Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • maxinchen
    maxinchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    6 Januar 2006
    #1

    Mehrere Phobien; Erfahrungsaustausch

    Hi ihr,
    würde gern mal wissen ob es hier noch mehrere gibt, die an einer oder vielleicht einigen Phobien leiden. Also ich selbst habe Agoraphobie (Angst vor offenen Plätzen) und Emetophobie (Angst vor dem Erbrechen).
    Die Emetophobie habe ich irgendwie schon immer, hatte sie kurzzeitig auch sogar mal "unter Kontrolle" wenn man das so sagen kann, aber im Moment gehts mir da wieder etwas schlechter damit.
    Die Agoraphobie hat sich bei mir erst letztes Jahr entwickelt, bin mittlerweile beim Psychologen und mir geht es auch schon viel besser, war auch schon wieder im Kino oder mal wieder weg mit Freunden. Habe jetzt sogar angefangen meine Medikamente abzusetzen.
    Ich würde mich freuen wenn ihr ein bischen was schreibt, zwecks Erfahrungsaustausch. Denn ich finde das Beste is es immer zu wissen, dass man nicht der einzige Mensch auf der Welt ist, der solche Probleme hat :smile:
    Würde mich also sehr interessieren was ihr so für Erfahrungen damit gemacht habt, egal ob ihr selber Phobiker seid oder jemanden kennt der das hat.
    Grüße maxinchen
     
  • MaOaM
    MaOaM (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    310
    101
    0
    vergeben und glücklich
    6 Januar 2006
    #2
    Hallo maxinchen..

    Ich leider unter Flugangst.
    Irgendwie kam es ganz plötzlich und hindert mich jetzt daran im Sommer in den Urlaub zu fliegen (wobei es für mich dieses Jahr eh keine Ferien gibt :kopfschue )

    Ich habe aber keine direkte oder panische Angst vorm Abstürzen, sondern eher davor aus Nervosität da oben in der Luft irgendwie durchzudrehen.. und niemand kann mir helfen :ratlos: - kann das nicht erklären.
    Habe seit einem Jahr jetzt was an der Schilddrüse (hab ich untersuchen lassen, ist nix schlimmes), was ein Engegefühl im Hals verursacht. Als ich mit diesem Engegefühl im Hals im Flieger saß war das irgendwie mit der Angst verbunden da oben plötzlich keine Luft mehr zu kriegen.
    Seit dem habe ich mir so viele Gedanken zur ärztlichen Versorung im Flugzeug gemacht, sodass mich da vorerst niemand mehr rein kriegt.. :tongue:

    Tja, ist nicht schön, aber ich kann damit leben solang ich mich schon irgendwann wieder traue in ein Flugzeug einzusteigen (wenigstens Kurzstrecken-flüge sollte man schon aushalten können.... :schuechte )

    Lg, Maoam
     
  • fractured
    fractured (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.570
    121
    1
    Single
    6 Januar 2006
    #3
    ich hab vor fast allem angst und das artet dann meist auch echt zur panik aus
    mal sehn ob ich alles zusammenkrieg:
    - angst vor spinnen ( und ähnlichem)
    - angst vor höhe
    - angst vor versagen
    - angst vor zuviel körperlicher nähe
    - angst vor dunklen seen
    - angst vor allerleih fantasiegestalten
    - angst vor mathematik
    - angst im dunkeln
    - flugangst

    also bei den meisten sachen reicht es meist, dass ich an sie denke und ich kriege herzrasen und schweißge hände :kopfschue

    es hilft auch nicht, sich mit den ängsten zu konfrontieren, das macht sie nur noch schlimmer...

    habe mir auch schon öfters überlegt ne therapie zu machen, konnte mich aber nie dazu durchringen... außerdem müsst ich dann gleichzeitig eine machen wegen depressionen :flennen:
     
  • Donnie_Darko
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    Single
    6 Januar 2006
    #4
    Ich bin als kleine Junge in einen See gefallen und hatte danach Angst vor Wasser. Deshalb hab ich total lange gebraucht, bis ich endlich schwimmen konnte. Danach ist diese Angst aber immer mehr verschwunden und ich habe heute keine Probleme mehr mit Wasser :smile:

    Ansonsten habe ich keine phobieartigen Ängste. Alles im 'normalem' Bereich.
     
  • Neonlight
    Verbringt hier viel Zeit
    447
    101
    0
    nicht angegeben
    6 Januar 2006
    #5
    wie muss man sich das jetzt vorstellen?! wenn du auf einem grossen parkplatz stehst hast du plötzlich angst? oder versteh ich das falsch? :schuechte

    ich hatte mal angst in hohen hallen. also bahnhofshallen waren der totale horror. naja, in der zwischenzeit hab ich das nicht mehr. aber so mit 6-11 musste ich mich immer irgendwo festhalten. so wie manche ein komisches gefühl bekommen, wenn sie irgendwo runterschauen hatte ich das wenn ich raufschaute. komische sache..
     
  • Gilead
    Gilead (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    37
    Verheiratet
    6 Januar 2006
    #6
    Entschuldige die doofe Frage, aber wie äußert sich DAS denn? Weil kann mir so darunter nix vorstellen...
     
  • Tonic88
    Gast
    0
    6 Januar 2006
    #7
    das würd ich auch mal gerne wissen wie geht das denn Angst vor Mathematik?

    also ich selbst hab sowas irgendwie nicht aber ich krieg manchmal das Gefühl von Platzangst in Räumen zB in der Schule aber nicht so extrem das ich deswegen irgendwie durchdrehe oder so....

    wo ich aber noch Schiss vor hab ist große offene Gewässer die besonders tief sind. Wenn ich mir vorstelle ich schwimme da und es geht 10 Kilometer runter (im Meer zB) da wird mir schon anders....
     
  • Njoy87
    Gast
    0
    6 Januar 2006
    #8
    ich habe eine ganz schlimme arachnophobie (angst vor spinnen)
     
  • a-girl
    a-girl (32)
    Toto-Champ 2009
    856
    103
    2
    in einer Beziehung
    6 Januar 2006
    #9
    -angst vor spinnen (oder eher Ekel)
    -Höhenangst
    -und mir wird mulmig wenn ich irgendwo hoch gucke (zum Beispiel eine große Halle oder Hochhausschlucht), ich denke das resultiert aus der höhenangst.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    6 Januar 2006
    #10
    Ich könnte mir vorstellen, dass ihr total schlecht wird wenn sie daran denkt oder ähnliches??!! Geht mir teilweise im Mathematikunterricht so, dass mir plötzlich schlecht wird...

    Ansonsten habe ich noch eine Flugangst, ich bin vor 11 Jahren einmal geflogen und das war der reinste Horror :kopfschue
     
  • HaveABreak
    Gast
    0
    6 Januar 2006
    #11
    Also ich würde Dir raten, mal zu einem Psychologen zu gehen. Was Du da beschreibst klingt ja wirklich alles andere als gut, willst Du das denn wirklich einfach so weiterlaufen lassen? Es gibt sehr gute Therapien (ohne Medikamente) gegen solche Ängste. Einfach nur mit den Ängsten konfrontieren reicht da nicht, Du musst erlernen mit der ganzen Situation an sich anders umzugehen und das macht man mal nicht so nebenbei. Willst Du denn für immer mit diesen Ängsten weiterleben, gerade wenn Du jetzt (wohl durch die Ängste verursacht) depressiver Verstimmungen bekommst? Es geht immerhin um Dein zukünftiges Lebensglück, da solltest Du Dich auf jeden Fall überwinden und Dir helfen lassen. Wenn was mit Deinem Knie nicht stimmt, gehst Du doch auch zum Arzt, warum machst Du es nicht, wenn mit Deinem Kopf nicht alles in Ordnung ist (gerade wenn es solche Auswirkungen auf Dein Leben hat). Denk doch mal darüber nach, wie es wäre, wenn Du erlernen könntest, die Angst richtig zu verarbeiten und wieder ohne diese Ängste und Depressionen zu leben. Du hast die Chance, aber Du musst sie ergreifen!!!

    Sorry, wenn ich Dich da so voll quatsche, aber ich finde es schlimm, wenn Leute mit Problemen sich nicht helfen lassen, obwohl die Hilfe doch so nah ist.
     
  • fractured
    fractured (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.570
    121
    1
    Single
    6 Januar 2006
    #12
    also angst in mathe äußert sich so:
    ich kann nicht dafür lernen, selbst wenn ich will, denn ich hab angst, es ist keine faulheit, ich mag nicht dran denken, gehe nicht zum unterricht, schwänze die klausuren und sowas halt...
    das ist nicht aus faulheit sondern aus angst...

    und ich war schon mal bei nem psychologen, aber der konnte mir immer nur sagen, dass ich zu verschlossen bin und reden muss wenn ich was ändern will, aber ich konnte nicht und dann bin ich nicht mehr hingegangen...
    weil ich hab auch angst vor ärzten und so n kack... und schlimm sind auch spritzen und am schlimmsten zahnarzt
     
  • gravemind
    Benutzer gesperrt
    417
    0
    0
    nicht angegeben
    6 Januar 2006
    #13
    Wirkliche Angst habe ich nur vor anstehenden Prüfungen. Auch wenn ich weiß, daß ich eigendlich alles kann, was da so abgefragt wird, habe ich immer noch Angst zu scheitern.
    Sonst bin ich eigendlich relativ angstfrei...:smile:

    LG Daniel
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    6 Januar 2006
    #14
    bin ein kleines bisschen klaustrophobisch, aber meistens ist das net so arg. vorm erbrechen hab ich auch ein bissi angst... hatte mal einige unschöne erlebnisse in der kindheit...
     
  • RobotChicken
    Verbringt hier viel Zeit
    415
    103
    1
    Verheiratet
    6 Januar 2006
    #15
    Bin etwas höhenängstlich.... und manche Hunde find ich auch unheimlich....
     
  • HaveABreak
    Gast
    0
    7 Januar 2006
    #16
    Du willst also sagen, daß Du halt so bist und jetzt nix mehr dran ändern? Du willst jetzt Dein Leben lang so weitermachen? Oder versteh ich das jetzt falsch?
     
  • maxinchen
    maxinchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    7 Januar 2006
    #17
    Des wird halt im allgemeinen als Angst vor offenen Plätzen bezeichnet, bei mir hat sich das so geäußert dass ich nirgendwo mehr hin konnte, da ich immer Angst hatte wieder eine Panickattacke zu bekommen. Schließlich war es so schlimm dass ich sogar Angst hatte blos unser Haus zu verlassen, oder nur für ganz kurze Zeit und nicht weit weg. Als dann unsere Sommerferien vorbei waren und ich wieder zur Schule musste da war es echt voll schwer wieder hinzugehen, es hat auch lange gedauert bis ich wie jetzt wieder einigermaßen hingehen konnte, habe in der ersten Zeit auch sehr oft gefehlt. Aber unser Schulleiter war da voll cool, er hat sogar gemeint wenn es ganz schlimm ist soll ich zu ihm kommen, dann kann er mich heimfahren oder so :smile:
    Das hat mir sehr geholfen.
     
  • SadNessie
    Verbringt hier viel Zeit
    694
    101
    0
    nicht angegeben
    7 Januar 2006
    #18
    @maxinchen, aber das hat nichts mit einer Sozialphobie oder so zu tun, sondern es geht um etwas anderes?
     
  • maxinchen
    maxinchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    7 Januar 2006
    #19
    Ne, eine Sozialphobie habe ich nicht, wie gesagt, ich konnte nur nicht mehr zur Schule oder unser Haus verlassen, weil ich Angst hatte wieder eine Panikattacke zu bekommen, nicht weil ich Angst hatte, dass ich dort Leuten begegne oder so, oder dass die mich für komisch halten. Bin auch in der Schule sehr offen damit umgegangen, also ich hab nichts verheimlicht, wenn mich jemand gefragt hat, was mit mir los ist hab ich halt gesagt, dass ich eine Angststörung habe.
     
  • SadNessie
    Verbringt hier viel Zeit
    694
    101
    0
    nicht angegeben
    7 Januar 2006
    #20
    aber wovor genau hast du Angst? warum kmmen diese Panikattacken?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste