Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

mehrdimensionales liebesintergral :)

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von büschel, 17 Februar 2006.

  1. büschel
    Gast
    0
    so an alle mathe- & liebesfreaks

    1: sex:
    -kann ganz geil sein +
    -kann schlecht sein -

    2: liebe:
    -kann glücklich und heiter sein +
    -kann schmerzhaft & traurig sein -

    3: Beziehung:
    -kann beide voranbringen (das leben bereichern) +
    -kann einzelne hemmen (das leben verderben) -

    4: solo:
    -frisch frei fröhlig +
    -einsam, alienartige selbstwahrnehmung -

    jetzt sehen wir die vier aspekte (dimensionen) jeweils als eine funktion der zeit, die je nach zeitpunkt positiv oder negativ sein kann (je nachdem was oben zutrifft und in welchem masse gut oder schlecht) oder null wenn es nicht zutrifft oder sich alles in allem gut und schlecht die waage hält

    nun machen wir ein zeitintegral für jede dimension einzeln von t´=geburt bis t´´=tod
    und merken uns das ergebnis und bauen daraus einen vierdimensionalen ergebnisvektor wo jede komponente die lebensgesamtbilanz für jeden aspekt einzeln darstellt

    und uns die frage stellen ob für jedes leben das gleiche ergenis rauskommt; es können ja schliesslich verschiedene funktionen über verschiedene zeitintervalle integriert das gleiche ergenis liefern (auf gut deutsch: verschiedenste lebenswege das gleiche mass an zufriedenheit erzeugen)

    wir können aber auch eine zeitabhängige eindimensionale funktion bauen -mit den oberen funktionen als zeitabhängige variable- die die kombination bewertet (zB wenn sex=true und liebe=true, dann wird der faktor sex*liebezusätzlich mit einer positiven zahlmultipliziert; sex mit liebe am mittwoch ist besser als liebe montag ohne sex + sex am dienstag ohne liebe :zwinker: )
    wobei dies zusammengesetzte funktion auch die persönlichkeit miteinbezieht
    und uns auch da wieder fragen ob der endwert lebensgeschichteninvariant konstant und fest ist

    weil falls ja: könnte man dran glauben, dass egal was auch passiert, das leben zumindest mal fair ist in dieser hinsicht
    wenn nein: dann muss man sich tatsächlich gedanken machen welche die beste strategie ist, mit liebe und sex umzugehen..

    wahrscheinlich wird jeder denken; ha klar muss man sich darum kümmern das maximum rauszuholen..

    aber es ist so wenig absehbar langfristig; die erfüllung von wünschen heute kann ein nachteil später sein; und ein verzicht heute ein bonus morgen (sparen zB)

    was denkt ihr?
     
    #1
    büschel, 17 Februar 2006
  2. desh2003
    Gast
    0
    Naja, ich hab schonmal geschrieben, dass der weibliche Orgasmus eine Resonanzkatastrophe ist. Dann sehe man sich einen harmonischen, fremderregten Oszillator an und ziehe die Analogien. Das trifft das ganze sehr gut.
     
    #2
    desh2003, 17 Februar 2006
  3. User 20345
    User 20345 (37)
    Meistens hier zu finden
    1.646
    133
    48
    vergeben und glücklich
    Sorry....aber...Bla bla bla....Verklicker das mal einer armen blonden Frau...


    Bella

    EDIT: Und seit wann läßt sich Liebe in eine Formel pressen??...:kopfschue
     
    #3
    User 20345, 17 Februar 2006
  4. büschel
    Gast
    0
    für nicht mathemathisch interessierte:

    eigentlich ist nur das ende interesssant :smile:

    da kannste mal sehen wie es einem ohne frauen geht :zwinker:
     
    #4
    büschel, 17 Februar 2006
  5. User 20345
    User 20345 (37)
    Meistens hier zu finden
    1.646
    133
    48
    vergeben und glücklich

    Menno, sagt dat doch gleich....hätte ich mir sparen können, den Rest zu lesen :rolleyes:

    Bella
     
    #5
    User 20345, 17 Februar 2006
  6. desh2003
    Gast
    0
    Tut mir leid, dass ich jetzt im Ansatz nur die vage umschriebene spezielle Lösung für ein Teilproblem geliefert habe. Vielleicht lässt sich daraus irgendwann eine GUT bilden. Ich denke, dass trotz allem die Unschärferelation da ihre Rolle spielen wird und das ganze nicht deterministisch ist.
     
    #6
    desh2003, 17 Februar 2006
  7. Golden_Dawn
    Verbringt hier viel Zeit
    1.614
    121
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #7
    Golden_Dawn, 18 Februar 2006
  8. büschel
    Gast
    0
    ah :smile:

    so:
    muss gar nicht mal deterministisch sein (wäre es deterministisch könnte man keine entscheidungen treffen..)
    aber der zufall kann sich verlässlich gesetzmässig verhalten ohne dass es durch ein anderes gesetz forcier werden könnte und jederzeiot gebrochen werden kann :smile: (klingt komisch aber:
    um wahrscheinlichkeiten als empirische grössen ansehen zu können muss ich annehmen dass sich normierte a posteriori häufikeitsverteilungen den apriori wahrscheinlichkeitsverteilungen annähern.
    und diese forderung (postulat/gesetz) kann vom zufall, den man mit wahrscheinlichkeiten modellieren möchte jederzeit und belibig oft gebrochen werden; aber dieses "gesetz" welches kein strenges sein kann (brechbar) macht erst aus der quantenmechanik eine prediktive theorie :zwinker: )

    also kann im rahmen des möglichen -wenn auch nicht determinierten- zufälligerweise dieses gesetz (konstanz des liebesintegrals :grin:) jedesmal erfüllt sein; so wie wir energie mittelwerte korrekt berechnen können ohne eine einzelmessung vorhersagen zu können; und das auch noch obwohl die energiewerte sich für ihre wahrscheinlichkeit nicht interessieren brauchen (für JEDE einzelmessung unverbindlich (ausser 0 und 1) :smile: )
     
    #8
    büschel, 18 Februar 2006
  9. Feynman
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    88
    1
    in einer Beziehung
    Büschel... du machst den Fehler, das Lebenspotential als konservativ in der Zeit anzunehmen; die Integration ist mitnichten wegunabhängig.

    Eine Integration über den Verlauf von z.B. Beziehung in der ersten Lebenshälfte wird nicht den gleichen Wert ergeben wie eine Integration über eine "gleiche" Beziehung in der zweiten Lebenshälfte.

    Der Vergleich von durch durch "Liebesintegrale" gewonnen Daten kann also so nicht durchgeführt werden.

    Darüberhinaus ist der von dir gewählte Funktionenraum mit vier Dimensionen viel zu klein gewählt; eventuell kann man das Leben durch eine Entwicklung nach solchen Funktionen näherungsweise beschreiben; diese vier Dimensionen könnten die ersten vier Glieder der Entwicklung sein.

    Ich wage jedoch stark zu bezweifeln, ob die Reihe konvergiert...
     
    #9
    Feynman, 18 Februar 2006
  10. Donnie_Darko
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Irgendwie sind mir deine Definitionen etwas zu ungenau. Es müssten noch einige Einheiten definiert werden, mir ist jedenfalls keine Mengeneinheit für Sex, Liebe, Beziehung oder Solohaftigkeit bekannt.

    Bei Zeit kann man ja Jahre nehmen. Aber wie sieht das dann mit Einheitenkombinationen aus? Wäre eine art binäres Quadrupel eine Lösung?

    Um das für den Anfang zu vereinfachen, bietet sich ein Zustandsdiagramm an. Wie von desh2003 vorgeschlagen deterministisch, es gelte zu beachten, dass auch unerwartete Zustände möglich sind, z.B. die Kombination glückliche Beziehung mit jeder Menge schlechtem Sex...
     
    #10
    Donnie_Darko, 18 Februar 2006
  11. büschel
    Gast
    0
    nee, so einfach kommst du mir jetz nich davon..

    konservativ hat mit integralen im raum zu tun;

    und falss dein liebespotential vom ort abhängt ist es in der zeitfunktion schon drin, da du dich zu einem zeitpunkt nicht an verschiedenen orten aufhalten kannst.. es sei denn man hat spülmittel im bier gehabt..

    :zwinker:

    ja, für die einheiten; müssen wir uns tatsächlich noch was einfallen lassen..

    was die nichtrealisierbaren kombinationen angeht:
    wir brauchen uns da keine sorgen machen weil wir nicht über imaginäre lebensgeschichten sonder über reele lebensgeschichten integrieren..
    aber der einwand ist durchaus berechtigt ..
     
    #11
    büschel, 18 Februar 2006
  12. shabba
    Gast
    0
    das ist doch paradox. einerseits wird hier behauptet, das leben sei ein potentialfeld. andererseits ist doch klar, dass das leben quellen und vor allem senken hat, womit wir die divergenz keinesfalls als null annehmen koennen - zusaetzlich rotiert das ganze doch auch noch (-> kreislauf des lebens), wer wird also abstreiten koennen, dass die rotation ungleich null ist? das passt doch mit dem postulierten potentialfeldaxiom nicht zusammen, meine herren.....

    ich plaediere hingegen dafuer, die zeitpunkte t' und t'' von minus unendlich bis plus unendlich auszudehnen und das integral somit als geschlossenes kreisintegral mit unendlich großem radius zu betrachten. da es im leben auch polstellen gibt, berechnen wir den wert des integrals also einfach ueber die residuen. so einfach.

    grueße,
    sh:-Dbba
     
    #12
    shabba, 18 Februar 2006
  13. desh2003
    Gast
    0
    Nehmen wir mal an, als Ergebnis kommt eine skalare Grösse heraus, z.B. 42. Dann hast du die Antwort auf alle Fragen. Aber in der Praxis keine Aussagekraft, weil du die einzelnen Parameter nicht kennst.
     
    #13
    desh2003, 18 Februar 2006
  14. streethawk
    Benutzer gesperrt
    235
    0
    2
    nicht angegeben
    Bau dir den Dildo aus dem Integral.....Mathematik...wie ermüdend. Ich bin da so mehr für praktische Handhabungen ;-)
     
    #14
    streethawk, 18 Februar 2006
  15. Cigarman
    Cigarman (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    Von welchem Integral redet ihr eigentlich?
    Riemann, Lebesque, Stieltjes oder gar vom verallgemeinerten Integral auf Time Scales? :zwinker:
    Oder von einem schönen kompexen Kurvenintegral? Dann hätte man unter der Annahme einer holomorphen Liebesfunktion sicher die Wegunabhängigkeit. Aber wie kann man denn die Differenzierbarkeit interpretieren?
     
    #15
    Cigarman, 18 Februar 2006
  16. büschel
    Gast
    0
    ja, es soll eine reele zahl sein; zB 42; aber der zahlenwert an sich ist nicht das wesentliche, da es einheitenabhängig ist..

    einzelne parameter sind aus dates zu ermitteln

    ja tatsächlich, bei den ganzen klischees immer ist differenzierbarkeit zumindest zu fordern..
     
    #16
    büschel, 18 Februar 2006
  17. bogi82
    Gast
    0
    Man, man, man...

    Dinge wie diese sind Schuld dass die Leute reissaus nehmen wenn man erwähnt dass man Physiker ist...

    Ich hoffe ihr seid euch der Konsquenzen bewusst die dieser Thread auf das Leben anderer Leute hat.:zwinker:
     
    #17
    bogi82, 18 Februar 2006
  18. a-girl
    a-girl (31)
    Toto-Champ 2009
    855
    103
    2
    in einer Beziehung
    ich verstehe gar nichts :ratlos:

    bin ich jetzt blöd? :eek:
    naja wer blöd fragt bekommt ne blöde antwort :tongue:

    oh gott und ich wäre fast ingenieurin geworden :eek:
    jetzt weiß ich warum ich sowas nicht werde! :grin:

    viel spass noch beim rechnen

    lg
     
    #18
    a-girl, 18 Februar 2006
  19. büschel
    Gast
    0
    mit so integralzeichen wäre das viel einfacher..

    vielleicht gibt´s ja demnächst welche :smile:

    son integralsmiley mit revolvergurt um die hüfte und cowboyhut oder so..
     
    #19
    büschel, 18 Februar 2006
  20. Cigarman
    Cigarman (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    Ach, das ist ja alles ganz einfach.
    Man hat sogar Faust schon mit den Methoden der mathematischen Spieltheorie interpretiert ... :zwinker:
     
    #20
    Cigarman, 18 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten