Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mathe - Hilfe :)

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von squibs, 15 Dezember 2008.

  1. squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    113
    35
    Single
    Ich hab am Mittwoch Mathe-Schularbeit, und es tauchen dann doch immer wieder Sachen auf, die komisch sind.

    Zum Beispiel:
    Berechne an der Stelle x0 die Steigung der Tangente an den Graphen von:
    - f(x)=-sinx, x0=pi/4
    Also mach ich zuerst mal die erste Ableitung (geschummelter Weise mit Taschenrechner):
    f´(x)= (-pi * cosx)/180

    Und dann setz ich mein pi/4 ein, und es kommt raus - 0,174. Mein Lösungsbuch sagt aber was anderes, nämlich -0,707.
    Mach ich was falsch, oder gibt es mal wieder ein Fehler im Lösungsbuch?
     
    #1
    squibs, 15 Dezember 2008
  2. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ähm...die Ableitung von -sinx ist doch einfach nur -cosx.
     
    #2
    MrShelby, 15 Dezember 2008
  3. squibs
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    942
    113
    35
    Single
    aaaah.
    Ich weiß es. Ich hatte den Rechner auf Degree stehen, obwohl er, wenn man mit sinus, cosinus, tangens rechnet, auf Radiant stehen.
    Jetzt stimmt es auch.:smile:


    Ich denke mal, im Laufe des Abends kommen noch mehr Fragen nach.
     
    #3
    squibs, 15 Dezember 2008
  4. xela
    Gast
    0
    Wenn du schon schummelst, dann solltest du das auch richtig tun, sonst erhältst du nur Schwachsinn - letztendlich zurecht.

    Es empfiehlt sich, den Taschenrechner immer auf RAD einzustellen, wenn man mit trigonometrischen Funktionen rechnet und Winkel grundsätzlich in Radiant und nicht in ° zu verwenden.

    Edit: Ok, das hast du gerade selbst bemerkt.
     
    #4
    xela, 15 Dezember 2008
  5. squibs
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    942
    113
    35
    Single
    Das Problem is ja, ich muss ihn immer umstellen, weil wir mit verschiedenen Sachen rechnen...

    Und das mim Schummeln: Wir dürfen die Ableitungen mit dem Taschenrechner machen, also mach ich sie auch so. Es kommen halt nur manchmal Sachen raus, die man ein bisschen interpretieren muss.
     
    #5
    squibs, 15 Dezember 2008
  6. WOK09
    WOK09 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    Single
    willst du mal studieren?

    mit so einer einstellung ist ja sogar der matheanteil von bwl kaum machbar.
     
    #6
    WOK09, 15 Dezember 2008
  7. squibs
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    942
    113
    35
    Single
    Mit was für einer Einstellung?
     
    #7
    squibs, 15 Dezember 2008
  8. Dirk F.
    Dirk F. (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    93
    1
    Single
    Bei Ableitungen, den Taschenrechner oder ein Lösungsbuch zu konsultieren.
     
    #8
    Dirk F., 15 Dezember 2008
  9. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.106
    Single
    Also wenigstens sin, cos, Polynome, Exponentialfunktionen und andere Kleinigkeiten sollte man doch locker ohne irgendeinen blöden Taschenrechner ableiten können... :ratlos:

    Bis du deinen Taschenrechner richtig eingestellt und die Funktion eingetippt hast, hättest du sie mit etwas Übung schon mindestens 5 mal ableiten können.

    (Mit etwas mehr Übung sind selbst mehrfache Anwendungen von Produkt- und Kettenregel ohne irgendwelche zwischenschritte auf Papier locker im Kopf möglich)

    Vertraue niemals deinem Taschenrechner, so lange du es auch selbst locker ohne selbigen ausrechnen kannst! - Und wenn du das nicht kannst, traue ihm schon gleich zwei mal nicht *g*.
     
    #9
    User 44981, 15 Dezember 2008
  10. Luno
    Benutzer gesperrt
    235
    0
    1
    nicht angegeben
    Außerdem bekommt man im Zweifel noch wenigstens Teilpunkte, wenn man nur irgendeinen kleinen Fehler gemacht hat, der Lehrer aber am Ergebnis noch erkennen kann, dass man das Prinzip verstanden hat (z.B. irgendwo im letzten Schritt beim Auflösen einer Gleichung nur auf einer Seite geteilt oder so, so dass es dann z.B. 17/2 heißt statt 17/4). Steht da nur irgendeine Kommazahl ohne Lösungsweg, bleibt dem Lehrer nur ein "falsch" nebendranzuschreiben.
     
    #10
    Luno, 15 Dezember 2008
  11. User 16418
    User 16418 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.892
    123
    21
    Verliebt
    Off-Topic:
    Naja bei uns ist es so das wir fürs Abi son blöden Grafiktaschenrechner für 90€ kaufen mussten. Sprich wir kriegen Aufgaben, tippen die in den Rechner und das eigentlich "schwierige" ist dann die Interpretation der Ergebnisse:rolleyes:. Man ist also gezwungen das Ding für jeden scheiß zu benutzen, auch zum Lösen von Gleichungssystemen die man aufm Papier schneller löst als man sie eintippt. - Bundesland NRW
     
    #11
    User 16418, 15 Dezember 2008
  12. WOK09
    WOK09 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    Single
    von jahrgang zu jahrgang können die frischen abiturienten, die auf die uni kommen, immer weniger... und wenn ich mit welchen spreche, die schon fünf jahre vor mir ihr abi hatten, seh ich auch ganz krasse unterschiede zwischen dem was die und ich in der schule gelernt hatten.
     
    #12
    WOK09, 16 Dezember 2008
  13. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Off-Topic:
    Ich vertrete ebenfalls die Ansicht, dass zu viel Gebrauch von Taschenrechnern gemacht wird. Ich finde es gut, dass diese Dinger mittlerweile grafikfähig sind und das sie es einen ermöglichen, Funktionen anzuschauen und seine Ergebnisse zu überprüfen.

    Allerdings habe ich häufig beobachtet, dass viele Schüler den Taschenrechner dafür nutzen, um Brüche zu addieren oder zu kürzen und das geht halt meistens schief, wenn diese Dinger in komplizierteren und längeren Formeln stehen.

    Ich erachte elementare Kopfrechensachen und gewisses mathematisches Wissen für essentiell. Dazu gehört das kleine 1x1, Das Ziehen einfacher Wurzeln (bspw. Wurzel aus 36), Wurzelgesetze, Quadratzahlen von 1 bis 20, Werte der Cosinus- und Sinusfunktion bei bestimmten Winkeln in Grad und Radiant, elementare Ableitungen, elementare Stammfunktionen, binomische Formeln.

    Ganz besonders wichtig erachte ich Bruchrechnung. Ohne vernünftig mit Brüchen umgehen zu können, wird man zwangsläufig viele Fehler machen, dabei ist es lediglich eine Frage der Übung, bis man auf dem Papier schneller ist als der Taschenrechner. Eine Rechnung auf Papier ist auch wesentlich besser nachvollziehbar, als irgendetwas ewig langes, was man in den Taschenrechner eingibt.

    Das das Lösen der Aufgaben teilweise mittels TR vorgeschrieben wird, find ich schrecklich...
     
    #13
    Fuchs, 16 Dezember 2008
  14. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Das ist aber ein Problem, welches keine Folge von größerem Funktionsumfang der Taschenrechner ist, sondern ein sinnvoller Versuch, ein grundsätzliches Defizit zu umgehen: Auch ohne Taschenrechner haben die meisten die Grundkenntnisse des Rechnens nie erworben. Die neuen Funktionen der Taschenrechner geben Schülern wenigstens theoretisch die Chance, am restlichen mathematischen Prozess teilzunehmen.


    Off-Topic:
    Mathematik mit besseren Taschenrechner sind anders als die unserer Zeit: Sie sind gerade so ausgelegt, dass der Teil des Rechnens keine wesentliche Rolle mehr spielt, sodass es zu viel Zeit kostet, den Taschenrechner nicht zu benutzen, und auch mögliche Teilschritte beim Rechnen nicht bewertet werden dürfen, weil das ja genauso gut vom TR abgeschrieben worden sein kann.
     
    #14
    Daucus-Zentrus, 16 Dezember 2008
  15. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    im studium 2 semester grundstudium mathe und wir durften kein taschenrechner verwenden weil der zu ungenau ist (der rundet ja schon nach 10 stellen

    so muss man verstehen wie es geht und beherscht es dann auch

    nur leider merk ich jetzt das ich auch alles wieder vergessen hab

    bei so einem rechner kann man sich bestimmt besser erinnern wie man es eintippen muss =D
     
    #15
    unbekannte, 16 Dezember 2008
  16. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.106
    Single
    Off-Topic:
    Das kenne ich auch.
    Dinge, die früher im Mathe-LK zum Stoff gehörten, werden auch heute noch in der Uni vorausgesetzt, obwohl es keine Mathe-LKs mehr gibt, sondern nur noch 4 Wochenstunden Mathe für alle auf unterirdischem Niveau (bezieht sich alles auf Baden-Württemberg).

    Ich habe zwar fürs Studium auch einen GTR und verwende manchmal auch Programme wie Maple, o.Ä.
    Im Normalfall kann ich mit all dem aber überhaupt nichts anfangen und bin beim Rechnen von Hand auf normalem Papier viel schneller.

    Für die Übungsaufgaben zu den Mathematik-Vorlesungen konnte man nie einen Taschenrechner oder PC gebrauchen... Hier war immer nur Köpfchen gefragt. - Genau wie in den Klausuren, in denen der Gebrauch eines Taschenrechners verboten (aber auch völlig unnötig) war.
     
    #16
    User 44981, 16 Dezember 2008
  17. User 16418
    User 16418 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.892
    123
    21
    Verliebt
    Kann ich mir gut vorstellen, alleine wie das bei uns im Unterricht manchmal abläuft. "Das ist die e-Funktion - die Herleitung lassen wir jetzt weg, dafür bräuchten wir noch mal den Limes und das wird im Abitur eh nicht gefragt". :ratlos:
     
    #17
    User 16418, 16 Dezember 2008
  18. squibs
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    942
    113
    35
    Single
    Ähm, ok.

    Ich kann die Ableitungen so, und ich kann sie im TR. Ja, gut, ich saß vorher auf der Leitung - ist euch das noch nie passiert? Schlussendlich bin ich doch eh selber drauf gekommen, was das Problem war, und habe es auch aus der Welt geschafft, ohne, dass ihr mir sehr viel geholfen habt.

    Wieso sollte ich, wenn es bei der Schularbeit nicht erfordert ist, mir ewig einen Kopf drum machen, wie ich jetzt verschiedene Sachen ableite, wenn ich es genauso gut, und schneller mit dem TR kann? Meistens ist beides erfordert, aber wenn nicht, dann mach ich es garantiert auch nicht, weil ich die Zeit für etwas anderes brauche.

    Und wieso, lieber Dirk F. kann ich nicht im Lösungsbuch nachschauen, wenn ich meine Ergebnisse kontrollieren will? Was bringt es, wenn ich da stundenlang vor mich hinrechne, und am Schluss durch Zufall draufkomme, dass es komplett falsch ist? Dann kann ich alles nochmal machen, toll, nochmal 4 Stunden mit den selben Beispielen.


    Ich will meine Mathe-Schularbeit schaffen, und das werde ich auch. Mit meinem Taschenrechner und mit dem Lösungsbuch. Ich glaube, ihr wisst nicht, wie ich lerne, oder was ich lerne. Also könntet ihr einfach meine Anfangsfrage beantworten, bzw. da diese schon beantwortet ist, gar nicht antworten, und wir hätten hier kein Problem.


    Mich würd interessieren, was ihr so studiert, und wie gut ihr ableiten könnt. Und ob ihr in eurer Schulzeit nicht auch mit Taschenrechner gerechnet habt?


    Edit: Um das ganze zu ergänzen: Ich schreib nicht nur die Angabe hin und dann das Ergebnis. Wir müssen alles, was wir machen dokumentieren, wir müssen alle Taschenrechner-Syntax aufschreiben, damit unser Professor genau nachvollziehen kann, was wir rechnen. Und es ist uns freigestellt, das ganze mit dem Taschenrechner zu machen, oder mit dem Kopf/auf Papier. Ich mache das meiste auf Papier, nur hab ich gerne eine gewisse Sicherheit drinnen - und die bekomme ich, indem ich mit dem Taschenrechner nachrechne. Und da ist es nicht falsch, wenn ich mich gut mit meinem TR auskenne. Also finde ich meine Frage auch nicht schlimm, besonders nicht, nachdem ich selber draufgekommen bin.
    Unser Lehrer würde sehr gerne das alles ganz ohne TR machen, es klappt aber mit der Zeit einfach nicht. Wir haben genau 2 Stunden in der Woche, das sind 100 Minuten. Wir kriegen in diesen zwei Stunden meistens genau ein Beispiel hin, weil wir schon so viel wissen wollen - wo sollen wir die Zeit herbekommen, alles andere auch noch zu machen?
     
    #18
    squibs, 16 Dezember 2008
  19. WOK09
    WOK09 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    Single
    also ich hatte eher den eindruck (bei meinen abiaufgaben), dass man bei den aufgaben mit taschenrechner nun einfach "krumme" funktionen (z b polynome hoher ordnung mit schiefen koeffizienten) mit dem gerät berarbeiten muss anstatt wie früher schönere, elementarere funktionen zu interpretieren.


    mein grafik-rechner in der schule konnte nur numerisch ableiten, also keine ableitungsfunktion anzeigen.

    ich habe nie im leben mit einem taschenrechner eine ableitung gebildet und kann dir 100%ig versichern, dass ich bei "schulfunktionen" schneller bin im kopf die ableitung zu berechnen und aufzuschreiben, als ein normaler mensch benötigt um sie irgendwo in einen taschenrechner oder computer einzutippen.

    wie du das jetzt handhabst sei dir überlassen, mit dem lösungsbuch würde ich auf jeden fall auch arbeiten. vielleicht würde ich auch den rechner für die ableitungen verwenden - das aber nur, wenn ich danach eine ausbildung machen und nie wieder etwas mit mathe zu tun haben möchte. denn auch in studienrichtungen, bei denen der matheanteil nur sehr gering und anspruchslos ist, muss man im schlaf ableiten können.
     
    #19
    WOK09, 16 Dezember 2008
  20. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Der TR erlaubt es, in Aufg. realistischere und damit "krummere" Funktionen zu benutzen. Wenn ihr die Gelegenheit dazu hattet, werdet ihr im Unterricht darüber diskutiert haben, dass Parabeln oder Geraden oft nur eine schlechte Annäherung an gegebene Probleme darstellen und man diese Fkt. nur verwendet, weil man sie besser rechnen kann (was man in der Welt der Physik beispielsweise an einigen Stellen immer noch macht). "Schöne" elementare Funktionen kann man oft nur innermathematisch sinnvoll interpretieren. Dann fehlt aber der eigentlich wichtige Teil, die Interpretation im außermathematischen Bereich und die Validierung des Modellprozesses.
     
    #20
    Daucus-Zentrus, 16 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mathe Hilfe
Winterkind
Off-Topic-Location Forum
1 November 2013
41 Antworten
Vampirflower
Off-Topic-Location Forum
30 April 2011
6 Antworten
Diorama
Off-Topic-Location Forum
14 September 2009
17 Antworten