Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mathe, Oberstufe: Analysis = mein Tod. Suche Buch/HP zur Einführung / Hilfe

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 12616, 11 September 2009.

Stichworte:
  1. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Also...

    Nachdem ich mich jetzt entschlossen habe, doch mein Abitur nachzuholen, ist alles höllisch kompliziert geworden. Ich führe das jetzt nicht allzu weit aus, nur soviel: Aufgrund meines Alters wollte mich zunächst niemand, weshalb es lange dauerte, bis sich eine Schule dazu bereit erklärte, ich musste zwei Probetage absolvieren und bin nun seit Montag offiziell angenommen.

    Problem: Mathematik.
    Ich kann sagen: Ich kann nichts.

    Das letzte Mal, dass ich Mathematik intensiv behandelte, ist 3 einhalb Jahre her und schon damals war ich grottig.

    Nun haben wir also in der Oberstufe Analysis, als sei das nicht schlimm genug, habe ich durch die Aufnahmeverzögerung noch über zwei Wochen Stoff verpasst.
    In allen anderen Fächern komme ich dennoch hevorragend mit, nur in Mathe verstehe ich nicht das Geringste.

    Ich habe einen Freund, der gerade an seiner Physikdiplomarbeit sitzt und auch in Mathe recht fit ist, er wird mir helfen, hat aber momentan aufgrund des Diploms selten Zeit.
    Vermutlich werde ich nicht drum herum kommen, irgendwann Nachhilfe in Anspruch zu nehmen.

    Zunächst möchte ich aber dennoch damit beginnen, mir zumindest eine Basis aufzubauen, immerhin die Ansätze der Analysis nachvollziehen zu können.

    Ich hatte nun also Google bedient und entgegen meiner Erwartungen keine einzige, für mich hilfreiche, Homepage / Buchempfehlung finden können.

    Also frage ich euch.
    Was ich suche:
    Websites / Bücher, die sich mit der Einführung in die Analysis, 11. Klasse Oberstufe (selbstverständlich Grundkurs) beschäftigen. Ich hoffe einfach auf verständliche Erklärungen.
    Auch PC-Programme sind erwünscht.

    Ich möchte aber KEINE puren Übungsaufgaben, damit kann ich schlicht noch nichts anfangen.

    Vielleicht kann mir jemand helfen, ich würde mich freuen.

    Danke
    Dio


    EDIT:
    Bitte bitte den Titel korrigieren. Peinlich.

    NICHT: Mathe Oberstufe: Analysis = mein Tod. Suche Buch/HP zur Einfürhung / Hilfe
    SONDERN: Mathe Oberstufe: Analysis = mein Tod. Suche Buch/HP zur Einführung/Hilfe

    Danke :smile:
     
    #1
    User 12616, 11 September 2009
  2. Nachtwächter
    Meistens hier zu finden
    178
    148
    251
    Verheiratet
    Schau mal hier: http://www.oberprima.com/
    Dort werden per Video einzelne Abschnitte der Mathematik einfach erklärt.

    Ich kann dir außerdem die Programme wxMaxima und GeoGebra empfehlen. Beide kannst du dir kostenlos runterladen.

    Viel Erfolg.
     
    #2
    Nachtwächter, 11 September 2009
  3. Q-Fireball
    Q-Fireball (35)
    Meistens hier zu finden
    1.565
    133
    86
    in einer Beziehung
    Oder Quatsch mit mir?! :zwinker:

    Wo ist das Problem? Ich würde dir empfehlen hole dir vom deinem Freunde die Vorlesungen zu Höma 1 bis 2 und gehe das mal durch und wenn dein Freund noch die Einführungskurs der Uni besucht hat und die Mitschriften hat, ist das das Beste! Damit hast du zumindest ein Leidfaden und du siehst was du nicht verstehst. Aber beschäftige dich nicht zuviel mit der Mengenlehere (aber anschauen besonders den Funktionsteil)...

    Dann nimmst du dir am besten Bücher von deinem Freund nicht von den Mathematikern, besonders so Titel mit den Worten "Einführung" "Mathematik für Physiker" "1". Die schaust du durch und gucks welche du am verständlichestens findest.

    Wenn dir das ganz viel zu hoch erscheint, kannst du dir vielleicht noch ein paar Bücher kaufen. Aber besser ist gehe in die Bib und schau welche Bücher du gut verstehst, dein Freund hat bestimmt eine Bib-Karte!

    Das ist Arbeit, ja ich weis, aber es bringt dir nix, wenn ich dir ein Buch empfehle und du am Ende nix damit anfangen kannst. Darum schau doch erstmal bei den Ressourcen, die du und dein Freund hat (und der dürfte sehr viel Mathe gehabt haben, auch Kurvendiskussion).

    Überingens kann ich auch die Wikiseiten empfehlen!
     
    #3
    Q-Fireball, 11 September 2009
  4. squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    113
    35
    Single
    Off-Topic:
    Wie wahr :tongue:
     
    #4
    squibs, 11 September 2009
  5. Q-Fireball
    Q-Fireball (35)
    Meistens hier zu finden
    1.565
    133
    86
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    Mist dabei wollte ich das noch korrigieren habs dann aber gelassen/vergessen etc. und jetzt lass ich das lieber so stehen. :zwinker:
    Überingens kann Mathematik begeistern, schaut euch mal Mathematik zum anfassen auf BR Alpha an! Der Redner ist leider etwas einschläfernd durch sein Art, aber das was er sagt fand ich immer interessant. :zwinker:


    http://www.br-online.de/br-alpha/ma...-beutelspacher-mathematik-ID1207039260448.xml
    Und schau auch mal hier:
    http://www.br-online.de/br-alpha/grundkurs-mathematik/
    Aber bitte hole dir auch ein Buch dazu!

    Und das ist auch ganz interessant, für die, die sich fragen, woher die heutig Zahlendarstellung kommt:
    http://briefeankonrad.tripod.com/Lebenssinn/index.blog?entry_id=1614600
     
    #5
    Q-Fireball, 11 September 2009
  6. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Hi Diorama,

    ich musste mich vor einigen Monaten mit ganz ähnlichen Problemen rumschlagen, aber mit ein wenig Mühe lässt sich dieses Problem schnell lösen. Du musst kein Matheass sein :zwinker:.

    Ich empfehle dir [ame="http://www.amazon.de/Oberstufenmathematik-leicht-gemacht-Differential-Integralrechnung/dp/3867071667/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1252704806&sr=8-1"]'Oberstufenmathematik leicht gemacht - Band 1'[/ame], um dir einen ersten Überblick zu verschaffen und Grundlagen aufzuholen. Ich sage dir aber gleich, dass mir in meiner damaligen Situation ein Buch alleine nicht geholfen hat. In der Theorie mag alles noch nachvollziehbar sein, aber Mathematik ist anwendungsbezogen. Ohne Übung wirst du an anspruchsvolleren Aufgaben scheitern und frustriert das Handtuch werfen. Erarbeite dir erste Grundlagen mit o. g. Buch und kombiniere das mit Nachhilfe. Nach einiger Zeit überwindest du dein Mathetief und kannst Aufgaben auch ohne Nachhilfe lösen. Es ist anfangs einfach so, dass einem simpelste Rechentricks fehlen, sodass man schnell die Lust verliert. Deshalb wäre kompetente Hilfe angebracht :smile:

    Viel Erfolg. Ist wirklich nicht so schwer :smile:
     
    #6
    Linguist, 11 September 2009
  7. chrisA
    chrisA (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    33
    3
    nicht angegeben
    überleg dir nachhilfe zu nehmen! hätte ich im nachhinein machen sollen. hätte mir sehr viel zeit gespart und deutlich schneller zu besseren noten geführt. bei studenten ist es nicht so sehr teuer.
     
    #7
    chrisA, 11 September 2009
  8. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    War selbst nicht in der Situation, dass ich Matheprobleme hatte, habe es aber öfter bei Nachhilfeschülern mitbekommen: Problem war meistens die Umsetzung der Aufgabe. Von daher würde ich dir wie schon ein paar Schreiber zuvor empfehlen zu Beginn (zumindest) mal über Nachhilfe nachzudenken. Meist scheitern Aufgaben an Kleinigkeiten am Umformen oder Ähnlichem. Solche Probleme kann man alleine aber nur sehr mühsam überwinden. Wenn du jedoch Nachhilfe nehmen würdest kannst du die entscheidenden Kleinigkeiten wirklich Schritt für Schritt erklärt bekommen.

    Was mir noch aufgefallen ist ist, dass die Lücken die bestehen meist schon im Stoff der Unter- bis Mittelstufe liegen. Beseitigt man die aber nicht wird man mit dem Oberstufenstoff immer Probleme haben. Folglich reicht es vermutlich nicht, wenn du versuchst den momentanen Stoff zu lernen, du meist viel weiter vorne schon mal schauen, was du davon beherrschst. Dafür wäre es nicht falsch, wenn du dir einfach Schulbücher aus unteren Jahrgangsstufen schnappst und eben schaust bei welchen Aufgabentypen du Probleme hast. Wenn du Unter- und Mittelstufenmathe kannst dann fällt der Stoff der Obsterstufe schnell leichter.
     
    #8
    User 53463, 12 September 2009
  9. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Schon mal vielen Dank bis hierhin.
    Besagter Freund wird morgen auf einen Kaffee vorbeischauen, dann frage ich ihn mal nach den genannten Büchern.

    De Buchempfehlung von Linguist habe ich sofort besorgt, kostete ja nicht allzu viel.

    Zum Thema Nachhilfe:
    Ich muss zugeben, gerade wäre mir das fast peinlich. Ich sitze zur Zeit wirklich verzweifelt im Unterricht und verstehe überhaupt nicht, was ich tun soll.
    Mein Lehrer ist zwar optimistisch und behauptet, in zwei, drei Wochen habe ich den Dreh raus, aber ich glaube, er erkannte bis dato den Ernst der Lage nicht *lach*.

    Mich will ich in diesem Zustand ehrlich gesagt nicht einmal einem Nachhilfelehrer zumuten :/

    @ Nooby: Ja, das ist durchaus richtig, mir fehlt schon die Basis des Ganzen, die ja bereits in der Mittelstufe unterrichtet wurde. Damals war ich (bis auf Mathe... wobei ich da auch immer mit einer drei durchkam, weiß Gott, wie) sehr gut in der Schule, ohne, dass ich einen Finger dafür krümmen musste und war daher - unvernünftigerweise - verdammt selten anwesend, somit ich habe ich in Mathe kaum Kenntnisse :frown:
    Aber ich kann doch unmöglich von Null anfangen, jetzt?! Ich meine, ich muss sowieso schon Sotff aufholen, muss mich insgesamt wieder an das Schülerdasein, an Lernen und Konzentration gewöhnen, komme frühestens um 17 Uhr nach Hause - wie soll ich das bewältigen?

    Ich sollte laut Direktor in Mathe durchschnittlich mindestens auf meine 5, 6 Punkte kommen, das ist auch mein enziges Ziel... In den anderen Fächern bin ich gut und kann das ausgleichen.
     
    #9
    User 12616, 12 September 2009
  10. Q-Fireball
    Q-Fireball (35)
    Meistens hier zu finden
    1.565
    133
    86
    in einer Beziehung
    Och ich hatte Nachhilfe Schüler die auch gar nix hinbekommen haben. Man kann den ganz Stoff in ca. 3-6 Stunden erklären aber das Hauptproblem ist dann immer die Aufgaben lösen.
     
    #10
    Q-Fireball, 12 September 2009
  11. User 92848
    User 92848 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    115
    43
    21
    nicht angegeben
    Ich zeig mich jetzt mal bewusst wenig einfühlsam, mir ist schon bewusst dass du das jetzt völlig anders siehst - aber von unbekannten Dingen hat man doch meist eine völlig falsche Ansicht.
    Mathe ist wirklich nicht viel. In den 13 Schuljahren lernt man Sachen, die sich ein mittelmäßig intelligenter Mensch sicher in einem halben Jahr aneignen kann.
    Integral- und Differentialrechnung würde ich jetzt mal als Schwerpunkt der Schul-Analysis ansehen. Was man da kennen muss sind die Standardregeln, die man zum Integrieren und Differenzieren braucht: Kettenregel, Produktregel, so Standardableitungen wie d/dx x^n = n*x^(n-1) (damit hat man dann alle Wurzeln und Brüche auch schon abgedeckt) oder d/dx exp(x) = exp(x), dann die Regel für die partielle Integration und für die Integration durch Substitution. Alles was da hintersteckt ist die Regeln auswendig zu lernen und dann anzuwenden, also nicht viel mit verstehen. Und afair reicht das gut um den Ana Teil im Abitur zu bestehen.
    Häng dich da ein bisschen rein und das wird kein Problem. :smile:

    P.S.: Ich würd gleich mit den Büchern beginnen, die für das entsprechende Bundesland Unmengen an Abitur Übungsaufgaben bieten. Auch wenn du sie am Anfang nicht lösen kannst lernst du aus den Lösungen. Das ist meiner Meinung nach besser, als Theorie zu lernen, nach der am Ende ohnehin niemand fragt.
     
    #11
    User 92848, 12 September 2009
  12. Q-Fireball
    Q-Fireball (35)
    Meistens hier zu finden
    1.565
    133
    86
    in einer Beziehung
    Dumm irgendwelche Regeln auswendig zu lernen, find ich persönlich nicht richtig :schuettel:, leider Funktioniert das gut um weiter zu kommen, besonders im Studium. :mad: :flennen:
     
    #12
    Q-Fireball, 12 September 2009
  13. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    absolut!

    in der schule wird in mathe soviel grütze gemacht und sich nicht einfach auf das wesentliche beschränkt. das verwirrt die meisten nur und sonst gar nichts.

    differenzieren habe ich letztlich alleine mit der seite gelernt:

    http://calc101.com/webMathematica/Ableitungen.jsp

    und dazu dann noch den mathe pocket teacher fürs abi von cornelsen.
     
    #13
    wellenreiten, 12 September 2009
  14. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Genau den Zustand dass es dir peinlich ist, wenn du nicht verstehst musst du versuchen zu überwinden. Dass man viele Sachen nicht einfach so im Unterricht fragen kann ist klar, würde vermutlich dann auch viel zu sehr aufhalten. Aber vielleicht findet sich in deinem Kurs oder eben in der 12. oder 13. Klasse jemand, der dir das Ganze etwas verständlicher vermitteln kann. Dann wäre es sicher auch nicht so peinlich einfache Sachen zu fragen, wie wenn die Frage an den Lehrer ginge. Sicherlich ist das am Anfang gewöhnungsbedürftig, die Sache ist nur die, um es für dich alleine zu schaffen hast du vermutlich nicht genug Zeit. Immerhin wirst du vermutlich in einigen Wochen schon die erste Klausur schreiben.

    Du musst sicher nicht komplett bei null anfangen. Du solltest eben nur versuchen die Lücken die du hast so schnell wie möglich zu schließen. Dazu musst du vermutlich nicht die ganze Unter- und Mittelstufe wiederholen, du musst eben herausfinden, wo du Probleme hast. Nur das geht vermutlich mit einem Nachhilfelehrer (der durchaus auch in deiner Stufe o.ä. sein kann) schneller, da solche Leute für gewöhnlich die Knackpunkte an denen es meistens scheitert schon von anderen Nachhilfeschülern kennen. Wenn du damals mit fast nichts machen gut durchgekommen bist wird das auch einigermaßen schnell gehen. Und wenn du in den anderen Fächern so gut mitkommst musst du dann ja da weniger machen, gleicht sich dann vermutlich aus. Sicherlich kannst du auch versuchen nur mit dem jetzigen Stoff mit zu kommen, nur dann wirst du eben immer wieder Probleme haben und nie unabhängig von den Erklärungen anderer werden.

    Denke die Vorgabe vom Direktor ist realistisch. Bei uns gab es damals sehr viele, die immer wieder mit Mathe Probleme hatten. D.h. wenn die da dann regelmäßig unterpunktet hatten hatten sie nur äußerst wenig Spielraum sich mal wo anders einen Ausrutscher zu erlauben.
     
    #14
    User 53463, 12 September 2009
  15. Q-Fireball
    Q-Fireball (35)
    Meistens hier zu finden
    1.565
    133
    86
    in einer Beziehung
    Die einzige Regeln die man erstmal braucht ist x^n => n*x^(n-1). Wenn man dann Ketten und Produktregel kann, kann man fast schon alles. Was aber den meist schon fehlt, sind essentielle Dinge wie 1/x = x^(-1) und 2.Wurzel aus x = x^(1/2) etc.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 18:50 -----------

    Tja das sehe ich nicht so. Klar kann ich dir als Lehere die Formellsammlung in die Hand geben und sagen lern mal ausswendig, aber das bringt doch kein bisschen Verständniss, für das was man da macht!

    Kann N00by nur beipflichten. Das musste ich auch lernen, wenn einem etwas zu peinlich ist oder lieber nicht fragt, der ist der Wahre dumme...
    Und gerade dafür sind doch die Nachhilfelehrer da, auch die dümmsten Fragen zu beantowrten, ohne das sich der Fragende schämen müsste!
     
    #15
    Q-Fireball, 12 September 2009
  16. virtualman
    virtualman (32)
    Benutzer gesperrt
    1.001
    0
    5
    Single
    Jo du musst auf jeden Fall die Aufgaben rechnen! Hab ich auch gemacht.
    Wie? nee nich zu Hause, sondern wir haben da im Unterricht schon immer viel gemacht, und meist hab ichs da schon kapiert. is sicherlich auch bei jedem anders.
    und beim differenzieren und Integrieren usw... musst du dir halt das grundlegende klar machen.
    Die Ableitung einer Funktion ist halt der Momentananstieg, sprich es ist der Anstieg der linearen Funktion die eine Tangente in dem Punkt darstellt und die man dann an die Funktion legt.
    Die Integration ist dann halt genau das umgekehrte, sprich ein aufsummieren, und entspricht halt wesentlich dem Flächeninhalt unter einer Funktion.
    Das muss man fürs Abi halt nur wissen. In der Prüfung kommen dann halt sone Aufgaben wie Extrempunkte, Wendepunkte, Tangenten, Nullstellen usw..., oder halt die Fläche. So wars bei uns jedenfalls.

    Also ich habs recht schnell kapiert aber is halt bei jedem verschieden. im Netz gibts schon ganz brauchbare "Tutorials" die es recht gut erklären. Musst du einfach mal suchen.
     
    #16
    virtualman, 12 September 2009
  17. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Off-Topic:
    Wer leicht auswendig lernen kann, hat in der Schule in Mathe kein Problem, wenn er nur alle Lösungswege Schritt für Schritt wie Kochrezepte auswendig lernt.
    Mehr als das Nachkochen vorher schon zig mal durchgekauter Rechenwege wird ja sowieso nicht verlangt (höchstens wenn man 14-15 Punkte will, muss man vielleicht etwas mehr können).

    (Ich habe es aber nicht so gemacht, weil ich sehr schlecht Dinge auswendig lernen kann, aber dafür alles in Mathe schnell kapiert habe)
     
    #17
    User 44981, 12 September 2009
  18. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Wenn du mit autodidaktische Fähigkeiten nicht gerade gesegnet bist, dann wirst du um einen Nachhilfelehrer nicht herumkommen. Ich kenne eigentlich niemanden der schlecht in Mathe war und das nur durch Bücher hinbekommen hat. Lass dir von deinem Freund helfen, evlt gibts auch Leute in der Klasse die dir weiterhelfen würden. Ist es eigentlich eine ganz normale Schule oder so Abendschule?
     
    #18
    japanicww2, 14 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mathe Oberstufe Analysis
Winterkind
Off-Topic-Location Forum
1 November 2013
41 Antworten
Vampirflower
Off-Topic-Location Forum
30 April 2011
6 Antworten
Immortality
Off-Topic-Location Forum
13 Dezember 2006
4 Antworten