Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Megakompliziert

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Murtin, 27 April 2006.

  1. Murtin
    Murtin (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    Single
    Hi,

    ich muss einfach mal meine Story loswerden und hoffe fuer das Ende der Geschichte noch irgendwelche Ratschlaege zu erhalten.
    Schoen waere es auch, wenn die Frauen hier mir vielleicht erklaeren koennten was in der Frau da so vorgeht/ging.

    Dann mal los:
    Zunächst muss ich etwas zu mir sagen. Ich habe frueher (also bis vor ca. 2 Jahren) sehr einsam und zurueckgezogen gelebt. Ich habe nichts unternommen wo ich den Umgang mit anderen Menschen oder aehnliches wirklich praktiziert habe, also bin und war ich entsprechend unbeschrieben. Zudem kommt noch, dass ich extrem schuechtern, zurueckhaltend und gutglaeubig und es mir schwer faellt meine Meinung zu vertreten. Ich hatte nur noch zwei "Freunde", die ich eigentlich nicht kannte. Wir trafen uns regelmaessig, aber ueber privates oder so haben wir nie geredet.
    Ich lebte in einem goldenen Kaefig und war damit sogar gluecklich. Dann bin ich durch einen Paukenschlag "wach" geworden, meine Welt brach zusammen und ich wollte mein Leben von neuem aufbauen. Das ist natuerlich extrem schwer, wenn man sich nicht gehen lassen kann, nur 2 Freunde hat und ohnehin keinen an sich heranlaesst.
    Langsam und durch glueckliche Zufaelle, habe ich mir 2 kleine Freundeskreise aufgebaut bzw. bin da reingerutscht. Da man im Inet so schoen anonym ist, habe ich da und auch teilweise im Freundeskreis ueber meine Probleme (v.a. Kommunikation; ich weiss immer nicht was ich reden soll...) geredet und warum ich so ungluecklich bin und wie ich keinen rechten Ausweg sehe.
    Da lernte ich einen netten, jungen Mann kennen, der meinte das gleiche durchgemacht zu haben. Wir haben uns haeufig im Chat getroffen und er versucht mir irgendwie zu helfen bzw. hat sich einfach meine Geschichte(n) angehoert. Das war vor gut einem Jahr. Irgendwann hat er mir mal online seine Freundin vorgestellt. Quasi als Uebungsobjekt, damit ich lerne mit Frauen zu reden. Beide kamen aus Koeln, ich aus Berlin. Mit ihr habe ich aber nur wenig gerdet.
    Dann ergab sich die Gelegenheit nach Koeln zu fahren und wir haben uns zu viert getroffen. Er hatte noch eine Arbeitskollegin mitgebracht. Naja, diese spielt keine Rolle. Es war ein schoener, netter Abend und wir verstanden uns ganz gut. Er musste frueher weg und so habe ich vorallem mit seiner Freundin noch geredet. Als wir uns trennten war es schon ein herzlicher Abschied.
    Ab da hatte ich mit ihr oefters Kontakt per ICQ. Sie hoert mir zu und ich ihr. Dabei merkte ich, dass sie in ihrer Beziehung nicht gluecklich war. Es fehlte ihr Naehe und Zaertlichkeit. Da habe ich immer gemeint, denn wir waren mittlerweile Freunde, dass ich damit kein Probleme habe, da das in meiner Natur liegt und ich wuerde sie in den Arm nehmen, wenn es ihr schlecht geht.
    Da ich (natuerlich ohne Erfahrung...) sexuell dennoch sehr aufgeschlossen bin, haben wir auch oefters ueber solche Sachen gewitzelt und sie wusste, dass ich noch nie etwas mit einer Frau hatte. So vergingen die Monate und im August letzten Jahres kamen beide ihre Freundin in Berlin besuchen und wir gingen aus.
    Ich war vorher sogut wie nie weg. Mit den Freundeskreisen entwickelt sich langsam etwas, aber wir haben da nicht den gleichen Musikgeschmack bzw. ich habe da noch Distanzen in mir.
    Bei denen hatte ich sie nicht und hab mich mitschleppen lassen. Sie hat mich gefuehrt und mit mir getanzt, waehrend er mit ihrer Freundin tanzte. Das ist auch schonmal etwas komisch v.a. weil sie durchaus sehr eng mit mir tanzte... Naja, am Ende haben die noch versucht mich mit der Freundin naeher zu bringen, aber da bestand kein Interesse. Am naechsten TAg waren sie wieder weg.
    Wir haben dann weiterhin per ICQ Kontakt gehalten und sie wirkte stets ungluecklich in der Bez. zu ihm. Ihr fehlte auch der Sex, denn bei denen lief nicht viel und sie ist da doch mehr drauf aus, aber sie war ihm immer treu. Dennoch hatte sie auch in Koeln oefter versucht ihn zu provizieren, indem sie mit anderen Kerlen rumknutschte, damit er sich aendert, denn reden, und sie haben viel geredet, hatte nichts bewirkt.
    Da sie Polin ist und sie in Koeln studientechnisch keine Zukunft sah, wollte sie in Stettin Grafikdesign studieren. Fand ich auch etwas merkwuerdig, nach 2,5 Jahren vom Freund soweit wegzuziehen. Da sie laenger in Stettin war als sie brauchte um dort alles fuer ihr Studium zu organisieren, wollte sie einen Tag zu mir zu Besuch kommen. Wir waren mittlerweile sehr gute Freunde (haben ueber so gut wie alles geredet). Ich wollte weiterhin den Umgang mit Menschen u.v.a. mit Frauen :smile: lernen und sie hatte Langeweile.
    Also trafen wir uns, sind in einen Park, haben etwas geredet, waren essen und sind zu mir, um den Tag ausklingen zu lassen. Ich wunderte mich schon, dass sie keine Anstalten machte zu gehen. Irgendwann bot sie mir eine Massage an, die ich ablehnt. Es wurde kuehl und wir sind vom Balkon rein und auf die Couche. Sie kam mir staendig naeher, aber ich wusste damit nix anzufangen mangels Erfahrung und sagen konnte ich auch nix. Bis sie irgendwann halb auf mir lag.
    Im Nachhinein, weiss ich, dass wir uns da ineinander verguckt haben. Liebe auf den dritte Blick quasi.
    Da haben wir dann erstmal geredet und sie war am Weinen. Ja, sie wollte mich verfuehren, aber sie sei im Moment so verwirrt und unsicher. Ich meinte, ich wuerde sie nie ausnutzen und sie haette ja einen Freund und ich will die Freundschaft nicht gefaehrden. Haben uns kurz ausgesprochen und sie ist dann fort.
    Sie hatte sich noch entschuldigt per SMS. Wir haben dann die naechsten Tage noch oefter ueber diesen Zwischenfall geredet.
    Ich bin andererseits kein Moralapostel und sehe Sex sehr gut getrennt von Gefuehlen (auch wenn es bei uns nicht geklappt hat :/).
    Da sie mich suess fand und es nur um Sex gehen sollte und ich noch nie hatte, haben wir uns drauf geeinigt, dass, wenn sie nach Stettin geht, sie vorher bei mir vorbei schaut.
    So haben wir uns dann Ende September getroffen und hatten Sex.
    3 Tage haben wir nur gekuschelt, mit einander geschlafen und gekuschelt. Genau einmal waren wir draussen Pizza essen.
    Wir haben auch noch intensiver ueber unsere Gefuehle und Gedanken geredet und gemerkt, dass wir uns emotional sehr aehnlich sind.
    In ihrer Gegenwart habe ich zum ersten mal richtig meine Gefuehel nach aussen gelassen, die ich vorher immer nur eingesperrt hatte. Das wurde spaeter dann zu einem Problem, weil ich davon ueberrumpelt wurde.
    Das lief die naechsten Wochenenden erstmal so weiter. Sie kam jedes Wochenende aus Stettin zu mir. Wir ging aber dann auch immer weg. Durch sie lernte ich das Nachtleben und neue Leute kennen. Ich fing an richtig viel Alkohol zu konsumieren und war einfach gluecklich mit dem neuen Leben. Ich wusste nun was mir fehlte und was ich wollte.
    Nach und nach mischten sich Andeutung hinein, dass sie wohl schon mehr epmfand fuer mich und ich merkte auch etwas, aber konnte es nicht einordnen. Liebe habe ich vorher nie wirklich gespuert.
    Dann, Mitte November, hat sie mir die drei magischen Worte gesagt "Ich liebe Dich". Ich war gluecklich, aber bat mir selbst noch Zeit aus, denn ich wollte sie nur, v.a. weil ich sie ja aus einer Beziehung riss, wenn ich mir 100% sicher sein konnte, dass es die Frau ist fuer den Rest meines Lebens. Ich haette eignetlich auch schon frueher meine Liebe gestehen koennen, aber ich wollte sie nunmal nicht bedraengen, aber so wohl wie ich mich bei ihr fuehlte, war die Sache von Anfang an klar. Die naechsten Wochenenden liefen dann so ab, dass wir uns staendig unsre Liebe kund taten und uns liebten. Jeder sah das. Wir wurden staendig angesprochen, ob wir zusammen waeren etc. Also eindeutig. Aber sie wollte den letzten Schritt erst machen, wenn sie mit ihrem Freund abgeschlossen hat. Dazu wollte sie ueber Weihnachten nach Koeln, weil sie sowas nur von Angesicht zu Angesicht regeln wollte. Ich gab ihr die Zeit, denn was haette schon passieren koennen (ich bin und war naiv...)
    Es hiess zwar oefter, dass sie zu Hause einen MAnn warten haette, aber letztendlich hat sie sich jeden in meine Arme geseht, weil sie sich so wohl fuehlte.
    Die ersten Tage in Koeln war Funktstille. Ich drehte am Rad, aber gab ihr die Zeit. Sie hatte vorher schon angedeutet, dass sie Probeleme mit ihren Eltern hat. Dann kam halt die Nachricht kurz vor Sylvester, dass mit ihm erstmal Pause sei, alles Geisteskranke und sie kam am 1.1. zu mir.
    Es war alles schoen wie immer und fuer mich "klar". Am 2.1. wo sie abends wieder los musste nach Stettin, brach sie aber in meinen Armen zusammen. Wir haben haeufig mit einander geweint, aber so noch nie. Sie sprach von der Enttaeuschun wegen ihrer Eltern, dass sie sich ein Zuhause wuenschte, dass sie einfach mit ihrem Leben nicht klar kommt und sprach sogar von Selbstmord. Ich brachte sie wie immer zum Zug und sie bat mich mitzukommen, was aber nicht ging, weil ich selbst beruflich eingespannt bin.
    Einen Tag spaeter kam, dann eine SMS, dass ihre Mutter sie heimgerufen hat, weil ihr (Ex-)Freund denen mal die Meinung gegeigt hat wie es um ihre Tochter wirklich steht. Sie schmiss alles hin und ging zurueck nach Koeln und war erstmal fuer eine Woche nicht erreichbar. Sie war in ein sehr tiefes Loch gefallen. Sie schrieb mir dann noch oefters Texte wo sie einiges erklaerte. Sie hat erstmal Tage nur geschlafen, voellig ausgebrannt. Sie wollte nicht zu ihm zurueck, aber sie braucht ihn als Freund. Da ich da noch Kontakt auch zu ihm hatte, weiss ich, dass er das nicht kapiert hatte und sie weiterhin als sein Maedel ansah. Sie wollte erstmal ihr Leben auf die Reihe kriegen, d.h. eine Therapie machen. Deswegen musste sie "die Sache zwischen uns" zurueckstellen, aber wenn sie frei ist, koennte man sehen. Ihre Depris ruehren wohl schon seit der Kindheit aus dem gestoerten Verhaeltnis zu ihren Eltern her. Immer nur Erwartungsdruck, keine Annerkung etc. Sie hatte die immer unterdrueckt, aber ihr Freund hat da in ihrer Seele nachgeforscht und deswegen kam alles wieder hoch. Das erste Jahr mit ihm war schon, aber dann ging's bergab, weil er investigativ wurde.
    Ich konnte damit natuerlich erstmal nix anfangen und habe ich mich dezent zurueckgehalten. Was kann man da als Laie auch schon machen v.a. wenn man 500km entfernt ist. Ich hatte nunmal ihre Worte in den Ohren: ILD, Er ist nur Freund, 2006 wird sich einiges aendern, In meinem Umfeld wird es schmerzhafte Konsequenzen geben. Sie hat dann 14 Tage braucht um wieder etwas Fuss zu fassen. Einen Tag nach einer dieser typsichen "Du fehlst mir so sehr"-SMS kam eine wo sie den Kontakt abbrechen wollte, aber nicht koenne. Er turnt die ganz um sie herum. Das macht es so schwer meinte sie. In "Panik" habe ich mir ein paar Tage freigenommen und bin kurzer Hand fuer einen Tag nach Köln. Wir haben ueber den Kontaktabbruch gesprochen. Sie meinte, sie koennte nicht wissen was in 12-14 Wochen waere (so lange geht die Therapie, die sie machen wollte (Gruppentherapie in einer Tagesklinik)) und koennte mich nicht warten lassen. Sie war da erst sehr kuehl und reserviert.
    Ich glaub ich kuerze mal ab, das liest ja eh keiner
    Kontaktabbruch stand nicht mehr zur Debatte. Sie liebt mich. Ich war dann am Wochenende darauf nochmals in Koeln mit Hotelzimmer und wir hatten dort wieder Sex. Ich war da natuerlich schon recht angefressen und wollte das eher so sehen, dass ich sehe wo ich stehe, weil sie meinte, dass sie Fremdgeherei nicht mehr wolle etc. Da sie aber mit ins Bett ist, war es fuer mich wieder "klar". Jedoch hat sie mir da gesagt, dass sie versucht hatte mit ihm zu schlafen (ist ja "ok", da wir alle drei Singles waren offiziell...) aber es nicht ging, weil sie nicht feucht wurde. Sie dachte es laege an ihren Depris, aber da bei mir alles flutschte liegt's wohl doch an was anderem. Aber es hat am Ende nur zu einem "das hat mir gefehlt" gereicht.
    Anfang Februar kam sie 2mal laenger nach Berlin. Beim ersten Besuch hat sie meine Liebe nicht in Worten erwiedert, aber immerhin: "Du hast mir so gefehlt". Ansonsten "schoen" wie immer. Jede Menge Sex und viel unterwegs. Als sie weg war, kam ne SMS, dass sie einfach nicht konnte, aber eignetlich wollte wegen ILD.
    Beim zweiten und letzten Besuch war sie 5 Tage bei mir. Ihr ging es schlecht wegen ihrer Tage, aber ich habe mich um sie gekuemmert. "Keiner war je zaertlicher zu mir" und staendig ILD und ich waere ihr Maennlein etc. Ein paar Tage zuvor hatte er endlich auch offizielle Schluss zu ihr gemacht. Daher hatte ich da schon gedacht, die Sache waere nun endlich klar.
    Das generelle Problem war, dass sie immer bei ihm in der Bude rumhing, weil sie keine eigenen hatte und zuhause nicht sein wollte wegen ihrer Eltern. Seit er "nur" Freund war, hatte er sich aber komplett zurueckgezogen. Das hat sie mir immer vorgeheult. Deswegen und weil ich zu dem Zeitpunkt auf Arbeit und mit mir selbst zu kaempfen hatte, habe ich kein so selbstsicheres Bild abgegeben.
    Sie fuhr dann wiedermal nach Koeln und eine Woche spaeter sollte Therapie losgehen. Sie wollte noch zu einem Psychologen, aber nicht allein, sondern mit ihm (als Freund). Er lies sie aber sitzen und hatte den Abend vorher lieber durchgesoffen bei ner Freundin von ihm verbracht. Dann fing die Therapie an und wir haben viel telefoniert. Ich war also fuer sie da. Nach der ersten Woche Therapie kam an dem Wochenenden (letzte Februarwochenende) der grosse Knall.
    Sie hatte durch Zufall herausgefunden, dass er mit einer anderen im Bett war (warum auch nicht... er ist nur ein Freund). Das hat sie dermassen aus der Fassung gebracht zumal sie dann noch Fotos(!) dazu bei ihm auf dem PC gefunden hatte... Ich rief sie an, als sie mir deswegen ne SMS geschickt hatte. Wir haben drueber geredet und ich meinte leicht daher gesagt, dass sie wohl dann doch mehr fuer ihm empfindet wenn es sie so sehr trifft. (Ich mein... die waren fast 3 Jahre zusammen, da sind die Gefuehle sicherlich nicht sofort weg.)
    Naja, zwei Tage spaeter kam dann der Tag der Entscheidung. Sie meinte sie haette ueber alles und das was ich ihr gesagt habe nachgedacht und sich mit ihm zusammmengesetzt. Beide wollen es nochmal probieren, alles vergessen was vorher war, an der Beziehung richtig arbeiten und seien sich absolut ehrlich.
    Das hat mir natuerlich den Boden weggezogen und ich habe ihr einfach einiges an den Kopf geworfen und v.a. ueber ihn "hergezogen". Dass es nur eine Affektreaktion sei, wie sie ihn nehmen kann, wo sie meinte sie waere so enttaeuscht von ihm, dass ich ihm nicht abkaufe, dass er sich geaendert haette (hat er auch erst seit er sie verloren hatte...) etc pp
    Es stand noch im Raum, dass sie nach Berlin kommen wollte, aber aufgrund dieser Entwicklung haben wir das natuerlich "ausgesetzt". An dem Wochenende darauf hat sie mir dann eine Mail geschrieben, dass sie kommt, weil sie mir das klaerende Gespraech schuldig sei . Sie will aber von einem potentiellen Partner abschiednehmen und ich solle mich wegen der Worte bei ihm entschuldigen. Er will das so.
    Das ist noch ein Punkt bei denen. Er liest bei ihr in der History... Tolles Vertrauensverhaeltnis...
    Sie hat sich nunmal entschieden und ich soll es akzeptieren. So ich habe dann noch mit ihm geredet per Chat wofuer ich mich den entschudligen soll. Naja, dabei kam heraus, dass sie ihm wie er denkt, alles gesagt hat was zwsichen uns war. Dabei galt zwischen ihr und mir die Absprache, dass z.b. der Sex nicht erwaehnt wird, denn wir wissen, dass es daran nicht lag. Wir haette uns auch so verliebt. Ich dachte da aber er wuerde alles wissen und haette beinah mich wegen des Sex mit ihr entschudligt, aber da hat sie wohl von aussen eingegriffen und gemeint, ich soll aufhoeren, sonst kommt sie nich nach Berlin.
    Alles sehr komisch.
    Ihr Begruendungen waren auch noch fuer die Entscheidung, dass er ihr nun halt alles geben kann was sie braucht (wie geil 8[ ), beide den gemeinsamen Wunsch nach Familie haette, sie jemanden braucht, der sie so liebt wie sie ihn etc pp. Andererseits hatte sie auch immer gefragt, ob ich das fuer einen Fehler halte und ob es vielelicht nicht nur Abhaengigkeit sei und immer wieder "Was soll ich nur machen?". Als ich da noch meinte, ich koennte mir keine andere Frau ausser sie vorstellen, meinte sie es waere ein schoene Vorstellung...
    Ich habe dann immer wieder nachgefragt wie es ihr geht und so. Dabei kamen ihre Antworten meist mit kuesschen oder zu Zeitpunkten wo ich wusste, dass er arbeiten ist...
    Sie wurde dann krank und da sie in Berlin bei ihrer Freundin uebernachten wollte hat sich so ein Termin um den anderen verschoben. Es kamen dann zwar noch Texte als sie krank war wie "Ich waere so gern in Berlin", aber das ging mit der Zeit zurueck und es verstrichen 2 Monate und ich dachte schon, dass es keinen Sinn mehr hat, denn slebst wenn ncoh Empfindungen fuer mich da waeren, die Zeit haette sie hinweggewischt.
    Ich war am Boden und wirklich fertig die 8 Wochen. Ich konnte nicht begreifen, wie sich die Liebe so schnell komplett umkehren kann. Einerseits wusste ich was sie bei mir empfand und ich wusste sie kann sich nicht von jemanden trennen (sie hatte eine Beziehung davor, die 5 Jahre ging, aber nach dem ersten Jahr schon kaputt war), andererseits sprachen die Fakten immer mehr dafuer, dass sie wirklich zu ihm will und es sich festigt.
    Bis dahin haette ich dann wirklich jedem Recht gegeben, der meinte sie ist ne Schlampe, spielt mit Dir usw. Das passte einfach alles zu sehr in das Schema.

    Dann kam sie wirklich letztes Wochenende nach Berlin. Ich dachte, ich haette nichts zu verlieren und wollte ihr einfach nur alles sagen.
    Ich haette erwartete, wenn ich ueber die Entscheidung rede, dass sie einfach abblockt oder sagt "ich liebe ihn nunmal", aber es kam nur, ich sei zu gut fuer sie, sie will mich da nicht weiter reinziehen und immer wieder, dass, da sie eine Entscheidung getroffen haette, diese auch durchziehen muesse... (Fuer mich hatte sie sich aber schon mehrfach fuer mich entschieden... naja)
    Als ich dann nochmal auf ihn einging und meinte, dass ich nicht an den Zufall glaube, dass er genau schluss macht, wenn sie ihn so sehr braucht, er sich dann zurueckzieht, sie haengen laesst und noch mit ner anderen rummacht und Fotos so plaziert, dass sie sie leicht finden kann, hat sie gar nicht verteidigt. Das wuerde ich aber erwarten, wenn meine "Liebe" angegriffen wird. Sie wurde ruhig und nachdenklich.
    Er hatte mal meine Telefonnummer auf Arbeit und die meiner Eltern einfach so herausgefunden als sie zu Sylvester abgehauen war... Irgendwie ueber's Finanzamt und er meinte mal er werde die Sache jetzt auf seine Art angehen.. daher meien Zweifel an den Zufaellen...
    Sie hat mir noch viel von der Therapie erzaehlt und dabei viel geweint. Ich habe sie getroestet und sie kam in meine Arme. Es taete ihr gut, aber auch weh... (also das mit meiner Umarmung).
    Die ganze Zeit ueber habe ich mich dennoch bei ihr wohlgefuehlt und ich habe immer wieder das Glitzern in ihren Augen gesehen. Wir sind noch durch einen Park und noch in ein anderes Cafe.
    Da hab ich dann gesagt, dass ich sie einfach nicht verliern kann, so aber den Kontakt abbrechne muesste, aber auch das nicht kann. Ich musste sehr weinen und sie hat mich getroestet, gestreichelt, mit den Haaren auf meinem Arm gespielt etc. Am Ende haben wir uns dreimal richtig gekuesst und einmal davon war es wie frueher, sie hat sich dabei gehen lassen... Die Initiative ging von mir. Es war kein Test, ich folgte nur meinem Herzen. Sie hat sich nicht gestraeubt. Das wuerde ich auch nicht von jemandem erwarten, der an einer Beziehung arbeitet. Es kam auch noch heraus, dass er laengst noch nicht alles weiss, dass sie doch nicht alles vergessen kann was war etc. Also fuer mich alles keine Grundlage fuer eine Neuauflage deren Beziehung.
    Sie wollte dann den Tag erstmal sacken lassen und hatte um 20 Uhr eine Verabredung mit ihrer Freundin. Habe ich bsi dahin gebracht und es war ein herzlicher Abschied mit Kuss...
    Mein Fazit ist, dass sie mich doch weiterhin ueber alles liebt, wenn nicht einmal seine Gegenwart und 2 Monate Pause wirklich etwas dran geaendert haben, denn am naechsten Tag kam folgendes SMS:
    "GuMo. Bin verwirrt und traurig. Ich sollte Dich hassen, kann aber nicht. Du haettest mich nicht kuessen sollen. Sehne mich nach
    Deinen Lippen und liege im Bett und mein Herz schlaegt heftig. Dennoch muss ich an der Entscheidung festhalten, weil sie momentan richtig ist. Ich kann vorerst nicht anders. es tut mir leid. ich habe Angst vor deinen Augen, deswegen nur ne SMS. mehr halte ich nicht aus."
    Ich habe ihr dann mit einer laengere Mail geantwortet wo ich ihr im Prinzip sage, dass sie mich mehr liebt und es bei denen schon allein deswegen nich funktionieren wird, weil ich weiss, dass, wenn sie ihn kuesst, sie an mich dabei denkt. Mich wundert vorallem das "vorerst" und "momentan" in ihrer SMS... Jemand der jemanden liebt, sehnt sich doch nich so sehr nach den Lippen eines anderen, oder?
    Fuer mich ist dies alles ein Zeichen, dass sie sich im Moment selbst betruegt und es Sinn ergibt um sie zu kaempfen. Nur wie?
    Ich geb ihr jetzt erstmal die Zeit. Sie ist am Ball. Sie wird wohl fruehstens am Wochenende antworten, weil sie unter der Woche durch die Therapie ausgelastet ist.
    Was auch die ganze rueber kam, dass sie die Entscheidung fuer eine Therapie und den (voruebergehenden Verbleib in Koeln, denn sie will nach Berlin zum Studieren...) mit der Entscheidung nach einem Partner verbindet und untrennbar sieht...

    Hier also nochmal die Fragen:
    Was geht nur in der Frau vor?
    Wie kann ich sie zurueckgewinnen? (Ich wuerde nach Koeln gehen, will eh meinen Arbeitsstelle wechseln und habe mich voll im Griff)

    Oder postet einfach eure Meinung.
    Das war schon die Kurzfassung. Ganz schoen harter Tobak fuer die erste Beziehung und dann auch noch Traumfrau ^^ (Ja, ich traeume seit Wochen von ihr (nicht sexuell..)).
    Puh.
     
    #1
    Murtin, 27 April 2006
  2. SchwarzerEngel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.160
    121
    0
    Single
    Sooo ich hab mich durchgekämpt :zwinker:
    Irgendwo in der Mitte von deinem Text hab ich mal nen Abschnitt nicht so ganz geschnallt aber glaub den größten teil hab ich verstanden ....
    für mich klingts so als wüsse sie einfach nicht was sie will. auf jeden fall hängt sie noch sehr an ihm, denke aber auch dass sie an die hängt sonst wäre sie sicher nicht noch einmal zu dir gefahren etc...
    das mit ihm wird wohl auch sone gewohnheitssache sein... meinst du, dass er sie vielleicht unter druck setzt mit irgendwas??
    naja also ... lass dich nciht verarschen und kaputt machen!!
    hast du ihr schon mal gesagt, dass du bereit wärst zu ihr zu ziehen?
     
    #2
    SchwarzerEngel, 27 April 2006
  3. MrEvil
    MrEvil (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    755
    101
    0
    Single
    Was geht nur in der Frau vor?
    -Das weiß man nie.ist aber irgendwie typisch das Verhalten.Ich kenn das schon zu genüge.

    Wie kann ich sie zurueckgewinnen?
    -Entweder Du klärst ihr Sie mal auf,öffnest ihr Die Augen. (wenn sie net reagiert, lass sie in Ruhe bis (bzw falls) sie endlich selbst drauf kommt)
     
    #3
    MrEvil, 27 April 2006
  4. Murtin
    Murtin (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    Single
    Danke fuer die Antwort. Ja, es ist viel Text und ich kann nicht gut "geschichten erzaehlen", aber das hat sich alles ueber ein halbes Jahr abgespielt.

    Was hast Du denn nicht verstanden? Bei ihr kamen irgendwann Depris wieder auf, von denen ich vorher nichts wusste. Genau da als sie in Koeln war "umzusehen was sie noch hat", aber eigentlicher Ausloeser ist ihre Kindheit. Er hat die Depris aber als sie bereist verdraengt waren wieder hervorgeholt. Ihr Massnahme war nun ihr "Leben in die Hand zu nehmen". Das ist ja alles soweit ok...

    Ja, natuerlich wird sie an ihm haengen, schliesslich waren und sind sie zusammen, aber so wie ich sie kennengelernt habe, ist sie keine, die schlussmachen kann. Sie heulte mir mal in den Armen "haette er doch nur schlussgemacht" vor.

    Ich habe ihn ja erlebt und er kann schon geschickt in Menschen reinschauen. Ausserdem galt seine Aussage als er erfuhr, dass sie jemand anderen im Herzen hat, dass er ihr bei ihren Problemen helfen will, sie ihm dafuer bei den Beziehungsproblemen helfen soll oder sie kann ihn komplett vergessen.
    Als ich das letzte mal mit ihm sprach und die bereits eine Wochen wieder zusammen waren meinte er: "Wenn jetzt wieder was passiert, dann ist es absolut vorbei und ich hinterlasse brennende Hoelzer". K.A. was er meint, aber er ist kein Schlaeger oder so.
    Ich unterstelle ihm keine boese Absicht, aber mit diesem Hintergrund und ich denke sie weiss, dass es absolut vorbei ist, wenn sie nochmal oeffentlich schwankt und ihrer Abhaengigkeit von ihm (sie kann nicht immer nach Hause und hat sonst nicht so viele echte Freunde) auch wegen der Therapie (er ist jemand, der fuer sie wie ein Anker scheint), ist sie da gehoerig unter Druck...

    Als sie meinte, sie haette keine Kraft fuer eine Beziehung, habe ich mich zurueckgehalten und sie nicht unter Druck gesetzt. Er ist ja dann gleich voellig zurueckgezogen geworden...

    Das habe ich ihr einmal gesagt, aber schon viel oefter gesagt. Da war ich noch von ihr "angesteckt" und dachte ich haette selbst ernste Probleme und wuerde nur weg von hier wollen. Als ich es ihr sagte, habe ich es aber so gesagt (weil sie da bereits wegen ihm niedergedrueckt war, da sie ihn als Freund brauchte, er aber lieber bei anderen Freundinnen Router installierte [ein Zeichen fuer mich,d ass er sie nicht so stark geliebt haben kann...]), dass ich es vor hatte, aber jetzt unter diesen Umstaenden nichte koennte. Solange sie sich nicht festlegen kann, kann ich nicht einfach mein Leben hier aufgeben.
    Ihre Reaktion war da einfach nur "Du meinst es also wirklich ernst?". DAbei war sie ein wenig erstaunt.

    Im Dezember als noch alles "rosig" aussah ("Deine Chancen stehen besser als Du glaubst.") und wirklich alle die uns kannten gesehen haben, dass sie mich anhimmelte, habe ich ihr immer wieder gesagt, dass ich nur sie will, sie ist die eine etc.

    Aktuell hat sie wohl einfach nicht die Kraft fuer mich. Sie hat Angst, weil sie wohl denkt, sie muesste alles in Koeln aufgeben. Vorallem ihre Familie, aber ich wuerde ja hinziehen... K.A. wie ich ihr diese Angst nehmen kann...
     
    #4
    Murtin, 27 April 2006
  5. Katsumuto
    Katsumuto (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Puh,hey Engelchen^^

    Hab mich auch durchgekämpft...Hm,du liebst sie richtig oder?
    Ich kenn das ungefähr was du gemacht hast.Habe 4 Jahre lang sämtliche Gefühle beblockt (wegen einer schlechten Erfahrung),hab nur einen wirklich guten Freund+(noch) meine Freundin...
    Weiß auch nicht so recht wie ich dir da helfen kann.Mein,du tust doch schon alles.Was willst du denn noch machen?Kannst ihr natürlich noch ein paar süße sms schicken und schauen was passiert...oder du vergisst sie und schaust dich nach einer anderen um.Der letztere ist wahrscheinlich der schwerste von allen,aber in dieser Situation womöglich der Beste...Kann mir vorstellen wie Scheiße es dir geht.

    Bei mir ists so,dass meine Freundin sich innerhalb von 3-4 Tagen nicht mehr sicher ist ob sie mich noch liebt...Letzten Sonntag hatten wir noch Sex (und den haben wir nur um unsere Liebe zu spüren) und sie hat mir ne süße Karte und so geschenkt.Und nun?Seit Dienstag ist sie komisch und heute sagt sie auf einmal sie ist sich nicht mehr sicher...gut,konnte sie davon abbringen,aber sie wollte drüber nachdenken,toll,kann mir schon ausrechenen auf was für Ideen sie wieder kommt...-sry,will hier keinen mit meinem Problem nerven.
    Wer interessiert ist,kann ja mal hier reinschauen Will mal Eure Meinung hören!
     
    #5
    Katsumuto, 27 April 2006
  6. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Hab mir jetzt auch alles durchgelesen, und würde dir gerne weiterhelfen aber so was richtig sinnvolles fällt mir jetzt auch nicht ein... Ich würde ihr einfach weiterhin zeigen dass du sie liebst, aber eben das richtige Mittelmaß finden, nicht dass sie sich belästig fühlt.
    Vielleicht tröstet es dich, du bist nicht der einzige mit Problemen mit "rätselhaften" Frauen die nie, oder plötzlich nicht mehr wissen was sie wollen... Scheint ja irgendwie schon Standard zu sein! Zumindest kommt es mir so vor...:frown:
     
    #6
    User 56700, 27 April 2006
  7. Murtin
    Murtin (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    Single
    Vielen Dank fuer eure Muehe.

    Ich wollte nochmal etwas dazu sagen, dass sie mich verarscht. Das haette ich ja auch gedacht bis zum letzten Wochenende. Das haette mir wirklich das Herz entzweigerissen, waere es dabei geblieben, aber ich habe ganz deutlich gespuert, dass sie mich nicht absichtlich so verarscht.
    Es bleibt fuer mich einfach die Frage, wie kann sie glauben ihn so sehr zu lieben, dass sie sich nach immerhin 2 Monaten (sie will ihm ja schon einige Zeit nachgelaufen sein) meinen Lippen so sehr verfaellt, dass Angst vor meinen Augen hat? Wie kann sie ernsthaft auf eine Neuauflage der Beziehung hoffen, wenn sie ganz offenbar kein Stueck mit abgeschlossen hat und deren Vertrauensgrundlage ohnehin kaputt ist (er liest ihr pirvates, sie verheimlicht ihm einiges)? Ich kann mir nicht vorstellen was sie ihm zu unserem Treffen gesagt hat...

    @MrEvil:
    Zum ersten meinte ein Freundin, als ich ihr das erzaehlt, alles komplett logisch... Sie kannte die Geschichte, weil sie auch schon so gehandelt hatte, aber ohne seelische Probleme zu haben. Naja, aber so recht helfen kann sie auch nicht.
    Zu zweiten habe ich ja an dem Tag versucht sie aufzuklaeren. Das ging vorher ja nie, weil SMS oder Chat ist doof, da kann sie sich einfach so entziehen und dicht machen und am Telefon ist es auch schwer, denn da kann ich nicht so gut reden wie in echt.

    @Katsumuto:
    Ich habe nicht 4 Jahre alles geblockt, ich habe als Kind schon angefangen mich zurueckzuziehen. Also meine ersten 26 Jahre war ich quasi in Einzelhaft. Wir sind viel umgezogen, ich war Einzelkind und schuechtern, aber ueberall beliebt und gluecklich. Doofe Kombination. Aber das ist ein anderes Thema.
    Bei mir ist ja grad der Witz, dass es umgekehrt scheint. Es schien erst so, dass sie mich auch (ihre Worte waren in der Woche nach der Entscheidung echt hart "Warum ruft Du mich an?" "Du willst wissen wie es mir geht? Scheisse. Bitte sehr, jetzt weisst Du es.") etc. einfach kalt abserviert. Aber diese Haerte war ich von ihr schon irgendwie gewohnt. Ganz offensichtlich empfindet sie aber noch anders.
    Leider ist das mit einer Neuen suchen bei mir nicht so einfach. Ich geh nunmal noch immer nicht auf andere zu und lass eher wenige an mich heran, daran arbeite ich aber. Ich bin "meiner Frau" ja auch nur so nahe gekommen, weil wir erst die Distanz des INets hatten und dann direkt im Bett gelandet sind. Wir haben also das Pferd falsch herum gesattelt. Selbst wenn es ginge, ich weiss spaetestens jetzt, denn vorher wusste ich es nicht wirklich, weil ich sowas ja noch nie empfand, dass ich keine andere haben kann, weil sie die ist, die ich will. Ich bin nicht so wie er, der sich dann einfach ne andere angelt, weil er "weiss wie Frauen ticken"...


    @bmwstar481: Konkrete Hilfe ist natuerlich schwer. Zur Zeit ist es auch einfach, da ich abwarten kann/Muss. Ich habe ihr die Mail geschrieben ueber die sie hoffentlich nachdenkt. Dazu hat sie momentan wohl nicht die Zeit oder den Nerv. Ich bedraeng sie nicht. Sie ist aber am Zug.
    Ich werde ihr wohl, wenn sie sich nicht meldet, am 1. Mai ne SMS schicken. Einfach mit dem Text, dass ich hoffe, dass es ihr gut geht, dass ich ihr ne gute Woche wuensche und dass ihre Therapie erstmal vorang hat vor unserer Sache.
    Ich hoffe, das ist eine gute Loesung/Idee.
     
    #7
    Murtin, 27 April 2006
  8. Katsumuto
    Katsumuto (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Da wünscht man sich,man hätte am Besten nie Gefühle zugelassen oder?So gehts mir zumindest grade...Glaube,es gibt keinen "richtigen" Weg für dich.Das löst sich von alleine zu deinen Gunsten oder nicht.Weiß das klingt hart,ist bei mir aber auch so...
    Ich weiß,es ist so schwer,den Menschen zu verlieren,von dem man weiß er/sie war der richtige fürs Leben...mir gehts auch so,wenn meine Freundin heute Schluss macht,dann habe ich keine Ahnung was ich mache....:cry:
     
    #8
    Katsumuto, 27 April 2006
  9. Murtin
    Murtin (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    Single
    Naja, mein Problem ist eher, dass ich dahingehend nichts fuer die Zukunft gelernt habe, als dass ich weiterhin nicht weiss wie ich auf Frauen zugehen soll. Das fiel bei ihr weg. Als wir bei unserem ersten richtigen Treffen im Park unterwegs waren, hatte sie mich gefragt "Hast Du absolut keine Fragen an mich?" - Ich: "Nein." Ich habe einfach zu oft einen leeren Kopf. Aber wie gesagt, dass ist ein anderes Thema und gehoert wohl eher in ein Psychologieforum :smile:
    Sie beansprucht einfach bei mir in allen Bereichen ein Topposition. Sie riecht so gut, sie schmeckt so gut, sie konnte singen, konnte 5 Sprachen fliessend, konnte kochen, konnte tanzen, ist intelligent, hatte den gleichen Humor, gleichermassen sexuelles Verlangen usw. usf. wie soll ich das jemals verarbeiten? Zumal es nicht im Streit oder so auseinader ist, sondern "nur" weil sie wegen ihrer Psyche Heim musste.
    Fang bitte einfach noch nicht an, in Deinem Fall schwarz zu sehen. Erstmal abwarten... Man macht sich sonst nur kirre. Wenn ihr Handy aus ist, dann will sie wirklich Ruhe. Nicht nur vor Dir, sondern vor allen. Sie wird sich melden! Ganz sicher.
     
    #9
    Murtin, 27 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten