Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mathe-Hausaufgaben... dringend!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Marco07, 19 November 2007.

  1. Marco07
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Hallo Leute,

    ich hab grad total das Problem mit meinen Mathehausaufgaben und ich muss die bis morgen fertig haben. Mein Lehrer sammelt die ein und benotet die. Ich hatte letztes Jahr ne Eins im Zeugnis, bin aber jetzt auf ne 5 abgerutscht :geknickt:

    Das Thema "quadratische Funktionen" versteh ich ja eigentlich ganz gut, nur folgende Aufgabe verstehe ich überhaupt nicht:

    Ich steh' grad echt total auf dem Schlauch...
    Könnt Ihr mir vielleicht sagen, wie und was ich da rechnen muss?

    Wäre euch echt dankbar :smile:
     
    #1
    Marco07, 19 November 2007
  2. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Also soweit ich das verstehe muss du da nix rechnen sondern grafisch die Aufgaben lösen.
    bei c) ist der Erlös maximal, wo das Maximum der Kurve ist.
    bei e) ist der Gewinn maximal, wenn E-K = max
     
    #2
    User 64931, 19 November 2007
  3. Marco07
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    55
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Jo, denke ich auch, ich frag mich aber wie :schuechte :geknickt:

    Wie gesagt, steh grad voll auf dem Schlauch, kenn ich so von mir gar nicht.
     
    #3
    Marco07, 19 November 2007
  4. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ist doch gar nicht so schwer...
    ist doch ne ganz einfache Kurvendiskussion!

    a) Musst Du schon selber machen, es gibt auch Webseiten die die Funktion für Dich zeichnen.
    b) bin ich gerade zu blöde auszurechnen, kommt später.
    c)Der Erlös ist maximal bei einer Absatzmenge von 4 (ergibt sich aus der Nullstelle der 1. Ableitung)
    d)Der Erlös ist gleich 0 bei 0 Absatzmenge (ergibt sich über die Nullstellen der Erlösfunktion)
    e) Der Gewinn ist maximal bei Absatzmenge = 3 (ergibt sich über die Differenz aus Erlös und Kostenfunktion, bestimmer der Nullstellen der 1. Ableitung)

    Natürlich alles ohne Gewähr :zwinker:

    Gruß Koyote
     
    #4
    Koyote, 19 November 2007
  5. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Na ja, beide Funktionen zeichnen können wirst du doch noch, oder? :zwinker: Da mußt du ja einfach nur beliebige Werte einsetzen.

    Und dann:
    b) Bei welcher Absatzmenge beträgt der bErlös genau 15.4375 Geldeinheiten?
    c) Bei welcher Absatzmenge ist der Erlös maximal?
    d) Bei welcher Absatzmenge ist der Erlös gleich Null?

    Ich würde sagen, für diese drei Aufgaben brauchst du nur die E(x)-Funktion.
    b) E(x)=15,4375
    c) Maximum von E(x) finden... oh je, lange her... *g* War das mit einer Ableitung? Weiß ich nicht mehr genau, notfalls erkennst du's aber auch an der Kurve.
    d) E(x)=0

    Erst hier kommt die Kostenfunktion K(x) ins Spiel, weil hier nicht nach dem Erlös, sondern nach dem Gewinn gefragt ist, d.h. wo der größte Abstand zwischen E(x) und K(x) ist. Aber frag mich nicht mehr, wie man das rechnet...:
    e) Bei welcher Absatzmenge ist der Gewinn maximal?
     
    #5
    Sternschnuppe_x, 19 November 2007
  6. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Ach wie geil - das ist ja bitterste (gut so schlimm auch nicht) Mikroökonomik........

    Zumindest sehe ich das so. Hatte ich erst letztes Semester. Du bist nicht zufällig auf nem WG oder so? Für ein normales Gymnasium kommt mir das etwas abgefahren vor.

    Zur letzten Teilaufgabe:

    Du musst beachten dass es sich hier um ein Monopol handelt.

    Im Monopol ist der Grenzerlös = Grenzkosten (Ganz im Gegensatz zum vollkommenen Wettbewerb wo Grenzkosten= Preis gilt)


    Den Grenzerlös erhälst du wenn du die Erlöskurve einmal nach x(MENGE) ableitest, die Grenzkosten wenn du die Kostenfunktion nach selbigem ableitest...

    Ergo GE=GK

    GE= -0,2x +0,8 ( das ist der Erlös denn der Monopolist erhält wenn er eine Einheit des Gutes verkauft)
    GK=0,2 (die Kosten für den Monopolisten wenn er die Produktion um eine Einheit erhöht)

    Also rechne es aus, dann erhälst du die Menge bei der der Gewinn maximal ist. Dann noch in die Erlösfunktion einsetzen und du erhältst denn Preis.

    Der Hintergrund beim Monopol ist der, dass der Preis auf dem Markt nicht als gegeben hingenommen wird sondern einerseits vom Monopolisten nach Gutdünken festgelegt wird, andererseits aber auch abhängig von der Menge ist, die der Monopolist anbietet. Ich könnte hier jetzt noch ein paar böse Ableitungen und Herleitungen anbringen aber das lohnt ja wohl kaum.... Ausser du bist wirklich WGler, dann solltest du es aber issen.

    Was Schnuppi zu den anderen Aufgabenteilen gesagt hat, ist - zumindest meines Erachtens nach - wie immer richtig....

    Falls einer der Diplom VWLer es besser kann nur zu. Ich bin ja nur ein armer Nebenfächler.... und beim ersten Mal schreiben durchgerasselt..*G*
     
    #6
    Chimaera, 19 November 2007
  7. Marco07
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    55
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Erstmal danke für eure Antworten, habt mir sehr geholfen :smile:

    @Chimaera

    Ich bin kein Gymnasiast, sondern 10. Klasse normale Realschule :zwinker:
     
    #7
    Marco07, 19 November 2007
  8. Chabibi
    Sehr bekannt hier
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    letztes Mal es es hier einen Hausaufgabenthread gab haben alle noch gemeckert das man sowas selbst machen sollte... :grrr_alt:
     
    #8
    Chabibi, 19 November 2007
  9. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Abgefahren?! Ich fand die Aufgabe jetzt total simpel. Okay, ich weiß nicht mehr genau, wie man was bestimmt, aber rein rechnerisch ist das wirklich kein Hexenwerk. Minimum, Maximum, Differenz - das sind doch absolute Basics.

    Und mit "Mikroökonomik" hat das auch nichts zu tun. :ratlos_alt: Ob man diese Funktionen jetzt "Erlös-" und "Kosten"-Funktion nennt oder "A-" und "B-"Funktion, kommt doch total auf's gleiche raus - es soll eben nur durch die Aufgabenstellung leichter vorstellbar gemacht werden. Daß der Gewinn die Differenz von Erlös und Kosten sein soll, ist ja jetzt wirklich nicht schwer herauszufinden.
     
    #9
    Sternschnuppe_x, 19 November 2007
  10. ~magic~
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Soll jetzt keine Kritik oder Angriff sein, ich würde das an deiner Stelle aber möglichst schnell lernen. So weit ich mich erinnern ist das Prüfungsstoff.
    Und die Aufgabe war jetzt auch nicht sooo schwer, die sollte man (zur Prüfung) eigentlich ohne Probleme lösen können. :zwinker:

    bei solchen Threads hängt glaub immer viel von der ersten Antwort ab, wenn der erste meckert, meckern alle mit, wenn der erste eine Hilfestellung gibt, machen die anderen weiter...:zwinker:
     
    #10
    ~magic~, 19 November 2007
  11. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet


    BLINKY BLINKY!

    Okay dann ist die letzte Aufgabe aber schon krass.... Wenn man nicht mal drüber geredet hat Da kommt doch kein Schwein drauf.... Der Rest ist dagegen absoluter Standard...


    @ Chabibi....

    Sind halt andere zeiten und er bemüht sich ja....... Und will nicht nur "abschreiben"
     
    #11
    Chimaera, 19 November 2007
  12. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Also abgefahren ist die Aufgabe wirklich nicht, eher der nette Versuch eine mathematische Aufgabe in ein Umfeld zu verpacken was dem einen oder anderen Schüler vielleicht den Praxisbezug der Mathematik näherbringen soll.

    Kann es sein, dass es für b) nicht wiklich eine ganzzahlige Lösung gibt?:ratlos:
     
    #12
    Koyote, 19 November 2007
  13. ~magic~
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Solche Aufgaben gibt es auch beim Volkswirtschaftsstudium - Mikroökonomik, sind natürlich evtl. ein bisschen komplizierter als das genannte Beispiel, aber wenn man das Grundprinzip verstanden hat, sollten diese Aufgaben auch kein Problem sein. Wie du sagst, egal wie die Funktionen heißen, vom rechnen her immer das gleiche...
     
    #13
    ~magic~, 19 November 2007
  14. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    @ Schnuppy

    Stimmt ja auch.... a-d geht völlig nach Schema F.
    Nur musst du bei der letzten eben Wissen wie ein Monopol funktioniert. Und das lernt man doch nicht in Mathe? Oder hab ich da in der Schule geschlafen? Zumindest hätte ich nie instinktiv die Erlös- und die Kostenfunktion abgeleitet und gleichgesetzt. Weil ich eben das warum nicht gewusst hätte.
    Klar kannst du das alles nennen wie du willst. Aber du musst halt stets wissen was du tust.

    Und ja - das wär natürlich bei Mikro 'ne Einstiegergrafe gewesen.... Bevor mich hier alle für blöd halten... Ich hab halt die Aufgabe gelesen und hatte ein déja-vue *G*...
     
    #14
    Chimaera, 19 November 2007
  15. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Wieso muß man da wissen, wie ein Monopol funktioniert? :ratlos_alt: Man muß einfach nur den Punkt auf der x-Achse (glaube ich *lol*) finden, wo der Abstand zwischen der Kurve der E-Funktion und der K-Funktion am größten ist. Da, wo bei den geringsten Kosten der meiste Erlös rausspringt, macht man den größten Gewinn.
     
    #15
    Sternschnuppe_x, 19 November 2007
  16. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Hmmmm wir warten mal auf XIII, ich glaub der war vom Fach - bin mir aber nicht sicher
    :grin:

    Bin mir gerade unschlüssig ob das so funktioniert....

    Klingt eigentlich logisch, klar - natürlich

    Aber dann musst du das "wo der Abstand am größten ist] in die Formel E'(x)=K'(x) umwandeln... Und da denk ich gerade immer noch dran rum, wie man draufkommt.

    "Wo beide Kurven die gleiche Steigung haben" *grübel*

    .
     
    #16
    Chimaera, 19 November 2007
  17. xela
    Gast
    0
    Off-Topic:
    @Chimaera

    Du leidest nicht zufällig bereits an Betriebsblindheit, oder? :grin:

    Hier tauchen ganze drei Bezeichnungen auf, die entfernt was mit Wirtschaft zu tun haben. Das sind der Erlös, die Kosten und der Gewinn.

    Was der Erlös ist, steht in der Aufgabenstellung, nämlich E(x) = ...
    Was die Kosten sind, steht ebenfalls in der Aufgabenstellung, nämlich K(x) = ...

    Daß der Gewinn nichts anderes ist, als die Differenz aus Erlös und Kosten - d. h. G(x) = E(x) - K(x) -, liegt ebenfalls auf der Hand.

    An keiner einzigen Stelle sind wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse vonnöten, um die Aufgabenstellung zu begreifen. Mit Monopolen, Grenzpreisen und -kosten hat das alles in etwa soviel zu tun, wie ein Holzofen mit einem Kernkraftwerk.


    @Marco07

    Habt ihr im Unterricht schon Differentialrechnung behandelt?
     
    #17
    xela, 19 November 2007
  18. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    ogott....wozu auf mich? hilfe. Ich kann doch nix :tongue: (schon fast 2 Monate aus dem Studium raus und muß schon bei Wikipedia nachschauen :eek: )

    Naja, wozu muß man hier groß was von Monopolen wissen. Wie xela gesagt hat, kann man durch logisches Denken und Differenzielrechnung schnell drauf kommen, wie es funktioniert. Durch Differenzierung der Gewinnfunktion G(x) = E(x) - K(x) nach dG/dx kann man recht schnell der Cournot'schen Punkt finden, wo der Gewinn maximal ist.

    Off-Topic:
    Viel mieser wär es, wenn man hier mehrere Marktteilnehmer hätte, die sich gegenseitig beeinflussen (hilfe, das riecht nach Mikroökonomie...ich bin weg :grin: )
     
    #18
    User 24257, 19 November 2007
  19. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Das habe ich oben schon geschrieben, aber leider ist ja keiner drauf eingegangen...:ratlos:
     
    #19
    Koyote, 20 November 2007
  20. xela
    Gast
    0
    Was ganz einfach damit zusammenhängen mag, daß Marco07 nocht nichts von Differentialrechnung gehört hat. In dem Fall nutzt ihm dein Hinweis mit Ableitung nullsetzen, etc. nämlich überhaupt nichts. Daher meine Frage auch an ihn, ob das überhaupt schon dran kam. Wenn nicht, dann muß und kann man sich nämlich anders behelfen.
     
    #20
    xela, 20 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mathe Hausaufgaben dringend
Winterkind
Off-Topic-Location Forum
1 November 2013
41 Antworten
Vampirflower
Off-Topic-Location Forum
30 April 2011
6 Antworten
vry en gelukkig
Off-Topic-Location Forum
5 September 2012
30 Antworten
Test