Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Matheklausur - Gelber Schein!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Traumfänger*, 13 Februar 2009.

  1. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Liebe Leser

    Folgendes musste jetzt einfach mal raus! :smile:

    Mathematik war noch nie meine besondere Stärke, dennoch versuche ich stets das Chaos aus Buchstaben und Zahlen zu verstehen. Vergeblich! Ich raffe es einfach nicht, bzw brauche um einiges länger als so manch andere. Ich lerne und lerne und lerne und nach den vielen Stunden ist einfach nichts haften geblieben. Was ich gestern noch konnte ist heute schon wieder vergessen. Ich verzweifle an den ein und den selben Aufgaben immer wieder aufs Neue - Doof! Mein Lehrer, mit dem ich nach dem offiziellen Unterricht mit ein paar anderen Mitschülern nochmals den Stoff wiederhole, verzweifelt auch schon. Ich hinterfrage Werte die eben nun mal so sind wie sie sind, ich verstehe die Zusammenhänge nicht etc. Kurz gesagt: Es macht einfach nicht "klick" in meinem Kopf!
    Heute stand nun eine Klausur an, für die ich noch bis heute Nacht gelernt und noch immer nicht verstanden habe. Deshalb entschloss ich heute Morgen, die Klausur mittels einem Attest zu verschieben. Nun bleiben mir noch ein paar Tage Zeit in denen ich mir die große Erleuchtung erhoffe. Jedoch plagt mich nun das schlechte Gewissen! Für viele von Euch ist diese Entscheidung sicherlich ein No-Go!

    Oder?
     
    #1
    Traumfänger*, 13 Februar 2009
  2. GreenEyedSoul
    0
    Ist doch egal, was wir davon halten.
    Wenn du denkst, dass dir in ein paar Tagen plötzlich die Erleuchtung kommt, dann ist es ok.

    Bist du noch in der Schule oder studierst du?
    Beim Studieren könnt ich's verstehen, in der Schule wär ich einfach hingegangen. Zumal die Nachschreibklausuren immer viel schwieriger sind.

    Aber wie gesagt: Ob dir hier die Leute sagen, dass sie deine Entscheidung gut oder scheiße finden ist doch total egal. Ist doch jetzt eh gelaufen.
     
    #2
    GreenEyedSoul, 13 Februar 2009
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Hast Du mal testen lassen, ob Du an Dyskalkulie leidest?

    Das fiel mir bei Deiner Beschreibung als erstes ein. Das ist eine Rechenschwäche, so wie es auch Dyslexie und Legasthenie gibt.

    Es ist sicherlich belastend, so viel Energie zu investieren, um dann das Gefühl zu haben, dass Du es einfach nicht verstehst. Nachschreibklausuren immer schwerer? Kann ich so nicht sagen, aber das ist ja auch egal. Jetzt hast Du noch einige Tage länger Zeit, aber auch Stress ;-).

    Ich finde "Blaumachen" nicht gerade super, aber da Du ja weißt, dass Dir die Klausur nicht erspart bleibt, ist es ja nur "Hellblaumachen" :zwinker:. Grübel nicht zu viel wegen des schlechten Gewissens, das führt zu nichts. Lieber produktiv arbeiten und Dich an den Stoff setzen.
     
    #3
    User 20976, 13 Februar 2009
  4. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich besuche einen einjährigen Vorstudiengang. Jedoch sind dies Aufgaben die ich vor Jahren schon mal hatte, sie aber bis heute nicht begriffen habe.
    Sicherlich kann mir das egal sein, jedoch sagt mir mein "moralisches" Empfinden, dass dies eine sau blöde Aktion war. *narf*

    @ Mos

    Das habe ich allerdings noch nicht getestet, was eventuell auch etwas mit meinem Eingeständnis zutun haben könnte. Zumal es auch nicht so ist, dass ich keine Hoffnung sehe, das nicht irgendwann zu verstehen. Jedoch brauche ich eben immer extrem lange um dem auf die Schliche zu kommen. Viel länger als so manch andere! Und habe ich es dann verstanden, so ist es spätestens nach einem neuen Thema wieder vergessen. :frown:
     
    #4
    Traumfänger*, 13 Februar 2009
  5. Dirk F.
    Dirk F. (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    93
    1
    Single
    Gehen wir mal davon aus, du leidest an keiner Krankheit, du hast einfach genau die gleichen Probleme wie die meisten Leute mit Mathe.

    Da hilft wirklich nur arbeiten: üben, üben, üben. Dafür muss man aber natürlich motiviert sein und das ist ja meistens das Hauptproblem.

    Anstatt dir hier also gut zuzureden oder deine Hinhaltetaktik zu kritisieren schlage ich vor wir reden über Inhalte: Was verstehst du nicht, wo können wir dir vielleicht helfen?
     
    #5
    Dirk F., 13 Februar 2009
  6. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Mir gelingt es zB. nicht, den Zusammenhang zwischen der gezeichneten Funktion einer Parabel und einer Textaufgabe nachzuvollziehen. Sitze ich vor solch einer Aufgabe, so weiß ich nicht was ich zu tun habe. Das Hauptproblem ist das Erkennen der Formeln, die Formeln an sich und die Variabeln. Ich erkenne einfach nicht nicht, das zB "b" für nichts bestimmtest steht sondern lediglich eine Variable ist, oder das ich x1 nicht mit x2 zusammenrechnen darf. OO Warum???? Versteht Ihr was ich meine?
     
    #6
    Traumfänger*, 13 Februar 2009
  7. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich

    Ich erkenne mich selbst in ihr wieder. Und ich sage dir: Wir üben, üben, üben, üben und raffen es trotzdem nicht. Da können wir solange üben und arbeiten wie wir wollen. Nach 50 Std lernen (übertrieben natürlich) raffen wirs. Nach 1-2 Tagen ist das wissen wieder weg. Wir müssen ja auch mal schlafen und spätestens dann ist alles wieder aus dem Hirn rausgelaufen. Egal wie motiviert man ist man raffts einfach nicht.
     
    #7
    Party_Girl, 13 Februar 2009
  8. joule
    joule (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    31
    0
    Single
    das mit dem attest ist doch vollkommen ok... solange man das nicht zu oft macht geht das in ordnung

    und schreib doch mal wo du hängst es gibt vielleicht ein paar leute die können dir hier nochmal weiterhelfen...
    ich weiß nicht ob dir das hilft, aber probier mal die mathematik nicht als chaos zu verstehen! denn eigentlich ist mathematik ein recht ordentliche sache mit viel struktur. probier mal nicht einfach stur zu rechnen und zu rechnen sondern einfach mal dieses für dich und viele andere scheinbare chaos zu ordnen.
    und wenns nicht "klick" macht dann hör einfach mal auf alles zu hinterfragen und verstehen zu wollen. nimm es einfach so hin und lern ein paar regeln/sätze whatever auswendig. machs andersrum erst rechnen können dann verstehen. bei manchen themen geht das ganz gut
     
    #8
    joule, 13 Februar 2009
  9. Dirk F.
    Dirk F. (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    93
    1
    Single

    Im Speziellen versteh ich nicht ganz was du meinst, vielleicht wäre ein Beispiel hilfreich. Inwiefern kannst du keine Variablen (ob sie nun b, x1 oder x2) heißen zusammenrechnen? "a + b" kann ich doch problemlos schreiben, klar solang ich nicht weiß welchen Wert a und b haben kann ich es nicht ausrechnen, aber...

    Im Allgemeinen ist mir das Problem schon klar, mit Buchstaben zu rechnen, die Zusammenhänge zwischen Funktionen und ihren Graphen zu erkennen erfordert schon abstraktes Denken. Das haben aber die wenigstens einfach so, das muss und kann man erlernen, man muss damit "einfach" vertraut werden.

    Wie gesagt, Beispiele wären gut.
     
    #9
    Dirk F., 13 Februar 2009
  10. Tobi08
    Tobi08 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    31
    0
    Single
    Also ich studiere mathe, wenn du irgendetwas wissen möchtest kannst du mich gerne fragen. Ich bin nicht immer da, aber wenn es mir möglich ist, dann beantworte ich dir gern deine Fragen.
     
    #10
    Tobi08, 13 Februar 2009
  11. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    Gegebene quadratische Funktion: y = 2x hoch2 − 12x + 13

    Und soviel dazu:

    A: aber das b² fehlt noch
    A: und 3² = 9

    Ich: aber warum nennen die das dann nicht einfach x sondern a?

    A: zur vereinfachung weil x immer eine gesuchte ist
    A: du kannst die binome scformel auch mit herzchen oder keksen schreiben
    A: das ist egal
    A: eine variable ist einfach nur ein platzhalter

    Ich: naja a in diesem fall doch auch oder?, nur dass ich es dann eben schon weiß

    A: du kannst die binomische formel auch mit x ,y und z formulieren

    Ich: hum

    A: ich formulier sie dir mal mit x dann ist es vielleicht erkenntlicher
    A: x² - 2 * x * y + y² = (x-y)²
    A:ist genau das selbe nur mit anderen buchstaben
    A: aber machen wir es mal mit der
    A: du hast also jetzt das binom
    A: und deine aufgabe ist x² - 2 * x * 3
    A: richtig ?

    Ich: ja fehlt noch y hoch 2
    Ich: oder?
    Ich: ist das dann 3 hoch 2?

    A: genau
    A: aber du musst ja damit die gleichung stimmt auf beiden seiten die 9 hinzumachen

    Ich: achsoooo
    Ich: ja klar :grin:
    Ich: juhu ich habs gerafft :grin:

    A: deswegen hast du dann x² - 2 * x * 3 + 9 = 16 + 9
    A: binomische formel und tada du hast (x-3)² = 25

    Ich: y = 2(x2 - 6x + 9 - 9) + 13 und hier schreibe plus/minus, weil ich keine zwei seiten habe? oder?

    A: du hast da auch 2 seiten

    Ich: ja y

    A: joa

    Ich: wieso schreibe ich dann da plus minus?

    A: ich weiss gerade nicht was du meinst

    Ich: ähm ja
    scheitelpunktform mit diesem plus 9 und minus 9

    A: das ist eigentlich genau das selbe

    Ich: und drunter steht dann das mit dem plus 9 plus neun, sind aber unterschiedliche sachen oder?
    Ich: das selbe?
    Ich: *gna*

    A: ja wenn du mal schaust
    A: y = 2(x2 - 6x + 9 - 9) + 13
    A: da ist wieder das binom drinnen
    A: x² - 2 * x * 3 + 3² - 9
    A: wenn du das das binom wie vorher nimmst
    A: haste (x-3)² - 9

    Ich: ich erkenne das nicht OO

    A: schau dir nur die klammer an
    A: lass den rest einfach mal weg
    A: y = 2(x2 - 6x + 9 - 9) + 13

    Ich: ja und wo ist das +9 hin?

    A: y = 2(x2 - 6x + 9 - 9) + 13 -----> (x² - 2 * x * 3 + 3² - 9)
    A: das + 9 ist das + 3²
    A: (x² - 2 * x * 3 + 3² - 9) durch das binom: x² - 2 * x * y + y² = (x-y)² = (x-3)² - 9
    A: (x² - 2 * x * 3 + 3² - 9) durch das binom: x² - 2 * x * y + y² = (x-y)² ----> (x-3)² - 9

    A: so dürfest es erkennen oder?

    Ich: drei hoch zwei -9 = 0
    Ich: also bleibt: x hoch 2 mal x mal 3 ?
    Ich: ne - 2

    A: *schmunzelt
    A: du brauchst diese 9
    A: deswegen fügst du sie ja erst hinzu

    Ich: achso ja, das ergebnis ist ja aber noch nicht fertig OO
    Ich: was ist denn nu x?



    Und ich habe es jetzt noch nicht verstanden, dabei ist das Stoff der 8. Klasse *schäm* :frown:((
     
    #11
    Traumfänger*, 13 Februar 2009
  12. joule
    joule (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    31
    0
    Single
    ah jetzt versteh ich was du mit chaos meinst... da blick ich dann auch schon nimmer durch^^:grin: und ich würd von mir sagen ich kann den stoff der 8. klasse grad noch
     
    #12
    joule, 13 Februar 2009
  13. Tobi08
    Tobi08 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    31
    0
    Single
    Die Antworten hast du dir aber gut gemerkt, dann ist ja doch was hängen geblieben.

    Jede Parabel hat die Form ax^2+bx+c

    wenn das a positiv ist geht das Ding immer nach oben.
    bei a negativ nach unten.

    Der Scheitel liegt übrigens immer bei (-b/2a) für x und (-((b^2)/4a)+c) für y. Kannst du ja auswendig lernen :smile:

    Kannst du ableiten?
    Dann kommst du immer ganz einfach auf den Scheitel.

    Bei diesem anderen Verfahren musst du es nur auf ne binomische Formel bringen.

    (x+1)^2 = x^2 + 2x + 1

    wenn du jetzt aber x^2+2x+3 hast dann musst du einfach schreiben -2 und +2. Weil das ist ja das gleiche wie +0.

    Dann steht da x^2+2x+3-2+2= also (x^2+2x+1)+2 und dass ist dann wieder (x+1)^2 +2.

    Klammern kannst du ja setzen wie du willst.

    eventuell kannst du dir auch http://www.graphmatica.com/
    runterladen, damit lassen sich leicht graphen zeichnen.
    Einfach oben in die Spalte y=x^2...
    Vielleicht lernst du es ja wenn du verschiedene Parabeln einzeichnest und immer wieder abwandelst und schaust was passierst :smile:

    Ach ja das a,b,c braucht man einfach, weil man mit den 3 Paramentern jede Parabel beschreiben kann, die es überhaupt gibt. Das a,b,c ist dabei beliebig mache nennen es auch ganz anders.
     
    #13
    Tobi08, 13 Februar 2009
  14. Dirk F.
    Dirk F. (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    93
    1
    Single
    Da geht es aber auch ganz schön durcheinander.

    Du willst/sollst in deiner Gleichung ein Binom finden.

    Wozu: damit kannst du wichtige Eigenschaften wie Nullstellen oder den "Scheitelpunkt" ablesen.
    Wie: Methode der quadratischen Ergänzung, Nullsummentrick.

    2x² - 12x + 13
    = 2(x² - 6x) + 13 | 2 ausgeklammert
    = 2(x² - 2*x*3 + 0) + 13 | eine 0 addiert
    = 2(x² - 2*x*3 + 9 - 9) + 13 | die 0 anders geschrieben, jetzt hast du ein vollständiges Binom, nämlich (x² - 2*x*3 + 9) = (x - 3)² (2. binomische Formel)
    =2( (x-3)² -9) + 13
    =2(x-3)² - 18 + 13 | die 2 ausmultipliziert
    =2(x-3)² - 5

    Der Trick besteht also darin "geschickt" eine 0 zu addieren. Das erfordert natürlich schon ein bisschen Kreativität, wenn man es aber öfters macht, sollte man das Prinzip verstanden haben

    Off-Topic:

    Wenn ich jetzt die Nullstellen haben will gehts wie folgt weiter

    Den Term gleich 0 setzen:

    2(x-3)² - 5 = 0

    umformen:

    (x-3)² = 5/2

    Wurzel ziehen

    x-3 = +/- wurzelvon(5/2)

    das +/- kommt daher, dass das quadrat von -a und a gleich ist)

    also:

    x = 3 +/- wurzel(5/2),

    oder

    x1 = 3 + wurzel(5/2)
    x2 = 3 - wurzel(5/2)



    Nur Mut, das ist erstmal etwas schwierig aber ich behaupte mit etwas Zeitaufwand kann das jeder verstehen.

    Du solltest halt wirklich die binomischen Formeln kennen, bzw sie mal nachrechnen um zu sehen, was da passiert, wo die einzelnen Terme (x², 2xy, y²) herkommen.
     
    #14
    Dirk F., 13 Februar 2009
  15. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    = 2(x² - 6x) + 13 | 2 ausgeklammert

    = 2(x² - 2*x*3 + 0) + 13 | eine 0 addiert (wo kommt die drei her und die zwei?) und wie kommst du von 2(x² - 2*x*3 + 0) + 13 der Gleichung auf die untere? Das sind ja völlig verschiedene Zahlen Oo
    = 2(x² - 2*x*3 + 9 - 9) |

    Dafür brauche ich dann die Formeln? Aber ich erkenne nicht welche ich anzuwenden habe :frown:

    Anderes Beispiel:

    Ich habe xyz +9 -9 = xyz +9 = xyz +9

    Man sagt bei beiden ist das Ergebnis gleich... aber warum? +9 -9 hebt sich doch auf und +9 +9 nicht... Oo
     
    #15
    Traumfänger*, 13 Februar 2009
  16. Tobi08
    Tobi08 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    31
    0
    Single
    (x² - 6x) Das ist doch schon fast eine binomische Formel.

    x^2 - 2*3*x + 0

    So was fehlt da jetzt?

    (x-b)^2 = x^2 - 2*b*x+b^2

    Da oben fehlt also dein b. Du kannst in der Mitte sehen das b=3 ist.
    Also musst du schreiben +9 und gleich -9.

    +9-9 ist ja gleich Null also hast du nichts verändert.

    x^2 - 2*3*x + 9 -9 = (x^2 - 2*3*x + 9) -9 = (x-3)^2 - 9

    Das kannst du ja jetzt zur übung wieder ausmultiplizieren dann steht wie der gleiche wie oben da.

    Und sobald du dann die binomische Formel hast, kannst du ja alles ablesen was du brauchst.
     
    #16
    Tobi08, 13 Februar 2009
  17. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Wofür musst du denn den Vorstudiengang machen?
     
    #17
    Schweinebacke, 13 Februar 2009
  18. Dirk F.
    Dirk F. (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    93
    1
    Single
    die 1. und 2. binomische Formeln haben diese Doppelsumme drin:

    x² + 2xy + y² oder eben x² - 2xy + y²

    also schreibst du die 6x um in 2*x*3, die 3 ist dann sozusagen dein y in der binomischen Formel


    2(x² - 2*x*3 + 0) + 13 = 2(x - 2*x*3 + 9 - 9) + 13

    9 - 9 = 0

    Ich hatte erst die 13 vergessen, tut mir Leid.

    Du brauchst hier eigentlich nur die 1. oder die 2. und welche du nimmst entscheidet ob vor der "Doppelsumme" also 2xy ein plus (1. binomische Formel) oder ein minus (2. binomische Formel) steht



    Die Gleichungen stimmen auf keinen Fall, egal was du für x, y und z einsetzt.
     
    #18
    Dirk F., 13 Februar 2009
  19. Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    132
    101
    0
    nicht angegeben
    x^2 - 2*3*x + 9 -9 = (x^2 - 2*3*x + 9) -9 = (x-3)^2 - 9

    Und hier fängt das Problem an. Ich sehe hier keinen Zusammenhang, nur noch ein Chaos aus Buchstaben und Zahlen :frown:
    Ich kann mich noch so anstrengen, in der nächsten Aufgabe sieht wieder alles anders aus... andere Zahlen, andere Buchstaben..etc.

    :geknickt: :geknickt: :geknickt:


    @ schweinebacke Wirtschaft :smile:


    die 1. und 2. binomische Formeln haben diese Doppelsumme drin:

    x² + 2xy + y² oder eben x² - 2xy + y²

    also schreibst du die 6x um in 2*x*3, die 3 ist dann sozusagen dein y in der binomischen Formel


    Achso! Ich veränder das einfach damit das diese Formel ergibt? Das ist aber schwer sich das herzuleiten, bzw das zu erkennen :frown:
     
    #19
    Traumfänger*, 13 Februar 2009
  20. Tobi08
    Tobi08 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    31
    0
    Single
    Rechne doch mal einen ganzen Haufen binomischer Formeln aus, solange bis du sie nicht mehr sehen kannst. Gleich 50 oder so, und dann wieder zurück. Irgendwann muss das einfach klick machen

    Die kannst du dir ganz leicht selber einfallen lassen, einfach (x-(+)b)^2 oder (b+(-)x)^2 und dann für b verschiedenes einsetzen.

    Binomische Formeln musst du vorwärts und rückwärts perfekt beherrschen. Es gibt einfach kein Mathe ohne binomische Formeln.^^
     
    #20
    Tobi08, 13 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Matheklausur Gelber Schein
MrXYZ93
Kummerkasten Forum
29 Juli 2013
41 Antworten
Test