt mir einfach, das der mensch durch höhen und tiefen mit mir gemeinsam gegangen ist.
    stell dir mal vor, ich würde mir jetzt eine 25 jährige suchen, die glatt wie ein pfirsich ist.
    ich würde mir miserabel und unehrlich vorkommen.
    das, was uns über jahre geprägt hat, äusserlich wie innerlich, wäre mit einem schlag zunichte gemacht.
    ich schaue gerne jeden morgen in das von kleinen lachfalten geprägte gesicht, und freue mich darauf, noch sehr viele fältchen in ihrem gesicht zu sehen.
    und wenn ich mal dünn bin, sieht sie meine auch mal.:grin:
    mach dir nichts draus was andere denken, wie sie sich kleiden, schminken und was sie sich leisten können.
    deine innere schönheit, erblickt nur dein partner, und auf den kommt es am meisten an.
     
    #5
    tomas, 5 September 2008
  6. Grashälmchen
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    93
    1
    nicht angegeben
    *seufz* :herz: das war die schönste und romantischste Liebeserklärung, die ein Mann einer Frau machen kann :anbeten:
     
    #6
    Grashälmchen, 5 September 2008
  7. Morcheeba
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    vergeben und glücklich
    ja, so wie thomas müssten alle männer denken :herz:

    befinde mich aber leider immer noch mitten in der 30er depri phase. ich war gestern mit zwei freundinnen und meiner schwester in einem biergarten, was sehr nett war. nur leider hatte meine freundin fotos vom rototom sunsplash reggae festval mit, wo wir vor 7 jahren waren. und diese fotos zu sehen, hat mich wieder richtig melancholisch gestimmt. es war einfach so eine geniale zeit. wir waren alle so frisch, so unverbraucht, so hübsch, so voller optimismus, so voll mit guten ideen und so voller energie. das hat sich so geändert! wir stehen alle im berufsleben, haben teilweise kinder, sind oft müde und ausgelaugt. spontan ist fast nichts mehr drin. und wenn, geht eh schon wieder jeder um spätestens mitternacht nach hause, weil müde. ich bin ja auch nicht anders.

    ich weiß nicht, warum mich das so traurig macht. ich vermiese mir richtig mein leben dadurch. wenn das nicht besser wird, soll ich dann vielleicht mal über eine therapie nachdenken, oder ist das übertrieben?
     
    #7
    Morcheeba, 6 September 2008
  8. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Das ist übertrieben.

    Das Leben ist ein "Auf und Ab", egal in welcher Zeit man sich befindet. So ist das Leben nun einmal.

    Und bei jedem "Furz" zu einer Therapie zu rennen, ist kein Allheilmittel.

    Man sollte immer die positiven Seiten des Lebensabschnittes sehen, in dem man sich gerade befindet. Und nicht den anderen Zeiten hinterhertrauern.

    Ich war mit 20 auch viel "unternehmungslustiger" und trotzdem wollte ich dieses Alter nicht mehr durchmachen *Gott bewahre*

    :zwinker: Denke mal darüber nach ... :zwinker:
     
    #8
    waschbär2, 6 September 2008
  9. User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    113
    65
    vergeben und glücklich
    ..........
     
    #9
    Zuletzt bearbeitet: 20 Januar 2013
    User 25480, 6 September 2008
  10. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Hier spricht noch ein alter Sack:zwinker:

    Ich gehe auf die 40 zu und befinde mich auch jetzt in einem ganz anderen Lebensabschnitt als vor 10 Jahren. Und die Jahre gehen auch nicht spurlos an mir vorbei, mein Haar wird dünner und die Geheimratsecken werden nicht lange auf sich warten lassen, und das eine oder andere Fältchen, welches mir vom Leben gezechnet worden ist, hab ich auch schon.
    Aber ich geniesse mein Leben, ich hab ne Familie und zwei gesunde Kinder.
    Du sprichst von körperlichem Verfall, aber das ist nur die äussere Hülle, streng genommen ist das Alter nur eine Zahl. Das, was wirklich wert ist, ist die Erfahrung, die man im Leben sammelt. Und je älter man wird, umso mehr Lebenserfahrung bekommt man. Und Erfahrung ist etwas, was Dir niemand wegnehmen kann. Und Du kannst diese, wenn Du mal Kinder hast, an sie weitergeben.

    Das ist eine Sache, worauf ich besonders stolz bin; ich kann meinen Kindern so vieles mit auf den Weg fürs Leben geben, so vieles beibringen.
    Mein Leben war hart und mit viel Leid geprägt, der Weg sehr steinig. Vieles, was ich erlebt hatte, war nicht von Glück geprägt, aber ich bin trotzdem jetzt froh, auch die negativen Erfahrungen gemacht zu haben. Man lernt daraus und macht es beim nächsten mal besser oder man geht statt des geraden Weges auch mal einen Umweg. Ich hatte auch sehr viele Fehler gemacht, aber ich kann dann meinen Kindern nahelegen, dass man es so und so nicht machen soll.

    Es weicht vom eigentlichen Thema Deines Beitrages ab, was ich jetzt sage, will Dir aber damit nahelegen, dass Erfahrung das Wichtigste im Leben ist. Und solltest Du mal Kinder haben, wirst Du Dein Alter von einer anderen Seite betrachten.:smile:

    Meine Frau ist auch schon 33, und mir scheint, als hätte sie auch mehr Probleme mit dem Älterwerden als ich. Scheint wohl bei den meisten Frauen so zu sein. Wenn die ersten Wehwehchen, Falten und Fettpolster erscheinen - was eigentlich von der Natur her ganz normal ist - geraten viele in ne Art Midlifecrisis. Die Medien tragen auch ihren Teil dazu bei, da alles konsequent auf junge Frauen ausgerichtet ist, in der Werbung, in der Mode etc. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn Frau sich mit 30 schon "alt und verbraucht" fühlt......
    Eigentlich ist es doch so: wenn man sich im Geiste jung fühlt, wirkt man automatisch auch wieder jünger. Man strahlt das ja auch nach aussen hin aus.
    Deshalb kann ich Dir nur nahelegen, zu Deinem Alter zu stehen. Man kann das Älterwerden nicht verhindern, aber akzeptieren. Und darauf kommt es an.

    Auch mit 30 sehen doch die meisten Frauen gut aus, selbst noch mit 40. Jetzt über ne Therapie nachzudenken oder Dich unters Messer legen für ne SchöheitsOP bringt absolut nix, denn die Natur hat uns nun mal vorgegeben, dass wir alt werden. Es gilt also, das Beste aus seinem Leben zu machen - und vor allem zu LEBEN!:smile:
     
    #10
    User 48403, 6 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - massive 30er krise
leftright
Kummerkasten Forum
18 Oktober 2016
21 Antworten
Sabrina.96
Kummerkasten Forum
31 Januar 2016
13 Antworten
familienschreck4ever
Kummerkasten Forum
3 Mai 2014
24 Antworten
Test